Seite 3 von 45 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 669

Thema: Empire: Total War

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Ort
    Stonewall
    Beiträge
    13.352
    Zitat Zitat von Mark Beitrag anzeigen
    Ich widerrum hoffe, daß nicht sämtliche manpower in die neuen Seeschlachten gesteckt wird.
    Das steht auch zu befürchten.

    @Skyreaver
    Von Hype ist keine Rede.

    Man kommt nur der Informationspflicht nach, und ich hätte mir ja lieber ein Rome II gewünscht.

    Kauf dir schonmal einen neuen PC.

    Das Spiel wird, so hört man, nur mit den neuen doppelten Grafikkartenrechnern laufen. Eine Grafikkarte für das Land, und eine für den Seeteil.

  2. #32
    La liebre de la muerte Avatar von Newly
    Registriert seit
    29.08.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.213
    Zitat Zitat von Stonewall Jackson Beitrag anzeigen
    @Skyreaver

    Kauf dir schonmal einen neuen PC.
    Und das Spiel nicht wieder bei Amazon!

  3. #33
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.431
    Zitat Zitat von Stonewall Jackson Beitrag anzeigen
    Das Spiel wird, so hört man, nur mit den neuen doppelten Grafikkartenrechnern laufen. Eine Grafikkarte für das Land, und eine für den Seeteil.
    Diesmal wird auch eine vernünftige KI integriert. Da sie aber enorme Rechenleistung benötigt, wird sie auf einer dritten Grafikkarte laufen müssen, die zur Physikberechnung fähig ist.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Ort
    Stonewall
    Beiträge
    13.352
    Jetzt spinnst Du aber. Dreier gibs noch nicht.

    Zweier schon...

    ATIs Dual-Grafikkartenlösung Crossfire...





    Auch ATI bietet jetzt dank der Technik Crossfire die Möglichkeit an, zwei Grafikkarten parallel auf einem PC zu betreiben. Und das wird Voraussetzung für Empire.

    Was bringt Crossfire? ATI spricht von einem Leistungsplus zwischen einem und 100 Prozent, je nach dem, wie leistungshungrig das 3D-Spiel ist. Bei aktuellen Spielen sollen im Schnitt 80 Prozent mehr Leistung drin sein, sofern Sie die Qualitätseinstellungen des Titels bis zum Anschlag hochdrehen. Zudem bietet Crossfire spezielle Render-Modi, wie den Leistungsmodus Supertiling, Scissor sowie AFR und den Qualitätsmodus Super AA.

  5. #35
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.431
    Zitat Zitat von Stonewall Jackson Beitrag anzeigen
    Jetzt spinnst Du aber. Dreier gibs noch nicht.
    Es wurden aber bereits lauffähige Systeme demonstriert.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Ort
    Stonewall
    Beiträge
    13.352

    News:

    gamaxx.de:

    Special: Empire: Total War
    Studio Director Simpson erzählt uns mehr



    Ein Wünsch erfüllt sich

    Sega und The Creative Assembly haben Ihre Kunden gern. Der Großteil der Total War-Community wünscht sich einen Abstecher in das 18. Jahrhundert mit seinen Unruhen, Kriegen, Revolutionen und Übersee-Besiedelungen. Dieser Wunsch wurde erhört und schickt uns vermutlich Ende 2008 in eine neue Welt, die immer weiter wächst. Da gerät das nächste Woche erscheinende Medieval 2 Add-On Kingdoms fast in Vergessenheit, obwohl alle monatelang darauf hin fieberten. Doch The Creative Assembly ließ die Community lange im Unklaren. Schon vor 1,5 Jahren wurde mit der Entwicklung begonnen und alles mit Bravur verschwiegen. Mike hat ein tatsächlich wasserdichtes Entwicklerstudio, welches schon 45-50% des Spiels fertig gestellt hat.

    Das 18. Jahrhundert

    Etwas mehr als 100 Jahre wird es voraussichtlich im neuen Titel zu spielen geben. Mike betonte, dass hier allerdings noch keine Entscheidung gefallen sei, wie sich der Zeitraum genau gestalte. Kurz vor 1700 bis kurz nach 1800 sollte aber drin sein. Da drängte sich die Frage auf welchen Rundenzyklus wir erwarten dürfen. Über dieses Thema wird bei den Entwicklern noch immer gestritten. Noch ist nicht klar, ob halb- oder sogar vierteljährlich auf die Sanduhr geklickt werden darf. In Anbetracht des kurzen Kampagnenzeitraumes wäre es natürlich schön, wenn wir auf dem Schlachtfeld jede Jahreszeit zu Gesicht bekommen könnten.


    Kämpfen in komplett neuer Pracht

    Schon während der Entwicklung von Medieval 2 schraubte The Creative Assembly an einer neuen Grafikengine, die nun endlich bei Empire zum Einsatz kommen wird. Erste Screenshots zeigen vor allem die beeindruckenden Wassereffekte. Stolz erzählte Mike, dass viele Entwickler zwar Schönwetter-Wassereffekte zaubern könnten, aber Empire auch bei Sturm richtig lecker aussehen würde.

    Ein großer Schritt der gemacht wurde, denn bislang kam das Spiel bekanntlich ohne größere Wasseranimationen blendend aus. Doch jetzt wird es auch endlich möglich sein Seekämpfe für sich zu entscheiden und zwar nicht per automatischer Berechnung. Die Galeonen, Fregatten und Schlachtschiffe tummeln sich nun in bester 3D RTS-Manier auf dem kühlen Nass, weisen verschiedene Trefferzonen und natürlich auch Munition für die kleinen Blasrohre an der Seite auf. Ja, sogar das Entern eines gegnerischen Kahns wird dann zum Tagesgeschäft gehören! Masten mit Ketten- oder Stangenkugel abknicken, Mannschaft perforieren und Enterhakenweitwurf – ein ganz neues Gefühl für uns Total Warler (Ausgenommen die Imperial Glory-Fremdgeher). Die verschiedenen Trefferzonen der Seelenverkäufer kennen Sie ja bereits aus Spielen wie Pirates of the Caribbean und ähnlichen Freibeutertiteln.

    Globalisierung mit Ansage

    Mit Total War: Medieval 2 wagten die Entwickler erstmals den Sprung über den großen Teich, welcher mit dem nun erscheinenden Kingdoms fortgesetzt wird. In Empire beschränkt sich die Weltkarte aber nicht nur auf Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, sondern auch Indien wird als Kolonialgebiet ein Platz auf der Karte sicher sein. Mike nannte auch die Karibik als Schlachtgebiet, aber nicht Afrika. Wir denken aber, dass die Entwickler bei dem Szenario nicht um den schwarzen Kontinent herum kommen werden.

    Als das Zeitalter der Expansion und Kolonialisierung bekannt, darf in Empire natürlich nicht das Ausbeuten einheimischer Bevölkerung fehlen. So prophezeite der Studio Director, dass Kämpfe in Europa nur selten aufflammen werden, denn dann würde die Bevölkerung gleichzeitig Kopf stehen und im Dreieck springen. Um im Zeitalter der Revolten bestehen zu können, müssen Sie Ihre Bevölkerung vor allem mit Zuckerbrot beglücken, denn die instabile Gesellschaft lässt sich schnell aufheizen – der aufkommenden Bildung sei Dank. Daher finden die großen militärischen Auseinandersetzungen mit Vorzug in den Kolonialgebieten statt und Europa erlebt eher Kokeleien statt Flächenbrände.

    Kommt ne Kugel geflogen

    Im Laufe der Zeit legten die Soldaten in Scharen Knüppel, Schwert und Morgenstern zur Seite und organisierten sich Bögen, Musketen und Kanonen. Spielten die Fernkampfwaffen in Medieval 2 und älteren Total War-Teilen eine kleinere Rolle (laut Mike etwa 20%), so werden im 18. Jahrhundert die Ferntöter einen Marktanteil von 60% erhalten, also werden sich die Kämpfe deutlich an die insgeheime Inspiration Imperial Glory annähern.

    The Creative Assembly gestaltet das Spiel allerdings ein wenig um, macht es einstiegsfreundlicher und pflegeleichter. Mike´s Äußerung „Leute mögen keine Spiele, die sie nicht gewinnen“ ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass Total War in Zukunft ein größeres Publikum ansprechen soll. Immerhin gibt es viele Spieler die schnell dankend ablehnen, nachdem Sie die Komplexität der RTS-Spiele erahnen konnten. So soll das Spiel mit dem fortschreitenden Verlauf wachsen und dem Spieler immer wieder neue Inhalte frei geschaltet werden. Hoffentlich ist das für Fans kein Liebestöter. Ein Beispiel sei für die Vereinfachung gegeben: In den Städten in Auftrag gegebene Einheiten können nun per Sammelpunkt automatisch zusammen geführt werden. Mike möchte damit zum Ausdruck bringen, dass die Entwickler versuchen den Verwaltungsaufwand bei großen Reichen zu mindern.

    Was geht im Multiplayer?

    Wunschlos glücklich werden nun doch nicht alle Fans werden, denn eine Online-Kampagne wird es nach wie vor nicht geben. Mike sagte, dass dieser Spielmodus zuviel Zeit in Anspruch nehmen würde. Bei täglichen Online-Treffen könnte daher eine Kampagne schon leicht zwei Jahre dauern. Über meinen Vorschlag Minikampagnen einzuführen wollte er angetan nachdenken.
    Nichtsdestotrotz soll es aber weit reichende Verbesserungen im Multiplayer geben. Etwas Konkretes konnte allerdings noch nicht gesagt werden.



    Was können Fans der Total War-Reihe von Empire erwarten? Wir hatten auf der Games Convention Gelegenheit, mit Studiochef Mike Simpson über das kommende Echtzeit-Strategiespiel zu sprechen.

    Wie schon in der Ankündigung bekannt gegeben, müsst ihr euch diesmal im 18. Jahrhundert als Herrscher beweisen - das Ganze spielt also in der Zeit Aufklärung, der industriellen Revolution und endet in der chaotischen Phase rund um die Französische Revolution. Laut Simpson soll es sogar möglich sein, Napoleon in den eigenen Reihen zu haben, wenn man denn gegen Ende des Jahrhunderts eine Artillerieeinheit in Korsika aushebt...

    Zwei wichtige Neuerungen sollen die Reihe in diesem turbulenten Zeitalter noch attraktiver machen: Erstens wird es Echtzeitschlachten auf hoher See geben. Creative Assembly will euch dasselbe packende und taktisch ausgefeilte Kriegserlebnis servieren wie an Land. Ihr könnt ganze Flotten in den Kampf schicken, die feindliche Schiffe gezielt an Rumpf oder Segeln unter Beschuss nehmen oder direkt die Mannschaft befeuern, es soll Kaperungen geben und die Möglichkeit, Fregatten mit gekonnten Kanonenschüssen schnell zu versenken. Bis zu 20 Schiffe mit je 100 Mann an Bord dürften für Chaos und Explosionsgewitter auf dem Meer sorgen; auch Piraten sind dabei.

    Zweitens wurde die Engine komplett neu entwickelt. Neben dem grafischen Sprung verspricht sich Simpson davon auch eine Verbesserung der KI-Mechanismen auf der strategischen Landkarte. Die wird in einem frischen Design die Welt von Nordamerika, Mittelamerika, der Karibik, Europa bis hin zu Indien darstellen und soll euch mehr Freiheiten und Komfort beim Taktieren bieten. Simpson erklärte übrigens, dass die indischen Truppen höchst effektiv sind und das ganze Reich aufgrund seiner kulturellen Blüte nur schwer zu erobern ist.

    Anstatt wie bisher für eine Armee manuell Truppen aus jedem Ort auszuheben und dann zusammen zu führen, kann jeder General jetzt automatisch Truppen zu sich rufen - die kommen dann aus den Städten über die Karte zu ihm. Neue Agenten und Diplomatiefunktionen sind ebenfalls geplant, allerdings konnte Simpson hier noch nicht ins Detail gehen. Was wir ihm noch entlocken konnten ist der Einsatz von Seeblockaden, die die Wirtschaft einer Nation ins Wanken bringen können.

    Der Kampf an Land wird aufgrund der Schusswaffen und Geschütze ganz neue Möglichkeiten bieten. Zwar darf man nur noch die sternförmigen Festungen belagern und nicht mehr wie im Mittelalter erst Mauern schleifen und dann in Städte stürmen, aber dafür kommt dem Gelände mehr Bedeutung zu: Ihr könnt eure Truppen verschanzen, Erdwälle ausheben, Mauern und Gebäude als Deckung nutzen sowie alles auf dem Schlachtfeld in Schutt und Asche schießen.

    Im Kampf gilt wie immer Schere-Stein-Papier: Eine Kavallerie hat keine Chance gegen dicht gestaffelte Truppen, die sich in einem Quadrat einigeln und ihre Bajonette aufpflanzen. Die sind wiederum schwerfällig und das ideale Opfer für Schussangriffe aus der Distanz. Es wird natürlich einen Multiplayermodus geben, über den es aber noch keine weiteren Infos gibt.





  7. #37
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.431
    Zitat Zitat von Stonewall Jackson Beitrag anzeigen
    Mike´s Äußerung „Leute mögen keine Spiele, die sie nicht gewinnen“ ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass Total War in Zukunft ein größeres Publikum ansprechen soll. Immerhin gibt es viele Spieler die schnell dankend ablehnen, nachdem Sie die Komplexität der RTS-Spiele erahnen konnten.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  8. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Ort
    Stonewall
    Beiträge
    13.352
    Zitat Zitat von justanick Beitrag anzeigen
    Ja diese Äußerung lässt nichts gutes erahnen.

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von Civius
    Registriert seit
    10.12.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.548
    Wie mit Empire Earth. Es gab eine Kehrtwende und seitdem wird nicht mehr verbessert, sondern verschlechtert.

    Ich seh uns schon in 10 Jahren mit den "guten alten Spielen" an konservierten Uralt-PCs sitzen. während draußen die RTS-Kämpfe 20 Sekunden dauern und Rundenstrategie 10 Runden bedeutet.
    "The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams"

    König von Karthago - Eine Geschichte epischen Ausmaßes

  10. #40
    What`s my name? Avatar von Mohammed
    Registriert seit
    18.07.07
    Ort
    Wien
    Beiträge
    251
    Na toll, das mit den Einheiten ausheben hört sich aber gar nicht gut an.

  11. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Civius
    Registriert seit
    10.12.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.548
    Wieso? Da steht doch nur was von wegen automatischer Sammelpunkt.
    "The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams"

    König von Karthago - Eine Geschichte epischen Ausmaßes

  12. #42
    What`s my name? Avatar von Mohammed
    Registriert seit
    18.07.07
    Ort
    Wien
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Civius Beitrag anzeigen
    Wieso? Da steht doch nur was von wegen automatischer Sammelpunkt.
    Die schreiben ja das die die Einheiten über die Karte zu den Generälen maschieren. Das finde ich überhaupt nicht realistisch und vorallem war das eine Art taktisches Geschick um die Nachschübe vorzuschicken.
    Das was nicht beschrieben wird ob diese Nachschübe dann über der Karte angegriffen werden können, also ich weiss nicht.

  13. #43
    Registrierter Benutzer Avatar von Civius
    Registriert seit
    10.12.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.548
    Naja das ist ja wohl optional für die faulen. Die Möglichkeit der manuellen Steureung wird sicherlich nicht weggenommen werden.

    sorgen machen mir wie gesagt KI, Ferngefechte und mangelde Übersichtsfunktionen und Einehitendruchläufe die im Vergleich zu Civ4 einfach erbärmlich sind.
    "The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams"

    König von Karthago - Eine Geschichte epischen Ausmaßes

  14. #44
    What`s my name? Avatar von Mohammed
    Registriert seit
    18.07.07
    Ort
    Wien
    Beiträge
    251
    Kaufen werden wir es sich trotzdem alle denke ich. Wie lange wir es dann spielen wird sich weisen.

  15. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von Civius
    Registriert seit
    10.12.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.548
    Denke ich nicht. Ich jedenfalls werde nach der M2TW-Schlappe erstmal die Test und dann die Meinungen hier im forum abwarten.
    "The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams"

    König von Karthago - Eine Geschichte epischen Ausmaßes

Seite 3 von 45 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •