Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Cobra-Matrix

  1. #1
    Veteran Avatar von Cobra
    Registriert seit
    18.04.01
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.266

    Cobra-Matrix

    Ich habe vor langer Zeit einmal eine Untersuchung gemacht, die ich bis jetzt noch nirgends gepostet habe und in dieser Form auch noch nirgends entdeckt habe, wobei der bribing-Thread bei Apolyton schon in die Richtung geht:
    Mit 2 Diplomaten (manchmal reicht auch einer) kann man sehr genau die Lage der Hauptstadt einer anderen Nation lokalisieren. Alles, was man machen muß ist, einen Diplomaten neben eine beliebige gegnerische Stadt zu bringen (am besten auf ner Trireme , dann kann man an Land noch 1-2 preise holen ) und den Diplo die Stadt "briben" lassen (nicht wirklich, nur Preis einholen). Man erhält den Kaufpreis. Dann richtet der Diplo eine Botschaft ein, wenn noch keine da war und man schaut, wieviel Gold der Gegner hat. Die Stadtgröße weis man ja. jetzt setzt man die Werte in diese Formel ein:
    Entfernung Diplo zur Hauptstadt = ((Stadtgröße*(1000+Gegnergold))/Kaufpreis)-3.
    Die Rundungsfehler kommen, weil das Gegnergold vom PC auf die nächste durch 5 teilbare Zahl abgerundet wird. Die Besonderheiten vom bribing-thread müssen natürlich berücksichtigt werden. Spätestens mit einem 2. Diplo an anderer Stadt kann man dann ein Zielquadrat (=Hauptstadt) errechnen.
    Erklärung zur Berechnung der Entfernung:
    Direkt um dir gegnerische Hauptstadt (=1 Feld) ist keinerlei briben möglich!
    Jeder zweite horizontale oder Vertikale Schritt zählt als 2 Felder, also nur die Diagonalen und der erste vertiale/horizontale Schritt können direkt abgezählt werden. Ein Beispiel: 6 Felder vertikal über der gegnerischen Hauptstadt ist der bribende Diplo. Es werden 9 Felder berechnet! (1+2+1+2+1+2=9).

    Meine Frage in einem Thread der Quasselecke (Hilfe Mathe-Asse) bezog sich auf die Möglichkeit, direkt in Excel durch Eingabe zweier Koordinaten die Zielkoordinate zu errechnen, ich bin aber mit dem Versuch der Vektorberechnung in Excel gescheitert.
    In beigefügtem Excel-Blatt ist neben der Formel auch die (selbstlos wie ich bin) von mir so genannte Cobra-Matrix, mit der halt nun nachgesehen werden muss, wo die Hauptstadt ist.

    Ich hatte zwei Ligaspiele, bei denen sich meine Gegner wunderten, warum ich zielgenau die Hauptstadt angriff, obwohl ich das Land vorher kaum erkundet hatte. Nun wisst ihr es.

    Merke gerade, Excel-Datei geht nicht, hänge Bild an.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist, es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es, wenn du blöd bist.

  2. #2
          Avatar von AiC
    Registriert seit
    15.04.02
    Beiträge
    12.510
    naja ich spiel weils fun macht und nicht um mir in jedem spiel
    den kopf zu zerbrechen, nutze den huts-pattern ja auch net

    aber tolle arbeit coby

  3. #3
    Zivilisierter Civver Avatar von Willi
    Registriert seit
    13.12.00
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    1.368
    Die Grafik ist ja echt sehr hübsch, nur auf Anhieb will mir ihre Anwendung nicht einleuchten.
    Von Interesse scheint mir das Verfahren übrigens nur für MP-Spiele zu sein, sonst lohnt es doch wohl nicht die Mühe, die Position der gegnerischen Hauptstadt zu kennen. Und ich kann mich an ein Spiel mit DarkMark erinnern, da hat er seine Städte derart verrammelt, daß ich nicht mit einem einzigen Diplo rangekommen bin, das Verfahren also ziemlich wertlos wäre. Und als ich seine Blockade durchbrochen hatte, hatte ich auch schon seine Hauptstadt in Sicht. Nur eben hatte ich sein Kernland erst an einer anderen Stelle vermutet, so daß ich eine Brückenkopfstadt ganz für die Katz errichtet hatte.
    Civven und civven lassen ...

  4. #4
    Brutus
    Registriert seit
    02.05.02
    Ort
    Potsdam Babelsberg
    Beiträge
    3.137
    Nunja, da Civ wie jedes andere PC-Spiel viel mit Mathematik zu tun hat ist mir klar. Ehrlich gesagt hätte man vielleicht auch in der Realität (wenn aus der Hauptstadt heraus die Korruption konstant zunähme, tut sie natürlich nicht) mit mathematischem Geschick ungefähr die Lage der Hauptstadt herausfinden können, ja man hätte ja auch nur bei einem Kartenzeichner mit dem Diplo einbrechen können oder ihn bestochen.

    Auch in Ligaspielen ein netter Trick, wobei man ja auch bewusst den Gegner auf die Haupstadt lenken kann um ihn dann in eine Falle zu locken und sofort zu kontern. Es hat bestimmt nicht immer Sinn, direkt alles, was schaden kann, auf die Haupstadt zu schmeißen, ein Palast kostet ja nur 100 Schilde und Wunder kann man ja bauen, wo man will. Durch Feiern verfällt auch der Wachstumsvorsprung der Hauptstadt und zu guter Letzt ist eine Haupstadt, die man bewusst mitten in sein Kernland (oder an eine unbedeutende Stelle) gesetzt hat auch nicht das leichteste Angriffsziel, wenn man sich vorher durch 3 "Schichten" Städte kämpfen muss .

    Aber in Funspielen sollte man mal wieder bewusst ganz ohne solche hypermathematischen Kniffe (dabei schließe ich sogar Rushbuying ein) spielen um rauszufinden, ob das nicht doch (mehr) Spaß macht, ob das vielleicht ausbalancierter ist und etwas kniffliger und kommt den Diplospielen, deren Ansatz ich sehr innovativ finde etwas näher.

  5. #5
    zwangsweise inaktiv
    Registriert seit
    14.03.01
    Ort
    Hannover, Germany
    Beiträge
    2.116
    Konsequenterweise kommt man bei der Bestimmung der Lage der gegnerischen Hauptstadt mit gewissen Einschränkungen mit der Recognoszierung einer gegnerischen Stadt aus


    Überlegung von jedem der 8 möglichen Standorte zum city/unitbriben ergeben sich unterschiedliche Bribingpreise.
    es ergibt sich ein Maximum sowie ein Minimum im Preis.
    Die gegnerische Hauptstadt befindet sich auf der Linie
    Minimum, Bribestadt, Maximum, Hauptstadt. Man braucht somit entweder das Maximum oder das Minimum um die Richtung zu bestimmen.

    Die Entfernung läßt sich relativ leicht über die Korruptionsrate bestimmen(verlorene Pfeile/Gesamtpfeile). Mathematisches Geschick braucht man keines. Dafür gibts Formeln.

    ebenso möglich ist das ganze mit einer gegnerischen Einheit(Richtung+Preis) / 2 Einheiten (triangeln)Winkelbestimmung mit 2 Einheiten aus.

    Konsequenterweise gehts auch mit einer Stadt und einer Einheit.

    Am genauesten ist das ganze, wenn die 2 Objekte möglichst weit auseinanderliegen.
    Geändert von Thoddy (26. August 2002 um 14:32 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von SlangMan
    Registriert seit
    22.02.02
    Ort
    Erfurt\Thüringen
    Beiträge
    67
    Das ist ja wirklich inovativ, aber zaehlt dies nicht auch zu einem bug von civ?

    Wenn die vermutung stimmt verweise ich nur auf den thread chaeting bei civ.

    Sorry aber da gebe ich manchem recht der meint das soetwas den eigentlichen spielspass verdierbt.
    Es ist zwar fantastisch auf welche "wissenschaftlichen" ideen man beim spielen kommen kann, respekt, aber ich moechte mir nicht beim civven den kopf zerbrechen auf welche weise ich den gegner am schmerzvollsten angreifen kann sondern freue mich auf einen "langen" frontenkrieg wo es hin und her geht.
    solche "matches" sind immernoch die schoensten und spannensten, oder?
    Eine Revolution beginnt nicht irgendwo sie beginnt in den Koepfen der Menschen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •