Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 66

Thema: [DB] Weißwurscht Spezial: Die Chroniken des deutschen Bundes

  1. #1
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    17.934

    [DB] Weißwurscht Spezial: Die Chroniken des deutschen Bundes


    Werte Mitfürsten, durchlauchter Sarael, liebe Leser,

    ich habe beschlossen in diesem Faden, gerade für die neueren (es gibt meines Wissens nurnoch ganz wenig Spieler (Zeri, Ennos, ich) die wirklich von Anfang an dabei waren) einige Geschichten nachvollziehen- die einen hohes Lernpotenzial aufweisen. Anfangen werde ich mit der Geschichte der einzigen dauerhaft erfolgreichen Parlamentsauflösung neben dem Hohenzollerischen Erbfall. Dann kommt die Geschichte von Lippe und warum Yasmin gescheitert ist. Danach darf man sich gerne was wünschen, ich könnte mir beispielweise die sehr erfolgreiche Bundesexekution gegen Kurhessen vorstellen, die letzendlich auch an der zweiten und an Yasmins Sturz in Lippe teilweise Schuld war.

    In diesem Faden herrscht Burgfrieden und akutes Spamverbot, wer mir negativ auffällt fliegt sofort und für immer raus- ich will hier auch keinen ausufernden Streit über Politik (Falke!) haben. Der Faden dient einzig der Geschite, weswegen auch Simato ausdrücklich eingeladen ist. wegen des Konfliktpotenzials werde ich den Sachsenkrieg übrigens nicht besprechen.
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  2. #2
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    17.934
    Platzhalter I
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  3. #3
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    17.934
    Platzhalter II
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  4. #4
    auf der Reise Avatar von Simato
    Registriert seit
    16.02.06
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    20.609
    Zitat Zitat von Don Armigo Beitrag anzeigen
    In diesem Faden herrscht Burgfrieden und akutes Spamverbot, wer mir negativ auffällt fliegt sofort und für immer raus- ich will hier auch keinen ausufernden Streit über Politik (Falke!) haben. Der Faden dient einzig der Geschite, weswegen auch Simato ausdrücklich eingeladen ist. wegen des Konfliktpotenzials werde ich den Sachsenkrieg übrigens nicht besprechen.
    Da bin ich ja mal gespannt Nur wegen diesem Absatz stehe ich diesem Thread wenigstens etwas optimistisch gegenüber
    Zitat Zitat von Schlumpf Beitrag anzeigen
    Was bist du ? Ein Simato oder ein Weichpitti ?:O

  5. #5
    Basileus Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    21.569
    Ich bin sehr daran interessiert. Habe nämlich bei manchen Themen auch noch Fragezeichen im Gesicht.

    Zum Beispiel die Hannoverdepesche.
    Der beste Witz in Mecklenburg,
    Der Bassewitz soll gelten,
    Denn der half seinem Fürsten durch,
    Als Feinde ihn umstellten.
    Auch soll in seinem Silberschild
    Hinfort ein Eber springen,
    Und Ruhm soll ihm solch Wappenschild
    Noch bei den Enkeln bringen!

  6. #6
    Blubb=Lebenseinstellung Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Ort
    Blubbmania
    Beiträge
    7.031
    Klingt Interessant? Das ganze aus der RP - Sichtweise durch den Bayrischen König oder versucht du Wertneutral / Quasi als Geschichten Erzähler eines Historikers?

  7. #7
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    17.934

    Der Tragödie erster Teil oder der Weg in die Revolution

    Am Anfang war das Spiel noch sehr chaotisch, die Auswertungen sehr kurz, willkürlich (daher meister Willkür) und ungenau (was erst mit dem einstieg von Azrael besser wurde). Auch die Spieler hatten keine Ahnung, was sie eigentlich machen sollten und wurden von Oxford ins kalte Wasser geworfen. Jedenfalls hat mir damals keiner gesagt, dass die Gewerbefreiheit von 0 auf 100 keine übermäßig intelligente Idee ist Dafür hatte man vier Aktionen und jede Menge dummer Ideen.

    Achtung Spoiler:
    Überblicke zu den Staaten
    Österreich
    Der Wiener Kongress bringt die endgültigen Verluste der Niederlande, aber dafür das wirtschaftlich starke Norditalien(Lombardo-Venetien). Als großer Vielvölkerstaat hat Österreich ein besonderes Interesse daran alle nationalen Strömungen so weit wie möglich zu unterdrücken, besonders in Italien und Deutschland, denn sie bringen die Gefahr mit sich, dass Österreich auseinanderbricht. Ebenso wenig scheint eine moderne Verfassung mit einem vereinheitlichten Rechtsbereich im ganzen Lande durchführbar, da die einzelnen Gebiete zu sehr an ihren unterschiedlichen Rechten hingen und keinerlei ”gesamtösterreichisches” Nationalgefühl besteht.

    Euer Minister Metternich rät euch:
    Keine moderne Verfassung, sondern lediglich beratende ständische Versammlungen in den Provinzen einzuführen
    Diplomatisch auf die anderen deutschen Staaten, besonders Preußen, einzuwirken es ebensowenig zu tun
    Eine konservative ”Heilige Allianz” mit Russland und Preußen zu bilden

    Preußen
    Ihr hattet die Hoffnung auf dem Wiener Kongress Sachsen vollständig annektieren zu können, das scheiterte aber an vielen Widerständen. Stattdessen habt ihr nur einen Teil Sachsens, das Großherzogtum Posen mit hauptsächlich polnischer Bevölkerung und die Rheinprovinz erhalten, deren katholische Einwohner, die sich unter französischer Herrschaft an den Code Napoleon gewöhnt hatten, euren Herrschaftsantritt skeptisch sehen. Das führt auch zu einer Zweiteilung des Landes.
    Entscheidet:
    Wie viel Autonomie gebt ihr euren neuen Provinzen, speziell Posen?
    Bereits 1810 habt ihr eurem Volk eine Verfassung versprochen, euer Minister Hardenberg drängt auf die Einführung einer liberalen Repräsentativverfassung, um die neuen Gebiete besser integrieren zu können

    Süddeutschland(Hessen-Darmstadt, Baden, Württemberg, Bayern)
    In den Jahren unter Napoleon und durch den Wiener Kongress sind eure Gebiete teilweise um ein Vielfaches gewachsen, bei Bayern und Hessen-Darmstadt kommen mit der Pfalz und Rheinhessen auch Gebiete dazu, die ehemals unter französischer Verwaltung stammen. Sie pochen auf den Erhalt ihrer dort gewonnenen Rechte: ein Departemental(Provinzial-)rat mit begrenzter Selbstverwaltung, sowie den Code Napoleon und die moderne Gerichtsordnung. Bayern und Hessen-Darmstadt sind zweigeteilt, aber Bayern erhofft sich noch nachträglich den norbadischen Teil der ehemaligen Kurpfalz (Heidelberg, Mannheim) einzuverleiben und damit eine Landverbindung zur linksrheinischen Pfalz zu schaffen. Dazu müsste es aber den Bundestag auf seine Seite bringen. (Tagt erst nächstes Jahr)
    Eure Minister raten euch:
    Eine Integration und Sicherung der neuen Gebiete kann nur mit Hilfe einer modernen Repräsentativen Verfassung gelingen
    (Bayern und Baden) knüpft diplomatische Kontakte und bringt die Staaten in der Kurpfälzer Frage auf eure Seite


    Sachsen
    Durch den Verlust eines Großteils des sächsischen Territoriums an Preußen seid ihr auf euer Kerngebiet reduziert worden. Eure Minister sind der Meinung dass ihr über reichlich Legitimität verfügt und auch wenn ihr bei der altständischen Verfassung bleibt, nicht Gefahr lauft abgesetzt zu werden.
    Sämtliche Großmächte fordern euch auf, euren Verzicht auf die polnische Krone zu erklären.

    Hessen-Nassau
    Bereits 1814 habt ihr eine Repräsentativverfassung erlassen um an Legitimität zu gewinnen und einer Aufteilung während des Wiener Kongresses zu entgehen. Noch habt ihr allerdings keine Wahl angesetzt.

    Alle Staaten außer Preußen und Österreich
    Ihr befürchtet von den beiden Großmächten an die Wand gedrückt zu werden. Gelingt es euch ein Gegengewicht zu bilden indem ihr geschlossen gegenüber den beiden Großmächten auftretet als ein ”Drittes Deutschland”? Wird sich einer von euch als Führungsmacht dieses Dritten Deutschlands etablieren können? Könnt ihr diesen Bund eventuell sogar permanent machen und institutionalisieren? Oder orientiert ihr euch lieber an einer der Großmächte und hofft daraus mehr Vorteile ziehen zu können? Kann Bayern den Anspruch auf die Kurpfalz aufrechterhalten und gleichzeitig eine Führungsrolle im dritten Deutschland übernehmen, oder muss es eines der beiden aufgeben?
    Der anfangliche Überblick seitens Oxfords war auch nicht besonders hilfreich, immerhin zu Bemerken ist, dass Nassau obwohl als liberalster von allenmit Repräsentativeverfassung gestartet
    Hessen-Nassau
    Bereits 1814 habt ihr eine Repräsentativverfassung erlassen um an Legitimität zu gewinnen und einer Aufteilung während des Wiener Kongresses zu entgehen. Noch habt ihr allerdings keine Wahl angesetzt.
    immernoch eines der konservativsten Länder ist. (Der Nassau- Streit, inklusive geglücktem Militärputsch ist mit eventuell auchnoch ein Kapitel wert)

    Zurück zu Bayern: Auch ich (damals noch als armklein unterwegs) hab meinen Staat übernommen und wie geschrieben sofort einen großen Haufen "guter" und "besserer Ideen" gehabt. Allein die Idee den Papst anzupumpen, war wie ich finde nicht von schlechten Eltern, von da an hatte ich einen Zinssatz von 3%.
    Andere Ideen, wie
    ne saftige Steuererhöhung(16%)
    oder die Einführung der Gewerbefreiheit waren hingegen weniger zielführend.

    Ansonsten hatte ich noch die Möglichkeit mich zwischen den Verfassungsoptionen C und D zu entscheiden
    Typ C) Die geschriebene Altständische Verfassung Einige Staaten verstanden den Artikel 13 dahingehend, dass sie ihre bisherige Staatsverfassung mit ständischen Gremien, die aus den alten Adligen zusammengesetzt waren. Diese Verfassungen können zwar mit modernen Elementen wie Bürgerrechten kombiniert werden, aber im wesentlichen bleibt alles beim alten
    Tyb D) Eierkraulen Man verzichtet ganz auf das Niederschreiben und regiert so, wie Gott es wollte.
    Achja es wird eine Verfassung aufgesetzt die der Ludwig XIV. in nichts nachsteht. Was passiert bestimme nur ICH!!
    Wie man sieht hab ich mich für die deutlich liberalere Variante "C" entschieden
    Trotz allem bin ich mir sicher, dass der Brandbrief des deutschen Adels der mit der auswertung 1816 kam keineswegs mir galt.

    Brandbrief des deutschen Adels
    Der Adel in Deutschland ist alarmiert! In vielen Deutschen Staaten wird über Verfassungen gesprochen, ohne den alterwürdigen Adel auch nur einzubeziehen. Derjenige Adel der weiterhin das Rückrat der Verwaltung und des Offizierscorps bildet. Ganz zu schweigen von den Diplomaten! Der Adel bittet darum die napoleonischen Phantastereien sein zu lassen und nicht die gottgegebene Ordnung zu missachten, was letzten Endes ja nur zu einem Sturz der Majestäten selber führen würde. Gerade die mediatisierten Adligen verlangen eine Entschädigung für die ihnen genommenen Länderreien, das mindeste ist eine Einbindung in die neue Regierungsordnung.

    Dafür gab es andere schlechte Nachrichten:

    Ernte: Katastrophal Konjunktur: ganz gut
    Die Katastrophale Ernte durch ein Jahr ohne Sommer belastet sämtliche Etats mit einem Einbruch der Einnahmen. Die Bevölkerung hungert im ganzen Bund und wird unruhig. Wer kann sucht das Weite und wandert aus. Insgesamt rumort es, aber zum offenen Ausbruch kommt es nur in Ausnahmen, da die Bevölkerung noch Kriegsmüde ist und Konflikte meidet.

    In Bayern waren die Folgen besonders unschön: In eurem Land entlädt sich die Unzufriedenheit besonders stark. Zusammen mit den Hungerunruhen und der Steuererhöhung sind vor allem die etablierten Handwerker wütend über die unvermittelte Aufhebung des Zunftwesens. In zahlreichen Städten, vor allem in den Neuen Gebieten kommt es zu Aufständen. Die Bemühungen um das Schulwesen gehen im Chaos des Jahres unter. Ein Gesandter des Papstes will sich um einen Kredit bemühen und bedankt sich für eure Unterstützung. Aber bevor Geldzusagen gemacht werden können will der Papst auf Ewigkeit das alleinige Recht auf Auswahl und Einsetzung der Bischöfe in eurem Staat zugesichert bekommen.

    Die anderen Staaten hatten (im Hauptfaden nachzulesen) ebenfalls Probleme mit der Ernte, scheiterten zum Teil aber auch einfach an zu fortschrittlichen Ideen oder an ihrer Bürokratie. Am lustigsten waren "Aufgrund eurer Vorherahnung der schlechten Ernte halten euch alte Weiber auf dem Dorf für einen Zauberer (Darmstadt)", "Allseitig amüsiert ist man von eurem Vorschlag, selbst Weibern das Wahlrecht zukommen zu lassen und beglückwünscht euch, zu dem gelungenen Scherz. (Oldenburg unter Zeri)" oder "Eure Ausgaben zur Verbesserung der allgemeinen Bürokratie werden von einigen als Ausgaben zur Verbesserung der Geldsituation ihrer Hosentaschen verstanden. (Waldeck)"Emoticon: ablach

    Auch das Jahr darauf war nicht ärmer an Kuriositäten: Die Eisenbahnförderung in Schwarzburg (heute Thüringen) ging zum Beispiel ziemlich in die Hose
    "Eure Beamten beschließen es sei die sinnvollste Alternative zum Pferd müsste ein anderes Reittier sein, das vielleicht mit weniger oder anderem Futter auskommt. In Naturkundebüchern werden sie fündig:

    Auch Waldeck fühlte sich (allerdings von Brasilien) irgendwie Missverstanden: Brasilien lässt ausrichten „Waldige Ecken haben wir genug!“.

    Ich hatte in Bayern nur ungenügend auf die Unruhe reagiert und ein paar allgemeine Weisungen an das Militär herausgegeben. Die Auswertung von 1817 führte mir schließlichdas Ausmaß meines Scheiterns vor Augen

    Die Kacke ist am Dampfen! Die Gute Nachricht zuerst: Der Papst willigt ein euch für euer umfangreiches Entgegenkommen finanziell auszuhelfen (die nächsten 10 Jahre hast du einen Zinssatz von 3% für deine Kredite) Zwar konnte euer demonstrativer Katholizismus eure alteingestammte Bevölkerung größtenteils beruhigen, aber er erzürnte gleichzeitig um so mehr die Neugebiete mit gemischter oder vornehmlich protestantischer Bevölkerung. In Nürnberg tönt es: ”Seht her! Wir haben kein Brot, der König nimmt uns unsere Berufe, ergibt sich den Papisten und jetzt hat er den Nerv in München Gelage zu veranstalten?!? Eins ist deutlich: Das ist nicht unser König!”. Andere verweisen auf Oldenburg, wo der Fürst gerüchteweise gar Wahlrecht für alle einführen will. Die Handwerker fordern nun das gleiche auch in Bayern! Der Hofnarr entgeht bei seinem Auftritt im Juli nur knapp der Lynchung und weigert sich daraufhin seine Tour fortzusetzen. Damit bringt er das Fass zum Überlaufen und ist der Anlass für den großen Fränkischen Aufstand, der bald ganz Ober- und Unterfranken erfasst und schließlich auch auf die Pfalz übergeht.
    Eure Soldaten, zumindest diejenigen, die euch loyal sind, ziehen sich nach Unterfranken und nach Süden in euer Kernland zurück. Aber auch im restlichen Land (Spoiler: rote Kreuze) finden Aufstände statt, die ihr gerade noch unter Kontrolle bringen könnt. Aber auch dort könnte die Situation kippen. Pfälzer Aufständische bringen fast euer gesamtes Linksrheinisches Gebiet unter ihre Kontrolle. Gerade 1500 loyale Soldaten harren in der Festung Landau aus, wobei nicht klar ist, wie lange sie sich halten können. 3500 eurer Soldaten desertieren und schließen sich den Revolutionsheeren an, weitere 3500 weigern sich strikt gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen. Loyale Soldaten machen dagegen teilweise im Übereifer Jagd auf Protestanten in mehrheitlich katholischen Gebieten und heizen damit die Stimmung weiter an. Ein Fünftel eurer Steuern kann nicht eingetrieben werden.
    In diesem Zustand können sämtliche Arbeiten an der Würzburger Uni nur sporadisch stattfinden (8000G wandern zurück in den Diesjahresetat), auch zeigen sich keine Forscher bereit dazu in ein derart chaotisches Land zu ziehen. Auch bei den Studenten hält sich das Interesse am Exotenprojekt in Grenzen.

    Pfalz: 7500 Soldaten in Bürgerwehr (davon 1000 ehemalige bayr.)
    Franken: 10000 Soldaten in Bürgerwehr (davon 2500 ehemalige bayr.)
    Beide Regionen sind im Begriff Notregierungen aus revolutionären Bürgerlichen zu bilden und sich zu konstituieren, noch ist die Richtung in die es gehen soll unklar
    Dass Coburg hier rot umrandet ist ist schludriges Zeichnen, nicht Absicht.

    Nichtmal die Herren Berater waren sich Angesichts der brenzligen Lage einig:

    A: Ich sage, wir sollten nicht zu viel unternehmen. Das Volk ist doch nur wegen der schlechten Ernte so verärgert. Wenn sie wieder ihr Brot zu essen haben, werden sie die anderen Probleme auch vergessen und in einem Jahr redet keiner mehr davon! Also Soldateneinsatz, wenn die Ausschreitungen zu wild werden, ansonsten abwarten und Tee trinken!
    B: Unsinn! Wenn wir die Unruhen nicht im Keim ersticken, werden sie nur noch gefährlicher und radikalisieren sich weiter. Wir müssen dem Volk klar machen, dass sie uns nicht auf der Nase herumtanzen können! Dazu haben wir selbst momentan zu wenig Soldaten, wir müssten eine Großmacht um Hilfe bitten. Mit Österreichischer und/oder preußischer Hilfe haben wir im Nu wieder Ruhe im Land und das Volk wird es sich in Zukunft dreimal überlegen aufzubegehren.
    C: Nein, Nein, Nein! Wenn wir uns erstmal die Großmächte ins Land holen zeigen wir nur, dass wir nicht stark genug sind um unsere Probleme eigenständig zu lösen! Wir schaffen damit einen furchtbaren Präzedenzfall für alle Mittelmächte im Bundesgebiet und die Großmächte werden es als ihr gutes Recht ansehen, einfach überall einzumarschieren, wo es ihnen passt. Um unsere Unabhängigkeit zu verteidigen müssen wir auf das Volk zugehen! Ich sage, wir machen ein Zugeständnis, dass sie nicht ablehnen können! Wir versprechen die liberalste Verfassung in Deutschland! Also eine Verfassung vom Typ A, aber mit einem Zusatzbonbon! Ich denke daran, das Heer auf die Verfassung zu vereidigen, oder dem Parlament das Recht zu geben Minister anzuklagen, wenn sie sich falsch verhalten. Damit nehmen wir dem Aufstand den Wind aus den Segeln.
    A: Wenn wir das tun, werden Österreich und Preußen wenig begeistert sein! Außerdem: Wer weiß was sie dann das nächste Mal fordern werden, wenn die Ernte schlecht ist? Einmal aufgegebene Macht können Eure Majästät nur schwer wieder zurückgewinnen.

    Morgen schreib ich dann wie ich mit der Kriese umgegangen bin, in Teil 3 wird dann der Kampf gegen das Parlament beschrieben..
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  8. #8
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    17.934
    Zitat Zitat von PaPaBlubb Beitrag anzeigen
    Klingt Interessant? Das ganze aus der RP - Sichtweise durch den Bayrischen König oder versucht du Wertneutral / Quasi als Geschichten Erzähler eines Historikers?
    Das wird mehr ein Geschichtskurs, als eine erzähl- Geschichte, allerdings werde ich nur Ereignisse beschreiben, die heute keine Auswirkung mehr haben. Am wichtigsten dabei ist natürlich der Lehrwert, das heißt ihr könnt mal hier reinschreiben, wie ihr mit der Lage umgegangen wärt (und nicht spicken)

    Die Hannoverdepesche ist ein Schriftstück, indem Preußen versucht hat Hannover mit zukünftig eroberten Gebieten (Oldenburg, Bremen, Hamburg, Holstein) aus einem deutsch- deutschen Krieg zu kaufen- wer eine Meinung zu dem Thema hat darf sie gerne im Stammtisch äußern.
    Geändert von Don Armigo (30. August 2014 um 18:02 Uhr)
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  9. #9
    Hamburg! Avatar von [DM]
    Registriert seit
    15.06.10
    Beiträge
    5.171
    Das wird interessant. Vielen Dank für deine Mühe.

  10. #10

  11. #11
    Je suis USA! Avatar von Ennos
    Registriert seit
    25.03.11
    Ort
    Omnipräsent
    Beiträge
    20.962
    Das "Fahrrad" stammt aus Baden.

    Ich möchte darauf bestehen, dass meine spazierenden Professoren erwähnt werden.
    Es grüßt euch der Kaiser der Vereinigten Staaten, Mansa von Mali, Samrat Chakravartin von Indien, König von Spanien, König von Baden, Sekretär des Deutschen Bundes, Sultan von Delhi, Sultan der Osmanen und Präsident der Vereinigten Arabischen Republik.


  12. #12
    auf der Reise Avatar von Simato
    Registriert seit
    16.02.06
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    20.609
    Zitat Zitat von Don Armigo Beitrag anzeigen
    Die Hannoverdepesche ist ein Schriftstück, indem Preußen versucht hat Hannover mit zukünftig eroberten Gebieten (Oldenburg, Bremen, Hamburg, Holstein) aus einem deutsch- deutschen Krieg zu kaufen- wer eine Meinung zu dem Thema hat darf sie gerne im Stammtisch äußern.
    Lucca-Preußen, wohlgemerkt
    Zitat Zitat von Schlumpf Beitrag anzeigen
    Was bist du ? Ein Simato oder ein Weichpitti ?:O

  13. #13
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    49.301
    Zitat Zitat von Simato Beitrag anzeigen
    Lucca-Preußen, wohlgemerkt


    Das wirft die Frage auf: Welches war eigentlich bisher der Staat mit den meisten unterschiedlichen Spielern?
    "Die Gründung des Kaiserreiches wird gerne verklärt und als Bündnis zur Verteidigung unserer Ahnen dargestellt. Die Wahrheit ist eine andere: Es war der Zusammenschluss einiger unbedeutender Unruhestifter deren regelmäßigstes Einkommen darin bestand die Nachbarn um ihr Gold zu erleichtern."

    Her`mann von Talur

  14. #14
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.948
    Österreich und Preußen mit je dreien?

  15. #15
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    49.301
    Zitat Zitat von zerialienguru Beitrag anzeigen
    Österreich und Preußen mit je dreien?
    Revo, VK, 1-Postintermezzo von Aurangzeb, BJ.... das wären sogar 4.
    "Die Gründung des Kaiserreiches wird gerne verklärt und als Bündnis zur Verteidigung unserer Ahnen dargestellt. Die Wahrheit ist eine andere: Es war der Zusammenschluss einiger unbedeutender Unruhestifter deren regelmäßigstes Einkommen darin bestand die Nachbarn um ihr Gold zu erleichtern."

    Her`mann von Talur

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •