Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Das Britische Weltreich - Beispielspiele für die Multiplayer Hilfe

  1. #1
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687

    Das Britische Weltreich - Beispielspiele für die Multiplayer Hilfe

    Hallo liebe Civ5-Spieler. Wie vielleicht einige schon mitbekommen haben, hatte ich eine kleine Anleitung für Multiplayer (MP) geschrieben. Dort hatte ich bis heute nur wenig geschafft - im Vergleich zum Inhalt des Spiels.

    Nun kommt der zweite Schritt der Anleitung - Das sind Beispielspiele zum jeden Volk in Civ5.

    Die Anleitung wird nur durch eure Mitarbeit besser und hilfreicher. Deshalb bitte ich um jeden Tipp und jede Frage die euch einfallen wird. (Mehr Bilder? Mehr Text?, Welche Bilder?, Ist was unklar?.. etc.)

    Diesem Spiel liegen zahlreiche Bilder zugrunde (alle Bilder auf Steam) aber kein Startsave (da MP).

    Zu den Einstellungen:
    Duell, Kontinente, 2 Spieler. Ich hatte wie immer zufällige Zivilisation gewählt und habe die Engländer als Volk bekommen, die mir recht gut bekannt sind.



    Ansonsten, bis auf die Wütende Barbaren, ist alles wie immer im MP -schnelle Runden, Ruinen an, Timer.



    Auch hier, wie immer, zu erst die Einheiten bewegen - Ich will ja schließlich sicher gehen, dass unser Land nicht noch mehr zu bieten hat. Da es nicht der Fall ist und der Siedler sogar direkt auf einem Hügel (+1) und am Fluss (mit einer Wassermühle, etwa +5) steht, gründe ich die Hauptstadt an Ort und Stelle.



    Die ersten Ruinen erkunde ich immer mit dem Späher. Dieser könnte ja durch Zufall besser Waffen (Bogen) finden - dieser ist für meinem Geschmack viel stärker als ein aufgerüsteter Speerkämpfer.

    Doch, dieses mal hatte ich noch mehr Glück und schaffe es die Ureinwohner zu überreden sich meiner Stadt anzuschließen. Das erhöht unsere Forschung um +1 (da +1) und bringt +1 zusätzlich (Wildtiere direkt im Osten). Alles im allen sehr großer Schub und ist zum Start nicht zu unterschätzen.



    Die nächste Ruine brachte mir zusätzlich Kultur. Da ich nicht gerade Kultur-Fanatiker bin, bin ich nicht so begeistert. Ich kann aber nun früher dem Weg der Tradition beschreiten - unserer zukünftige Politik wird sich also auf ein sehr kleines aber mächtiges Reich hinarbeiten.

    Die Gründe für diese Wahl sind recht einfach zu erklären:
    1. Ich habe 2 mal Kuh (+3) und ein Wild (+3) im Einzugsgebiet der Stadt, ganze 7 Süßwasser-Felder (+3 - 4), viel an Produktion- und Gold-Felder um die Stadt und ich liege direkt am Fluss - ideale Bedingungen für Tradition
    2. Ich spiele Duell, auf einer Kontinent Karte - das verspricht meistens etwas weniger Platz für Ausbreitung (6-8 Städte sind hier im Normalfall aber möglich).
    3. England hat keinen besonderen Vorteil für Tradition, aber sehr starke Langbogenschützen - für ein defensives Tradition Spielchen eine gute Ergänzung (keine Kosten, wenn die Einheit sich in der Stadt befindet und 100% mehr Schaden durch die Stadt).



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (10. Juli 2011 um 00:31 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  2. #2
    *Platz für Ihre Werbung* Avatar von Maximo der X-te
    Registriert seit
    04.02.11
    Beiträge
    9.346
    3 Sachen:

    1. Ich find die Idee gut, deine Anleitung so zu erweitern.
    2. Könntest du deinen Titel bitte in "Das Britische Weltreich umbenennen?
    3. Eine Wildressource bringt doch nur 2 oder hab ich da was übersehen?
    Alle meine Aussagen sind falsch, auch diese hier.

  3. #3
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Zitat Zitat von Maximo der X-te Beitrag anzeigen
    3 Sachen:

    1. Ich find die Idee gut, deine Anleitung so zu erweitern.
    2. Könntest du deinen Titel bitte in "Das Britische Weltreich umbenennen?
    3. Eine Wildressource bringt doch nur 2 oder hab ich da was übersehen?
    Oh, wollte zu erst Britisches Empire oder so schreiben -_- Titel kann ich nun nicht mehr ändern

    Nein, Wild bringt 3 Nahrung mit Kornspeicher .


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  4. #4
    Dessertflittchen Avatar von Kaiserin Uschi
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Titz
    Beiträge
    8.705
    Wo siehst du denn den Antarion? Ich kann da nix erkennen.
    Achtung

    Menschlicher Kopf sendet und empfängt Radio lesbare Wellen, wie ein Handy während der Funktion. Diese Daten können von Soldaten mit speziell entwickelten Geräten ausgewertet werden und so der menschlichen Gesundheit schaden. So werden Juden, Zigeuner, Afrikaner und auch andere Menschen sowie Kinder im Mutterleib von der Regierung umgebracht.

  5. #5
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Die ersten Technologien die ich erforschen möchte, sind dem Spiel auf Tradition und auf einer Kontinenten-Karte angepasst.

    Durch die Bergwerke möchte ich meine Luxusgüter schnell anschließen (schneller als ein Kalender Luxusgut) und zudem damit die Staatliche Hochschule (NC) schneller bauen (mehr ). Zum gleichen Zweck dient auch das erforschen von Tierzucht. Bringt in diesem Fall nur +1 aber das summiert sich auf die Dauer.

    Erst danach erforsche ich das eigentlich Ziel - die Staatliche Hochschule (NC). Bis dahin will ich eine weitere Stadt gründen und dort die Bibliothek kaufen. In der Hauptstadt soll das Weltwunder Große Bibliothek entstehen und damit automatisch mir die für NC benötigte Bibliothek bringen.

    Das Weltwunder hat besonders für Tradition mehr als nur diesem Vorteil. Ich will noch dem Bonus der freie Technologie nutzen um mich direkt in das Mittelalter zu katapultieren - Öffentliche Verwaltung (+1 auf Bauernhöfe).



    Passend zu dieser Vorüberlegung, schalte ich zu erst die Aristokratie frei. Damit soll die Große Bibliothek und NC schneller gebaut werden.



    Sobald verfügbar, beginne ich mit dem Bau von Kornspeicher. Das soll die Stadt schneller wachsen lassen und, im Falle des Produktionsfokus, zusätzlich Nahrung für ein weiteres Bergwerke bringen Merke: = .

    Dem geplanten Siedler für die neue Stadt schiebe ich danach ein. Denn auch hier wird die Ausbildung durch die +2 durch Kornspeicher beschleunigt. Denn die überschüssige Nahrung wird beim Ausbildung der Siedler als Produktion verrechnet (bis max. +4)



    Hier kleine Anmerkung - da es mir im MP oft auffällt, dass dies nicht beachten wird:
    Der aufgetauchte Barbar ist vollkommen harmlos, da dieser durch die Hügeln unseren Bautrupp nicht erobern kann. Aber, der Bautrupp stellt dennoch die Arbeit ein!

    Das fällt die nächste Runde auf, da der Bautrupp wieder nach einem Auftrag fragt - man hat aber bereits eine Runde verloren. Dies kann man nur durch manuelles Eingreifen verhindern - sprich seinem Auftrag vor dem Ende der Runde bestätigen.



    Bei diesem Spiel hatte ich aber auch echt viel Glück. Zuerst einen extra Einwohner, dann extra Kultur und nun noch 500 durch El Dorado!



    Ich hatte lange überlegt, ob dieses Spiel noch sinnvoll ist bzw. dem Antarion gegenüber fair. Da er persönlich aber sagt, dass jede Karte ausgeglichen ist und alles sich im Grunde Ausgleicht, habe ich weiter gespielt.

    Allen anderen sei an der Stelle gesagt, das Spiel wird nun einfach ein Beispiel für Aufbau eines friedlichen Tradition-Staates. Ihr müsst nur den kommende Ereignisse um etwa 5-8 Runden nach hinten schieben, dann wird auch ein Spiel ohne El Dorado daraus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (10. Juli 2011 um 00:39 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  6. #6
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Nun, natürlich habe ich die 500 genutzt um einen Siedler zu kaufen. Diesen hätte ich ohne El Dorado selbst in drei Runden (also mit Stufe 5 Stadt und gebautem Kornspeicher) in 6 Runden ausgebildet (71 für Siedler / 12.5 Produktion der Stadt = 5.68 Runden).



    Diese 6 Runden habe ich nun eingespart und baue direkt die Große Bibliothek.



    Mit dem Siedler gründe ich die tolle Stadt York. Diese soll eigentlich genau so wie die Hauptstadt die Wissenschaft ankurbeln und damit möglichst groß werden.



    Bevor ich in den beiden Städten nicht die Monumente gebaut habe und nicht Philosophie erforscht habe, wähle ich die SoPo Oligarchie. Ich möchte also abwarten um mit der nächsten SoPo kostenlos Tempel bekommen.



    Nun habe ich Philosophie und widme mich dem weiteren Ausbau meines Landes - Dazu wird das Kalender und die Steinmetzkunst benötigt.

    Da mir die Wütenden Barbaren schon gut zusetzen, will ich noch Bogen erlernen und damit mein kleines Reich von Barbarenangriffen sichern.
    Danach benötige ich das Kolosseum, damit meine Städte weiter wachsen können.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (10. Juli 2011 um 00:42 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  7. #7
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Die Große Bibliothek wird gebaut! Das nutze ich um die recht mächtige Öffentliche Verwaltung als freue Technologie zu erlernen. Das Land was ich besitze ist nicht mit Bauernhöfen überseht, aber klein Vieh macht ja auch Misst.



    Nun werden schnell die Monumente gebaut - ich möchte ja bei der nächsten SoPo Tempel abgreifen.



    Nach dem ich einen Bogenschützen in der Hauptstadt ausgebildet habe, möchte ich mit dem Bau von NC beginnen. Dazu kaufe ich in York die Bibliothek. (Der Kauf wäre auch ohne El Dorado ohne weiteres in dieser Zeit möglich)

    Der Bogenschütze und ein Krieger bekämpfen in der Zwischenzeit die Barbaren.



    Die nächste SoPo ist Legalismus - das bringt uns zwei Tempel, in jeder Stadt mit Monument eins.



    In der Forschung muss ich noch Fischen erforschen, damit ich alle meine Felder mit entsprechenden Feld-Verbesserung ausstatten kann. Um etwas mehr in der Kasse zu haben, erforsche ich noch Währung und gehe dann Richtung Eisenverarbeitung.

    Eisen erforsche ich immer an dieser Stelle auf den Kontinenten-Karten. Denn hier entscheidet sich ob ich auf Linienschiff gehe (Eisen vorhanden) oder Kanonen erforsche (kein Eisen, oder sehr wenig).

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (09. Juli 2011 um 22:55 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  8. #8
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Beflügelt durch die ersten Erfolge im Krieg gegen die Barbarenstämme im Norden, ist einer der Kriegerhaufen übereifrig und stürzt sich mitten in die Barbarenscharren rein. Das kostet vielen, tapferen Männern ihr Leben. Das sollte nicht mehr passieren!



    York ist fürs erste an seiner Bevölkerungsgrenze angelangt. Die Stadt wird vorerst zum Pilgerort und im Tempel werden Priester ausgebildet. Sobald aus diesem Tempel ein Großer Prophet hervorgeht, werde ich den für unsere Zwecke nutzen.



    Die vielen Kriege gegen die Barbaren, erfolgreiche Planung der Ländereien und gewisse Persönlichkeiten drängen zum bzw. begünstigen neues politisches System - Die Monarchie.



    Die wachsende Barbarenangriffe zwingen mich zum aufrüsten. Ich bilde einen Haufen Pikeniere aus um endlich den Barbaren im Norden den Gar auszumachen.



    Die Hauptstadt bildet neuen Siedel aus, um neue Ressourcen zu erschließen und auch eine Stadt für die Wirtschaft zu haben.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  9. #9
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Die Stadt Nottingham wird, eben so wie York, die Wirtschaft ankurbeln und weiter Forschung vortreiben.



    In der Hauptstadt wird das Weltwunder Hängende Gärten zu ende gebaut und erhöht die Nahrungseinnahmen entscheidend. Nun kann die Stadt alle Bergwerke ernähren und noch weiter wachsen. Optimal für späteren Flottenbau und um ein oder anderes Weltwunder abzugreifen.



    Durch die Erfühlung von Missionen, gewinne ich gleich zwei StSt - diese Rüsten mich ab jetzt aus.



    Nach dem Eisen Verarbeitung erforscht ist und ich Eisen sehen kann, entscheide ich mich auf eine größere Flotte zu setzen und weiter meine Forschung auszubauen.

    Total vergessen, durch Timer unter Druck, die Aquädukt zu ende zu erforschen. Die wären vor der Erforschung des Linienschiffs sicher besser platziert und sind schnell erforscht. Die Werkstatt wollte ich unbedingt davor haben, um hier auch gewissen Produktionsbonus aufzubauen - Linienschiff sind ja recht teuer.



    Kleiner Einblick in die Statistiken vor dem kommenden Goldenen Zeitalter (GA).
    Wir beiden sind dicht bei einander, auch wenn in der Forschung ich die Nase klar vorne habe.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (09. Juli 2011 um 22:56 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  10. #10
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Ein Großer Künstler ist in York erschienen und ich sende diesen nach Norden, um dort das El Dorado in unseren Kulturkreis zu holen (Kultur Bombe).



    Durch die Erfüllung der nächsten Mission, gewinne ich einen weiter StSt - der ist viel wichtiger, da er mir Nahrung bringt.



    Unser kleines Englisches Imperium geht auf Frömmigkeit. Genau so möglich wäre es auf Wirtschaft zu gehen.
    Ich verspreche mir von Frömmigkeit einfach mehr GAs und damit mehr Produktion und Gold als im Wirtschaftszweig.



    Damit meine GAs auch möglichst lange dauern, baue ich das passende Weltwunder dazu - Chichen Itza.

    Zusätzlich, stelle ich zwei Wissenschaftler in meiner Universität ein, damit diese Große Wissenschaftler unter den Studenten finden. Unser Imperium benötigt helle Köpfe .



    Damit nun die kommenden Linienschiffe, aber auch Weltwunder, schneller gebaut werden, habe ich überall Werkstätte in Auftrag gegeben. In jeder Stadt steht ein Markt, Bibliothek und später eine Universität. Damit ist jede Stadt praktisch gleichwertig wichtig und darf auf keinen Fall verloren gehen.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (09. Juli 2011 um 22:57 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  11. #11
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Da ich recht viel Zufriedenheit habe, führe ich als nächste SoPo Mandat des Himmels ein.



    Mit den ersten Linienschiffen gehe ich sofort auf Weltreisen und erkunde meinen Gegner. Ich möchte wissen:
    • Position der Städte - Hauptstadt und andere wichtige Städte
    • Strategische- und Luxus-Ressourcen
    • mögliche Stellen für eine Anlandung (ergibt sich aus der HS und anderen wichtigen Städten + Gelände)
    • Engpässe die zu besetzen wären




    Das ganze schaut dann so aus. Mehr konnte ich nicht aufdecken (bis auf kleinen Bereich im Norden, den ich später noch erkundete).



    Da ich nun Technologisch und Wirtschaftlich sehr weit überlegen bin, entscheide ich mich auf die Kanonen und Schützen zu gehen und so schnell wie möglich Anlanden.

    Erst danach werden die Wissenschaftlichen Methoden verbessert.

    Bei einem ausgeglichenen Stand der Technik, würde ich auf jeden Fall die Kanonen und dann Wissenschaftliche Methoden erforschen. Ich kann im normal Fall davon ausgehen, dass meine Schiffe überhand behalten können und jede Anlandung bei mir verhindern.



    Antarion schläft natürlich nicht. Er "kauft" meine StSt mir weg und senden diesen Einheiten. Ganz fieser Hund

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  12. #12
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Durch die nächste SoPo erhöhe ich weiter meine Zufriedenheit. Da ich in jeder Stadt auch alle möglichen Kulturgebäude habe...



    Kurz darauf geht mein Imperium in das nächste GA. Das nutze ich noch kurz aus um wichtige Weltwunder zu bauen - z.B. Taj Mahal, welches noch ein mal langes GA bringt



    Um genügend Informationen über Antarion zu haben, landet mein Späher direkt auf dem Kontinent und schaut nach ...



    Einige weitere, für mich recht interessante Weltwunder, werden in der HS gebaut - Machu Picchu (+25% durch Handelsweg) und kurz darauf Notre Dame (+10) und Angkor Wat (-25% für die Ausbreitung der Kultur).



    Durch den Bau dieser Weltwunder, erfühle ich mehrfach die Wünsche meiner Nachbar StSt und diese sind nun wieder alliiert mit mir. Das kriegt aber der Antarion nicht mit, da er am Telefon aufpassen muss und keine Zeit für das Spiel hat .

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (09. Juli 2011 um 23:56 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  13. #13
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Kurz darauf erklärt Antarion mir den Krieg. Da er aber einen StSt verloren hatte (durch meine Mission) und er es nicht mitbekommen hatte, habe ich ein leichtes Spiel. Da helfen auch die Einheiten, die Antarion sendet, auch nicht mehr - zu mal die KI diese Einheiten überhaupt nicht einzusetzen weiß.



    Eine Runde vor dem Ablauf der GA, schalte ich Reformation frei, welches uns direkt in das nächste GA bringt .



    Der StSt im Süden fällt und ein paar meiner Einheiten laufen nach Norden. Dort werden diese die StSt im Norden im Schach halten.



    Der große Rest der Armee wird nach Osten verlegt um hier die Invasion zu planen und vorbereiten. Zu erst werden alle Einheiten zum Schützen aufgewertet und dann wird eingeschifft.



    Die Flotte setzt sich danach sofort in Bewegung - Ziel ist ganz klar - Sukhothai

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  14. #14
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.687
    Antarion ist mit seinen Elefanten praktisch schutzlos. Zumal die meisten Einheiten an die StSt gingen (welche ja ihren Dienst verweigert haben ).



    ich gehe, unter nicht Beachtung der Verluste,



    direkt auf die Stadt zu...



    ...kreise die Stadt ein...



    und erobere diese paar Runden später.



    Damit ist dieses "Aufbau" Spielchen zu Ende gegangen. GG an Antarion, auch wenn dieser ja praktisch von Anfang an benachteiligt gewesen ist. Ich hatte ja praktisch jeden Vorteil auf meiner Seite...

    Aber denke mal als Anhaltspunkt für einen Aufbaue auf Kontinenten eignet sich das alle mal.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von viktorianer (10. Juli 2011 um 00:55 Uhr)


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland PBC6 - Ägypten+Sumerien

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  15. #15
    *Platz für Ihre Werbung* Avatar von Maximo der X-te
    Registriert seit
    04.02.11
    Beiträge
    9.346
    Warum hast du dir El Dorado geholt (5 ) anstatt ein Wahrzeichen zu bauen (6 plus Grundgeländeertrag)?
    Alle meine Aussagen sind falsch, auch diese hier.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •