Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 89

Thema: ICS für Dummies

  1. #31
    Klingone Avatar von Worf der Große
    Registriert seit
    18.01.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    31.297
    Kostet so viel wie eine normale Einheit. Die Kosten steigen je nach Zeit und Anzahl.

    Zitat Zitat von Samson95 Beitrag anzeigen
    Festzuhalten:

    - Die Unterhaltskosten für Einheiten steigen automatisch alle paar Spielrunden.
    - Die Zeitspanne, wieviele Runden vergehen, bis die Kosten steigen, verkürzt sich im Laufe des Spiels. Auch nach 2050.

    (Keine Ahnung, ob es irgendwann aufhört. Sonst könnte man ja irgendwann die Einheiten nicht mehr Bezahlen, da man ja irgendwann kein Platz mehr für neue Städte/bewirtschaftbare Felder fände)

    - Erste Einheit kostet nie Unterhalt
    - Unterhaltskosten steigen alle zwei Einheiten
    - Scheinbar wird es immer teurer pro 2 Einheiten, je mehr Einheiten man hat.
    2 Einheiten 11 Gold, 4 Einheiten 25 Gold -> +14 Gold
    6 Einheiten 39 Gold, 8 Einheiten 55 Gold -> +16 Gold
    (Müsste später mal testen, wie sich das bei noch mehr Einheiten auswirkt)
    Genaueres kannste hier nachlesen.

    "Der Kopf ist Rund um auch in andere Richtungen denken zu können"

  2. #32
    Pünktliche Intelligenz Avatar von Malv Roeller
    Registriert seit
    30.10.05
    Beiträge
    5.834
    Zitat Zitat von Conqueror Beitrag anzeigen
    Bzgl. Kartenskripte: Stimme ich voll zu. Macht Spaß, sehr abwechslungsreich.

    Bzgl. Wissis: Die sind eigentlich super, wichtig ist dabei, dass man sie für Techs aufhebt, die normalerweise länger dauern würden. Logo, dass es für einen Bulb nicht lohnt, wenn die Tech in 3 Runden erforscht wäre. Gerade am Anfang kann man aber mit Wissis sehr schön in bestimmte Äste des Techbaums vordringen, wo noch keine KI ist. Auch auf hohen SGs. Was wiederum dazu führt, dass man Vorteile erhält (wie neue Wunder zu bauen, wo die KI normalerweise schneller wäre, oder überlegene Einheiten zu haben).

    Dieser Vorteil wird immer schwächer, je weiter man in der Zeit voran schreitet. Aber am Ende im Weltraumrennen bin ich auch immer dankbar, wenn ich mal schnell Globalisierung oder Kühltechnik für 8-10 Runden bulben kann.
    Aber das ist es doch gerade. Wenn Globalisierung verfügbar ist, kostet sie auch nur noch 2 oder 3 Runden (auf Standard).
    .


    Mechanismus: (Interstationärer Transfer unter Berücksichtigung des kürzesten sichtbaren Weges)
    Expedition: (Möglichkeit der Aufnahme von Schaltbetriebsstellen außerhalb von Mechanismen)

  3. #33
    Registrierter Benutzer Avatar von Brian1972
    Registriert seit
    03.11.10
    Beiträge
    5.638
    Also insgesamt besteht SoPo Grundgerüst, welches hier genutzt wird aus nur 4 Stück.

    Unabhängigkeit
    +Staatsbürgerschaft
    +Meritokratie
    und
    Freiheit

    Der Rest ist laut Autor ja nur nice to have.
    Geändert von Brian1972 (04. November 2010 um 10:36 Uhr)

  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.11.05
    Beiträge
    130
    Also ich hab das auch mal auf Kaiser versucht.
    Es rockt am Anfang wirklich, aber... irgendwann haben mir alle CIVs nacheinander bzw. teilweise fast gleichzeitig Krieg erklärt und dann hat es keinen Spaß mehr gemacht.

    Hat jemand eine Idee woher das kommt? Ich meine... ein paar Runden vorher waren wir noch beste Freunde.

    Technologisch war ich Ihnen etwas weggeritten, hatte schon Artillerie, aber... mit nur einer Stadt die ordentlich produziert hatte ich keine Chance zusätzliche Armeen für die anderen Fronten auszuhebn (hatte 3 Artillerie, 4 Schützen, 3 Ritter; also gar nicht zu wenig wie ich dachte.)

    Ich glaube ja das Problem war, dass ich in der Pangää-Karte genau in der Mitte war....

    Aber für andere Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar!

    Cheers

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    28
    Ich habe so eben auch ein Spiel mit ICS probiert und es läuft tatsächlich etwas einfacher als meine übliche "Taktik". Die war bisher einfach: siedeln. Städte wachsen lassen, neue Städte gründen... Hatte auf Standart-Karten meist zehn selbstgegründete Städte und es lief trotzdem immer super. Mal zwar ein wenig Gold in den Kassen, aber gegen Ende konnte ich jedes Gebäude kaufen...

    Auf jeden Fall ist ICS eine gute Abwechslung gewesen. Mein Tipp wegen Produktion: Eine zweite oder dritte Produktionsstadt kann man auch noch dazu baun. Nur die Hauptstadt war mir einfach zu wenig.

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.12.05
    Beiträge
    578
    Zitat Zitat von hubutz Beitrag anzeigen
    Also ich hab das auch mal auf Kaiser versucht.
    Es rockt am Anfang wirklich, aber... irgendwann haben mir alle CIVs nacheinander bzw. teilweise fast gleichzeitig Krieg erklärt und dann hat es keinen Spaß mehr gemacht.

    Hat jemand eine Idee woher das kommt? Ich meine... ein paar Runden vorher waren wir noch beste Freunde.

    Technologisch war ich Ihnen etwas weggeritten, hatte schon Artillerie, aber... mit nur einer Stadt die ordentlich produziert hatte ich keine Chance zusätzliche Armeen für die anderen Fronten auszuhebn (hatte 3 Artillerie, 4 Schützen, 3 Ritter; also gar nicht zu wenig wie ich dachte.)

    Ich glaube ja das Problem war, dass ich in der Pangää-Karte genau in der Mitte war....

    Aber für andere Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar!

    Cheers
    mir ging das genauso...ka woran das liegt.
    muss aber einschränkend zu meinem einem, erfolgreich abgeschlossenem testspiel erwähnen, dass ich mehreren ki`s zuvor schonmal selber den krieg erklärt habe, um benachbarte städte einzunehmen.

    als ich mir dann den ki leader vornahm hatte ich ebenfalls von einer auf die andere runde einen weltkrieg an der backe.
    wegen meinem techlead waren die kämpfe sehr spannend und knapp, konnte sie aber für mich entscheiden.
    war die tollste partie die ich bisher gespielt habe

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.11.05
    Beiträge
    130
    Ich war leider gar nicht in der Stimmung für Krieg :-)
    Aber irgendwo hab ich das Savegame noch, falls ich es mal auf die harte Tour brauche. Bin nur normal nicht so der Kriegstreiber.

  8. #38
    Zombie Avatar von d,,p
    Registriert seit
    14.10.10
    Ort
    Hades
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von hubutz Beitrag anzeigen
    Also ich hab das auch mal auf Kaiser versucht.
    Es rockt am Anfang wirklich, aber... irgendwann haben mir alle CIVs nacheinander bzw. teilweise fast gleichzeitig Krieg erklärt und dann hat es keinen Spaß mehr gemacht.

    Hat jemand eine Idee woher das kommt? Ich meine... ein paar Runden vorher waren wir noch beste Freunde.

    Technologisch war ich Ihnen etwas weggeritten, hatte schon Artillerie, aber... mit nur einer Stadt die ordentlich produziert hatte ich keine Chance zusätzliche Armeen für die anderen Fronten auszuhebn (hatte 3 Artillerie, 4 Schützen, 3 Ritter; also gar nicht zu wenig wie ich dachte.)

    Ich glaube ja das Problem war, dass ich in der Pangää-Karte genau in der Mitte war....

    Aber für andere Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar!

    Cheers
    Ja, das ist so, genau so erlebe ich es in allen Testspielen.

    Ich sehe das inzwischen als Chance.

    Wie ich in der Anleitung oben geschrieben habe, musst du von Beginn weg strategisch siedeln. Das Erkunden am Anfang gibt dir einen Überblick, wie deine Lage auf der Pangäa ist. Bist du in der Mitte, dann lohnt es sich, sehr früh mit 3-4 Reitern eine Civ zu erledigen. Ziel ist es, Meer im Rücken zu haben und die Fronten zu den anderen Civs kurz zu halten. Engpässe sind auch fast immer machbar. Ideal ist es, wenn du Hinterland offen hast für das Powersiedeln und vorne dicht hast.

    Die Kriege dauern nicht ewig. Hast du mal genug Einheiten defensiv weggeputzt, kriegst du meistens lukrativen Frieden. Spiel mal noch einen höheren Schwierigkeitsgrad. Es kommen noch mehr Einheiten und vor allem hat die KI auch mehr Gold, welches du dann bei Frieden kriegst. Damit kannst du Einheiten kaufen. Ich habe einmal von Montezuma 1200 Gold für Frieden gekriegt. Zusammen mit dem erwirtschafteten Gold hatte ich kein Problem die gut beförderten Einheiten zu Upgraden und auch neue Einheiten zu kaufen. In der Hauptstadt baue/kaufe ich auch Militärgebäude, so dass ich gut beförderte Einheiten habe.

    Das ist wirklich ein zentraler Punkt: In all diesen Spielen gibt es sehr viele Kriege, was das Spiel auch etwas mühsam macht. Es ist ein endloses Einheitengeschiebe und Bombardieren.

    Dann gibt es noch eine weitere taktische Möglichkeit: An der Front kannst du ruhig mal eine Stadt oder zwei opfern. Das sind alles Trashstädte, du merkst das kaum. Einheiten strategisch zurückziehen, KI Stadt erobern lassen, über die Strasse die Stadt mit Reitereinheiten zurückerobern und gleich wieder zurückziehen. Das kann auch mal über mehrere Runden so gehen. Meist kann man auch noch ein paar verwundete Einheiten killen. Die KI wird irgendwann mal ausbluten und dir dann lukrativen Frieden bieten.

    Weitere Möglichkeiten: Die KI lässt sich schnell mal zum Krieg gegen andere aufhetzen. Greift dich eine starke Civ an, lohnt es sich auch schon mal, ihr andere Civs in den Rücken fallen zu lassen.

    Dann bereite ich inzwischen immer schon den nächsten Krieg vor: An der von mir gewählten Front wird vorne alles weggeholzt und mit Strassen versehen. Diese Strassen kann man dann nach dem Expandieren wieder löschen. In einem Spiel hatte ich einen Fluss vor der Front, dahinter offenes Grasland. Ich hatte schon fast Mitleid mit der KI, das war schon nicht mehr lustig KI-Einheit um KI-Einheit stellte sich ins offene Gleände, wurde bombardiert und dann von Reitereinheiten erledigt.

    Im späteren Verlauf, so ca. ab Rennaissance kann man auch eine eroberte Hauptstadt zu einem weiteren Produktionszentrum ausbauen. Zu Beginn sollte jedoch die Hauptstadt für Einheiten bauen/kaufen genügen...

    Mein Fazit: Mit ICS wird es zum Kriegsspiel, definitiv. Es ist aber durchaus spannend, sich das Gelände genau anzusehen, einen Plan auszuarbeiten, wann und wie expandiert wird, vorauszuplanen. Krieg erklären muss ich relativ selten, die KI kommt dann sicher angerannt.
    Geändert von d,,p (04. November 2010 um 17:23 Uhr)
    Nachdenken ist für Menschen wie Schwimmen für Katzen: Wir können es zwar, aber nur wenn es gar nicht anders geht.

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.12.05
    Beiträge
    578
    wenn die gesamte ki mannschaft zum kapf blässt hat das vor allem auch den vorteil, dass die neu in den krieg gestossenen kis idr nicht darauf eingestellt waren.
    dh sie müssen erstmal ihre einheiten ranschaffen....in meinem game habe ich eine zitadelle fein platziert, ebenfalls genügend strassen und konnte wegen der hohen stadt-dichte auch ständig mehrere reiter paralell in benachbarte städte zum heilen schicken.

    hat man das überstanden, steht die gesamte ki mir runtergelassener hose da...ist sozusagen sieg im endgegner-modus
    ^^

  10. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.11.05
    Beiträge
    130
    Naja, ich teste es nochmal. Als Abwandlung werd ich aber zumindest zu Beginn in den Städten auch ein Monument bauen. Der Papiermacher holt das ja leicht wieder raus

  11. #41
    AC2 naht, nur anders Avatar von sempai02
    Registriert seit
    12.03.10
    Beiträge
    923
    Meine Frage wäre noch, ab wann man mit dem großen Siedeln beginnt? Direkt zu Anfang, nach und nach oder erst nach einiger Zeit?
    "(...) geniales Spieldesign lässt sich eben nicht durch Checklisten ergründen-man muss es fühlen (...)".

    -Jörg Langer,Kommentar beim WC3-Test in GameStar 08/2002-

  12. #42
    Zombie Avatar von d,,p
    Registriert seit
    14.10.10
    Ort
    Hades
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von sempai02 Beitrag anzeigen
    Meine Frage wäre noch, ab wann man mit dem großen Siedeln beginnt? Direkt zu Anfang, nach und nach oder erst nach einiger Zeit?
    Ist auch meine Frage.

    Eigentlich kann man relativ schnell lossiedeln. Halt ein Blick auf die Sopos halten, Freiheit willst du schon haben. Wenn sich das verzögert, hast du auch nicht so schnell so viel Glück, dass du powersiedeln kannst.

    Das ist ein bisschen vom Glück abhängig. In einem Spiel hat eine KI früh einen kulturellen Stadtstaat erobert. Win! Da die KI mich noch von einer Halbinsel abtrennte, habe ich die KI erobert und den Stadtstadt befreit. Dies was dann zu dem Kriegsgewinn noch ein Sechser im Lotto. Der Stadtstaat hat mich quasi gratis mit genug Kultur versorgt.

    Ein weiterer Bremsklotz ist zu Beginn die Produktion. Es dauert halt bis all die Städte ihre Biblio und ihr Kolosseum gebaut haben, Siedler entstehen auch nicht aus dem nichts.

    Es ist ein Schneeballsystem. Langsam, schneller, und dann immer schneller...
    Nachdenken ist für Menschen wie Schwimmen für Katzen: Wir können es zwar, aber nur wenn es gar nicht anders geht.

  13. #43
    AC2 naht, nur anders Avatar von sempai02
    Registriert seit
    12.03.10
    Beiträge
    923
    Also ich teste gerade ICS mit den Arabern und muss sagen, die haben nette Boni:

    +1 Gold pro Handelsweg (mehr Gold)
    + 1 Luxusressource durch Basar (mehr zum Handeln)
    + 1 Öl, sofern vorhanden (auch gut zum Handeln)

    Allerdings muss ich sagen, dass dieses Prinzip nicht viel Spaß macht. Werde Civ 5 nach dem aktuellen Test wohl doch erstmal einige Monate an den Nagel hängen und warten. Ich wiederhole mich zwar, aber bei einem Alpha Centauri vor elf Jahren schon konnte man normal spielen und musste das Spiel nicht austrickse. Hat Firaxis denn nichts nach AC, Civ 3 und 5 gelernt? Wenn ich mit Stacks in Civ 4 besser agieren könnte, würde ich mir das Spiel wieder holen.
    "(...) geniales Spieldesign lässt sich eben nicht durch Checklisten ergründen-man muss es fühlen (...)".

    -Jörg Langer,Kommentar beim WC3-Test in GameStar 08/2002-

  14. #44
    Pünktliche Intelligenz Avatar von Malv Roeller
    Registriert seit
    30.10.05
    Beiträge
    5.834
    Ich habe jetzt auch mal ein ICS-Spiel gemacht nach der obenstehenden Anleitung.

    Und was ich schon vermutet hatte, hat sich bestätigt: So stark ist es nicht. Der Punkt: durch die kleingehaltenen Städte bringen Handelswege nicht viel ein, auch können weniger Felder bewirtschaftet werden=weniger Gold durch Handelsposten. Hätte ich die Städte wachsen lassen wie in meinem weiter oben beschriebenen Testspiel, hätte ich genügend Gold gehabt, um mir jede Runde ein Kolosseum zu kaufen, aber das ist gar nicht der Punkt. Auch in dem neuen Spiel steht in jeder zweiten Stadt eins, Unzufriedenheit ist nicht das Problem, sondern Gold und Forschung. Der Vergleich zeigt: im ersten Spiel habe ich im Jahr 1735 ein GA, mache 975 G/Runde und habe mit 1401/Runde gerade Lasertechnologie beendet. Im zweiten Spiel sind es zur selben Zeit gerade mal 102 G und 650, ich erforsche Telegrafie.
    Wie kommts? Zum einen ist die Forschung durch geringe Bevölkerungsanzahl und fehlende Universitäten niedriger. Universitäten konnte ich wegen Goldmangel nicht kaufen, baue also noch daran. Andere Städte bauen aber noch Kolosseen und Bibliotheken, da so eng gesetzt, daß nicht jede Stadt genügend Produktionsfelder hat, um schnell was bauen zu können. Kaufen geht wie gesagt auch selten. Universitäten-Spezis könnte ich wegen der max POP4-Regel auch nicht nutzen, daher habe ich diese schon aufgeweicht.

    Eine nicht zu unterschätzende Unachtsamkeit habe ich mir auch geleistet: ich habe nicht genügend Kultur gesammelt, um Humanismus einführen zu können. Wenn ich den hätte, hätte ich deutlich mehr Zufriedenheit durch die Universitäten, die ich ja eh für die Forschung brauche. Dadurch, daß nicht, sind natürlich die Städte auch kleiner, bringen weniger Forschung und Gold - ein Teufelskreis.
    Ich bin auch jetzt erst dabei, alle Lücken im Städteraster zu schließen, da das lange Zeit wegen der Zufriedenheit nicht möglich war. Anfangs ist es ja notwendig, strategisch zu siedeln, um an viel Eisen und Pferde zu kommen. Folge sind lange Handelswege, die relativ wenig einbringen = kein Gold, um Kolosseen und Einheiten zu kaufen = keine Kapazitäten frei, um Siedler zu bauen. Kultur fehlte ja auch noch.

    Hinzu kommt, daß die KI auf Unsterblich deutlich stärker abgeht und ich das Spiel wohl nicht gewinnen werde, weil, während ich einen jahrhundertelangen Stellungskrieg gegen meine Nachbarn geführt habe, den ich nun endlich dank langsam Fahrt aufnehmender Forschung gewinne, die anderen Mitspieler mir davongezogen sind. Ich sehs schon kommen, daß der Araber demnächst sein Raumschiff baut.

    Vergleichsbilder könnte ich liefern, falls gewünscht.
    .


    Mechanismus: (Interstationärer Transfer unter Berücksichtigung des kürzesten sichtbaren Weges)
    Expedition: (Möglichkeit der Aufnahme von Schaltbetriebsstellen außerhalb von Mechanismen)

  15. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.11.05
    Beiträge
    130
    Also ich habe festgestellt (ich versuche es gerade noch einmal auf Kaiser), dass Kommunismus wohl eine der stärksten SoPos hierfür ist. 5 Hämmer/Stadt lässt sich kaum aufwiegen. Ich habe auch gerade mal wieder 2 Frontenkrieg, habe aber fast meine Kampfpanzer und werde mir dann erstmal 3-4 kaufen und die Gegner aufrollen.
    Es macht wirklich "wenig" Spaß, aber... es scheint zu funktionieren. Gold/Forschung könnte ich auch nochmal anschauen und posten, hänge aber vom Schwierigkeitsgrad zurück :-)

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •