Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 95

Thema: Schiffe

  1. #31
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    Zitat Zitat von Builder Beitrag anzeigen
    Die Sloop und die Galleone sind gleich stark. Aber der Blockadebrecher ist etwa doppelt so stark. Wenn ich einen beschädigten verwende funktioniert es. Ich dachte das zuerst die stärkste Einheit verteidigt. Wurde ja auch Sinn machen damit beladene Transporter am längsten überleben.
    Es gibt, glaube ich, einen Code, der bei stark unterlegenen Stacks den schwächsten Verteidiger verteidigen lässt, weil das Spiel davon ausgeht, dass es sowieso nicht gewinnen kann. So soll die wertloseste Einheit geopfert werden. Die Galeone zählt wegen der Ladung als schwächste Einheit - was allerdings in diesem Fall glaube ich ein Fehler im Code ist, denn sie sollte trotzdem nicht vorrangig verteidigen. Insofern gebe ich dir Recht. Ich weiß allerdings nicht, wo das steht und wie man das am Besten behebt. Vielleicht bekomme ich einen Geisteblitz dazu.

    Zum Zerstörer: Ich habe gerade in die Datei geschaut, laut der bekommen Transporter und schwere Kriegsschiffe Wasserbomben, Eskortschiffe (Zerstörer) und Uboote Torpedos. Ich denke, das habe ich gemacht, damit beide Gebäude ein etwas gleiches Gewicht haben. Allerdings gebe ich dir auch Recht, dass Zerstörer ebenfalls Wasserbomben erhalten sollten, und es außerdem keinen Sinn bringt, dass sie in der Ubootwerft aufgebesser werden. Das führt allerdings dazu, dass die Ubootwerft tendentiell bedeutungslos ist, während der Marinestützpunkt sehr wertvoll ist. Ich habe den Eskortschiffen jetzt auch die Wasserbomben als mögliche Beförderung zugeteilt, ganz glücklich bin ich mit der Lösung allerdings noch nicht.

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von Builder
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    3.374
    Klassisch gesehen sind Zerstörer mit Wasserbomben und Torpedos augerüstet worden. Wasserbomben zu U-Boot Jagd Torpedos zur Bekämpfung von Großkampfschiffen. Die Japaner hatten soweit ich weiss auch Flak- und Transportzerstärer. Für ein U-Boot ist die Wasserbomben bevörderung ja sinnlos für Großkampfschiffe eigentlich auch da sie für die U-Bootjagt nicht manövrierfähig genug sind.

    Ihre Waffen gegen U-Boote sind geschwindigkeit und Panzerung.
    "Vegetarisch" ist indianisch und heißt "zu blöd zum Jagen"

    Bekennender Steam Hasser;)

  3. #33
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    Würde Torpedos auf Großkampfschiffen denn Sinn bringen? Für mich war das bislang eher eine Waffe für kleine Schiffe, Zerstörer eben. Im Spiel bringen Torpedo-Beförderungen Kampfboni gegen Transporter. Wenn es Sinn machen würde, könnte man die Torpedo-Beförderung verschieben.
    Grundsätzlich haben Zerstörer natürlich Wasserbomben. Das wird unter anderem durch den Bonus gegen Uboote dargestellt.

    Eine Alternative wäre, dass Eskortschiffe wieder die Torpedos von der Ubootwerft bekommen, aber Zerstörer mit "Wasserbomben"-Beförderung starten. Bliebe aber der Unsinn mit den Wasserbomben-Schlachtschiffen. Kreuzer (ebenfalls Großkampfschiffe) können durchaus Wasserbomben haben, denke ich.

    Dritte Alternative wäre, sich eine realistische Beförderung/Zusatzausrüstung für Großkampfschiffe zu überlegen, + ein Gebäude, das diese Beförderung bringt.

    Ich verschiebe das ganze gleich einmal in den Schiffstread, damit auch andere sich eingeladen fühlen, ihre Meinung mitzuteilen.

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von Builder
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    3.374
    Soweit ich informiert bin waren zumindest leichte Kreuzer mit Torpedos ausgeruestet. Bei den Schlachtschiffen ist die ausrüsten mit Radar eine denkbare ausruestung. Das hatten zuerst die Deutschen unter der Bezeichnung DTe dann die Briten als Radar. Dadurch wurde sowohl das aufspüren gegnerischer Schritte als auch die Zielgenauigkeit verbessert. Allerdings ist Death Eye der bessere Kenner der WK Marinetechnik.
    "Vegetarisch" ist indianisch und heißt "zu blöd zum Jagen"

    Bekennender Steam Hasser;)

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.07.01
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    6.104
    Torpedos machten auf Großkampfschiffe keinen Sinn, da man erst einmal in Schußposition kommen mußte, bevor man sie abfeuern konnte. Die Großkampfschiffe verließen sich hier mehr auf ihre schweren Geschütze, die eine größere Schußweite als die Torpedos hatten. Weiterer Vorteil der Granaten war auch ihre kinetische Wucht als Blindgänger.

    Die Torpedos wurden vorrangig auf U-Boote, leichte und Eskortschiffe eingesetzt, Schiffe, die schnell in Schußposition bewegen und Feuern können, oder aus der Tiefe heraus einen Überraschungsangriff durchzuführen. Noch was: bei Überraschungsangriffen waren Torpedos eine bevorzugte Waffe, denn man sieht im Dunkeln nicht, woher sie kommen, bis es zu spät ist. Bei Geschützen verrät das Mündungsfeuer die Position des Angreifers.
    Mit der Einführung des Radars und der Raketen verschwanden die Torpedos schnell von den Überwasserschiffen.

    @Kathy:
    Es gab tatsächlich Torpedokreuzern. Das waren größere Torpedoboote, die neben Torpedos auch Geschütze mit sich führten. Dieser Typ wurde recht schnell von Torpedobootzerstörer abgelöst, aus denen dann die Zerstörer wurden.
    Die letzten Torpedoboote waren Schnellboote, wurden dann durch Flugkörperschnellboote ersetzt.

    Heute gibt es sogenannte Superkavitationstorpedo wie die deutsche Barracuda, die über 400 km/h schnell ist und obendrein lenkbar ist. So ein Torpedo kann auch von einem Hubschrauber abgeworfen werden, so daß man keine Renaissance von Torpedoboote erwarten kann.
    Ein Superkavitationstorpedo (SuKa-Torpedo) ist eine Unterwasserrakete, die mit seiner Spitze eine Kavitationsblase erzeugt, die den ganzen Torpedo umschließt.
    Bis heute gibt es keine Abwehrmöglichkeit gegen ein SuKa-Torpedo.
    PBEM 364 - BASE 2.3: Plaudereien aus Abrahams Mailbox Link ignore

    Die Deutschen auf dem Weg zur Wirtschaftsmacht, 2. BASE-Storywettbewerb - läuft
    [BASE] United States of America, 1. BASE-Storywettbewerb - Diplosieg

  6. #36
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    Was für eine Beförderung/Sonderausstattung würde deiner Meinung nach bei Schlachtschiffen und Kreuzern denn Sinn machen? Wasserbomben und Torpedos scheinen ja beide gleich unsinnig zu sein (auch wenn die Dreadnought laut Wikipedia Torpedorohre hatte, was ja nicht heißt, dass das sinnvoll war)? Die Beförderung bzw. das Gebäude, das die Beförderung vergibt sollte irgendwann zwischen Imperialem Zeitalter und spätem Weltkrieg, eventuell auch frühes Atomzeitalter, aufkommen.

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.07.01
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    6.104
    Im Moment fällt mir keines ein. Diese Dickschiffe waren nichts anderes als eine schwimmende Artillerieplattform.
    PBEM 364 - BASE 2.3: Plaudereien aus Abrahams Mailbox Link ignore

    Die Deutschen auf dem Weg zur Wirtschaftsmacht, 2. BASE-Storywettbewerb - läuft
    [BASE] United States of America, 1. BASE-Storywettbewerb - Diplosieg

  8. #38
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    Mein Vorschlag: Bordflugzeug/Bordhubschrauber. Das Extra könnte von einem bestehenden Gebäude (Heliport oder Flugzeugfabrik) vergeben werden und z.B. Boni gegen Eskortschiffe, Hubschrauber oder was auch immer geben. Wäre dann natürlich am Ende des angegebenen Zeitraums angesiedelt.

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.07.01
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    6.104
    Wäre auch eine Möglichkeit. Bordflugzeug würde die Treffsicherheit der Großkampfschiffe erhöhen -> mehr Schaden und Bordhubschrauber dagegen für Eskortschiffe die U-Jagdkapazität und Schutz gegen Minen erhöhen.

    Mir fiel panzerbrechende Granaten für die Großkampfschiffe ein. Ist irgendwie unlogisch, da die Munition auf alle Schiffe unabhängig von der Werft eingesetzt wird.
    PBEM 364 - BASE 2.3: Plaudereien aus Abrahams Mailbox Link ignore

    Die Deutschen auf dem Weg zur Wirtschaftsmacht, 2. BASE-Storywettbewerb - läuft
    [BASE] United States of America, 1. BASE-Storywettbewerb - Diplosieg

  10. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von Builder
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    3.374
    Das ist eine Möglichkeit dir Schlachtschiffe hatten alle Bordflugzeuge die dienten dazu den Sichtbereich zu vergrößern. Die Kanonen der Deutschen H Klasse konnten ein 1000 kg Geschoss über 37 km ins Ziel bringen sofern es gefunden wurde.
    "Vegetarisch" ist indianisch und heißt "zu blöd zum Jagen"

    Bekennender Steam Hasser;)

  11. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.07.01
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    6.104
    Zitat Zitat von Builder Beitrag anzeigen
    Das ist eine Möglichkeit dir Schlachtschiffe hatten alle Bordflugzeuge die dienten dazu den Sichtbereich zu vergrößern. Die Kanonen der Deutschen H Klasse konnten ein 1000 kg Geschoss über 37 km ins Ziel bringen sofern es gefunden wurde.
    Nuuur? Die Fregatten der Baden-Württemberg-Klasse erhalten 127 mm Geschütze, die 30 km weit feuern können und mit spezieller Munition sogar bis zu 100 km. Und das mit 40 Schuß pro Minute.
    Zum Knacken von Bunkeranlagen braucht man immer noch die guten alten Schlachtschiffe wegen ihrer schieren Feuerkraft.
    PBEM 364 - BASE 2.3: Plaudereien aus Abrahams Mailbox Link ignore

    Die Deutschen auf dem Weg zur Wirtschaftsmacht, 2. BASE-Storywettbewerb - läuft
    [BASE] United States of America, 1. BASE-Storywettbewerb - Diplosieg

  12. #42
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    Also, ich habe jetzt erstmal der Flugzeugfabrik die Möglichkeit gegeben, Bordflugzeuge auf Großkampfschiffe (Schlachtschiffe und Kreuzer) zu setzen. Diese erhöhen als flexible Gegenmaßnahme die Kampfkraft gegen Eskortschiffe (Zerstörer, Torpedoboote).
    Die Eskortschiffe werden weiterhin mit Wasserbomben ausgestattet.

    Zwischen der H-Klasse und der Baden-Württemberg-Klasse liegen 80 Jahre, vielleicht liegt es daran, dass die Fregatte von heute so weit schießt wie das Schlachtschiff von damals.

  13. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.07.01
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    6.104
    Die Schlachtschiffe damals konnten auch weiter schießen als 37 km. Man hat die Einschläge nur nicht mehr sehen können wegen der Erdkrümmung.
    PBEM 364 - BASE 2.3: Plaudereien aus Abrahams Mailbox Link ignore

    Die Deutschen auf dem Weg zur Wirtschaftsmacht, 2. BASE-Storywettbewerb - läuft
    [BASE] United States of America, 1. BASE-Storywettbewerb - Diplosieg

  14. #44
    Registrierter Benutzer Avatar von Builder
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    3.374
    http://de.wikipedia.org/wiki/H-Klass...hiff%29http://

    Die Reichweite hatte ich aus Wiki. wahrscheinlich ist das aber nicht ganz richtig. Mit Radar kann man auch ohne sicht auf das Ziel feuern. Die Geschütze der Iowa Klasse haben ebenfalls ca. 40 KM reichwiete lt. Wiki.
    "Vegetarisch" ist indianisch und heißt "zu blöd zum Jagen"

    Bekennender Steam Hasser;)

  15. #45
    Moderator Avatar von Kathy
    Registriert seit
    11.10.07
    Beiträge
    12.110
    In der letzten Version habe ich bei den Segelschiffen eine neue Generation hinzugefügt. Seitdem gilt:
    (Renaissance/Kolonial)-(Absolutismus-Aufklärung)-(späte Aufklärung-Napoleonisches Zeitalter)
    x-Freibeuter-x
    Karavelle-Korvette-x
    Sloop-Fregatte-Schwere Fregatte
    Kriegsgaleone-Linienschiff-Dreidecker
    Galeone-(Handelsschiff/Klipper)-Brigg

    Beim Freibeuter finde ich es nicht so schlimm, dass er keinen Nachfolger hat, aber die Frage ist: Braucht die Korvette, als schwächstes Schiff, ebenfalls einen Nachfolger, der die Lücke bis zum Kanonenboot (immerhin noch 2 Generationen später) schließt? Oder vielleicht einen Vorgänger in der 2. Generation, so dass die Korvette selbst zur 3. Generation gehört? Und wenn ja: Was für ein Schiff könnte das sein?

    Eventuell würden sich der kanadische Schoner oder die portugiesische Pinasse anbieten, wenn für diese Nationen eine neue UU gefunden würde.
    That's why I am here: Mein Mod
    Mehr Technologien, mehr Einheiten, mehr Zivilisationen, mehr Gebäude

    Die aktuelle Story zum Mod:
    Kathys Mod: The british Empire - United Kingdom zum Dritten

    Alte Stories zu alten Versionen:
    Alte Storys

Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •