Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Victoria: Alternate History Project

  1. #1
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368

    Victoria: Alternate History Project

    Also da Baldri unbedingt wollte das wir einen eigenen Thread eröffnen mach ich das mal.

    Die ganzen Gespräche zum Thema sollten dann am besten hier stattfinden...

    Die erste Frage wäre im Grunde für welches Spiel sollte es gemacht werden? Victoria ist ja schon ziemlich fertig, dafür aber veraltet.
    Victoria 2 hingegen dürfte nach dem erscheinen ca 1-2 Jahre brauchen bis es Bugfrei und stabil ist. Dafür dürfte es Verbesserungen im Eventsystem bieten. Kann aber natürlich sein das es nicht mit der Idee kompatibel ist. Weil es zum Beispiel keine Events sondern nur so Entscheidungen wie bei HoI 3 gibt.

    Die zweite Frage: Wie sieht's mit der Entscheidung aus: Spiel oder Spieler?

    Ich hoffe den Thread kann man später etwas schmücken

  2. #2
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368
    Bisherige Diskussion:
    Achtung Spoiler:
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Moddingkenntnisse für Vic2 hätte ich gar keine (wobei ich glaube das Triggersystem recht zügig kapieren zu werden), bei den Ideen bin ich gespannt. In welche Richtung denkst du? Nehmen wir das Beispiel mit der Novemberrevolution: Das könnte ein Monstrumdecisionevent werden. Man handelt bereits aus der Perspektive der Regierung Ebert/Scheidemann (Beispiel natürlich unangepasst):

    "Der Kaiser hat abgedankt! Was wollt ihr in diesen schweren Zeiten unternehmen?"

    - "Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen. Es lebe das Neue; es lebe die deutsche Republik!"
    (Staatsform wechselt zu parlamentarischer Demokratie, Zustimmung für Sozialisten +X, Zustimmung für Reaktionäre/Konservative -y, Militanz der Kommunisten (oder so in die Richtung, selber noch nicht verstanden) +z)

    - "Sorgen Sie dafür, daß die neue deutsche Republik, die wir errichten werden, nicht durch irgendetwas gefährdet werde. Es lebe die deutsche Republik."

    (Staatsform wechselt zu sozialistische Räterepublik + Effekte die jetzt kommen...)

    Hat man sich nun für erstes entschieden kommen natürlich die ganzen Revolutionäre und man muss entscheiden ob man die Freikorps einberuft oder nicht. Ersteres erhält die kaiserlichen Strukturen in der Verwaltung und Judikative, macht aber die Niederschlagung schwieriger, letzteres macht die Niederschlagung schwieriger, dafür kommen verfassungstreue Personen in die Behörden. Hat man sich allerdings für die Fortführung der Revolution entschieden, muss man sich nun gegen die zurückkehrende Reichswehr wehren usw. usw. usw...

    Das könnte ein ernsthaftes Projekt werden.
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Jo so ungefähr. Das Grundprinzip wäre halt im Grunde: Wir nehmen einen Strang: Die historische Geschichte, also unsere Zeitlinie. Dort suchen wir uns einen Zeitpunkt, den Point of Difference, und von dort geht's dann in eine andere Richtung:

    So sehe das ganze Grafisch aus.
    Bild

    1918 gibt's halt ein Event wenn Deutschland den Krieg verloren hat, wo man eben wegen Kaiser etc wählen muss. Wählt man die Weimacher Republik und die Demokraten, gibt's halt irgendwann ein Event wo Hitler an die Macht kommen soll, die Alternative wäre halt holt den Kaiser, oder die Reichswehr putscht das Parlament und kontrolliert das Land.
    Hat man sich für die Kommunisten entschieden, gibt's halt schon 1930 den Putsch durchs Militär, dafür dauern aber die Machtkämpfe eben 4 Jahre. Sobald die Reichswehr geputscht hat macht es keinen Unterschied ob man Vorher kommunistisch oder Rot war. (Gut für die Pops schon weil die vielleicht jetzt durch den Kommunismus Militanter sind) aber für die Zeitlinie. Natürlich könnte man jetzt auch zwei Zeitlinien fahren, wenn sich aber die Zeitlinien so gleiche, ist es imo das Ding nicht wert.
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Es kommt halt drauf an:
    Im Grunde gibt es mehrere Möglichkeiten:
    1. Auf den Tag genau, ein festes System. Ohne Voraussetzungen
    2. Auf den Tag genau, ein festes System. Mit Voraussetzungen, also das die Roten die Mehrheit haben müssten damit man sie einsetzt.
    3. Abhängig von Voraussetzungen. Also es zeitlich vollkommen egal ist. z.bs Die Roten haben die Mehrheit, also Triggert das Kaiserevent, egal ob Deutschland in Paris steht oder am Rhein.
    4. Abhängig von Voraussetzungen und Zeit. z.bs 1934 ist es zuspät für Hitler, wenn bis 33 die Braunen keine Mehrheit haben, löst sich die NSDAP auf. bzw. Machtergreifung nur zwischen 1920-1935 möglich, und auch nur wenn Deutschland den Krieg verloren hat und die Brauen eine Mehrheit stellen.

    3. Wäre das Variabelste System. Da könnte die liberale Revolution 1920 ausbrechen oder so.
    4. Wäre meiner Meinung die perfekte Mischung, aber auch die am Schwerste zu implementierende, da die Entscheidungen meistens nur 2 Äste hätten. Wenn die Roten die Mehrheit haben, gibt es keine Chance für Hitler.

    Der Butterfly Effect wird wohl mehr oder weniger Automatisch einfließen.

    Als Testidee könnte man im Grunde ein 1920 Szenario erstellen und die 16 Jahre für Deutschland machen. Imo wird das einfach eine Heidenarbeit. Da muss man schon fast zu Automatischen wegen greifen
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Ein festes System kommt imho nicht in Frage: Deutschland ist weder dabei den Krieg zu verlieren, noch wird die Flotte in Kiel rausgeschickt, aber dennoch meutern die Matrosen. Noch absurder wird es, wenn man die Events von Anfang des Spiels fest anlegt und es gibt erst keine deutsche Einigung. Wenn wir nun die Novemberrevolution nehmen kann man da variabel vorgehen (alles nur beispielhaft:

    Bedingungen:
    - Deutschland im Krieg mit einer/zwei Großmacht/Großmächten
    - Deutschland: Kriegsmüdigkeit/Kriegskapazität (gibt's das in Vic?) bei x
    - Deutschland: letzte drei Schlachten verloren
    - Deutschland: Zustimmung konservativ/reaktionär unter y%
    - Deutschland: Zustimmung sozialistisch/kommunistisch über z%
    - Zeit: zwischen 1890-1920
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Die Frage ist halt: Soll es einer Zeitlinie folgen, oder eben Zufällig sein. Ich hätte bei dir wohl noch so etwas wie: "Event Thronfolger ist tot muss getriggert sein" eingefügt. Würde das ganze aber wohl eher etwas größer aufziehen, hatte gestern Nacht die Idee das ganze über einen Trie zu lösen, also zu planen. Macht imo am meisten Sinn. Mit Java lässt sich das ganze ganz gut machen.

    Wenn's keiner Zeitlinie folgt währen das im Grunde nur ein Haufen Zufallsevents
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Zufall? Klär mich auf, aber bei einem Zufallevent wäre es doch so, dass es bei den erfüllten Bedingungen nur eine bestimmte Wahrscheinlichkeit für das Eintreten gibt.

    Und irgendwo muss die Zeitlinie ja anfangen und wir gehen ja im Moment nur von einem Weimarer Republik Szenario aus. Dann kann das alles aufeinander aufbauen, allerdings wird man nicht darum kommen "unvorhersehbare" Elemente einzubauen, wie z.B. die Inflation.
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Jo, das ist eher eine Grundsatzentscheidung: Soll der Spieler die Kontrolle bekommen, oder soll er eher weniger die Kontrolle haben. Als Beispiel bei HoI:
    Da gabs die Möglichkeit beim Hitler Attentat zu wählen das er überlebt oder stirbt. Das gibt dem Spieler die Maximale Kontrolle. Die Alternative wäre zwei Events zu machen die beide die gleiche/bzw verschiedene Triggerchance haben. Das eine Event lässt das Attentat gelingen und Hitler ist weg, dann Trigger das Event wo man sich sein Kabinett aussuchen darf, zeitgleich wird das "Attentat missglückt" Event gesperrt. Im Grunde ist die Frage: Soll der Spieler spielen, oder soll das Spiel spielen.



    Zitat Zitat von tabascosoße Beitrag anzeigen
    Ich will mich nicht in eure Expertendiskussion einmischen, aber die Paradoxspiele leben ja immer von der Möglichkeit, die Geschichte nachspielen zu können, aber auch bewusst einen anderen Weg einschlagen zu können. Deswegen fänd ich ein Aussuchen durch den Spieler besser, auch wenn ein Event ohne Wahlmöglichkeit mehr Realismus in Hinsicht unvorhersehbare Ereignisse geben würde. Aber im Sinne des Spielspaßes: Den Spieler selbst entscheiden lassen (auch wenns mehr Arbeit macht )
    Zitat Zitat von Zock Beitrag anzeigen
    Das Spiel gibt Ereignisse vor und der Spieler entscheidet wie er darauf reagiert. Wie jeher. Die Ereignisse sind an bestimmte Faktoren gebunden..je mehr desto besser, und je mehr es auch für unrealistische Faktoren gibt die meistens nicht eintreffen und einige vielleicht nie zu Gesicht bekommen desto noch besser.

    Ich hoffe man wird zumindest in durchschnittlich einem von drei Spielen historischen Verlauf bekommen wenn man sich denn bemüht selbst historisch zu spielen.
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Auch die Ereignisse, bei denen man sich entscheiden muss werden Bedingungen haben müssen, ansonsten treten sie ja vollkommen unnatürlich ein.

    Aber ich tendiere auch zu Spieler entscheidet, mag vielleicht weniger realistisch sein ("Liebe Addi, könntest du nicht etwas näher zu dem Koffer rücken? Danke), allerdings kommt es der Rolle des allentscheidenden Spielers gerechter. Sollte Allerdings nicht dazu ausarten, dass man jetzt entscheidet ob die Hyperinflation kommt oder nicht, also mehr Dillemasituationen.
    Zitat Zitat von Lucca605 Beitrag anzeigen
    Ich meinte, dass ein Event kommt wo man entscheiden kann wies mit Adi weitergeht.
    Bei der anderen würde das Event auftauchen und sagen was mit Adi passiert ist, anhand der Innenpolitik. Das 2. würde aber vorrausetzten dass man den Trigger kennt, bei. Ersten besteht der Trigger idealfals aus einem Datum und verschiedenen Evnts die schon stattgefunden haben müssen.(richtig so?)
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Beides hat seine Vorteile und Nachteile

    Spieler: Näher an dem richtigen Vicky dran. Spieler hat volle Kontrolle und kann das ganze in die von ihm gewünschte Richtung schicken. Es ist leichter das ganze zu entdecken. Im Grunde wird es dadurch mehr zu einem interaktivem Film, oder eben Buch. Man ist der Autor oder Regisseur. Für AARs die man der Geschichte wegen schreibt sinnvoll. Der RP-Teil ist hier wichtiger, da das Spiel eben "leichter" ist.
    Größtes Manko: Die Interaktivität wäre wohl reduziert, das Gefühl das man nicht spielt sondern eben liest wäre da. Im Grunde wäre es sinnvoller seine eigene Fantasie anzustrengen und das ganze zu ignorieren.

    Spiel: Das Spiel wird realistisch und eine "Geschichtssimulation". Durch unvorhergesehene Ereignisse entsteht sozusagen eine Herausforderung an den Spieler. Er muss versuchen die Probleme vor die in das Spiel wirft zu bewältigen. Man ist hier eher der Reichskanzler oder eben Kaiser, als ein Autor.
    Größtes Manko:Kann frustrierend sein wenn auf einmal etwas unvorhergesehenes passiert. (99% Niederlage )


    Ich würde wohl eher das zweite Bevorzugen, aber es kann sein das ich damit alleine dastehe. Beim ersten sehe ich eher weniger Spielspaß. Es wirkt für mich eher wie ein Buch als ein Spiel. Das zweite hingegen hat eigentlich den Effekt von "Civ". Durch ständig neue Herausforderungen wird man Spiel gehalten. Bei beiden ist der Nachteil vorhanden das man sich die Eventfiles anschaut. Beim ersten wäre wohl der Fall das man dieses wissen viel leichter anwenden kann. Einfach weil man es selber Steuert.

  3. #3
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368
    Platzhalter, man weiß ja nie

  4. #4
    für Freiheit +Grundrechte Avatar von Der Falke
    Registriert seit
    01.06.07
    Ort
    Erlangen, Franken ---- _______ ‡‡ Muschelsucherehrenlegion ██ Civ4WL-DG1-Team: SU ████ Civ4BtS-DG2-Team: Junta ██ Civ4BtS-DG3-Team: SU ████
    Beiträge
    37.908
    Das ist der Grund, warum ich nach den Temporaler Kalter Krieg-Folgen von ENT und den anderen Zeitreise-Folgen in anderen ST-Sendungen immer total verwirrt war. Da könnte man den Bogen zu ST XI ziehen, bla, bla, bla, ...
    Seit 70 Tagen Aufhebung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung durch die Regierung++Der 16.03.2020 darf keine historische Zäsur werden!

    Komplette Rückkehr zur völligen Normalität jetzt!

    "Es ist die Schicksalsfrage Deutschlands: Wir stehen vor der Wahl zwischen Sklaverei und Freiheit. Wir wählen die Freiheit!" - Konrad Adenauer
    "The only thing we have to fear is fear itself." - Franklin D. Roosevelt

  5. #5
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368
    Zitat Zitat von Der Falke Beitrag anzeigen
    Das ist der Grund, warum ich nach den Temporaler Kalter Krieg-Folgen von ENT und den anderen Zeitreise-Folgen in anderen ST-Sendungen immer total verwirrt war. Da könnte man den Bogen zu ST XI ziehen, bla, bla, bla, ...

    Ich glaub du hast den Falschen Thread erwischt

    Bitte beide Post löschen

  6. #6
    für Freiheit +Grundrechte Avatar von Der Falke
    Registriert seit
    01.06.07
    Ort
    Erlangen, Franken ---- _______ ‡‡ Muschelsucherehrenlegion ██ Civ4WL-DG1-Team: SU ████ Civ4BtS-DG2-Team: Junta ██ Civ4BtS-DG3-Team: SU ████
    Beiträge
    37.908
    Nein, ist nicht OT, ich wollte damit aussagen, dass Zeitliniendiskussionen endlos weitergehen können und immer mehr Verwirrung stiften.
    Seit 70 Tagen Aufhebung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung durch die Regierung++Der 16.03.2020 darf keine historische Zäsur werden!

    Komplette Rückkehr zur völligen Normalität jetzt!

    "Es ist die Schicksalsfrage Deutschlands: Wir stehen vor der Wahl zwischen Sklaverei und Freiheit. Wir wählen die Freiheit!" - Konrad Adenauer
    "The only thing we have to fear is fear itself." - Franklin D. Roosevelt

  7. #7
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368
    Zitat Zitat von Der Falke Beitrag anzeigen
    Nein, ist nicht OT, ich wollte damit aussagen, dass Zeitliniendiskussionen endlos weitergehen können und immer mehr Verwirrung stiften.
    Achso, kam mir nur grad vor du wolltest in den Sternzerstörer vs Enterprise Thread schreiben.

  8. #8
    (Keine Rückmeldung) Avatar von Danieldej
    Registriert seit
    28.12.06
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.477
    Spielwahl: Natürlich abwarten, allerdings kann ich mir das für Vic1 nicht vorstellen, vor allem wegen der Resonanz. Und es steht bereits fest, dass es Events in Vic2 gibt, konnte man in sehr vielen Screens sehen, Erscheinen einiger Schriften, Gründung eines Clubs...

    Zu der Spieler/Spiel-Frage: Obwohl es eine so wichtige Frage ist, kann ich gefühlt mit beidem leben. Eventuell kann man das später per Umfrage entscheiden. Man könnte noch versuchen das anhand von Beispielen zu dem Thema, das momentan im Fokus steht zu zu verdeutlichen, nämlich der Weimarer Republik. Das ist übrigens eine geniale Wahl für so etwas: Weltwirtschaftskrise, Hyperinflation, Dolchstoßlegende, unglaubliche Militanz in der Politik, SA gegen Rotfront, Stahlhelm gegen Reichsbanner, absolute Mehrheiten für Antidemokraten, goldene 20er und "Dekadenz", Kriegsversehrte, politische Morde - eine ganze Menge an Spielraum.

    Edit: Das Vic2-Moddingforum dort ist bereits ziemlich voll, herausragen tut ein Projekt, dass das Spiel 1701 ansetzt.
    Geändert von Danieldej (04. August 2010 um 01:06 Uhr)
    Renne nie, wenn du Laufen kannst, laufe nie, wenn du Gehen kannst, gehe nie, wenn du Stehen kannst, stehe nie, wenn du Sitzen kannst, sitze nie, wenn du Liegen kannst, liege nie, wenn du Schlafen kannst und lasse niemals sauberes Wasser an dir vorbeigehen.

  9. #9
    Militares Sin Fronteras Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    49.368
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Spielwahl: Natürlich abwarten, allerdings kann ich mir das für Vic1 nicht vorstellen, vor allem wegen der Resonanz. Und es steht bereits fest, dass es Events in Vic2 gibt, konnte man in sehr vielen Screens sehen, Erscheinen einiger Schriften, Gründung eines Clubs...

    Zu der Spieler/Spiel-Frage: Obwohl es eine so wichtige Frage ist, kann ich gefühlt mit beidem leben. Eventuell kann man das später per Umfrage entscheiden. Man könnte noch versuchen das anhand von Beispielen zu dem Thema, das momentan im Fokus steht zu zu verdeutlichen, nämlich der Weimarer Republik. Das ist übrigens eine geniale Wahl für so etwas: Weltwirtschaftskrise, Hyperinflation, Dolchstoßlegende, unglaubliche Militanz in der Politik, SA gegen Rotfront, Stahlhelm gegen Reichsbanner, absolute Mehrheiten für Antidemokraten, goldene 20er und "Dekadenz", Kriegsversehrte, politische Morde - eine ganze Menge an Spielraum.
    Sehe ich genauso, wäre wohl sogar keine schlechte Idee schon allein das als Mod zu realisieren. 100 Jahre Vicky sind viel Zeit. Und sollten wir damit anfangen gibt es im Grunde ziemlich viel zu tun. Eine mehr oder weniger "Testmod" ob das ganze Realisierbar ist wäre wohl nicht schlecht.

  10. #10
    Jünger Sanaas Avatar von Baldri
    Registriert seit
    15.11.08
    Ort
    Auf See
    Beiträge
    26.040
    Für Vicky 2 natürlich um eine Frage zu beantworten

    Und nun schieb es mal nicht auf mich, du wolltest ja scheinbar auch

    Mir persönlich wäre das Scenario übrigens zu kurz, das hält mich aber nicht davon ab meinen Senf dazuzugeben

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Lucca605
    Registriert seit
    06.03.10
    Beiträge
    3.215
    Meine meinung: Ändere mal den Titel! Wenn es ein deutscher Mod ist dann sollte es Alternative Geschichts Projekt, oder ähnlich heissen, aber warum zum Teufel den Mod Titel auf englisch?
    Ausserdem halte ich es etwas verfrüht über einen Vic2 mod zu reden wo das Spiel noch nichtmal draussen ist. Und für Vic 1 gibbt es schon einen Mod dieser Art auf deutsch.

  12. #12
    Raistlin-ak der Lodernde Avatar von Sarim
    Registriert seit
    10.04.04
    Beiträge
    9.084
    Warum sollte es verfrüht sein?
    Ideen sammeln kann man immer.
    With a crew of drunken pilots, we're the only Airship Pirates!
    We're full of hot air and we're starting to rise
    We're the terror of the skies, but a danger to ourselves


    Abney Park - Airship Pirates

  13. #13
    (Keine Rückmeldung) Avatar von Danieldej
    Registriert seit
    28.12.06
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.477
    Zitat Zitat von Baldri Beitrag anzeigen
    Für Vicky 2 natürlich um eine Frage zu beantworten

    Und nun schieb es mal nicht auf mich, du wolltest ja scheinbar auch

    Mir persönlich wäre das Scenario übrigens zu kurz, das hält mich aber nicht davon ab meinen Senf dazuzugeben
    Ist ja nur der erste Anfang.

    Zitat Zitat von Lucca605 Beitrag anzeigen
    Meine meinung: Ändere mal den Titel! Wenn es ein deutscher Mod ist dann sollte es Alternative Geschichts Projekt, oder ähnlich heissen, aber warum zum Teufel den Mod Titel auf englisch?
    Ausserdem halte ich es etwas verfrüht über einen Vic2 mod zu reden wo das Spiel noch nichtmal draussen ist. Und für Vic 1 gibbt es schon einen Mod dieser Art auf deutsch.
    Auch wenn dieser Mod im deutschsprachigen Raum entwickelt wird/würde, es ist vollkommen normal englische Namen zu nehmen, denk an The Authentic Colonization (TAC für CivCol) oder BASE (vergessen wofür das steht, ist aber hundert prozentig Englisch). Das ist auch intelligenter, da die Interessenten im angloamerikanischen Raum deutlich zahlreicher sind (Übersetzung).

    Und kannst du vielleicht sagen wo man diesen Mod findet?

    Zitat Zitat von Sarim Beitrag anzeigen
    Warum sollte es verfrüht sein?
    Ideen sammeln kann man immer.
    Renne nie, wenn du Laufen kannst, laufe nie, wenn du Gehen kannst, gehe nie, wenn du Stehen kannst, stehe nie, wenn du Sitzen kannst, sitze nie, wenn du Liegen kannst, liege nie, wenn du Schlafen kannst und lasse niemals sauberes Wasser an dir vorbeigehen.

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Lucca605
    Registriert seit
    06.03.10
    Beiträge
    3.215
    http://www.si-games.com/forums/showthread.php?t=15709

    Neueste features

    Update!

    Zum zweijährigen Jubiläum! 

    - Bugfixes

    - Großbritannien und Frankreich können nun die CSA mit Nachschub unterstützen

    - Jefferson Davis kann nun in Europa eine Exilregierung bilden

    - Die CSA bekommt bei der Staatenbeitretung nun auch Führungskräfte

    - Anpassung der Friedensevents des Amerikanischen Bürgerkriegs (Countrymen again? [CSA] & A House Divided? [USA] triggern nur noch bei der frühen Sezession des Südens, die restlichen und die Conscription Acts wurden so angepasst, dass der Bürgerkrieg bis 1865 andauert)

    - Beim Event "Der mexikanische Bürgerkrieg" wurde bei der Option "Unterstützung der Progressiven" der Beziehungsbonus +200 entfernt (Mexiko mischte sich immer den Amerikanischen Bürgerkrieg ein)

    - Beim Event "Der amerikanische Bürgerkrieg" wurde bei Option A ("Krieg erklären") der Command "leave_alliance" eingefügt

    - Das Event "Der Kompromiss von 1850" wurde überarbeitet; keine der Optionen verhindert mehr den Bürgerkrieg

    - Malus "Schwarzmarkt" eingefügt

    - Trigger für "Kriegsmüdigkeit" überarbeitet

    - Bewegungskosten in "Vegetation & Topology" erhöht

    - Parteien überarbeitet (Kanada, Australien, Neuseeland, CSA, Griechenland, Russland, Neuengland)

    - Neue Musikstücke: Dixie (I Wish I Was in the Land of Cotton), Rule Britannia, Hail to the Chief & Unter dem Doppeladler

    - Neu entstandene Demokratien können nun zwischen ihrer Form als Republik entscheiden (Präsidialrepublik, Semipräsidialrepublik und Parlamentarische Republik)

    - Neue Kultur hinzugefügt: "Mischlinge"

    - Neue "Religion" hinzugefügt: Atheistisch

    - "Freie Missionen" hinzugefügt (AI-Events, welche in unzivilisierten Ländern einen kleinen Teil der Bevölkerung zum Christentum konvertiert lässt)

    - Invention "Nikolai von Japan" hinzugefügt (zwischen 1861 und 1912 wird in Kyoto, Edo und Sendai ein kleiner Teil der Bevölkerung zum orthodoxen Glauben konvertiert)

    - Baukosten für Eisenbahnstrecken, Häfen, Fabriken und Kolonialgebäude erhöht

    - Die Kosten zum Erwerb von Generälen auf 5 runtergesetzt

    - AI überarbeitet (Liberia, Äthiopien, Neuengland)

    - Deathdate der österreichischen Lossagungsevents (Ungarn, Lombardei, Venetien, Istrien, Böhmen, Slowakei, Galizien) auf den 4. Februar 1867 verlegt

    - Neue Flagge für Toskana (Monarchie) ab 1848 hinzugefügt

    Der AAR dazu

    http://www.si-games.com/forums/showthread.php?t=15478

    Und der eingangsppst des mods.

     Hallo,

    angefangen durch mein Preußen-/Deutschland-AAR und angeregt durch Preussenhusar, arbeite ich seit längerem an einem Erweiterungspack für Victoria.

    Für Interessierte stelle ich schon mal eine (nicht finale) Testversion zur Verfügung:


    Testversionen

    Erste Version (4. August 2008):

    http://www.megaupload.com/?d=I8XKIEUV

    Zweite Version (5. September 2008):

    http://www.megaupload.com/?d=58MQD5A6

    Dritte Version (2. November 2008):

    http://www.megaupload.com/?d=6V5X91MT


    Beta-Versionen

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 6. November 2008):

    http://www.megaupload.com/?d=9LF5MI8E

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 16. April 2009):

    http://www.megaupload.com/?d=IK4ZVZ8I

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 12. Mai 2009):

    http://rapidshare.de/files/47122901/...pires.rar.html

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 21. Mai 2009):

    http://rapidshare.de/files/47244714/...pires.rar.html

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 21. Juni 2009):

    http://rapidshare.de/files/47648001/...62009.rar.html

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 4. August 2009):

    http://rapidshare.de/files/48026122/...82009.rar.html

    Victoria: Empires Add-on (Beta, 23. Dezember 2009): NEU!

    http://www.megaupload.com/?d=GTVYJM5K


    Test- und Betaversion benötigt Hotfix* + Historienmod* (unmodifiziert)

    *in der Archiv-Datei des Add-ons integriert; VIP-POPs ist im Hotfix integriert

    Das Erweiterungspack basiert auf dem Historienmod und ergänzt das Spiel mit neuen historischen bzw. alternativen und überarbeiteten Events. Zudem gibt es noch neue Flaggen, neue AIs (erstmal nur USA und CSA) und überarbeitete deutsche Parteien.

    Konstruktive Kritik und (Verbesserungs-)Vorschläge sind sehr erwünscht. 

  15. #15
    (Keine Rückmeldung) Avatar von Danieldej
    Registriert seit
    28.12.06
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.477
    Nun denn, die V2 Vic 2 ist raus und es gibt nicht, wie z.B. bei EU3, das Zeiteinstellen, wo dann die Länder und Grenzen und so alles angepasst ist. Ein Weimarer Republik Szenario würde also bedeuten, dass wir die Provinzen, Techs, Wahlergebnisse, Einwohner usw. für 1918/1919 einstellen müssten und wer will das schon...
    Renne nie, wenn du Laufen kannst, laufe nie, wenn du Gehen kannst, gehe nie, wenn du Stehen kannst, stehe nie, wenn du Sitzen kannst, sitze nie, wenn du Liegen kannst, liege nie, wenn du Schlafen kannst und lasse niemals sauberes Wasser an dir vorbeigehen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •