Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 139

Thema: 19. Ein Samurai auf Geheimmisssion zur Abwendung der Apokalypse

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    ..Wie viel Du von meiner Einschätzung hälst musst Du dann auch wieder selber wissen..
    Durchaus einiges, habs ja schon mal erwähnt hier im 6er kann ich sicher an mancher Stelle noch Hilfe gebrauchen.


    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    ...ich bin eher Anhänger der Theorie dass man sich Krieg leisten können muss (und er sich lohnen sollte).
    Sehe ich ähnlich wobei meiner Erfahrung die meisten Kriege eher aus der Notwendigkeit kommen, dass man den Gegner friedlich nicht mehr aufhalten kann.


    Insofern war das mit frühen Kriegen auch falsch ausgedrückt.
    Eigentlich hoffe ich bei Illower das er auf seinen Aufbau setzt und Krieg nur/erst einsetzt wenn er merkt dass er mir friedlich nicht mehr beikommt bzw. Ich ihn stark einenge oder eine allzu attraktive Zielscheibe abgebe.

    Bzgl. der Zielscheibe ist es auch im 6 er so dass die soldatenwertung sich an der Nahkampfstärke orientiert?
    Sprich man kann mit ein paar starken Nahkämpfern nen höheren Militärwert vortäuschen als man ihn wirklich hat?

  2. #17

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Hat schon irgendjemand Erfahrung mit Mönchskriegern im MP? Aktuell bin ich am überlegen mit welchem Gouverneur ich beginne.
    Magnus zum holzen und Siedlerpumpe, Liang für 4er bautrupp und +1 Nahrung pro ressource (ich nehme an das ist etwa so gut wie die nicht verlorene Bevölkerung bei siedler durch Magnus.) Oder Moksha für 1 kultur pro bürger und später 1extra beförderung bei aposteln und mönchskriegern. Die Entscheidung möchte ich wohl nächste runde (7) treffen. Am Ende werden die 3 wohl eh alle kommen aber bei der Reihenfolge bin ich unsicher. Unter normalen Umständen würde ich wohl mit Magnus oder Liang beginnen, aber ich habe mir die Mayas noch mal genauer angeschaut und nun sind sie mir doch etwas unangenehmer.
    Bisher hatte ich den ihren Bogis wenig Beachtung geschenkt, aber 28 +5 gegen Verletzte (in nem aktiven Gefecht sind ja die meisten Einheiten zumindest geringfügig angeschlagen) das ist 33 und damit näher an ner Armbrust als an nem Bogi...
    Außerdem gehe ich davon aus wissenschaftlich anfangs eh nicht mithalten zu können, mit früher kultur durch moksha könnte ich aber zu oligarchie und dann zu Feudalismus (dort ist bei bbg der samurai) sprinten, so dass ich schwerter und Ritter vernachlässigen könnte. Die eh etwas langsamere Forschung könnte dann die Forschung auf Schiffe fokussieren, die ich gegen Australien und Indonesien bei meiner Hauptstadt sicher brauchen werde.
    Hier kommt dann erneut Moksa und die Mönchskrieger ins Spiel, wenn ich auf den Nahrungssatz bei der Reli verzichte und statt dessen Mönchskrieger wähle hätte ich ne frühe starke Einheit (bei bbg haben die 40 stärke) mit moksha bekäme ich die 2. Beförderung gratis, so dass je 10punkte an barbs leveln müsste um sie dann unsichtbar zu machen und ihnen + 10 kampfstärke zu geben.
    Allerdings hab ich die noch nie im MP genutzt und bin unsicher ob ich da überhaupt schnell genügend von befördert bekomme, außerdem könnten meine Gegner die auch kaufen wenn sich meine Religion zu ihnen verbreitet.

    Alternativ wäre Magnus mit weniger pferdeverbrauch für Reiter auch ne Antwort auf die Maya Bogis

  4. #19

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von Eolaran
    Registriert seit
    01.08.19
    Ort
    Trier
    Beiträge
    1.086
    Mit dem Mod hat hier wohl keiner Erfahrung mit irgendwas
    Ich würde aber zu bedenken geben: Wenn du genug Glaubensoutput für Mönchskrieger hast, hast du auch genug für Monumentalität- Der deutlich sicherere Weg.

    Die Maya-Bogis sind idr eher defensiver Natur, vor allem da die Maya kein gutes Early haben (zu hoher Bedarf an Bautrupps...). Die bekommen ja um ihre Hauptstadt auch noch +5 Stärke dazu, dementsprechend ist der Gedanke da eher eine Billige Verteidigung zu haben.
    Si vis pacem, para pacem.

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Ein Bild aus der aktuellen RundeBildund hier die 4 in Frage kommenden Gouverneure, ist aber aus nem SP Game da ich grad nicht dran bin. Dabei ist mir aufgefallen, das Magnus auch gar nicht mehr die Ressourcen für Einheiten reduziert, dafür bräuchte ich jetzt Victor (der auch nicht schlecht ist, aber fürn Aufbau am Anfang schon eher doof)
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Eolaran Beitrag anzeigen
    Mit dem Mod hat hier wohl keiner Erfahrung mit irgendwas
    Ich würde aber zu bedenken geben: Wenn du genug Glaubensoutput für Mönchskrieger hast, hast du auch genug für Monumentalität- Der deutlich sicherere Weg.

    Die Maya-Bogis sind idr eher defensiver Natur, vor allem da die Maya kein gutes Early haben (zu hoher Bedarf an Bautrupps...). Die bekommen ja um ihre Hauptstadt auch noch +5 Stärke dazu, dementsprechend ist der Gedanke da eher eine Billige Verteidigung zu haben.
    Ja aber da muss ich erst mal nen goldenes Zeitalter schaffen und fast immer wenn ich mit Japan ein frühes goldenes schaffe gehe ich anschließend in ein dunkles, das ist insofern auch zweischneidig.
    Danke für die Erinnerung an die 5 + um seine Hauptstadt, die hatte ich auch nicht auf dem Schirm, also zumindest offensive macht da vor Samurai und Armbrust wohl echt keine Freude.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Ein paar weitere Runden sind gespielt, ohne dass viel passiert wäre, diese Runde konnte ich Politiken wählen, habe mich für doppelte Erfahrung für Späher und die +1 Prod entschieden. Wenn ich nicht grade früh ein Lager rausnehmen muss (bspw. weil Pferde daneben sind) nehm ich meistens erstmal die Erfahrung für Späher die erkunden mit Beförderung schneller und falls man sie auf Stufe 3 befördert bekommt sind sie richtig nützliche (Spezial)Kampfeinheiten.Bild
    Letzte Runde wurde ich schon etwas unruhig, weil ich immer noch keinen cs entdeckt habe und mir so etwas Sorgen gemacht habe ob ich die Eulen bekomme, das Land sieht nach ordentlich Häfen aus, insofern wäre es sehr bitter wenn nicht und mit zunehmender Rundenzahl wird es grad bei den Eulen immer schwieriger. Insofern bin ich nun sehr froh, dass der Krieger weiter von der Hauptstadt weggezogen ist, als ich das ursprünglich wollte. Noch hab ich sie nicht, aber dort im Westen ist eine Stadt und der sehr nahe liegende Fluss hat nun nen japanischen Name, insofern bin ich guter Hoffnung, dass dies ein bisher unentdeckter cs ist.Bild
    Doof ist natürlich, dass er nun zur Siedlereskorte fehlt. Mal schauen evtl. muss das dann der Scout machen, wobei ich den gern nach Osten schicken würde, dort ist ein geothermischer Riss und somit auch die Eingebung für Außenhandel greifbar.
    Mal schauen, evtl. muss der Siedler auch allein zu seinem Spot (obwohl ich da gerade beim 1. schon etwas Bammel hätte)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Wieder 2 runden vorbei und nun macht sich Ernüchterung breit. Es ist nicht wie erhofft ein cs, sondern der nächste Nachbar, Phönix Indonesier.Bild
    Auch der Späher hat schlechte Nachrichten: Der Rio ... macht eine Biegung nach Westen. Da ich immer nach Staudämmen suche achte ich sehr auf Flüße bzw. wann sie zu anderen Flüssen werden. Ich weiß zwar nicht wo das exakte Maximum ist, aber im allgemeinen sind Flüsse in Civ6 nicht sehr lang. Zumindest bekommen sie nach einer gewissen Länge einen anderen Namen. Beim Rio.. gehe ich davon aus, dass das was ich von ihm sehe nun schon nahe ans maximum heranreicht. Und der Name hieß so in Runde 1, dh. Illower sitzt direkt an diesem Fluß. Mit anderen Worten mein Späher steht vermutlich schon halb in seinem Wohnzimmer und das ist leider verdammt nahe an meiner Hauptstadt. Da ich ja direkt an der Küste liege habe ich auch keinen Platz auszuweichen. Im Prinzip muss ich direkt 2 Städte nach Süden knallen, die liegen dann aber evtl. schon im Maya 6x6 Radius, wenn nicht dann sicher direkt davor. Das macht einen frühen Krieg zwischen uns deutlich wahrscheinlicher, als ich das gehofft hatte. Wenn ich diesen dann auch noch in seinem 6x6 Radius führen muss dürften meine Chancen da sehr bescheiden sein. Passender Weise ist er auch schon auf Platz 1 in Herrschaft, wobei ich da ja noch keine Punkte sehe.Bild
    Fassen wir also mal zusammen:
    Runde 12:
    - kein cs gefunden
    - kein Naturwunder(und das für mich wichtige Heureka) gefunden
    - nur die für mich relativ unnützen leersänger kontaktiert
    - 1 bescheidene Hütte gefunden (Leersänger und ich glaube 30 gold)
    - mein Siedler muss nächste Runde ohne Begleitung los
    - keine Eingebung für Handwerk oder Außenhandel(Außenhandel könnte ich bekommen, wenn ich den Späher nach Osten schicke, aber wenn Illower so nahe ist muss ich meinen Siedler versuchen zu schützen.
    -Dafür die Mayas extrem nahe dran und die Indonesier sind auch nicht weit weg, spätestens mit den Jongs hab ich da auch nen Problem.
    -Passenderweise hab ich schön Nahrung aber nicht viel Produktion, gute Kombi um schnell an Einheiten zu kommen.

    Ich spiele Civ6 noch eher nach Gefühl, ich kann hier insofern gar nicht so genau wie im 5 er sagen wie gut oder schlecht meine Chancen sind, aber mein Gefühl sagt mir es sieht ziemlich mau aus.



    Was bleiben mir also für Möglichkeiten?
    Hier wäre ich dankbar für Einschätzungen zu meinen Chancen oder gerne auch noch weiteren Ideen.

    -Siedeln und hoffen: (war mein Ursprungsplan, aber bin ich nun recht skeptisch, denn mit wenig Platz heißt wennig Städte und das ist im 6er auf Dauer schlecht.

    Illower rushen: Ich habe Pferde in meiner Stadt und könnte die nächste gleich mit weiteren Pferden gründen. Aber ich habe nicht mit nem Bautrupp angefangen, d.h. es dauert ne Weile, bis dahin dürfte Kontakt zu Illower bestehen und dann sieht er es ja am auf und ab meiner Pferde und dem Herrschaftspunkten kommen.
    Wenn er nicht grad ne beschissene Hauptstadt hat sehe ich mich hier vor Samurais zumindest in seinem 6x6 sprich im Angriff eigentlich chancenlos.

    Gallerenrush gegen Phönix: Hatte ich ja mal als Möglichkeit angedacht aber mehr theoretisch. Vorteil mit Japan hat man +5 im Flachgewässer, d.h. meine Gallere hat faktisch nen Kampfwert von 35, habe aber bisher wenig Seekampf in civ6 gespielt. Außerdem hab ich die Marinekarte nicht und sie würde auch noch ne Weile dauern.
    Habe ich ne realistische Chance seine Hauptstadt zu erobern, wenn ich nächste Runde ne HW beginne und mir mit dem dann EINE Gallere holze und mit der ohne Vorwarnung angreife? Oder brauche ich da mehr bzw. noch Landeinheiten für ne Belagerung (weiß gar nicht ob ich da hinkäme, aber in jedem Fall wäre der Überraschungeffekt weg.
    Ehrlich gesagt für mich momentan noch die am ehesten erfolgversprechende Variante, aber im Prinzip auch nur, wenn das mit einer klappt und bis dahin noch kein Kontakt besteht (Überraschungseffekt). Wenn er dann selbst ne Gallere hat oder die Hauptstadt gar nicht direkt am Meer liegt bin ich allerdings auch schon fast verloren.
    Nen Angriff mit Landeinheiten und sei es nur zur Unterstützung für ne Belagerung halte ich für noch schwieriger als bei Illower denn dafür ist er wohl zu weit weg und ich biete Illower dann ne perfekte Möglichkeit mir in den Rücken zu fallen. Theoretisch wäre auch nen Angriff mit 2 oder mehr Galleren möglich, aber ich vermute meine Chancen wären da schlechter als mit einer, weil er bis dahin vermutlich selber welche hätte (oder nen Reiter den er in die Hauptstadt stellen kann + 2 oder 3 Bogis drumherum.


    Noch was zur Karte. Ich bin bis eben eigentlich davon ausgegangen, dass es im Osten und im Westen je einen Nord und Süd Starter gibt, wir also in etwa in nem Viereck verteilt sind. Das denke ich inzwischen aber nicht mehr.
    Die Maya sind offensichtlich direkt südlich von Japan gestartet. Indonesien westlich von uns, da es dem Geo Riß zufolge aber noch nen Kontinent im Osten gibt, der wohl kaum leer sein wird, gehe ich davon aus, dass sich dort die Australier befinden.
    Sollte ich also Indonesien richtig früh killen können hätte ich dort wohl ne Menge Platz für ne 2. Basis und müsste halt irgendwie schauen, dass ich mich an meinem Startplatz auf Verteidigung einstelle.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Inzwischen habe ich mal nen Probespiel gemacht um zu sehen was eine einzelne japanische Gallere ausrichtet..
    Dort habe ich nen cs mit einer Gallere erobert, obwohl sogar nen Krieger drinne stand, allerdings war der cs zu doof mich mit nem bogi zu beschießen.
    Naja bin noch nicht sicher ob es ne gute Idee ist, aber andererseits brauche ich eh schnell gallerern, denn es könnten ja auch andere auf die Idee eines Gallerenrush kommen. Insofern forsche ich wohl erst mal weiter segeln und werde zumindest eine bauen/holzen/kaufen und mal in die richtung schippern, wenn phönix dann nix zur Verteidigung da hat würde ich es wohl probieren.
    Dabei hab ich festestellt die Kosten im Wissenschaftsbaum werden nicht auf die Geschwindigkeit angepasst, somit kostet die gallere nur 43 statt 60, d.h. evtl gibt sogar doch 2 um die chancen zu erhöhen.

    Außerdem findet der Späher endlich die Mayas, wobei genauer genommen finden ein Maya meinen Späher, nachdem dieser ein Feld gelaufen ist. Tja auf 7 ist ein Waldhügel ansonsten war in 2 feldern Umgebung keine Einheit in Sicht.
    Also muss er eine Einheit mit 3 Felder Sicht in der Nähe haben und da gibts meines Wissens zumindest zu diesem Zeiptunkt nur eine. Das bild ist nachdem der Späher 444 gelaufen ist, gefunden wurde er aber schon nach der ersten Bewegung, d.h. irgendwo in einem 3 Feld Radius 66 von der jetzigen Späherposition muss sich ein maya Siedler befinden. Die Maya Stadt befindet sich 5 Reihen Südlich von besagter Position, d.h. der Siedler läuft in unsere Richtung kann ja heiter werden. Wobei er trotzdem etwas weiter im Süden ist als befürchtet, da der Rio.. noch mal ne Biegung nach Süden macht, aber wenn er die erste Stadt direkt in meine Richtung setzt bleibt da trotzdem nicht sehr viel Platz.
    Bild
    Für ne Gesellschaft hat er sich auch schon entschieden, für den Blutpakt. Soviel zum Thema BuilderBild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Gibt heut gleich noch ne Runde und siehe da ich bin nicht der einzige, der Siedler unbewacht durchs Land schickt.
    Schade, dass der Fluss da ist sonst wär es meiner. Andererseits eigentlich bin ich ja gar nicht scharf auf nen Konflikt mit den Mayas allerdings hätte ich für so nen frühen extra siedler meine meinung wohl spontan geändert. Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.03.14
    Beiträge
    812
    ...leider kann man fast gar nichts mehr erkennen bei den ganzen Markern, z.B. die Infoleiste der Hauptstadt aber auch die Landschaft...

    Kann man die irgendwie ein- und ausblenden?

    vg,
    finejam

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    Soweit ich weiß leider nicht. Das wäre mal ein sinnvolles feature.
    Geht mir gerade in live mp spielen extrem auf die nerven, aber mit Japan ist die Bezirksplanung so essentiell, dass ich nicht auf diese lästige masse an markern verzichten kann.

  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.03.09
    Beiträge
    392
    So mittlerweile sind wir in Runde 18 und es hat etwas von einem Chickengame.
    Ich sehe seinen Siedler seit einigen Runden, er meinen wohl nicht, aber da er nun beide einheiten von mir an fast demselben Punkt gesehen hat dürfte ihm auch klar sein, dass er mir da gleich ne Stadt vor den Latz knallt.
    Durch die Maya UA ist ja recht offensichtlich wo er versuchen wird zu siedeln. Er ist auf dem Weg seinen nordwestliche Ecke zu sichern, wobei ich aber nicht weiß ob 4 oder 1 der Dias siedeln will. 4 wäre das Maximum des Maya Radius, 1 könnte er aber ein Aquädukt bauen, ich würde wahrscheinlich die 1 nehmen, aber ich habe die Maya noch nie ernsthaft gespielt und weiß auch noch nicht wie das Land bei ihm im Süden aussieht. Durch den Maya Radius ist das aber entscheidend, die Stadt auf 1 würde sicher besser, aber wenn er dadurch eine weniger gründen kann wird er wohl auf 4 versuchen zu gründen.
    Ich habe meinen Siedlungsplan etwas umgestellt, ich muss auf jeden Fall schnell im Süden siedeln um zu verhindern dass ich nur einen schmalen Streifen an der Küste abbekomme. Gleichzeitig wäre es schön wenn das ginge ohne ihn zu sehr zu verärgern, denn auf early Krieg gegen die Maya hab ich logischerweise keinen Bock.
    Da das aber letztlich nicht in meiner Hand liegt muss ich zumindest aufpassen nicht zu einem leichten Opfer für seine UU zu werden.
    Daher sind für meine erste Stadt weniger die Erträge der Stadt als vielmehr die Landsicherungsfunktion und die Möglichkeiten zur Verteidigung entscheidend.
    Am besten ginge dies auf dem Räucherwerk, die Stadt wäre durch Berg und Hügel sowie den Fluss davor naehzu optimal geschützt brächte auch noch 2 Luxusgüter mit und wäre genau ein Feld außerhalb des Maya Radius, d.h. sie sichert das Maximum an Land und bleibt gleichzeitig unattraktiv, denn wenn er sie erobern würde würde sie ihm statt +10% -15% bringen. Sie wird aber sicher massiv Ärger bei den Mayas verursachen, durch die schöne Verteidigungslage wäre es mir das aber wert. Allerdings kann ich die Stadt nicht (mehr) erzwingen, siedelt Illower nächste Runde auf der 1 werde ich wohl 6 davon gründen oder direkt nach südosten zum Fluß wandern.
    Andererseits wäre eine Stadt 1 aber auch nicht so schlimm für mich, weil sie meine Sidlungspläne nördlich davon in der Wüste nicht zerstören würde, dafür wäre aber meine Frontstadt nicht mehr so gut zu verteidigen aber Illower vermutlich etwas weniger verärgert.
    Insofern habe ich die Wahl der Standorte mittlerweile Illower überlassen. In Runde 16 habe ich lange überlegt, ob ich ihn einfach mit Krieger und Späher blocke, aber da wusste ich noch nicht, ob er wirklich in den Norden oder vielleicht auch in den Westen will, außerdem wollte ich ein Fa mit ihm um einen frühen Krieg zu verhindern, allerdings dacht ich da auch das ein FA länger ginge, 25 Runden helfen leider gar nicht so viel..
    Hätte ich ihn geblockt hätte er sich auf das FA wohl nicht eingelassen und ich hätte meine Position offengelegt. (bin mir nicht sicher, ob er weit genug in Norden gekommen ist um sie anhand der Loyalitätsanzeige zu sehen.)
    So konnte mein Späher schon mal seine Hauptstadt erkunden und für mich haben beide Stadtstandorte Vor und Nachteile. Sollte er die Gründung 4 der Dias versuchen werde ich schneller sein und mit meinem Krieger auch noch die Position 4 1 der Dias blocken, geht er dann in den Süden oder Osten habe ich mein Ziel erreicht, sollte er dann in den Nordwesten laufen wäre es ein worst case, allerdings hätte ich bei der Postion dann auch gute Möglichkeiten die Stadt zu erobern.

    Bild
    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 2 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •