Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 32

Thema: Die Reiche von Zemjana - Runde 4

  1. #16
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Kjalarnes
    Beiträge
    9.138
    Kirche des heiligen Bernael
    Spieler: Spielleitung (Brabrax)
    Anführer: Patriarch Anshold von Märkingen, 62 Jahre
    Bevölkerungszahl: -
    Hauptstadt: Bernstedt
    Landesfarbe: Petrol
    Magieaffinität: 0
    Herrschaftsgebiet: Besitzungen in größeren Städten der Menschen, in Dörfern nur kleine Kapellen und Klöster, Kloster auf Angbarth (Herzogtum Talon), Bernstedt (im Bau) auf Kristiania (Fürstentum Vestland)

    Einnahmen aus Kirchenzehnt der vorigen Runde: 171.200 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 65.675 ST
    Hofhaltung/Unterhalt: 17.120 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 8.560 ST

    Die Befestigungsanlage von Bernstedt, die Bernburg, wurde planmäßig fertiggestellt, der Patriarch besuchte die Arbeiter von Zeit zu Zeit sogar persönlich. Nun wurde im Laufe des Jahres die Zusage getroffen, für das kommende Jahr ein Konzil abzuhalten, welches primär die Haltung der Kirche zur Magie und zur Sklaverei behandeln soll.

    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    100 Infanterie (V), im laufenden Einsatz als patriarchale Garde

    1 Transportschiff (50 Mann) in Bernstedt

    Bauwerke:

    Regionsnummer
    Regionsname
    Infrastruktur
    Hafen
    Handelszentrum
    Befestigungsanlage
    120 Bernstedt 1 0 0 1
    Doge von Venedig im Mongolensturm.
    Interesse an einem neuen Forenspiel? Die Reiche von Zemjana suchen noch nach würdigen Anführern!
    #############################
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Ich heiße Brabrax! :argh:
    Zitat Zitat von Der Kantelberg Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Jon Snow und Bruder Jakob hat Brabrax noch ein Leben außerhalb der Forenspiele.

  2. #17
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Kjalarnes
    Beiträge
    9.138
    Verbund freier Städte des Westmeeres (Piraten)

    Spieler: Spielleitung (Brabrax)
    Anführer: Kriegsfürst Sigurd Hafgrimsson
    Bevölkerungszahl: ungefähr 40.000 bis 50.000 Menschen, mehrere Hundert bis Tausend Unfreie/Sklaven
    Hauptstadt: Eyjafjaroara
    Landesfarbe: Braun
    Magieaffinität: 2
    Herrschaftsgebiet: Verbundstädte Myrka, Skali, Kjalarnes, Eyjafjajoara, Hrafnagil

    Steuereinnahmen: 85.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 13.000 ST
    Sonstige Einnahmen: 60.000 ST
    Hofhaltung/Unterhalt: 8.500 ST
    Glaubensstättenabgabe/Kirchenzehnt: 8.500 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Unterhaltskosten Befestigung (je Stufe 1 in Kjalarnes, Hrafnagil, Skali, Myrka): 20.000 ST

    Der totale Seekrieg in seinem geplanten Umfang wurde wie geplant umgesetzt. Mehrere Handelsschiffe wurden gekapert, diverse Besatzungen und Arbeitskräfte aus Dörfern versklavt. Nun rüsten die Waldzwerge nach dem Waffenstillstand sicher weiter auf, nur, wie sollten die Verbundstädte darauf reagieren?

    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    1000 Plänkler (E)
    500 Plänkler (N)
    1000 Infanterie (E)
    500 Schützen (E)

    2 Große Schiffe (100 Mann) – Isleif, Ingolf
    5 Mittlere Schiffe (50 Mann) – Sigurd, Styrkar, Svan, Sveinbjorn, Skardi
    24 Kleine Schiffe (25 Mann)
    15 Transportschiffe (20 Mann)


    Bauwerke:

    Regionsnummer
    Regionsname
    Infrastruktur
    Hafen
    Handelszentrum
    Befestigungsanlage
    140 Kjalarnes 1 1 0 1
    141 Eyjafjajoara 1 1 0 1
    142 Hrafnagil 1 1 0 1
    143 Skali 1 1 0 1
    144 Myrka 1 1 0 1
    Doge von Venedig im Mongolensturm.
    Interesse an einem neuen Forenspiel? Die Reiche von Zemjana suchen noch nach würdigen Anführern!
    #############################
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Ich heiße Brabrax! :argh:
    Zitat Zitat von Der Kantelberg Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Jon Snow und Bruder Jakob hat Brabrax noch ein Leben außerhalb der Forenspiele.

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    3.095
    Hochkönigtum Iluceria

    Steuereinnahmen: 150.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 2.500 ST
    Hofhaltung: 15.000 ST
    Turmabgabe: 7.500 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Befestigungsunterhalt: 10.000 ST (je Stufe 1 im südl. Waldrand und nördl. Waldrand)

    Militärunterhalt: 29.000 ST

    Schwerpunkt: 80.000 ST

    Verbesserung der Kundschafter

    Mit den Kundschaftern haben wir eine starke Säule erschaffen, auf die wir weiter bauen möchten. Ihr Training und ihre Methoden sollen weiter verfeinert werden.

    SL
    Achtung Spoiler:
    Die Kundschafter haben sich bereits als geheimer operativer Arm bewiesen und auch unsere Freunde, die dunklen Menschen stellen nun einen Dienst zur Verfügung. Jetzt ist es an der Zeit unsere Option auf eine gezielte Tötung auszubauen. Unter dem Einsatz unseres ganzen magischen Potentials und der geheimdienstlichen Mittel soll ein Weg gefunden werden um zuverlässig und zielgenau eine Bedrohung zu eliminieren, die unser Reich bedroht. Und da jüngst eine Expansion bis an unsere Grenzen erfolgt ist, wäre der dortige Hof wohl ein guter Ort für ein erstes Netzwerk.


    Rücklagen: 11.000 ST

  4. #19
    I am the law Avatar von Azrael
    Registriert seit
    03.08.06
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    22.835
    Khaz Ilur - Königreich der Westlichen Wälder

    Bild

    Schwerpunkt: Strassen im Küstenland

    Nach dem vorläufigen Waffenstillstand mit den Verbundstädten kann sich das Reich wieder mehr auf die Föderung der heimischen Wirtschaft und die Verbesserung der Lebensumstände seiner Bewohner konzentrieren. Die wichtigsten Ortschaften des bisher nur schlecht erschlossenen Küstenlandes sollen mit Strassen an die Kernregionen von Khaz Ilur verbunden werden. So soll nicht nur ein bescheidener Handel mit dem Landesinneren ermöglicht werden, es muss im Falle eines Wiederaufflammens des Konfliktes in Zukunft auch möglich sein im Küstenland die Streitmächte des Reiches schneller bewegen zu können. Für den Aufbau der Infrastruktur stellt man die Summe von 100.000 ST bereit.


    Nebenaktionen

    Es werden in den Häfen von Koschimox und Fortomblatosch ein grosses, drei mittelgrosse und fünf kleine Kriegsschiffe in Auftrag gegeben.

    Die Eiserne Armada kann aufgrund des Waffenstillstands mit den Piratenstädten ihre defensive Strategie vorerst aufgeben und mit den Patrouillen wieder weiter raus auf das Meer segeln. Die Waffenruhe mit den Verbundstädten soll gewahrt werden, die Kapitäne sollen aber dennoch ein wachsames Auge auf die Piratenschiffe haben.

    Von den Gesandten der Bergzwerge hat man in diesem Jahr von den Städten im Süden des grossen Kontinents erfahren. Um diese Orte mit eigenen Augen zu sehen und den Kontakt zu den Herrschern dieser Lande herzustellen, werden drei kleine Kriegsschiffe auf die Reise geschickt, welche die Küste entlang segen sollen. Die Reise wird nach Adlerstein - Niederwyton - Edaris - Iluceria (sofern die Dunkelelfen Interesse an einer Kontaktaufnahme zeigen, sonst soll die Flottille weitersegeln) - An-Albahr - Jarrow führen. Die Kapitäne der Schiffe erhalten 4.000 ST zur freien Verfügung, um die angetroffenen Bewohner der Länder des Kontinents mit kleinen Geschenken zu begrüssen und auf dem Weg Proviant kaufen zu können, wenn notwendig.

    Das Westmeer ist sowohl für die Schiffe der Waldzwerge als auch der Schiffe aus Vestland nun wieder sicher befahrbar. Der Waldkönig hat bereits im vergangenen Jahr Ideen für die Belebung des Handelsverkehrs über das Meer skizziert. Gemeinsam mit dem Fürsten von Vestland wirbt man bei den Kaufleuten des Reiches für die einzigen piratensicheren Seewege im Westmeer und die ersten Handelsfahrten werden finanziell mit 20.000 ST unterstützt. Auch fremden Kaufleuten wird gestattet mit dem Waldzwergenreich zu handeln. Um aber dem weit verbreiteten Misstrauen in Khaz Ilur gegenüber den Menschen Rechnung zu tragen, sind menschliche Händler verpflichtet ihre Geschäfte im Hafen von Koschimox abzuwickeln und dürfen das ihnen zugewiesene Hafenviertel nicht verlassen. Ausnahmen werden ausschliesslich vom Seefürsten von Koschimox gewährt und die Menschen haben stets in der Begleitung der ihnen zugeteilten Waldzwerge zu reisen. Selbstredend unterliegt Alteichenholz einem strengen Exportverbot.
    Vom Königreich Nordermark wurden die Waldzwerge zum Reichstag in Wjelkow eingeladen. Es sollen in Khaz Ilur für den Gegenwert von 2.000 ST je zur Hälfte Nahrungsmittel und andere Güter angekauft werden, die man mit einer kleinen Flotte (2 Transportschiffe und zwei kleine Kriegsschiffe) nach Wjelkow transportiert. Diese Waren wird man im Rahmen des Reichstags als Werbemassnahme kostenlos abgeben, um die Festlandbewohner von der Qualität der Güter zu überzeugen.

    Dem Gesandten der Waldzwerge in Arganobrosch werden für das Jahr 4.000 ST zur Verfügung gestellt, damit er Khaz Ilur angemessen repräsentieren kann. Man dankt Bergkönig Thotox Goldhammer noch mal ausdrücklich für die vorübergehende Residenz, die man dem Gesandten überlassen hat.

    Der Waldkönig wird in der Hauptstadt die tapferen Scharmützler empfangen, die mit ihrem kühnen Unternehmen entscheidend zur Verhandlungsbereitschaft der Verbundstädte beigetragen haben. Die Silberschmiede von Angraxotosch werden mit der Fertigung silberner Bartperlen beauftragt, in denen die fünf Punkte (das Symbol der Verbundstädte) eingraviert werden. Die Scharmützler der Expedition dürfen diese Bartperlen fortan als Zeichen ihres Mutes tragen, das ihre Teilnahme an dem Feldzug belegt. Für diese Arbeiten werden 2.500 ST zur Verfügung gestellt. Sollte nach der Begleichung der Rechnung der Silberschmiede noch Geld übrig bleiben, ist dieses als Prämie unter den Scharmützlern zu verteilen. Auch die Besatzung des Schiffes, das vor zwei Jahren den Kontakt mit den Zwergenbrüdern auf dem Festland herstellte und das Reich am Hof des Bergkönigs so gut repräsentierte, soll bei der Verteilung der Prämie berücksichtigt werden.


    Militär

    Armee
    2500 Scharmützler (N): 2.500*(3+4)=17.500
    500 Infanterie (N): 500*4=2.000
    500 Schützen (E): 500*4=2.000
    Summe Unterhalt Militär: 21.500

    Marine
    5 Transportschiffe (50 Mann): 5*20*20=2.000
    3 Kleine Schiffe (25 Mann): 3*25*20=1.500
    9 Kleine AE-Schiffe (25 Mann): 9*25*20=4.500
    5 Mittlere AE-Schiffe (50 Mann): 5*50*20=5.000
    1 Großes AE-Schiff (100 Mann): 1*100*20=2.000
    Summe Unterhalt Marine: 15.000

    Neu aufzustellende Einheiten
    5 Kleine AE-Schiffe (25 Mann): 5*25*69=8.625
    3 Mittlere AE-Schiffe (50 Mann): 3*50*69=10.350
    1 Großes AE-Schiff (100 Mann): 1*100*69=6.900
    Total Rekrutierung: 25.875

    Verlustausgleich
    -


    Finanzen

    Steuereinnahmen: 330.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 4.200 ST
    Sonstige Einnahmen: 0 ST
    Total Einnahmen: 334.200 ST

    Hofhaltung: 33.000 ST
    Glaubensstättenabgabe: 16.500 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 16.500 ST
    Unterhalt Militär: 21.500 ST
    Unterhalt Flotte: 15.000 ST
    Rekrutierung: 25.875 ST
    Schwerpunkt Strasse Küstenland: 100.000 ST
    Föderung des Seehandels: 20.000 ST
    Güter für Wjelkow: 2.000 ST
    Diplomatische Niederlassung: 4.000 ST
    Flottenmission im Süden: 4.000 ST
    Scharmützler Prämie: 2.500 ST
    Zinsen Kredit (15%): 7.500 ST
    Rückzahlung Kredit: 50.000 ST
    Total Ausgaben: 318.375 ST

    Neue Rücklagen: 15.825 ST
    Schulden: 50.000 ST
    (50.000 von einer Gruppe Goldschmiede, sie bieten den Kredit zu 15% über ein Jahr an)
    Geändert von Azrael (12. April 2021 um 21:26 Uhr) Grund: Wjelkow ergänzt
    We shall take only the greatest minds, the finest soldiers, the most faithful servants. We shall multiply them a thousand-fold and release them to usher in a new era of glory.

  5. #20
    Danke für den Kommentar. Avatar von Thurid
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    Hamburg.
    Beiträge
    8.470
    Sonnenrepublik


    Schwerpunkt:Förderung der Region Sonneninseln.


    Es werden 50.000 ST zum Ausbau der Sonneninseln bereitgestellt.





    160.000Einnahmen

    +45.000 Rücklagen


    -16.000Hofhaltung
    -16.000 Kirchenzehnt


    =173.000 Einnahmen

    Strassenbau (200.000/340.000)

    -50.000 SP.

    -14.000 Militärunterhalt.

    13.000



    Sonstiges


    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    500 Plänkler (N), im Feld stehend
    2000 Infanterie (N), davon 1500 im Feld stehend
    500 Schützen (N), im Feld stehend
    250 Reiter (E), davon 100 im Feld stehend
    Ich bin keine Signatur, ich fälsche nur die Geldscheine.

  6. #21
    Herzog von Duran Avatar von Frederick Steiner
    Registriert seit
    28.03.05
    Beiträge
    32.065
    Königreich Nordermark:
    Bild
    Jahreszug Runde 4

    350000 Einnahmen
    9751 Rest Runde 3
    -35000 Kirche
    -35000 Unterhalt Reiche
    -17500 Sonder-Unterhalt Reiche

    272251 Etat
    -55000 Rückzahlung Darlehen 1 von 4 (Rest 150.000)
    -33000 Sold stehend
    -18600 Sold marschierend
    -449 Verlustausgleich Armee VJ
    -10000 Sold schwimmend (2 große und 6 mittlere Schiffe)

    155202 Zwischensumme

    -55000 Schwerpunkt Flottendoktrin
    -40000 Th. Arcanum (90.000 von 250.000)
    -10000 Unterstützung Evakuierte Bevölkerung (Nebenaktion 1)
    -5000 Maße (Nebenaktion 2)
    -15000 Reichstag (Nebenaktion 3)
    -3900 Neubau von 2 Transportschiffen & 1 kleinem Schiff in Wjelkow

    26302 Rest für das neue Jahr

    Schwerpunkt:

    Entwicklung einer Flotten-Doktrin für die Nordermark
    Achtung Spoiler:
    Details dazu in meinem Tread.


    Unterstützung der Evakuierten Bevölkerung (Nebenaktion 1):

    Die Unterstützung der Bevölkerung, vor allem in den evakuierten Gebieten, und die Entspannung der Lebensmittelpreise ist ein dringendes Anliegen des Königs. Mit den Partnern aus Talon, dem Emirat und dem Seezwergenreich wurden diplomatische Gespräche geführt, um zusätzliche Nahrungsmittel zu beschaffen. Dadurch soll dem Preisanstieg begegnet werden. Mit 10.000 Talern will der König weitere Zuschüsse geben und die Fischerei in der Ostsee fördern, um dauerhaft eine Lösung für die Nahrungsmittelversorgung zu finden.

    Maß nehmen für Emirat und Zwerge (Nebenaktion 2):

    Nach dem erfolgreichen und friedlichen - wenn auch feucht-fröhlichem - Zusammentreffen mit Händlern aus dem Emirat und dem Zwergenreich sind die Kontakte zu beiden Nachbarn entstanden. Eine Handelsmission ins Zwergenreich ist geplant und soll mit dem Budget unterstützt werden. Diese Nebenaktion soll den Schwerpunkt "vereinheitlichte Maße und Gewichte" im nächsten Jahr vorbereiten. Kostenpunkt 5.000 Taler.

    Der Reichstag zu Wjelkow (Nebenaktion 3):

    König Bronislaw IV. sieht die gelegentlich aufflammende Konfrontation zwischen den Glaubensgruppen in seinem Reich als eine beständige Gefahr für den Frieden und den Zusammenhalt der Nordermark. Daher ruft er alle weltlichen und geistlichen Fürsten seines Landes auf, im Frühsommer nach Wjelkow zu kommen, um dort einen Reichstag abzuhalten.

    Zentrales Anliegen dort ist, wie ein friedliches Miteinander der Religionen hergestellt werden kann. Der König erwartet von seinen geschworenen Vasallen und den kirchlichen Amtsträgern ein Bekenntnis, eine Politik des Ausgleichs und der Toleranz zu führen, die Gewalt zwischen den Glaubensgruppen verhindert.
    Auch die druidische Glaubensgemeinschaft ist aufgefordert, Vertreter zu entsenden, die für ihre Mitglieder sprechen können.

    Alle Anwesenden sowie ihre Begleiter unterstehen auf der Reise zum, während und auf der Abreise vom Reichstag dem Königsfrieden. Ein Verstoß gegen diese königliche Order, den Frieden zwischen allen Teilnehmern zu waren, wird schwer bestraft.

    Wjelkow wird als Ort des Reichstages ausgewählt, weil seine jüngste Geschichte wie keine anderere Stadt des Reiches zeigt, welche Gefahren für die Nordermark bestehen, wenn innere und äußere Feinde gegen das Reich vorgehen.

    Der König ist willens, allen Befürwortern und Skeptikern Raum für Rede und Diskussion zu geben und ist sehr darauf bedacht, die Unterstützung aller Anwesenden zu gewinnen.

    Die Versammlung von Adel und Klerus soll dem König Aufschluss geben, wer seine Politik befürwortet und wer diese ablehnt. Durch die neu gewonnenen Ländereien im Süden und die Enteignungen bei Wjelkow gibt es für Gegner der Toleranz-Politik oder für wankelhafte Befürworter Land, das vergeben werden kann, um deren Zustimmung zu erhalten. Kostenpunkt 15.000 Taler.

    Rekrutierung:

    Abgerundet wird der Jahreszug durch den Neubau von einem kleinen Kriegsschiff und zwei Transportern im vollständig hergerichteten Hafen von Wjelkow, um den Krieg direkt zum Feind tragen zu können.

  7. #22
    They let my khanate bleed Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    34.986
    ~ Vereinigtes Königreich der östlichen Inseln ~

    Bild


    Schwerpunkt: Kolonialisierungsprogramm für die nördliche Inselgruppe
    Bereitgestellte Mittel 50.000

    Schwerpunkt: Kolonialisierung der nördlichen Inseln
    In einem feierlichen Akt sollen unsere Seeleute unser Banner in die Inseln im Norden rammen und diese offiziell für Talon in Besitz nehmen. Emoticon: steuermann
    Daraufhin soll der Adelsrat zusammengerufen werden, damit der Herzog auf den neuen Inseln sogleich neue Lehen für nachgeborene Söhne und Nebenlinien verdienter und loyaler Adelsgeschlechter vergeben kann. Den Vasallen obliegt es, die Entwicklung und Besiedlung ihrer Lehen voranzutreiben. Es sollen also entsprechend die Leute mit den nötigen finanziellen Möglichkeiten belehnt werden.
    In Absprache mit der Kirche wird auch die Kirchenfahne gehisst, um die bisher gottlosen Inseln mit göttlicher Hilfe in bernaelgefällige Mustersiedlungen zu verwandeln.
    Zur Unterstützung der Kolonialisierungsbemühungen wird die Krone fortlaufend Gelder bereitstellen. Im ersten Jahr gibt es für die ersten Besiedlungsversuche 50.000.
    Eine dauerhafte Förderung wird zugesagt.

    Nebenaktion:

    Die zurückgekehrten Seeleute sollen eine "Privataudienz" beim Herzog erhalten, um die Affäre um die zweifelhaften Leistungen bei der Überführung der Schiffe in die Nordermark restlos aufzuklären. Der gute Name der Seemacht Talon im In- und Ausland wurde durch sie beschädigt!

    Die Marine soll die weiteren Kolonialisierungsbemühungen sowie unsere Handelsschiffe vor weiteren Überfällen wie im letzten Jahr schützen. Zu diesem Zweck werden drei weitere Schiffe dieses Jahr in Auftrag gegeben.

    Es sollen dieses Jahr regelmäßig Bälle und Festbankette ausgerichtet werden, damit der Herzog sich endlich eine Braut aussuchen kann aus dem heimischen Hochadel, um die innenpolitische Stabilität und die Nachfolge zu sichern. Wenn die Waldzwerge auftauchen, sind sie auch eingeladen. Mal sehen, was die vom englischen Bier halten. Emoticon: bier
    Kostenpunkt: 10.000

    Eine Handelsdelegation soll in den Hafen des goldenen Emirates entsandt werden, um den Seehandel endlich Mal anzukurbeln.
    Kostenpunkt:5.000

    Brabrax
    Achtung Spoiler:

    Über unsere guten Kirchenkontakte sollen an der Ostküste der Nordermark mit den 7.000 kirchliche Suppenküchen für die notleidende und arme Bevölkerung gesponsert werden. Dabei soll das Ansehen der Kirche und Talons als barmherzige Freunde im Land gesteigert werden. Der konservative Bischof der Nordermark soll dabei besonders gut bei wegkommen als Wohltäter, wenn möglich. Vielleicht taucht er ja sogar persönlich auf?


    Militär:

    Aufgestellte & im Einsatz befindliche Einheiten:

    500 Plänkler N 1.500
    1000 Infanterie N 4.000
    500 Schützen V 3.500
    ____________________
    9.000

    8 kleine Schiffe: 3.200
    5 Transporter: 2.500
    3 große Schiffe 6.000
    __________________
    11.700

    Neu aufzustellende Einheiten:

    3 mittlere Schiffe 9.000

    Aufwertung:


    Verlustausgleich:
    Weitere Planungen:


    Finanzen:

    Hofhaltung: 12.500
    Kirchenzehnt: 12.500
    Zusätzliche Verwaltungskosten (Für Reiche ab 100k Einwohner): 0

    Alte Rücklagen: 16.800
    Alte Schulden: 0

    Einnahmen:
    Steuern: 125.000

    Ausgaben:
    Fixkosten: 25.000
    Militär: 29.700
    Schwerpunkt: 50.000
    Nebenaktion: 15.000
    Suppenküchen Nordermark: 5.000

    Neue Rücklagen: 17.100
    Neue Schulden: 0
    Geändert von Bassewitz (19. April 2021 um 13:38 Uhr) Grund: für TT
    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Was Basse sagt. :D
    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Was Basse sagt. :D
    ...schon wieder.
    Zitat Zitat von ttte Beitrag anzeigen
    Was Basse sagt. :D

  8. #23
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    20.915

    Königreich Ediras



    Steuereinnahmen: 265.000 ST

    Laufend:
    - Hofhaltung: 26.500 ST
    - Kirchenzehnt: 26.500 ST
    - Zus. Verwaltungskosten: 13.250 ST
    - Plänkler: 3*1500 = 4500
    - Infanterie: 4*3000 = 12000
    - Infanterie: 6*1750 = 10500
    - Schützen: 5*1000 = 5000
    - Schützen: 7*200 = 1400
    - Kavallerie: 8*500 = 4000
    - Flotte 675*20 = 13500
    = 147850

    Einmalig:
    + Rücklagen aus dem Vorjahr: 64.550 ST – 10.150 ST (Handgeld gesamt) – 5.000 ST (Saatgut) – 5.000 (Werbungskosten) = 44.400 ST
    - Schwerpunkt = 50000
    - Doppelter Verlustausgleich (34 Plänkler (N), 36 Infanterie (N), 18 Schützen (N)) = 336
    - Gesandtschaft = 1000
    = 140914 (Straßenkasse)

    Integration von Norrland
    Um das entvölkerte und verheerte Norrland zu kultivieren soll man das Land von Grund neue aufbauen- mit Siedlern aus Ediras. Nachgeborene bäuerlicher wie adliger Herkunft haben oft das Problem kein Land zu haben in dem sie tätig werden können. Hier ist die einmaliger Chance- hier liegt Land in Hülle und Fülle brach. Dieses Land soll katalogisiert und verteilt werden, außerdem soll gefördert werden, dass sich um die befestigten Lager Zivilisten anzusiedeln. Das gewährleistet erleichtert den Unterhalt der Soldaten und ist der erste Schritt zur Gründung von Städten.

    Außerdem soll außerhalb der Lager ein Wochenmarkt etabliert werden.

    Sonstiges
    - Man zahlt für die gefallenen Soldaten den doppelten Verlustausgleich, um den Witwen und Waisen etwas hinterlassen zu können.
    - Der König geht regelmäßig mit seiner Frau ins Bett
    - Die Schiffe weiter erprobt werden, man dankt den Entwicklern
    - Um die vier abtrünnigen Dörfer und an der Grenze zu Soras soll man Zollgrenzen etablieren.
    - Im nächstes Jahr wird man beginnen ganz Ediras (inklusive Norrland) mit einem Netz aus Straßen zu versehen. Dafür bildet man bereits Rücklagen.
    - Die Ausweisungen sollen aufgrund des Einwands der Kirchen ein Ende haben- wer sich ab jetzt nicht ruhig verhält soll auf unbestimmte Zeit zur Zwangsarbeit eingesetzt werden und verliert seinen Besitz. Ist ökonomisch glaube ich sinnvoller
    - Man soll ein zwei kleinere Schiffe nach Adlerstein und zu den Zwergen entsenden, um das Interesse der örtlichen Händler zu wecken. Um die Gesandtschaft zu unterhalten sind 1000 Gulden einzuplanen. Aufgrund der Piratengefahr soll man ab Adlerstein Reiten.

    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    1500 Plänkler (N), davon noch 900 im Feld bei Lagern
    3000 Infanterie (N)
    1750 Intanterie (V)
    1000 Schützen (N)
    200 Schützen (V)
    500 Reiter (E)

    5 Transportschiffe (20 Mann)
    2 Prototyp-Transportschiffe (50 Mann)
    2 Prototyp-Transportschiffe (100 Mann)
    5 Kleine Schiffe (25 Mann)
    3 Mittlere Schiffe (50 Mann)

    Der König ernennt den Habicht zum Wappentier Ediras!
    Geändert von Don Armigo (19. April 2021 um 21:28 Uhr)
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  9. #24
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Kjalarnes
    Beiträge
    9.138
    Baronie Freithal

    Spieler: NSC-Fraktion (Spielleitung/Brabrax); Freigabe unter SL-Absprache
    Anführer: Baron Tristan von Freithal
    Bevölkerungszahl: Ungefähr 30.000 bis 35.000 Menschen (Sorossi), Mehrere Hundert Sklaven
    Sklaven: Mehrere Hundert
    Hauptstadt: Freithal
    Landesfarbe: Dunkelgelb
    Magieaffinität: 2
    Herrschaftsgebiet: Tassenhügel, Flussland

    Steuereinnahmen: 60.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 0 ST
    Hofhaltung: 6.000 ST
    Kirchenzehnt: 6.000 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Unterhalt Geheimdienst: 2.000 ST


    Schwerpunkt: Lebensquell Flussland
    Was dem Wytonen sein Wyton, so lebt der Freithaler vom Hügelland und den Flussquellen des Wyton. Da auch diese Region vom Bürgerkrieg in Mitleidenschaft gezogen wurde, so wurden hier viele Kämpfe ausgetragen, kommt ihr in diesem Jahr die besondere Aufmerksamkeit des Barons zu.


    Nebenaktionen:
    - Es sollen aus insgesamt je 100 Plänklern und Infanteristen Patrouillengruppen für die Flusslande gebildet werden. Handgeld für das ganze Jahr: 200*0,5*12 = 1.200 ST
    - Mit dem Budget von 1.000 ST soll nach risikobereiten, jedoch absolut loyalen Männern des Barons für Geheimdienstaufträge gesucht werden.


    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    250 Plänkler (E) = 250*2 = 500 ST laufende Kosten
    200 Infanterie (E) = 200*3 = 600 ST laufende Kosten
    50 Bogenschützen (E) = 50*4 = 200 ST laufende Kosten
    Militärkosten R3 gesamt: 1.300 ST


    Neuaufstellung Militär:
    250 Plänkler (E) = 250*2*3 = 1.500 ST
    50 Infanterie (E) = 50*3*3 = 450 ST


    Finanzen:
    60.000 - 6.000 - 6.000 - 2.000 = + 46.000 ST
    Schwerpunkt: - 35.000 ST
    Laufende Militärkosten: - 1.300 ST
    Handgeld Militär: - 1.200 ST
    Neuaufstellung Militär: - 1.950 ST
    Nebenaktion Geheimdienst: - 1.000 ST

    Rücklagen R3: + 5.550 ST
    Geändert von Brabrax (20. April 2021 um 11:03 Uhr)
    Doge von Venedig im Mongolensturm.
    Interesse an einem neuen Forenspiel? Die Reiche von Zemjana suchen noch nach würdigen Anführern!
    #############################
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Ich heiße Brabrax! :argh:
    Zitat Zitat von Der Kantelberg Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Jon Snow und Bruder Jakob hat Brabrax noch ein Leben außerhalb der Forenspiele.

  10. #25
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Kjalarnes
    Beiträge
    9.138
    Baronie Falkenbek


    Spieler: frei
    Anführer: Baron Hildebrandt von Falkenstein
    Bevölkerungszahl: Ungefähr 30.000 bis 35.000 Menschen (Sorossi), wenige hundert Sklaven
    Hauptstadt: Falkenbek
    Landesfarbe: Dunkelgrün
    Magieaffinität: 1
    Herrschaftsgebiet: Falkenbek

    Steuereinnahmen: 60.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 200 ST
    Hofhaltung: 6.000 ST
    Kirchenzehnt: 6.000 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Unterhaltskosten: 5.000 ST (Flussfeste St. 1)
    Offene Kredite/Schulden: 20.000 ST Zinslos (Wytonia)


    Schwerpunkt: Es wächst zusammen, was zusammengehört
    Über ein Jahrzehnt ist der schwere Bürgerkrieg, welcher das Königreich Soras schließlich untergehen ließ, nun her. Drei Barone haben sich als Nachfolger des Königreichs hervorgetan und investieren in den Wiederaufbau der zerstörten Lande. Während Wytonia und Freithal zum Fluss Wyton gehen, befindet sich Falkenbek in bester Lage zur Inbesitzname des Südufers des Nahr Kebir bis zur Grenze zu den Dunkelelfen. Daher soll das freie Waldstück direkt mit integriert werden. Mit vom Budget für die Integration bezahlt werden soll das Handgeld für 200 Plänkler und 100 Infanterie (300*0,5*12 = 1.800 ST), die die Integrationsmaßnahmen bewachen werden.


    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    250 Plänkler (E)
    250 Infanterie (E)
    50 Bogenschützen (E)
    50 Reiter (E)


    Finanzplanung:
    Einnahmen: 60.000 ST + 200 ST Rücklagen
    Fixkosten (Hof, Kirche, Unterhalt Festung): 17.000 ST
    Militärunterhalt: 500 ST + 750 ST + 200 ST + 400 ST = 1.850 ST
    Kreditrückzahlung an Wytonia: 20.000 ST
    Zwischenstand: + 21.350 ST
    Schwerpunkt: 20.000 ST
    Rücklagen: +1.350 ST

    Bauwerke:

    Regionsnummer
    Regionsname
    Infrastruktur
    Hafen
    Handelszentrum
    Befestigungsanlage
    110 Falkenbek 0 0 0 1
    111 Flussfestung 0 0 0 1

    Geändert von Brabrax (18. April 2021 um 17:17 Uhr)
    Doge von Venedig im Mongolensturm.
    Interesse an einem neuen Forenspiel? Die Reiche von Zemjana suchen noch nach würdigen Anführern!
    #############################
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Ich heiße Brabrax! :argh:
    Zitat Zitat von Der Kantelberg Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Jon Snow und Bruder Jakob hat Brabrax noch ein Leben außerhalb der Forenspiele.

  11. #26
    Völkerball-Valke Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    15.12.12
    Ort
    Kjalarnes
    Beiträge
    9.138
    Kirche des heiligen Bernael

    Spieler: Spielleitung (Brabrax)
    Anführer: Patriarch Anshold von Märkingen, 62 Jahre
    Bevölkerungszahl: -
    Hauptstadt: Bernstedt
    Landesfarbe: Petrol
    Magieaffinität: 0
    Herrschaftsgebiet: Besitzungen in größeren Städten der Menschen, in Dörfern nur kleine Kapellen und Klöster, Kloster auf Angbarth (Herzogtum Talon), Bernstedt (im Bau) auf Kristiania (Fürstentum Vestland)


    Schwerpunkt: Konzil in Bernstedt
    Aufgrund zweier großer Probleme der letzten Jahre werden alle Kirchenobersten zum Ende des dritten Blütenmonds (Mai) in die Bernburg eingeladen, um am ersten Bernstädter Konzil teilzunehmen. Nach der gegenwärtigen Planung werden sich die Gesprächspunkte auf den Umgang mit Sklaverei, den Umgang mit Magie und magischen Artefakten, wie etwa der sorassischen Kiste, belaufen. Es werden 150.000 ST für alle möglichen, anfallenden Kosten zur Verfügung gestellt. Die schließt Reisekosten für (Erz-)Bischöfe, welche in den jeweiligen Reichen weilen, mit ein. Die patriarchale Garde wird das Konzil abschirmen, ihr Handgeld für das ganze Jahr vom Konzilstopf bezahlt.
    Es ist davon auszugehen, dass ein Zustrom von Gläubigen zum Konzil die Wirtschaft der Region stärken, es aber auch ein Risiko für Ortsansässige geben wird, weswegen ein gewisser Anteil des geplanten Geldes als Finanzpuffer eingerichtet wird.


    Nebenaktionen:
    Es werden 25.000 ST für die Kristiania-Infrastrukturförderung gestiftet.
    Es werden 5.000 ST für die Hungerndenhilfe in der Nordermark gestiftet.


    Militär:
    Aufgestellte & im Einsatz befindliche Einheiten:
    1 Transportschiff (20 Mann) in Bernstedt = 20*20 = 400 ST Unterhalt
    100 Infanterie (V) als patriarchale Garde = 100*6 = 600 ST Unterhalt

    Neu aufzustellende Einheiten:
    500 Infanterie (N) = 500*4*3 = 6.000 ST Kosten

    Verlustausgleich: -
    Weitere Planungen: -


    Finanzen:
    Einnahmen aus Kirchenzehnt der vorigen Runde: 171.200 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 65.675 ST
    Hofhaltung/Unterhalt: 17.120 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 8.560 ST

    Einnahmen: + 171.200 ST + 65.675 ST
    Ausgaben:
    - 17.120 ST Unterhalt
    - 8.560 ST Verwaltungsausgaben
    - 1.000 ST Militärunterhalt
    - 6.000 ST Militäraufstellung
    - 150.000 ST Schwerpunkt
    - 25.000 ST Nebenaktion Infrastrukturförderung
    - 5.000 ST Nebenaktion Hungerndenhilfe

    Neue Rücklagen: +24.195 ST
    Neue Schulden: -
    Geändert von Brabrax (20. April 2021 um 10:54 Uhr)
    Doge von Venedig im Mongolensturm.
    Interesse an einem neuen Forenspiel? Die Reiche von Zemjana suchen noch nach würdigen Anführern!
    #############################
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Ich heiße Brabrax! :argh:
    Zitat Zitat von Der Kantelberg Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu Jon Snow und Bruder Jakob hat Brabrax noch ein Leben außerhalb der Forenspiele.

  12. #27
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    20.210
    BARONIE WYTONIA


    Einnahmen

    Steuer

    Rücklagen

    Rückzahlung Falkenbek






    Gesamt


    75.000ST

    14.025ST

    20.000ST






    109.025ST
    Bild Ausgaben

    Feste Ausgaben

    Schwerpunkt

    Militär

    Wachturmnetzwerk

    Nebenaktionen


    Gesamt


    15.000ST

    50.000ST

    30.202ST

    2.000ST

    11.000ST


    108.202S

    Verbleibend: 823S





    SCHWERPUNKT:


    Lebensader Wyton

    Bild

    Blühende Landschaften am Wyton


    Dieses Jahr steht der Wiederaufbau der im Bürgerkrieg verwüsteten Uferlandschaften des Wyton an. Sorassi, die beim Wiederaufbau der Gebiete und insbesondere der Städte Mittel- und Oberwyton mithelfen, werden belehnt unter einem Treueschwur auf den Baron.
    Der Baron sorgt für die absolute öffentliche Ordnung. In seinem Auftrag übernimmt die Wolfsgarde die Rolle als Ordnungsmacht. Verfehlungen gegen Sitte und Ordnung oder der Verdacht der Magie werden durch sie streng geahndet und Exempel statuiert. Alternativ kann bei größeren Verfehlungen die Einziehung zur Zwangsarbeit erfolgen. Der Baron besucht die Gebiete fortwährend und zeigt sich volksnah, lobt in Reden immer wieder die Tatkräftigkeit der Sorassi und inszeniert sich als Garant für Ordnung, Neuanfang und Prosperität inszenieren.
    Die Freien Plänkler werden wie vereinbart in Mittelwyton belehnt.

    Kosten: 50.000S





    NEBENAKTIONEN


    Erweiterung des Wachturmnetzwerks

    Ergänzend zum Schwerpunkt wird das Wachturmnetzwerk entlang des Wyton erweitert um die Sicherheit entlang der zentralen Lebensader zu gewährleisten. Damit soll auch der Güter- sowie der Personentransport gesichert und unterstützt werden.

    10.000ST


    Suche nach einem Hauptquartier der Wolfsgarde

    Entlang des Wyton soll nach einem geeigneten Standort für den Sitz der Wolfsgarde gesucht werden.
    Anforderungsprofil
    - weit sichtbar zur Machtdemonstration
    - gut zu verteidigen
    - evtll nahe einer Stadt zur Kontrolle und Verteidigung dieser

    1.000ST





    MILITÄR

    Unterhalt Landeinheiten Neuaufstellungen Landeinheiten Unterhalt Schiffe Neuaufstellungen Schiffe Eingesetzte Einheiten
    Typ Anzahl Unterhalt Kosten
    Plänkler (E) 248 2ST 496ST
    Infanterie (E) 700 3ST 2100ST
    Bogenschützen (E) 150 4ST 600ST
    Reiter (V) 150 18ST 2700ST
    Freie Plänkler* 150 1ST 150ST

    Gesamt: 6046ST
    Typ Anzahl Aufstellung Kosten
    Infanterie (V) 300 18ST 5400ST
    Bogenschützen (V) 250 21ST 5250ST
    Reiter (V) 150 54ST 8100ST
    Verlustausgleich
    Plänkler 2 3ST 6ST

    Gesamt: 18756ST
    Typ Anzahl Unterhalt Kosten
    Typ Anzahl Aufstellung Kosten
    leichte Schiffe 3 1500ST 4500ST

    Gesamt: 4500ST
    Armeeabteilung Typ Anzahl Monate Kosten
    Wolfsgarde Reiter (V) 150 12 900ST

    Gesamt: 900ST

    Unterhalt Landeinheiten 6046ST
    Neuaufstellungen Landeinheiten 18756ST
    Unterhalt Schiffe -
    Neuaufstellungen Schiffe 4500ST
    Eingesetzte Einheiten 900ST
    Gesamt: 30202ST
    Geändert von Tim Twain (18. April 2021 um 15:20 Uhr)

  13. #28
    Infrarot Avatar von Der Kantelberg
    Registriert seit
    24.11.06
    Ort
    Bei Nürnberg
    Beiträge
    29.155




    Bild


    Reich der Bergzwerge

    Schwerpunkt: Förderung des Handwerks
    Da die Zwerge in den letzten Jahren einiges in das Militär, die Marine und den Handel investiert haben, könnte der Eindruck entstehen, dass man das eigentlich Zwergische am Zwergendasein vernachlässigen will. Das ist nicht der Fall. Wir Zwerge sind immer noch Schmiede, Ingenieure, Baumeister, Edelsteinschleifer, Goldschmiede, Waffenschmiede, Bergarbeiter und Steinmetze. Die Zwerge organisieren schließlich ihre Gesellschaft in diesen Handwerksgilden, die uns mehr gelten als die Familie selbst. Dies soll in diesem Jahr im Vordergrund stehen. König Thotox Goldhammer will alle Handwerksgilden im Verlauf des Jahres ihre Arbeit im Thronsaal vorstellen lassen - Man soll hören, was sie bewegt und an manchen stellen klug Geld einsetzen, um voran zu kommen. Besonders interessiert Thotox Goldhammer dabei der Bericht der Edelsteinschleifer, ihm sei zu Ohren gekommen, dass es Steine gäbe, in denen Magie innewohnen könne. Auch die Gold- Werkzeug- und Waffenschmiede sollen eifrig arbeiten, um genug Waren für den Außenhandel zur Verfügung zu haben, der bald richtig anrollen wird. Die Schmiedekunst wird das sein, worin wir alle anderen Reiche übertreffen können. Aber auch alle anderen Handwerkszweige sollen ihre Arbeit vor dem König vorstellen.

    Nebenaktionen
    - Der Marineunterricht von Vestland geht ins dritte von vier Jahren. Dieses Jahr ist eine erste längere Überfahrt ohne Küstenkontakt geplant. Die ganze Flotte soll dazu unter Anleitung der Vestländer sich auf den Weg zu den Waldzwergenhafen Koschimox machen, ohne zwischendurch an Land zu gehen. Es soll insbesondere die Navigation über diese lange Strecke und Sichtkontakt zur Küste im Vordergrund stehen und auch einfach die lange Zeit auf See, ohne das Land zu sehen.
    - Auf der Flotte soll auch eine kleine diplomatische Gesandschaft an unsere Zwergenbrüder sein. Es soll eine Waffenlieferung und andere Geschenke (Schmuck, Kristalle) mitgeführt werden, wir wollen sie in ihrem Krieg gegen den Seebund so unterstützen. Die Waffen sollen eine Mischung aus Schwertern, Äxten, Helmen, Schilden und Brustpanzern in sehr guter Qualität sein. Wir vermuten, dass die Waldzwerge dort am ehesten Bedarf haben, den wir besser decken können als sie.
    - Die Diplomatischen Gesandschaften der Waldzwerge, der Nordermark und des Emirates sollen in Arganobrosch standesgemäß untergebracht werden. Sie sollen ein bisschen herumgeführt werden, man soll ihnen die Schmieden und Minen und das Handelszentrum zeigen, aber auch immer wieder an die Oberfläche gehen, damit die Menschen und Zwerge, die den dauerhaften Aufenthalt unter Tage nicht gewohnt sind, dort unten nicht verrückt werden. Bevor im Frühjahr die erste Delegation sich auf den Weg macht, soll es ein Fest geben. Die Gesandten des Emirates und der Nordermark sollen sich auch mit unseren Gelehrten bezüglich der gemeinsamen Maße und Gewichte beraten.
    - Das Handelszentrum in Arganobrosch soll auf Stufe 2 ausgebaut werden.
    - Man soll die Gelehrten fragen, wie das aussieht mit gemeinsamen Maßen und Gewichten. Sie sollen schon anfangen, sich Gedanken zu machen, im nächsten Jahr will man gemeinsam mit dem Emirat und der Nordermark diese Einführen

    Militär + Marine
    - Es sollen wie in den letzten Jahren die Küste und die Pässe gesichert bleiben. Wir erwarten mit der Handelsgesellschaft auch die 50 Elitesoldaten, die sie begleiteten, zurück.
    (Aufstellung der Einheiten siehe bei Finanzen.
    - Im Hafen von Xakar sollen 2 kleine, 2 mittlere und 2 große Schiffe gebaut werden.

    Finanzen

    Einnahmen:
    Steuereinnahmen: 435.000S
    Rücklagen: 77.700S
    Ausgaben während des letzten Jahres:
    Preisgelder an Wettbewerbsieger (Axtwerfer Brabrax Erzblut und Namenloser Ringkämpfer - je 100): 200 S
    Summe Einnahmen: 512500S

    Laufende Ausgaben:

    Hofhaltung: 43.500 ST
    Glaubensstättenabgabe: 21.750 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 21.750 ST
    Kosten durch Infrastruktur: 20.000 ST (je Stufe 2 in Arganobrosch, Zentralreich, Hortombrosch, Küstenland)
    Kosten durch Befestigungen: 10.000 ST (Stufe 2 in Küstenland)
    Summe Laufende Ausgaben: 117000S

    Unterhalt Militär:
    500 Plä(E): 500*2=1.000
    1000 Plä(N): 1000*3=3.000
    1000 Inf(E): 1000*3=3.000
    1500 Inf(N): 1500*4=6.000
    500 Inf(V): 500*6=3.000
    1000 Sch(N): 1000*5=5.000
    Summe Unterhalt Militär: 21.000 Silbääär

    Unterhalt Marine
    2 Transportschiffe(50): 2*20*20=800
    3 kleine Schiffe(25): 3*25*20=1.500
    3 mittlere Schiffe(50): 3*50*20=3000
    Bau von 2 kleinen Schiffen(25): 2*25*20*3=3000
    Bau von 2 mittleren Schiffen(50): 2*50*20*3=6.000
    Bau von 2 großen Schiffen(100): 2*100*20*3=12.000
    Summe Unterhalt+Bau Marine: 26.300 Silbääär

    Zwischensumme zur Verfügung:
    512.500-117.000-21.000-26.300=348.200 S

    Aktionen:
    - Schwerpunkt Förderung Handwerk 100.000
    - Handelsförderung: Handelszentrum ausbauen 150.000 Förderung Maße und Gewichte: 20.000
    - Marineförderung: - Ausbildungskosten an Vestland: 15.000 - Gesandschaft + Geschenke an Waldzwerge: 5.000
    - Diplomaten der Waldzwerge/Emirat/Nordermark in Arganobrosch: 5.000 (Damit die versorgt sind und für das Fest - es soll nichts supergroßes werden, einfach ein schöner Empfang zum Abschluss)
    Summe: 295.000

    Neue Rücklagen: 348.200-295.000=53.200
    Geändert von Der Kantelberg (18. April 2021 um 13:47 Uhr)
    Die Macht des Verstandes ... sie wird auch im Fluge dich tragen - Otto Lilienthal

    Schweinepriester: Ihr habt euch alle eine Fazialpalmierung verdient.


  14. #29
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    31.162
    Das Goldene Emirat, wo sich Fuchs und Hase abends zu Schafskäse und Wein treffen

    Steuereinnahmen: 165.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 4.350 ST
    Hofhaltung: 16.500 ST
    Kirchenzehnt: 16.500 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Offene Kredite/Schulden:
    - 60.000 ST in 3 Raten zu je 22.000 ST
    - 25.000 ST in 6 Raten zu je 5.000 ST
    - 200.000 ST gegenüber Nordermark mit individuellen Modalitäten

    Etatplanung:

    Einnahmen: 165.000 ST + 4350 ST = 169350 ST
    Ausgaben:
    16.500 ST Hofhaltung
    16.500 ST Kirchenzehnt
    22.000 ST Kredit (1/3)
    5.000 ST Kredit (1/6)
    6.000 ST (6.000 ST von 200.000 ST) an die Nordermark in Form von drei kleinen Schiffen zu je 1.500 und Nahrung zu 1.500
    21.700 St Unterhalt Militär
    +
    100 Infanterie V für ein Jahr als Patrouille in Nahlastan = 12*0,5*100 = 600 ST
    100 Reiter V als Leibgarde des Emirs das ganze Jahr = 12*0,5*100 = 600 ST
    = 1.200 ST

    Summe: 88.900 ST

    Rest zum freien Verfügung: 80.450

    Schwerpunkt: 0

    Das Emirat fördert die Akzeptanz der Magie, um diese in Medizin und Landwirtschaft einzusetzen.
    Fähige Ärzte gibt es leider viel zu wenig, umgekehrt ist viel zu viel über den menschlichen Körper nicht bekannt. Schwangerschaften und Geburten, Infektionen und Brüche, Alltagsleiden und das Altern, Ernährung und Stoffwechsel: Es gibt so viel, über dass so wenig bekannt ist. Vielleicht kann die Magie hier helfen, dass weniger Mütter und Babys sterben, mehr Verletzungen ausheilen und die Bewohner des Emirats generell fitter und gesünder sind.
    Das nützt allerdings alles nichts, wenn am Ende des Tages kein Futter auf den Teller kommt. Deswegen soll die Magie auch in der Landwirtschaft helfen. Ungeziefer vertreiben, Pflanzen schneller wachsen lassen und die Früchte größer ausfallen lassen, die Toleranz gegen Dürren und Staunässe fördern, neues Gemüse entstehen lassen. All sowas. Der Emir kapiert das alles nicht wirklich, aber schlaue Köpfe haben ihm gesagt, dass das irgendwie geht, und weil der Emir unbedingt nach Vanille schmeckende Kirschen haben will, ist er dabei!

    Fortführung ehemaliger Schwerpunkte:
    Kolonialisation in Nahlastan: 10.000 ST
    Straßenbau: Straße zu den Zwergen weitere 60.000 ST (90.000 von 125.000 ST)

    Nebenaktion 1: Den schlauen Text kann man bei Zwergen und Nordländern nachlesen: Maße und Gewichte sollen vereinheitlicht werden. 5.000 ST als Hilfe für die Vorbereitung der Umstellung, Verteilung der neuen Maße und Gewichte, Eichgeräten etc.

    Nebenaktion 2: 5.000 ST werden für den Ankauf von Sklaven bereit gestellt. Obs klappt, ist freilich was anderes, aber versuchen kann mans ja. Eine kleine Handelsgesandtschaft wird die Waldzwerge in ihre Heimat begleiten, dort Sklaven "ankaufen", der Rest der Kaufpreiszahlung soll bei Übergabe erfolgen. Eben so lange, bis das Geld verbraucht ist.
    Die Sklaven sollen dann nach Nahlastan gebracht werden und dort als Freie in die Kolonialisierung des Landes eingebunden werden. Entsprechend soll man bei der Auswahl der Käufe darauf achten, dass die Sklaven das zum einen wollen und zum anderen auch können. Mörder und Co. braucht man allerdings nicht.

    Nebenaktion 3: Der Emir wird die talonesische Delegation empfangen, die die Hafen von Al Hissa besuchen und sich dort in der Erwartung zukünftigen Handels einen Kontor bauen darf. Wenn die Straße zu den Zwergen fertig ist wird man als nächstes die zum Hafen ausbauen.

    Nachtrag: Fast das mobilisierte Militär vergessen:

    Rest somit noch 450 ST.

    Davon gehen noch Preisgelder in Höhe von 150 ST ab für Schafskäse und Wein. Endsumme somit 300 ST im Sparstrumpf.

  15. #30
    Hier nur Schritttempo! Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Ort
    Helmarsborg
    Beiträge
    7.097
    Fürstentum Vestland



    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Fürstentum Vestland

    Spieler: ttte
    Anführer: Fürst Kristian „Der Hammer“
    Bevölkerungszahl: Ungefähr 70.000 bis 80.000 Menschen
    Hauptstadt: Helmarsborg
    Landesfarbe: Magenta
    Magieaffinität: 1
    Herrschaftsgebiet: Hauptinsel Vestland, Nerzinsel (Nordwest), Storcheninsel (Südwest), Kristiania (Insel im Süden)

    Steuereinnahmen: 140.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 124.700 ST
    Sonstige Einnahmen: 37.500 ST
    Hofhaltung: 14.000 ST
    Kirchenzehnt: 14.000 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Unterhaltskosten Kolonisierungsbehörde: 10.000 ST

    Die geplanten Maßnahmen zur Stärkung der Kampfkraft werden umgesetzt. Auch wird der neugestiftete „Virtusorden“ an Kapitän Leif Hratgarson verliehen, welcher sich in der ein oder anderen Situation zur See hervortat und dem eine große Karriere in der Admiralität vorausgesagt wird. Auch die Sonderausbildung für Plänkler (in der Übersicht N+) zeigte sich durchführ- und umsetzbar. Die Generalität empfiehlt jedoch auf lange Sicht die Einrichtung einer Militärakademie.
    Auf Kristiania kommen die Kolonialisierungsbemühungen unentwegt voran. Bemerkenswert ist, dass einige der Küstenbewohner der Nordermark, die eigentlich ins Landesinnere hätten ziehen sollen, nach Kristiania übersetzten und dort weiter ihrem Tagewerk nachgehen – Nur eben unter anderer Flagge.
    Im Sommer und Frühherbst wurde zwischen den vestländischen Inseln die großangelegte, gemeinsame Flottenübung mit den Bergzwergen abgehalten, wobei eine Vielzahl neuer Kontakte und Freundschaften geschlossen wurde.

    Verfügbares & Aufgestelltes Militär:
    1000 Plänkler (E)
    500 Plänkler (N)
    500 Plänkler (N+)
    1000 Infanterie (E); davon 50 noch bei der Nordermark
    250 Schützen (E)

    11 Transportschiffe (20 Mann)
    5 Kleine Schiffe (25 Mann)
    4 Mittlere Schiffe (50 Mann)

    Verluste:
    13 Plänkler (N)
    Etat:

    Steuereinnahmen: 140.000 ST
    Rücklagen vom Vorjahr: 124.700 ST
    Sonstige Einnahmen: 37.500 ST
    Lehrgeld Bergzwerge: 15.000 ST
    Σ: 317.200
    ./.
    Hofhaltung: 14.000 ST
    Kirchenzehnt: 14.000 ST
    Zus. Verwaltungskosten: 0 ST
    Unterhaltskosten Kolonisierungsbehörde: 10.000 ST
    SP: 200.000 ST
    Unterhalt Schiffe:
    11 T x 400 = 4.4’
    5 K x 500 = 2.5’
    4 M x 1.000 = 4.’
    Σ = 10.900
    Unterhalt Truppen:
    1.000 Pl E x 2 = 2.000
    1.000 Pl N x 3 = 3.000
    1.000 I E x 3 = 3.000
    250 S E x 4 = 1.000
    Σ = 9.000
    Neubau Schiffe: 7.200
    Neubau Truppen: 4.500
    Nebenaktion A: 10.000
    Nebenaktion C: 600
    Nebenaktion F: 10.000
    Rücklagen: 27.000 ST

    Spoiler sind nur für die SL gedacht. Wer sie dennoch öffnet, den soll der Blitz beim Scheißen treffen!

    SP:
    Hafen auf Kristiania

    Um den Seehandel in Schwung zu bringen, einen zentral gelegenen Knotenpunkt für ebendiesen zu schaffen und ein Handelszentrum vorzubereiten, wird auf Kristiania ein Hafen errichtet. Dafür werden 200 kS bereitgestellt, die übrigen 50 kS kommen von externen Quellen.


    Nebenaktionen:

    Achtung Spoiler:
    A
    Wie im Vorjahr sollen weiter Siedler für das neue Zentrum der Welt, Kristiania, angeworben werden. Der Fokus liegt dabei auf Hungernden, speziell in der Nordermark, denen ebenso wie allen anderen ein Leben als freie Bürger garantiert wird, wenn sie einen Eid auf Fürst Kristian schwören.


    Achtung Spoiler:
    B
    Pfui! Nicht einfach öffnen!
    Achtung Spoiler:
    Untersteh Dich! Das darf nur Brabrax sehen! Emoticon: nudelholz
    Achtung Spoiler:
    Sofern es von Don dazu Informationen gibt, sollen die 3 überführten mittleren Schiffe aus der Nordermark geentert werden. Auch bei den anderen Schiffen soll der Kampf nicht gescheut werden, immerhin ist die nordmärkische Flotte kleiner als die vestländische und hat keine irgendwie erfahrenen Seeleute, während es auf Vestland von eisenharten Seebären nur so wimmelt. Da man ohnehin den Großteil des Jahres an der Nordküste plündern wird, wird die Chance, Schiffe auf der Überführung zu erwischen, als recht gut eingeschätzt.
    .


    Achtung Spoiler:
    C
    Die efolgreiche Kriegstaktik gegen die Nordermark wird fortgesetzt, der Fokus soll in diesem Jahr auf der Fischerei und allgemein der Nahrungsinfrastruktur liegen, um die durch die Evakuierung der Westküste entstandene Nahrungskrise zu verschärfen.
    Da man breite Terrainkenntnisse und geschulte Truppen hat und die Nm nichts über den Ort der Angriffe weiß, geht man davon aus, mittlerweile Geländevorteile zu haben und soll diese Gelände- und Überraschungsvorteile auch voll ausspielen! Emoticon: burn
    In den geplünderten Dörfern soll die im Privatfaden besprochene Propaganda durchgeführt werden. 600 S sollten mehr als ausreichen, der Rest darf versoffen werden!




    Achtung Spoiler:
    D
    Es werden weitere 500 Plänkler der Stufe N ausgehoben, Kosten 4.500. Diese sollen wie bereits im Vorjahr in der Ausbildung auf den Kampf gegen die Nordermark und das dort bestens bekannte Terraintrainiert werden. Neben den normalen Ausbildungskosten werden dafür zusätzlich 2.000 ST zur Verfügung gestellt.
    Bei den diesjährigen Überfällen sollen vorwiegend die einsatzbereiten Spezialtruppen aus dem letzten Jahr eingesetzt werden.


    E
    Es werden ein kleines Schiff und 2 Transportschiffe in Helmarsborg gebaut.

    F
    Wie bereits besprochen sollen Fürst Kristian und Waldkönig Oratir Schneebart die einzige beidseitige piratensichere Handelsverbindung des Westmeeres, die zwischen den Waldzwergen und Vestland, intensiv bewerben. Zusätzlich werden die ersten Handelsfahrten von Vestland mit 10.000 S unterstützt.
    Geändert von ttte (19. April 2021 um 10:08 Uhr) Grund: Fehlendes Wort ergänzt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •