Seite 1 von 71 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 1058

Thema: [292] Auf die Mütze fertig los

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Noktor
    Registriert seit
    26.09.15
    Beiträge
    1.123

    [292] Auf die Mütze fertig los

    Liebe Civgemeinde,

    jetzt bin ich schon so lange Mitleser bei den ganzen PBEM und nach all der Zeit hat es mich jetzt doch erwischt, dass ich auch an einem teilnehme. Ich habe zwar recht viel Spielzeit auf dem Buckel, aber alles gegen den Computer und nie gegen andere Spieler. Und dann gleich an AW

    Ich versuche hier so gut wie möglich alles zu dokumentieren und wäre im Gegenzug für ein paar Ratschläge von den alten Hasen sehr dankbar!
    Und da sind wir gleich beim Thema... die Civwahl steht an.

    Aus meiner Sicht habe ich mit Korea-Babylon-Assyrien-Maya eine sehr starke Auswahl.

    Da wir ein AW spielen wäre natürlich der erste Gedanke Assyrien zu nehmen und zu versuchen schnell mit den Türmen einen Mitspieler heraus zu nehmen. Da ich aber im tiefen Inneren eine Builderseele des Hamilkar in mir schlummert, würde ich befürchten, dass ich dieses kleine frühe Zeitfenster voll versemmeln werde und dann kaum mehr Vorteile des Volkes habe.

    Babylon ist aus meiner Sicht auch sehr stark, da man wissenschaftlich stark dabei ist, durch die Bogenschützen und die Mauern auch früh von einem Rush besser geschützt ist. Auf lange Sicht spielt man dann idealerweise seinen Wissensvorsprung aus. Gefahr könnte sein, dass man mit dem Wissensvorsprung verleitet ist noch exklusive Weltwunder zu bauen und dann klopft der Zulu freundlich an deinen Stadtmauern an...

    Korea ist ja in der Ausrichtung ähnlich wissenschaftlich. Hier würde ich den großen Vorteil sehen, dass wenn wir Seen haben, an denen zwei Nationen angrenzen, man mit den Schildkrötenbooten eine sehr starke Einheit hat, sowohl zur Abwehr als auch im Angriff. die Hwacha ist zur Verteidigung sehr stark, beschränkt halt die Stadteinnahme.

    Zum Schluss die Maya. Auch ein sehr starkes Volk aus meiner Sicht. Die Pyramide ermöglicht recht sicher eine Religion und unterstützt die Wissenschaft. Der Schleuderschütze ist gleich verfügbar und etwas billiger, aber der eigentliche Vorteil sind ja die Persönlichkeiten. Sehr stark, aber ich habe die Befürchtung, dass man dadurch forschungstechnisch sehr stark auf den oberem Baum fokussiert ist um zur Theologie zu kommen und möglicherweise dann einfach von Armbrustschützen überrannt wird. Hab die keine Erfahrung mit AW und den Maya.

    Die Profis unter such würden wahrscheinlich Assyrien wählen, ich für meinen Teil würde aber momentan die Reihenfolge Babylon-Maya-Korea-Assyrien nehmen. Vielleicht kann jemand von euch mir hier noch mal ein paar Tipps geben.

    Ansonsten freue ich mich schon sehr auf diese Runde, hoffentlich ist es nicht schnell wieder vorbei

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    2.683
    Schön dass du ne Story schreibst. Dass du schon ein paar Stündchen bei steam stehen hast hab ich mir schon gedacht und hätte dich mit deiner Volksauswahl als Geheimfavoriten gesehen. Komplett fehlende MP Erfahrung ist aber schon ein Nachteil, nun ja wir werden sehen.
    Achtung Spoiler:

    Assyrien:
    Die haben kein kurzes Fenster, die Türme wirken auch noch gut mit Armbrüsten.
    Du musst halt ohne weitere Vorteile aufbauen und es schaffen deine Türme an die Städte heranzufahren. Wenn du das schaffts fallen sie viel schneller und du verlierst weniger Einheiten, dazu dann noch ne Wissenschaft umsonst.

    Maya:
    Sind wie die beiden Wissenschaftler ein Toptier, aber nicht wegen der Persönlichkeiten (Die Eigenschaft ist auch ein Nachteil, der manchmal sogar den Vorteil überwiegt.) sondern wegen ihrer Pyramide. Diese wirkt natürlich am stärksten mit vielen Städten auf ner großen Karte. Nur das Seen Skript ist meine ich ziemlich eng.
    Auf ner engen Karte von Runde 1 an Bogis bauen zu können eröffnet natürlich andere Möglichkeiten.

    Babylon: Haben neben den wohl mehr als bekannten wissenschaftlichen Vorteilen starke Bogis mit denen man auch rushen kann. Emoticon: wanna Aber wie hier im Forum fast immer ist die Mauer gebannt, die sich sonst fast sicher holen können. Schmälert also etwas die Snowball Funktion.

    Korea:
    Wäre hier mein Favorit:
    Frachter gegen den Nahrungsmangel, Raketenwerfer gegen Eindringlinge und man führt nicht von Anfang an in der Wissenschaft, sprich kriegt nicht gleich am Anfang das Fadenkreuz der anderen ab. Wenns dann soweit ist kann man Korea wissenschaftlich nicht mehr einbremsen und für alles andere gibts wie gesagt Raketenwerfer.

  3. #3
    Spürt Luft Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Ort
    Helmarsborg
    Beiträge
    13.068
    At the rivers of Babylon! Emoticon: musik
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:


  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.08.12
    Beiträge
    4.185
    Viel Erfolg dir Die fehlende Erfahrung kannst du im Zweifel mit guten Ratgebern wett machen

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Noktor
    Registriert seit
    26.09.15
    Beiträge
    1.123
    Achtung Spoiler:

    Vielen Dank schon mal für die Einschätzung. Das mit Korea ist ein schlüssiges Argument, lässt die Civ sicher in meinen Gedanken noch mal nach vorne rücken. Der Vorteil im AW ist ja immerhin für Babylon, dass hier nicht gezielte Absprachen gegen den Techleader möglich sind. Einen koordinierten Angriff kann es hier eher nicht geben. Und die Vorteile wirken alle am Anfang und nicht zeitversetzt. Vielleicht haben ja noch ein paar andere ein paar Ideen?

    Was mir auch noch auf dem Herzen liegt wird die erste Sopowahl sein. Ich spiele im SG eigentlich zu 90%Tradi und nicht Unabhängigkeit. Wenn man nicht aber gerade nen grandiosen Salzstart hat, spielt das im MP keiner. Nun stellt sich mir die Frage, ob bei Seen mit Frachtern Tradi nicht doch ne Option sein könnte? Oder ist aus Erfahrung Unabhängigkeit wegen schnelleren Siedlern und Handwerkern die sinnvollere Variante? Die langsame Grenzausdehnung mit dem fehlenden Geld um Felder zu kaufen ist schon ätzend...

    Und eine letzte Frage, weil ich das immer mal als Mitleser anderer Storys gelesen habe, kann man andere Storys irgendwie ignorieren, dass man die nicht als neue Nachricht angezeigt bekommt? Hätte schon fast mal ausversehen auf die Story von xist10 geklickt
    Danke euch für eure Unterstützung und die hoffentlich zahlreiche Unterstützung!

  6. #6
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    18.110
    Stories ignorieren geht so: Story öffnen, ganz oben unter "Themen optionen" das Dropdown auswählen und "Thema verstecken". Gilt allerdings nur lokal, falls Du auf einem zweiten Browser (oder PC) zugreifst, musst Du es erneut machen.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Noktor
    Registriert seit
    26.09.15
    Beiträge
    1.123
    Achtung Spoiler:

    Schade, dass zu meinen Fragen keine Rückmeldungen mehr gekommen sind, nunja.

    Ich habe mich nach langem hin und her für Babylon entschieden. Wenn ich im Faden sehe wie klein die Karte doch werden könnte, hätten die Maya ihren Vorteil mit den Pyramiden kaum auspielen können. Assyrien wäre bei der Nähe sicher auch eine gute Wahl gewesen, aber da muss der erste Angriff auch sitzen. Alles in allem bin mit meiner Wahl zufrieden, von Anfang an wirken gefühlt alle Vorteile und dann schauen wir mal.

    Bei so einer kleinen Karte könnte sich Tradi vielleicht doch anbieten. 50% stärkerer Stadtbeschuss und schnelles Wachstum sind schon mal nicht schlecht. Die Frage ist wie schnell man den wenigen Platz mit 2-3 Städten voll bekommt, wenn der Nachbar UA spielt und schneller die Siedler raus haut.
    Naja, erst mal den Startpunkt anschauen, ich zähle auf dich Kolumbus

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.06.15
    Beiträge
    3.669
    Hey, ich denke Babylon ist mit Abstand die beste Civ für ein AW. Du setzt einfach früh deine Akademie, kannst früh wegen deinen UUs kaum angegriffen werden und spielst sonst einen normalen soliden Aufbau. Du solltest dich da nicht von noch mehr Forschung (Akademie reicht erstmal) oder schönen Wundern ablenken lassen.
    Tradition ist durchaus möglich, nur solltest du auch hier definitiv mit mehr als 4 Städten spielen. Im MP und AW besonders ist Produktion extrem wichtig.
    Die Mayas sind wegen der Pyramide und mir gefallen auch die GPs ebenfalls gut. Dazu wären sie eine Option im AW direkt einen Gegner rauszunehmen, wenn du direkt mit den Steinschleudern beginnst und gegen Runde 20 angreifst.

    Viel Spaß

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von htpzc
    Registriert seit
    30.09.10
    Beiträge
    3.592
    Deine Auswahl war wirklich sehr gut. Denke aber auch das du mit Babylon nichts falsch machst. Am Ende ist das dann wieder der Zufall der Karte Woche civ das beste wäre ... Und natürlich was du am Ende daraus machst.
    llower hat das aber ganz treffend schon beschrieben. Freue mich auf die Story und werde auch wenn möglich gerne Tipps beisteuern

  10. #10
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    18.110
    UA spielt man im MP hauptsächlich, um den Raum schnell zu sichern. Schon das zusätzliche Hämmerchen pro Stadt ist ein ordentlicher Boost zu Beginn für neue Städte, und der freie Worker, freie Siedler und die Kostenreduktion sind alles Boosts, die einen zu Beginn schneller loslegen lassen.
    Im SP geht es darum, sich in Ruhe aufzubauen um der SG8 KI irgendwann die Rücklichter zu zeigen - vorher ist gegen deren massive Boni sowieso kaum etwas möglich.

    Wenn Du an einem ausreichend großen See startest, ist Tradition trotzdem nicht zu verachten. Frachter-Push für die Hauptstadt ist wie Nahrung durch Magie erschaffen, vor allem, wenn man Minen zum bearbeiten hat.
    Ist aber ein großes Risiko, denn Siedler bleiben für immer teurer und wie llower schon sagte, Produktion ist King, man braucht mehr Städte. Wenn man es so weit schafft, sind Hämmer durch Magie (Frachter) natürlich noch großartiger
    Die erhöhte Stadtstärke braucht man nur dann, wenn man schon verloren hat...

    Da die späten UAs nicht so wichtig sind - das GA verzögert man gerne etwas, und auch den GI zum Abschluss braucht man nicht immer sofort - bietet sich auch der Traditions-Eröffner mit UA dann an, die +3 gleichen die Verspätung zu UA zu Beginn aus, und die Verzögerung später ist nicht so schlimm.
    Damit hat man dann auch noch ein paar Runden extra Erkundung, bevor man sich entscheidet.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    2.683
    Ich fälle meine Entscheidung ob ich Tradi oder UA oder nen Mischmasch spiele meistens anhand folgender Kriterien:
    1.) Wie viele Städte will ich schnell selber gründen? (Cap inbegriffen)
    3 = definitiv Tradition
    4 = kommt auf die anderen Überlegungen an
    5 oder mehr = definitiv UA

    2.) Will ich frühe Wunder bauen und wenn ja welche?
    Bei den Gärten und vor allem den Pyramdien gibt das ja schon die Richtung vor, aber auch andere frúhe Wunder kann man mit UA leichter bauen, weil man das Wachstum.im cap erst später unterbrechen muss, weniger Runden fúr Siedler braucht und noch den Úberschuss daraus nutzen kann.

    3.) Was fúr Land habe ich in der Hauptstadt?
    Hat man im Cap mind. 3 produktionsstarke Felder die man frúh nutzen kann spricht das fúr Tradition, weil man dann mit pop 3 schon anfangen kann Siedler in annehmbaren Tempo zu bauen.
    Eine Hauptstadt an der Küste spricht ebenfalls stark fúr Tradition, weil man dann mehr von der 1/2 Unzufriedenheit im Cap profitiert. Außerdem muss man dann schneller und eher oben im Techtree forschen.

    Viele Kornspeicherressourcen sprechen eher für UA, denn dann kann man mit Kornspeicher auf pop 4-7 wachsen bevor man mit dem Siedlerbau beginnt.

    Wenn man bis zur ersten Sopo noch nicht weiß was man will geht man wie von slow gesagt am besten auf den TradiOpener und schaut noch ein paar Runden.

    Bei den Siedlern ist man aber mit UA nur fúr die Städte 4 und 5 schneller, die ersten 2 Siedler bekommt man mit Tradi schneller, weshalb ich auf einer sehr engen Karte eher Tradi wählen würde.
    Die Prod für späte Siedler ist auch bei Tradition verschmerzbar und auf ner engen Karte baut die hoffentlich eh der Nachbar.

  12. #12
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    18.110
    Zitat Zitat von Kolumbus Beitrag anzeigen
    Bei den Siedlern ist man aber mit UA nur fúr die Städte 4 und 5 schneller, die ersten 2 Siedler bekommt man mit Tradi schneller, weshalb ich auf einer sehr engen Karte eher Tradi wählen würde.
    Echt? Hast Du das durchgerechnet?
    Durch Tradition wächst die Stadt doch auch nicht schneller (bzw erst ab T3) - und während man bei UA mit dem ersten Siedler auch nicht auf den Freisiedler und die +50% warten muss, gibt zumindest der Extra-Hammer eine Kleinigkeit dazu.

  13. #13
    Spürt Luft Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Ort
    Helmarsborg
    Beiträge
    13.068
    Fände ich auch sehr überraschend.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:


  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Noktor
    Registriert seit
    26.09.15
    Beiträge
    1.123
    Vielen Dank für die fleißige Rückmeldung.

    Ich hatte immer das Gefühl, dass in 90% der PBEM Spiele die ich hier mitverfolgt habe UA gespielt wurde. Kann mich natürlich auch irren.
    Das mit den ersten Siedlern und Tradi würde mich ja auch sehr überraschen, will das aber nicht in Abrede stellen.
    Habe halt schon oft, vor allem bei engen Karten gesehen, dass es hier auf 1-2 Runden angekommen ist, ob man den Spot noch belegen konnte oder der Gegner schneller war. Deswegen hatte ich immer gedacht, dass da UA pflicht wird.
    Es wäre halt denke ich sau wichtig, mindestens 2 Städte an den See zu bekommen, damit die Frachterökonomie richtig durchstarten kann. Mehr als 3-4 neue Städte glaube ich kaum, dass die möglich sind.

    Naja, schauen wir uns mal die Karte an. Vielleicht bekomme ich ja einen frühen Kulturfund in einer Ruine, so dass ich vielleicht wirklich Tradiopener und dann UA spielen kann!

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    2.683
    Nein nicht gerechnet, (wüsste auch nicht wie) Erfahrung und Logik.
    Natürlich kann man mit UA schon vor dem Freisiedler mit nem Siedler beginnen und dann möglicherweise durch den Extrahammer schneller sein als der Tradistarter. (aber wohl nur ohne Monument)
    Aber das wäre nicht ansatzweise ein sinnvoller Aufbau, sowas biete sich vielleicht an, wenn man schon UA gewählt hat und dann merkt, dass man in einem Rennen um einen spielentscheidenden Spot steckt, aber sonst fällt mir nix ein wo das sinnvoll wäre (vielleicht noch salomon im cap:-)).

    Mit Tradi ist es in den meisten Situationen tatsächlich am günstigsten keinen Kornspeicher zu bauen. 2 Späher +evtl. eins aus (Monument?/Schrein/BT); ab da hat man alles was man braucht und pop 3 hat man mit 3ernahrung und passender Ruine in Runde 4, wenns ein lahmer Start ist ca. Runde 10. D.h. man kann regelmäßig zwischen Runde 6 und 10 den ersten Siedler starten ohne wirklich etwas übergangen zu haben was man braucht, wenn man es wirklich eilig hat kann man sogar mit pop 2 starten man landet da fast immer so zwischen 8 und 12 Prod.

    Der UA Spieler kann das in der Theorie auch schießt sich damit aber ins Knie, denn er braucht das Monument viel dringender als der Tradispieler, er braucht auch dringender nen BT (der aus UA kommt zu meist zu spät) er braucht Einheiten um seine Zivilisten die er bald in höherer Zahl haben wird zu schützen (die paar Runden die der UA Spieler später kommt machen den Siedlerweg durch Barbs auch schon gefährlicher) und zu guter letzt verzichtet er nicht nur auf seinen 50% Bonus auf den ersten Siedler, sondern verliert viele weitere Hämmer, weil er sein Wachstum zu früh abbricht (evtl. auch keinen Bautrupp hat) und dann wenn er die 50 % bekäme eine spürbar geringere Grundprod hat was durch die 50% nochmal skaliert. ( Bei nem Abbruch bei pop3 ohne Bt liegt er vermutlich auch bestenfalls bei 12 x 1,5 = 18, während er mit einer gewachsenen Stadt und den ein paar Modernisierungen zwischen 25 und 30 liegen dürfte)

Seite 1 von 71 123451151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •