Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 36

Thema: [21] - Willkommen zur Elchbullen Party! (Bull Moose Teddy)

  1. #16
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.086
    Mit frühen Quests kriegt man schon ordentlich Vorsprung. Und wenn man einen Stadtstaat wirklich sichern will geht das auch meistens. Dass ein anderer Spieler viele Gesandte auf Halde hält ist ja für den auch ein eklatanter Nachteil.
    Wobei das ja bei LaVenta egal ist, Köpfe gebaut und dann ist gut. Wobei ich die nicht besonders gut finde...

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Ich denke in meiner Situation können sie durchaus praktisch sein, z.B. auf Hügeln auf denen ich wegen des Anziehungskraftmalus keine Mine bauen möchte. Aber vll findet sich ja noch was Besseres.

  3. #18
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.086
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Ich denke in meiner Situation können sie durchaus praktisch sein, z.B. auf Hügeln auf denen ich wegen des Anziehungskraftmalus keine Mine bauen möchte. Aber vll findet sich ja noch was Besseres.
    Ja, dieses Anziehungsdenken ist mal was völlig neues, ich kenne das bislang ja nur durch das Pantheon, und da ist der Glaubensertrag halt was das man mitnimmt. Der Kulturertrag ist da schon ein ganz anderer Schnack, denke auch dass man da auf die ein oder andere Mine vielleicht mal verzichten kann. Und wenn dann eh Wald daneben ist...

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 15 - Work & Growth

    Endlich tut sich was. Washington wächst und der Handwerker ist fertig. Dieser macht sich gleich auf die Pferde zu modernisieren.
    Die Schleuder balgt sich mit dem Barbkrieger, nächste Runde ist der erledigt. Da sie die Beförderung noch nicht ausgegeben hat können wir danach recht fix hochheilen. Wenn die Schleuder wieder fit ist gehen wir mit ihr das BarbCamp suchen. Ich vermute mal weiter nördlich. Ich hoffe noch im 6 Felderumkreis damit ich die 3 ZAP dafür einsacken kann.




    Durch den dritten Bürger kann ich es mir endlich leisten, das Feld mit dem -Bonus dazu zunehmen und das hübsche 3 1 2 2 Feld habe ich dann auch deutlich schneller. Zusammen mit der Pferdeweide und der +1 Karte wären das immerhin schon mal 10. Damit würde die HS erträgliche 6 Runden dauern. Aber Wachstum können wir vergessen.




    Die Gecko Brüder kämpfen sich durch ersten Urwald und stehen anscheinend unweit vom Panamakanal. Also aktuell noch ohne Kanal versteht sich. So wie es aussieht ist der wirklich nur ein Feld breit. Da könnte man schön mit einem Lager dicht machen
    Demzufolge sollte auch die Endeckung Südamerikas nicht mehr weit sein und damit der Bonus für den Außenhandel. Das trifft sich gut, denn daran wollte ich mich als nächstes machen.




    Mein aktueller Forschungsbaum. So richtig viel bringt mir die frühe Forschung aktuell nicht. Viele Sachen kann ich einfach nur anforschen, damit ich keine verschwende weil ich das Heureka noch nicht habe. Da zeigt sich wieder, dass früh im Spiel Kultur wertvoller ist.
    Astrologie werde ich wohl ohne Heureka erforschen müssen, sehr unwahrscheinlich dass ich in den nächsten 3 Runden noch ein Naturwunder finde.
    Danach ebne ich schonmal den Weg Richtung Bauwesen und damit den Sägewerken. Mal abgesehen vom Steinmetzkunst-Heureka sollte ich da alle zusammen bekommen.
    Bewässerung lasse ich erstmal aus. Der -Bonus der Plantagen eh recht mager und Wohnraum- / Annehmlichkeitsprobleme sollte ich bei dem Wachtum auch erstmal für ein paar Runden zurücklegen können. Ein paar Sorgen weniger.




    Punkte und Ränge
    Alle recht gleich auf bei 9 Reichspunkten. Vermutlich alle bei 3 Bürgern. Denke nicht, dass jetzt schon jemand ein Monument gebaut hat.
    Lukenking und Bogi haben schon seit einigen Runden 3 Bürger. Vll ist da auch schon der erste Siedler unterwegs.
    Geändert von pedrik (09. September 2020 um 18:49 Uhr)

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Ich hab nochmal zum Thema Religion gegrübelt und es spricht schon vieles für Weltenspeisung aus meiner Sicht.
    - mehr Nahrung/Wohnraum = mehr Bürger = mehr Ausnutzung der Feldboni
    - Wenn ich mir die Karte bisher so ansehe ist da viel Ebene, Wüste und Tundra.
    - Ich bin unabhängig vom Nachbarschaftsbonus und kann die HS so setzen, dass die Anziehungskraft am effektivsten anhebt etc.
    - Ich kanns mir später auch mal erlauben eine Stadt ohne Süßwasserzugang zu setzen ohne, dass die gleich komplett tot ist. Stadt(2) + Kornspeicher(2) + Schrein(2) + Tempel(2) = 8 Wohnraum

    Arbeitsethik und Brasilien:
    Brasilien hat ja von Haus aus +1 Nachbarschaftsbonus bei Regenwald für u.a. HS. Kriegen die dann +2 wenn sie als Pantheon Heiliger Pfad nehmen? Können dann also eine HS mit einem NB von 12 setzen und kriegen dann mit der Politikkarte 24? Mit Arbeitsethik dann 24 + 24? Bitte sagt mir, dass ich da was übersehe.

  6. #21

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.02.14
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Arbeitsethik und Brasilien:
    Brasilien hat ja von Haus aus +1 Nachbarschaftsbonus bei Regenwald für u.a. HS. Kriegen die dann +2 wenn sie als Pantheon Heiliger Pfad nehmen? Können dann also eine HS mit einem NB von 12 setzen und kriegen dann mit der Politikkarte 24? Mit Arbeitsethik dann 24 + 24? Bitte sagt mir, dass ich da was übersehe.
    Es ist genau so, wie du es beschreibst. Ich hab das schonmal in einem Brasilien-Spiel getestet. In der Praxis sind die 12/24 aber nur ein theoretischer Höchstwert, da man in den seltensten Fällen HS mit 6 mal Dschungel drum herum überhaupt gründen kann. Im Amazonas könnte das zwar gehen, aber ich würde mal eher so mit HS zwischen 8 und 10 Basispunkten rechnen. Aber das knallt natürlich trotzdem volle Kanne rein. Vor allem, wenn man dann noch Hildegard von Bingen bekommt und nochmal entsprechend Wissenschaft hinzukommt.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199


    Das ist ja krass. Die ersten PBCs bannen das ja auch schon. Eigentlich schade, denn ansich ist das ein super cooler Glaubenssatz.
    Ich sollte Natti (Brasilien) ja bald treffen, dann beobachte ich mal welches Pantheon sie kriegt. Lukenking (Kongo) könnte dafür ja auch ein potenzieller Abnehmer sein und mit einfachen Bonus find ich es zwar immer noch super stark, aber OK.

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 16 - Plan B?

    Der Barb Krieger tötet sich an der Schleuder. Diese löst die Beförderung ein und heilt die nächsten Runden erstmal voll.



    Der Krieger entdeckt Südamerika und wir bekommen den Ausrichtungsbonus für Außenhandel. Da die Handwerkskunst just in dieser Runde fertig wird, geht es damit auch gleich weiter.
    La Venta ... La Venta ... La Venta. Kann meerseitig von drei Feldern aus angegriffen werden und unser Krieger kann die Landseite allein besetzen um eine Belagerung zu erzeugen.



    Der Handwerker stellt die Weide auf. Zusammen mit der +1 Karte kriegen wir jetzt wenigstens schon mal etwas Produktion zusammen.

    Plan A ist ja jetzt hardcore auf eine goldene Klassik zu gehen. Bei noch 11 - 25 Runden mit aktuell 4/22 ZAP kann das durchaus noch in die Hose gehen.
    • ich kann mit der Galeere und dem vermutlichen Barb Camp im Norden noch 4 - 6 recht sichere ZAPs einfahren
    • Reli schaff ich nicht mehr in der Antike
    • 2 NWs sollten zu finden sein, Natti (Brasilien) wohl ein sehr frühes (Pantanal?) und ein weiteres sollte ich noch in Nordamerika finden können (+ 6 ZAP)
    • schätzen wir mal noch 2 Hütten und 1 ZAP für das Treffen mit Brasilien und ein ZAP für die erste Tech in der Klassik (+4 ZAP)

    Wären 18(20)/22 ZAP. Könnt vll klappen, aber kann genauso in einem normalen ZA enden.
    Das zieht aber nur dann richtig wenn ich in der Antike nicht viel siedle und alles in der Klassik raushaue. Dafür sollte die Ahnenhalle, dann aber auch gleich stehen. Was bei Washingtons aktuellem Wachstum und Produktion einige Runden kosten wird.

    Kommen wir zu Plan B.
    • ich bleibe in einem dunklen ZA, das kann ich relativ gut sicherstellen, ich würde 3(2) ZAP für eine Galeere und evtl. 1 ZAP für das Treffen mit Brasilien bekommen = 8/8
    • die dunklen Politikenkarten sind ziemlich mächtig und ich könnte sogar 2 gleichzeitig einsetzen
    • ich kann mir mit der Ahnenhalle Zeit lassen und die Produktion nutzen nen Siedler und ein paar Galeeren zu produzieren
    • mit den Galeeren und dem Krieger muss ich nicht erkunden gehen, sondern kann La Venta einnehmen

    Auch wenn es ein wenig schmerzt mit der Prod und einer potenziell stehenden Ahnenhalle + Vorsorge-Magnus nicht eine goldene Klassik zu versuchen, denke ich Plan B ist die bessere Wahl und eröffnet auch ein paar interessante Möglichkeiten.




    Punkte und Ränge
    Lukenking hat einen Reichspunkt verloren, also vermutlich ist der erste Siedler unterwegs.
    Natti liegt bei den Techs eins hinter allen. Spricht dafür, dass sie Astrologie zuerst erforscht hat. Will da jemand etwa eine frühe HS bauen. Was hat sie nur vor???

  10. #25
    Registrierter Benutzer Avatar von Mister T.
    Registriert seit
    09.08.19
    Beiträge
    582
    Ich würde eher zu Plan A tendieren. Du machst schon ganz gut Glauben und dann kannst du gleich zum Anfang des Zeitalters 1-2 Siedler kaufen.

    Im MP braucht man am Anfang in der Regel relativ lange bis die Klassik erreicht wird, weil niemand die immens Boni der KI wie im SP auf höheren SGs hat.

    Ich denke auch das es realistisch ist noch ein Barb-camp mehr zu finden und zu räumen. Dir macht ja da oben niemand Konkurrenz. Außerdem solltes du schnell "dein" NW finden und nach Möglichkeit da einen Siedler hinschicken. Das lohnt sich für dich ja besonders. Gründen am NW gibt dir dann auch 3 ZAP. Außerdem hast du zur Zeit mit Sicherheit die höchste Forschungsleistung und kannst auch erster in der Klassik sein. Da dann einen Reiter für ZAP bauen. Sind jeweils 2 ZAP.
    Das entdecken des NW im Süden gibt dir hingegen nur 1 ZAP, da die Brasilianer da wohl schneller sein werden.
    „Wer ist der größere Tor? Der Tor, oder der Tor, der ihm folgt?“

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Danke für's Berichtigen. Wann und für was es so alles ZAPs gibt kann ich mir einfach nicht merken.
    Ja die goldene Klassik wäre mit Sicherheit besser, aber zum Schluss mit 20 ZAPs ein normales ZA ohne Zugriff auf die Politiken des dunklen ZAs zu haben wäre echt ärgerlich.

    Also nochmal in richtig:
    • Galeere + 2 Barb Camps= 6 - 9 ZAPs
    • eigenes NW finden + in der Nähe siedeln = 6 ZAP
    • Reiterei + erster Reiter = 4 ZAPs
    • Brasilien treffen = 1 ZAP
    • Brasilien NW = 1 ZAP
    • 2 Hütten = 2 ZAPs


    Das wären 24(27) / 22 ZAP. Da hätte ich noch etwas Luft und erscheint mir auch nicht unrealistisch.
    Ich schau mal wie die nächsten Runden laufen

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 20 - Genug Barbaren vorhanden

    Ein paar Runden weiter und mal wieder ein Update.

    Kupfer ist vergolded worden und hat 30 eingebracht. Die HS wie geplant im Bau. Mit der 3. Handwerkeraktion können wir gerade nichts Sinnvolles anstellen und daher schicken wir den Handwerker ins Wasser um nachzusehen ob es im Norden ein Durchkommen nach Europa gibt.

    Der Späher soll sich erstmal nach Norden und dann zur Westküste durchschlagen, in der Hoffnung ein NW zu finden. Yosemite wäre toll. Wie von Mr. T vermutet gibt es noch mehr Barb Camps hier.
    Der Barbarenspäher hat schon ein's mit dem Stock bekommen und dürfte nun, sollte er sich nochmal an Washington rantrauen, keinen Bogiangriff mehr überleben.
    Bogenschießen wird kommende Runde fertig, dann wird die Schleuder upgegraded. Ein Bogenschütze sollte ein Camp zu diesem Zeitpunkt im Spiel allein schaffen können.

    Nach der HS möchte ich erstmal zwei Galeeren mit der Marine - Politikkarte raushämmern. Das dauert so nur 2x2 Runden. Dann können wir La Venta damit zuleibe rücken und im Anschluss uns die südamerikaniche Küste ansehen.
    La Venta würde schon mal eine gute Grenzstadt abgeben und mein hintherhinken beim Siedeln etwas kompensieren.




    Hier mal die vorläufige Bezirksplanung. Das deckt ganz gut die Felder ab mit denen ich eh wenig anfangen kann.
    Auf der HS von Stadt 1 kann ich meines Wissens kein Aquädukt bauen, richtig? Es darf sein Wasser nicht von der Sechseckkante holen an der es an die Stadt grenzt.

    Stadt 3 würde erst recht spät gegründet werden, die müsste man erstmal mit ein paar internen Handelsrouten und etwas in Fahrt bringen.

    Na mal schauen, wie oft ich die Planung nochmal über den Haufen werfe. Nach Westen hin dürfte es ja noch ein wenig weitergehen mit der Wüste.



    Punkte und Rangliste
    Bogi hat als erster eine zweite Stadt. Lukenking's Siedler ist noch unterwegs.

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.02
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.212
    Dein geplanter Spot Stadt 3 ist aber ziemlich dürftig.
    Flussabwärts beißt sich mit La Venta?

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Ne La Venta ist weit genug weg, aber Du hast schon recht die Stadt wird wirklich zäh. Aber um den Platz dort bei den Bergen nutzen zu können muss da irgendwo eine Stadt hin.
    Ich würde lieber auf dem Ebenenhügel südöstlich Stadt 3 setzen und das Aquädukt auf die Stelle wo aktuell die HS geplant ist, aber das Aquädukt kann ja so nicht gesetzt werden.

    Die Stadt wird eher etwas später gesetzt, dann schnell HS und IG. Unterstützt mit ein paar internen Handelswegen und ein wenig Gold sollte es hoffentlich nicht zu lange dauern. Dem echten Nordamerika folgend dürfte die Wüste ja auch Richtung Westen weitergehen.
    Stadt 1 + 2 und evtl. Städte an einem Naturwunder haben aktuell natürlich Prio.

  15. #30
    Nekromant Avatar von DerFünfteElefant
    Registriert seit
    15.01.11
    Beiträge
    3.074
    Hmmm, wäre es nicht sinnvoll asap, noch vor allen anderen Positionen, südlich von La Venta auf den Bananen (6 von deinem Marker) eine Kanalstadt zu setzen?
    Es hat einen Grund warum im realen Leben die Amis zu jeder Schandtat bereit sind um den Panamakanal unter ihrer Kontrolle zu halten.

    Es kann gut sein, das La Venta für lange Zeit das einzige mögliche Aussenhandelziel für dich sein wird, auch aus diesem Grund würde ich mir eine frühe Übernahme gut überlegen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •