Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: [RZ] Freithal und Adlerstein - Gemeinsamer Jagdausritt

  1. #1
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818

    [RZ] Freithal und Adlerstein - Gemeinsamer Jagdausritt

    Ich will hier mal einen gemeinsamen Kanal zwischen den Nachbarn Adlerstein und Freithal aufmachen, ohne andere beteiligte oder Vasallen

    Ich halte Tristan von Freithal durchaus als besonnen, daher würde ich gerne versuchen Differenz auszuräumen und den Gesprächsfaden aufrecht erhalten.

  2. #2
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    So, ich will mal Klartext reden:
    Es ist wohl hinlänglich bekannt das Adlerstein Freithal und dem Bündnis mit den Elfen äußerst misstrauisch gegenüber steht. Nicht zuletzt wegen der Positionierung gegenüber Wytonien, einem Freund und Bündnispartner Adlersteins.

    Das Problem was wir sehen ist, dass es scheint das Tristan sich manchmal sehr von seinem Vasallen treiben lässt, hält man ihn doch für besonnener und umsichtiger, zumindest machte das immer wieder der Anschein.

    Deshalb können wir auch nicht nachvollziehen, weshalb die Truppen am durchziehen gehindert werden sollen

  3. #3
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Terok Nor
    Beiträge
    20.507
    Zitat Zitat von King of Wiwi Beitrag anzeigen
    ohne andere beteiligte oder Vasallen
    ==== Alea iacta est. ====

    Dem Orkensturm entgegen - Story in Schicksalsklinge HD!

  4. #4
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.129
    Zunächst einmal ooc: Es freut mich, wenn wir einen halbwegs offenen Umgang miteinander haben. Mit Klink lief das auch ganz gut.

    In character:

    1.) Wo liegt das Problem an dem Bündnis mit den Elfen? Wir sind an Frieden und Handel mit allen Rassen interessiert und darum ging es auch beim Fest in Altenburg- ein historisches Ereignis, bei dem wohl zum ersten mal seit langer, langer Zeit Menschen, Zwerge und Elfen friedlich versammelt waren. Zudem schreiben wir Adlerstein auch nicht vor, mit wem es sich gutstellen darf. Vestland hat bereits sorassische Küsten geplündert, das Emirat sich auf imperialistischste Weise Teile der zerfallenden Sonnenrepublik angeeignet- Teile nur deswegen, weil wir die um ihre Unabhängigkeit bemühten Teile im Süden unter unseren Schutz gestellt haben. Gleichzeitig scheint man mit Wytonien die sorassische Spaltung voranzutreiben und die Wunden, die der Bürgerkrieg hinterlassen hat, noch zu vertiefen. Freithal hätte also wesentlich mehr Grund, Adlerstein gegenüber aufgrund seiner Verbündeten misstrauisch zu sein, als umgekehrt.

    2.) Der Titel des Reichsfürsten wurde nach Ansicht Tristans von der Gesandtschaft Wytoniens völlig missverstanden. Man hat bewusst nicht nach dem Titel eines Königs gegriffen, der einen Herrschaftsanspruch über Wytonien deutlich gemacht hätte, sondern nach dem eines bloßen Reichsfürsten, von denen es im alten Soras mehrere gab. Man verschreibt sich damit dem Erbe des alten Königreichs und König Franthors, zudem soll der Titel eine besondere Verantwortung für die Sorassi zum Ausdruck bringen- werden im Ausland beispielsweise Händler aus Adlerstein bedroht, wissen die, an wen sie sich wenden sollen, nämlich an den König von Adlerstein. Genauso ist es mit Menschen aus dem Emirat, aus Vestland, und aller anderen Nationen. Einzig die Sorassi hatten seit dem Bürgerkrieg niemanden, dem wollte man Abhilfe schaffen.

    Hier lag die Kränkung also nicht nur in der Abreise, sondern darin, dass vorab kein Versuch der Kommunikation unternommen wurde und zudem auf diplomatischem Wege direkt versucht wurde, das Ereignis mit eigener Propaganda zu überschatten. Tristan verwehrt sich außerdem gegen den Vorwurf, er hätte das Fest selbst zweckentfremdet- die Ernennung wurde extra auf der Theoderichsburg vorgenommen und nicht in Altenburg, wer ihr nicht beiwohnen wollte hätte also einfach in Altenburg bleiben können, anstatt abzureisen und diplomatische Spitzen hinterherzuschicken, ohne auch nur eine Kommunikation mit Tristan in Betracht zu ziehen.

    Da Altenburg eine alte Reichsfürstenstadt ist und der Titel des Reichsfürsten ein sorassischer ist, spielt es für uns übrigens keine Rolle, ob Adlerstein oder das Emirat der Ernennung ihre Billigung erteilen oder nicht. Einzig das Recht und die Menschen von Soras haben hier ein Mitspracherecht. Das wäre wie wenn Tristan die Krönung des Königs oder des Emirs nicht anerkennen würde- eine bloße Kränkung, mehr auch nicht. Gerade von solchen Zuständen- nämlich, dass komplett fremde Länder vermeinen, über sorassische Titel eine Deutungshoheit zu besitzen- sind es, der man mit der Ernennung zum Reichsfürsten Abhilfe schaffen will.

    3.) Bzgl. Truppendurchzug wurden die Gründe mittlerweile für alle beteiligten Parteien geschildert [im Nebenthread].
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

  5. #5
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Du bist ja im Grunde kein Beteiligter

  6. #6
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal ooc: Es freut mich, wenn wir einen halbwegs offenen Umgang miteinander haben. Mit Klink lief das auch ganz gut.
    Das sehe ich auch als wichtig an wenn man nicht nur einfach sein Ding durchziehen will.

    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    1.) Wo liegt das Problem an dem Bündnis mit den Elfen? Wir sind an Frieden und Handel mit allen Rassen interessiert und darum ging es auch beim Fest in Altenburg- ein historisches Ereignis, bei dem wohl zum ersten mal seit langer, langer Zeit Menschen, Zwerge und Elfen friedlich versammelt waren. Zudem schreiben wir Adlerstein auch nicht vor, mit wem es sich gutstellen darf. Vestland hat bereits sorassische Küsten geplündert, das Emirat sich auf imperialistischste Weise Teile der zerfallenden Sonnenrepublik angeeignet- Teile nur deswegen, weil wir die um ihre Unabhängigkeit bemühten Teile im Süden unter unseren Schutz gestellt haben. Gleichzeitig scheint man mit Wytonien die sorassische Spaltung voranzutreiben und die Wunden, die der Bürgerkrieg hinterlassen hat, noch zu vertiefen. Freithal hätte also wesentlich mehr Grund, Adlerstein gegenüber aufgrund seiner Verbündeten misstrauisch zu sein, als umgekehrt.
    Es gibt kein Problem mit den Elfen ansich. Doch mein weiß schlicht nichts über sie außer die Gerüchte die man hört. Dem Hochkönigreich liegt viel daran alles geheim zu halten und das stimmt uns doch misstrauisch, gäbe es dazu doch eigentlich keinen Grund.

    Vestland ist bei weitem nicht tadellos, da habt ihr recht, doch wenn wir uns durch die Bedrohung durch das Dominion sichern wollen, benötigen wir sie. Und ihr Oberhaupt mag sehr impulsiv sein, doch in einem Bündis hoffen wir ihn zügeln zu können.

    Eure Kritik an dem Emirat finden wir doch etwas seltsam, wollt ihr doch selbst ein Imperium wiederauferstehen lassen und was liegt euch an einer Republik die offensichtlich zum scheitern verurteilt war?

    Und was Wytonien angeht: Ihr bemüht euch ja auch nicht gerade um eine Aussöhnung mit dem Herzogtum, im Gegenteil, ihr sagt ihm quasi in aller Öffentlichkeit, dass es sich euch unterwerfen soll - mit welchem Recht? Was erhöht euch über Wytonien oder Falkenbek welches ihr zu eurem Vasallen gemacht habt? Beide können zumindest ihre Herrschaft bis in die alte Zeit zurück ziehen. Oder würdet ihr etwa einem Königreich Soras unter der Führung Wytoniens zustimmen? Mit eurer Retorik streut ihr doch selbst Salz in die Wunde.

    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    2.) Der Titel des Reichsfürsten wurde nach Ansicht Tristans von der Gesandtschaft Wytoniens völlig missverstanden. Man hat bewusst nicht nach dem Titel eines Königs gegriffen, der einen Herrschaftsanspruch über Wytonien deutlich gemacht hätte, sondern nach dem eines bloßen Reichsfürsten, von denen es im alten Soras mehrere gab. Man verschreibt sich damit dem Erbe des alten Königreichs und König Franthors, zudem soll der Titel eine besondere Verantwortung für die Sorassi zum Ausdruck bringen- werden im Ausland beispielsweise Händler aus Adlerstein bedroht, wissen die, an wen sie sich wenden sollen, nämlich an den König von Adlerstein. Genauso ist es mit Menschen aus dem Emirat, aus Vestland, und aller anderen Nationen. Einzig die Sorassi hatten seit dem Bürgerkrieg niemanden, dem wollte man Abhilfe schaffen.
    Ihr wollt sagen, dass ihr nichts davon wusstet, dass euer Vasall euch die Königswürde antragen will? Habt ihr in wirklich sowenig unter Kontrolle, dass ihr ihn bei einer so wichtigen Feier zu einem Fauxpas kommen lasst?
    Habt ihr denn versucht das Missverständnis auszuräumen? Euere Veröffentlichung danach schien nicht so.
    Und wenn euch die alte Tradition so wichtig ist, wieso habt ihr nicht auch anderen diese Würde angetragen, auf dass man gemeinsam Soras und die Region wieder foran bringen könnt? Stattdessen betont ihr nur den eigenen Macht Anspruch - genau das hat doch den Zerfall des Reiches voran getrieben.


    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    Hier lag die Kränkung also nicht nur in der Abreise, sondern darin, dass vorab kein Versuch der Kommunikation unternommen wurde und zudem auf diplomatischem Wege direkt versucht wurde, das Ereignis mit eigener Propaganda zu überschatten. Tristan verwehrt sich außerdem gegen den Vorwurf, er hätte das Fest selbst zweckentfremdet- die Ernennung wurde extra auf der Theoderichsburg vorgenommen und nicht in Altenburg, wer ihr nicht beiwohnen wollte hätte also einfach in Altenburg bleiben können, anstatt abzureisen und diplomatische Spitzen hinterherzuschicken, ohne auch nur eine Kommunikation mit Tristan in Betracht zu ziehen.
    Unsere Gesandschaften wurden ja schlicht von den Ereignissen überrumpelt und sah die Spitze gegen Wytonien als Verbalen Angriff an, den man so nicht stehen lassen konnte.
    Und ihr werft uns vor nicht das Gespräch gesucht zu haben? Habt ihr es denn? Nein, stattdessen müssen wir von eurem Vasall uns anhören man habe ganz Soras beleidigt, zumal wir ja gerade das Gespräch suchen.

    Für die Zukunft sollte ihr euch vielleicht merken, dass Überraschungen auf Diplomatischen Feiern nicht immer gut ankommen.

    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    Da Altenburg eine alte Reichsfürstenstadt ist und der Titel des Reichsfürsten ein sorassischer ist, spielt es für uns übrigens keine Rolle, ob Adlerstein oder das Emirat der Ernennung ihre Billigung erteilen oder nicht. Einzig das Recht und die Menschen von Soras haben hier ein Mitspracherecht. Das wäre wie wenn Tristan die Krönung des Königs oder des Emirs nicht anerkennen würde- eine bloße Kränkung, mehr auch nicht. Gerade von solchen Zuständen- nämlich, dass komplett fremde Länder vermeinen, über sorassische Titel eine Deutungshoheit zu besitzen- sind es, der man mit der Ernennung zum Reichsfürsten Abhilfe schaffen will.
    Wir haben nie behauptet dass wir eine Deutungshoheit über eure Titel haben, wir äußerten lediglich unsere Irritation über die Ereignisse und möchten uns entschuldigen, wenn es so rüber kam, als ob wir euch da etwas vorschreiben wollen würden.

    Doch wurden die Reichsfürsten doch nicht vom Volk sondern vom König selbst bestimmt, oder irren wir uns da? Einem Volk obliegt es nicht jemanden die Krone anzutragen. Diese Vorstellung hat doch nichts mit dem alten Soras zu tun.

    Und ihr habt ja nicht mal das Volk von Soras gefragt, lediglich euer eigenes. Die Sorassi in Wytonien wurden völlig irgnoriert.

    Das alles ist äußerst irritierend.

    Zitat Zitat von Lao- Tse Beitrag anzeigen
    3.) Bzgl. Truppendurchzug wurden die Gründe mittlerweile für alle beteiligten Parteien geschildert [im Nebenthread].
    Dazu haben wir uns auch geäußert. Ich hoffe wir können uns diesbezüglich einig werden.

  7. #7
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.129
    Diese Diskussionen sind aus Sicht Tristans müßig. Der Reichsfürst sieht es so- Freithal und Falkenbek wollen nichts von Adlerstein und Wytonien, Adlerstein und Wytonien sind es, die etwas von uns wollen, nämlich das Recht, sorassisches Land als Durchmarschgebiet nutzen zu können. Insofern sehen wir nicht, warum ihr denkt, dass es euch eurem Ziel näher bringt, rhetorische Spitzen vorzubringen und der Rechthaberei zu fröhnen. Stand jetzt können wir dem Durchmarsch keine Zustimmung erteilen, da Adlerstein nicht garantieren kann, dass ihre Verbündeten sich auch benehmen.
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

  8. #8
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Stand jetzt benötigen wir das Durchmarschsrecht auch nicht mehr.

    Eine Klärung der Verstimmungen wäre dennoch im Interesse Adlersteins gewesen.

  9. #9
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Da der Versuch von Freithal gescheitert ist eine Friedensverhandlung in der Nordermark umzusetzen und die Truppen der Legion gezeigt haben mit Mäßigung und Respekt der Bevölkerung die Stadt Wespork erhobert zuhaben frage ich nochmal an ob mein Nachschub euer Gebiet auf dem Landweg pasieren darf.

  10. #10
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Ich würde den Thread mal wieder aufleben lassen

    Eigentlich wollte ich hier schon mal das Gesuch von Freithal aufgreifen, der Maße und Gewichte Union beizutreten.

    Aber auch die Rede zum Volk von Falkenbek und die Anexion des Vasallen erregt natürlich auch in Adlerstein Aufmerksamkeit.

  11. #11
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.129
    Dem Reichsfürsten ist an Frieden und Handel mit allen gelegen. Der Maße- und Gewichteunion beizutreten wäre Teil davon. Man will den Nahr-Kebir als geographisch gesehen größte Handelsstraße des Kontinents, die er ist, wieder aufleben lassen, nachdem man Piraten und Banditen aus Soras und dem Umland des Flusses verdrängt hat. Der Krieg ist vorbei, die Trümmer beiseite geräumt, jetzt ist es an der Zeit, das Reich wiederaufzubauen.

    Generell wollte ich die Beziehungen mit Adlerstein entspannen. Ich wittere viel Feindseligkeit von der Heiligen Allianz, obwohl sich Freithal auf dem Boden des Kirchenrechts bewegt. Auch kann ein Konflikt zwischen Adlerstein und dem Osten wegen Details in Kirchenfragen nur dazu führen, dass der Kontinent als ganzes geschwächt wird. Wie wir nun ja wissen, sind wir nicht alleine, es gibt Orks und andere Völker auf dieser Welt, wenn die Menschenreiche sich gegenseitig bekämpfen sind wir nicht mehr als ein Spielball dieser fremden Mächte.
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

  12. #12
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    Da Adlerstein oft kritisiert wird nicht direkt zu sprechen, versuchen wir es mal unsere Bedenken direkter zu formulieren:

    Die Heilige Allianz hat zwei Punkte weshalb man Freithal und dem ganzen Nahl-Kebir-Bund misstrauisch gegenüber steht:
    Die Beführchtung, dass mit der Verbindung zu den Druiden, Dunkelelfen und ihrer Magie, die Menschenreiche nur zum Schein auf Linie der Kirche stehen. Welches Chaos und Vernichtung das Stiften kann sahen wir ja bereits in der Nordermark mit Duridisten die Städte überfiehlen, Kirchen plünderten und unzählige Seelen schändeten. Etwas, was wir sich nur ungerne sich wieder holen sehen würden.
    Die Retorik welche gegen die Souveränität Wytoniens geführt wurde. Wenn vom wieder auferstehen Soras gesprochen wird, dann beinhaltet das auch immer implizit den Anschluss Wytoniens, was man so schlicht nicht hinnehmen kann, handelt es sich bei dem Herzogtum Wytonien schließlich um einen Verbündeten, der mit einem solchen Anschluss nicht einverstanden wäre.

    So sehr wir einen Frieden im Osten uns wünschen würden, haben wir eben die Beführchtung, dass wir wie schon vom Kral in die Irre geführt werden könnten.

  13. #13
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.129
    Nun, an dem Chaos in der Nordermark ist die Allianz ja nicht ganz unschuldig. Nach Soras und der Sonnenrepublik würde hier das dritte Reich unseres Kontinents in Stücke gerissen.

    Aber Tristan sieht auch die Fehler der Nordermark: Der Kral hat Konflikte zwischen den Religionen geschürt, indem er sein Land augenscheinlich zum Druidentum konvertieren wollte. Der Reichsfürst hat kein Interesse an solchen fehlgeleiteten Vorhaben- weder sollen die Druiden mit Feuer und Schwert zum rechten Glauben Bernaels geführt werden, wie es Adlerstein und seine Verbündeten zu tun pflegen, noch sollen die Gläubigen Bernaels vom rechten Glauben angebracht werden. Die Druiden auf dem Gebiet von Soras und des Nahr-Kebir-Bundes sind zwar als Einwohner des alten Soras Schutzbefohlene des Reichsfürsten, doch leben sie auch im Frieden in ihren Wäldern und sind froh, wenn sie dort ungestört unter sich bleiben können. Sie haben kein Interesse daran, Bernaelisten zu konvertieren, und Tristan wird sie auch nicht dazu aufstacheln.

    Gleichzeitig obliegt es nicht Adlerstein, die Kirchentreue von Sorassi zu beurteilen. Das obliegt alleine unserer heiligen Kirche selbst, den Erzbischöfen von Altenburg und Langenstein vor allen anderen, außer natürlich dem Patriarchen selbst. Die können, nachdem unter Tristan Frieden eingekehrt ist, so sicher und unbehelligt predigen wie seit Jahren nicht mehr. Anders als in der Nordermark gibt es in Soras keine Krisen mehr, die einer Einmischung von außerhalb bedürfen.

    Sollte es eine Kriegsgefahr geben, geht diese also einzig und alleine von Adlerstein aus.
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

  14. #14
    Winterlicher Forenspieler Avatar von King of Wiwi
    Registriert seit
    06.02.09
    Ort
    St. Wiwion
    Beiträge
    18.818
    In wie weit ist die Allianz selbst mit Schuld? Hätten wir zusehen sollen, wie weitere Unschuldige Tag für Tag ermordet werden? Versuchtet ihr selbst nicht Frieden zu vermitteln und seid an der Starrköpfigkeit des Krals und seiner Druidistenführer gescheitert?

    Da ihr mit eurer Wortwahl wohl auf den Orden des Flammenden Schwertes von Bernael anspielt: Sein Ziel ist es nicht die Druiden mit Feuer und Schwert zu bekehren, sondern die Gläubigen vor weiteren Übergriffen zu schützen.

    Natürlich steht es Adlerstein nicht zu die Kirchentreue von euch oder gar eurem Volk zu bewerten. Nichts desto trotz räumt es unsere Bedenken nicht aus. Gerade vor dem Hintergrund eurer Verbindung zur jungen Druidin aus dem Grimmwald, oder der Verbindung des geflohenen Barons von Falkenbeks zu einer Dunkelelfin. Beides ohne den Segen der Kirche und teils wider ihren Lehren.

    Wenn ihr mit Kriegsgefahr meint, dass Adlerstein nicht zögern wird zuhandeln, sollte es zu Vergehen an der Kirche und ihren Gläubigen kommen, dann ja, werden wir nicht untätig bleiben.
    Aber ihr selbst legtet ja schon dar, dass dies weder eure Absicht ist, noch dass ihr so etwas zulassen würdet, entsprechend droht dann auch kein Krieg.

  15. #15
    Shiny! Avatar von Lao- Tse
    Registriert seit
    04.07.12
    Beiträge
    12.129
    Es bereitet uns lediglich Sorge, dass ein Bündnis, das bekannte Banditen wie die Barbaren aus Vestland miteinschließt, es sich scheinbar zur Aufgabe macht, Selbstjustiz an vermeintlichen Widersachern zu üben, die ihrer Auslegung des Kirchenrechts zuwiderhandeln. Die Kirche ist eine kontinentumspannende Gemeinschaft, die konservative und liberale Strömungen in ihren Reihen duldet. Das solltet ihr nicht vergessen.

    Die Vereinigung Tristans mit einer jungen Druidin aus dem Grimmwald wurde im Beisein von Priestern geschlossen und von der Kirche gesegnet. Wir stehen hier fest auf dem Boden kirchlichen Rechts und wenn der König von Adlerstein deswegen bereits die Messer wetzt, bestätigt das nur unsere obengenannten Bedenken. Der König sollte seinen Platz kennen und sich nicht anmaßen, zu beurteilen, was Kirchenrecht ist und was nicht. Das steht alleine den kirchlichen Autoritäten zu, die wie erwähnt in Soras durchaus vorhanden sind und auch in ihren Rechten nicht eingeschränkt werden. Anders als scheinbar in Adlerstein sehen sich die Fürsten in Soras aber auch nicht berufen, selbst über kirchenrechtliche Belange zu urteilen. Bernael gab dem Klerus den Bischofshut und dem Adel lediglich das Schwert, in Soras halten uns an die alte Ordnung.

    Der Baron von Falkenbek ging für seine Verbrechen ins Exil, die Stände der Baronie haben einstimmig Tristan zu seinem Nachfolger ernannt. Dieser Zwischenfall wurde von den Ständen und vom Reichsfürsten selbst geahndet. Es stimmt uns jedoch misstrauisch, dass Adlerstein es scheinbar als seine Aufgabe sieht, sich mit diesen Vorkommnisse zu befassen. Nie würde ein Reichsfürst von Soras auf die Idee kommen, etwa über den Verbleib König Xanthors und die Krönung seines Nachfolgers zu urteilen. Wir sind mit den Belangen unseres eigenen Volkes beschäftigt. Und unser Volk wünscht keinen Krieg. Gleichwohl wird Herzog Tristan als Reichsfürst auch keine Einmischung fremder Mächte dulden.
    Geändert von Lao- Tse (25. Januar 2023 um 13:45 Uhr)
    Zitat Zitat von Windhoek Beitrag anzeigen
    Was schreibt ihr da für Unsinn?
    Zitat Zitat von Cepheus Beitrag anzeigen
    ...
    "Womit denn?"
    "Nun, ich hätte hier einige Ausgaben der Men's Health und der Bravo. Wenn sie es damit umwickeln könnten. Ich würde anschließend gern noch eine Tube Gleitgel dazulegen und es einem Freund schenken. Xxx Yyy ist übrigens sein Name. Sie müssten ihn kennen, er hatte hier erst gestern den Dreierpack Tigertangas gekauft, der im Angebot war. Ansonsten kommt er eigentlich nur wegen der Kondome her."

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •