Umfrageergebnis anzeigen: Wer gewinnt?

Teilnehmer
61. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Indien

    32 52,46%
  • Mongolei

    29 47,54%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Duell 6 - Indien vs. Mongolei

  1. #1
    *Platz für Ihre Werbung* Avatar von Maximo der X-te
    Registriert seit
    04.02.11
    Beiträge
    9.579

    Duell 6 - Indien vs. Mongolei

    Diese Woche bleiben wir in Asien. Diesmal stehen die beiden Namen in der alphabetischen Liste nicht übereinander, aber das macht ja überhaupt nix.
    Pazifismus gegen Kriegstreiberei - wer wird sich da im Gesamten durchsetzen?

    Indien gegen die Mongolei

    Im direkten Duell auf einer Duellkarte bin ich mir recht sicher, wer da siegen würde, aber vielleicht reicht ja der gesamte spirituelle Geist des Forums, um den bösen aggressiven Nachbarn zu schlagen? Emoticon: meditate

    _____________________________________________________

    Ich bin da lieber aggressiver, meine Stimme geht an die Mongolen. Ich habe zwar letztens einen guten Weg gefunden, um Indiens Vorteile gut auszuspielen - der funktionierte tatsächlich über Unabhängigkeit - aber die Mongolen sind da noch einfacher und lustiger zu spielen. Sie sind auch eine der wenigen Zivilisationen, die gut mit einem Ehrestart anfangen können.
    Alle meine Aussagen sind falsch, auch diese hier.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.07.07
    Beiträge
    13.617
    Ich kann mit beiden nichts anfangen. Da ich es aber total bescheuert finde, Stadtstaaten zu bashen, geh ich mit Indien.
    Ceterum censeo Zeckenem esse claudendam.

  3. #3
    Stratege von Qart Hadasht Avatar von Hamilkar Barkas
    Registriert seit
    13.12.10
    Beiträge
    9.651
    Ich mag Indien eigentlich sehr gern und find den Trait auch extrem mächtig.

    Aber die Mongolen sind meine liebste Warmonger-Civ. Ich liebe Keshiks und Khans sowie die gesteigerte Reichweite aller Reitereinheiten
    StSt erobere ich nur sehr selten, auch mit den Mongolen, aber die erhöhte Kampfstärke hilft ungemein dabei, sie zu erpressen Jede Mongolen-Armee aus 4 Keshiks, 2 Reitern/Lanciers und einem Khan holt sich von jedem StSt auf dem Weg weit mehr als ihren Sold ab Emoticon: charge
    "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen" chinesisches Sprichwort

    Stories aus der Feder Hamilkar Barkas'


  4. #4
    sempai02
    Gast
    Sind auch bei mir beide nicht mein Fall. Indien ist mir eine zu kleine Civ mit dem Volkstrait und die Mongolen sind mir wieder mal zu sehr Warmonger. Nervt schon, wenn die laufend meine Nachbarstadtstaaten wegmongern

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Quis
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    270
    In meiner Wertung verlieren eigentlich immer die Warmonger, so auch hier. Kampfbonus gegen Stadtstaaten passt überhaupt nicht in mein Spielkonzept, und will ich auch nicht....

    Indien hat zwar einen etwas einschränkenden Trait, aber defensive Gebäude gehören bei mir immer mit dazu, und die Mogul-Festung ist da natürlich ein nettes UB.
    Da die Mongolei ausser dem Trait auch ansonsten nur auf berittene Uniques setzt, die ich ebenfalls selten nutze, geht es weiter bergab.

    Für mich ganz klar Indien der Sieger in dieser Paarung!

    Randbemerkung: Für Civ 6 würde ich mir allerdings mal (wieder) einen anderen Leader als Gandhi für Indien wünschen! Vielleicht einen aus einer anderen indischen Epoche?
    "Ich mahne unablässig zum Frieden; dieser, auch ein ungerechter, ist besser als der gerechteste Krieg." - Cicero

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.01.13
    Beiträge
    112
    So ne Keshik Armee rockt zu ihrer Zeit so quasi alles was die KI aufbringen kann. Hit&Run halt. So schnell es geht Keshik forschen und rauswerfen. und los geht das erobern. Eigtl. versuche ich immer pro Zeitalter einen bis zwei Gegner zu plätten. Mit den Mongolen entscheide ich das Spiel im Kehsik Zeitalter. Daher sind die Spiele auch meist recht langweilig, weil es nur darum geht bis Kehsik zu überleben und dann die mächtigen CiVs zu zerstören und das SPiel ist gelaufen.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Brandschutzverordnung
    Registriert seit
    03.05.13
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.111
    Indien
    Ich erobere zwar durchaus Stadtstaaten, aber nicht so viele, da es dann ja ärger mit allen Stadtstaaten gibt. Und die weniger Unzufriedenheit kann man immer gebrauchen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Manticore
    Registriert seit
    17.05.13
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    47
    Da mir die (sehr spezialisierte und damit auch einseitige) UA der Mongolen nicht liegt und ich nicht so gerne ausschließlich offensiv spiele, stimme ich für Indien. Indien ist für mich eine solide Builder-Civ, mit der ich hin und wieder ganz gerne spiele - auch wenn mich der Flavour nicht so anspricht, wie bei einigen anderen Civs. Zur Ehrenrettung der Mongolen muss ich aber sagen, dass die starken UU's die schwache UA mehr als ausgleichen. In der Tat zähle ich die mongolischen UU's zu den stärksten im Spiel. Im Ergebnis ist mein Abstimmungsverhalten also auf meinen Spielstil zurück zu führen - aber das ist ja nichts Außergewöhnliches...
    Geändert von Manticore (15. Juni 2013 um 16:50 Uhr)
    "Niemand lässt mich mein eigenes Blut bluten." - Zitat aus Dogeball

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Cartago
    Registriert seit
    18.06.10
    Beiträge
    368
    Ich wüde auch die Mongolen bevorzugen. Ich bin zwar eigentlich eher der friedliche Typ, aber meinen ersten Herrschaftssieg habe ich mit den Mongolen erreicht... Keshiken mit Logistik, Reichweite und Marschieren sind schon was feines und mit 15 davon ist man mehr oder weniger unschlagbar im Mittelalter

    Der Trait ist allerdings Mist.

  10. #10
    Klingone Avatar von Worf der Große
    Registriert seit
    18.01.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    31.297
    Mit Indien hatte ich schon eine paar gute Spiele. Die Mongolen mag ich einfach nciht.

    "Der Kopf ist Rund um auch in andere Richtungen denken zu können"

  11. #11
    QD: a1081s2 Avatar von Tardis
    Registriert seit
    28.03.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.860
    Zitat Zitat von Worf der Große Beitrag anzeigen
    Mit Indien hatte ich schon eine paar gute Spiele. Die Mongolen mag ich einfach nciht.
    +1

  12. #12
    sempai02
    Gast
    Zitat Zitat von Cartago Beitrag anzeigen
    Ich wüde auch die Mongolen bevorzugen. Ich bin zwar eigentlich eher der friedliche Typ, aber meinen ersten Herrschaftssieg habe ich mit den Mongolen erreicht... Keshiken mit Logistik, Reichweite und Marschieren sind schon was feines und mit 15 davon ist man mehr oder weniger unschlagbar im Mittelalter

    Der Trait ist allerdings Mist.
    Da stimme ich zu. Vielleicht wäre es besser, den Kampfbonus auszuweiten.

  13. #13
    is build an Empire Avatar von Dudjän
    Registriert seit
    14.04.04
    Beiträge
    25.431
    Die Keshik sind klasse und gleichen den Traid aus, die Inder gefallen mir nicht so, kann ich einfach nicht viel abgewinnen

  14. #14
    sempai02
    Gast
    Das Blöde an Keshiks ist, dass sie als Bogenschützen nicht vom Mongolentrait profitieren

  15. #15
    Adrenochromatiker Avatar von slack
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Fledermausland
    Beiträge
    595
    Also mit Indien kann ich sehr wenig anfangen. Zufriedenheit ist seit G&K durch die Religion auch bei stark vertikalem Wachstum doch eher kein Problem mehr. Mir fehlt da ganz klar noch ein Bonus wie etwa die 'schwimmenden Gärten' der Azteken oder ähliches, so sehe ich darin nicht unbedingt die großen Vorteile. Dann der teurere Streitwagen, aber ohne dessen Beweglichkeit und nix zu vererben - überzeugt mich auch nicht, zumal ja die Kompositbogenschützen seit G&K hinzukamen. Und eine Burg mit +2 Extra, also Burgen stehen gewöhnlich nicht auf meiner Bauliste, vielleicht mit Berufsarmee im Lategame, oder man bei einer sehr exponierten Stadt, aber für ein UB für meinen Geschmack schwach. Also die Inder würde ich schon ziemlich weit unten ansiedeln, klare Verlierer von G&Ks.

    Die Mongolen sehe ich sehr zwiespältig, weil die KI zwar mit der hit-and-run Taktik der Keshiks komplett überfordert ist, die Mongolen aber auch sonst eben nix zu bieten haben - was sie extrem eindimensional macht. StSt einsacken oder erpressen ist als Trait natürlich dünn, nützlich, aber eben auch mit Nachteilen behaftet. Letztlich sind die Mongolen eine etwas stärkere Variante der Hunnen, mit dem Vorteil, dass Spätmittelalter/Anfang-Renaissance ein besserer Zeitpunkt für Eroberungen ist. Im Multiplayer, dürften die Mongolen gegen einen versierten Spieler aber eher alt aussehen, weil hit-and-run da natürlich nicht so funktioniert, wie gegen die hilflose KI. Je nachdem wo entsprechend der Fokus liegt, würde ich das auch bewerten, buildern & Multiplayer - klar die Inder, warmongern vs. die KI, klar die Mongolen.

    Insofern geht meine Stimme mit leichten Bauchschmerzen an die Mongolen, weil zum Buildern bevorzuge ich andere Civs, ein Keshik-rush ist aber selbst unter den Warmonger-Civs das Nonplusultra. Aber im 1on1 zwischen HIs, dürfte Indien die Nase vorn haben.
    • "Ihr aus Samoa seid doch alle gleich. Ihr habt kein Vertrauen in die essentielle Anständigkeit der Kultur des Weißen Mannes."

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •