Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 186

Thema: PBEM288 Roadtrip mit B&B von Byzanz über Babylon hinaus in die ganze Welt (SG8)

  1. #151
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Hier übrigens Alfreds Antwort:

    Hochverehrte Babylonier,

    Wir grüßen euch und freuen uns über eure Nachrichten. Leider sind wir gerade den anstürmenden Armeen der Zulu und der Assyrer unterlegen, aber Ihr gebt uns neue Hoffnung! Wir wollen euch
    wissen lassen, dass auch das Volk der Irokesen in diesen Krieg einsteigen wird. Die irokesische Armee
    ist gerade auf dem Weg nach Korea um dort zu unterstützen, aber sobald Reserven frei sind werden Folgekräfte direkt gegen die Zulu ziehen um euch dort zu unterstützen!

    Über eine Zusammenarbeit unserer Völker wären wir sehr erfreut. Unsere Völker würden beide davon profitieren.

    PS: Korea liegt östlich der Zulu, die Irokesen liegen nördlich (deutlich dichter an den Zulu).

    Alfred, Herrscher über die Koreaner und Irokesen



    Die Assyrer habe ich noch nicht kennengelernt. Sie sind vermutlich die zweite Nation des Admirals.
    Dann dürfte Korea arg unter Druck sein.
    Da die Irokesen Alfreds zweite Nation sind und nun in den Krieg eingreifen, um Korea zu retten, dürfte ich in nächster Zeit nichts vor den Irokesen zu befürchten haben. Sie sind ja sowohl die Nachbarn meiner Babylonier als auch meiner Byzantiner.

  2. #152
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Die ersten Kampfhandlungen zeigen, dass ich nicht gut genug vorbereitet bin: Aus allen Ecken Zululands strömen Einheiten zuhilfe. Den Buschbogenschützen, der als erstes im babylonisch-zululändischen Krieg beschossen wurde, habe ich diese Runde außen vor gelassen und ziehe mit meinem Späher-Bogenschützen zur Zielstadt.

    Bild

    Und schon offenbart sich ein gegnerischer Reiter und ein Katapult.
    Mein Kompositbogenschütze ist schon halb runter. Trotzdem habe ich ihn noch einen Schuss abgeben lassen. Mit etwas Dusel übersteht er die nächste Runde...
    Mein Streitwagen kämpft sich noch mühsam durch den Dschungel. Dafür ist er eigentlich nicht gedacht. Aber rechts ist kein Weg frei und wer weiß, was links noch lauert.

    Hier das Ende meines Zuges:

    Bild

    Korea hätte gerne Zucker von mir im Tausch gegen Silber. Für die Zukunft eine tolle Sache, wenn es denn eine Zukunft für unsere Völker gibt. Aber vorerst muss ich ihm da leider absagen, der Zucker ist nächste Runde für Byzanz bestimmt...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #153
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Sehr geehrter Alfred, weiser Anführer der Koreaner,

    erste Kampfhandlungen zeigen, dass die Zulu ein harter Brocken sowohl für Euer als auch für mein Volk sein werden. Doch lasst uns nicht klein beigeben, sondern tapfer weiter für Wissenschaft und Fortschritt die Stange halten.

    Euer Handelsangebot Silber gegen Zucker ist sehr verlockend. Leider ist der Zucker ab nächster Runde schon einer anderen Nation versprochen.
    Ich hätte das Potential, weiteren Zucker anzubinden, allein der Krieg nimmt mir derzeit die Ressourcen dafür. Ich würde aber gerne darauf zurückkommen, sollten wir diesen Krieg unbeschadet überstehen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    GoodOldErin, Anführer des wissbegierigen Volkes der Babylonier und damit per se ein Freund Koreas

  4. #154
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    1.015
    Musst du selbst wissen ob du Korea grad eher als Partner oder als Konkurrenten siehst. Für nen Konkurrenten ists ne diplomatosch sinnvolle Vertröstung.
    Für nen Partner könnte man aber auch nen Dreickshandel aufmachen.
    Zucker --> Korea, Silber --> Byzanz Dias/Perlen --> Babylon

  5. #155
    Registrierter Benutzer Avatar von Choppix
    Registriert seit
    26.07.16
    Ort
    Alabastia
    Beiträge
    3.031
    Ich drück dir die Daumen.
    Du hättest doch mit dem Streitwagen über den Fluss setzen können. Da im Osten ist doch viel freies Gelände.
    Meine Storys:
    aktiv
    13 Gummibärenbande auf hoher See.
    285 Der Schuh des Manitu geht auf Reisen
    abgeschlossen
    266 Indien, die verrückten Anfänger und die große Welt (übernommen und gewonnen von Roli de Rush [Danke!])
    271 Der spinnt doch der Admiral :V: (übernommen und gewonnen von Admiral G [Danke!])
    280 Die tollpatschige Elisabeth(verloren)

    PBEMs ohne Story:
    275 AW (verloren)
    26 (verloren)
    31 (verloren)
    37 AW (verloren)

  6. #156
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    15.297
    Zitat Zitat von Choppix Beitrag anzeigen
    Du hättest doch mit dem Streitwagen über den Fluss setzen können. Da im Osten ist doch viel freies Gelände.
    Wäre jedenfalls besser als neben dem Speerkämpfer

  7. #157
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Jep, wäre definitiv besser gewesen. Der Streitwagen ist jedenfalls futsch. Und auch um den Rest sieht es nicht rosig aus:

    Bild

    Da habe ich meine Situation doch etwas anders eingeschätzt. Ich dachte, wenn der Admiral Korea angreift, ist er so beschäftigt, dass ich durchschlagenden Erfolg haben würde. Aber jetzt schaut es so aus, als bekäme ich nicht einmal Shaka´s Lager.

    Der Späher-Bogenschütze bekommt noch flott eine Selbstheilung, bevor er im nächsten Zug drauf geht.

    Bild

    Shaka´s Lager scheint bombensicher zu stehen. Hier der Stand am Ende meines "Angriffs":

    Bild

    Da kann ich jetzt fast froh sein, dass ich die Stadtmauern gebaut habe, obwohl ich sie tatsächlich nur gebaut habe, um Kosten zu sparen. Das sieht mir doch sehr danach aus, als müsste ich sehr bald alles zurückziehen, was noch zurückziehbar ist.

    Dieses §$%&/(%-Lehrgeld...


    Gutes Stichwort:

    Byzanz darbt weiter vor sich hin. Hübsche Städtchen, tolle Luxusgüter, eine erblühende Religion, aber massive Geldprobleme. In drei Runden wächst die neue Stadt Nr.4 auf Größe 2, dann stell ich auch sie auf Gold um. Aber auch das wird nicht helfen: Ich werde wohl bald Bautruppen auflösen müssen.
    Als Geldbeschaffungsquellen bin ich auf der Suche nach Barbarenlagern, baue eine Karawane, fange jetzt den Koloss von Rhodos an.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #158
    Registrierter Benutzer Avatar von htpzc
    Registriert seit
    30.09.10
    Beiträge
    2.833
    Ich denke ein großes Problem war, das du dich nicht so gut aufgestellt hast. Mit der Menge an Einheiten hatte die Stadt nach 2 Runden fallen müssen. So hast du nach 4 Runden nicht Mal die Hälfte runter.
    Beim ersten Angriff kamen 6/8 Einheiten nicht zum Stadtangriff, oder? Selbst beim zweiten Zug waren immer noch nur 5 in Stadtangriff Position. In der dritten war der Zug dann schon abgefahren und die Abwehr stand.
    Das du jetzt deine Einheiten an der Stadt verheizt und den Gegner deine Einheiten abschießen lässt und er auch noch xp sammelt finde ich auch nicht so ratsam. Wenn der Gegenangriff kommen sollte, dann musst du Einheiten nach bauen und der Gegner hat gelevelte.
    Bin gespannt wie es weiter geht

  9. #159
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Im letzten Zug war ich dann auf dem Rückzug.

    Bild

    Bild

    Frage: Weiter Einheiten produzieren, falls der Admiral zum Gegenangriff startet?
    Oder Staatliche Hochschule? Oder Siedler für eine dritte Stadt? Die hätte ich zwar gerne, aber mitten im Krieg kaum machbar, wenn man auf verlorenem Posten ist...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von GoodOldErin (08. April 2021 um 00:43 Uhr)

  10. #160
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    1.015
    Siedler macht den wenigsten Sinn. Die neue Stadt bringt dir so schnell nix und schiebt die Hochschule weiter weg.
    Ob Einheiten oder Hochschule, kommt wohl drauf an wie schnell und massiv der Gegenschlag kommt. (der kommt mit Sicherheit)
    Wenn du noch ein paar Einheiten nach Babylon retten kannst würde ich weiter auf die Hochschule gehen, denn retten können Babylon nur noch Armbrüste und Langschwerter.
    Wenn du dir die Einheiten alle weggeschossen werden brauchste aber aich keine Hochschule mehr, dann kannste noch Einheiten bauen und die Zulus verlangsamen. Dann kannste dich aber perspektivisch auch gleich auf Byzanz konzentrieren und Babylon als Bremsklotz für den Admiral betrachten.
    Evtl. Auch mal mit Alfred sprechen wie schnell Mohawks bei Babylon sein könnten, vielleicht auch im Ausgleich für Byzantinisches Militär für Korea?

  11. #161
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Ja, das mit der dritten Stadt ist gerade erst einmal Wunschdenken. Wie es ausschaut, kann/konnte ich genügend Einheiten in Sicherheit bringen, um für eine Verteidigung Babylons gut aufgestellt zu sein. Das müssen die nächsten Runden zeigen.

    Bild

    Ich habe mich daher für die Staatliche Hochschule entschieden und pushe sie noch um eine Runde, indem ich als SoPo Aristokratie dazuschalte. Bald habe ich Tradition komplett. Ich hoffe, ich habe da noch was von...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #162
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Rückzug fast vollendet. Der Schwertkämpfer könnte noch fallen, wenn der Admiral den Verlust einer Einheit, also einen 1:1 Tausch, in Kauf nimmt.

    Bild

    Alfred hat einen Reiter als Begleitschutz vorbeigeschickt. Der arme Kerl wird direkt von vier Nationen angegriffen - Das ist echt heftig!
    Dann dürfte mir das auch bald bevorstehen.
    Die Hochschule würde ich gern noch zuende bauen. Danach müssen dann wohl Nahkampfeinheiten her. Nur Bogenschützen, später Armbrüste, werden zur Verteidigung auf Dauer nicht reichen, zumal da jetzt schon Reiter und (vermutlich effizienter als bei mir eingesetzte) Streitwagen an meinen Grenzen parat stehen.

    Indessen kann ich in Byzanz die Staatspleite etwas verzögern:

    Die Karawane ist fertig und hat nur einen kurzen Weg. Da sollte nix passieren.

    Bild

    Außerdem kann ich per Sopo ein Goldenes Zeitalter zünden.

    Bild

    An dessen Ende könnte ich den Koloss von Rhodos fertig haben, dessen Technologie zwar erst noch erforscht wird, dann aber fix gebaut werden soll. Sollte es nach dem GZ immer noch Geldprobleme geben, werden Bautruppen verkauft. Aber vielleicht lohnt es sich ja nach dem GZ sogar, die Städte miteinander verbunden zu haben. We´ll see.

    Hier eine Reichsübersicht vor Beginn des GZ:

    Bild

    Am Ende der Runde werden die Ausläufer des Polynesischen Reiches gefunden - ziemlich nah...

    Bild

    Ich würde ja so gerne weiter aufrüsten, aber dafür muss ich erst einmal den Goldhaushalt in den Griff bekommen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #163
    Registrierter Benutzer Avatar von htpzc
    Registriert seit
    30.09.10
    Beiträge
    2.833
    naja, gold hast du jetzt +3, also ein wenig puffer.
    warum brauchst du mehr einheiten? hast du vor jemanden anzugreifen oder greift dich jemand an? die mauern sind jetzt auch nicht so dringend notwenidg, oder? Du hast dromonen, wer soll dich da denn angreifen?
    Die Straßen kosten zur Zeit halt eher noch, als das sie bringen. Generell hätte ich versucht, alle städte am wasser zu gründen, dann kannst du auch mit hafen später dir die straßen ersparen.
    Bei +6 Happyness würde ich eher mal nen Siedler raushauen und noch ne stadt gründen. südlcih direkt -6 vom silber. das kannst dann direkt belegen und hast wieder mehr gold.
    Forschung notfalls richtung märkte wenn du geld brauchst. hast du schon schrift für bibs?

  14. #164

  15. #165
    Registrierter Benutzer Avatar von GoodOldErin
    Registriert seit
    09.06.20
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    220
    Die Stadt am Silber ist schon seit zig Runden geplant (Das war die ursprüngliche Stadt Nr.3, die erst zu Stadt 4 und dann zu Stadt 5 verschoben wurde). Die kann ich jetzt tatsächlich angehen. Dafür hab ich ja die Luxusgüter-Tauschaktion mit Babylon seit Runden vorangetrieben. Teil 2 ist da noch in der Mache, wenn der Admiral mir da nicht dazwischenfunkt.

    Aber der Geldpuffer ist minimal und nach dem GZ wieder futsch. Daher muss ich jetzt erstmal etwas mehr ins Plus kommen. Ich kann so nicht arbeiten.
    Die Stadtmauern baue ich zum einen, weil sie fast als einziges keinen Unterhalt kosten und ich ohne das GZ ins Minus gefallen wäre. Außerdem habe ich ja im letzten Posting geschrieben, dass Alfred derzeit 4:2 auseinandergenommen wird. Wieso sollten sie damit aufhören, wenn sie mit ihm fertig sind? Dann bin ich das nächste Opfer. Dafür muss ich mich jetzt schon mal präparieren. Wenn ich mir schon keine Truppen leisten kann, kann ich zumindest schon mal Stadtmauern bauen.

    Bibliotheken habe ich zum Teil schon drin, ja.

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •