Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 281

Thema: 16 - Echte Nordmänner können auf Schule verzichten!?

  1. #76
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    15.831
    Zitat Zitat von Wiegnand Beitrag anzeigen
    Jetzt könnte man noch um die Ecke überlegen, ob mich die Maori nur vom Plündern bei sich abhalten wollen, aber...
    Ich halte das nicht für um die Ecke gedacht, sondern für sehr naheliegend. Wenn ich einem Mitspieler Informationen verrate, dann nicht, ohne mir davon irgendwas zu versprechen. Entweder will ich den Mitspieler milde stimmen, oder ich will von mir ablenken.

    Zitat Zitat von Wiegnand Beitrag anzeigen
    Außerdem muss ich durch defensive Aufrüstung dafür sorgen, dass sie sich möglichst ein leichteres Opfer suchen. Mit meinen bewusst wenigen ZAP habe ich mir natürlich zusätzlich ein hübsches Fadenkreuz mit "Ahnungslos" auf die Stirn gemalt. Ein bisschen Zeit bleibt mir natürlich noch.
    Die ZAP wären für mich als Spieler allerdings eher kaum ein strategischer Grund, dich anzugreifen. Da kann ja alles mögliche dahinter stecken. Wenn überhaupt, dann sagen sie aus, dass bei dir der Start ein wenig langsam verlaufen ist.

    Zitat Zitat von Wiegnand Beitrag anzeigen
    Und apropos Pantheon: Dazu habe ich nun eine Favoritenliste gemacht - je nachdem, was übrig bleibt - werde wohl fünfter:
    1. Gott der Schmiede (Einheitenbau: Marine und Land)
    2. Göttin der Feste (Ausgleich für dunkle Politik)
    3. Gott des Meeres (für unsere kommenden vielen Küstensiedlungen)
    4. Fruchtbarkeitsriten (ein Handwerker und etwas mehr Wachstum ist besser als der Rest)


    Ich bitte um Euer Feedback. Wie seht ihr das?
    Ich halte Gott der Schmiede nach wie vor für die stärkste Option.
    Kultur ist auch nie schlecht, wobei ich gerade nicht erkennen kann, wie viele Plantagen du haben kannst. Problem ist halt etwas, dass man da erst immer noch Arbeiter hinschicken muss, um die Vorzüge wirklich zu haben.

    Goddess of Sea halte ich jetzt für gar nicht mal so überragend, du hast ja schon mindestens eine Stadt, die keine Küstenstadt ist. Vielleicht wäre da God of Craftsmen besser, insgesamt sollte es im Verlauf des Spiels auch deutlich mehr strategische Ressourcen geben als Fischerboote.

    City Patron Goddess wäre vielleicht auch noch eine Option, immerhin wird jede Stadt mindestens einen Distrikt bauen, da hast du dann einen netten 25 Prozent-Bonus, gerade bei kleinen Städten gar nicht so dumm.

  2. #77
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Runde 21

    Es geht in Trippelschritten weiter nach Norden. Die Stadtgrenzen von Paris kommen in Sicht:
    Bild
    Es sind nun noch 6 unaufgedeckte Hexafelder bis Tsingy.

    Bei Nidaros kaufe ich für exakt die 55 Gold, die ich habe, das Bernsteinfeld, modernisiere es und bekomme das Heureka für Astronomische Navigation, einen kleinen Schub durch glückliche Untertanen in Nidaros und Oslo und vor allem mehr Wachstumspotenzial:
    Bild
    Der Späher entdeckt, dass es sich bei dem Land östlich von Nidaros wohl nur um einen kleinen Landzipfel handelt. Das hatte ich mir fast gedacht als ich da einbog. Eine Küstenstadt passt da noch drauf, zwei lohnen sich bei den wenigen Landfeldern fast nicht.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Gegen skythische Pferde helfen: Stadtmauern. Vielleicht kannst Du bei den Maori ja erfragen wie weit sie weg sind?
    Ja, Stadtmauern werde ich in meinem Reich ganz sicher bauen müssen.
    Und ja, versuche ich. Schauen wir mal, ob ich eine Info bekomme. Ich will aber ohnehin im Westen etwas besser aufklären. Irgendwie rechne ich auch noch mit einem neuen Barbarencamp in nächster Zeit.

    Zitat Zitat von Louis XV. Beitrag anzeigen
    Ich halte Gott der Schmiede nach wie vor für die stärkste Option.
    Kultur ist auch nie schlecht, wobei ich gerade nicht erkennen kann, wie viele Plantagen du haben kannst. Problem ist halt etwas, dass man da erst immer noch Arbeiter hinschicken muss, um die Vorzüge wirklich zu haben.

    Goddess of Sea halte ich jetzt für gar nicht mal so überragend, du hast ja schon mindestens eine Stadt, die keine Küstenstadt ist. Vielleicht wäre da God of Craftsmen besser, insgesamt sollte es im Verlauf des Spiels auch deutlich mehr strategische Ressourcen geben als Fischerboote.

    City Patron Goddess wäre vielleicht auch noch eine Option, immerhin wird jede Stadt mindestens einen Distrikt bauen, da hast du dann einen netten 25 Prozent-Bonus, gerade bei kleinen Städten gar nicht so dumm.
    Danke für Deine Einschätzung. Ich denke mal laut nach dazu: Gott der Schmiede wäre auch mein Favorit. Das gibt eine schöne Synergie mit der aggressiveren Grundausrichtung der Wikinger. Derzeit habe ich sechs mögliche Plantagen in Reichweite, mit weiteren Städten kommen noch mindestens vier mir bekannte Plantagen dazu. Das Schöne an der Göttin der Feste ist ja, dass man die Plantagen ohnehin baut und nebenbei steigend bis zu +10 mitnimmt. Ist jetzt nicht unglaublich viel, aber hilft mir, schneller an Autokratie zu kommen und danach nicht den Anschluss zu verlieren mit der dunklen Politikkarte. Das "Nehme-ich-nebenbei-mit"-Argument trifft natürlich auch auf den Gott der Handwerker zu. Bisher sehe ich aber nur einmal Pferde und Eisen soll es ja wenig geben. Also vielleicht zwei Ressourcen bis zur Entdeckung des Salpeters, was ja ohne Campus vermutlich länger dauert, scheint mir zu wenig. Ich denke auch, dass das Spiel bereits entschieden ist, bevor wir zum Öl kommen. Fischerboote habe ich erst zwei, ja. Aber für die Marine muss ich weitere Städte eher küstennah gründen. Derzeit plane ich ja schon drei weitere Küstenstädte. Nimmt man 3 Boote je Stadt an, sind das mittelfristig +12 pro Runde. Ist okay, aber nicht üppig, und daher meine dritte Wahl. Die City Patron Goddess wäre vielleicht noch eine Alternative für die vierte Wahl. Ich glaube, Langsamer Wagen hatte irgendwo einmal argumentiert, dass man den ersten Bezirk ja oft in einer Stadt mit nur wenigen Einwohnern baut und +25% auf 10 sind eben nur 2,5 und nur für den erste Bezirk. Die Stärke des Pantheons liegt eher im Wettrennen um die ersten GPP. Aber das sind nur meine theoretischen Gedanken dazu. Letztlich ist die Pantheonwahl immer ein netter Bonus, aber nicht spielentscheidend.

    Gut ist schon einmal, dass die Skythen Gott der Schmiede offensichtlich nicht genommen haben. Vielleicht hat aber auch schon Russland bewusst zugegriffen, da es das noch stärker einschätzt als den Freisiedler - glaube ich aber weniger. Die Maori nehmen vielleicht Gott des Meeres. Ansonsten liegt noch Deutschland vor mir und schreije schreibt auch eine Story mit den gleichen Lesern. Vielleicht bekommt er auch ähnliche Tipps? Oder er bekommt kartenbedingt ganz andere Empfehlungen oder hält sich nicht dran. Für mich leider reine Spekulation - für Euch sicher ganz witzig. In fünf Runden weiß ich mehr.

    Die Punkte:
    Bild
    Russland hat 4 Reichspunkte mehr. Da werden wir nächste Runde wohl die ersten GPP sehen können. Ansonsten weiterhin keine zweite Stadt, wobei ich schon einen französischen Siedler im Norden gesehen habe. Mich wundert nur, dass er nach Süden statt zum Tsingy zieht. Will er jetzt schon die Grenze sichern? Gibt es am Tsingy kein Süßwasser? Oder gibt es am Ende gar kein Tsingy an dieser Stelle?

    Die Ränge:
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Wiegnand (25. Juni 2020 um 23:36 Uhr)

  3. #78
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.120
    Mein Tipp wäre Grenze sichern.

    Ich halte es so: Ich lese alle Stories, gebe auch gerne überall allgemeine Tipps, aber versuche Gedanken zu Strategie etc nur bei einer ausgewählten Story zu lassen. Da finde ich Deine am spannensten, von den Ideen her und mir gefällt auch Deine Planung und Spielweise.
    Bei schreije, sagen wir es mal diplomatisch, wird Rat gerne angenommen, fällt aber nicht immer auf den fruchtbarsten Boden. Wenn man die Zivilisationsbeschreibung in Runde 50 zum ersten Mal liest, und auch nur auf mehrfachen Leserhinweis... Aber ich freue mich ja über jede Story!
    Gegen die Skythen absichern ist natürlich wichtig. Mit Franzosen vielleicht Freundschaft machen, Du hast ja auf Land wenig Ambitionen. Und die Maori sind mit rg-one an der Spitze für mich die Favoriten, wenn Du den rausnehmen kannst steigt Deine Siegeswahrscheinlichkeit enorm.

  4. #79
    schwarz weiß Avatar von Rorschach
    Registriert seit
    25.02.02
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.957
    Potato MC whisky auf YouTube macht gerade ein Spiel mit den Norwegern und plünder Ökonomie, scheint wohl ziemlich abzugehen.
    ...und wartet im Grunde einzig und allein darauf, dass es vorbei ist, weil jemand gewonnen hat.

  5. #80
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.120
    Zitat Zitat von Rorschach Beitrag anzeigen
    Potato MC whisky auf YouTube macht gerade ein Spiel mit den Norwegern und plünder Ökonomie, scheint wohl ziemlich abzugehen.
    Aber vermutlich im Singleplayer, oder? Die KI ist halt zu dumm im Krieg, und auch nicht so nachtragend wie die Mitspieler.

  6. #81
    schwarz weiß Avatar von Rorschach
    Registriert seit
    25.02.02
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.957
    Ja, er soll es ja auch nicht eins zu eins nachspielen, bekommt aber vielleicht ein Gefühl dafür, welche Erträge man durchs plündern bekommen kann.
    ...und wartet im Grunde einzig und allein darauf, dass es vorbei ist, weil jemand gewonnen hat.

  7. #82
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231
    Ich komme gerade nicht dazu, die letzte Runde zu dokumentieren und hole das bald nach. Zwischendrin las ich die anderen Stories und es gab wohl ein Update bzgl. einiger Glaubenssätze. Insbesondere der Science-Glaubenssatz wurde verbessert, indem nun alle Gläubigen zählen - nicht nur die fremder Zivs. Damit wird der in unserem Spiel schon interessant - z.B. für Russland. Dann bleibt eventuell VDG für den zweiten übrig. Außerdem lohnt so Stonehenge etwas mehr. Naja, ich werde wohl bei meiner Strategie bleiben und plündern gehen und Religion als zweite Priorität nebenbei mitnehmen. Ich bin da jetzt schon zu eingeloggt. Leider verhindert laut Frankreich ein Barbar das Vorankommen zum Tsingy. Mal schauen, wie stark mich das nun ausbremst.

  8. #83
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231
    Zitat Zitat von Rorschach Beitrag anzeigen
    Potato MC whisky auf YouTube macht gerade ein Spiel mit den Norwegern und plünder Ökonomie, scheint wohl ziemlich abzugehen.
    Danke. Ich habe mich da mal reingeklickt und ich teile die Einschätzung von ihm, dass die Wikinger unterschätzt werden. Allerdings kann ich das im PBC nicht so fahren wie er, da mich bei Full-Diplo die geballte Macht der Gegenspieler treffen würde. Außerdem spielen wir Fraktal und nicht Inseln. Aber so in die Richtung bzgl. Stadtstaaten und einer vielleicht zwei Zivs mit Absicherung durch Freundschaft mit anderen fände ich schon spannend. Und danach mal sehen. Ich glaube aber, dass ich mich nicht voll auf die Plünderungen verlassen sollte, sondern schon auch einen soliden Grundstock brauche. Den versuche ich mir gerade zu erarbeiten.

  9. #84
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Mein Tipp wäre Grenze sichern.

    Ich halte es so: Ich lese alle Stories, gebe auch gerne überall allgemeine Tipps, aber versuche Gedanken zu Strategie etc nur bei einer ausgewählten Story zu lassen. Da finde ich Deine am spannensten, von den Ideen her und mir gefällt auch Deine Planung und Spielweise.
    Bei schreije, sagen wir es mal diplomatisch, wird Rat gerne angenommen, fällt aber nicht immer auf den fruchtbarsten Boden. Wenn man die Zivilisationsbeschreibung in Runde 50 zum ersten Mal liest, und auch nur auf mehrfachen Leserhinweis... Aber ich freue mich ja über jede Story!
    Gegen die Skythen absichern ist natürlich wichtig. Mit Franzosen vielleicht Freundschaft machen, Du hast ja auf Land wenig Ambitionen. Und die Maori sind mit rg-one an der Spitze für mich die Favoriten, wenn Du den rausnehmen kannst steigt Deine Siegeswahrscheinlichkeit enorm.
    Danke Slowcar, Dein Lob freut mich sehr. Bzgl. des Favoriten bin ich mir noch nicht so sicher, da ich niemanden vom Spiel her kenne. SidMaier hat früher viel gespielt und auch Stories geschrieben. Den würde ich nicht unterschätzen. Russland ist schon als Ziv gut. Ich hatte mal ein Spiel gegen meinen Bruder mit Korea, den ich fast allein durch Bevölkerung wissenschaftlich überholt habe (da lief alles optimal). Und die Maori krebsen immer noch mit nur 1 Bevölkerung herum und erkunden die Welt... ob sich das nicht irgendwann rächt?

  10. #85
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Runde 22

    In Runde 22 teilte mir Frankreich also mit, dass Barbaren meinen Weg zum Tsingy versperren:
    Bild
    Außerdem habe ich jetzt 6 und erhalte die Inspiration für Frühes Reich. Leider fehlt mir noch der zweite Kontinent. Nuna ist leider sehr groß und nach Westen bin ich so früh nicht weiter gezogen. Ich vermute dort noch einen zweiten Kontinent. Nachdem die Entscheidung gegen frühe Schiffe fiel, muss ich Außenhandel ohne Inspiration entwickeln. Kann man nix mehr tun, aber es verstärkt mein Kulturproblem.

    Astrologie unterbreche ich, da ich sonst 3 verschenke, was schade wäre. Ich starte mit Keramik, um dann Bewässerung anzuforschen. Nachdem nun auch noch Barbaren meinen Schleuderer aufhalten, habe ich ein wenig in Nidaros rumgespielt, das diese Runde den zweiten Krieger beendet hat:
    Bild
    Die Wahl bestand zwischen einem unbonifizierten Siedler in etwa 7 Runden für die dritte Stadt in etwa 10 Runden und einem Monument mit 2 Bonus aus Buenos Aires in vier Runden mit einem um eine Runde beschleunigten Wachstum und der Möglichkeit schon bald auch das Bernsteinfeld zu belegen. Das bringt mir in Summe 2 pro Runde mehr und die brauche ich für mein derzeitiges Spiel wie einen Schluck Wasser in der Wüste (wobei die im Spiel bisher quasi nicht existent ist). Ich habe mich also für Letzteres entschieden. Wenn es klappt, kann ich den Siedler dann schon bonifiziert bauen und eventuell sogar ohne Bevölkerungsverlust. Somit kommt er zwar später, aber währenddessen hole ich kulturell etwas auf. Den Handwerker ziehe ich über -4-7 zur Stadt, um ihn bereit zu halten für die Rodung. Nachdem ich noch nicht weiß, wie es weitergeht bzgl. des Bezirks, möchte ich das Feld eigentlich gern so lange wie möglich bearbeiten können (auch wenn ich es jetzt 3 Runden nicht brauche) und dann direkt in den Bezirk holzen.

    Russland sammelt wie erwartet die ersten GPP:
    Bild

    Und die Punkte:
    Bild
    Deutschland hat jetzt auch eine zweite Stadt und die Skythen geben weiter Gas.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #86
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Runde 23

    Und es ging weiter mit einer guten Nachricht:
    Bild
    Vermutlich ist der Krieger noch irgendwo, aber wenn ich Glück habe, kann ich Tsingy trotzdem bald aufdecken. Das passt dann ja wieder ganz gut mit dem Monument und dem Wachstum zusammen. Daumen drücken! Frankreich hat Marseille gegründet und ich decke Paris auf. Das Land im Norden scheint nicht so gut wie meins zu sein. Mit der weiteren Diplomatie warte ich auf Tsingy oder Nicht-Tsingy.

    Hier ein Überblick über das frühe Reich:
    Bild
    Die Marker-Ausblenden-Option gibt es nicht, oder? Ich habe rg-one nun im Forum angeschrieben wegen der Skythen und seinen alten Markern auf meinem Grund und Boden.

    Die beiden Krieger sollen nun ein wenig die Küstenlinie erforschen und einer wird dann weiter nach Westen gehen, der andere in der Nähe bleiben. Der Späher kommt wieder zurück. Wohin er dann zieht, entscheide ich noch, wobei meine Tendenz derzeit nach Nordosten geht.

    Es sind noch 10-18 Runden Antike. Zum Ende möchte ich gleich das erste Langboot anfangen und dann gleich zum Erkunden schicken. Bis dahin muss mindestens noch die Heilige Stätte stehen und eigentlich soll auch der Regierungsbezirk fertig sein und die Ahnenhalle idealerweise schon im Bau. Dafür brauche ich aber noch Bronzeverarbeitung und dafür noch zwei tote Barbaren.

    Die Punkte:
    Bild
    Die Maori haben ihren zweiten Einwohner und Russland und Frankreich haben ihre Zweitstädte gegründet.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Wiegnand (27. Juni 2020 um 22:59 Uhr)

  12. #87
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Runde 24

    Das schaut gut aus:
    Bild
    Nächste Runde kann ich aller Voraussicht nach Tsingy aufdecken und erhalte das wichtige Heureka für die Astrologie. Ich habe dennoch die Forschung noch nicht umgestellt, um keine zu verschwenden und weil das Monument noch zwei Runden braucht. Da ich das vorher fertigstellen möchte, würde die Heilige Stätte auch nicht schneller fertig.

    In Nidaros belege ich diese Runde statt des Zitrusfeldes das Bernsteinfeld, da das Wachstum trotzdem nächste Runde stattfindet:
    Bild
    Das Wachstum werde ich nun wohl zu Gunsten von Kultur, Produktion und Gold etwas verlangsamen, da die Wohnraum- und Annehmlichkeitsgrenze langsam näher rückt.

    Im Osten kommt das nächste wichtige Heureka in Sicht:
    Bild
    Wie erwartet, lässt sich eine Horde Barbaren dort nieder. Der neue Krieger macht auf dem Absatz kehrt und wird sich nach einer Bergwanderung dem Kampf stellen.

    Bei Oslo begegnet uns unerwartet ein deutscher Späher (wieder ein ZAP):
    Bild
    Nachdem Deutschland die gleichen Luxusgüter abbaut, darf es auf Nuna verortet werden. Ich schreibe schreije eine Nachricht:

    Schiff ahoi Deutsche!

    Ein Wikinger Krieger berichtete uns heute, Euren weit gereisten Späher in der Nähe unserer Stadt erblickt zu haben. Wir haben Eure Grußworte wohl vernommen, sind uns aber über Eure Absichten noch nicht im Klaren. Bitte teilt uns mit, was Ihr im Wikinger-Land sucht und ob Eure Absichten friedlicher Natur sind!
    Wir nehmen an, ihr seid schon weit auf dieser Welt herumgekommen. Gern hören wir Euren Erzählungen zu Euren Entdeckungen zu und würden Euch im Gegenzug ein wenig über das Inland unseres Heimatkontinents Nuna berichten.

    Mit seemännischen Grüßen
    Harald Hardråde

    Die Punkte:
    Bild
    Drei Führende und drei Folgende...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #88
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Diplomatie Deutschland

    Da schreije nach mir dran ist, habe ich schon die Antwort erhalten:

    Grüße auch an Dich Harald,

    leider können wir mit der Bedeutung Eurer Worte nichts anfangen. Schiff und Seemann? Seid Ihr im Wasser geboren. Wir kennen nur dichte Wälder in denen man kaum die Hand vor Augen sieht. Und lange fließende Wasser. Da kann man aber zu Fuß drüber laufen. Na ihr werdet uns mit Sicherheit erklären was ihr meint.
    Die Absichten meines Volkes sind friedlich! Wir freuen uns Männer mit ebenso wilden Bärten zu treffen. Auch bin ich auf der Suche nach Abenteuern, welche ich einer Vielzahl von Menschen berichte. Ach wäre es schön schreiben zu können? So wird der Mund schnell trocken.
    Ihr seid die ersten Menschen auf die ich treffe. Ansonsten traf ich nur Barbaren. Fürchterliche Gesellen. Und eine Stadt die sich Bounes Aires nennt. Komische Leute. Ich selber lebe ca. 10 Tagesmärsche von Oslo entfernt. Land ist genügend vorhanden. Deutschland befindet sich auf einer Halbinsel. So viel darf ich aber nicht verraten. Ich bin nur ein Aufklärer. Wie ich Friederich aber kenne, ist er sehr an einem friedlichen Aufbau interessiert. Zumal man sich an den Lagerfeuern von kriegerischen Stämmen erzählt. Mich schaudert nur vom Erzählen.

    Guten Tag
    schreije Hofberichterstatter vom Kaiser Friedrich

  14. #89
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Diplomatie Maori

    Und kurz darauf kam eine Nachricht von rg-one (Maori) an:

    moin, habe die marker entfernt. habe mittlerweile sehr viel von der map gescoutet, wäre bereit die informationen mit dir zu teilen für 80 gold(Kosten eines Scouts). Dies wären INfos bzgl. Spieler Standorte, Positionen diverser Citystates, NW's, generelle Aufbau der Map etc.

  15. #90
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    231

    Barbaren

    Die Barbaren im Osten sind leider ein echtes Problem. Wenn ich das Camp einnehme, habe ich zu viele ZAP für ein DA. Wenn ich warte, kommen da Quadriremen raus, die dann meine Fischerboote plündern. Oder kommen die erst in der Klassik? Weiß das jemand?
    Triggert der Späher schon wegen der Modernisierungen oder erst, wenn er die Stadt sieht?

    Mein Plan wäre, den Krieger in die Nähe zu ziehen, den Späher möglichst zu töten, den Speer möglichst angreifen zu lassen und dann zu befestigen.

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •