Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 128

Thema: Tipps zur Religion

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von schwarzes Eis
    Registriert seit
    27.10.05
    Beiträge
    444
    Gibt doch eine Religionseinstellung wo man keine Kloster für Missionare braucht und die so bauen kann. Damit sollte das gehen, es sei denn das die mit der Technologie Wissenschaftliche Methoden auch ausgeschaltet sind.

  2. #62
    theoretisch Mensch Avatar von Zhanior
    Registriert seit
    23.11.05
    Ort
    irrelevant
    Beiträge
    1.171
    Die Staatsform "Organisierte Religion" existiert meines Wissens nach auch nach Entwicklung der Wissenschaftlichen Methodik noch.
    Ich frage mich allerdings gerade, ob es nicht so ist, dass man nach Entwicklung der Technologie entweder überall oder gar keine Missionare mehr bauen kann...
    Ich werde das beobachten, in meinem aktuellen Spiel stehe ich noch vor dieser Technologie.


    Grüße


    Edit: Da war ein Komma zu viel...
    Geändert von Zhanior (09. Dezember 2005 um 00:56 Uhr)
    "How much harm does a company have to do before we question its right to exist?" - Paul Hawken

  3. #63
    Fatzke Avatar von Jack_Aubrey
    Registriert seit
    21.11.05
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    28
    man kann nach der wissenschaftlichen methode dort wo klöster gebaut wurden auch weiterhin mönche bauen nur keine neuen klöster mehr und während der organisierten religion kann man immer möncher der in der stadt befindlichen religion bauen
    Geschichte schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen. J.W.v.Goethe

  4. #64
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.06.04
    Beiträge
    34
    Man sollte noch dazu schreiben, daß man nur dann die gegnerischen Städte auf der Karte sieht, wenn sie eine Religion haben, die ich begründet und als Staatsreligion habe.

  5. #65
    Jetzt ist Zelda! Avatar von chAAoS
    Registriert seit
    31.12.05
    Ort
    WI
    Beiträge
    279

    Religion rules

    Hi!

    Also gestern hatte ich ein Spiel, dass wäre ohne Religion so nicht gegangen. In der Regel spiele ich eigentlich immer sehr stark "religionsorientiert", von daher weiß ich, dass man sowas sicherlich nur schwer als Strategie verfolgen kann, aber als kleine Anekdote möchte ich das doch mal gerne schildern:
    Ich habe als Elisabeth Standard-Kontinente (Feldherr ) gespielt. 1 Civ (Saladin) war auf einem eigenen kleinen Kontinent, alle anderen auf einem anderen. Saladin hat sich den Buddhismus geschnappt, blieben für mich noch Hinduismus & Judentum. Dadurch gab es auf meinem Kontinent erstmal nur 2 Religionen, und da beide mir waren, konnte ich es ganz gut steuern, was verbreitet wird. Nach einiger Zeit (und Missionaren) sind alle Hindus geworden - bis auf Montezuma. Aber der war ganz am anderen Ende des Kontinents mit 2 Civs dazwischen und naja. Konnte mich zwar nicht leiden, aber da alle anderen Hindus waren und er Jude, hatte er eh einen ganz miesen Stand.

    Soweit erst mal zur Religion, unterdessen sah es so aus, dass alle 5-6 Städte hatten, ich jedoch nur 4. Dafür waren das aber 4 "lohnende" Städte, die schön wachsen und bauen konnten. Dieses Mal bin ich auf diplomatische "Wunschforderungen" eingegangen und habe ab und an mein (Verteidigungs-)heer auf den neusten Stand gebracht, so dass ich immer 3stärkstes Heer war, um nicht als Opfer dazustehen (ich führe recht selten Angriffskriege ohne Panzer). Die Folge war, dass ich bei allen KI's nur Pluspunkte hatte. Alexander hat mich sogar geliebt ohne Ende, weil ich ihm ein bissel im Krieg gegen Montezuma geholfen habe. Und da alle Hindus waren, konnten sich auch alle leiden, d.h. ich habe auch keine Abzüge bekommen wegen "Du hast mit dem und dem gehandelt, bäh".

    Eigentlich wollte ich in Richtung Kultursieg gehen, mit 2 Städten, die schön Wunder bauen und einer, die mit großen Künstlern gefüttert wird (immer schön anpflanzen; mit 2 Kathedralen/Synagogen, Eremitage & Meinungsfreiheit haben sie die 6.000 KP in 125 Runden überflügelt, vom Geldvorteil ganz abgesehen). Aber irgendwie...
    1. haben sich die nachkommenden Religionen nicht so richtig durchgesetzt - verbreitet genug waren sie, um die Staatsreligion zu wechseln (Islam wieder bei Saladin, die anderen - tja, anscheinend wollten die dann alle nicht aus dem Hindu-Einerlei ausbrechen.)
    2. hat mich niemand angegriffen! Das ist mir noch nie passiert. Egal wie stark und wie weit entfernt ich war, irgendein Depp hat mich immer angegriffen. Aber hier hatte wohl auch Saladin die Hosen voll, sich potentiell mit 4-5 Hindus anzulegen.
    3. auch nachdem später Religionsfreiheit aufkam und Alexander taoistisch wurde, war ich beliebt bis zum Abwinken

    Also wurde es dann ein diplomatischer Sieg (ich hatte in der "Kolonialzeit" 4 mehr oder weniger gute Städte in Übersee, also etwas mehr als die Hälfte der nötigen Stimmen): 3 KI-Civs haben also für mich gestimmt. Das ist mir auch noch nie passiert...

    Gut, alles in allem war das sicher eine recht einmalige Erfahrung, weil in der Regel immer Religionskonflikte aufkommen, aber wie gesagt: Sehr geil. Und trotz episch nur 5 Stunden. Weil ich keine Kriege hatte und ungestört vor mir hauen bauen konnte. Und Geld... also ich hatte recht früh schon einen Überschuß und spätestens Anfang des Industriezeitalters 200 Überschuß. Und wieso? Hindu in jeder Stadt (außer Saladin), Judentum auch etwas verbreitet -> ~50 Gold dafür und dann nochmal Spiralminarett - das waren bestimmt auch nochmal 30 Gold. Und dann noch die Boni drauf...
    Also Religion ist schon cool
    Geändert von chAAoS (31. Dezember 2005 um 13:25 Uhr)

  6. #66
    heilend Avatar von woffu1
    Registriert seit
    04.12.01
    Ort
    bei Offenbach
    Beiträge
    396
    Zitat Zitat von fix85
    Ich hätte auch noch eine Frage zu den Religionen.

    Undzwar benötigen die letzteren Religion (z.B Islam und Christentum) ja auch viel hochentwickeltere Technologien um sie zu gründen.
    Macht es daher überhaupt Sinn die späteren Religionen einzusetzen, ich meine wenn ich schon als erster den Taoismus begründet habe, dann ist es recht kontraproduktiv später wieder auf Islam zu wechseln ?
    Finde ich ne sehr sinnvolle Frage.
    Bis ich Islam oder Christentum erforscht habe sind die meisten meiner städte schon konvertiert worden oder ich habe schon ne andere religion.
    Es macht also eigentlich wenig Sinn dann noch auf die neue religion zu wechseln, weil sie muß sich wieder ausbreiten oder ausgebreitet werden, finanziell macht das doch gar keinen Sinn.
    Wo ist also der Sinn Recourcen in die Erforschung von z.B. islam (sowieso) zu investieren?
    2Gb +500 mB Online-Backup for YOU and me Dropbox
    https://db.tt/rhAx1Jb

  7. #67
    Philianey Avatar von Weltenmond
    Registriert seit
    23.08.05
    Ort
    Wien
    Beiträge
    68
    @ woffu:
    Ich spiele gerade in einer Partie, worin einer meiner KIs (Roosevelt) nach meinen ausgiebigen Missionsbesuchen eine eigene Religion gegründet hat. Eine Zeit lang hatte er noch meine Religion, doch dann wechselte er zur seinen nachdem er seine Städte nun mit seinen Missionaren besucht hat.
    Die Etablierung einer zweiten Religion hat noch hohe Erfolgswahrscheinlichkeiten, und ich führe auch gerne noch eine zweite (wenn möglich, eigene) Religion neben der Staatsreligion. Das funktioniert auch bei Theokratie.
    Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg; oder: Von nichts kommt nichts.

  8. #68
    Bibamus Avatar von cu200
    Registriert seit
    28.12.05
    Ort
    Märchenwald
    Beiträge
    87
    Zitat Zitat von woffu1
    Wo ist also der Sinn Recourcen in die Erforschung von z.B. islam (sowieso) zu investieren?
    ich erforsche nur den Islam wegen dem Spiralminarett und versaille (für mich sehr wichtig Wunder). Als Reli is mir der recht rille. Außer ich hab grad n großen Propheten über - dann wird auch der islam verbreitet.
    Nulla fere causa est, in qua non femina litem moverit.

  9. #69
    shooter Avatar von orchid
    Registriert seit
    08.02.06
    Ort
    CH
    Beiträge
    5.478
    Zitat Zitat von woffu1
    Wo ist also der Sinn Recourcen in die Erforschung von z.B. islam (sowieso) zu investieren?
    ich sag mir, was ich erforsche, kriegt der andere nicht.
    und erforschung des islam ist allein schon lohnenswert wegen dem spiralminarett und versailles. ich konvertiere jedoch nie zum islam.

    ich gehe am anfang prinzipiell immer zuerst auf hindu, da mir (meisstens) isabella das miststück den budda wegschnappt . sobald ich strassen, landwirtschaft und bergbau habe, gehe ich via steinmetzkunst auf judentum.

    danach hab ich jeweils gemütlich zeit, die anderen zivs (sofern sie in reichweite sind) zu bekehren

    eigentlich ists ja vergeudete zeit (und produktion). aber gute freunde, welche man von anfang an hat, sind im späteren verlauf des spiels einfach gold wert.

    und die moral von der geschicht? HINDUNISMUS ROCKT!!!
    ------------------------------------------
    Meine Civ5 Story mit Kaiserin Katharina
    ------------------------------------------
    Meine Strategiespiele-Trailermontage
    ------------------------------------------

  10. #70
    is build an Empire Avatar von Dudjän
    Registriert seit
    14.04.04
    Beiträge
    25.410
    gehe auhc meist auf hindu wenns nicht klappt werd ich jude, wenns klappt manchmal beides, dan hab ich die verbreitung in der hand und suche mir freunde auf diese weise... wenns den geht.

    in meinem letzten spiel hatte ich 4 abgestaubt (hindu, juden, konfuzius und islam) jedoch war ich auf einer insel udn ohne karavelle war da nix, dann wars aber schon zu spät mit bekehren naja wurd dan irgendwann, weil ich ja so friedlich war von 3 KI fertig gemacht die mehr oder weniger gleichzeitig mit richtig tollen invasionsflotten gelandet sind... war ne blutige schlacht udn ic hab sie verloren... war schlicht weg zu schlecht vorbereitet... aber ich komme vom thema ab...

  11. #71
    #Huegelparker Avatar von Fiasc0
    Registriert seit
    17.01.06
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    689
    ICh sauge soviele Relis in mir auf wie es nur geht. Klösterbrueder sind die Wissenschaftler vom Herrn.
    Max. 3 Kloster pro Stadt = 3 Smilies 6 Kultur 30% Forschung.
    Dann noch die Kathedralen/Stupas usw. auch 3mal .

    Zusaetzlicher Vorteil, man kann sich die Staatsreli ohne negative Auswirkungen je nach politischer Lage aussuchen.

  12. #72
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.03.06
    Beiträge
    55
    mal nur mal so eine Frage, sagen wir mal ich bin alleine auf einer Insel und schaffe es alle Religionen zu begründen, bleiben dann die anderen ohne Religion ? Dann hätte ich ja einen massiven Kulturvorteil und könnte mit Optik und einem Missionar die anderen Civs mit nur einer Religion "infizieren", das bringt geld und Annerkennung im Überfluss.

  13. #73
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.11.05
    Beiträge
    645
    Zitat Zitat von DarthHarry
    bleiben dann die anderen ohne Religion ?
    Religionen verbreiten sich über Handelswege. Sobald du solche zu anderen Nationen hast, werden sich nach und nach auch die Religionen dorthin verbreiten. Es empfiehlt sich also rechtzeitig die gewünschte Religion aktiv zu verbreiten. In der Tat hast du durch die Religionsdominaz dann entscheidene diplomatische Vorteile. Lesenwert dazu ist dieser Bericht.

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.11.05
    Beiträge
    1.531
    In der Tat lesenswert, danke Wasi
    Ein absolut geiles Game mit einem sehr interessanten Ziel und der Bericht ist sehr gut geschrieben.

  15. #75
    Registrierter Benutzer Avatar von netwaggle
    Registriert seit
    26.06.03
    Ort
    germany
    Beiträge
    159
    ich verkneife mir meist hindu- budismus oder das judentum zu erforschen.
    der grund ist, dass ich finde, das zuerst die techs erforscht werden müssen die es mir erlauben die bonusrecoursen voll abzuschöpfen. danach sind die relis meist weg.
    es ist dann aber mögelich sehr schnell zu christentum zu gelangen.
    da ich meine bonusrecourcen ja nun schon alle sehr früh voll nutzen kann kann ich nun stonehands und das orakel bauen.
    den daraus resultierenden grosse propheten benutze ich dann um das christentum zu entdecken. und voila ich habe sehr früh das christentum gegründet.
    Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein.
    Perikles (um 500 - 429 v. Chr.), athenischer Politiker und Feldherr

Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •