Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 270

Thema: 16 - Echte Nordmänner können auf Schule verzichten!?

  1. #46
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Runde 11

    Die Geographie hat es ja angekündigt: Wir treffen auf Frankreich - oder besser: ein französischer Krieger uns:
    Bild
    Frankreich wird von pedrik (im Spiel thedio) gespielt. Er dokumentiert fleißig und recht witzig sein erstes MP Spiel in PBC14, das bisher recht gut für ihn und seine Maori läuft (Runde 19). Spielerisch liegen wir wahrscheinlich auf ähnlichem Erfahrungsniveau - er schrieb "ambitionierter Noob". Pferde hat Frankreich schon angeschlossen, ansonsten aber alle Werte auf Standard.

    Ich habe ihm einmal zwei Marker hinterlassen:
    Bild
    Die Idee ist, dass er abdreht und unsere Stadt nicht aufdeckt. Auf dem Dschungelhügel über den Fluss ist auch ein Schleuderer für seinen einzigen Krieger kein Frühstückshäppchen. Ich vermute, dass er friedliche Absichten hat und keinen Streit möchte.

    Ansonsten trifft der Krieger den verwundeten Barbarenspäher wieder. Ich entscheide mich, ihm mit -3 einen Schritt entgegenzutreten, um seine Routen zu blockieren und um ein weiteres Feld - mit Bananen - aufzudecken. Den Siedler aus Nidaros in 3 Runden kann ich immer noch pünktlich abholen bzw. abschirmen. So wie es aussieht, könnte ich die Stadt 1 doch noch etwas südlicher gründen - ohne mir eine südliche Küstenstadt zu blockieren. Das hätte den Vorteil, dass die Nordstadt auch an den Fluss heranrücken kann und Stadt 1 produktivere Felder erhält und besser zu verteidigen wäre - die Stadtplanung muss ich ohnehin nochmal überarbeiten, wenn ich mehr weiß.

    Nidaros wächst auf 3
    Bild
    Die Bürgerbelegung ist aus meiner Sicht in Ordnung. Den Siedler kann ich nicht weiter beschleunigen und ich würde es wahrscheinlich auch nicht tun, um Nahrung für weiteres Wachstum zu generieren.

    Die Punkte:
    Bild
    Die Maori haben schon wieder eine Technologie fertig. Ich vermute einen wissenschaftlichen Stadtstaat in ihrer Nähe. Apropos: der Fluss im Norden heißt Waiapu River und ist demnach designiertes Maori Gebiet. Die Frage ist natürlich, ob die Maori in diese Richtung gesegelt sind. Die Skythen sind auch auf 3 gewachsen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #47

  3. #48
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Ganz schön schroff Deine Diplomatie, würde da nicht zu viel Rollenspiel reinbringen!
    Und dabei hatte ich die finale Version sogar entschärft! Mal schauen, wie er reagiert. Ich glaube aber, pedrik mag Rollenspiel, wenn ich seinen Schreibstil richtig interpretiere.

  4. #49
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Runde 12

    Der französische Krieger ist offensichtlich in Bedrängnis und ruft um Hilfe:
    Bild
    Ich habe etwas abgewogen und habe mich letztlich dazu entschlossen, ihm zunächst einmal zu helfen. Daraus kann sich ja vielleicht eine Allianz entwickeln, so dass wir zwei Neuen uns gegen die erfahreneren Spieler besser behaupten können. Die Ränge habe ich einmal daneben mit eingeblendet - spielt zum jetzigen Zeitpunkt natürlich kaum eine Rolle.

    Ansonsten habe ich in Runde 12 eine alternative Bezirksplanung gemacht:
    Bild
    Die Stadtpositionen habe ich auch nochmals überprüft, bin mit den Stellen an sich aber zufrieden und habe keine andere Variante ohne Nachteile gefunden. Es ergeben sich einige wirklich gute Synergien. So ganz glücklich bin ich mit der Bezirksplanung aber noch nicht, da ich die Ahnenhalle aus aktueller Sicht bevorzuge, und die nicht in der Hauptstadt stehen haben möchte, die als Küstenstadt primär Marine produzieren und Platz für das Arsenal vorsehen soll. Der Barbarenspäher zog nach -1 und war nicht angreifbar. So zog der Krieger nun Richtung Hauptstadt, um den Siedler in zwei Runden abzuholen.

    Die Punkte:
    Bild
    Die Maori haben jetzt auch wieder zwei Bewohner. Ich hatte mir einmal die Katastrophenanzeige angesehen und dort stand etwas von einem Tornado. Das wäre natürlich bitter ganz zu Beginn, aber die Maori wären stark genug, das zu kompensieren. Die Bevölkerung kam ja ohnehin aus einer Hütte. Es sei denn wir sehen bald noch eine zweite maorische Stadt, gebaut von einem Holzsiedler... ich bin gespannt. Deutschland hat nun auch die Gesetzgebung fertig. Russland und Frankreich je +1 ZAP.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #50

  6. #51
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Runde 13

    Vielleicht ist es ja Schicksal, dass es in Runde 13 passiert, aber so kann ich einmal schauen, ob das für mich eine Glücks- oder Pechzahl ist: Harald Hardråde hat entschieden! Er wird die Wikinger nach Möglichkeit in ein dunkles Zeitalter in der Klassik führen und dort das Mönchtum zu Forschungszwecken nutzen. Im Mittelalter soll dann ein Heldenzeitalter erreicht werden. Einerseits glaube ich, dass ich in unserem speziellen Setting mir damit einen Wettbewerbsvorteil verschaffe. Andererseits bin ich einfach zu neugierig, um diese Idee in diesem Spiel nicht auszuspielen. Als Neuling darf man ja sicherlich auch einmal ungewöhnliche Wege bestreiten.

    Den Ausschlag gab, dass ich die Chance sehe, mit Frankreich als Partner statt Feind ein paar Nachteile der Strategie zu kompensieren. Den Anfang mache ich einmal mit ein paar Vorschlägen zum Umgang mit dem Barbarenposten in meinem Norden und versuche zudem, ein paar Erkundigungen einzuholen. Warum schon in der Antike im Dunkeln tappen, wo Kontinente und Naturwunder sind?
    Bild

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Siehst Du Loyalität vom Franzosen? Weil so weit weg kann er ja nicht sein.
    Nein. Keine Anzeige. Ich vermute, er hat mit seinem Krieger (zu?) weit südöstlich erkundet.

    Nidaros gemeindet die Zitrusfrüchte ein, die ich sogleich belege, um den Bevölkerungsverlust durch den Siedler möglichst schnell zu kompensieren (und weiter zu wachsen):
    Bild
    Der Siedler nächste Runde soll nun zu Stadt 1 im Westen ziehen. Die nördliche Stadt ist kurzfristig weniger attraktiv und langfristig weniger wichtig.

    Stadt 1 hingegen könnte von der Bedeutung her die eigentliche Hauptstadt der Wikinger werden. Warum zeigt die neue Bezirksplanung, die ich nun anstrebe:
    Bild
    Sogar ein Hafen wäre bei Bedarf -7 der Baumwolle noch möglich. Seid ihr bitte so freundlich und schaut kritisch drüber, ob das alles so geht oder ich einen Denkfehler habe? Problematisch können natürlich noch unentdeckte Ressourcen werden. Nächste Runde könnten einige Pferdeäpfel mein zweites +7 Industriegebiet verbauen. Also Daumen drücken! Das Lager könnte dann oder überhaupt auch noch nach -6, mal schauen.

    Der weitere Plan - soweit keine neuen Informationen das wieder über den Haufen werfen:
    Nidaros baut als nächstes einen Handwerker oder Späher bzw. anders herum - je nach französischen Infos. Der Handwerker wird das Fischriff aufwerten und die Bernsteine für Annehmlichkeiten (glücklichere Städte) anschließen, das Feld kaufe ich. Er wird dann als schwimmender Handwerker die Ostküste entlangspähen. Danach baut Nidaros Militär oder das Monument. Sobald möglich gehe ich die heilige Stätte an. Die zwei Minen auf die Dschungelhügel setze ich, wenn Magnus etabliert ist. In der Klassik wird dann Pingala mit Forschungsbeförderung hier installiert.
    Die neue Stadt baut als erstes einen Handwerker für das Bewässerungsheureka auf dem Reis. Später als ersten Bezirk den Regierungsbezirk (Feldkauf) und die Ahnenhalle.
    Vermutlich kommen zwischendrin auch nochmal zwei Siedler mit +50% und etwa mehr Landmilitär mit +50%.
    In der Forschung werde ich nach Bergbau Astrologie und Bronzeverarbeitung anforschen und versuchen, die Heurekas zu holen. Anschließend Keramik -> Bewässerung. Beim Außenhandel werde ich ebenfalls versuchen, die Inspiration mitzunehmen, und auf Handwerkskunst ändern. Falls wenigstens eine Inspiration kommt wechsle ich auf Frühes Reich oder Staatsdienertum.

    Die Punkte:
    Bild
    Ich mache es mir nun - mit nur einem ZAP - für eine Weile auf dem letzten Platz gemütlich. Frankreich erhält die Gesetzgebung und wächst auf 3 . Maori +1 ZAP.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Wiegnand (18. Juni 2020 um 22:53 Uhr)

  7. #52
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Mir gefällt Deine Planung mit dem Arsenal nicht. In einem Spiel mit Forschungsbremse die Distrikte der Hauptstadt nach etwas auszurichten das erst in 200R kommt halte ich für nicht zielführend.

    Und Markerdiplo ist blöd

  8. #53
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    HS Bezirksplanung

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Mir gefällt Deine Planung mit dem Arsenal nicht. In einem Spiel mit Forschungsbremse die Distrikte der Hauptstadt nach etwas auszurichten das erst in 200R kommt halte ich für nicht zielführend
    Danke für Dein Feedback. Was wäre Dein Vorschlag?

  9. #54
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Die Planung vorher fand ich besser, en Detail musst Du das schon entscheiden. Wenn Du Heilige Stätten bauen willst solltest Du das auch möglichst bald tun, auf nem Dschungelfeld musst Du vorher Bronzeverarbeitung forschen.

  10. #55
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221
    Genau erkannt, denn daraus entsteht mein Dilemma: Wenn ich die HS auf dem Wald auf -9 setze, müsste ein Aquädukt auf -6, wonach ein Industriebezirk nicht daran angrenzen könnte. Ein gutes Industriegebiet in der Hauptstadt macht aber durchaus Sinn. Stelle ich sie auf -6 muss ich auf Bronzeverarbeitung warten. Dann kann ich sie aber auch so setzen, dass ich das Wunder später dort bauen könnte. Im zweiten Ring gibt es zwar auch ein Waldfeld, dann wäre die HS aber komplett ohne Nachbarschaftsbonus und ich profitiere auch nicht so sehr von der Stabkirche. Erst im teuren dritten Ring gäbe es eine freie Fläche. Ich favorisiere also Produktion in der Hauptstadt über frühe Religion. Der erste werde ich wegen Russland sicher nicht und auch der zweite Platz ist eher fraglich ohne Naturwunder-Heureka. Dass ich die Regierung nicht in der Hauptstadt möchte, liegt daran, dass ich den Siedlerbonus der Ahnenhalle nutzen möchte und jeder Siedler in einer Küstenstadt reduziert die Marineproduktion, was gegen das Hauptziel Seeherrschaft spricht.

    Auf -4 also über den Fluss geht kein Aquädukt, oder?

  11. #56
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Ja, leuchtet ein. Auqädukt braucht man in ner Stadt mit Frischwasser nicht unbedingt, aber durch den Bonus auf Industrie und die spätere Bonus-Vervierfachung durch Karte und Kohlekraftwerk...
    Nur: Eine Religion bietet Dir in diesem Szenario mit Forschungsbremse sehr viel Möglichkeiten denke ich, und das werden sicher auch die Mitspieler so sehen. Die Heilige Stätte so zu verzögern nur um irgendwann mal ein besseres Industriegebiet zu haben ist eine ziemliche Einschränkung, vor allem mit Deiner Forschungsidee.

  12. #57
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Runde 14

    Die Tierzucht wurde erforscht und - Dank Eures Daumendrückens - erscheinen Pferde nur im 3. Ring der Hauptstadt und blockieren dort nix Wichtiges. Außerdem ein schönes Feld:
    Bild
    Ansonsten wurde der Siedler fertig, so dass Nidaros für eine Runde auf 2 sinkt. Ich belege weiterhin die Nahrungsfelder, um schnell wieder an Bevölkerung für Produktion, Wissenschaft und Kultur zu kommen. Der Handwerker wird sich dadurch noch beschleunigen. Mit den bisherigen Infos von Frankreich würde ich mein Glück an der östlichen Küste versuchen. Danach baue ich einen Späher für das Inland. Der Siedler kann voraussichtlich in vier Runden gründen.

    Glaubenssätze mit Wissenschaftsboni gibt es gar nicht so viele:
    • Wat +2: 1x Wat pro Heiliger Stätte - für Russland eventuell interessant wegen der günstigen Lawras
    • Cross-Cultural Dialogue: 1 je 5 Anhänger fremder Zivs - Wer würde sich denn da missionieren lassen wollen?
    • Stewardship: +1 je Campus - ohne Campus faktisch wirkungslos

    Oder man nutzt den Glauben für einen Vorteil im sonst technologisch eher gleichwertigen Krieg mit VDG und Kreuzzug. Auch hier wird Russland (oder jemand per Stonehenge) vermutlich schon VDG picken. Kreuzzug setzt eine Missionierung voraus - mE. ist das eher schwierig umzusetzen - zumal über Wasser.
    Oder man ist auf einen Religionssieg aus. Bin ich nicht, möchte aber gern mit einer eigenen Religion gegenhalten können.

    Viele der Glaubenssätze bieten einen gewissen Vorteil, aber bis auf VDG sticht für mich keiner so deutlich raus, dass ich mir ein passables Industriegebiet in der HS verstellen möchte. Oder übersehe ich etwas? Das Aquädukt bietet zudem +2 und somit potenziell +3 aus Bevölkerung mit Pingala.

    Ich finde es übrigens toll, dass ihr mich hier so zum Nachdenken anregt. So kann ich prima lernen und besser werden.

    Außerdem feiert der erste Wikinger Schleuderschütze seinen ersten Kill und löst somit das Heureka für Bogenschießen aus:
    Bild

    Frankreich kennt ein Naturwunder, wandert bisher aber auch nur auf Nuna - unserem offenbar sehr großen Kontinent - herum. Außerdem kann Frankreich das Lager schon räumen und sendet mir 15 Gold. Ich frage, ob noch Unterstützung wegen des Speers benötigt wird und ob er mir den Standort des Naturwunders verrät:
    Bild

    Die Punkte:
    Bild
    Maori und Russland je +1 ZAP, Frankreich +2 ZAP (Camp), Deutschland schaltet eine neue Tech frei, die Skythen bauen wohl auch einen Siedler (oder bekamen Besuch von einem Stufe-5-Hurrikan). Russland müsste unterdessen sein Pantheon haben und damit auch den Freisiedler.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #58
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Planungsrunde

    Harald Hardråde hat seine besten Männer und Frauen zum Wikingerrat zusammengerufen: Immer wieder machte einer, der unter dem Spitznamen Langsamer Wagen bekannt ist, die Runde auf Fehler im aktuellen Ausbauplan aufmerksam. Nach intensiven Diskussionen fand die Runde dann eine bessere Lösung als die bisherige:
    Bild

    Einer merkt noch an, dass es dann Sinn macht, ein Sägewerk statt eine Mine im Nordwesten zu planen. Und je nach weiterem Verlauf wird der Kulturbezirk evtl. durch ein Aquädukt ersetzt und vielleicht später im Westen der Stadt gebaut. Alle schauen nun auf Langsamer Wagen...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Wiegnand (20. Juni 2020 um 14:46 Uhr)

  14. #59
    Hegemon mit Eierkopf Avatar von Fonte Randa
    Registriert seit
    09.03.05
    Ort
    Forunkel am Arsch der Demokratie im Landeshauptdorf der Börde
    Beiträge
    20.649
    Naja.
    hier steht eine Signatur und hier steht keine Homepage

    Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet die Dummheit!

    N E U E S A U S D E N U N T I E F E N D E S F O R U M S
    ...{Colonization 1994 Classic}-HURZ auf dem Weg in die neue-Welt...{MoO2}-Short- Kurz und -schmerzlos...

    Achtung Spoiler:

    Alle PNs mit Interviewantworten werden veröffentlicht!
    ...Die Rache des Chaosmagier...Die Dunkle Gabe...
    ...Kanonenfutter für Sparta...energetischer Hegemon von Alpha Centauri...siegreicher Einpeitscher der FFSP der SMAC-UNI...
    ...Königin der Vereinigten Niederlande...sprudelnde Quelle des Flusses der GAYA-MAYA...
    ...Erfinder der Zwischenrunde...

    "Schiedsrichter ans Telefon - Wir wissen wo dein Auto steht!"

  15. #60

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •