Seite 4 von 96 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 1426

Thema: Seltene, bizarre oder einfach merkwürdige Tiere

  1. #46
    Civ Mod Hase Avatar von wisthler
    Registriert seit
    04.01.06
    Beiträge
    3.828
    Und was ist mit Post 14 in diesem Thread?
    Aber deine Beschreibung + Bild sind bedeutend schöner.

    Wirklich seltsame Tiere, gerade die Schmerzunempfindlichkeit wird man später aber sicherlich einmal für den Menschen nutzen können.

    Zitat Zitat von JIG Beitrag anzeigen
    Spitzenthread. Und zur Abwechslung mal keine Kopie (zumindest aus diesem Forum).
    Danke, da muss ich die Mods aber auch mal loben das Sie am Anfang sehr schnell lächerliche/unnötige Posts einiger User gelöscht haben. Sonst würde es hier vor Jetis und kulturellen Fabelwesen nur noch so wimmeln.
    Geändert von wisthler (22. Februar 2008 um 00:00 Uhr)

  2. #47
    * malenkaja koschka Avatar von Lufia
    Registriert seit
    05.06.01
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    479
    Hab ich übersehen...
    ♀26.06.09 ♂06.04.11

  3. #48
    Warlord Avatar von shädöw
    Registriert seit
    16.02.06
    Ort
    Schwabach
    Beiträge
    3.927
    Zitat Zitat von Lufia Beitrag anzeigen
    Dann poste ich ihn halt selbst Seitdem dieser Thread erschienen ist, warte ich auf einen Beitrag zum Nacktmull...

    http://www.civforum.de/showpost.php?...9&postcount=14

    Edith sagt dass ich viel zu langsam bin
    Hast du Lust, ein neues Sammelkartenspiel zu testen und mit deinen Ideen zu bereichern?
    Bei Eight - Under Dark Skies hast du die Gelegenheit dazu!

  4. #49
    Civ Mod Hase Avatar von wisthler
    Registriert seit
    04.01.06
    Beiträge
    3.828
    Für mich ist Gottesanbeterin auch ein wirklich einzigartiges und schönes Tier, welches sogar (war zumindest für mich neu) auch in bestimmten Gebieten in Deutschland verbreitet ist. (siehe unten - rot markiert)

    Bild


    Allgemein:
    Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Vertreterin der Ordnung der Fangschrecken (Mantodea). In Deutschland ist sie in der „Roten Liste der Geradflügler“ [1] (Rote Liste) in die Kategorie 3 („gefährdet“) eingruppiert und genießt nach den Bestimmungen des Bundes-Naturschutz-Gesetzes (BNatSchG) in Verbindung mit der Bundes-Artenschutz-Verordnung (BArtSchV) besonderen Schutz. Deshalb darf sie u. a. weder gefangen noch gehalten werden.
    Merkmale:
    Weibchen können bis zu 75 mm lang werden, die Männchen sind deutlich kleiner und erreichen eine Länge bis zu 60 mm. Die Grundfärbung reicht von zartgrün bis braun, auf ehemaligen Brandflächen kann man sogar fast schwarzen Individuen begegnen (Feuermelanismus). An der Basis der Innenseite der Vorderhüften befindet sich ein schwarzer, oft weiß gekernter Fleck, der in der Abwehrhaltung als augenähnliche Zeichnung gezeigt wird (Mimikry). Die unterschiedlichen Färbungsvarianten entstehen nach den einzelnen Häutungen als Anpassung an die Umgebung [2].

    Auffallend ist der verlängerte Halsschild und der große, dreieckige, sehr bewegliche Kopf. Während die beiden hinteren Beinpaare als Schreitbeine gestaltet sind, sind die Vorderbeine zu Fangbeinen umgebildet. Femur und Tibia sind mit Dornen zum Festhalten der Beute besetzt.

    Zwischen den Facettenaugen befinden sich drei Ocellen, die beim Männchen deutlicher ausgebildet sind und als Merkmal zur Geschlechtsunterscheidung herangezogen werden können.
    Verbreitung:
    Ursprünglich stammt die Art aus Afrika, hat sich aber in der Alten Welt über den gesamten Mittelmeerraum und große Teile Asiens östlich bis nach Japan und bis zu den großen Sundainseln ausgebreitet.

    In nord-südlicher Richtung reicht ihr Verbreitungsgebiet vom südlichen Westsibirien bis zum Kap der guten Hoffnung. Durch Verschleppung ist sie inzwischen auch in der Neuen Welt vertreten, und zwar auf dem Nordamerikanischen Kontinent (in weiten Teilen der östlichen USA und im südlichen Kanada).

    Während Mantis religiosa auf der Nordhalbkugel südlich des 46. Breitengrades (46° n. Br.) an geeigneten Örtlichkeiten fast überall vorkommt, ist sie nördlich dieser Linie nur vereinzelt in klimatisch begünstigten Gegenden zu finden.

    Ein Verbreitungsschwerpunkt in Deutschland ist der südliche Oberrhein mit dem Ist einer Klotz und dem Kaiserstuhl, weitere Populationen sind aus Rheinland-Pfalz (Bienwaldgebiet und Raum Trier) bekannt. Einzelne Fundmeldungen gibt es ferner aus dem Saarland und aus Bayern (Fränkische Schweiz) sowie seit kurzem auch wieder aus Hessen, nachdem die Gottesanbeterin dort lange Zeit als ausgestorben galt.
    Die zahlreichen neueren Fundmeldungen beweisen aber, dass Mantis religiosa etwa seit Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts ihr Verbreitungsareal in Mitteleuropa deutlich vergrößert hat und auch weiterhin in allmählicher Ausbreitung begriffen ist.
    Hier noch ein Bild:
    (beim Fressen eines Grashüpfers)

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #50
    * malenkaja koschka Avatar von Lufia
    Registriert seit
    05.06.01
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    479
    Die finde ich auch wunderschön. Ich mag eh Insekten...zwar längst nicht alle, aber viele sind doch ziemlich interessant und teilweise wirklich schön. Ich mag z.B. Ameisen sehr gern, sind zwar nicht sooo spektakulär (obwohl...einige schon), aber ich spiele schon sehr mit dem Gedanken, mir mal so eine Art Ameisenfarm zuzulegen. Dagegen spricht im Moment nur der mangelnde Platz und das Geld.
    ♀26.06.09 ♂06.04.11

  6. #51
    springt... Avatar von Cepheus
    Registriert seit
    01.05.04
    Beiträge
    4.716
    Zitat Zitat von Lufia Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht im Moment nur der mangelnde Platz und das Geld.
    Wer kennt ihn nicht, den riesigen Platzbedarf einer Ameise...?

    Schon klar, was du meinst.
    Every move you make
    Breaks me, breaks me
    Every smile you fake
    Breaks me, breaks me
    -------------------------------------------------------------------
    "In Büschelskamp kommt Huckelpflaster."
    "Ich hab mir'n Scheiß gewünscht."

  7. #52
    Civ Mod Hase Avatar von wisthler
    Registriert seit
    04.01.06
    Beiträge
    3.828
    Zitat Zitat von Lufia Beitrag anzeigen
    Ich mag z.B. Ameisen sehr gern, sind zwar nicht sooo spektakulär (obwohl...einige schon), aber ich spiele schon sehr mit dem Gedanken, mir mal so eine Art Ameisenfarm zuzulegen. Dagegen spricht im Moment nur der mangelnde Platz und das Geld.
    Hier mal eine richtig gute Seite, falls du es dir doch noch überlegst.
    http://www.antstore.net/

    Mit ein bisschen Mühe, Ausstattung und natürlich auch der nötigen Erfahrung in dem Umgang mit den Ameisen, lassen sich richtig schöne Farmen bauen:


    Bild Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von wisthler (22. Februar 2008 um 00:19 Uhr)

  8. #53
    elbow deep Avatar von JIG
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Planet Tim Hortons
    Beiträge
    3.317
    Zitat Zitat von Benjamin. Beitrag anzeigen
    Die Kamtschatka-Krabbe:
    Das gezeigte Exemplar ist ja noch niedlich. Die sollen doch angeblich bis zu 3 m gross werden koennen.

    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen
    Danke, da muss ich die Mods aber auch mal loben das Sie am Anfang sehr schnell lächerliche/unnötige Posts einiger User gelöscht haben. Sonst würde es hier vor Jetis und kulturellen Fabelwesen nur noch so wimmeln.
    Ich habe nix gegen Fabelwesen.

    Wo wir schon bei Fabelwesen sind:

    Der Narwal:
    <image src=http://www.civforum.de/attachment.php?attachmentid=162981&stc=1&d=1203643452>


    Der Grottenolm:

    In Hoehlen lebender uebers Larvenstadium nicht hinauskommender Schwanzlurch mit zurueckgebildeten Augen.

    <image src=http://www.civforum.de/attachment.php?attachmentid=162980&stc=1&d=1203643269>

    Der Grosse Bartwurm:
    Lebt in der Naehe eines Black Smokers in der Tiefsee. Einem einzigartigen Oekosystem, das nicht auf Sonnenlicht angewiesen ist. Die Viecher koennen bis zu 3 m lang werden.

    <image src=http://www.civforum.de/attachment.php?attachmentid=162982&stc=1&d=1203643857>
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    Die Kinder sind im Bett, der Sack Flöhe gehütet, Opa endlich eingeschlafen?



    In der ersten Dimension existiere ich
    In der zweiten lebe ich
    In der dritten bin ich frei

  9. #54
    Senior Member
    Registriert seit
    23.06.01
    Beiträge
    4.498
    Gruselkabinett hier oder was?

  10. #55
    elbow deep Avatar von JIG
    Registriert seit
    21.01.02
    Ort
    Planet Tim Hortons
    Beiträge
    3.317
    Noch nicht.

    Der Guineawurm:
    Ein unter der Haut lebender Parasit. Selten geworden.

    <image src=http://www.civforum.de/attachment.php?attachmentid=162984&stc=1&d=1203649938>

    Der Candiru:

    Parasitaer in Fischkiemen groesserer Tiere lebender Fisch. Angeblich kann der Fisch sich mit Widerhaken in der Harnroehre eines im Amazonas schwimmenden armen Kerls festsetzen und muss operativ entfernt werden.

    <image src=http://www.civforum.de/attachment.php?attachmentid=162985&stc=1&d=1203650421>
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

    Die Kinder sind im Bett, der Sack Flöhe gehütet, Opa endlich eingeschlafen?



    In der ersten Dimension existiere ich
    In der zweiten lebe ich
    In der dritten bin ich frei

  11. #56
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.999
    Der Binturong:



    Sehr faszinierendes Tier. Einziges Raubtier außerhalb von Südamerika, das sich mit Hilfe eines Greifschwanzes durch den Dschungel fortbewegt. Gehört außerdem zur Familie der Schleichkatzen, wurde aber wegen seines Aussehens lange Zeit den Bären zugerechnet.

    Vieles an seinem Verhalten (Fortbewegung mit der Sohle, überwiegend Pflanzenfresser) erinnert ebenfalls eher an Bären als an Schleichkatzen.

  12. #57
    Civ Mod Hase Avatar von wisthler
    Registriert seit
    04.01.06
    Beiträge
    3.828
    Erinnert mich bitte daran nie im Amazonas schwimmen zu gehen....
    Der Binturong sieht aber dafür niedlich aus , hätte ihn aber auch eher zu den Bären und nicht den Schleichkatzen zugeordnet.

  13. #58
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.999
    Der Delacour-Langur:



    Auch genannt: "Der Affe mit der weißen Hose", weil es so aussieht, als hätte er Hosen an.

    Galt lange Zeit als ausgestorben, bis man in Vietnam wieder eine Population entdeckt hat. Es gibt aber insgesamt vermutlich nur noch 100-200 Tiere, die alle in einer abgeschiedenen Region leben.

    Ich hatte das Glück, die Viecher live sehen zu dürfen, mehrere hundert Meter weit entfernt an einem Berg entlang kletternd. Da schaudert es einen dann schon, wenn man daran denkt, dass es die letzten ihrer Art sind.

  14. #59
    * malenkaja koschka Avatar von Lufia
    Registriert seit
    05.06.01
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von wisthler Beitrag anzeigen
    Hier mal eine richtig gute Seite, falls du es dir doch noch überlegst.
    http://www.antstore.net/
    Die kenne ich schon länger, dadurch bin ich ja erst auf die Idee gekommen, so etwas haben zu wollen. Vorher kannte ich nur diese Miniteile, die man überall mit hinnehmen kann und fand so etwas nicht unbedingt tierfreundlich. Aber nachdem ich diese Seite entdeckt habe und einige Ameisenparadiese gesehen habe, die manche Leute erbauen, will ich so etwas auch haben, zumal mich diese Tiere schon lange faszinieren.
    ♀26.06.09 ♂06.04.11

  15. #60
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    44.817
    Der Eine Amazonas Parasit geht nur in die Harnröhre wenn man unterwasser pinkelt
    24 Süße Meeresbewohner

    Übrigens eine Frage zählen gentechnisch veränderte Tiere hier auch?

Seite 4 von 96 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •