Seite 6 von 64 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 958

Thema: Vorschlag zur Vereinigung der Zollunionen

  1. #76
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Die Leistungsfähigkeit und damit die Grundlage der Wirtschaft eines Staates ist sehr wohl mit seiner Größe verbunden und dabei entscheidend.

    a) Lässt sich ganz einfach ausräumen. Jene Länder, die wirklich knapp drüber sind werden jetzt noch zu dieser Gruppe Länder mitgezählt und niemand fällt da mehr raus. Ganz einfach.
    b) Ist Unsinn. Dein Etat finanziert trotzdem Bahn und Infrastruktur, Bildung usw. in kleinen Gebieten. Ob Getrennt oder nicht.

    Absatz zur Wettbewerbsverzerrung:
    Stimmt. Es ist Fair, aber nur wenn kleine Staaten die Chance haben ihren Standort zu subventionieren, die großen dagegen nicht. Oder man baut eine Subventionsobergrenze pro Jahr ein. Bisher werden nur Staaten von dem Passus profitieren, die bereits subventionierten, was bereits vollkommen richtig gesagt wurde.
    Zu der Situation der kleinen Länder:

    Land Einwohnerzahl Gewerbeanteil Arbeitslosenanteil
    Bayern 4,5 Mio 10% 11%
    Nassau 400k 7% 14%
    Luxemburg 135k 8,5%
    Mecklenburg 506k 12% 3,3%
    Hessen 917k 9% 12,5%
    Baden 1,5 Mio 16% 11%
    Kur-Hessen 730k 8% 11%
    Oldenburg 390k 29,5% 1,4%
    Braunschweig 345k 14% 3,7%
    Frankfurt 72k 32% 1,4%
    Homburg 36k 34% 0,5%
    Liechtenstein 17k 23,7% 0,6%
    Thüringen 1 Mio 26% 3,6%

    Hier lässt sich kein bisschen erkennen das es den kleinen schlechter geht als den Großen, fast schon im Gegenteil.

    Seinen Standort kann man nach wie vor Subventionieren, es geht um einzelne Unternehmen, nicht um ganze Branchen. Davon ab habe ich in Thüringen einen Großteil meiner wirtschaftlichen Entwicklung durch Verbesserung der Gestzlichen Lage, Schaffung von Instutionen, Infrastruktur und Bildung geschaffen und kaum bis gar nicht durch Geld- oder sonstige Geschenken, und all das ist nach wie vor möglich.

  2. #77
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Wäre interessant zu sehen wo diese Staaten wären, wenn man ihnen das Recht entzöge selbst über ihre Steuern entscheiden zu können
    Da wo alle anderen auch wären.

  3. #78
    Registrierter Benutzer Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.910
    Zitat Zitat von King of Wiwi Beitrag anzeigen
    Zu der Situation der kleinen Länder:

    Land Einwohnerzahl Gewerbeanteil Arbeitslosenanteil
    Bayern 4,5 Mio 10% 11%
    Nassau 400k 7% 14%
    Luxemburg 135k 8,5%
    Mecklenburg 506k 12% 3,3%
    Hessen 917k 9% 12,5%
    Baden 1,5 Mio 16% 11%
    Kur-Hessen 730k 8% 11%
    Oldenburg 390k 29,5% 1,4%
    Braunschweig 345k 14% 3,7%
    Frankfurt 72k 32% 1,4%
    Homburg 36k 34% 0,5%
    Liechtenstein 17k 23,7% 0,6%
    Thüringen 1 Mio 26% 3,6%

    Hier lässt sich kein bisschen erkennen das es den kleinen schlechter geht als den Großen, fast schon im Gegenteil.

    Seinen Standort kann man nach wie vor Subventionieren, es geht um einzelne Unternehmen, nicht um ganze Branchen. Davon ab habe ich in Thüringen einen Großteil meiner wirtschaftlichen Entwicklung durch Verbesserung der Gestzlichen Lage, Schaffung von Instutionen, Infrastruktur und Bildung geschaffen und kaum bis gar nicht durch Geld- oder sonstige Geschenken, und all das ist nach wie vor möglich.
    Dies liegt dann aber am noch wichtigeren Faktor des Herrschers. Logisch das schlechtes handeln auch große Staaten kaputt macht.
    Und du sagst es. Durch deine Investitionen in die verschiedenen Bereiche mit deutlich mehr Geld war das möglich. Diesen Wettbewerbsvorteil haben wir kleinen anhand des geringeren Etats nicht. Darum ist es ziemlich unlogisch uns den Vorteil des Steuervorteils wegnehmen zu wollen und dann als Beispiele Länder wie die Schweiz zu nennen.

  4. #79
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.327
    Guerra: Du bist doch Braunschweig, oder?
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  5. #80
    Registrierter Benutzer Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.910
    Zitat Zitat von BruderJakob Beitrag anzeigen
    Guerra: Du bist doch Braunschweig, oder?
    Ich regiere es zumindest, ja.

  6. #81
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.327
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Ich regiere es zumindest, ja.
    Erbsenzähler

    Und als solches bist du in der NZU. Damit hast du ja bereits einen Teil deiner Steuersouveränität abgegeben
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  7. #82
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Dies liegt dann aber am noch wichtigeren Faktor des Herrschers. Logisch das schlechtes handeln auch große Staaten kaputt macht.
    Und du sagst es. Durch deine Investitionen in die verschiedenen Bereiche mit deutlich mehr Geld war das möglich. Diesen Wettbewerbsvorteil haben wir kleinen anhand des geringeren Etats nicht. Darum ist es ziemlich unlogisch uns den Vorteil des Steuervorteils wegnehmen zu wollen und dann als Beispiele Länder wie die Schweiz zu nennen.
    Ihr habt ja auch deutlich weniger Strecken auf denen Straßen gebaut werden müssen und deutlich weniger Schüler die unterrichtet werden

    Und wenn es am Herrscher liegt (was man auch umgekehrt sagen kann), ist doch auch der Steuervorteil (den ihr gar nicht habt, sondern nur Homburg und Liechtenstein) egal.
    Die kleinen Staaten haben genug Geld und Möglichkeiten gegen die Großen an zu kommen, dass zeigen die Zahlen recht gut.

  8. #83
    Registrierter Benutzer Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.910
    Zitat Zitat von BruderJakob Beitrag anzeigen
    Erbsenzähler

    Und als solches bist du in der NZU. Damit hast du ja bereits einen Teil deiner Steuersouveränität abgegeben
    Das habe ich aber nicht persönlich getan. Stattdessen haben andere tolle Vorteile für sich ausgehandelt und viele blieben ein wenig auf der Strecke. Und so wie es bisher läuft sollen wieder einige auf der Strecke bleiben während andere ihre Sonderzonen, Sonderzölle und Sonderklauseln bekommen.

  9. #84
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Das habe ich aber nicht persönlich getan. Stattdessen haben andere tolle Vorteile für sich ausgehandelt und viele blieben ein wenig auf der Strecke. Und so wie es bisher läuft sollen wieder einige auf der Strecke bleiben während andere ihre Sonderzonen, Sonderzölle und Sonderklauseln bekommen.
    Es ist Blödsinn! Es soll keiner auf der Strecke bleiben!

    Auf der Strecke sind Luxemburg, Nassau, Hessen und Kur-Hessen, letztern beiden sind ganz sicher nicht mehr klein und wie dem Bericht zu entnehmen ist, werden diese Staaten von dem Zusammenschluss auch massiv profitieren, ausgenommen Luxemburg, was das traurige los hatte ständig wechselnde, oder gar keine Herrscher gehabt zu haben...

  10. #85
    Registrierter Benutzer Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.910
    Zitat Zitat von King of Wiwi Beitrag anzeigen
    Es ist Blödsinn! Es soll keiner auf der Strecke bleiben!

    Auf der Strecke sind Luxemburg, Nassau, Hessen und Kur-Hessen, letztern beiden sind ganz sicher nicht mehr klein und wie dem Bericht zu entnehmen ist, werden diese Staaten von dem Zusammenschluss auch massiv profitieren, ausgenommen Luxemburg, was das traurige los hatte ständig wechselnde, oder gar keine Herrscher gehabt zu haben...
    Gut. Ich nehme es beim Wort. Dann sollten wir aber auch daran arbeiten, dass niemand auf der Strecke bleiben muss. Entweder alle Interessengruppen erhalten via Kompromiss ihre Sonderwünsche oder niemand.

  11. #86
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    48.239
    Zitat Zitat von King of Wiwi Beitrag anzeigen
    Ihr habt ja auch deutlich weniger Strecken auf denen Straßen gebaut werden müssen und deutlich weniger Schüler die unterrichtet werden

    Und wenn es am Herrscher liegt (was man auch umgekehrt sagen kann), ist doch auch der Steuervorteil (den ihr gar nicht habt, sondern nur Homburg und Liechtenstein) egal.
    Die kleinen Staaten haben genug Geld und Möglichkeiten gegen die Großen an zu kommen, dass zeigen die Zahlen recht gut.
    Ja, beide KLeinen die ihre Steuerfreiheit behalten haben, stehen am besten da. Und andere Staaten sind am Arsch. und nun wollt ihr die beiden Kleinen reindrücken wo die Sonne nciht scheint!

  12. #87
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Ja, beide KLeinen die ihre Steuerfreiheit behalten haben, stehen am besten da. Und andere Staaten sind am Arsch. und nun wollt ihr die beiden Kleinen reindrücken wo die Sonne nciht scheint!
    Braunschweig hat 3,7% Arbeitslose und 14% Gewerbe und das nennst du am Arsch? Von Lippe, Waldeck und Anhalt gibt es leider keine Zahlen

    Also verstehe ich das richtig? Kurhessen, Hessen und Bayern haben es nicht verdient das es ihnen gut geht, die kleinen aber schon? Weil die drei wäre für ne Sonderregelung bei den Steuern wohl definiv zu groß, super geht es denen aber nicht
    Und weil du wie der Pascha in den Bergen leben willst...

  13. #88
    absolut überragender Wiwi Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    16.275
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Gut. Ich nehme es beim Wort. Dann sollten wir aber auch daran arbeiten, dass niemand auf der Strecke bleiben muss. Entweder alle Interessengruppen erhalten via Kompromiss ihre Sonderwünsche oder niemand.
    Das ist ja mein Ziel gerade: Daran arbeiten so dass alle zufrieden damit sein können und gut weg kommen Und es kommen halt sicher auch einige ohne Sonderwünsche gut weg (ich z.B. ).

  14. #89
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.327
    Zitat Zitat von Guerra Beitrag anzeigen
    Das habe ich aber nicht persönlich getan. Stattdessen haben andere tolle Vorteile für sich ausgehandelt und viele blieben ein wenig auf der Strecke. Und so wie es bisher läuft sollen wieder einige auf der Strecke bleiben während andere ihre Sonderzonen, Sonderzölle und Sonderklauseln bekommen.
    Das ist doch Unsinn. Zum einen "bekommen andere" keine Sonderzonen und/oder Sonderzölle, sondern es werden lediglich bestehende Gebiete, die von den jeweiligen ZUs im übrigen alle bereits mitgetragen werden, übernommen. Es handelt sich also lediglich um einen Bestandschutz. Zum anderen steht es dir absolut frei selber Sonderkonditionen/Sonderzollzonen etc. mit Drittstaaten auszuhandeln und der NZU vorzulegen. Da verstehe ich deine Einwände in dem Punkt absolut nicht.

    Sonderklauseln? Steht dir frei mit den anderen 2X Staaten auszuhandeln ob und was du dir für ein Zuckerl sichern kannst. Statt mit dem Finger auf andere zu zeigen. Ob dann eine ZU am Ende noch bei rauskommen kann sei mal einfach dahingestellt.
    Österreich wird zum Beispiel sich nicht an einem Infra-Programm in LIE beteiligen das eine mögliche GZU für ein Ja aus LIE zu zahlen hätte. Wenn der Rest das tut - ok. Aber Dann muss eben jemand anderes den ÖR-Anteil zahlen. So einfach. Sonst lässt sich am Ende die Hälfte der GZU seine Infra durch die GZU bezahlen

    Schweiz ist doch ein tolles Beispiel. Ich hab keine Ahnung - Az? - aber ich kann mir vorstellen dass die sicher auch politischen Sachzwängen unterliegen und nicht nach ihrem Gusto mal eben entscheiden. So wie sie umgeben von der EU sind kann ja auch Braunschweig theoretisch einer GZU welche nicht Braunschweiger Vorstellungen entspricht eben einfach nicht mit beitreten und die volle Souveränität behalten. Jedes bilaterale Abkommen schränkt letztlich die eigenen Souveränität (in dem Fall uU eben die über die Steuern) ein. Das zugunsten von einer Zusammenarbeit und anderweitigen Vorteilen - die in dem Fall wohl an Ende weit mehr wiegen werden.

    Deine Argumentation hört sich ein wenig nach: "Die armen Kleinen müssen auch was vom Kuchen haben" an - ohne aber was dafür tun zu wollen. Btw haben die größeren Staaten zum Teil auch deutliche Nachteile. Die müssen diese aber auch stemmen oder sich Hilfe suchen.

    Letztlich ist es Realpolitisch wohl ganz einfach so, dass es reichen würde wenn sich die größeren 50% der Staaten des DBs einigen würden. Dann wäre der Rest schlicht dazu gezwungen mitzuziehen und könnten nicht mal auf ein minimales Entgegenkommen hoffen. Dass sich hier Wiwi anbietet ein wenig die Arbeit zu machen und alle einzubinden zeigt doch nur, dass (zur Zeit) nicht der Wunsch besteht so vorzugehen.

    So, und jetzt halte ich es wohl wie ein oder zwei andere Fürsten: Ich lehn mich notfalls zurück und schaue zu wie einige Staaten, zum Teil solche, die den größten Nutzen aus der GZU ziehen würden, das Ding zerreißen
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  15. #90
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    48.239
    Mal als Vorschlag:

    Da die Steuersache an keinem Parlament vorbeikommt: Ich schlage vor den Artikel 16 aus der MEZU zu übernehmen und anzupassen.

    Wer eine Stimme in einem auch wie gearteten Zollrat haben will, soll den Steuersatz über den 13% halten. Alles was drunter ist, darf in dem Rat nicht abstimmen. Aber Zeitgleich soll sichergestellt werden, dass ein Land nicht politisch bombardiert wird, nur weil es keine Stimme im Rat hat. Liechtenstein hat zbs kein Problem damit seine Stimme aufzugeben, wenn die Steuerfreiheit erhalten bleibt. Weiterhin könnte eine Ausnutzung dadurch verhindert werden, dass dieser Steuersatz einige Jahre gehalten werden muss bevor man die Stimme bekommt.

    Wir betreiben eine eher zu Lasse-faire tendierende Wirtschaftspolitik und dazu gehören nun mal niedrige Steuern. Hinzu kommt, das wir darüber die soziale Komponente abdecken. Wir halten unsere Bürger für mündig genug, dass sie selber für die Zukunft vorsorgen können. Die Steuern zu erhöhen um Kornspeichersysteme zu finanzieren ist daher aus staatlicher Sicht eine Entmündigung.

Seite 6 von 64 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •