Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 56

Thema: Szenario SmallLimesGermanicus

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767

    MTW2 Szenario SmallLimesGermanicus

    Ich präsentiere euch: PAE SmallLimesGermanicus

    Update: Neue Version upgedatet auf PAE VI Stand 15.05.2019.

    Der immer noch neue Weltenbauer von PAE bietet mir die Möglichkeit Events, die ich nicht selber schreiben kann, zumindest zu simulieren.
    Einige Einheiten sind jetzt für x Runden auf unbeweglich gestellt. Das betrifft Einheiten am Limes selbst, da ich eine unbewachte Grenze für witzlos halte und die anrückende Verstärkung der Römer. Legionen, die am Anfang des Scenarios am Rand stehen, werden erst nach einigen Runden nutzbar sein. Das soll ihr Eintreffen darstellen und vorher sind sie quasi auf dem Weg in das Einsatzgebiet.

    Um das Scenario anspruchsvoller zu gestalten, gibt es jetzt eine Rundenbegrenzung auf 500 Runden. In dieser Zeit kann man als Römer ganz Germanien erobern, oder eben den Invasoren als Germane standhalten.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen.

    Bild

    Die Karte besteht aus 60x40=2400 Plots und zeigt Germanien mit vielen schiffbahren Flüssen und einem Limes der Römer.

    Eine Übersichtskarte:

    Bild

    Das Scenario beginnt in der 5 ten Runde im Juni 235 nach Christus.

    Einführungstext: Es rumort an Roms Grenzen zum Barbaricum und der neue römische Soldatenkaiser Maximinus Thrax befiehlt einen Feldzug bis tief hinein nach Germanien zu führen ...

    Es spielen mit:

    Die Römer unter Maximinus Thrax und als ihr Handelspartner und Vasall das Imperium.

    Ihre Gegenspieler sind: Friesen, Angeln, Semnonen, Gotonen, Cherusker, Hermunduren, Markomannen, Vandalen, Rugier, Burgunder, Chaucken, Sugambrer und Quaden.

    Schiffbare Flüsse im Scenario sind Ems, Weser, Elbe, Oder, Weichsel, Rhein, Main, Mosel, Donau und ein Teil der March.

    Impressionen:

    Bild

    Anmerkungen:

    Jede germanische Zivilisation beginnt mit drei Städten mit je 10, 6 und 3 Bevölkerungspunkten und einigen Einheiten. Um sie herum befinden sind Barbaren Städte der Größe 3, die die Germanen oder Römer erobern sollen / wollen. Städte können nicht zerstört werden, Katastrophen sind ausgeschaltet und Städte können nicht durch Kultur überlaufen.
    Die Barbaren sind zu Beginn mit einer Bevölkerungszahl von nur 3 pro Stadt zunächst recht schwach, doch vorsicht, einige barbarische Stammesfürsten sind wahre Helden.
    Erobere zunächst eine Reihe barbarischer Städte, bevor du dich den Römern stellt, um dir eine Machtbasis aufzubauen.
    Mit Hermunduren und Sugambrer ist es sicher am schwersten zu spielen, da sie so dicht bei den Römern siedeln, aber für einen menschlichen Spieler ist es machbar, das weiß ich aus meinen eigenen Testversuchen damit. Andere germanische Zivilisationen haben es jedoch zunächst leichter zu Beginn und müssen solche Stämme später eben unterwerfen, falls sie zu Vasallen Rom´s geworden sind im Laufe des Spiels.
    Die Attribute Werte aller Gemanen gegenüber Rom beträgt -100 und untereinander -50, daher kann es schnell zu Spannungen und Kriegen unter den Germanen kommen.

    Die Karte ist recht klein, daher mußte ich manches symbolhaft darstellen und auch auf manche römische Stadt am Limes verzichten. Um solche Städte wie Bonn (römisch Bonna) doch noch darzustellen, habe ich auf ein einfaches Limes Kastel zurück gegriffen und es benannt, wie in den Impressionen zu sehen ist. Das ist ja auch der Ursprung dieser Städte.
    Das Jütland ist auch so ein Beispiel dafür, da ich die Karte gerne von der Ost zur Nordsee befahrbar machen wollte, habe ich mich nur für eine Klecks Dänemark entschieden und alles andere darüber hinaus weggelassen. Ich glaube das es so ein guter und spielbarer Kompromiss ist.

    Die Namen von germanischen Anführern gehören teilweise in andere Jahrhunderte, aber da es nicht viele überlieferte Namen gibt, bediene ich mich da großzügig in der Geschichte.

    Die Burgunder sind OCC fähig, wenn man das von Hand in die Scenario Datei einträgt. Die Spezialisten die das so spielen, wissen was ich meine und sonst schreibt eine PN an mich.

    Ich glaube das der kleine LimesGermanicus öfter, als der große gespielt werden wird, da der große eben doch nur etwas für schnelle Rechner ist und der kleine durchaus eine Menge Spaß macht.

    Über Anregungen und Kommentare zum Scenario würde ich mich sehr freuen!

    Grüße John
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von JohnDay (16. Mai 2019 um 19:39 Uhr)

  2. #2
    PAE.Macht.Antike! Avatar von Pie
    Registriert seit
    25.01.08
    Ort
    Noricum
    Beiträge
    13.368
    Bild 2 und 3 werden nicht angezeigt.

    Das ging ja schnell! Ist es bereits an den aktuellen Patch 3 angepasst? Dann kann es ja noch in die offizielle Version reinkommen! Ich brauch von dir dann noch die notwendigen Texte oder übernimmst du auch welche vom großen Bruder?

    Hier die Texte vom großen Szenario:

    TXT_KEY_SCENARIO_LIMES_GERMANICUS:
    Erstellt von JohnDay!

    Dies ist ein fiktives Szenario über den Limes Germanicus auf einer mitteleuropäischen Karte (70x50). Alle germanischen Stämme bis auf die Jueten und Angeln sind OCC fähig.

    TXT_KEY_DAWN_OF_MAN_SCREEN_TITLE_LIMES_GERMANICUS2:
    Pie's Ancient Europe - Limes Germanicus

    TXT_KEY_DAWN_OF_MAN_LIMES_GERMANICUS:
    Wir schreiben das Jahr 235 nach Christus am Limes Germanicus.

    Seit 233 nutzen die Alamannen eine schwache Phase der Römer für Plünderungen und Zerstörungen. Der Kaiser Severus Alexander und seine Mutter, die mit den Germanen eine feige Verhandlungslösung anstrebten, sind aus dem Weg geräumt. Der Offizier, der für die Ausbildung der neu ausgehobenen Truppen für einen Feldzug gegen die Germanen zuständig war, Maximinus Thrax, ist von den Truppen zum neuen römischen Kaiser ausgerufen worden. Er verspricht eine Erhöhung des Solds, Sonderzuwendungen (Donativen) und eine Amnestie bei allen Disziplinarstrafen. Die Legionäre hingegen erhoffen sich Beute, Vergeltung und einen leichten Sieg über die Germanen. Im Sommer 235 nach Christus beginnt nun ein Vergeltungsfeldzug, bis tief in die germanischen Siedlungsgebiete hinein.

    Führe die Römer und unterwerfe ganz Germanien... oder bestimme über einen der germanischen Stämme, um Rom daran zu hindern.
    Pie's Ancient Europe (PAE)
    Erlebe mit dieser CIV IV Mod(ifikation) hautnah das Zeitalter der Antike bis ins letzte Detail!
    Mit bahnbrechenden Erweiterungen und vielen ein- und erstmaligen Features.


    ... im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago wieder aufgebaut werden muss!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Bild 2 und drei sind korrigiert und sollten jetzt angezeigt werden.

    Das Scenario ist mit der aktuellsten Version gemacht, die gerade bis gestern draußen war. Seit heute Nacht gibt es ja eine neue . Freue ich mich schon drauf.

    Super das du die Texte hier noch mal gepostet hast Pie! Und Danke das du es mir dadurch so einfach machst! Du weißt ja, ich stehe damit immer etwas auf dem Kriegsfuß ... .
    Die Texte müßten leider noch angepasst werden! Ich poste hier mal was da hinein soll und es wäre toll, falls du das für mich machen könntest . Man reiche den Kelch weiter und weiter . Ich füge in den Überschriften jeweils ein SMALL hinzu, daher müssten die dann noch neu erstellt werden.

    TXT_KEY_SCENARIO_SMALL_LIMES_GERMANICUS:
    Erstellt von JohnDay!

    Szenario über den Limes Germanicus auf einer kleinen Karte (60x40). Die Zivilisation der Burgunder ist OCC fähig.

    TXT_KEY_DAWN_OF_MAN_SCREEN_TITLE_SMALL_LIMES_GERMANICUS2:
    Pie's Ancient Europe - Small Limes Germanicus

    TXT_KEY_DAWN_OF_MAN_SMAL_LIMES_GERMANICUS:
    Seit 233 nutzen die Hermunduren eine schwache Phase der Römer für Plünderungen und Zerstörungen. Der Kaiser Severus Alexander und seine Mutter, die mit den Germanen eine feige Verhandlungslösung anstrebten, sind aus dem Weg geräumt. Der Offizier, der für die Ausbildung der neu ausgehobenen Truppen für einen Feldzug gegen die Germanen zuständig war, Maximinus Thrax, ist von den Truppen zum neuen römischen Kaiser ausgerufen worden. Er verspricht eine Erhöhung des Solds, Sonderzuwendungen (Donativen) und eine Amnestie bei allen Disziplinarstrafen. Die Legionäre hingegen erhoffen sich Beute, Vergeltung und einen leichten Sieg über die Germanen. Im Sommer 235 nach Christus beginnt nun ein Vergeltungsfeldzug, bis tief in die germanischen Siedlungsgebiete hinein.

    Führe die Römer und unterwerfe ganz Germanien... oder bestimme über einen der germanischen Stämme, um Rom daran zu hindern.

    -------------------------------------------------

    Im ersten habe ich den Inhalt geändert.
    Im zweiten ein "Small" dazu gesetzt
    Im dritten nur die Allemannen mit den Hermunduren als Wort ausgetauscht.

    Die Spielgeschwindigkeit sollte die des großen Scenarios sein, damit es im Spiel des kleinen ein wenig wie eingefroren in der Zeit ist. Das regele ich ja über die Einstellung Speed=GAMESPEED_LIMESGERMANICUS im Scenario. Das soll auch so bleiben, das gefällt mir im Moment sehr gut.

    Grüße John
    Geändert von JohnDay (18. März 2015 um 03:59 Uhr)

  4. #4
    PAE.Macht.Antike! Avatar von Pie
    Registriert seit
    25.01.08
    Ort
    Noricum
    Beiträge
    13.368
    Na klar, importiere ich dir die Texte! Ist auch schon erledigt.
    Fast 4 Uhr bei dir! hoho...

    Danke für die genauen Änderungshinweise, somit konnte ich den spanischen Text einfach nur kopieren und die Hermendurer auf spanisch selbst ändern.

    Den Titel beim DawnOfMan-PopUp nenn ich aber nicht Small Limes Germanicus sondern Limes Germanicus (small).

    Gamespeed kannst du setzen wie du magst, die WB Datei ändere ich eh nicht.

    Nagut, dann kommt das auch noch mit rein... welche Einheit hättest du gern im Vorschaubild stehen? Den gleichen Legionär oder nen anderen? einen mit Plattenrüstung? Oder gar nen Prätorianer? Oder nen germanischen Fürst? Oder gar nen Harier? Du darfst dir das aussuchen!
    Pie's Ancient Europe (PAE)
    Erlebe mit dieser CIV IV Mod(ifikation) hautnah das Zeitalter der Antike bis ins letzte Detail!
    Mit bahnbrechenden Erweiterungen und vielen ein- und erstmaligen Features.


    ... im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago wieder aufgebaut werden muss!

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Ja der Teufel steckt im Detail, da kann es schon mal spät werden .

    Ich hatte halt gehofft die kleinere Version noch in die neue PAE Version einbringen zu können. Im Moment halte ich die kleinere Version auch für die bessere! Die große werde ich auch noch mal überarbeiten, nach meinen neuen Erfahrungen ... damit lasse ich mir aber Zeit!

    Den Harier hätte ich gerne für das kleine Scenario und Danke dafür Pie!

    Grüße John

  6. #6
    PAE.Macht.Antike! Avatar von Pie
    Registriert seit
    25.01.08
    Ort
    Noricum
    Beiträge
    13.368
    Hi John,

    auf Grund von Markus' Story, möchte ich was fragen:
    Da man als Römer scheinbar von Beginn an mit Stacks gesegnet ist, die alle Städte in der Anfangsphase niederrennen können, wieso lässt du diese Stacks nicht einfach weg, sodass man sie als Römer erst selbst bauen muss?
    Die Einheiten am Limes kannst du ja lassen, wer diese Einheiten für ne Attacke nimmt, der geht das Risiko ein, den Limes zu öffnen. In den röm. Städten, sollten dann auch so wenig wie möglich Einheiten stehen.

    Falls aber die KI mit so wenig Einheiten nicht klar kommt, dann wäre das schon ein erster Punkt für ein Szenario-Eingriff: Runde 0: Wenn die Römer ne KI ist, dann bekommt sie die Stackarmeen, wie sie jetzt drinne sind. Als Mensch müsste man diese Stacks erst bauen und das verschafft der Germanen-KI etwas Zeit sich aufzubauen.

    hm?
    Pie's Ancient Europe (PAE)
    Erlebe mit dieser CIV IV Mod(ifikation) hautnah das Zeitalter der Antike bis ins letzte Detail!
    Mit bahnbrechenden Erweiterungen und vielen ein- und erstmaligen Features.


    ... im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago wieder aufgebaut werden muss!

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Ich habe das Scenario mehrfach mit verschiedenen Truppenstärken ausprobiert und selber gespielt. Ergebnis: Ohne die zusätzlichen Stacks für die Römer geht die KI geführte Römerschaft viel zu schnell sang und klanglos unter.
    Ohne geht es für die KI also nicht, Events sollen / könnten das Problem lösen. Da versuche ich mir schon die ganze Zeit etwas zu überlegen und ja, der Vorschlag ist gut! Dann müssen wir da nur den Anfangstext nachher noch ändern, wegen der geänderten Anfangssituation, was ja aber kein Problem wäre.

    Ich versuche schon die ganze Zeit an den Events zu arbeiten, aber irgendwie fällt mir das schwer und so bin ich noch in der Überlegungsphase. Ich habe es auch ein paar Tage liegen lassen, damit sich das in meinem Kopf mal klären kann ... da kommt aber noch was zu!

    Ich brauche noch ein paar Tage mehr, dann frage ich BoggyB und habe hoffentlich einen auch umsetzbaren Vorschlag dazu.

    Grüße John

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Dabei fällt mir noch ein. Könntest du den Threat mit dem "SMALL" LimesGermanicus auch das Zeichen für ein Scenario geben hier im Forum? Das wäre toll, denn das feht da noch und wenn einer speziell nach Scenarien schaut, übersieht man das vielleicht?

    Grüße John

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.14
    Beiträge
    2.096
    Habe alle Einheiten entfernt die einen grünen Punkt hatten (Runde 10)

    Es handelt sich ihr um die Version die in Patch 3 enthalten war

    Achtung Datei bitte nicht zum Spielen verwenden

    JohnDay vielleicht hilft diese Datei dir dabei festzustellen welche Einheiten Ich nicht bewegen kann ( Ich bewege nur Einheiten die einen Grünen Punkt haben).

    Markus1978
    Geändert von Markus1978 (30. April 2015 um 09:20 Uhr)
    Markus1978

    PAE-Neuling

    Storys:
    Abgeschlossene Storys: Wo: Civ4 - Einzelspieler-Storys Titel: PAE Julius Caesar - Sieg oder Niederlage Ergebnis: Niederlage
    Abgeschlossene Storys: Wo: Civ4 - Einzelspieler-Storys Titel: PAE Szenario: PAE_LimesGermanicusSmall - Chaos ohne Ende wie man es nicht macht! Ergebnis: Sieg

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.14
    Beiträge
    2.096
    Habe alle Einheiten entfernt die einen grünen Punkt hatten (Runde 11)

    Es handelt sich die Version PAE_SmallLimesGermanicus 60x40=2400 116.Civ...

    Achtung Datei bitte nicht zum Spielen verwenden

    JohnDay vielleicht hilft diese Datei dir dabei festzustellen welche Einheiten Ich nicht bewegen kann ( Ich bewege nur Einheiten die einen Grünen Punkt haben).
    Markus1978

    PAE-Neuling

    Storys:
    Abgeschlossene Storys: Wo: Civ4 - Einzelspieler-Storys Titel: PAE Julius Caesar - Sieg oder Niederlage Ergebnis: Niederlage
    Abgeschlossene Storys: Wo: Civ4 - Einzelspieler-Storys Titel: PAE Szenario: PAE_LimesGermanicusSmall - Chaos ohne Ende wie man es nicht macht! Ergebnis: Sieg

  11. #11
    PAE.Macht.Antike! Avatar von Pie
    Registriert seit
    25.01.08
    Ort
    Noricum
    Beiträge
    13.368
    Zitat Zitat von JohnDay Beitrag anzeigen
    Dabei fällt mir noch ein. Könntest du den Threat mit dem "SMALL" LimesGermanicus auch das Zeichen für ein Scenario geben hier im Forum? Das wäre toll, denn das feht da noch und wenn einer speziell nach Scenarien schaut, übersieht man das vielleicht?

    Grüße John
    Gesagt, getan.
    Pie's Ancient Europe (PAE)
    Erlebe mit dieser CIV IV Mod(ifikation) hautnah das Zeitalter der Antike bis ins letzte Detail!
    Mit bahnbrechenden Erweiterungen und vielen ein- und erstmaligen Features.


    ... im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago wieder aufgebaut werden muss!

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Ich sehe was du meinst Markus,

    aber ich verstehe dein Problem dabei nicht! Schau das sind alles die Einheiten die einen "Sleep" Befehl haben und bei denen es in dieser PAE Version auch funktioniert mit diesem Befehl wie es das soll, doch dafür muss ich etwas ausholen.

    Den "Sleep" Befehl vergibt man normalerweise an Einheiten in Scenarien, damit man wenn man das Scenario beginnt, diese Einheiten nicht alle einzeln mit Befehlen versehen muss, wenn man ein Svenario "nur" mal anspielen möchte.
    Stell dir vor, eine Civ in einem Scenario hat 150 Einheiten. Für einen schnellen Einstieg in das Scenario ist es dann doch eher anstrengend und nervig für den Spieler, allen 150 Einheiten in der ersten Runde selber Befehle geben zu müsen, oder?
    Deshalb ist der Sleep Befehl da!
    Einheiten die in kleineren Städten stehen, oder nur Bewachungsfunktionen haben bekommen den und melden sich dann nicht von allein wenn du das Scenario startest. Sie haben ja schon einen Befehl, den Sleep Befehl eben. Das ist, als wenn sie sich mit dem Befehl F für Ausruhen befestigt hätten. Das nimmt dir der Scenarioersteller quasi an Klickarbeit ab, die ja sonst von dir selber zu leisten wäre.

    Einheiten die mit dem Sleep Befehl versehen sind, kannst du aber normalerweise anklicken und dann sofort bewegen wenn du das möchtest! Eben genauso, wie als wenn du sie vorher selber mit dem Befehl F für Ausruhen befestigt hättest und nun erneut anklickst um andere Befehl zu vergeben.

    Dabei müssen wir das im Moment einschränken, denn in dieser Version von PAE ist es eben so, dass der Sleep Befehl nur bei wenigen Einheiten wirklich funktioniert wie er das soll. Im Moment ist es so, dass einige Einheiten in allen Scenarien, also nicht nur im SmallLimesGermanicus, in der zweiten Runden von allein wieder aktiv werden, obwohl sie den Sleep Befehl haben. Andere arbeiten richtig und bleiben passiv wie sie das sollen auch nach der ersten und der zweiten Runde etc. Es sei denn, der Spieler klickt sie eben selber an um andere Befehle zu vergeben.

    Das Problem ist bereits erkannt und auch schon gelöst von Ramhangham und ist im nächsten Patch bestimmt wieder bereinigt. Doch trifft das ja scheinbar nicht dein spezielles Problem?

    Wobei ich gerade noch mal deinen Post dazu lese und du schreibst: "( Ich bewege nur Einheiten die einen Grünen Punkt haben)."

    Das heisst, du könntest die anderen Einheiten aber selber anklicken und dann bewegen oder?

    Ich meine, dann ist das doch alles genauso so, wie es das soll? Ich verstehe dein Problem damit nicht! Der Sleep Befehl arbeitet nur bei bestimmten Einheiten im Moment in sofern nicht richtig, das viele Einheiten "trotz" des Sleep Befehls in der zweiten Runde von allein wieder aktiv werden, was sie ja nicht sollen. Du wunderst dich aber darüber, das der Sleep Befehl bei einigen Einheiten überhaupt funktioniert und darüber wundere ich mich !

    Hilft dir das Markus, oder verstehe ich dich nicht richtig?

    Einheiten die in einem Stack stehen, bekommen von mir alle den "Sleep" Befehl bis eben auf eine Einheit.
    Damit man auf diese Einheiten als Spieler aufmerksam werden kann, läßt man eine Einheit eben ohne den Sleep Befehl. Das ist wie das Blaulicht bei der Polizei, oder eine Sirene. Hier stehen Einheiten denen du als Spieler noch Befehle geben könntest heißt das übersetzt.

    Grüße John

    P.S. Danke Pie!
    Geändert von JohnDay (30. April 2015 um 17:38 Uhr)

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Thorgal
    Registriert seit
    06.08.09
    Beiträge
    5.238
    Die Story von Markus hat mich gerade auf was aufmerksam gemacht: Insgesamt hat der Römer deutlich zu viel . Selbst auf Kaiser kann ich's mir so leisten, den Regler auf 0% runterzufahren, ohne dass eine Revoltengefahr besteht. Dazu ein Bild der HS:

    Bild

    Bei den Gebäuden könntest du mMn noch einiges abspecken. Warum steht denn in Trier das Forum Romanum oder auch ein Hippodrom? Auch die Siegessäule braucht's doch nicht wirklich, soll sie der Spieler halt selbst bauen.
    Bei den Ressourcen stell ich mal Bernstein und Edelsteine sofort in Frage. Gerade Bernstein sollte der Römer nur von den Germanen erhandeln können.
    Woher dann die +4 Oh Ja! und das letzte kommen, ist mir gerade nicht klar, vielleicht Civics?

    Für PAE allgemein würd ich sagen, dass das Überangebot an im späten Spiel aber dann doch auffällig ist. Der eine oder andere Bonus bei den späten Gebäuden könnte / sollte doch gestrichen werden. Siegessäule, Heroon, Foedus Aequum, auch das Forum ohne passende Civic brauchen mMn alle kein .
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Pie's Antikes Europa (PAE): Genieße CIV in der Antike.

    PAE - Mythos Antike: Die Geschichte der drei furchtlosesten Herrscher des PBEM 442.

    Kingdom of Africa: Auf Abwegen im PB 73

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von JohnDay
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    3.767
    Hi Thorgal,

    Danke für deine Gedanken dazu und lass mich so antworten:

    Erstellt habe ich das Scenario, um als Germane gegen die mächtigen Römer zu kämpfen.
    Gewünscht wurde von zwei Spielern von anderen Scenarien außerdem, dass es "gleich" losgeht und es kein langes langweiliges Aufbauspiel vorweg gibt.
    Deshalb zum einen der hohe Ausbaustand und zum anderen, um die KI zu unterstützen, wenn sie die Römer führt.
    Denn leider sind die Römer eben nicht so mächtig, wie ich sie gerne hätte!
    In meinen ersten Entwürfen dazu gingen die Römer in meinen Testspielen ab wie eine Rakete. Je mehr ich das Scenario aber ausgebaut habe, um so schwächer wurden leider die Römer .
    Daher versuche ich natürlich alles, was ich ohne Events so machen kann, um die Römer zu unterstützen. Sonst knicken die einfach zu früh ein.
    Wenn die Germanen keine Barbarenstädte, sondern schon eigene Städte um sich haben, dauert es ca 80 Runden, bis die Römer quasi überall eingeknickt sind, wenn sie von der KI geführt werden. Das ist mir als Ersteller viel zu früh! Daher sind die Germanen nun darauf angewiesen, sich erst eine Machtbasis aufzubauen und diese Städte erst von den Barbaren zu übernehmen. Damit schlage ich hoffentlich zwei Fliegen mit einer Klappe, es gibt von Anfang etwas zu erobern und es gibt trotzdem noch eine Art Aufbauspiel, was dann hoffentlich nicht mehr so langweilig ist. Die Römer knicken trotzdem ein, aber es dauert weit mehr an Runden bis dahin, wenn man sich als HI da raus hält und quasi nur die KI´s gegen einander kämpfen.
    Die Römer sind also bereits fast voll ausgebaut um sie zu unterstützen und deshalb dachte ich schon daran, die Römer für die HI zu sperren, also gar nicht mehr spielbar zu machen.
    Mit den Events sollen nun ja aber diverse Einheiten nur noch auf der Karte erscheinen, wenn die Römer von der KI geführt werden, damit die HI es dann wieder schwerer hat. An den Events arbeite ich aber noch, bzw an dem Entwurf dazu ....

    Das Forum Romanum ist im Spiel um ganz allgemein die Römer zu unterstützen. Du meinst das ist too much, also zu viel ... ok. Genauso die Siegessäulen und Hippodrom, ok. Das geht natürlich, ich hoffe nur die Römer werden danach nicht wieder schwächer.

    Erstelle ich die Tage eine neue Version zu.

    Bleiben noch die Edelsteine und das Bernstein . Wo ist das Problem mit den Edelsteinen die das römische Reich aus keine Ahnung Syrien an die Donau importiert? In sofern sollten die auch Edelsteine haben finde ich. Du meinst das ist zuviel? Den Germanen sollte ich die Edelsteine jedenfalls nicht geben.

    Thema Bernsteinstrasse: Die Römer haben den Bernstein selbst im tiefsten Krieg mit den Römer wohl ziemlich durchgehend in respektablen Mengen gehandelt und das kann ich nur darstellen, indem ich einen Handelsposten am römischen Ende der Bernsteinstrasse baue bereits auf römischem Gebiet und dort einmal die Ressource Bernstein setze.
    Du möchtest, dass die das von den Germanen ausschließlich erhandeln können. Das geht aber nur, wenn Germanen die diese Ressource auch haben von den Römern zu Vasallen gemacht werden. Denn sonst sind die Werte so eingestellt, das die Germanen und die Römer sich gegenseitig hassen und eben nicht miteinander handeln.
    Das wäre doch so, als wenn es die Bernststrasse gar nicht gegeben hätte? Ist meine Idee dazu nicht besser? Dadurch wird der Handel doch zumindest symbolisch dargestellt und das räumlich an der richtigen Stelle (!).
    Außerdem müßten die Römer dazu die Angeln fast völlig erobern, oder eine Stadt zumindest in der Nordsee Basileia (Helgoland). Nur so weit kommen die Römer nicht, wenn sie von der KI geführt werden. Das wäre auch für die Wichtigkeit die dieser Handel hat zu wenig, da zu spät im Spiel meiner Meinung nach.

    Wäre schön, wenn du dazu noch mal etwas schreiben würdest. Die Wunder und Siegessäulen, plus Hippodrom kommen raus, ok. Meine Idee zur Umsetzung der Bernsteinstrasse finde ich im Moment aber schöner. Kann ich dich da überzeugen?

    Grüße John

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Thorgal
    Registriert seit
    06.08.09
    Beiträge
    5.238
    Zitat Zitat von JohnDay Beitrag anzeigen
    Kann ich dich da überzeugen?
    Du hast mich schon überzeugt, indem du mir noch mal deutlich gemacht hast, was dein Ansatz bei dem Szenario war. Ich hab einfach nicht dran gedacht, dass du ein reines Germanenszenario entworfen hast. Aus der Sicht geh ich auch sofort all deine Einstellungen bei den Römern mit und seh auch überhaupt gar keine Notwendigkeit darin, was zu ändern. Alles was der KI hilft und aus ihr eine Herausforderung macht, ist super.

    Mein Denkfehler war einfach, dass ich ein Limesszenario immer zuerst als Römer spielen würde. Aus der Sicht wäre es schon überlegenswert, dass Szenario tatsächlich als Römer zu sperren oder eben durch Events zu variieren. Oder aber du gibst dem ganzen Ding einfach einen anderen Namen, ein "Sturm auf dem Limes" wäre da z.B. selbsterklärend, und baust ein alternatives Szenario für den Römerspieler.

    Unabhängig von deinem Szenario und all den Dingen, die ein fortgeschrittenes Szenario so mit sich bringt (wie Gebäude in Städten, die im freien Spiel auch erstmal gebaut werden müssen, oder Ressourcen, die erstmal erschlossen werden müssen), ich find das Überangebot an krass. Ist zwar spät gerade, aber da es eh ums späte Spiel geht, muss ich einhacken.
    Ich find's nicht normal, dass ich auf Kaiser bei 0% Forschung keine Rebellionsgefahr hab. Wie gesagt, dass hat an sich nichts mit dem Szenario zu tun! Im freien Grundspiel hätte man ja z.B. deutlich mehr erhandelbare -Ressourcen und die Gebäude hat man irgendwann auch gebaut. In all meinen Testspielen bin ich nie soweit gekommen - ich kann mich fast gar nicht mehr erinnern, mal bis zum Christentum gespielt zu haben - aber gerade im Lategame scheint mir da und auch an anderen Stellen noch viel Potenzial zu stecken. Und wenn's vorerst nur ein Abspecken an späten Bonis ist.
    Pie's Antikes Europa (PAE): Genieße CIV in der Antike.

    PAE - Mythos Antike: Die Geschichte der drei furchtlosesten Herrscher des PBEM 442.

    Kingdom of Africa: Auf Abwegen im PB 73

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •