Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 34

Thema: [294] Xist10 beißst zu viel ab

  1. #16
    Spürt Luft Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Ort
    Helmarsborg
    Beiträge
    13.068


    Und Seite 2 erreicht.

    Gute Wahl, würde ich sagen, Ägypten ist stark und zugleich flexibel. Kolumbus hat mit Ägypten mal ein PBEM völlig dominiert, das könntest Du Dir durchlesen.
    Der Bonus dürfte auch für die StHs und alle anderen nationalen Wunder gelten, genau wie die Sopo Aristokratie aus Tradition.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:


  2. #17
    Free Hübsche Frauen Faden Avatar von Chris der Phönix
    Registriert seit
    27.12.12
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    27.102


    Achtung Spoiler:
    je nach Civ Wahl der Anderen könntest du starke Konkurrenz auf den GB Rush haben.
    Bei allem Streit im Zivi, dürfen wir nie vergessen, dass Al Bundy mal vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat.

    Nein, doch, OH!

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Ich dachte, Ägypten ist nicht zu stoppen, wenn ich der GB alles unterorde (und wir ohne Ruinen mit vergleicbaren Startpositione spielen) ?
    Die Forschung bis zu Schrift sollte gleich sein und dann müsst der 20% Bonus relevant sein, dass ich im Zweifel auch eine Runde später starten könnte.

    Wobei natürlich ein Siedler früher (oder gar 2) schon eine gute Idee wären.
    Und dann wird es schwieriger einzuschätzen.

    Und wen haben wir denn als Gegner ?


    torqueror würde ich ähnlich wie mich einschätzen.
    torqueor hat zwar schon 4 Spielberichte zu einem ciV PBEM, aber 3 davon sind über 10 Jahre alt und auf der 2. Seite eingeschlafen.
    Aus dem PBEM293 hat torqueror dank Position, Diplo, Babylon und vermutlich Hilfe gewonnen.
    Die Startposition war wohl längerfristig die stärkste, die Position am Rand sorgte vor allem dafür, dass torqueror nicht von dem stark gestarteten uma angegriffen wurde - da war choppix dazwischen.
    Babylon sorgte dafür, dass torqueror als 1. bei Fregatten war und gegen choppix (2. techmäßig) einen vernichtenden Angriff hatte.
    Die letzte Konfrontation mit uma war relativ sicher. torqueoror hatte bessere Demo-Werte und sich diplomatisch die (passive) Hilfe der restliche Mitspieler gesichert.

    Im PBEM292 hatte torqueror die Chinesen von choppix übernommen. Zu dem Zeitpunkt schon abgeschlagen, konnte torqueror da nichts (falsch) machen. - Ich könnte tatsächlich etwas mehr Civ5 Erfahrung haben.
    Ich denke, die Wahl zwischen Griechen, Brasilien, Azteken und Äthinopien ist eine schwere.
    Ich selber würde wohl Äthinopien wählen. Starkes UB - eigentlich sichere Reli - und defensive Eigenschaft.
    Griechen sind mit vorhandenen Stadtstaaten satrk - gerade die UUs können da massiv helfen, einiges an einzusammeln. Aber es könnte schwer werden, die UU für etwas anderes einzusetzen.
    Azteken sind da schon etwas besser. aus besiegten Einheiten ? Dazu eine starke, vererbbare Eigenschaft auf die Nahkampflinie ? ?
    Brasilien hat in meinen Augen späte und friedliche Boni. Klar, späte Boni können hilfreich sein - meine B-7 im PBEM292, aber die brasilianischen sind meine ich nicht stark genug, dass die lange Wartezeit gerechtfertig ist.
    Gerade mit den Zulus durchaus gefährlich.



    Thrawn hat keinen Mehrspieler Story, aber 2 SP-Civ5 Storys - auch 10 Jahre her.
    Weiterhin min. 1 Thread im Civ5-DG aufgemacht. - Das könnte das 1. MP SPiel sein. Ich könnte tatsächlich erfahrender sein.
    Ich denke, Thrawn nimmt Maya. Der GW aus der langen Zählung kommt meine ich nur 2 Tech später als der Babylonische aus Schrift. Dazu ein gutes UB und okay UU.
    Rom wäre meine 2. Wahl. Die Eigenschaft ist schwer einzuschätzen, sollte aber einige an sparen.
    Die UU haben etwas das Griechenlandproblem, aber sollte etwas später kommen und dadurch besser sein.

    Japan wäre einen 2. Blick wert, aber in meinen Augen zu schwach und zu spät.
    Indonesien ist auf einer ein Kontinentkarte schwach.
    Ich würde glaube ich am liebsten neben Thrawn starten.



    Ich selber habe an den letzten 2 PBEM teilgenommen und beide als 2. abgeschlossen.
    Das PBEM293 primär aufgrund der Lage, das PBEM292 primär durch ein, zwei Fehlentscheidungen meinerseits. Sonst wäre der 1. Platz drin gewesen.
    Dazu kommen inzwischen 6 cIV PB Spiele.



    uma hat 4 MP Storys abgeschlossen, dazu weiß ich von min. 1 weiteren PBEM Teilnahme.
    Tatsächlich bisher kein größere Erfolg, Platz 2 im PBEM286 ohne Story.
    Trotzdem muss man sagen, dass uma in meinen Spielen - PBEM292 und PBEM293 immer stark gestartet ist.
    Nur leidet die Diplo etwas darunter, denke ich. Und am Ende reicht der gute Start dann nicht, um sich in einem Krieg durchzusetzen.
    Sehr nettes Zivs für uma.
    Mit den Zulu eine der bestens Zivs zum Kriegführen. Die wären auch meine Wahl.
    Die Dänen sind auch nett, aber etwas mehr auf amphibische Operationen fokussiert - kann (sollte) auch relevant sein, aber ich würde wohl Zulu nehmen.
    Songhai klingen gerade durch Kriegskanu (höhere für gewasserte Einhieten und Amphibisch) sehr nett für einen Seenkarte - gerade wenn des eher wie das PBEM286 werden soll.
    Nur die Osmanen würde schnell rausfliegen.

    Gerade durch den starken Aufbau und etwas aggressive Spielweise in dne letzten Spielen möchte ich uma nicht wirklich als Nachbar haben.



    Der 5. Mitspieler ist Admiral_G.
    Ganze 21 Storys zu ciV MP. Dazu kommen meine ich noch einige undokumentierte Spiele und ein cIV Spiel.
    Ich habe 6 dokumentierte Siege gezählt.
    Im Großen und Ganze müsste Admiral_G einer der erfahrensten und stärkeren Spieler im Spiel selber und im Forum sein, oder ?
    Die Zivauswahl finde ich nicht so gut. Ich würde wohl nochmal Deutschland nehmen. Oder eventuell Schweden.
    Frankreich ist bei mir direkt raus, bei den Niederlande unterschätze ich vermutlich UI und Eigenschaft etwas, aber beides gefällt mir nicht wirklich.
    Schweden hat nette UUs, Deutschland die nette Eigenschaft, potenziell gutes UB und späte UU.
    Admiral_G hat sich lange gegen Noktor zur Wehr gesetzt.



    Der 6. Spieler ist Noktor.
    Gleich das 1. PBEM gewonnen. Etwas Glück bezüglich meinen Fehlentscheidungen, aber gut gespielt. Karte hat vielleicht auch etwas geholfen, aber...
    Nach den guten Babyloniern im PBEM292 hat Noktor keine wirklich gute Auswahl jetzt.
    Byzanz und Siam haben gute Eigenschaften (insbesondere Siam), aber eine sekundäre Bedingung, um diese auszuspielen.
    Österreich ist schwer, die Eigenschaft ist meine ich effektiv nutzlos - ein Verbündeter Stadtstaat ist meistens besser als ein annektierter.
    Und die extern HW sollten auch mit Marocco nicht so gut sein. Die Kabash sieht nicht so gut aus. Auf Schwemmland sind Farmen schnell besser, reine Wüste auch mit der Kabash schlecht. Einzig Hügel könnten interessant werden (und die Petrastadt).
    Ich hätte wohl Siam genommen. Eine annehmbare UU, vernünftiges UB ( an der Uni).
    Ich denke, ich hätte nichst dagegen, wenn Noktor dieses Spiel mein Nachbar sein wird.



    Ilower ist wohl stärker als Admiral_G ?
    Ich zähle 18 ciV MP Storys. Davon einige (viele) Siege.
    Auch durchaus interessante Zivs.
    Ich denke, nur Karthago fliegt schnell raus.
    Assyrien hat primär den Belagerungsturm, der ist aber sehr stark und veraltert effektiv erst mit Artillerie und Fliegern, denke ich.
    Ich war mit Amerika sehr zufrieden. Nichts wirklich überragendes bis zur B-7, aber selbst die mobilen Nahkämpfer aus Minutemen sind schon einiges wert. - Nur sehr teuer hochzurüsten.
    Ich mag die Irokesen nicht so, sehr Landschaftsabhängig und schlechte Interaktion mit Straßen (Wechsel Wald->Straße ist nicht beschleunigt. Also müssen Wald und Straße in einander übergehen). Aber durchaus stark wenn Wald da ist.
    Hier habe ich keine Ahnung und ich möchte Ilower definitv nicht auf mich fokussiert haben.



    Kolumbus schätzt sich selber noch stärker als Ilower ein.
    Ich denke mal, mehr Spiele, aber tatsächlich nur eine leicht findbare Story - die angesprochende Ägypterstory.
    Auch sehr gefährliche Zivs.
    Indien ist zwar die einzige Civ mit einem expliziten Nachteil in der Eigenschaft, aber ab Größe 7 erzeugen die Städte weniger dann reguläre. - Die HS sollte in Tradition gar keine verbrauchen ? - Bzw. 0,5 und 0,6 pro erzeugen.
    UU und UB auch brauchbar. - Die UU ist in meinen Augen besser als der KSW.
    Persien ist auch nett - Eigenschaft ist gut, UU und UB immerhin gut platziert.
    Die Chinesen sind auch immer eine Überlegung wert.

    Auch Kolumbus möchte ich nicht unbedingt als Nachbarn haben.
    Geändert von xist10 (13. Februar 2024 um 01:32 Uhr)
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  4. #19
    Hexenmeister Avatar von DerFünfteElefant
    Registriert seit
    15.01.11
    Beiträge
    4.696
    Sowohl Kolombus als auch Uma haben beide das Manko das sie den Faktor den_Gegnern_zu_behindern zu hoch bewerten bzw. dazu neigen die eigenen Interessen ohne jede Rücksicht auf die Nachbarn durchzusetzen.
    Der Admiral hat soviel Spaß am Kriegführen, das er oft alles andere ein wenig oder auch mal sehr vernachlässigt.
    Also ja, Ilower ist imo stärker als der Admiral (deutlich); ich halte ihn auch für einen Hauch stärker als Kolombus aber das ist dann schon sehr Tagesform (und Glück) abhängig.

    Torq ist schwer einzuschätzen. Chinas Lage war bei Übernahme so und so hoffnungslos, da lässt sich wenig ableiten. Und mit Babylon hat er - wie du ganz richtig bemerkt hast - schon sehr viel Ratgeberunterstützung gehabt. Er hat in diesem Spiel aber fast die beste Zivwahl. Brasilien ist Schrott aber die anderen sind alles Topcivs. Könnte durchaus ein unangenehmer Gegner werden, insbesondere falls er die Griechen wählen sollte und mit Begleitkav und Hopliten zu Besuch kommt.

    Noktor hat dieses mal mit seinem Draft ziemliches Pech. Siam wäre wohl wirklich noch das beste. Wird allemal spannend sein ob er auch mit diesem kleinen Handicap noch top abschneiden kann.


    Thrawn ist das große Überraschungsei in dieser Runde. Er hat definitiv einiges an CiV Wissen aber ob er das auch im PBEM umsetzen kann?
    Falls nicht lags jedenfalls nicht am Draft - Rom ist zwar langweilig aber schon stark; Mayas sind nicht einfach aber vielleicht noch stärker.
    ... jetzt kennt Sie nur noch fressen und morden,
    denn Sie selbst ist zur Bestie geworden.


    Meine Storys:
    Laufend: HoMM3-ein-Armageddon-kommt-selten-(von)-allein
    Vollendet: Black-Mesa/HL1 - oder wie ich lernte die Aliens zu lieben
    Pausiert/beendet/abgebrochen: EU 3 DW: Polens-Griff-nach-den-Sternen-ein-EU3-Divine-Wind-Tutorial DAO: Dragon Age Origins:wenn der Drache tieffliegt werfen auch Zwerge lange Schatten

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Ich lese gerade die angesprochende Story von Kolumbus zum 287.
    Auch wenn ich in Civ4 immer sehr eng gründen will, möchte in jetzt eher eine engere Karte wie im 292.
    Ich wollte ja nochmal Tradition spielen.

    Interessant finde ich, dass Kolumbus tatsächlich 5 Traditionsbäume anfängt.

    Achtung Spoiler:
    Bild

    Das müsste die letzte Sopo sein - es fehlt eine Ideologie


    Ich selber habe mir noch keine Großen Gedanken gemacht.
    Grundsätzlich wollte ich erstmal Tradition vollmachen (6 Sopos).

    Dazu plane ich fest mit 2 Sopos in Rationalismus - Öffnen, 2 aus Spezialisten. 2 weitere finde ich zumindestens interessant - +50% für GW sowie die +17% für Unis und die 1 für Handelsposten (gerade hier Kartenabhängig).

    Da ich Tempel (Grabstätten) bauen will, ist das Öffnen von Frömmigkeit für die halbe Bauzeit durchaus interessant - eventuell vor Tradition, insbesondere in Verbindung mit den + 25% , welches bei Tradition durchaus mehr Effekt haben könnte als bei ICS. Die +2 pro Stadt durch Tempel und Schrein nehme ich da gerne mit.

    Weitere in Frömmigkeit ist aber nicht so gut. 20% Reduktion gilt nur für Missionar und Gebäude - wenn ich eine Reli kriegen, will ich eher die Tempel verbessern, dann müsste ich genug haben - Reformation kann nett sein, ist aber mit 2 Sopos (und dem zweifelhaften Nutzen von religöser Toleranz) zu teuer, denke ich.


    Was kann ich aus dem letzten Spiel(en) ziehen ?
    Ich werde vermutlich ~ 7 Sopos vor der Renaissance haben. Das würde eine spätes Öffnen von Frömmigkeit ermöglichen. Mehr wird es schwer kritisch, da Rationalismus vorrang hat und dann die Ideologie winkt.
    Bis auf Oligarchie halte ich auch jede Traditionssopo für besser als den Frömmigkeitsopener.

    Da könnte es durchaus lohnender sein, 2 Sopos in Unabhängigkeit zu stecken (schnellere BT) - um mit zu erobernden Pyramiden Straßen und Reparaturen in 1 Runde fertig stellen zu können.

    Am Ende fande ich die 1 Sopo in wirtschaft auch nicht schlecht. Gerade mit Tradition das noch stärker auf die HS fokussiert, 25% mehr sind da nicht schlecht - und ich haben den Big Ben wenig genutzt, aber ich halte den trotzdem für kein schlechtes Wunder. - Auch wenn der Bau für die 4 vielleicht falsch war.
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  6. #21
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    18.110
    Zu SoPos:
    Tradi vs UA kommt sehr auf die Karte an, mit UA geht man zu Beginn deutlich stärker los, später kann die Tradition dann aber überholen.
    Wenn Kriege erst im IZA kommen wie im 292er ist Tradition meistens überlegen, aber wenn in der Klassik der Nachbar anklopft und seine Extra-Produktion aufs Feld gebracht hat dann ist es eben nix.
    Im SP habe ich quasi nur Tradi gespielt, im MP wird einem das relativ schnell abgewöhnt.
    Tradition zu öffnen auch wenn man UA spielt ist eine Möglichkeit, die 3 machen sich da schnell bezahlt, und UA will man hinten raus ja eh nicht zu früh abschließen um das GA sinnvoll nutzen zu können. Außerdem steht Kolumbus auf Hängende Gärten

    Frömmigkeit ist völlig nutzlos, als Ägypter kann man die Eröffnung in Betracht ziehen wenn man dann irgendwann Tempel bauen kann - bis Philo dauert es ja etwas, und dann ist man erstmal mit Bibliotheken beschäftigt. Kolumbus nimmt den Opener natürlich gerne um seinen "Schreintrick"-Exploit anzuwenden.
    Andererseits musst Du ja auch irgendwie an ne Religion kommen um die +2 der Tempel überhaupt zu kriegen, das kann auch sehr von der Karte und dem Pantheon abhängen.
    Man hat zwischen Baum-Abschluss und Rationalismus üblicherweise 2 SoPos "übrig", da kann man dann auch Frömmigkeit mit aufmachen.
    Edit: Ist ja Seite 2, Spoiler entfernt

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Die Unabhängigkeitspieler waren ja im 292 und im 293 nicht so gut.
    Schreintrick ist explizit verboten, was Frömmigkeit ja etwas schwächt - vom möglichen Zeitpunkt her, wenn ich Frömmigkeit anwende, sollten die Tempel eigentlich schon stehen. Deshalb habe ich Frömmigkeit ja eigentlich schon wieder verworfen. Kam vielleicht nicht so klar rüber. Die eventuell nützlichen 25% ("Gratis" Markt) sind halt hinter einer Sopo der 2. Stufe und deshalb aus Soposicht zu teuer für den (zweifelhaften) Nutzen.


    Da ist halt die Frage, was ich mit den 1-2 "freien" Sopos mache.
    Erkundung könnte durchaus eine Idee wert sein - die 3 in Küstenstädten sind nicht viel, aber etwas.
    Sonst halt Wirtschaft, mit dem erwarteten starken Opener und durchaus nicht zu unterschätzenden Wunder.
    Oder halt selber Unabhängigkeit öffnen, um mit den zu erobernen Pyramiden den 50% Bonus für Bautrupps zu genießen.

    Wobei ich natürlich einräumen muss, dass dies etwas die mögliche Fehler aus dem 292 wiederholt. Ich denke wieder langfristig und die Schwäche der Unabhängigkeitsspieler im 292 (und 293) nicht an der Schwäche von Unabhängigkeitr liegt.
    Das 292 hat Tradition belohnt - und die Unabhängigkeitsspieler haben sich gegenseitig rausgenommen - im 293 war Babylon glaube ich wichtiger - und durch Archipel ist der Bonus durch die Erkundungssopo wichtiger.

    Es hängt wie gesagt sehr viel von der Karte ab.

    Mein Plan ist es eigentlich, wie im 292 mit der Großen Bibliothek und einer schnellen staatlichen Hochschule die Forschungsführung zu übernehmen - und nicht an Babylon zu verlieren.
    Aber ob das geht, hängt viel von den Nachbarn ab - und der Karte selber.
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  8. #23
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    29.482
    Hattest du dich schon entschieden? Ich glauebe ich habe noch keine Pn bekommen

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Opps, du wolltest eine PN ? Sorry, habe ich vergessen. Steht auch eigentlich hier.
    Ägypten
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  10. #25
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    29.482
    Alles gut

    Jetzt weiß ichs

  11. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von Josepp
    Registriert seit
    23.02.14
    Beiträge
    3.127
    Hier ist ein erstes Bild für dich:

    Bild

    Dein Passwort lautet:
    Achtung Spoiler:
    xist
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Meine PBEMs

    Beendet
    157 - verloren
    189 - gewonnen, Team mit Seratnian
    196 - verloren (von GS Hain übernommen)
    240 - gewonnen
    246 - verloren
    257 - verloren
    258 - gewonnen
    259 - verloren, Team mit llower
    272 - verloren
    273 - verloren (von Han248 übernommen)
    275 - verloren
    279 - gewonnen
    284 - verloren

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Das Spiel läuft - ist wohl noch nicht im PBEM Tool aktiv, aber das Save wurde veröffentlicht.

    Admiral_G ist Startspieler, also bin ich Spieler 7 von 8.
    Unschön bezüglich frühem Pantheon (und Reli) sowie frühen Wunder, aber gerade bei Wunder sollten die 20% noch reichen.
    Pantheon ist nicht so wichtig, denke ich - Schrein steht tatsächlich relativ weit hinten bei mir. Entsprechend denke ich auch, dass ich maximal eine späte Reli über die 3 pro Stadt aus Schrein und Grabmal bekomme.

    Und ich müsste langsam mal überlegen, wann ich die GBib anfangen will.

    Idee ist ja eigentlich, das PBEM292 zu wiederholen und nach der GBib relativ bald die Hochschule anzufangen.
    Das erfordert aber eigentlich min. 1 oder vielleicht sogar 2 Siedler vorher.
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.19
    Beiträge
    3.003
    Und da ist auch gleich der Screenshot.
    Macht das ganze etwas schwieriger.
    Kein Wasser für Frachter.

    Dafür Wüste (Petra und Wüstenpantheon).

    2 Luxusressourcen bisher okay. Mit dem Kriegerzug waren im 293 6 (!) verschiedene Luxusressourcen zu sehen, das 292 hatte aber auch nur 2.
    Aber nur eine Kornkammer Ressource bisher und auch Schafe sind bezüglich nicht gut.
    Schwemmland ist leider auch schlechter als in Civ4.

    Leider scheine ich an der Kartengrenze zu liegen ?
    Steht der Siedler auf einem Hügel ?
    Wenn ja, würde ich OuS überlegen, wenn nicht könnte ich mir vorstellen, auf den Goldhügel zu ziehen.
    +1 und + 2 könnten die Runde wert sei - sind es definitiv in Civ4. - Und auch im 293 sprachen eher strategische Überlegungen gegen das Wandern. - Nur verliere ich dann den Weizen bis zur 1. KE.

    Der Krieger hat 2 Möglichkeiten.
    Auf den südlichen Wüstenhügel direkt mit Erkundne anfangen oder auf den Gold (oder Wüstenhügel) nach Westen und den eventuell neuen Platz erkunden.


    Auf jeden Fall wird ein frühes Pantheon doch etwas interessanter.
    Achtung Spoiler:
    cIV-PB-Teilnahmen:
    PB88, PB89, PB91 , PB90, PB92, PB93; RB 72, RB 74
    ciV-PBEM-Teilnahmen:
    292, 293, 294, 295

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von Josepp
    Registriert seit
    23.02.14
    Beiträge
    3.127
    Kleine Korrektur: nicht der Admiral sondern der Großadmiral startet. Die bist also an 2. Position!
    Meine PBEMs

    Beendet
    157 - verloren
    189 - gewonnen, Team mit Seratnian
    196 - verloren (von GS Hain übernommen)
    240 - gewonnen
    246 - verloren
    257 - verloren
    258 - gewonnen
    259 - verloren, Team mit llower
    272 - verloren
    273 - verloren (von Han248 übernommen)
    275 - verloren
    279 - gewonnen
    284 - verloren

  15. #30
    Registrierter Benutzer Avatar von Josepp
    Registriert seit
    23.02.14
    Beiträge
    3.127
    Und dein Startfeld ist ein Hügel!
    Meine PBEMs

    Beendet
    157 - verloren
    189 - gewonnen, Team mit Seratnian
    196 - verloren (von GS Hain übernommen)
    240 - gewonnen
    246 - verloren
    257 - verloren
    258 - gewonnen
    259 - verloren, Team mit llower
    272 - verloren
    273 - verloren (von Han248 übernommen)
    275 - verloren
    279 - gewonnen
    284 - verloren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •