Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Der Rote Planet – Marsjahr 5

  1. #31
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    33.695
    SpaceX / privat – 1. Mission

    Bild

    Spieler: zerialienguru
    Anführer Zeri Twain
    Kolonisten: 101
    Touristen: 9
    Basen: Bat Canyon (Valles Marineris)
    Hintergrund: Touristiker

    Bild

    Import (250 Tonnen + 50 von Blue Origin):
    • Treibstoff für den Rückflug zur Erde (wobei 80T Treibstoff aus Adélie kommen)
    • Rest Kunststoffe


    Handel mit:

    • Westafrika: Wasser gegen Metall. Elektroschrott hin, wiederverwertete Elektronik zurück, Höhe Provision noch zu bestimmen
    • Virgin: Touristen mitnehmen gegen mehr Abwechslung auf dem Teller
    • Blue Origin: Touristenmitnahme gegen Transportkapazität. 50 T zusätzlich, bitte mit Kunststoffen befüllen


    Baureihenfolge:

    • Landeplatz fertig stellen (600/1000 bereits da)
    • Verladestation
    • Beginn Anlage Friedhof
    • Zweiter Wasserbrunnen
    • Weiteres Wohnhabitat
    • Weitere Nahrungsproduktionsanlge mit anderem Futter
    • Treibstofftank
    • Spektakulärer Ausbau der Tourianlage


    Schwerpunkt:

    Weiterer Ausbau der Uni-Kooperation auf der Erde für die Nachwuchsgewinnung. Man würde gerne noch eine Uni in Mexico dazu nehmen.
    Dazu bietet man den Universitäten an, dass sie zukünftig auch in Eigenregie Experimente auf dem Mars machen können, nach Fertigstellung entsprechender Kapazitäten zum Transport.

    Weitere Aktionen:

    • Nebenbei soll man versuchen, einen guten Koch für den Mars zu gewinnen, dazu 24 andere Kolonisten. Die anderen 25 gegen an Tim.
    • Generell gilt: Man soll Elon Musk weiterhin jeden Wunsch erfüllen.
    • Für die gestorbenen Kolonisten soll an einem schön gelegenen Ort mit Blick auf den Canyon etwas abseits der Basis ein Friedhofsgelände gesucht werden. Der Friedhof steht auch allen anderen Missionen offen. Es ist wichtig, die Leistungen der ersten Helden auf dem Mars gebührend zu würdigen.

  2. #32
    I'M NOT A BIRD, YOU KNOW! Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    24.037
    Norwegischer Staatsfonds

    Bild

    Spieler: noxx-0
    Hintergründiger Schwerpunkt der Kolonisten: Ausgewogen
    Anführer: Mustrum Ridcullson
    Standort der Kolonie: Südlicher Rand der Hellas Tiefebene
    Name der Kolonie: Norwegian Blue
    Anzahl der Kolonisten: 152

    Wie mit der CNSA abgesprochen wird deren verbesserung an der Elektrolyseanlage übernommen

    Es sollen 3 Wetterposten gebaut werden (gesamt 90T Metall, 10T Elektronik, 30T Kunststoff) sowie zwei Solaranlagen (gesamt 30T Metall, 20T Elektronik, 10T Kunststoff für die beiden nicht bei der Kolonie befindlichen. Die anderen drei werden für später geplant sobald wieder Elektroniklieferungen möglich sind.

    Weiter soll ein Lichtbogenofen errichtet werden sowie ein Wohnhabitat für die diesjährigen Neuankömmlinge

    Man nimmt das Angebot betreffend des Schwefels an.

    Dieses Jahr werden geordert: 100T Schwefel, 300T Metall, 100T Kunststoff

    Ressource Bilanz Lager
    Nahrung -28 157
    Wasser 196 937
    Sauerstoff -29’220 20’780
    Mineralien 0 0
    Seltene Erden / Schwermetalle 0 0
    Metalle 0 108
    Elektronik -28 81
    Treibstoff 0 0
    Kunststoffe -32 229
    Elektrizität 6’144 i.O.
    Gebäude
    Wohnhabitat 3
    Mobiles Wohnhabitat 1 Prototyp
    Trainingsanlage (Fitnessstudio) 1
    Kantine 3
    Skihalle 1
    Forschungslabor 1
    Krankenstation 1
    Verladestation 1
    Aquaponik-Anlage 3
    Lebensmittelverarbeitungs-Betrieb 1
    Kühlhaus 1
    Demontierbare Pumpenanlage 1 Alpheus Colles
    Wasserwiederaufbereitungs-Anlage 1
    Wassertank 1
    Wasser-Elektrolyse Anlage 1
    CO2-Elektrolyse Anlage 1
    Sauerstofftank 1
    Metalllager 1
    Elektroniklager 1
    Kunststofflager 1
    Geothermie-Anl. 1
    Solaranlage 1 Alpheus Colles
    Batterien 2
    Infrastruktur
    Fahrzeuge
    Erkundungsrover 2
    Lastrover (Batterie) 2

  3. #33
    Premier der MCR Avatar von Azrael
    Registriert seit
    03.08.06
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    28.471

    CONAE

    Spieler: maxim_e (kommissarisch SL)
    Anführer Dr. Emiliano Ariel Pederna
    Kolonisten: 155
    Basen: San Brandan (Galilaei-Krater)
    Hintergrund: Religiöse

    Gebäude und Vorräte:

    Achtung Spoiler:

    Ressource Bilanz Lager
    Lieferung
    Neubau
    Nahrung 51 579
    Wasser 146 363
    Sauerstoff -21’100 74’260
    Mineralien 1’900 1’900
    Seltene Erden / Schwermetalle 0 0
    Metalle 0 72 +100 Erde -135
    Elektronik -32 33 -15
    Treibstoff 0 0
    Kunststoffe -20 63 +300 Erde -50
    Uran -3 48
    Muttererde 0 25
    Elektrizität 5’867 i.O.
    Gebäude
    Wohnhabitat 3
    Kirche (Freizeitanlage) 1
    Verladestation 1
    Funkstation 1
    Hydrokultur 1
    Viehzucht-Modul 2
    Kühlhaus 1
    Bohrbrunnen 1
    Wasserwiederaufbereitungs-Anlage 1
    Wassertank 1
    Wasser-Elektrolyse Anlage 1
    Sauerstofftank 2
    Tagebau 1
    Erzlager 1
    Metalllager 1
    Elektroniklager 1
    Kunststofflager 1
    Kleinst-Atomreak. 1
    Batterien 1
    Infrastruktur
    Befestigte Strasse 90 Tana Vallis Strecke
    Fahrzeuge
    Erkundungsrover 4


    Schwerpunkt: Bistum Mars
    Da der Vatikan das Anliegen im Grundsatz positiv beantwortet hat, soll man in diesem Jahr in Rom noch mal explizit dafür werben, dass der Mars ein eigenes katholisches Bistum erhält. Man baut in diesem Jahr ein neues Wohnhabitat (siehe unten), um im nächsten Jahr genügend Wohnplätze für einen Bischof und allenfalls weitere geweihte Kleriker zu schaffen. Ausserdem baut man die Kirche von San Brandan für 20 t Metall und 20 t Kunststoff etwas weiter aus, damit der Bischof auch eine angemessene Kathedrale erhält. Das Angebot an die anderen Missionen besteht weiterhin, sie beim Bau von Kapellen zu unterstützen und wenn gewünscht auch das notwendige Baumaterial zu liefern. Mit den Erkundungsrovern sollen ausserdem in diesem Jahr die Priester der CONAE-Mission regelmässig die anderen Kolonien besuchen, um Messen abzuhalten. Wenn das in einer Kolonie gewünscht wird, kann man auch einen Priester überstellen, der sich permanent dort niederlässt.

    Sonstige Aktionen
    Der Strassenbau wird fortgesetzt, das übrige Metall aus der neuen Produktion soll zunächst für den Weiterbau der Strecke in Richtung Iani Chaos verwendet werden.

    Neue Kolonisten
    Da kein Wohnraum zur Verfügung steht, werden in diesem Jahr keine Kolonisten aufgenommen.

    Bau
    Es wird ein Lichtbogenofen (70t Metall, 10t Elektronik, 10t Kunststoff) in der Kolonie gebaut.
    Außerdem solle ein Wohnhabitat (45t Metall, 5t Elektronik, 20t Kunststoff) gebaut werden.

    Ressourcenbestellung von der Erde:
    Metall: 100t
    Kunststoff: 300t
    Not all those who wander are lost.

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von Roesti
    Registriert seit
    12.03.16
    Ort
    Kartoffelhausen
    Beiträge
    2.616

    Westafrika /WAA

    Infos von Azrael:
    Achtung Spoiler:
    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    WAA / Westafrika

    Spieler: Roesti
    Anführer Vorsitzender Shafik Mahama
    Kolonisten: 100
    Basen: Benachin (Saravan-Krater)
    Hintergrund: Ausgewogen

    Mit der neu gebauten Recycling-Anlage, die schon im Sommer in Betrieb, ist man nun in der Lage grössere Mengen an Elektronikschrott mit geringerem Personaleinsatz wiederzuverwerten. Wie in den Jahren zuvor behält man die Hälfte der gewonnenen Elektronik ein und schickt die andere Hälfte an die jeweiligen Koloniebasen zurück. Ausser bei der Amazon Prime Mars Base, der man im letzten Jahr ja einen Vorschuss gewährt hatte. Angesichts der Sturmkatastrophe auf der Erde, welche dort die Zentren der Chipproduktion schwer getroffen hat, könnte die Recycling-Anlage in diesem Jahr sogar noch wertvoller werden. Denn aktuell sind das Recycling von Benachin und die Chip-Fabrik in Sinbei damit die einzigen Quellen für Elektronik auf dem roten Planeten. Und mit der neuen Anlage kann man in der WAA-Kolonie auch eine deutlich grössere Menge bewältigen als bisher.

    Um die Bauprojekte und die mit SpaceX vereinbarte Metalllieferung bewältigen zu können, hat man in diesem Jahr die Arbeit auf den Plantagen etwas zurück fahren müssen und insbesondere die laufende Kautschukernte etwas reduziert. Das wird man aber im nächsten Jahr problemlos wieder erhöhen können, sofern das gewünscht ist.

    Allgemein hat in Benachin der Verkehr in diesem Jahr deutlich zugenommen, immer mehr Rover kommen in der Kolonie an und be- und entladen Waren oder bringen Besucher. Gerade aus Neu-Neu-Delhi, Bat Canyon und der Amazon Prime Mars Base kann man immer wieder Leute in Empfang nehmen und zeigt diesen mit einigem Stolz das, was die WAA-Marsmission bereits erreicht hat. Da man in Benachin die Vorgaben des Korea-Handbuchs umgesetzt und eine Verladestation errichtet hat, dürfte der zusätzliche Verkehr auch hinsichtlich der Sicherheit kein Problem darstellen.

    Persephone-Bonus: Die Mitarbeit an der Persephone-Mission war für die Betreiber des Raketenstartplatzes in der westafrikanischen Heimat hinsichtlich der kostenlosen Werbung wahrlich Gold wert. Mehrere potenzielle Auftraggeber wurden so erst richtig auf die Sea-Launch Plattform der WAA aufmerksam, die in der Folge viele neue Aufträge an Land ziehen konnte. Dadurch konnte man das Budget der Marsmission erhöhen und vorläufig 100 t im Jahr mehr an Versorgungsgütern liefern.

    Auch in diesem Jahr stehen 50 Kolonisten zur Verfügung, die WAA-Mission ist bislang noch nicht vom Mangel an qualifiziertem Personal betroffen.

    Vorläufige Transportkapazität in diesem Jahr: 300 Tonnen
    Geburten: Keine

    Ressource Bilanz Lager
    Nahrung -5 207
    Wasser 161 199
    Sauerstoff -3’500 22’000
    Mineralien 75 75
    Seltene Erden / Schwermetalle 0 0
    Metalle -48 58
    Elektronik -6 49
    Treibstoff 0 0
    Kunststoffe -28 68
    Muttererde 0 210
    Elektrizität 7’041 i.O.
    Gebäude
    Wohnhabitat 3
    Freizeitanlage 1
    Kantine 1
    Verladestation 1
    Konventionelle Plantage 3 eine Kautschuk-Produktion
    Lebensmittelverarbeitungs-Betrieb 1
    Kühlhaus 1
    Wasserwiederaufbereitungs-Anlage 1
    Wassertank 1
    Wasser-Elektrolyse Anlage 1
    Sauerstofftank 1
    Bergwerk 1 Norden von Nectaris Fossae
    Erzlager 1
    Lichtbogenofen 1
    Metalllager 1
    Elektroniklager 1
    Kunststofflager 1
    Geothermie-Anl. 1
    Solaranlage 1
    Solaranlage 1 Norden von Nectaris Fossae
    Batterien 1
    Druckluftspeicher 1
    Infrastruktur
    Ladestation 1 Nördlich des Ritchey Kraters
    Fahrzeuge
    Erkundungsrover 3
    Lastrover (Batterie) 1
    [/QUOTE]


    Schwerpunkt
    Die Situation auf der Erde wird immer schlimmer. Die Umwelt verändert sich immer schneller und diese veränderung lösen Konflikte aus. Aus diesem grunde hat sich Vorsitzender Shafik Mahama entschieden seinen Traum vom Mars aufzugeben und zurück zu Reisen und mit den erkentnissen des Mars versuchen will Afrika zu einen. Er wird mit ein wenig Nahrung und Elektronik zurückreisen um zu zeigen das wir das Wissen vom Mars nehem können und die Probleme von Afrika zu lösen. Nahrung können wir effizient anbauen. Ressourcen können wir Recyclen.
    Deswegen soll allen Afrikanischen ländern angeboten werden das diese ihre besten Leute auf den Mars schicken können um zu lernen wie man in dieser feindlichen Umgebung einfach lösungen finden muss um Probleme zu behben. Sie sollen sehen das es immer technologische Lösungen gibt und man nicht Konflikte austragen musss.
    Man währe natürlich froh, wenn diese Länder das Raumfahrtprogramm finanziell unterstützen.
    Vorsitzender Shafik Mahama reisst mit einer Rakete von SpaceX zurück.

    Nebenaktion
    - Überschüssiges Metall, also wenn im Lager schon 500t Metall sind, soll genutzt werden um eine Hochspannungsleitung zu bauen in den Valles Marinaris zum dortigen Wasservorkommen
    - Recycling für alle Kolonien welche bedarf daran haben.
    - Zwei der drei Plantagen sollen Kunststoffe produzieren. Von den weiteren gebauten sollen beide auch Kunststoffe produzieren

    Bau
    Lager [58/49/68]

    Basis:
    3xLastrover (Batterie) [18/9/9]
    1xForschungslabor [35/20/25]
    2xKonventionelle Plantage [70/10/20]
    1xWohnhabitat [45/5/20]
    1xTrainingsanlage [35/5/20]

    Bestellung von der Erde
    Metalle [130]
    Kunststoffe [30]
    Mutter Erde [140]
    Vorrat [-15/0/4]
    Rechtschreibfehler bitte melden.

  5. #35
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.009
    NSPO/Taiwan

    Schwerpunkt: Forschungsprojekt mit der Raumstation Gargarin

    Achtung Spoiler:
    Forschungsgegenstand soll die Chipherstellung unter Bedingungen der Schwerelosigkeit sein:
    Bei der Elektronik gibt's im Grunde zwei Möglichkeiten:
    1) Normale Chips, dafür aber wohl billiger. da weniger weggeworfen werden müssen.
    2) Superchips: Der hochwertige Wafer erlaubt es größere Chips zu bauen. Diese Chips in Übergröße dürften deutlich Leistungsstärker sein als normale Chips und ließen sich nicht auf der Erde herstellen. Damit bestünde dort eine Nachfrage, für die sich ein Export zur Erde lohnt. Vermutung ist aber, dass du da einen Schwerpunkt brauchst für das Design, weil man da halt wohl weniger hin geforscht hat.
    Forschung bei mir im Labor wird also entsprechend umgestellt, Roskosmos hat seinerseits angeboten, 20 Leute auf Phobos zu transportieren, und stellt auch seine Forschungskapazitäten für das gemeinsame Projekt zur Verfügung. Ich würde bei den 20 gerne vor allem um taiwanesische Spezialisten für die Chipherstellung einerseits und japanische Robotikexperten andererseits (ein hoher Grad an Automatisierung ist gerade in so einem Umfeld ratsam) bitten, sofern vorhanden.


    Nebenaktionen:

    - Die beiden Ressourcendeals sollen bitte eingeplant werden, wie besprochen- also der mit der arabischen Mission für die 300t Wasser auf der einen Seite und der mit der AEB (40t Metall und 5t Kunststoff für das Lager gegen 20t Elektronik, sobald produziert).
    - Mit den von der AEB bereitgestellten seltenen Erden soll die reguläre Elektronikproduktion auf dem Mars so schnell wie möglich anlaufen. Die aktuelle Versorgunskrise hat ja gezeigt, dass man langsam mal autark werden muss. Mit der gewonnenen Elektronik hat man dann auch eine erste Gegenleistung für die beiden Ressourcendeals.
    - Dasselbe bei der Metallproduktion. Wenn möglich kann man ja mal die Israelis (gerne auch nur vorübergehend) unterbringen, um den Personalnotstand zu beheben. Man könnte auch die IMM um Hilfe bitten, sollte sie Kapazitäten übrig haben- es reicht ja schon ein vorübergehender Personaltransfer, sollten die dort nicht völlig ausgelastet sein. Sollte das nicht möglich sein, muss man eben bestmöglich improvisieren. Vielleicht kann man ja Arbeiter durchrotieren oder von anderen Bereichen abziehen, um in diesem Jahr zumindest eine gewisse Grundproduktion auf die Beine zu stellen.

    Bauprojekt:

    - Sobald möglich, das fehlende Zwischenlager, um den Transport zwischen Sinbei und AEB zu erleichtern.
    Geändert von Lao- Tse (23. September 2022 um 00:05 Uhr)
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

  6. #36
    yay! Avatar von Setcab
    Registriert seit
    18.01.09
    Beiträge
    4.451


    AEB / Brasilien
    Aktionsabgabe

    Name der Kolonie: Pulmão Verde
    Ort: Schiaparelli-Marskrater
    Leiter der Kolonie: Daniel Lopes Garcia
    Kolonisten: 100
    Ausrichtung: Biologen

    Schwerpunkt: Metallproduktion

    Dieses Jahr legen wir unseren Fokus auf den Bergbau. Bereits im letzten Jahr fing die erfolgreiche Förderung von Gadolinit an. Nun wollen wir anfangen, Metall zu produzieren. Dazu errichten wir einen weiteren Außenposten beim nahegelegenen Magenitvorkommen. Dieser Außenposten wird aus einem Tagebau zum Abbau der Mineralien bestehen, einem Mineralienlager und einer Solaranlage, die den ganzen Komplex mit Strom versorgt.
    Wenn wir im Laufe des Jahres ausreichend Elektronik von Sinbei erhalten, bauen wir außerdem in Pulmão Verde selbst einen Lichtbogenofen auf, der die Mineralien direkt zu Metall weiterverarbeiten wird. Ansonsten wird die Jahresproduktion Mineralien vorerst im Außenposten gelagert.

    Um bei der Versorgung der beiden Außenposten zu helfen und den Transport zu anderen Kolonien im Meridianum Cluster zu vereinfachen, geben wir außerdem 2 batteriebetriebene Lastrover in Auftrag.
    Da die Kolonie damit recht schnell zwei neue, weit entfernte Basen dazu bekam, soll nun auch besonders darauf geachtet werden, ob die Logistik funktioniert und wo man mögliche Flaschenhälse beseitigen kann.

    Nebenaktionen
    (Da es jetzt sehr viel geworden ist: die Nebenaktionen sind in absteigender Priorität geordnet)

    - Nachdem es letztes Jahr verschoben werden musste, planen wir nun erneut den Bau einer Ladestation zwischen Pulmão Verde, der Amazon Prime Mars Basis, Daehan Jeguk und Allahs Landung.
    - Die Forschung soll in Kooperation mit der Space Research Cooperation weitergehen. Ziel ist die Herstellung von Mutterboden auf dem Mars.
    - Mit Bat Canyon führen wir dabei einen Kolonistentausch aus, um die Forschungszusammenarbeit zu vertiefen. Das gibt den Forschern Gelegenheit, sich persönlich kennenzulernen, statt nur über Funk kommunizieren zu können. Außerdem können so beide Seiten die Abläufe der jeweils anderen Kolonie kennen lernen und so mögliche Verbesserungen finden. Der Austausch findet im Rahmen der nächsten Lieferung von seltenen Erden nach Bat Canyon statt, sodass er keine zusätzliche Transportfahrt benötigt.
    - Unsere Ingenieure sollen daran arbeiten, die verbesserte Strahlenabschirmung an unsere Plantagen anzupassen und dort anzubringen.
    - In Kooperation mit San Brandan wird eine Kapelle für unsere katholischen Kolonist*innen errichtet. Anschließend wird aus San Brandan ein Priester kommen, der die Kapelle weiht und in Zukunft auch verwalten und hier Gottesdienste abhalten wird. In Pulmão Verde suchen wir dafür einen Freiwilligen, der vorerst im Austausch nach San Brandan zieht, da wir keinen freien Wohnraum haben.
    - Als Erkundungsziel gebe ich aus, die relativ tiefen Krater westlich von Schiaparelli zu untersuchen, ob dort die neu entwickelten Flechten überlebensfähig wären. Falls ja, sollen in unseren Plantagen ein paar Tonnen davon gezüchtet und dort ausgebracht werden.

    Lieferung
    - 260t Metall
    - 40t Kunststoff

    Zusätzlich bitten wir um 40t Metall und 5t Kunststoff für Sinbei, die der Einfachheit halber direkt dorthin geschickt werden sollen.

    Handel
    - 50t Metall werden zu Allahs Landung gefahren, um die Bezahlung für die Hilfe bei der Persephone-Mission abzuschließen
    - Ein Teil unseres Nachschubs geht nach Sinbei. Dafür bekommen wir 20t Elektronik zurück.
    - Mit Ahmar Dubai tauschen wir 50t Nahrung aus unseren Plantagen gegen 100t Wasser.

    Bestehende Abkommen:
    - Elektroschrott nach Benachin zum Recycling bringen.
    - Seltene Erden im Verhältnis 2:1 nach Sinbei und Bat Canyon bringen. Von Sinbei bekommen wir dafür Elektronik, von Bat Canyon aus werden sie durch Space X zur Erde transportiert.

    Gebäudebau Zusammenfassung
    Kosten jeweils in (Metall/Elektronik/Kunststoff)

    In Pulmão Verde:
    2 Lastrover (Batterie) (12/6/6)
    Lichtbogenofen (70/10/10)

    Beim Mineralienvorkommen:
    Tagebau (25/10/5)
    Erzlager (40/5/5)
    Solaranlage (15/10/5)

    Zwischen Pulmão Verde, der Amazon Prime Mars Basis, Daehan Jeguk und Allahs Landung:
    - Solaranlage (15/10/5)
    - Batterie (35/25/5)

    Gesamt: (212M/79E/41K)

    Ressource Vorher Lieferung Handel Baukosten Veränderung Lager
    Nahrung 130 -50 -50 80
    Wasser 192 100 100 292
    Sauerstoff 32,55 0 32,55
    Mineralien 0 0 0
    Seltene Erden / Schwermetalle 0 0 0
    Metalle 3 260 -50 212 -2 1
    Elektronik 75 0 20 79 -59 16
    Kunststoffe 43 40 41 -1 42
    Treibstoff 0 0 0
    Muttererde 0 0 0
    Uran 11 0 11
    Methan 28,4 0 28,4
    Storys:
    (Civ 4 BASE 5.0): Die Geschichte des römischen Reiches (abgeschlossen)
    (Civ 4 BASE 6.0): Das Reich der Mitte auf dem Weg durch die Geschichte (abgebrochen)

  7. #37
    Spürt Luft Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Ort
    Helmarsborg
    Beiträge
    11.783
    ISRO / Indien

    Spieler: ttte
    Anführer Tarun Tulsi Tejas Erigaisi
    Kolonisten: 156
    Basen: Neu-Neu-Delhi (Thaumasia Planum)
    Hintergrund: Ausgewogen

    Gebäude und Vorräte:

    Achtung Spoiler:

    Ressource Bilanz Lager
    Lieferung
    Neubau
    Nahrung 17 239
    Wasser -240 147 +100 Erde
    Sauerstoff -8’920 40’960
    Mineralien -44 54
    Seltene Erden / Schwermetalle 0 0
    Metalle 1’539 787
    Elektronik -19 17
    Treibstoff 0 0
    Kunststoffe -32 26 +200 Erde
    Uran 3 9
    Thorium 12 12
    Muttererde 0 0
    Elektrizität 8’582 i.O.
    Gebäude
    Wohnhabitat 6
    Freizeitanlage 1
    Krankenstation 1
    Hydrokultur 1
    Konventionelle Plantage 1
    Kühlhaus 1
    Wasserwiederaufbereitungs-Anlage 1
    Wassertank 1
    Wasser-Elektrolyse Anlage 2
    Sauerstofftank 1
    Bergwerk 1 Nectaris Fossae
    Erzlager 1
    Lichtbogenofen 1
    Metalllager 1
    Bergwerk (Thorium/Uran) 1 Arima-Doppelkrater
    Aufbereitungsanlage 1
    Uran-/Thoriumlager 1
    Elektroniklager 1
    Kunststofflager 1
    Kleinst-Atomreak. 1
    Solaranlage 1 Nectaris Fossae
    Solaranlage 1 Arima-Doppelkrater
    Batterien 1
    Infrastruktur
    Befestigte Strasse 500 Neu-Neu-Delhi-Benachin (500/800)
    Fahrzeuge
    Erkundungsrover 2
    Lastrover (Batterie) 2


    Schwerpunkt: Urankooperation
    Es wird eine Kooperation mit einer der Firmen auf der Erde angestrebt, um das Budget wieder zu erhöhen und einen langfristigen Vertrag für den Verkauf des Urans anzustossen.

    Aktion/laufende Projekte:

    Die Bekanntheit der Kolonie soll weiter gefördert werden, indem man nahmhaften Bollywood-Studios eine Kooperation anbietet, um Teile eines Films in der Kolonie zu drehen, die Basis als Kulisse zu verwenden. Auch soll versucht werden die Geschichte von Alia Danayya, der ersten Marsianerin, prominent in der indischen Presse zu platzieren, um über den Nationalstolz die Popularität der Kolonie weiter hoch zu halten. Des Weiteren wird die Popularität des Schachspiels in Indien ausgenutzt. Nach Vorbild der sowjetischen Sojus-9-Mission soll eine Match zwischen der ISRO-Zentrale in Indien und den Siedlern auf dem Mars organisiert werden.
    (Sollte der Schachweltmeister aus Indien kommen zudem eine Simultanpartie der Kolonisten gegen den Weltmeister)

    Der durch den Unterhalt anfallende Elektronikschrott wird dieses Jahr zum Recycling nach Benachin transportiert.

    Die Strasse nach Benachin wird weiter gebaut, soweit nach den Projekten noch Metall übrig bleibt.

    Die Transportkapazitäten der Mission werden voll ausgeschöpft und 100 t Wasser und 200 t Kunststoff von der Erde geordert.

    Es werden 49 Kolonisten in die Kolonie aufgenommen. Ausserdem transportiert man wie angeboten den Vertreter des Cricket-Verbands zum Mars.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •