Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: Fitnesstracker gesucht

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187

    Fitnesstracker gesucht

    hi,

    ich suche einen Fitnesstracker für mich und meine Frau zu Weihnachten. Der Preis ist zwar nicht egal, spielt aber eine untergeordnete Rolle, solange er nicht explodiert (keine SmartWatch-Preise). Wichtig sind mir folgende Parameter:

    1. sehr hohe Messgenauigkeit
    2. lange Akkulaufzeit
    3. Europischer Datenschutz
    4. mögliche Apps müssen auf einem S4Mini laufen (Corona-App, banking-App meiner Bank laufen nicht)
    5. Bequem zu tragen und scharfes Display
    6. Anzeige auf dem Display sollte Uhrzeit, Schrittzahl, Puls und Kalorientagesverbrauch anzeigen
    7. Bonus wäre eine Schlafanalyse
    8. GPS, Musik, etc sind unwichtig, da mich nicht die zurückgelegte Strecke oder gelaufene Strecke interessiert sondern es geht nur um die reinen Fitnessdaten.

    Punkt 1-4 sind dabei absolute must-have. Punkt 5 und 6 wäre gut, Punkt 7 ist Bonus.

    Tests die ich gelesen habe haben entweder Aspekte wie Messgenauigkeit und Datenschutz garnicht getestet oder widersprechen sich in ihren Aussagen grundlegend.

    Sollten die Anforderungen nicht möglich sein, wäre es ideal eine Übersicht zu haben, damit man besser Vergleichen und abwägen kann.

    Danke für mögliche Anregungen und Hilfe.

    nordstern

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Flunky
    Registriert seit
    21.03.12
    Beiträge
    19.184
    Auf dem S4 Mini läuft auch halbwegs aktuelles LineageOS, damit kannst du 4. beheben. Sei froh, dass die Bank-App sich weigert, auf so historischem Android zu laufen. Da wirst du aber auch keine einigermaßen aktuelle Fitnesstracker-App für bekommen. Es gibt allerdings frei entwickelte Alternativen, bei denen du dich umschauen könntest. Da ist dann entscheidend, wie sich der Tracker koppeln lässt. Häufig braucht es einen Account auf internationalen Servern, damit ist EU-Datenschutz nicht mehr unbedingt gegeben.

    1. war zumindest letztes Jahr praktisch nicht zu kriegen, außer bei den Topmodellen der Smartwatches. Ich glaub Warentest hatte das berücksichtigt.
    1525. Wir finden Astronomie in ner Hütte.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    Wieso? Wer trifft die Entscheidung Fitnesstracker zugunsten von SmartWatches schlechter zu machen? Das ist wie wenn ich Diätprodukte zugunsten von normalen Produkten absichtlich schlechter mache...
    Wobei Abweichungen von 2-5% (je nach Größenordnung) noch ok wären im allerschlimmsten Fall. Aber auch hier ist das Problem, das bei Tests wo die Messgenauigkeit berücksichtigt wurde, es keine Daten zu gibt. Ich weis also garnicht wie gut oder wieviel schlechter die Messergebnisse waren. Sind Abweichungen von 1% als groß zu bewerten oder wie?

  4. #4
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.568
    Zitat Zitat von nordstern Beitrag anzeigen
    Wer trifft die Entscheidung Fitnesstracker zugunsten von SmartWatches schlechter zu machen?
    Der Käufer. Der lieber ein Produkt für 50€ kauft statt eins für 300€, und dafür eben nicht von allem das Beste bekommt.
    Der Markt für Premium-Fitnesstracker, die aber keine Smartwatch sind, ist vermutlich kaum existent, vor allem wenn sie nix kosten dürfen.

  5. #5
    Irgendwas mit Holz Avatar von Ramkhamhaeng
    Registriert seit
    19.07.10
    Ort
    Aralkum
    Beiträge
    9.318
    Ich glaube die Anforderungen am ehesten erfüllt noch ein Notizblock

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    Die Aussage hinkt. Das würde bedeuten das die Technik eines Fitnesstrackers 300 EUR kostet. Was so aber nicht stimmt, da eine SmartWatch mit integrierter Fitnesstracker "nur" 400-500 EUR kostet. Das würde ansonsten bedeuten, dass die Smartwatch ohne Fitness nur 100-200 EUR kosten würde, was nicht stimmt.

    Es gibt Fitnesstracker mit Internet, GPS, Musik, etc... aber es gibt keine ohne diesen Kram und dafür guten Messergebnissen. Geht das nicht irgendwie am Sinn vorbei?

    Aber das habe ich auch bei Fotokameras beobachtet, das Bluetooth, Facebookverbindung, etc wichtiger geworden ist wie ein gutes Bild.

  7. #7
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    40.022
    Zitat Zitat von nordstern Beitrag anzeigen
    Die Aussage hinkt. Das würde bedeuten das die Technik eines Fitnesstrackers 300 EUR kostet. Was so aber nicht stimmt, da eine SmartWatch mit integrierter Fitnesstracker "nur" 400-500 EUR kostet. Das würde ansonsten bedeuten, dass die Smartwatch ohne Fitness nur 100-200 EUR kosten würde, was nicht stimmt.
    Du idealisiert zu stark. Ein Produkt zu entwickeln kostet Geld und wenn diese Entwicklungskosten auf eine niedrige Stückzahl umgelegt werden müssen, explodieren die Stückkosten, sodass letztlich kein Markt für das Produkt existiert. Erst Massenproduktion erlaubt niedrige Stückkosten. Daher sind Smartwatches noch vergleichweise bezahlbar, aber dein Wunschprodukt existiert nicht.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)
    Covid-19: Der Hammer und der Tanz

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    Weil scheinbar niemand eine genaue Fitnesstracker haben will... spitze... ich glaube das solche Produkte durchaus gekauft werden würden und zwar relativ viel. Und das die Hersteller nur festgestellt haben, ds Leute die sowas kaufen auch eine SmartWatch kaufen und deswegen wurde das Sortiment gestrichen.

    So wie bei Photos.. Leute die ein super Bild wollen sind bereit über 1.000 EUR auszugeben, so das Photos unter 1.000 EUR alle den gleichen Sensor, etc haben und sich nur in den Extras unterscheiden.


    Gibt es irgendwo eine Seite wo ich mir die Modelle mal anschauen und vergleichen kann?

  9. #9

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    ok.. das Ergebnis ist, die Dinger sind für meine Anforderungen nicht zu gebrauchen. Die Fitnessfunktonen sind immer noch unausgereift. Es ist weder eine verlässliche Pulsmessung, Schrittzählung noch Kalorienzählung möglich im Alltag und beim diversen Sportarten. Egal ob SmartWatches, Fitnesstracker oder Sportuhren. Wobei letzteres in dem Test garnicht auftauchen. Sportuhren haben die für mich gewollte Genauigkeit. Aber die Preise sind ne andere Liga. Muss mal schauen ob es da basismodelle gibt mir guten Messwerten aber keine Features.

    Wbei mir gerade kommt... ne Uhr/Tracker der den Blutzucker erkennt wäre nice. Ich habe nämlich das Problem einen Zuckerstoffwechsel zu haben. Sprich: Mein Körper will nur ungern Fett verbrennen, was dazu führt das der Körper wenn kein Zucker mehr in der Leber ist, einfach kraftlos auf Notprogramm geht: sprich ich habe schlagartig wie gegen ne Wand keine Kraft mehr und kann kaum noch laufen. Ist beim Wandern wenn man keinen Zucker dabei hat schlecht. Ich wollte das ändern und den Stoffwechsel umbauen und daher wäre so ein gerät eigentlich ganz gut. Normal verbrennt er, wenn mein Zucker mehr da ist Fett in der erforderlichen Menge um die Leistung großteils beizubehalten. Normale Menschen bemerken idR den Wechsel garnicht. Bei mir ist das wie wenn ich gegen ne Wand renne von einer Sekunde auf die nächste.
    Geändert von nordstern (17. November 2020 um 16:06 Uhr)

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Flunky
    Registriert seit
    21.03.12
    Beiträge
    19.184
    Bis auf den Puls sind das halt auch alles keine Größen, die sich einfach so am Handgelenk messen lassen. Schritte gehen so halbwegs, wenn deine Arme entsprechend mitschwingen.

    Bzgl. Zucker wirst du im Diabetikerbereich fündig, dafür gibt es Implantate bzw. Piekser.

    Für eine echte Umsatzmessung braucht es eigentlich eine Atemgasanalyse, aus Puls, Bewegung, Alter und Gewicht lässt sich nur eine Schätzung ableiten.
    1525. Wir finden Astronomie in ner Hütte.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    Liebäugel gerade etwas mit Sportuhren. Sie sind etwas teurer, aber billiger als SmartWatches und liefern eigentlich das was ich brauche. Und es gibt da auch Alltags- bzw. Allrounduhren. Die Garmin vivomove HR Sport oder die Withings Steel HR Sport kämen in Frage.

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von El Commandante
    Registriert seit
    09.09.11
    Beiträge
    1.462
    Zitat Zitat von nordstern Beitrag anzeigen
    Liebäugel gerade etwas mit Sportuhren. Sie sind etwas teurer, aber billiger als SmartWatches und liefern eigentlich das was ich brauche. Und es gibt da auch Alltags- bzw. Allrounduhren. Die Garmin vivomove HR Sport oder die Withings Steel HR Sport kämen in Frage.
    Von Fitness-Trackern und SwatchWatches habe ich offen gestanden gar keine Ahnung, von Sportuhren hingegen schon.

    Inwieweit würdet Ihr diese denn auch sportlich nutzen? Ich habe mir z.B. vor einem halben Jahr die Fenix 6 von Garmin gegönnt und finde die Einsatzmöglichkeiten schon toll. Man kann sie zum Laufen, Wandern und als Fahrradtacho verwenden. Und der Clou ist aus meiner Sicht, dass umfangreiches Kartenmaterial auf der Uhr installiert ist und man damit nebenher auch navigieren kann. Wenn Ihr sportlich kaum unterwegs seid, ist die Uhr natürlich völlig überdimensioniert.

  14. #14
    Civ Mod Hase Avatar von wisthler
    Registriert seit
    04.01.06
    Beiträge
    3.983
    Zitat Zitat von nordstern Beitrag anzeigen
    Liebäugel gerade etwas mit Sportuhren. Sie sind etwas teurer, aber billiger als SmartWatches und liefern eigentlich das was ich brauche. Und es gibt da auch Alltags- bzw. Allrounduhren. Die Garmin vivomove HR Sport oder die Withings Steel HR Sport kämen in Frage.
    Ich habe die Garmin Forerunner 735xt und nutze fürs joggen, Fahrrad fahren, wandern usw. und möchte Sie nicht wissen. Gerade bei längeren sportlicheren Aktivitäten ist die Benachrichtigung über die Uhr schon nett. Der Pulsmesser ist ok, aber für top Ergebnisse wird man immer den Brustgurt benötigen.
    Kaufe dir aber gleichzeitig auch Panzerglas mit, die kriegen ziemlich schnell Kratzer.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    2.187
    Naja... im Alltag halt. Wir sind nicht so die sportlichsten. Uns geht es in erster Linie um Schrittzahl, Kalorien und Strecke. Ob Joggen, Wandern oder laufen ist da egal. Genaue Ergebnisse sind uns aber sehr wichtig. Was bringt einem eine Messung wenn die Abweichungen > 20% sind? 5% sind aber ok. Deswegen sollte es auch nicht so teuer sein. Und sie müssen bequem am Handgelenk sitzen.

    Die Garmin Vivomove HR Sport passt eigentlich, hat aber den Nachteil eines Touchpads. bei der Größe hätte ich lieber Tasten. Und da punktet die Withings Steel HR Sport. Aber die hat dafür Probleme beim Datenschutz und andere Kleinigkeiten. Die teuren Uhren kommen für unseren Alltagsgebrauch nicht in Frage.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •