Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 61 bis 71 von 71

Thema: [RZ] Hass im Herzen, Stahl in der Hand - Privatfaden der Halbinselunion

  1. #61
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Es gibt bei Hrafnagil einen Kodex und ein Addendum zu jenem:

    Die HU sollte das nicht 1:1 kopieren, sondern sollte es für sich umschreiben/anpassen. Vielleicht hat man ja auch andere Ansätze?
    Ein erster möglicher Entwurf:

    Söldnerkodex der Halbinselunion:
    Verträge über den Einsatz von Söldnern werden ausschließlich zwischen der Halbinselunion und dem entsprechenden Soldherren geschlossen.
    Die Verantwortung über die Ausgestaltung und Rechtmäßigkeit des Einsatzes obliegt einzig dem Soldherren.
    Die Söldner verpflichten sich, sich der Führung des Soldherren zu fügen.
    Diese Pflicht findet ihre Grenzen im Umstand, dass niemals Unionssöldner gegeneinander die Waffen erheben.
    Sollte es der Kampfeinsatz erfordern, so sind die Söldner berechtigt, jedes denkbare Mittel zum eigenen Überleben einzusetzen.
    Während des Einsatzes anfallende Wertgegenstände im Besitz der Söldner werden zu gleichen Teilen zwischen Söldnern und der Halbinselunion aufgeteilt.
    Den Verlustausgleich für gefallene Söldner trägt der Soldherr.

    ------------------------------------------

    So ungefähr? Offen bleibt dabei noch die generelle Transportfrage. Sicherlich werde ich einige eigene Schiffe bei Gelegenheit brauchen, da sonst der Transport auf Dauer schwierig wird. Aktuell habe ich die aber nicht, weshalb das preislich irgendwie geregelt sein muss.
    Gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass selbst bei Kosten x2 jeder tote Söldner ein immenses Minusgeschäft für mich ist, da ich ihn ja mit x3 im Folgejahr neu aufstellen muss. Sollte man also Kompensationszahlungen bei Toten verhandeln oder schlicht den Preis auf x3 setzen, sodass man zumindest die Neuanschaffung perspektivisch einkalkuliert?
    Geändert von Kendogan (Heute um 10:33 Uhr)

  2. #62
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen


    Dann erstmal 200 Mann der Hochländer?
    ich habe die Schiffe Talons dafür angefragt.

  3. #63
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Terok Nor
    Beiträge
    17.035
    200 Mann, bei 6 ST pro Jahr und Mann. Mit 7 verbleibenden Monaten des Jahres bietet man folgenden Preis an:

    4,5 ST pro Mann = 200*4,5 = 900 ST.


    Hrafnagil hat einen festen Preis bei Verlustausgleichen (Verlustausgleiche werden anders berechnet als generelle Neuaufstellungen). Ich glaube, den trägt der Mieter komplett.
    ==== Alea iacta est. ====

  4. #64
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    200 Mann, bei 6 ST pro Jahr und Mann. Mit 7 verbleibenden Monaten des Jahres bietet man folgenden Preis an:

    4,5 ST pro Mann = 200*4,5 = 900 ST.


    Hrafnagil hat einen festen Preis bei Verlustausgleichen (Verlustausgleiche werden anders berechnet als generelle Neuaufstellungen). Ich glaube, den trägt der Mieter komplett.


    6ST/Mann/Jahr sind ja meine Erhaltungskosten. Eigentlich hätte ich ja x2 veranschlagt, aufgrund des fortgeschrittenen Jahres x1,5. Da würden wir bei 200x9=1800 landen. Um das Geschäft aber ins Rollen zu bringen würde ich 7,5 ST pro Mann vorschlagen, also 1500 ST für 200 Mann als runde Summe mit der Option auf weitere Männer, wenn Transportkapazitäten zur Verfügung stehen. Entweder die selben Schiffe oder wenn Talons Flotte zurückkehrt.

    Dann trage ich wohl ebenfalls nach, dass den Verlustausgleich der Mieter trägt und damit der Preis vorerst bei x2 gedeckelt ist.

  5. #65
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Religiöse Entwicklung Tarkovs:

    Ein möglicher Gedankengang, wie sich die gedankliche Radikalisierung Tarkovs auch in seinem Glauben niedergeschlagen haben könnte.
    In der Zeit der Schwäche legte sich ein dunkler Schatten über Tarkov, welcher ihn nicht nur politisch und militärisch zögern ließ, er ließ ihn auch an seiner Angst förmlich verzweifeln. In dieser Zeit kämpfte er, treu im Glauben an den heiligen Bernael, täglich mit seinen inneren Dämonen. Wer so viel kämpft und häufig genug verliert, sowohl gegen sich selbst als auch gegen die Flasche, wird anfällig für Einflüsterungen von außen. So geschah es, dass die Worte eines Wanderpredigers in Tarkovs Ohren Gehör fanden. Bruder Korloff war aus den sonstigen Menschenreichen fortgegangen, da niemand seine Interpretation des Glaubens teilte und man ihm vorwarf, vom wahren Glauben abgekommen zu sein.
    Er war der Meinung, dass der heilige Bernael noch viel mehr, noch viel großartiger wäre, als alle anderen zu erkennen vermochten. Dass der heilige Bernael nur die versuchte Personifikation einer viel größeren göttlichen Macht, eines Manifestation reinen Lichts sei und dass es eigentlich dieses reine Licht sei, welches man anbeten müsste, da es die Kraft wäre, die dem heiligen Bernael seine Göttlichkeit verleiht. Um jedoch Bernael und damit letztendlich dem reinen Licht zu dienen, müsse man große persönliche Opfer, Entbehrungen und Bußen erbringen, um immer mehr des weltlichen Ballast abzuwerfen und der Manifestation des Lichts spirituell näher zu kommen.
    So gründete Bruder Korloff einen Büßerkult, Bernaels Söhne des Lichts, welcher durch Verzicht, Selbstgeißelung und Anbetung des göttlichen Lichts hinter Bernael erhofft die Erleuchtung zu finden. Auch wenn Tarkov noch kein offizielles Mitglied der Söhne des Lichts ist und der Kult aktuell nur aus wenigen Mitgliedern besteht, so ernannte er Bruder Korloff zum Hofprediger und teilt viele seiner Ansichten.

    ----------------------------------

    Wäre das so denkbar? Einerseits bleibt Tarkov treu dem Bernaels-Glauben verpflichtet, nur ist er fanatischer geworden. Die übrigen Menschenreiche, ja selbst die aktuelle Kirche gehen ihm nicht weit genug, da sie die Herrlichkeit des zu Grunde liegenden Lichts gar nicht begreifen und Bernael damit Unrecht tun.
    Dies wäre ein möglicher Ansatzpunkt um einerseits die Unabhängigkeit der Union weiter zu zementieren, da man als einziger den wahren Glauben vertritt, und langfristig eventuell auch die Zusammenarbeit mit dem Dominion zu rechtfertigen. Wenn sich Tarkov weiter fanatisieren sollte, könnte er in der Hilfe des Dominions einen Weg zum Licht sehen, wenn ihn die Kirche nicht unterstützen oder verstehen will.

    Bruder Korloff wäre demzufolge auch erstmal nur Hofprediger, weil das Tarkov ohne weiteres selbst bestimmen kann. Für alles weitere bräuchte es dann natürlich Schwerpunkte und Aktionen, um den Büßerkult zu festigen, bekannter zu machen, Mitglieder und damit letztendlich auch faktische Macht zu generieren.
    Darf ich?

  6. #66
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Terok Nor
    Beiträge
    17.035
    Zitat Zitat von Kendogan Beitrag anzeigen


    6ST/Mann/Jahr sind ja meine Erhaltungskosten. Eigentlich hätte ich ja x2 veranschlagt, aufgrund des fortgeschrittenen Jahres x1,5. Da würden wir bei 200x9=1800 landen. Um das Geschäft aber ins Rollen zu bringen würde ich 7,5 ST pro Mann vorschlagen, also 1500 ST für 200 Mann als runde Summe mit der Option auf weitere Männer, wenn Transportkapazitäten zur Verfügung stehen. Entweder die selben Schiffe oder wenn Talons Flotte zurückkehrt.

    Dann trage ich wohl ebenfalls nach, dass den Verlustausgleich der Mieter trägt und damit der Preis vorerst bei x2 gedeckelt ist.
    Dann machen wir die 1.500 ST für 200 Mann.
    ==== Alea iacta est. ====

  7. #67
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Terok Nor
    Beiträge
    17.035
    Bruder Korloff? Steht der nicht als zweiter Bossgegner im Scharlachroten Kloster?

    ---

    Söldnerkodex der Halbinselunion:
    Verträge über den Einsatz von Söldnern werden ausschließlich zwischen der Halbinselunion und dem entsprechenden Soldherren geschlossen.
    Die Verantwortung über die Ausgestaltung und Rechtmäßigkeit des Einsatzes obliegt einzig dem Soldherren.
    Die Söldner verpflichten sich, sich der Führung des Soldherren zu fügen.
    Diese Pflicht findet ihre Grenzen im Umstand, dass niemals Unionssöldner gegeneinander die Waffen erheben.
    Sollte es der Kampfeinsatz erfordern, so sind die Söldner berechtigt, jedes denkbare Mittel zum eigenen Überleben einzusetzen.
    Während des Einsatzes anfallende Wertgegenstände im Besitz der Söldner werden zu gleichen Teilen zwischen Söldnern und der Halbinselunion aufgeteilt.
    Den Verlustausgleich für gefallene Söldner trägt der Soldherr.
    Gefällt mir.

    Auch die weitere Charakterisierung (und Bruder Korloff) finde ich gut.
    ==== Alea iacta est. ====

  8. #68
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Dann machen wir die 1.500 ST für 200 Mann.
    Deal

  9. #69
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Bruder Korloff? Steht der nicht als zweiter Bossgegner im Scharlachroten Kloster?

    Gefällt mir.

    Auch die weitere Charakterisierung (und Bruder Korloff) finde ich gut.
    Das kann sein, aber erst nach MoP, oder? Aber ja, hab mir für den Namen Inspiration beim Scharlachroten Kreuzzug geholt

  10. #70
    Schatten des Ostens Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    13.714
    Super, dann kommen morgen die Ankündigen

  11. #71
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Terok Nor
    Beiträge
    17.035
    Zitat Zitat von Kendogan Beitrag anzeigen
    Das kann sein, aber erst nach MoP, oder? Aber ja, hab mir für den Namen Inspiration beim Scharlachroten Kreuzzug geholt
    Ja, mit MoP kam die Überarbeitung des Klosters als Instanz. Je zwei Flügel wurden zu einem zusammengelegt, im Kloster-Abschnitt davon eben u.a. Korloff und Weißsträhne.
    ==== Alea iacta est. ====

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •