Seite 379 von 381 ErsteErste ... 279329369375376377378379380381 LetzteLetzte
Ergebnis 5.671 bis 5.685 von 5707

Thema: Rechnerberatung, die einundelfzigste...

  1. #5671
    Registrierter Benutzer Avatar von Tohuwabohu
    Registriert seit
    25.05.19
    Beiträge
    4
    Ein passabler Gaming-PC, was muss man da so hinblättern?

  2. #5672
    Registrierter Benutzer Avatar von SvenBvBFan
    Registriert seit
    12.05.13
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    6.107
    700 Euro

  3. #5673
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.10.11
    Beiträge
    4.687
    ohne Peripherie.
    Hallo,
    ich suche jemand der Lust hat für www.revorix.de eine Story zu schreiben. Ist ein Sci-Fi Strategie Browsergame das vor allem Anfangs am Tag nur wenige Minuten Zeit benötigt, dafür sich auch recht langsam entfaltet. Wie ihr spielen wollt ist eure Entscheidung helfe euch auch gerne ein wenig mit Ressourcen aus oder könnt in meinen Clan kommen. Bei Interesse bitte PN.

  4. #5674
    Bockiges Erdmännchen Avatar von Loki
    Registriert seit
    06.05.04
    Beiträge
    25.372
    Das Verständnis von Passable variiert doch stark.

    Gebrauchtkauf eine Option?
    Teile schon vorhanden[Gehäuse;Netzteil;HDD;SSD]?
    Welche Spiele?
    Wie, Du weißt nicht, was das Bild der Woche ist?
    Wir warten auf Deine Einsendung...

  5. #5675
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    1.886
    - Welche SPiele sollen gespielt werden?

    -Wielange soll er halten?

    - Mit welcher Qualität willst du mindestens spielen (vorallem gegen Ende der Laufzeit relevant)?

    -Irgendwelche Vorlieben (Leise, Design, etc)?


    Generell rate ich vom Kauf in einem Fachhändler ab. Weil diese aus Marketinggründen die Leistungskomponenten anpreisen, die "unwichtigen" aber idR auf Kosten der "Wichtigen" abspecken. Was nutzt einem eine CPU und Graka der neusten Generation, wenn das Mainboard weder die Schnittstellen noch die Geschwindigkeit hat um beide auszulasten?

    Ich hatte mal nen Kollegen der sich den selben PC gekauft hat wie ich. Der einzige Unterschied war: Ich habe selbst ausgewählt und zusammenbauen lassen, er hat bei Elektrofachhändler gekauft. Der Unterschied war gravierend: Während mein Kollege nach 2 Jahren einen neuen PC brauchte, konnte meiner noch nach 5 Jahren aktuelle Titel mit maximaler Leistung zeigen und als ich ihn nach 6 Jahren ausmusterte, weil die Graka defekt war, immer noch auf hohen Details arbeiten konnte. Zudem ist idR ein Eigenbau günstiger... bzw. man bekommt mehr fürs selbe Geld.
    Nachteil ist, man muss sich damit auch mal außereinander setzen. Aber dafür gibts ja Foren wie das hier und viele Plattformen wie Computeruniverse, alternate, etc bieten Konfiguratoren an die sowas die Anschlüsse, Bandbreiten, Stromverbrauch, etc bereits berücksichtigen. Oder manche Fachhändler bieten das inzwischen auch an. Bei uns der Medimax baut PCs selbst zusammen.. bzw. lässt zusammen bauen und man kann das Gerät bei ihnen abholen. Fand ich sehr gut, auch wenn noch nicht getestet, weil es bei uns auf dem Land im Umkreis von 60km KEINEN PC-Händler mehr gibt der das noch macht... haben alle dicht gemacht. Was ich sehr schade finde, weil das die Fachleute waren die Ahnung haben wenn man ein Problem hat und keine Fachidioten wie in viele größeren PC-Ketten oder bei jeder Kleinigkeit erstmal einschicken.

    Ich hatte mal immer wieder freezes und bluecreens. Habe es zu einer Kette gebracht, weil die Nahe war... Diagnose:
    Wir hatten den Fehler auch, aber das Diagnoseprogramm sagt alles ist ok, also ist alles ok.
    Die zweite Kette sagte im Grunde das selbe.
    Dann zu einem Selbstständigen Fachmann gegangen (inzwischen Insolvent wg fehlenden betriebswirtschaftlichen Kentnissen und dem trend: Diagnose beim Fachmann, Kauf und Reparatur im Internet/beim billigsten) und der hat den Fehler innerhalb von 10min gefunden... defekter Grafikkartenspeicher auf der Graka. Graka gewechselt, Problem gelöst. Und er wusste bereits bei der Schilderung wo er suchen muss. Leider findet man solche Fachleute immer seltener.

  6. #5676
    Registrierter Benutzer Avatar von Tohuwabohu
    Registriert seit
    25.05.19
    Beiträge
    4
    Nun, das neueste X-Com sollte er schon schaffen, ansonsten ist es mir ziemlich wurscht, ich halte mich normalerweise an Spiele älterer Semester, auch wegen dem Nostalgiefaktor - Fall-Out 3 ist z.B. in meiner Spielesammlung das bisher neueste Game und müsste schon ungefähr zehn Jahre alt sein.
    Allerdings habe ich im GOG-Account einiges schon hinterlegt, allen voran natürlich Star Control Origins.

  7. #5677
    Administrator Avatar von Shakka
    Registriert seit
    20.08.04
    Beiträge
    8.217
    Dann solltest Du bis mitte Juli warten.
    Dann sind die neuen Ryzen 5 3400G erhältlich. Das ist eine CPU mit eingebauter Grafikkarte, die für anspruchslose Spieler gut geeignet ist.

    Eine kleine Rechnung:
    Mainboard: 80€
    16 GB RAM: 80€
    Ryzen 5 3400G: 150€
    Gehäuse: 50€
    Netzteil: 50€
    500GB SSD: 60€

    Summe: 500€
    Ich fühle mich erfolgreich mit einer Portion Selbstvertrauen & einem Funken Glück (Duschgel 2016)

    Litti und Toni - für mich sind das die besten und die coolen Menschen der Welt!

  8. #5678
    Registrierter Benutzer Avatar von Tohuwabohu
    Registriert seit
    25.05.19
    Beiträge
    4
    Klingt vernünftig, welches Mainboard ist zu empfehlen? Und zu welchem Gehäuse würde das passen? Ich habe zuletzt in den 90ern an so einem Teil rumgebastelt.

  9. #5679
    Registrierter Benutzer Avatar von SvenBvBFan
    Registriert seit
    12.05.13
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    6.107
    Die sind alle ok, solange der Sockel zur CPU passt. Eigentlich kann man nur beim Netzteil wirklich Schrott kaufen.
    Ich bin Brian und meine Frau ist auch Brian!
    - Life of Brian 1979

    Zitat Zitat von Yttrium Beitrag anzeigen
    Einen fünften Teil [Civilization] wird es 100%ig nicht geben, User.
    - civforum.de 2001

  10. #5680
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    1.886
    Ich würde das zwar nur eingeschränkt. Klar die Graka ist integriert. Aber AMD glänzt vorallem im MT-betrieb. Und ältere Spiele haben idR keinen oder keinen so guten MT-Support. Daher wäre gerade im Hinblick auf ältere Spiele eine Intel eine Option. Allerdings braucht es dann eine eigenständige Graka, da die Intelgrafik gegen eine Vega8 oder Vega10 richtig abstinkt. EIne HD-Grafik oder MX-Grafik ist im Grunde ne bessere Officegraka. Während eine Vega10-Grafik auch aktuelle Titel darstellen kann... wenn auch nicht auf maximalen Details. In meinem Benchmarktest des Notebooks mit Ryzan 5, hat das Programm es nicht geschafft de Notebook dazu zu bringen die dedizierte Grafikeinheit (GTX1050) anzusteuern. Der Intel hat sofort losgeheult bei den Lüftern weil die HD-Grafik nicht mal im Ansatz ausreichte. Letzlich waren beide gleich Laut... aber ich habe den AMD nur zur Nutzung der dedizierten Grafik nutzen können durch aktuelle Spiele auf max. Details oder durch deaktivieren der onboard-Grafik. Und das will was heißen.

    Intel hat inzwischen sogar Verträge mit AMD um in bestimmten Sparten ihre CPUs mit AMD-Grafik ausstatten zu können. Zudem hat Intel inzwischen in vielen Gebieten.. wie zum Beispiel dem extrem großen Konsolenmarkt den Boden unter den Füßen verloren.
    Aber Intel hat den Vorteil der höheren Singecore-Taktraten. Intel hatte den Markt erobert und sich zu lange auf der i-Core-Serie ausgeruht und muss nun auf die harte Tour lernen. Den AMD hat ihnen den Konsolenmarkt und große Teile des Buisness-Bereichs bereits weggenommen. Selbst Apple die einen Exkulsivvertrag mit Intel haben und eigentlich Spinnefeind mit AMD sind, arbeiten inzwischen mit AMD zusammen. Lediglich im Gamingbereich... und das ist eine Nische... und durch ihren Namen kann sich Intel noch behaupten. Erstaunlich wie ein Konzern der fast schon Monopolstatus hatte, so ne derbe klatsche kassieren konnte... oder so dumm war in der Forschung und Entwicklung sich auszuruhen.

    Meine Empfehlung ist:
    Moderne Spiele mit guter Multicore und MT-Unterstützung -> AMD
    Notebooks die spieletauglich sein sollen für kleines Geld -> AMD (sind auch leiser und stromsparender aus Auswirkungen auf Temperatur, Akkulaufzeit und Lautstärke hat. Ich hatte vor 3 Wochen einen Ryzan 5 und einen I7 hier zum Testen)
    Ältere Spiele oder Spiele mit eingeschränktem Multicore/MT -> Intel

    Schau bei denen Spielen also lieber mal was die brauchen. Wenn der singletakt des AMD ausreicht, würde ich immer zu AMD raten. Zumal der schlechte Ruf wg Treiber inzwischen Geschichte ist, weil AMD die wieder selber schreibt. Hatten das mal ausgelagert an die Hersteller der Produkte... war ein Fiasko. Wenn hingenen reine Power gefragt ist, eher Intel weil zumindest die i7 da noch etwas stärker sind. Dürfte aber wohl nicht mehr lange so sein. Zudem hat Intel mehr Flexibilität wenn ein Spiel dann noch kein MT-Support hat... wie z.b. alle Paradox-Titel.

  11. #5681
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.055
    Zitat Zitat von Tohuwabohu Beitrag anzeigen
    Klingt vernünftig, welches Mainboard ist zu empfehlen?
    Ich würde darauf achten, dass das Mainboard kein RGB hat. Diese Farbleuchten lassen sich zwar per Software abschalten, aber eben erst nachdem die Software geladen ist. Bei jeden Start des Computer und auch beim Abschalten ist die Beleuchtung also an. Da wurde der default genau falsch gewählt. Vielleicht ist es nicht immer so, aber ärgerlich ist diese Kleinigkeit dann schon.

    Das Mainboard sollte preisgünstig sein. Es sollte also definitiv nicht eines der neuen mit X570 Chipsatz sein, besser passt für dein Preissegment wohl B450.

    Achte auf die Ausgänge für die integrierte Grafik.

    Der Ryzen 5 3400G ist ein gutes Stück hochwertiger als der von mir genutzte Vorgänger Ryzen 5 2400G. Das Leistungsplus des Nachfolgers wird wohl kaum über die 7,7% Mehrtakt(4,2 GHz vs. 3,9 GHz) hinaus gehen. Bei Energieffizienz, Temperatur, Lautstärke und Übertaktungspotential gibt es jedoch Vorteile und auch der Speicherkontroller dürfte durch die bessere Fertigung etwas besser sein.

    Die ganzen Vorteile der echten Ryzen 3000 aka Matisse gibt es jedoch nicht.

    Zitat Zitat von nordstern Beitrag anzeigen
    Ältere Spiele oder Spiele mit eingeschränktem Multicore/MT -> Intel.
    Das stimmt ab Matisse und damit ab dem 7.Juli ab 199 $ für den Prozessor nicht mehr. Bei Ryzen 5 3400G aka Picasso hingegen ist es noch so. Der ist gewissermaßen nur durch die integrerte Grafikkarte stark, bzw. durch die Kosteneffektität. Aber der Leistungsnachteil ist insgesamt ziemlich gering.

    Für Tohuwabohu ist der Ryzen 5 3400G die offensichtliche Lösung. Die integrierte Vega11 hat eine Rohleistung von 1,97 TFlops verglichen mit den 7,5 TFlops der neuen Radeon RX 5700 für 379 $. Die letztere kann damit aber besser umgehen und hat eigenen Speicher mit einer Bandbreite von 448 GB/sec. Die Vega11 hingegen muss sich den Speicher mit der CPU teilen, bei DDR4-2933 gäbe insgesamt nur 46,93 GB/sec. Bei der Rohleistung erreicht die Vega11 also 26,27% der schächsten Navi, aber bei der Bandbreite gerademal 10,48%. Beim Speicher sollte man also eher nicht geizen. 2 x 8 GB DDR4-3200 dürften vernünftig sein, darüber ist es wohl nicht mehr kosteneffektiv.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  12. #5682
    Registrierter Benutzer Avatar von Tohuwabohu
    Registriert seit
    25.05.19
    Beiträge
    4
    Okay, ich habe zwar nur die Hälfte verstanden von dem was in beiden oberen Posts steht, aber bin jetzt voll überzeugt, mit diesem Ryzen 5 3400G nichts verkehrt zu machen. Werde ich dann im Juli ausprobieren und hier berichten, falls ich es nicht vergessen sollte. Vielen Dank.

  13. #5683
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.12.16
    Beiträge
    2.748
    Das Gute ist ja, wenn es nicht reicht, kannst du immernoch die passende Grafikkarte nachlegen

  14. #5684
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    1.886
    Ich habe eine M500 geholt. Sie ist zwar nicht ideal und ich merke das sie wesentlich unpräziser ist als die G502 Hero die ich umgetauscht habe. Dafür sind Tasten, Mausrad und Ergonomik für mich ok.

    Die MX518 geht auch zurück. Der Grund ist simpel: Der Maustaster. Ich wusste aus Tests, das die MX518 nicht mit dem heutigen Taster versehen ist, also das Metallfedern welche die Tasten zurückdrücken fehlen und das die Tasten dadurch härter sind. Das ist jedoch nicht das Problem. Das Problem ist, das der Test hat vergessen zu erwähnen, das die Tasten nicht nur härter sind, sondern deutlich lauter (hörbar unter Kopfhörer mit Spielemusik) und durch das langsamere "rausgehen" der Taste, Probleme bei Doppelklicks entstehen. In der heutigen Zeit war das definitiv an der falschen Stelle gespart meines erachtens. Ansonsten ist die Maus nämlich gut.

    Weshalb ich das schreibe:
    Ich wollte Fragen ob jemand eine Maus kennt, welche was das Handling (Sensor, Maustaster, etc) und Ergonomik ähnlich ist wie die G502 aber deutlich größer, damit meine Hand keine Schmerzen bekommt nach etwa einer Stunde Nutzung. Ansonsten war ich nämlich mit der G502 hero sehr zufrieden.
    Leider gibt es vom Hersteller selbst keine größere Version davon. Gibt es was ähnliches von anderen Herstellern oder hab ich bei Logitech was übersehen?

  15. #5685
    Werder 100% Avatar von DEB
    Registriert seit
    31.08.07
    Ort
    Bei Sissi ums Eck
    Beiträge
    14.844
    Diese ganzen Retouren

    Ich hoffe ein Händler nach dem anderen verweigert sich bald.
    Aktuell: ...

Seite 379 von 381 ErsteErste ... 279329369375376377378379380381 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •