Seite 6 von 24 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 352

Thema: (RL)...and the Tronde goes to....Trondes Kino Lounge goes 2016

  1. #76
    [ˈvɪkitoːɐ̯] Avatar von Vikitor
    Registriert seit
    23.12.06
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.963
    Du kannst es ja mit Gods of Egypt versuchen.
    Boboy: 636348, Teenesha: 1322986, kleiner Boboy: 639544, Rep Enton: 1254521, Party: 1043769, meld2: 574001, Rüdiger: 914845, Bumsel: 1068045, Señor Burnsy: 811480, Bären-Facepalm: 1102516
    Zitat Zitat von Chris der Phönix Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht das wir ihn andere empfinden nie erkenne ich, das man viel wenig und unermesslich Empathie empfinden kann :nie:

  2. #77
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Der wäre sicherlich ein Kandidat.

    Allerdings kommt der Film in meinen Kinos nicht mehr und das ich mir die BD kaufen werde, halte ich für sehr unwahrscheinlich

  3. #78
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Captain America 3: The First Avengers Civil War

    Bild

    Der Trailer



    Der Plot

    Nach einem Einsatz in Lagos, bei dem mehrere Zivilisten umgekommen sind, stehen die Avengers in der Kritik – da sie von keiner offiziellen Stelle kontrolliert werden, noch jemandem Rechenschaft ablegen müssen. Die Vereinten Nationen wollen dies ändern. Tony stellt sich auf die Seite der Kontrolleure, Steve will die Freiheit der Avengers erhalten. Der Konflikt schwellt an und eskaliert, als ein weiteres Opfer der Avengers seine Fäden spinnt…


    Die Bewertung:


    Der Film wird wieder von den Gebrüdern Russo gedreht, die mit „The First Avengers: Winter Solider“ meiner Meinung nach einen der besten Streifen des MCU vorgelegt haben. Ob das eine Eintagsfliege war? Meiner Meinung nach nein, auch ihr zweiter Film reiht sich wohltuender Weise im oberen Bereich dieser Filmreihe ein. Der Film legt zweifelsfrei wieder sehr viel wert auf Action, die Kampfszene am Leipziger Flughafen ist sehr gelungen und gehört zu den besten Fights die ich in Comic Verfilmungen gesehen habe. Die Motivationen der beiden gegeneinander kämpfenden Gruppen sind durchaus verständlich und wirken auch nicht aufgesetzt – den Russos ist es also wieder gelungen einen unterhaltsamen Film mit einem gewissen Inhalt zu verbinden. Die neuen Figuren (Black Panther und Peter Parker) werden ordentlich eingeführt. Insgesamt sind es aber dann doch schon recht viele Figuren, da verliert man dann doch den Überblick bzw. der ein oder andere kommt zu kurz. Gut gefallen hat mir auch, dass der Bösewicht dieses Mal nicht wieder ein „unbesiegbarer“ Typ mit „unglaublicher“ Macht ist – sondern ein normaler Mensch der eigentlich überhaupt keine besonderen Fähigkeiten besitzt.
    Ein bisschen Kritik muss aber auch sein. Man hätte vielleicht die Beweggründe der Figuren noch etwas mehr herausarbeiten können, der Film ist etwas zu lang und aufgrund der vielen Figuren (und das obwohl mit Hulk und Thor zwei bekannte Figuren komplett fehlen) bekommt der ein oder andere ein bisschen zu wenig Screentime. Natürlich widerspricht sich das bis zu einem gewissen Teil - im Endeffekt hat man meine Meinung nach die Länge des Films nicht gut genug ausgenützt. Also entweder hätte er etwas kürzer sein müssen oder man hätte mehr aus den Figuren herausholen müssen . So passt es

    In Summe trotzdem ein guter Film. Ich vergebe

    8,0 Punkte
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #79
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.276
    Schaust du eigentlich auch interessante Filme?

  5. #80
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Interessant liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Ich denke aber, ich habe eigentlich bisher eine recht bunte Mischung an Filmen geschaut . Was fehlt sind zweifelsfrei Komödien (auch wenn Deadpool in die Richtung geht) und Horrorfilme. Welche Filme schweben dir denn vor?

  6. #81
    Piratesk Avatar von Rince Wind
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    14.529
    Ich denke, das mit der fehlenden Screentime einiger Charaktere hat auch damit zu tun, dass es ja ein Cap Film war, kein Avengers Film.

  7. #82
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Zitat Zitat von Rince Wind Beitrag anzeigen
    Ich denke, das mit der fehlenden Screentime einiger Charaktere hat auch damit zu tun, dass es ja ein Cap Film war, kein Avengers Film.
    Da hast du sicherlich nicht Unrecht. Nur aufgrund der vielen Figuren hat er irgendwie mehr wie ein Avengers Film gewirkt.

  8. #83
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Truth

    Bild

    Der Trailer



    Der Plot

    Mary Mapes ist 2004 Produzentin der CBS Sendung "60 Minutes" und arbeitet an einer neuen Story. Diese hat es in sich, schließlich geht es um den aktuellen Präsidenten George W. Bush - welcher sich zur Wiederwahl stellt. Im Wahlkampf ist auch die Zeit des Vietnam Krieges ein Thema - damals gehörte George W. Bush zur Texas Air National Guard. Allerdings gab es dort einige Unregelmäßigkeiten. Mary Mapes spürt eine Quelle auf, die belastende Beweise präsentiert. Kurz nach der Ausstrahlung der Show, beginnen diese Beweise an Glaubwürdigkeit zu verlieren...

    Die Bewertung:

    Der Film ist ein politisches Drama, welches durch seine Machart auch das ein oder andere Mal wie eine Dokumentation wirkt. Das Drehbuch des Films beruht auf dem Buch der echten Mary Mapes - somit erzählt der Film die Geschichte aus dem Blickwinkel von ebendieser und läuft also auf keinen Fall unter dem Begriff "Objektiv". Ob das dem Wahrheitsgehalt des gezeigten schmälert? Das muss jeder für sich entscheiden. Die Geschichte wird spannend erzählt, es wird mit Rückblenden gearbeitet und am Ende des Tages ein Plädoyer auf guten Journalismus gehalten. Der Film gibt sich viel Zeit zu zeigen wie die Journalisten die Informationen bekamen und danach wird auch ausführlich gezeigt, wie alles über ihnen zusammengebrochen ist. Dies hat mir deutlich besser gefallen als bei einem ähnlichen Film den ich vor kurzem gesehen habe (Kill The Messenger mit Jeremy Renner), dem dieses Spagat zwischen der Zeit "vor" und "nach" der Diskreditierung bei weitem nicht so gut gelungen ist.
    Der Cast ist exzellent besetzt, Cate Blanchett spielt überragend und gelingt es schnell den Zuschauer auf ihre Seite zu ziehen. Auch Robert Redford macht eine gute Figur. Ansonsten ist der Film in vielen Nebenrollen bekannt besetzt (Grace, Greenwood, Keach).

    In Summe ist dieser Film eine kleine Überraschung für mich, ihn hatte ich so nicht auf dem Schirm.

    8,25 Punkte
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #84
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Inzwischen habe ich den Film "Spotlight" nocheinmal gesehen (im OT). Der Film ist dort noch ein Stück weit stärker, da insbesondere Ruffalo und Schreiber klar von ihren Originalstimmen profitieren. Insofern vergebe ich für den Film jetzt den oberen Wert den ich abgebeben habe. Somit 9,25.

  10. #85
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Star Trek Beyond

    Bild

    Der Trailer



    Der Plot

    Die Enterprise ist seit drei Jahren unterwegs und erkundet den Weltraum. Allerdings hat sich der anfängliche Reiz für Kirk ein bisschen abgenutzt, er macht sich Gedanken über seine Zukunft. Auch Spock hat eine wichtige Entscheidung getroffen, die sein Leben völlig verändern soll. Bei einem Kurzurlaub des Schiffs auf der Superstation der Föderation "Yorktown" bittet eine Angehörige einer fremden Kultur um Hilfe und die Förderation schickt ihr bestes Schiff – die Enterprise. Allerdings läuft die Rettungsmission völlig anders als erwartet…

    Die Bewertung:

    Star Trek Beyond ist der 3. Teil des Star Trek Reboots – auf dem Regiestuhl hat Justin Lin Platz genommen, der bisher ja hauptsächlich für seine Arbeit im Zusammenhang mit dem Fast and the Furious Universum Bekanntheit erlangt hat. Wer Lin kennt, kennt seine Stärken. Action. Und die ist wirklich ausufernd beim 3. Teil des Star Trek Reboots. Auch Teil 1 und insbesondere Teil 2 hatten viel Action – in Teil 3 hat sie mich aber quasi erschlagen und an irgendeinem Punkt dann auch nur noch gelangweilt. Zu laut, zu viel und zu lang.
    Ebenfalls negativ aufgefallen ist mir die Story bzw. das Fehlen eben dieser. Die Grundgeschichte ist 0815, das kann ich noch verschmerzen. Aber auch „dahinter“ gibt es nicht wirklich viel zum nachdenken. Kirk und Spock haben Identitätsprobleme bzw. überlegen sich wie ihr weiteres Leben funktionieren soll. Im Fall von Spock wird das Thema immer wieder (kurzfristig) während des Films angeschnitten. Bei Kirk selbst redet man am Anfang davon und natürlich am Ende. Aber das war es dann auch. Eine schwere Enttäuschung, nachdem man im 2. Teil ja einiges „richtig“ gemacht hat. Auch der Bösewicht, von Idris Elba gespielt, hat eine versteckte Agenda. Die Idee war gut, die Inszenierung war so mies – es war fast traurig wie man den Teil „der Story“ an die Wand gefahren hat.
    Allerdings reicht es Lin nicht aus, Teil 3 an die Wand zu fahren. Er zerstört auch gleich noch das, was man sich mühevoll im 2. Teil erarbeitet hat. Den Familiensinn der Crew. Das „füreinander“ da sein. Wie schafft er das? Der Trailer zeigt es ja schon. Die Enterprise wird platt gemacht. Soweit, sogut. Der Tod eines größeren Teils der Crew (gefühlt anhand der Bilder mehrere tausende Menschen) kümmert aber irgendwie niemanden. Kirk? Nö. Spock? Auch nicht. Mich als den Zuschauer? Auch nicht. Aber lustig ist es immerhin!

    Am Ende des Films haben sich die knapp 120 Minuten wie drei oder vier Stunden angefühlt, ich war mehrfach hochgradig gelangweilt. Immer wenn die Filmmusik in den Vordergrund dröhnte, war ich wieder etwas zufriedener – da diese mir recht positiv aufgefallen ist. Ich bin wirklich mit keinen riesigen Erwartungen in den Film gegangen, sie wurden aber noch mal extrem unterboten.

    Aber am Ende noch ein paar positive Dinge .Die Action war bildgewaltig. Der Humor war ganz lustig und die Filmmusik war einnehmend. Und ich mag halt Star Trek. Auch wenn nur noch die Namen daran erinnern.
    Ich vergebe immer noch recht nett die Punkte. Weil ich in Geberlaune bin



    5 Punkte
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #86
    Wir brauchen mehr Zähne! Avatar von Waschlappen
    Registriert seit
    10.03.11
    Beiträge
    3.996
    Ich hab mir den Film schon den vor drei Wochen bei der Schweizer Premiere reingezogen. Ich war nicht so richtig fähig zu beschreiben was der Film bei mir als altem ST-Fan ausgelöst hat, aber was Tronde da schreibt hat sehr viel für sich.

  12. #87
    begossener Pudel Avatar von Des Pudels Kern
    Registriert seit
    12.06.09
    Beiträge
    118
    Ich verstehe den hergestellten Bezug zu Teil 2 nicht. Gerade im Gegensatz zu diesem Film hebt sich "Beyond" in vielerlei Hinsicht positiv hervor:

    a) Spocks Romanze mit Uhura ist vorbei (wobei noch ein lustiger Pay-off des Ganzen kommt)
    b) Kirk ist Kirk: Er fightet als Anführer für seine Besatzung. Auch Spock ist nahe an seiner Vorlage
    c) Das Füreinander ist gerade in Beyond sehr ausgeprägt; hinzu kommt eine funktionierende Chemie, die besonders durch Pille zur Geltung kommt
    Close your eyes ladies! I'm comin' in!

    "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;)" (LazyJay)

  13. #88
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Zitat Zitat von Des Pudels Kern Beitrag anzeigen
    Ich verstehe den hergestellten Bezug zu Teil 2 nicht. Gerade im Gegensatz zu diesem Film hebt sich "Beyond" in vielerlei Hinsicht positiv hervor:

    a) Spocks Romanze mit Uhura ist vorbei (wobei noch ein lustiger Pay-off des Ganzen kommt)
    b) Kirk ist Kirk: Er fightet als Anführer für seine Besatzung. Auch Spock ist nahe an seiner Vorlage
    c) Das Füreinander ist gerade in Beyond sehr ausgeprägt; hinzu kommt eine funktionierende Chemie, die besonders durch Pille zur Geltung kommt
    Ich setze es mal in den Spoiler

    Achtung Spoiler:

    a) Die Romanze ist mir zum einen völlig egal. Außerdem ist sie ja nicht "vorbei", sie ist nur "auf Pause". Man sieht ja zum Ende hin auch, dass sie nicht vorbei ist. Am Film selber ändert das meiner Meinung nach gar nichts
    b) In Teil 2 ist er bereit sich für seine komplette Mannschaft zu opfern. Also nicht nur in der Theorie, sondern er formuliert das ganz klar und stellt sich vor die Crew. In Teil gibt es halt das übliche "ich muss sie suche, ich muss sie suchen und dann retten". Es gibt kein Wort des Bedauern über den Tod von gefühlt 1 Mio. Crewmitglieder
    c) Das Füreinander ist meiner Meinung nach nicht wirklich ausgeprägt. Es gibt viel Buddy Humor zwischen Bones und Spock, das kann man dann natürlich so deuten. Aber das ist mir dann halt viel zu wenig

  14. #89
    Banned
    Registriert seit
    22.09.06
    Beiträge
    7.429
    Zitat Zitat von Waschlappen Beitrag anzeigen
    Ich hab mir den Film schon den vor drei Wochen bei der Schweizer Premiere reingezogen. Ich war nicht so richtig fähig zu beschreiben was der Film bei mir als altem ST-Fan ausgelöst hat, aber was Tronde da schreibt hat sehr viel für sich.
    Freut mich

    Meine Kritik wurde in meinem Umfeld teilweise nicht so positiv aufgenommen, ein paar Leute haben sich aber gefreut - weil sie exakt den selben Eindruck hatten wie du.

  15. #90
    Registrierter Benutzer Avatar von TeeRohr
    Registriert seit
    01.03.08
    Ort
    Münchner Outskirts
    Beiträge
    16.829
    Ich habe den Film gestern auch gesehen und...naja...naaaaaja.

    Achtung Spoiler:
    Ich dachte anfangs auch, dass die kleine Schaffenskrise von Kirk ja eh nix ernstes sein kann und auch Spocks Thema war klar, dass es keine Konsequenzen haben wird. Erschrocken war ich wie Kirk aussah. Meine Fresse ist der gebotoxt?! Das sah ja schlimm aus.
    Als dann die Fremde von ihrem Schicksal erzählte, hatte ich mich mal direkt gewundert wieso man da quasi ohne zu zögern direkt mal losgeflogen ist. Keine weiteren Befragungen, keine Details. Nix. Einfach mal rein in den großen unbekannten "Nebel". Außerdem war da leider schon klar, dass sie ne Böse ist, weil ihr Übertragungsbild ja immer so verzerrt war.
    Als man dann raus kam und das Unheil kommen sah, kam viel zu spät der allseits beliebte "rote Alarm". Sowas stört mich in Filmen...da kommt das große Unheil und ich schaue mir erstmal gefühlt 1h an was es so böses tut bevor ich reagiere.
    Gut...geschenkt...Danach wird also das Schiff geschreddert, die halbe Crew vernichtet und die üblichen Verdächtigen überleben quasi unverletzt. Spocks durchbohrter Bauch ist binnen Minuten verheilt und...Moment mal...irgendwie geistert mir immer noch der Gedanke im Kopf herum woher eigentlich diese drölfzig Millionen Feindschiffe kamen? Die wurden ja auch alle geflogen, mit Besatzung. Vorher wurde doch noch gescannt und kaum Lebewesen entdeckt. Auch auf dem Planeten selbst sah man jetzt keine Einrichtungen die auch nur annähernd so viele Menschen (?) beherbergen konnten. Die gekidnappten Crews wurden ja quasi "verbraucht", die konnten es also nicht sein.
    Dieser Gedanke hat mich nie so richtig losgelassen - erst Recht nicht als diese "Wolke" dann auf die "Yorktown" zuflog. Oder als genau die selbe modsgroße Wolke binnen Sekunden vernichtet wurde.
    Woher kam überhaupt diese "Schwarmintelligenz"?
    Ich bin ja echt nicht verwöhnt oder anspruchsvoll, aber da blieben mir doch echt zu viele Fragen offen. Viel zu viele. Wieso z.B. sahen die Bösewichter aus wie Jem Ha'dar und nicht wie Menschen oder wie diese Frau? Einfach weil es "böse" aussehen sollte? Und wieso hat man sich so auf "Minenarbeit = Stärke" fixiert? Das war doch bei dem Film mit diesem Typen aus der Zukunft schon so. (Teil 1 oder 2).

    Und dann gabs ja noch den schwulen Zulu. Da wurde ja auch viel Gewese drum getrieben...es gab genau 1 Szene wo das raus kam. Sonst nix. Das war völlig ok. Überflüssig, aber ok.

    Alles in allem hat mir aber das Zusammenspiel von Acion und Musik sehr gefallen. Etwas plump, aber gut. Das hätte man noch öfter nutzen sollen, aber da merkte man halt auch den Einfluss von Fast & Furious.

Seite 6 von 24 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •