Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Schwierigkeitsgrad "Sid" schaffbar?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.07.10
    Beiträge
    4

    Schwierigkeitsgrad "Sid" schaffbar?

    Hallo,

    ich versuche, ein C3C-Spiel zu gewinnen mit folgenden Einstellungen:

    - Schwierigkeit "Sid"
    - Barbaren: Wütende Horden
    - Gegner-KI so aggressiv wie möglich
    - Weltherrschafts-Sieg
    - Zufällige eigene Zivilisation

    Hat das überhaupt schonmal jemand geschafft? Das ist echt nur für Masochisten... wenn man seine zweite Stadt baut, haben die Gegner schon 8-12. Man hat eigentlich nur eine Chance, wenn man eine Civ mit früh verfügbarer Spezialeinheit bekommt, und einen absolut perfekten Startpunkt (Vieh oder Weizen in der ersten Stadt). Aber selbst dann ist es noch unmöglich
    Um eine Chance zu haben, muss man schließlich sofort Krieg führen, und wenn der erste "Großangriff" mit 5-10 Kriegern danebengeht, kann man gleich dichtmachen... Forschung kann man schonmal gleich vergessen, bringt eh nichts.

    Was sind eure Erfahrungen mit diesem hohen Schwierigkeitsgrad? Ich will das endlich schaffen, mich hat der Ehrgeiz gepackt

  2. #2
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.453
    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Hat das überhaupt schonmal jemand geschafft?
    Es gibt zahlreiche dokumentierte Spiele. Hier ein jüngeres:
    http://www.civforum.de/showthread.php?t=66039

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Das ist echt nur für Masochisten...
    Nicht unbedingt, man muss halt gut spielen.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    wenn man seine zweite Stadt baut, haben die Gegner schon 8-12.
    Dann spielst du nicht gut genug.
    Hast du schon Demigod und Gott geschafft?

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Man hat eigentlich nur eine Chance, wenn man eine Civ mit früh verfügbarer Spezialeinheit bekommt, und einen absolut perfekten Startpunkt (Vieh oder Weizen in der ersten Stadt).
    Also wenn nur eine dieser Bedingungen erfüllt ist hat man schon gute Chancen, aber man muss sie auch nutzen.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Um eine Chance zu haben, muss man schließlich sofort Krieg führen, und wenn der erste "Großangriff" mit 5-10 Kriegern danebengeht, kann man gleich dichtmachen... Forschung kann man schonmal gleich vergessen, bringt eh nichts.
    Also auf Schwertkämpfer sollte man nach Möglichkeit schon warten. Dafür kann man schlecht auf Forschung verzichten und auch später wird man in der Regel forschen müssen.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Was sind eure Erfahrungen mit diesem hohen Schwierigkeitsgrad?
    Man sollte die KI kennen und sein eigenes Handeln akribisch genau planen.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Ich will das endlich schaffen, mich hat der Ehrgeiz gepackt
    Ich hoffe ich konnte dich anspornen.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.07.10
    Beiträge
    4
    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort und für den Link! Hat das doch tatsächlich einer geschafft, wow... das werde ich mir jetzt mit großem Interesse zu Gemüte führen

    Edit:

    Leider bin ich daraus kein bisschen schlau geworden. Wie gesagt, es gibt quasi keinen Zeitpunkt, zu dem man Krieg anfangen könnte, da alle Gegner mindestens das dreifache an Einheiten und Städten haben. Und da hilft auch kein "gut" spielen, ein Siedler dauert nunmal zu bauen und die KI hat ja deftige Produktionsboni, haut also bestimmt doppelt so schnell ihre Siedler raus. Und so eine Situation, dass gleich am Anfang die KI Krieg gegeneinander führt und man sich dann den unterlegenen Gegner einverleiben kann, ist schon extremes Glück. Mir ist das jetzt in über 100 Spielen kein einziges Mal passiert. Ich wurde immer bloß zugebaut, ohne militärisch intervenieren zu können (Krieg macht keinen Sinn wenn der Gegner derart überlegen ist) oder Siedlungstechnisch dagegenhalten zu können.

    Militärisch macht es keinen Sinn, auf Schwerkämpfer zu warten... bis dahin sind die KI-Spieler schon weit davongezogen und haben selber eine Riesenarmee an Schwertkämpfern, die ich nicht herausfordern kann, da ich mit meinen bestenfalls 3-4 Städten nicht schnell genug produzieren kann.
    Geändert von barzefutz (03. September 2010 um 16:34 Uhr)

  4. #4
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.453
    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Leider bin ich daraus kein bisschen schlau geworden. Wie gesagt, es gibt quasi keinen Zeitpunkt, zu dem man Krieg anfangen könnte, da alle Gegner mindestens das dreifache an Einheiten und Städten haben.
    KIs starten auf Sid mit 18 Militäreinheiten, 3 Siedlern und 5 Bautrupps. Diesen Startvorteil auszugleichen ist nicht ganz einfach und braucht Zeit.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Und da hilft auch kein "gut" spielen, ein Siedler dauert nunmal zu bauen und die KI hat ja deftige Produktionsboni, haut also bestimmt doppelt so schnell ihre Siedler raus.
    Die KI ist auch ziemlich dumm. Da sie Felderbelegung und Bauaufträge ihrer Städte schlecht wählt, kann man durch gutes MM viel ausgleichen.

    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Und so eine Situation, dass gleich am Anfang die KI Krieg gegeneinander führt und man sich dann den unterlegenen Gegner einverleiben kann, ist schon extremes Glück.
    Also ganz ohne Glück wird man auf Sid kaum gewinnen können. Bei Zufallskarten dürfte auch bei Profis die Versagensrate über 50% liegen, aber das ist nur eine Schätzung. Normalerweise muss man die KIs gegeneinander aufhetzen in dem man Botschaften gründet und damit dann Militärbündnisse gegen das Ziel der Wahl schließt.

    Welche Fehler genau bei dir ein besseres Spiel verhindern ist schwer zu erraten, wenn du nicht mehr Details preis gibst. Welchen Schwierigkeitsgrad packst du normalerweise locker? Stell doch mal einen Spielstand rein, in dem du glaubst nicht mehr weiter zu kommen.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  5. #5
    d73070d0
    Gast


    Daß die KI auf SID 8-12 Städte schaffen soll und man selbst nur drei halte ich für ein Gerücht. Es hängt sicherlich von der Startposition ab, aber *soo* übel darf man sich nicht abhängen lassen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.07.10
    Beiträge
    4
    Tja... ich vermute einfach mal, dass ihr wesentlich besser spielt als ich
    Ich habe noch eine andere Idee: Ich werde mal ein Spiel von mir aufnehmen und dann im Zeitraffer als Video hier reinstellen, damit besser erkennbar ist wie schnell ich von der KI zugebaut werde. Vielleicht erkennt man dann auch woran es hapert, und ihr habt ein paar Tipps für mich. Ich habe mir hier im Forum schon viele Kniffe angelesen, aber irgendwie bin ich wohl immer noch nicht gut genug, und jetzt ist guter Rat teuer... habe heute nochmal 20 Versuche gestartet und bin erbärmlich gescheitert :-(

    Noch eine allgemeine Frage: Welche Geländeverbesserung wählt ihr am Anfang bei Weizen/Vieh auf Grasland? Mine anstatt bewässern ist doch die bessere Lösung, oder?
    Geändert von barzefutz (03. September 2010 um 19:13 Uhr)

  7. #7
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.453
    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Welche Geländeverbesserung wählt ihr am Anfang bei Weizen/Vieh auf Grasland? Mine anstatt bewässern ist doch die bessere Lösung, oder?
    Nein!
    Im Despotismus ist jedes bisschen Nahrung verdammt wichtig für dringend nötige Siedler.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  8. #8
    d73070d0
    Gast
    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    Ich habe noch eine andere Idee: Ich werde mal ein Spiel von mir aufnehmen und dann im Zeitraffer als Video hier reinstellen, damit besser erkennbar ist wie schnell ich von der KI zugebaut werde.
    Ich habe da einen besseren Vorschlag: Geh mal rüber ins Civ3-Storyforum und berichte da live von einem Deiner Spiele, wobei ich dir rate, auf Kaiser oder Halbgott zu spielen.

    --> http://civforum.de/forumdisplay.php?f=64

    Dann bekommst Du jede Menge gute Tips und schlaue Ratschläge.

    Noch eine allgemeine Frage: Welche Geländeverbesserung wählt ihr am Anfang bei Weizen/Vieh auf Grasland? Mine anstatt bewässern ist doch die bessere Lösung, oder?
    Faustregel: Weizen, Kühe, Oasen, Wein und alles, was nicht grün ist bewässern. Oder um es anders zu formulieren: Jedes bewässerbare Feld bewässern, wenn es dann im Despotismus zusätzliche Nahrung abwirft.

    Zitat Zitat von justanick Beitrag anzeigen
    Nein!
    Im Despotismus ist jedes bisschen Nahrung verdammt wichtig für dringend nötige Siedler.
    Na ja, irgendwo dran muß es doch liegen.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.07.10
    Beiträge
    4
    Hallo,

    danke für eure hilfreichen Tipps. Das mit dem Storyforum, also ich weiss nicht... ich will da niemanden mit meinen schäbigen Gehversuchen belästigen

    Das mit dem Bewässern werde ich ab jetzt beachten. Ich hatte zuerst gedacht, Nahrung und Bevölkerungswachstum sind nicht so wichtig, weil die Bevölkerung durch die Unzufriedenheit eh ziemlich stark limitiert ist anfangs.

  10. #10
    d73070d0
    Gast
    Zitat Zitat von barzefutz Beitrag anzeigen
    danke für eure hilfreichen Tipps. Das mit dem Storyforum, also ich weiss nicht... ich will da niemanden mit meinen schäbigen Gehversuchen belästigen
    Ach was, unkonventionelle Geschichten sind auch sehr unterhaltsam. Du kannst ja auch im Strategieforum schreiben.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.05.09
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    8.842
    Ich hab auch mal im Storyforum eine Demigod-Geschichte gepostet, in der ich jämmerlich verloren habe. Das ist keine Schande.
    (Und an der Revanche bastele ich immer noch...)
    C3C-PBEMs: 221 / 254 / 258 / 261

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.03.05
    Beiträge
    126
    Karte kleiner und Inseln nehmen - reduziert den Schwierigkeitsgrad effizient so, daß Du gar effektiv nicht Sid spielen mußt, aber Sid gewinnen kannst

    Sid, Pangäa, große Karte ist da schon ne andere Geschichte, kann mich auch nicht erinnern, das schon gesehen zu haben

  13. #13
    Lone Wolf Avatar von Calis
    Registriert seit
    27.08.10
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    12.776
    Doch, das geht!
    Eigentlich bin ich ein sehr netter Mensch. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. (Adriano Celentano in Der Brummbär)

  14. #14
    ciV feVer Avatar von Rommel
    Registriert seit
    09.11.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.979
    wer hat denn die Leiche ausgebuddelt
    ich n00b- Du nix

  15. #15
    d73070d0
    Gast
    Du.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •