Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Elysische Gefilde - Hegemony Gold: Wars of Ancient Greece

  1. #1
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836

    Elysische Gefilde - Hegemony Gold: Wars of Ancient Greece



    χαίρε !

    Willkommen im makedonischen Reich unter Philipp II von Makedonien (An alle Armleuchter hier im Forum, Mazedonien ist nicht gleich Makedonien !!! Diese elenden Slawen und Kommunisten wollten/wollen sich nur an den glorreichen Ruhm Makedoniens ergötzen. ) , dem Vater Alexanders des Großen . ! Diese Kampagne hier handelt von dem Feldzug von Philipp II. von Makedonien. Wir schreiben das Jahr … ( bis auf die Demo ist das hier meine erste Kampagne, kein Plan welches Startjahr ) und diese trostlosen Barbaren von Illyrern bedrohen unser Land !!! Sowie unsere griechischen Nachbarn im Süden meinen unseren rechten Thronanspruch nicht anzuerkennen.



    In den nächsten Tagen wird die Sory wohl fortgesetzt werden. Mal schauen.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.12
    Beiträge
    3.501
    Also im Video steht 359 BCE.
    Das sollte doch zeitlich passen

  3. #3
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Ja ist mir jetzt auch aufgefallen. Also wir schreiben das Jahr 359 v. Chr

    Zur Zeiten von Philipp II war Makedonien äußerst instabil und stand vor dem Zusammenbruch. Die Illyrer sowie weitere Barbaren aus dem Norden bedrohten das Land und besetzten weite Teile Makedoniens. Auch nahmen die Griechen im Süden jede Gelegenheit wahr uns einen auszuwischen. Diese Griechen bezeichnen uns auch noch als Barbaren, ohne jegliche Zivilisation.Doch unser lieblicher Agrarstaat wird noch jede Menge Städte und militärische Erfolge davontragen. Denen werden wir es zeigen.

    Es liegt nun an uns Makedonien zu einer Vormachtstellung in Griechenland werden zu lassen.


    Zunächst erfolgt eine kurze Lagebeschreibung.

    Bild

    Eh natürlich war ich genötigt noch mal das Tutorial zu ertragen.
    Nun gut hier sehen wir unsere Hauptstadt Aigai. Leider haben diese verdammten Illyrer den Rest Untermakedoniens eingenommen.

    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild


    Nachdem wir die Städte Emathia und Edessa mit unserer glorreichen Reiterei wieder eingenommen haben, versklaven wir unsere Kriegsgefangen und machen uns auf den Weg nach Pella.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Doch was sehe ich als meine Kavallerie dort ankommt. Die Illyrer haben unsere Bauernhöfe in Schutt und Asche verbrannt. Dafür werden sie büßen.

    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild
    Bild


    Wir nehmen Pella unsere neue Hauptstadt ein. Pella war unter Philipp II. und Alexander dem Großen die Hauptstadt Makedoniens.

    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Bild

    Ich bemerke gerade, dass ich vergessen habe, die Städte miteinander durch kleine Versorgungswege zu verbinden. Die sind für die Rekrutierung und Sicherstellung der Nahrung wichtig. Auch generieren sie ein geringes Handelseinkommen.

    Bild

    Bei der Eroberung der Stadt habe ich einen zusätzlichen General namens Parmenion erhalten. Den schicke ich gleich nach Emathia .

    Bild
    Ich könnte meine stärkste Einheit die Reiterei upgraden und verbessern. Aber ich warte lieber noch etwas, um weitere 5 Skill Points (SP) für + 25 max. Moral beisammen zu haben.

    Bild

    Ich rekrutiere noch mal zwei Einheiten von Phalangiten. Phalangiten sind äußerst disziplinierte, makedonische Infanterieeinheiten, die in einer sehr dichten Phalanxformation kämpfen. Sie sind die beste erhältliche Infanterieeinheit im gesamten Spiel. Die brauche ich auch unbedingt, denn eine Kavallerieeinheit ist viel zu wenig.

    Historische Anmerkung aus dem Handbuch:
    Als Philipp die Macht über die makedonische Infanterie übernahm, war sie ein schlecht organisierter Haufen von Speerträgern, der in ungeordneten Formationen kämpfte. Philipp rüstete seine Speerträger mit 60 cm großen Schilden, Beinschienen, Helmen und Sarissas aus und lehrte sie, in besonders dichter Phalanxformation zu kämpfen. Jede Brigade der Phalanx war in einer makedonischen Stadt stationiert und wurde von dieser unterstützt. Phalangiten wurden täglichen Übungen unterzogen, wenn sie nicht für Feldzüge eingesetzt wurden. Diese leichtbewaffnete aber äußerst disziplinierte „Makedonische Phalanx“ verband die zusammenhängende Nahkampfstärke der dichten schweren Infanterie-Formationen der Hopliten mit den Geschwindigkeitsvorteilen der
    leichten Infanterie.

    Bild

    Hier noch mal eine Übersicht über unser Reich. Wir haben nun endlich die makedonische Kernlandschaft um Pella und Edessa befreit und zurückerobert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Nyan Cat (28. Mai 2013 um 22:23 Uhr)

  6. #6
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild
    Bild



    Nächstes Ziel ist Almopia, noch weiter im Norden gelegen. Unsere Truppen marschieren langsam los. Wir greifen natürlich mit überwältigender Überlegenheit an...

    Bild

    Wir schicken unsere Arbeiter, die wir vorher rekrutiert haben, und unsere Sklaven in das eroberte Bergwerk. Bergwerke stellen zusätzliches Einkommen da. In einem Bergwerk können 40 Arbeiter/Sklaven arbeiten. Das heißt, dass mehr Arbeiter/Sklaven als 40 die Produktion nicht mehr steigern. In Untermakedonien war hauptsächlich Landwirtschaft sowie in den Bergen wie Flüssen Gold- und Silbergewinnung vorzufinden. Historisch ist das Bergwerk also vollkommen korrekt.

    ,, Athens has dispatched Philip's cousin Argaeus and a force of Athenian hoplites to claim the Macedonian throne, Phillip must secure the kingdom before leaving Lower Macedonia. ''


    Bild

    Griechische Hopliten tauchen kurz vor unserer ehemaligen Hauptstadt Agais auf. !!!
    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Nyan Cat (28. Mai 2013 um 23:07 Uhr)

  7. #7
    Wanderer Avatar von Halaster
    Registriert seit
    28.10.07
    Ort
    "oben" / Norden
    Beiträge
    348
    "Parmenion" ist übrigens auch historisch. Er war ein "Altgedienter" unter Philipp und später auch noch unter Alexander, bis der ihn in einem 'Wutanfall' während des Persienfeldzugs umbrachte.

    Gruss,

    H.
    "Es ist egal ob man gewinnt oder verliert - bis man verliert..." - Snoopy

  8. #8
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild


    Schnell werden alle unsere Truppen alarmiert und Richtung Agais beordert. Dabei klicken wir auf den Button ,,Rennen'' im Befehlsmenü. Wie weit eine Einheit rennen kann, hängt von ihrer Ausdauer ab. Beim Rennen sinkt die Ausdauer einer Einheit stetig, bis sie auf Null gesunken ist und die Einheit nicht mehr rennen kann. Die Ausdauer einer Einheit erholt sich automatisch, sobald eine Einheit nicht mehr rennt, doch damit sie sich schnell wieder erholt, darf die Einheit weder marschieren noch kämpfen. Mit dem Trait/Eigenschaft Initiative können wir die Ausdauer der Einheiten verbessern, welche dadurch weiter rennen.

    Bild

    Wir stellen unsere Phalangiten vor der Brücke, dahinter unsere Kavallerie. Davor habe ich eine Einheit der Phalangiten noch schnell mit meinem General Parmenion verbunden.

    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild

    Wir ziehen unsere gerade kämpfenden Phalangiten zurück und beschäftigen die feindliche Einheit mit den anderen Phalangiten. So können wir unsere Reiterei perfekt an der linken Flanke positionieren.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Achtung Spoiler:




    Paionier tauchen auf einmal aus dem Nichts aus und greifen unsere leichte Infanterie vor dem Bergwerk an. Gut das ich die noch rekrutiert habe, auch wenn die eigentlich dazu gedacht waren die Sklaven im Bergwerk zu bewachen. Denn sonst rebellieren die Sklaven.

    Bild
    Eine der feindlichen Einheiten ist besonders schlau und belagert Agais mitten im Kampf.

    Bild

    Unsere Truppen siegen glorreich und versklaven die fliehenden Einheiten für Makedonien.

    Bild

    Wir ziehen die Einheiten schleunigst zurück in den Norden, um unser Bergwerk vor den Paioniern zu retten.



    Ich ködere die Barbaren mit meiner Reiterei, indem ich sie rennend vor dem Feind platziere, während der meine tapferen Speerträger gefangen nimmt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Nyan Cat (28. Mai 2013 um 23:49 Uhr)

  10. #10
    Prinz von Makedonien Avatar von Nyan Cat
    Registriert seit
    22.04.12
    Ort
    Birthplace of death
    Beiträge
    1.836
    Bild

    Die Reiter fallen ideal in meine Phalanx und werden für ihr frevelhaftes Verhalten selbstverständlich umgehend ins Bergwerk verdammt.

    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild


    Ein paar Sklaven werden zum Bauen einer Mauer (steht im Questlog) nach Pella geschickt und andere wiederum werden mit dem Bau eines Wachturms beauftragt.

    Bild



    Achtung Spoiler:
    Bild
    Bild


    Mit diesem Wissen entlasse ich euch nun vorerst.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •