Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 84

Thema: Der Mars - Fakten und Links

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92

    Der Mars - Fakten und Links

    Ich habe mal ein bisschen Hintergründwissen zusammen getragen, da es mich doch recht verwundert hat, dass der Mars kalt ist und nicht, wie ich vermutete warm. Ich dachte eigentlich, dass ich mich in unserem Sonnensystem auskenne...

    Folgende Links sind mit Sicherheit von Interesse:

    Wikipedia: Mars (ENG)
    Wikipedia: Mars (Kategorieansicht, DE)
    Wikipedia: Mars (DE)
    Wikipedia: Marskolonisation (DE)
    Wikipedia: Terraforming (DE)
    Wikipedia: Bemannter Marsflug (DE)
    Wikipedia: Marsianer (DE)
    Wikipedia: Darischer Kalender (DE) (Das ist der Marskalender)

    Interessante Privatseite des Mars mit u.a. guten Bildern (DE)
    Marsseite auf "Neun Planeten" (DE)

    Ein Fundus an Informationen zum roten Planeten auf lexikon.astronomie.info (DE)


    Ich werde hier in zukunft noch mehr Links hinzufügen, wenn ich über sie stolpere.

    Eigentlich wollte ich einen eigenen Thread dazu aufmachen, sah aber, dass alle bisherigen Threads von Dir, The_J eröffnet wurden, und wusste nicht, ob es dann ok ist, wenn ich Dir einfach in deiner Forenstruktur rumpopel.
    Wenn das gewünscht ist, kannst Du diesen Post ja einfach als neues Topic verschieben, oder mir eben bescheitsagen, dann kopiere ich es und mache ein neues Topic auf.
    Geändert von WarChicken (15. April 2009 um 11:02 Uhr)

  2. #2
    paranoider Irrer Avatar von The_J
    Registriert seit
    07.08.07
    Ort
    verrat ich nicht
    Beiträge
    13.297
    *schieb*

    Zitat Zitat von WarChicken Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein bisschen Hintergründwissen zusammen getragen, da es mich doch recht verwundert hat, dass der Mars kalt ist und nicht, wie ich vermutete warm. Ich dachte eigentlich, dass ich mich in unserem Sonnensystem auskenne...
    Naja, der Mars ist halt weiter von der Sonne entfernt, da wird es mit der Wärme schwierig.

    Zitat Zitat von WarChicken Beitrag anzeigen
    Ich werde hier in zukunft noch mehr Links hinzufügen, wenn ich über sie stolpere.


    Zitat Zitat von WarChicken Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich einen eigenen Thread dazu aufmachen, sah aber, dass alle bisherigen Threads von Dir, The_J eröffnet wurden, und wusste nicht, ob es dann ok ist, wenn ich Dir einfach in deiner Forenstruktur rumpopel.
    Wenn das gewünscht ist, kannst Du diesen Post ja einfach als neues Topic verschieben, oder mir eben bescheitsagen, dann kopiere ich es und mache ein neues Topic auf.
    Hier darf man sich natürlcih genauso verhalten, wie in jedem anderen Forum auch, das ist kein Problem .
    Dass alle Themen bisher von mir sind, liegt halt daran, dass ich hier Chef bin, und die meisten Fragen hab', wie alles aufgenommen wird.





    Zitat Zitat von Wikipedia: Terraforming der Venus
    In höheren Atmosphärenschichten sind Druck und Temperatur gemäßigt. Dort könnte es also günstigere Bedingungen für schwebende Pflanzen, quasi Luftplankton, geben. Die chemischen Bedingungen sind vom hohen Gehalt an Schwefelsäure geprägt. Die Grünalgen-Idee scheint nicht direkt umsetzbar, denn die Bedingungen für das Überleben der Pflanzen müssten von eben diesen Pflanzen erst geschaffen werden. Allerdings wäre es denkbar, dass die Algen aus Schwefelsäure und CO2 Wasser und Kohlenwasserstoffe erzeugen und somit in ihre Biomasse umwandeln.

    [....]

    Vorstellbar in Verbindung mit einer Kolonisierung ist auch der Bau luftschiffähnlicher, schwebender Stationen in der Hochatmosphäre der Venus, und vielleicht auch die Zucht schwebender, ballonähnlicher Pflanzen als Nahrungsmittel. Die schwebenden Städte könnten - laut Zubrin - mit Schilden verbunden werden, welche somit einen Schatten werfen und den Planeten kühlen. Außerdem könnten diese Schilde aus Kohlenstoff erzeugt werden, welchen es vor Ort in Massen in der Atmosphäre gibt. Die Venus bleibt, was das Terraforming betrifft, trotzdem ein extrem schwieriger Planet.
    abgesehen davon, dass das mMn extrem SciFi ist, kommt mir dass aus irgendeinem Film oder Buch doch sehr bekannt vor.
    Hat jmd. ne Ahnung, was ich meinen könnte ?
    Zum Download bereit: Civ4-Mod "Mars, jetzt!"


    "Frei sein heißt wählen können, wessen Sklave man sein will." (Jeanne Moreau, 1928 - )

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." (Mark Twain, 1835 - 1910)


  3. #3
    wandelbar Avatar von Rince Wind
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    15.255
    Mir würde da gerade nur Bespin einfallen. Der Planet mit der schwebenden Station in Star Wars.

  4. #4
    Misanthrop Avatar von Jilocasin
    Registriert seit
    12.03.01
    Beiträge
    1.676
    Das ist in der SciFi-Literatur schon oft benutzt worden. Ich kann mich an mindestens 3 Kurzgeschichten erinnern, deren Namen ich aber nicht mehr weiß. Ansonsten. Civ2-ToT das SciFi-Scenario. Der letzte Planet, den man da besiedeln kann, ist ein Gasriese. Da gibt es auch schwebenden Pflanzen und Festen Wasserstoff als Terrain.

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92
    Zitat Zitat von Jilocasin Beitrag anzeigen
    Civ2-ToT das SciFi-Scenario. Der letzte Planet, den man da besiedeln kann, ist ein Gasriese. Da gibt es auch schwebenden Pflanzen und Festen Wasserstoff als Terrain.
    Aaaah, ja - das hab ich gezockt bis zum umfallen damals

  6. #6
    Love and Peace...or else Avatar von Der Graf
    Registriert seit
    21.03.06
    Ort
    Terra
    Beiträge
    18.726
    Zitat Zitat von The_J Beitrag anzeigen
    abgesehen davon, dass das mMn extrem SciFi ist, kommt mir dass aus irgendeinem Film oder Buch doch sehr bekannt vor.
    Hat jmd. ne Ahnung, was ich meinen könnte ?
    So extrem Science Fiction ist das eigentlich nicht. Meines Wissens hat die NASA bereits in den 70er Jahren Szenarien durchgerechnet, die es eventuell ermöglichen würden, die Venusatmosphäre erdähnlicher zu gestalten - Blaualgen in großen Mengen lagen da hoch im Kurs.

    Zubrin selber hat auch Artikel in 'Analog' geschrieben, soweit ich weiß.
    Und unter anderem auch 'The case for Mars' etc.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92
    Zitat Zitat von Der Graf Beitrag anzeigen
    So extrem Science Fiction ist das eigentlich nicht. Meines Wissens hat die NASA bereits in den 70er Jahren Szenarien durchgerechnet, die es eventuell ermöglichen würden, die Venusatmosphäre erdähnlicher zu gestalten - Blaualgen in großen Mengen lagen da hoch im Kurs.

    Zubrin selber hat auch Artikel in 'Analog' geschrieben, soweit ich weiß.
    Und unter anderem auch 'The case for Mars' etc.
    Auf der Venus hat es über 90 bar Druck und die Temperatur liegt bei 500°C
    Die Umwandlung des einen Stoffes in einen anderen durch Algen ist sicherlich möglich, aber wie sollen die Algen unter diesen Bedingungen überleben?

    Ich denke, das ist mit momentaner Technik zumindest noch schwierig, wenn nicht gar unmöglich.

  8. #8
    Love and Peace...or else Avatar von Der Graf
    Registriert seit
    21.03.06
    Ort
    Terra
    Beiträge
    18.726
    Zitat Zitat von WarChicken Beitrag anzeigen
    Auf der Venus hat es über 90 bar Druck und die Temperatur liegt bei 500°C
    Die Umwandlung des einen Stoffes in einen anderen durch Algen ist sicherlich möglich, aber wie sollen die Algen unter diesen Bedingungen überleben?
    Das ist gerade der Witz - Blaualgen sind auf der Erde so ziemlich die ältesten Fossilien, die man kennt. Ca. 3,5 Milliarden Jahre.
    Die Dinger können unter echt miesen Bedingungen überleben.

    Müßte man halt mal ausprobieren

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92
    Echt? Sind das die Viecher, die sogar in aktiven Vulkanen rumblubbern? Da hab ich mal was von gehört und dachte nur .
    Es gibt schon abgefahrene Sachen...

    Aber selbst wenn die Algen in der Lage sind die Atmosphäre mit O2 anzureichern, hat man das Problem mit der Temperatur und dem Druck noch nicht in den Griff bekommen.

    Um diese Zustände zu ändern müsste man vor allem die Ursachen dafür kennen.
    Bei der Atmosphäre dachte ich als erstes: Die Venus muss eine höhere Masse haben - mehr gravitation -> Mehr Atmosphärendruck.
    Pustekuchen - die Venus hat sogar eine etwas geringere Masse als die Erde.
    2. Temperatur - bei solchen Temperaturen ist so einiges Gasförmig, was bei "normalen" Temperaturen Fest oder Flüssig ist.
    Die Atmosphäre der Venus enthält hauptsächlich CO2, N2 und SO2 - alles auch bei Normaltemperaturen Gasförmig - also auch hier ein Holzweg.

    Dabei komme ich zum Schluss, dass einfach die Zusammensetzung der Masse, die die Venus entstehen lies diese Zusammensetzung hatte, und keine Umstände diese erst entstehen ließen.

    Wie bekomme ich diesen Müll jetzt dazu fest zu werden?
    Nun mit aktuellen Mitteln ist es kaum möglich die Atmosphäre eines ganzen Planeten zu verändern (Das wäre Terraforming), aber wie könnte soetwas in nicht allzu ferner Zukunft aussehen? - Und vor allem:

    Wie könnte das auf dem Mars aussehen - bevor wir noch weiter auf die Venus abtrudeln.

    OK, andere Verhältnisse wie sieht es denn auf dem Mars aus?

    Die Atmosphäre ist zu dünn - der durchschnittleiche Atmosphärendruch beträgt etwa 6 mbar. Auf der Erde sind es etwa 1013 mbar. Um Menschen das überleben ohne Schutzanzug zu ermöglichen sollten mindestens 750mbar herrschen. -> Die Atmosphäre muss folglich mit Gasen angereichert werden.
    Unter diesen Gasen sollte etwa 20% O2 sein, auch das ist notwengig um einen Menschen ohne Fremdversorgung am Leben zu erhalten. Die Spuren von CO (Kohlenmonoxid) sollten entfernt werden - das ist nämlich giftig.

    Wie könnte das mit zukünftiger Technologie von statten gehen?
    Man könnte das oft vorkommende Eisenoxyd auf dem Mars in Eisen und Sauerstoff spalten - was jetzt noch nur unter einem immensen Energieaufwand geht könnte in Zukunft geradezu kinderleicht sein.
    Das einzige Problem, das ich dabei sehe - die Masse des Mars selbst ist jetzt schon sehr gering (die Oberfläche ist etwa 1/4, die Masse nur 1/10 so groß -> Die Gravitation mit 3,71 m/s² weniger als die hälfte der irdischen bei 9,81 m/s²). Ob es da Sinnig ist die Festen bestandteile en Masse zur Generierung einer Atmosphäre zu verwenden, weis ich nicht. Das molare Volumen von Gasen spricht allerdings dafür.
    Wo bekommen wir aber den Nicht-Sauerstoffanteil her (denn zu viel O2 ist auch nicht gut - das kann zu Atemstillstand führen)?

    Da muss ich noch drüber grübeln - momentan fällt mir nichts ein. Einfach bei 20% Sauerstoff "aufhören" geht nicht, weil wir ja die Atmosphärendichte beträchtlich erhöhen müssen.

    Der 2. Punkt ist die Temperatur - Generell ist der Mars zwar kalt, aber am Äquator herrschen noch Milde Temperaturen (fand keine genaue Angabe) und die Jahreszeiten sind - wie bei der Erde - hier nicht ausgeprägt. Andere Regionen sind - zumindest im Winter wesentlich Kälter.

    Daher wird eine Kolonisation whol am ehesten in der Äquatorialregion statt den Polen beginnen, es sei denn in der Äquatorialregion kann kein Wasser ausfindig gemacht werden... - die Pole sind ohnehin wesentlich kleiner, und die in der MOD vorkommende Tundra gibt es nicht.

    ...merkt man eigentlich, dass ich momentan auf Arbeit nichts zu tun habe...?

  10. #10
    (Keine Rückmeldung) Avatar von Danieldej
    Registriert seit
    28.12.06
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.477
    Mission 2018: Odyssee zum Mars
    Edit: Link entfernt wegen potentieller illegaler Inhalte. The_J
    Die Doku habe ich schon lange gesucht. Am Ende wird sehr viel Interessantes über Terraforming erzählt, da könnte man viel benutzen.

    @ WarChicken: Meine mich zu erinnern, dass am Äquator tagsüber bis zu 20° Grad Celsius herrschen können.
    Geändert von The_J (24. März 2009 um 21:49 Uhr)
    Renne nie, wenn du Laufen kannst, laufe nie, wenn du Gehen kannst, gehe nie, wenn du Stehen kannst, stehe nie, wenn du Sitzen kannst, sitze nie, wenn du Liegen kannst, liege nie, wenn du Schlafen kannst und lasse niemals sauberes Wasser an dir vorbeigehen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92
    Ja, die Zahl hatte ich auch im Kopf, habe sie aber auf Wikipedia nicht mehr gefunden - wahrscheinlich bin ich wo anders darübergestolpert.

    Aber das würde ja wunderbar zu meinem Riesenpost passen

  12. #12
    Misanthrop Avatar von Jilocasin
    Registriert seit
    12.03.01
    Beiträge
    1.676
    Zitat Zitat von Danieldej Beitrag anzeigen
    Mission 2018: Odyssee zum Mars
    Link hier ebenfalls entfernt. The_J
    Die Doku habe ich schon lange gesucht. Am Ende wird sehr viel Interessantes über Terraforming erzählt, da könnte man viel benutzen.

    @ WarChicken: Meine mich zu erinnern, dass am Äquator tagsüber bis zu 20° Grad Celsius herrschen können.
    Ich weiß jetzt nicht, ob das sinvoll ist, hier einen P2P Torrent zu verlinken. Mach das besser mal weg...
    Geändert von The_J (24. März 2009 um 21:49 Uhr)

  13. #13
    Misanthrop Avatar von Jilocasin
    Registriert seit
    12.03.01
    Beiträge
    1.676
    Das Problem ist ja nicht nur, genug Gas für einen passenden Atmosphärendruck zu bekommen. Ich meine mich zu erinnern, das Der Mars zu leicht ist, diese Atmosphäre auch zu halten. Die würde sich glatt ins All verdünnisieren. Ansonsten, die 80% müßten ein Inertgas sein. Wenn N2 nicht verfügbar ist, gingen noch Edelgase oder SF6. Die sind aber noch schlechter verfügbar. um die Masse des Mars zu erhöhen, könnte man ja Phobos oder Daimos einschlagen lassen. Ok, dauert dann halt ein paar 100000 Jahre, bis der Planet sich wieder abgekühlt hat, aber irgentwas ist ja immer.

  14. #14
    (Keine Rückmeldung) Avatar von Danieldej
    Registriert seit
    28.12.06
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.477
    Zitat Zitat von Jilocasin Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt nicht, ob das sinvoll ist, hier einen P2P Torrent zu verlinken. Mach das besser mal weg...
    ?
    Renne nie, wenn du Laufen kannst, laufe nie, wenn du Gehen kannst, gehe nie, wenn du Stehen kannst, stehe nie, wenn du Sitzen kannst, sitze nie, wenn du Liegen kannst, liege nie, wenn du Schlafen kannst und lasse niemals sauberes Wasser an dir vorbeigehen.

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von WarChicken
    Registriert seit
    27.12.07
    Ort
    Pfungstadt bei Darmstadt
    Beiträge
    92
    Zitat Zitat von Jilocasin Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ja nicht nur, genug Gas für einen passenden Atmosphärendruck zu bekommen. Ich meine mich zu erinnern, das Der Mars zu leicht ist, diese Atmosphäre auch zu halten. Die würde sich glatt ins All verdünnisieren. Ansonsten, die 80% müßten ein Inertgas sein. Wenn N2 nicht verfügbar ist, gingen noch Edelgase oder SF6. Die sind aber noch schlechter verfügbar. um die Masse des Mars zu erhöhen, könnte man ja Phobos oder Daimos einschlagen lassen. Ok, dauert dann halt ein paar 100000 Jahre, bis der Planet sich wieder abgekühlt hat, aber irgentwas ist ja immer.
    CO2 ist auch recht reaktionsträge.
    Das mit dem "Atmosphäre verdünnisiert sich" hängt wohl auch daran, dass es dem Mars an einem Magnetfeld mangelt - und an der mangelnden Masse, ja. Das mit der Masse lässt sich jetzt aber ECHT SCHWER beheben.
    Da wirds schon seeeeeehr Sience Fiction, mit Künstlicher Gravitation oder sowas...

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •