Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: Blog Civ6 CivLord Sascha

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    Blog Civ6 CivLord Sascha

    Hallo zusammen

    Ich beginne hier einen Blog, der mein Tun/Handeln festhält auf Civ6, das ich seit wenigen Tagen meins nennen darf. Ich bin nicht unerfahren was Civilization betrifft, da ich es schon von der Playstation her kannte und die letzten 3,5 Jahre auch Civ5 am PC regelmäßig zockte.

    Kurzer Rückblick auf Civ5:
    Dort spielte ich gerne wechselnde Anführer und Weltkarten, Schwierigkeitsgrad Normal oder eines drüber. Ich konnte dabei 9 Wissenschaftssiege, 4 Kultursiege und 3 Herrschaftssiege bei 2 Niederlagen miterleben. Meist agierte ich defensiv und sehr Geldsparsam um dann hinten raus Vollgas zu geben. Meine Partien endeten fast immer in den letzten 50 Runden, die große Ausnahme bleibt ein Herrschaftssieg nach nicht mal 200 Runden.

    Vorschau auf Civ6:
    Da ich mir die Platinum Version besorgte wo Rise&Fall sowie Gathering Storm dabei ist, will ich es jedoch zuerst langsam angehen und bei den ersten Karrieren nur abwechselnd mit denen spielen, danach beides laufen lassen.
    Zwar gibt es jetzt einen Pass mit weiteren Anführern und Spielmodis, jedoch lasse ich das jetzt mal außen vor und konzentriere mich auf das was ich habe. Der Umstieg Civ5 auf Civ6 wird sicher mich voll beanspruchen, da das Spiel komplexer geworden ist, da brauch ich sicher meine Zeit zum dran gewöhnen.
    Wechselnde Anführer und Weltkarten will ich beibehalten, Schwierigkeitsgrade Prinz und eines drüber aber die anderen auch ausprobierend.

    Zum Blog:
    Die Zeiten wo ich für andere Spiele große und umfangreiche Blogs schrieb, immer zeitnah und mit Bildern oder Mitschnitten ausgefüllt, das ist vorbei. Ich liefere hier wohl nur in Schreibweise, kurz und bündig, es gilt nur festzuhalten was man wie erreichte und gegebenenfalls die Fehleranalyse zu machen.
    Das ich nicht schon früher auf dieses Forum gestoßen bin, echt schade, so umfangreich es ist
    Ob ich hier Kommentare erhalte oder nicht, ist für mich nicht zwingend um zu schreiben, aber Antworten gebe ich gerne darauf, wenn es produktiv oder informativ sein soll.

    Nebensächliches:
    Da ich nebenbei Fußballmanager, Magic the Gathering Arena sowie Goodgame Empire spiele, bin ich bestens ausgelastet. Ich lese und youtube sowie twich gerne tagsüber bei anderen Usern mit.

    Einmal ausspucken, Mund abwischen und rein ins Vergnügen, mögen die Spielegötter mir gnädig sein mit Civ6

  2. #2
    Avatar von Lord of the Civ
    Registriert seit
    15.09.13
    Beiträge
    9.213
    Guter Username. Willkommen im Forum, viel Spaß.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    Der Einstieg ins Spiel

    Danke für die Willkommensgrüße

    Was bei Civ5 reibungslos ablief, dauert bei Civ6 und meinem Laptop wohl Welten. Um überhaupt in das Spiel zu kommen braucht es jedesmal knapp 18 Minuten, aber danach läuft das Game reibungslos.
    Ich bin hin und weg vom Soundtrack, und die Grafik und Animationen sind geil, den Comicstil mag ich.
    Bin komplett überwältigt von den vielen Features, Ergänzungen, Neuheiten und, und ...

    Drum habe ich zu Erst mir mal nur die Schwierigkeit Kriegsherr eingestellt, um alles ruhig anzugehen. Trotz vieler Youtube Videos von Gamesplanet, Gamestar und von WrittingBull, man nimmt sich viel vor und wird überrollt beim ersten Mal.

    Bewegungspunkte, Bezirke, keine Küstenstädte unbedingt notwendig, Annehmlichkeiten, Wohnraum, lästige Banditen, schnell wachsende Gegner, Zeitalterpunkte, nimmt ja kein Ende was da zu bedenken ist. Drum auch gleich in der ersten Story zu viele Fehler gemacht.

    Rise&Fall
    Schwierigkeit Kriegsherr
    Anführer Gilgamesch von den Sumer
    Karte Kontinente, klein
    Gegner nur 4 genommen, 12 Stadtstaaten


    Was mich zu Gilgamesch zog, waren seine Streitwagen von Beginn weg und mit 4 Bewegungspunkten, zudem er bei Banditennesteraushebungen zusätzliche Stammesdörferfeatures bietet.

    Bis Runde 100 hatte ich zwei wachsende Städte, dann bemerkte ich das die bis dahin zwei entdeckten Civs von Schotten und Arabern bereits 4-5 Städte hatten. Dabei praktisch das die Schotten als Puffer zwischen mir und den Arabern diente, gab aber keinen Krieg wegen irgendwas. Unser Kontinent war erkundet, die Banditen kein Problem.

    Bis Runde 150 konnte ich eine weitere Stadt gründen, erkannte aber das ich damit nicht mithalten könnte. Inzwischen führten Schotten und Araber einen Krieg, der Schotte mußte schon früh seine Hauptstadt dabei einbüßen.

    Bis Runde 200 gründete ich dann eine Küstenstadt, weil nicht mehr Platz war, in allen meinen Städten lief es gut mit Bezirken und Weltwundern, da ich kaum Truppen brauchte. Die Lager konnte ich taktisch gut positionieren, sodaß sie wie Festungen an einer möglichen Front agieren konnten. Die Schotten verloren eine weitere Stadt, waren aber mit noch 5 Städten gut gepuffert zu den Arabern. Bis dahin waren mir noch die anderen zwei Civs unbekannt, aber erste Schiffe segelten bereits. In den Wertungen lag ich überall in Front.

    Bis Runde 250 erkundete ich einen weiteren Kontinent zum Teil und eine brauchbare Insel zum Siedeln. Die fehlenden Civs der Makedonier und Briten waren dann auch schon bekannt. Was mir dann auffiel, das der Araber immer mehr Städte religiös bekehrte und dadurch gefährlich auf einen entsprechende Sieg zusteuerte.

    Bis Runde 300 hatte ich dann auf besagter Insel eine weitere Stadt, jedoch fehlte dem Araber nur noch eine meiner Städte die ich etwas religiös ausgebaut hatte. Auf der gesamten Karte wusselte es nur so von arabischen Religionsgesandten. Einen Krieg wollte ich mit zu wenig Truppen nicht beginnen, zudem das mir nichts wohl genützt hätte.

    Runde 316 dann gewann der Araber mit einem Religionssieg.
    Spielzeit ca. 19 Std


    Fazit/Fehler:
    Ergebnis schockt mich nicht, erstes Game, zu viele Fehler gemacht, gerade im Bereich Bewegungspunkte und Produktionsumstellung bei laufenden Projekten muß ich mehr aufpassen. Diese Gouverneure konnte ich alle gut einsetzen und befördern. Jedoch schaute ich zu lange zu, und agierte zu extrem defensiv, weil ich wohl mal Spiel laufen lassen wollte. Zu oft nicht in die Wertung gesehen um Trends abzulesen. Diplomatie lief bis auf Araber immer positiv, viel Handel und Austausch. Bis auf Eines auch immer goldene Zeitalter erreicht.

    Ausschau next Story:
    Werde dann schon auf Prinz wechseln, Anführer dürfte dann was afrikanisches werden. Kleine Merkliste wird auch erstellt, damit ich öfters angeregt werde mitzudenken.

    Wer hinfällt, lernt auch aufzustehen.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    Storyeinstieg mit Amanitore/Nubien

    Amanitore von Nubien

    Prinz; Binnenmeer; Standardkartengröße; 5 Gegner; 12 Stadtstaaten

    Zielsetzung: keine
    Fokus: Fehlerreduzierung aus dem ersten Game

    Produktionsplus in vielen Bereichen, da dachte ich an eine noch bessere Entwicklung im Spiel, und entschied mich deswegen für diese Anführerin. Ich will von Beginn an mit den anderen Civs mithalten im Städte gründen und diese auch gleich ordentlich ausbauen.

    Bis Runde 30 standen bereits 2 Städte, bin im Norden der Karte, zwei Stadtstaaten in meiner Nähe, rechts von mir die Cree und links die Sumerer. Die Sumerer dürften Siedlungsmäßig keine Gefahr werden, da zwischen uns 2 kleinere Wüsten mit Oasen liegen. Die Cree jedoch haben mit uns saftiges Grün und kaum Hügeln oder Wälder zwischen uns, da dürfte es darum gehen wer schneller siedelt. Oberhalb ist Tundra/Schnee/Kartenrand und unterhalb ist auch schon Küste des Binnenmeers. Alle paar Felder sind Seen die jedoch immer nur 1 Feld groß sind. Was überrascht sind die reichlich gestreuten Ressourcen.

    Runde 31 - 50 konnte ich eine dritte Stadt gründen und eine weitere ist in Planung. Die Cree und ich haben den gleichen Gedanken, und so siedeln wir aufeinander zu. Die Stammesdörfer spucken ausschließlich Späher aus, erste Barbaren ärgern die Cree und mich zu gleichen Maßen, da wir ein gemeinsames Einzugsgebiet für die haben.

    Runde 51 - 100 gründe ich bereits vierte Stadt, derweil weiß ich von den Civs der Inder und Griechen auch Bescheid. Viele Barbaren fallen immer wieder ein aus den Tundragebieten, aber da werken Cree und ich zusammen. Weitere gute Standorte für mindestens 2 Städte konnte ich ausmachen. Die meisten haben jetzt schon 5 Städte. Wegen der vielen Ressourcen gehen auch viele Handwerker vom Band. Gold verwende ich zunehmend um meine Grenzen auszuweiten und zu sichern gegenüber den beiden Stadtstaaten die auch wachsen.

    Runde 101 -150 gehts bereits heiß her. Einerseits kann ich 1/4 der Karte nicht ausspähen, da die fünfte Civs der Koreaner im Südosten, ihre Städte so angelegt haben das man mit geschlossenen Grenzen nicht durchkommt. Im Süden komme ich nicht durch da eine unmögliche Gebirgsketten sich vom Binnenmeerufer bis Kartenrand durchzieht und nur zwei Pässe es gibt, die wiederum hartnäckig von Heerscharen Barbaren verteidigt werden.
    Dann bricht im Westen zwischen Inder und Sumerer eine Krieg aus, weil die Sumerer eine Stadt der Inder in deren Hinterland erobert haben, wie auch immer die das anstellten. Dadurch wurde der militärische Notbeistand ausgerufen, an dem ich nicht teilnahm, aber die Koreaner eilten herbei und halfen Dehli wieder zurück zu erobern.
    Die Griechen und Koreaner fetzen sich für 5 Runden wegen eines Stadtstaates, und die Griechen setzen einer kleinen Siedlung der Cree zu, weil dort die Loyalität wankt.
    Da die Cree bereits 7 Städte haben, zog ich mit zwei weiteren nach, zudem marschieren die Indianer immer wieder mit einer größeren Streitmacht in meiner Nähe und dann wieder weg, sodaß ich auch 7 militärische Einheiten raushaute um nicht schwach zu wirken.
    Das Produktionsplus der Minen kommt mir jetzt zu Gute, viele Bezirke und Ausbauten entstehen. Wunder konnte ich bisher nur die große Bibliothek fertig stellen, zwei andere wurde von Anderen schneller erbaut.

    In der Wertung nach Punkten liege ich abgeschlagen auf Platz 2 hinter Gorgo, aber gleichauf mit ihr in der Wissenschaft. Religiös tobt sich noch keiner aus, eine Religion wäre für mich noch zu holen, habe ich glatt vergessen was zu tun. Kulturell sind wir alle gut beisammen. Herrschaft Patt.

    Jetzt plane ich noch eine siebente Stadt, dann ist aufgeräumt mit verfügbaren Gelände. Da ich suzären bin in 5 Stadtstaaten überlege ich einen meiner zwei die bei mir liegen, militärisch zu erobern, aber fix ist nix, da müßte ich erst Belagerungseinheiten noch produzieren.

    6 Städte; kaum noch Platz; große Bibliothek; militärische Scharmützel überall; starke Barbaren; 1/4 Karte nicht erspäht;

    Spaß und Spannung sind gegeben, fehlt nur noch Kino, Cola und Chips

  5. #5
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    13.713
    Willkommen im Forum
    Ich muss allerdings zugeben dass ich ein reines Textformat nicht so ansprechend finde, wünsche Dir natürlich trotzdem viel Erfolg hier auf der Blogplattform.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25
    yep, das glaub ich sofort, das viele Textformate nicht mehr mögen, da inzwischen Videos üblich sind, ich bin aber dafür nicht ausreichend ausgestattet, evtl mit Bildern, etwas das ich nach der aktuellen Story überprüfen werde ob mein Laptop das mitmacht

    Amanitore Runde 150-300 (auf Rise&Fall; Prinz; Binnenmeer)

    Noch eine siebente Stadt gegründet. Derweil alle Städte weiter ausgebaut. Manch andere Civ hat schon 10-12 Städte und meist alle dicht zueinander gebaut. Etwas das ich noch nicht nachvollziehen kann.
    Religion gegründet und überall in meinen Städten und einem Stadtstaat etabliert. Hier hat keiner Vorteile für einen Sieg.
    In 5 von 12 Stadtstaaten bin ich suzären. Dabei fällt auf das in den Religionsstadtstaaten man kaum Chancen hat ranzukommen, unvorstellbar was da die anderen Civs ihre Gesandten reinstopfen.
    Kulturell hat es Gorgo`s Griechenland abgesehen zu Siegen, bereits Hälfte voll vom entsprechenden Symbol, kann dies aber noch nicht richtig deuten/lesen. Trotzdem überlege ich notfalls Krieg zu führen um dies zu verhindern.
    Allianzmäßig sind die Nachbarn Sumerer und ich ständig in Kontakt, die anderen Nachbarn Cree geben Ruhe, ihr Streitmacht schon länger nicht mehr gesehen.
    Zwischen den Civs kam es zu keinen weiteren militärischen Scharmützel mehr. Nur die Cree haben zwei neu gegründete Siedlungen loyalitätsmäßig an die Griechen verloren.
    In der Wertung habe ich punktemäßig die Führung übernommen, bin Leader bei Wissenschaft und Militärischer Stärke.

    Da ich das Spiel laufen lassen will um mal alle Facetten kennen zu lernen, dürfte ich wohl weiterhin nichts von der Stange brechen müssen, eine Auge liegt bei den Griechen und ihrer Kultur.
    Es macht so viel Spaß das Game, die Videos von den Wundern, die Nahaufnahmen von den Bauten und Bewohnern, die Musik, ich kann mich nicht satt sehen.

    Tag/Nacht Modus ist an, nur bei mir im Reallife scheint er aus zu sein

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    Amanitore`s Wirtschaftssieg

    Es ist vollbracht, mein erster Sieg, Danke Amanitore

    Es war nicht einfach, denn Gorgo`s Griechen peilten einen Kultursieg an, es war ein Wettrennen, bei dem ich die Nase immer etwas vorne hatte. Religiös waren nur die Inder und Cree`s bemüht, doch dies kam bei Beiden nicht richtig in Schwung, weil Sumerer und meine Nubies jeglichen Versuch abwehrten. Militärisch lag ich immer in der Wertung vor den Griechen. Punktemäßig lag ich um knapp 150 Pkt immer vor den Griechen.

    Ich war ständig in einer Allianz mit den Sumerer, was mir auch mal einen Krieg mit den Indianer einbrachte, konnte aber daraus keinen Profit ziehen. Die Koreaner waren einfach zu weit weg und so war meist eine Freundschaft und gute Handelsbeziehungen gewährleistet.

    Was mit der Zeit nervte, irgendwer sabotierte ständig meine Industrie, und noch wer wiegelte ständig meine Bevölkerung gegen mich auf. Muß aber zugeben das ich mich mit der Spionage noch sehr zurückhielt, sowohl defensiv als offensiv.

    Die Barbaren wurden ab Runde 350 echte Quälgeister, denn alle 2 Runden floppte wo ein Nest auf. Zu meiner Freude konnte ich öfters von denen gefangene Bauarbeiter abjuxen.

    Ausbau der Städte und deren Bezirke lief optimal, weil auch dank Amanitore`s Profil richtig viel Produktion zusätzlich drin war. Wunder staubte ich die meisten ab. Ressourcenmäßig war die Story ein Hammer, vermutlich hängt das aber womöglich auch mit dem Profil zusammen, weil im Gegensatz zur ersten Story wo es sehr flau war, wurde ich jetzt regelrecht überflutet damit.

    AMANITORE WIRTSCHAFTSSIEG Runde 408
    Rise&Fall; Prinz; Binnenmeer; Standardgröße; 5 Gegner; 12 Stadtstaaten
    PC generierte Gegner: Inder; Koreaner, Griechen; Sumerer; Cree


    Meine Fehler/Mängelliste:
    - setze mir keine Nadeln um Siedlungen optimal vorzubereiten
    - vergesse noch auf Vieles weil überwältigt vom Spiel
    - Spionage vernachlässigt
    - Bewegungspunkte nicht immer bedacht
    - vergesse Feld für Feld zu ziehen
    - neige zu gerne zum Wunder bauen, auch wenn ich sie nicht benötige
    - Produktionsumstellung immer wieder vergesse
    - oftmals Politikkarte zu lange drin

    Ausschau 3.Story:
    Diesmal möchte ich dann gerne auch mit Gathering Storm spielen, überlege zwischen Europa oder Afrika Special, auf jedenfall würde ich dann die passenden Gegner selbst aussuchen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Karleon
    Registriert seit
    14.09.12
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    873
    Ich find so einen einen kurzen Überblick in Textform ganz angenehm.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25
    Danke Dir.

    Heute mal versucht ob ich Bilder mitschneiden könnte, aber da macht der Laptop nicht mit. Kaum das ich Bild machen möchte, friert das Spiel ein, und kommt nicht mehr zurück. Ich glaub ich hab die Maximalleistung meines Laptops erreicht. Da kann ich froh sein das, wenn ich im Spiel mal drin, wenigstens störungsfrei spielen kann.

    Also Textform in meinem Blog erhalten bleibt, ich aber versuchen werde dies übersichtlicher zu gestalten.

  10. #10
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.127
    Wie hast du denn versucht die Bilder zu machen? Bei Steam gibt es ja die Option direkt einen Screenshot zu machen ohne ein weiteres Programm dafür zu nutzen.

    Ansonsten ein netter Überblick

    Auf welcher Geschwindigkeit spielst du denn? Ich glaube, das habe ich hier noch nicht gelesen

    Tall ist in CiVI nicht so stark, dafür ist Wide sehr, sehr gut. Städte nah aneinander zu bauen hilft dir dabei deinen Platz maximal zu nutzen und deine Bezirke in Clustern zu setzen (bringt Nachbarschaftsboni bei den Bezirken).
    Nehmen wir mal als Beispiel einen angestrebten Wissenschaftssieg. Dafür brauchst du logischerweise viel Forschung (und am Ende auch Produktion). Wenn du dann deinen Platz mit 6 kleinen Städten statt 4 größeren nutzt, kannst du gleich mal 2 Forschungsbezirke mehr bauen. Da sowohl die Erträge der Gebäude als auch der Spezialisten (falls man die überhaupt nutzt) feste Werte sind und auch Stadtstaaten ihren Bonus als festen Wert liefern, sind mehr Bezirke also essentiell wichtig, um mehr Erträge zu generieren. In dem genannten Beispiel kriegst du (Nachbarschaftsbonus und eventuelle Unterschiede bezüglich der Rationalismuskarte mal raus gelassen) durch 6 statt 4 Bezirken also glatt 50% Forschung mehr.
    Wichtig ist dabei, dass die Bezirke einen Nachbarschaftsbonus von +3 haben und deine Städte Größe 10 erreichen. Denn dann kannst du die eben genannte Rationalismuskarte (bzw den Pendants der anderen Erträge) nutzen, um die Erträge der Gebäude nochmal zu verdoppeln.
    Die Bezirkscluster, die durch das enge besiedeln zustande kommen, helfen dir auch bei der Gegenspionage. Denn ein Spion beschützt immer den Bezirk, in dem er platziert wird, und alle angrenzden Bezirke.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25
    Danke Dir,

    ich versuche mich Schritt für Schritt in Civ6 einzuarbeiten, zuerst mal mit Ris&Fall begonnen, jetzt auf Gathering Storm wechsle, und zwischendurch mit den Einstellungen versuche, um zu beobachten was diese ändern oder nutzen.
    Bilder machen und zuschneiden geht inzwischen, jedoch wie ich diese hier sichtbar und ohne Link einfüge, versuche ich noch heraus zu bekommen.

    Ganz schön kompakt geworden das Spiel


    PS: das mit Bilder hochladen wurde mir über Frage Thread bereits erklärt, hoffe bald mit erstem Bild euch in die neu begonnene Story zu begleiten
    Geändert von CivLord Sascha (31. Juli 2020 um 17:26 Uhr)

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    3.Story Russland

    3.Story RUSSLAND
    Gathering Storm (Stufe1/4)
    Prinz
    Europakarte
    10 Stadtstaaten
    6 Gegner (eigenhändig ausgewählt)

    Einleitung:
    Da ich erstmals Gathering Storm spiele, habe ich die Häufigkeit der Unwetter auf 1/4 von 2/4 zurück gestellt. Weiters habe ich wieder 1 Gegner weniger genommen und bei Stadtstaaten auch um 2 weniger. Da ich ein Europaspecial spiele, wurden die Gegner eigenhändig ausgesucht, dabei habe ich vorweg berücksichtigt das womöglich Nordafrika dabei ist, also auch einen afrikanischen Anführer auserwählt.

    Die Gegner: Trojan und seine Römer; Kleopatra`s Ägypten; Katherine von Schweden; Hedwig von Polen; Deutschlands Barbarossa; Medici von Frankreich;

    Den Startpunkt habe ich schlecht erwischt und so konnte ich die erste Siedlung in Runde 5 erst gründen. Erwartungsgemäß in der Tundra, aber Russland hier Vorteile. Gleich von Beginn an beharkten mich Barbaren, konnte 2 Nester ausheben, aber es muß in meinem Hinterland noch ein Nest geben, denn laufen immer noch welche rum.
    Dank des ersten Pantheon das ich gründete, fiel der Gratis Siedler mir zu, was den verspätete Start wieder wett macht. Neben diesen habe ich noch einen entwickelt und so stehe ich schon bei 3 Städten, wobei die dritte weit ab ist, weil es wieder Ressourcenarmut gibt, und ich unbedingt Bernstein abgreifen wollte, ehe es die Polen in der Nähe könnten. Traurig und schwer, keine Pferde und kein Eisen weit und breit, pfft.
    Schneesturm fegte auch schon durch, aber ungefährlich für mich weil in anderen Teilen der Tundra.

    Runde 60 stehe ich jetzt, nach vielen Truppen zur Barbarenabwehr, muß ich jetzt langsam in die Gänge kommen. Will noch einen Siedler für vierte Stadt und erste Bezirke in Angriff nehmen.

    Hoffe die Bilder kommen gut in den Beitrag und nicht als Link, ganz den Dreh noch nicht raus diesbezüglich.

    Mag ja sein das es in der Tundra kalt ist, hier bei mir hat es eine Affenhitze
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    13.713
    Geh auf Bearbeiten, dann auf Erweitert. Dann siehst Du weiter unten eine Liste der angehängten Bilder.
    Bei denen ist daneben ein Link um sie in den Beitrag einzufügen.

    Habe das mal für Dich gemacht:

    Bild

    Bild

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25
    Danke Dir,
    werde es next Time berücksichtigen

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von CivLord Sascha
    Registriert seit
    23.07.20
    Beiträge
    25

    Russland kapituliert

    Runde 105 ist die Russland Story vorbei

    Mit Kazan hatte ich noch eine 4.Stadt gegründet, auch weit ab, um an Eisenressourcen zu kommen. In der Zwischenzeit hatten sich meine Truppen wegen Barbarenverfolgung weit weg getan. Überall standen aber zumindest 1 Bogenschützen drin.
    Ich wurde gerade in einem 3.Stadtstaat suzären, als Deutschlands Barbarossa dies als Missfallen äußerten, und eine Runde später mit Hilfe von 2 Stadtstaaten vor Kazan und Moskau auftauchte und einen Überraschungskrieg verkündete. Moskau fiel nach 3 Runden und Kazan nach 2 Runden, und dann marschierten 14 Truppen in Richtung St.Petersburg.
    Sofort war klar ich könnte diese nicht halten, und als dann 10 Runden nach Kriegerklärung er auch nicht auf das Friedensangebot einging, war für mich klar - ich gebe auf, ist mir zwar noch nie passiert so früh und auf eine solche Weise, aber das muß ich jetzt erst mal alles verdauen.

    Für mich eine bittere Niederlage, aber ich habe was Civ6 betrifft noch viel zu lernen, wie in Civ5 wird hier nicht alles zu einem Selbstläufer. Das wird noch etliche Games brauchen bis ich den Dreh in Allem raus habe.
    Es macht weiterhin Spaß, doch hier war von Beginn an der Wurm drin. Ich werde es analysieren und mit neuem Elan zu einer neuen Story aufbrechen.

    Jetzt erst Recht, das Spiel wird mich schon noch kennenlernen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •