Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 63

Thema: Neue GS Ziv: Maori

  1. #16
    FIRE and BLOOD! Avatar von Teuta
    Registriert seit
    02.10.18
    Beiträge
    1.570
    Man sollte diese vorherrschende Strategie des Waldes großflächig zu vernichten allgemein mal eindämmen und es lohnswerter machen, den zu behalten. Und das Abholzen für Produktion komplett abschaffen oder nur noch für Holzkonstruktionen zulassen.
    Arche Makedonia und die Sieben Weltwunder

    Auferstanden aus Ruinen: England im DMS (Forenspiel)


    ~Burn them ALL!!!~ Aerys Targaryen
    ~Winterfell is yours, your Grace~ Eddard Stark, Sansa Stark
    ~Von Beginn an besaßen sie [die Römer] nichts, was sie nicht zuvor Anderen geraubt hatten: Heimat, Frauen, Länder,
    Reiche.~
    frei nach Sallusts Briefen von Mithridates an den Partherkönig.

  2. #17
    schwarz weiß Avatar von Rorschach
    Registriert seit
    25.02.02
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.737
    Darum kommen ja die "Umweltkatastrophen", abholztes Land wird z. B. anfälliger gegenüber Dürre.

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von ari0ch
    Registriert seit
    11.02.18
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149
    Wie Rorschach sagte: zu viel abholzen macht die Anfälligkeit für Dürre höher, zudem wurde gesagt, dass dies ab 6 Tiles anfangen würde, jetzt weiß ich nicht, wie genau das gemeint war und die 6 Tiles angeordnet sein müssten(hatte ich im ersten Livestream gehört meine ich).

    Zu den Maori: Ja starke Boni, aber keine Schriftsteller und keine Ressourcen abreißen sind auch harte Mali. Alleine schon, weil man die Schriftsteller halt früh bekommt, gleichzeitig hat man aber den Vorteil, dass man eine Art Grundeinkommen an Kultur und Glaube erhält, sobald man eben ein Theaterdistrikt gebaut hat.
    Felder die beeinflusst werden auf jeden Fall: Sumpf, Wald und Regenwald/Dschungel. Schätze auch das Schwemmland mit dabei ist.
    Was den Spawn betrifft: Ja auf dem Wasser, aber ich schätze, dass es vom Map Generator hier trotzdem auch eine akzeptable Siedlungslocation geben wird in der Nähe.

  4. #19
    Tittengrapscher Avatar von Pennraugion
    Registriert seit
    17.10.06
    Ort
    Cisleithanien
    Beiträge
    10.691
    Zitat Zitat von ari0ch Beitrag anzeigen
    Was den Spawn betrifft: Ja auf dem Wasser, aber ich schätze, dass es vom Map Generator hier trotzdem auch eine akzeptable Siedlungslocation geben wird in der Nähe.
    Dann "müsste" man nur mehr in die richtige Himmelsrichtung sich bewegen

  5. #20
    بطل الأمة العربية Avatar von SaiH
    Registriert seit
    05.08.06
    Beiträge
    480
    Zur Info: Es können nur keine Bonusressourcen geerntet werden.
    « La guerre ! C’est une chose trop grave pour la confier à des militaires. »
    Georges Clemenceau, 1886

  6. #21
    Tittengrapscher Avatar von Pennraugion
    Registriert seit
    17.10.06
    Ort
    Cisleithanien
    Beiträge
    10.691
    Die KI wird wohl keine Bäume abholzen.

    Der menschliche Spieler macht das schon. Speziell in der Frühphase.



    Wie gesagt
    Bitte mehr Zivilisationen mit eindeutigen Boni und Mali


    Beispiel im Spoiler, wie man das lösen kann ... aus dem Mod FFH2 von Civ4
    Das ist natürlich nur ein Beispiel, wie "radikal" man das lösen könnte.
    Achtung Spoiler:

    Orks
    Bonus
    Mit einem speziellen Gebäude (was zwar teuer ist, aber früh erforschbar ist) werden gebaute Einheiten in jener Stadt verdoppelt (sowohl zivile als auch militärische)
    Sie verfügen zudem über die stärksten Nahkampfeinheiten im Late Game

    Malus
    Diese Nation startet ohne Technologie (normalerweise startet man mit 1 Grundtechnologie, diese muss also erst erforscht werden) und diese Nation hat einen generellen Malus auf Forschung von 10%

    gute Nachtelfen
    Bonus
    Auf Wäldern können ganz normal die Modernisierung gebaut werden, ohne dass der Wald abgeholzt wird.
    Wälder werten sich zu "alten" Wälder auf, was einen Nahrungs- und Produktionsbonus gibt.

    Malus
    Die Nachtelfen können keine starken Nahkampfeinheiten ausbilden. Ihre militärischen Einheiten sind eigentlich alles Fernkämpfer, welche somit leichter gekontert werden können.

    Vampire
    Bonus
    Sie können Bevölkerung opfern, dass militärische Einheiten Erfahrungspunkte erhalten. (je größer die Stadt die 1 Bevölkerungspunkt verliert, desto größer ist die gewonnene Erfahrung)

    Malus
    Sie können diverse Wirtschaftsgebäude nicht bauen.

    Inuit-Menschen
    Bonus
    Durch ein Gebäude verwandeln sich umliegende Geländefelder in Schnee.
    Schnee gibt die normalen Geländefeldboni wie Grasland
    Einheiten erhalten einen kleinen Kampfbonus, wenn sie auf Schnee stehen

    Malus
    Der üblichen Goldbonus je Geländefeld, den ein Geländefeld neben Fluss gibt, verliert das umgewandelte Schneefeld jedoch.

    Normalen Zwerge
    Bonus
    Bewegungsboni für Einheiten, die über Hügel ziehen

    Spezielles Bonus/Malus System
    Es gibt eine Schatzkammer
    Die Schatzkammer berechnet sich anhand der Städtezahl und dem "bevorratetem" Geld
    Ist die Schatzkammer zu niedrig befüllt erhalten die Städte starke Mali, ist die Schatzkammer gut befüllt erhalten die Städte gute Boni.
    Mit der Anzahl der Städte steigt die nötige Anzahl an Gold je Stadt, die man benötigt um weder Bonus noch Malus zu haben

    Ingenieur Zwerge
    Bonus
    Die Grundstärke der Militärische Einheiten (Golems) sind höher, als die der anderen in jener Technologie freigeschalteten Einheiten
    Bautrupps sind Golems und können sich verteidigen und müssen besiegt werden (können aber nicht angreifen)

    Malus
    Militärische Einheiten (Golems) können sich nicht normal heilen, sondern müssen repariert werden (dazu bedarf es spezielle Einheiten, die keinen militärischen Nutzen haben)
    Militärische Einheiten (Golems) können nicht befördert werden. Beförderung sind abhängig von militärische Gebäude

    Pferdemenschen
    Bonus
    Die Städte haben einen größeren Wirkungskreis. 3 statt 2 Felder
    In Civ4 können normalerweise nur 2 Felder rund um den Stadtkern bewirtschaftet und belegt werden. (Bei Civ5 und Civ6 sind es 3 Felder)
    Es gibt Spezialgebäude, die die Glücklichkeit hebt

    Malus
    Es können - je nach Kartengröße - aber nur zB 4 Städte gegründet werden.
    Hat man mehr als 4 Städte, so werden diese überschüssigen Städte zu "Außenposten" die nur äußerst eingeschränkt Gebäude bauen können (Stadtmauer können sie zB bauen) Diese Städte verweilen auf Stadtgröße 1 und können nicht wachsen.
    Man kann nachträglich Städte zu Außenposten degradieren um zB einen anderen Außenposten als "Stadt" zu erheben


    usw

  7. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von ari0ch
    Registriert seit
    11.02.18
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149
    So hatte ich es allerdings auch verstanden, dass man Distrikte, Wunder etc. trotzdem platzieren kann, aber eben nicht ernten um ein Wunder oÄ zu boosten.

  8. #23
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.971
    Zitat Zitat von Pennraugion Beitrag anzeigen
    Die KI wird wohl keine Bäume abholzen.

    Der menschliche Spieler macht das schon. Speziell in der Frühphase.
    Frühphase? Du bist ja witzig. Das Raumschiff wird bei civ6 komplett aus Steinen und Holz geklöppelt. Wenn man sich Videos von Topspielern anguckt suchen die sich ihren Weltraumbahnhof schon in Runde 30 aus weil 3 Steine und 5 Wälder im Stadtgebiet sind.

  9. #24
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.556
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Nu brauchen die Maori aber auch ein Kulturdistrikt und Amphitheater (Marae) um diese Boni zu erhalten. Und dürfen die Dschungel und Wälder nicht abholzen, was durch die vorherrschende Strategie wichtige Wunder zu erholzen wirklich nicht so optimal ist.
    Wobei es noch abzuwarten gilt, inwieweit das Abholzen von Wäldern in Civ6:GS dann vielleicht unmittelbar zu erhöhter Flut- und Dürregefahr führt (und nicht erst in 1000 Jahren), sodass das Komplettabholzen vielleicht ohnehin hinterfragt werden muss. Können wir halt aktuell noch nicht beurteilen.

    Was deinen Einwand angeht:

    - Die Maori starten mit zwei Techs Vorsprung.
    - Die Maori haben, bis ein Gegner eine Stadt auf Pop2 oder sogar Pop3 hat, stärkere Kultur und Wissenschaft, noch bevor sie ihre Stadt gebaut haben. Sobald sie eine Stadt gebaut haben, bekommen sie direkt Pop2 und einen Gratis Arbeiter.
    - Dank der Palast-Boni brauchen sie anfangs weniger Lux, und müssen erstmal keine Kornkammer bauen, sie verlieren keine Zeit durch reduziertes Wachstum, sie können ungehindert wachsen. Wenn ich das richtig verstehe gewährt der Palast ja +4 Wohnraum (3 durch Maori, 1 sowieso).
    - Jedes Wald- und Dschungelfeld kommt direkt mit eingebautem Sägewerk.
    - Wenn sie an der Küste starten, haben sie zusätzlich noch Nahrungsbonus und können schnell sämtliche Wasser-Ressourcen eingemeinden.

    Das klingt für mich alles nach einem sehr, sehr starken Start, den so eigentlich keine andere Ziv hinlegen kann.

    Zusätzlich haben sie quasi römische Legionen, nur noch zusätzlich mit Haka. Und wenn sie dann noch einen schnellen Kulturdistrikt platzieren, und zum Beispiel an einem Standort mit Regenwald sind, der ja gerne mal gehäuft auftritt, profitieren sie von enorm viel Glauben und Kultur in einer sehr frühen Phase.

    edit:

    Aber gut, ja, den "kann niemand mehr einholen" nehme ich zurück. Was sie natürlich nicht haben, sind zum Beispiel Produktionsboni auf Distrikte oder Gebäude. Und klar, der Malus keine Ressourcen zu ernten, wird sich mittelfristig bemerkbar machen.

  10. #25
    Der Erste
    Registriert seit
    27.11.16
    Beiträge
    207
    Zitat Zitat von Karleon Beitrag anzeigen
    Ungeachtet von meinen persönlichen Präferenzen, ob ich die Maori nun gut oder weniger ansprechend finde, merkt man das Bemühen der Entwickler mit jeder neuen Ziv für größtmögliche Abwechslung zu sorgen.
    Es war ja mal der Grundgedanke von Civ6 das sich jede Partie komplett anders spielen sollte, und das setzen sie um. Find ich gut.
    Ich auch.

  11. #26
    ausgetreten
    Gast
    Die Maori passen zu meinem Spielstil...da ich eh nur äußerst selten Ressourcen einmalernte fällt für mich schon mal einer der Nachteile praktisch weg...

  12. #27
    Pinguin Power! Avatar von Wasora
    Registriert seit
    10.01.08
    Beiträge
    6.107
    Zitat Zitat von Pfeffersack Beitrag anzeigen
    Die Maori passen zu meinem Spielstil...da ich eh nur äußerst selten Ressourcen einmalernte fällt für mich schon mal einer der Nachteile praktisch weg...
    Sieht bei mir genauso aus

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.03.14
    Beiträge
    533
    ...ich finde die Boni fallen ein bissl zu dick aus.
    WENN sie einen Bias für Wald/Dschungel in der Nähe haben (und das müssten sie ja schon machen - 10 Felder Ozean in jede Richtung wird der Start wohl nicht sein) wird das ein ziemlicher Monster-Start. Schon allein ein Gratis-Handwerker macht da einiges aus, und das ist ja nur einer von vielen, vielen Boni.

    Klar sind die Mali ein Nachteil, aber solange ich genug Wald und Dschungel zum Roden habe, brauche ich die Bonusressourcen ja auch gar nicht unbedingt zum Abbauen...
    Und wenn ich das richtig verstehe, gibt es ja keinerlei Maori-Malus auf Rodungen.

    Ganz interessant hätte ich es gefunden, z.B. für jede Rodung von Wald eine Amenity abgezogen würde (für kurze Zeit) und/oder eine kleine Menge Glauben abgezogen würde...


    Vg
    finejam

  14. #29
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.487
    Zitat Zitat von finejam Beitrag anzeigen
    ...ich finde die Boni fallen ein bissl zu dick aus.
    WENN sie einen Bias für Wald/Dschungel in der Nähe haben (und das müssten sie ja schon machen - 10 Felder Ozean in jede Richtung wird der Start wohl nicht sein) wird das ein ziemlicher Monster-Start. Schon allein ein Gratis-Handwerker macht da einiges aus, und das ist ja nur einer von vielen, vielen Boni.
    So monsterstark ist der Start mMn gar nicht, zumindest nicht wegen dem freien Handwerker alleine. Durch die verzögerte Gründung geht ja hauptsächlich verloren, da ja auch ohne Stadt schon und generiert werden (mehr dazu weiter unten).

    Nehmen wir einfach mal an, dass die Maori 5 Runden brauchen, bis sie einen geeigneten Spot zum gründen gefunden haben und dann auch wirklich die Stadt gegründet haben. Dann sind schon gegenüber einer Gründung in Runde 1 mindestens 15 verloren (je 5 mal mindestens ein Hammer vom Stadtfeld und zwei aus dem Palast), vermutlich aber eher noch mehr (es gibt kaum eine Hauptstadt, die kein Feld mit nur Nahrung um sich herum hat, zusätzlich das erste Wachstum mit noch mehr belegten Felder usw.). Damit kann man gerade auf den schnelleren Stufen schon mal einen Handwerker oder Späher bauen wobei man dann noch die Wahl hat, was einem wichtiger ist. Auf langsameren Spielstufen sieht das dann vielleicht etwas anders aus und der Start wird etwas stärker.
    Nächster Punkt sind die und Werte. Hier bekommt man aus dem Palast alleine schon 3/4 der Werte (2 /1 ), die die Maori bekommen, dazu kommen dann noch die Werte für jeden Bürger, womit man bei der schon VOR den Maori liegt. Zumindest beim Output. Die Maori starten ja mit 2 free Techs. Diese sind für mich schon eher ein Grund, warum der Start besser als durchschnittlich ist.

    Der freie 2. Bürger zur Gründung sollte ca das erste Wachstum ausgleichen, was nicht besser oder schlechter als bei den anderen Civs ist. Dank mehr Nahrung von Fischen, wachsen die Maori allerdings im weiteren Early - Mid Game (wo dann der Wohnraum mit Ausnahme der Hauptstadt das Wachstum ausbremst) etwas schneller als andere. Den Vorteil würde ich aber wie gesagt nicht direkt zum Start zählen sondern eher etwas später.

    Das stärkste zum Start werden aber sicher die verbesserten Geländeerträge aus unverbesserten Feldern sein. Diese werden sich aber auch erst nach und nach auswirken, da nicht alle Felder sofort bearbeitet werden können. Hier ist noch zu erwähnen, dass man dadurch auch weniger Handwerker braucht als andere und somit ein wenig einsparen kann. Auch das wird aber nach und nach passieren und nicht auf einen Schlag, man baut ja am Anfang nicht gleich 5 Handwerker nacheinander. Daher sehe ich den Vorteil dieses Traits eher im späteren Early Game bis ca. zum Midmid Game. Im Lategame sollte es dann durch die immer weiter steigenden Erträge aus verbesserten Felder irgendwann wieder ausgleichen (Holzen der anderen Civs, um bestimmte Sachen zu beschleunigen, habe ich hier mal bewusst ausgelassen, da ich in einem anderen Theat gelesen habe, dass es dabei auch Änderungen geben soll). Zugegeben, jetzt haben wir uns ein wenig vom Start entfernt

    Auch der letzte Vorteil der Maori ist eher weniger direkt am Start verfügbar, denn die Bonus Kultur und der Bonus Glaube aus dem UB kommt auch erst Ende des Early/Anfang des Mid Games.

    Der Start der Maori hat aber auch noch einige Nachteile, die ich nicht Verschweigen möchte.

    Dabei ist der größte Punkt wohl die Aufklärung. Auf dem Meer wird es eher schwer sein Hütten zu finden, da können die anderen sicher deutlich eher dran. Die darin enthaltenen Boni haben ja zum Teil eine nicht unerhebliche Wirkung auf das Spiel. Gerade Reliquien, Bürger, Handwerker oder (wegen einem Pantheon) sind stark. Aber auch der Rest ist nicht zu verachten.
    Außerdem trifft man auf dem Meer eher weniger Citystates. Und selbst bei Kontakt und dem damit verbundenen ersten Gesandten sind die Boni erstmal verschenkt bis die eigene Hauptstadt dann gegründet ist.

    Ein eher kleinerer Nachteil ist die verspätete Grenzerweiterung der Hauptstadt, wodurch weiter entfernte Felder bei anderen Civs eher nutzbar sind. Dabei werden ja die ertragreichsten Felder als erstes eingemeindet, was mMn auch ein wenig ausmacht.

    Ein weiterer Nachteil der Maori ist, dass sie die ersten Runden auch das aus dem Palast nicht bekommen. Ich persönlich kaufe früh meistens das ein oder andere Feld, um an bessere Erträge oder Luxusressourcen zu kommen, das wird mit den Maori dann auch verzögert.

    Insgesamt finde ich die Maori daher durchaus stark und sie werden sicher recht interessant zu spielen sein. Aber ihre größte Stärke ist für mich nicht der Start sondern eher der erweiterte Übergang von Early zu Mid Game, wo die volksabhängigen Boni mMn am stärksten zum Tragen kommen. Die UU fällt ja auch in diesen Zeitraum und verstärkt diesen Eindruck nocheinmal.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  15. #30
    Registrierter Benutzer Avatar von Akropolis
    Registriert seit
    14.09.08
    Ort
    Naturschutzgebiet Mark Brandenburg
    Beiträge
    4.051
    Wie wird denn begründet, dass die Maori keine Schriftsteller anheuern dürfen? Für mich gibt es keine logische Notwendigkeit dafür

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •