Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 121 bis 133 von 133

Thema: 14 - Kupdysseus' Reise durch die Weltmeere

  1. #121
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Jetzt im Nachhinein war es wohl auch ein Fehler Mexiko mit soviel Aufwand einzunehmen und soviele Einheiten dort zu binden. Mit denen hätte ich besser aufklären sollen. Die 2 Quads und die Galeere hätten das auch alleine hinbekommen.
    Naja, hätte der Hund nicht geschissen hätte er den Hase gekriegt.
    Wir können immerhin schon einen glorreichen Triumph gegen Barbara verbuchen.
    Denke ich nicht, das war schon richtig gespielt. Ohne Belagerung und mit einem Angriffsfeld kann das sonst auch nach hinten losgehen, manchmal sind Stadtstaaten hilflose Opfer, manchmal stehen plötzlich Mauern und Einheiten sprießen wie Unkraut.
    Und je früher desto besser, in Maskat dauert es ja jetzt auch seine Zeit.

    Arbeitsethik und Russland sind so ne Sache, halte ich für absolut Ban-würdig in der Kombination, aber als Maori bist Du ja auch ganz gut aufgestellt wenn Du schnell einen Startplatz findest (so wie hier), also nicht zu laut jammern

  2. #122
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    198
    Jaja, ich hör ja schon auf. Der Start war jetzt nicht ganz fürn Arsch. Aber umso ärgerlicher wenn ich es danach noch in den Sand setzte.

  3. #123
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.02
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.211
    Naja, das hängt aber noch von anderen Faktoren ab...

  4. #124
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    198

    Runde 43 - Spaß im Wasser

    Das Wichtigste zuerst.
    Achtung Spoiler:

    Was für ein Spaß!!!



    Wir sammeln das Barbcamp bei Mexiko ein inkl. 30. Auch die goldene Klassik ist damit beschlossene Sache.



    Wir klären das deutsche Reich auf. Noch nicht soviel passiert. Modernisierter Fisch und Krabben. Ich hätte da ja eher den Trüffel und den Reis modernisiert. Vermutlich soll auf den Reis später ein Handelsbezirk hin.
    Anonsten hat er schon einige Landeinheiten. Möglicherweise ein StSt im Visier?



    Hmm, eine Mapuzistische Küstenstadt. Zum Einnehmen ungeeignet, die könnte ich eh nicht halten. Die HS scheint direkt dahinter im Landesinneren zu liegen. Außerdem sind es vermutlich nur noch ein gutes Dutzend Runden bis zur Klassik und seinem +10 KS-Bonus gegen mich. Aber sollte er es bei mir versuchen haben wir was mit dem wir ihn ärgern können.
    Winterschläfer's Ställe sind voll und er bietet mir 20 Pferde für 50 an. Aber auch wenn ich auf geraume Zeit hin keine Pferde haben werde, lehne ich ab. Zum Einen hab ich noch nicht mal Bogenschießen erforscht und ohne selbst Pferde zu haben ergibt es keinen Sinn da viel Forschung in Reiterei zu stecken.
    Außerdem will ich für Barbara Bay (Siedler Pumpe) möglichst bald einen Kornspeicher kaufen.
    Dabei sind mir die Mapuche aber hilfreich, denn wir senden den durch den Maskatkrieg freigewordenen Händler für 6 pro Runde nach Lafken Mapu.



    Ränge und Punkte

  5. #125
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    198

    Runde 45 - Sdráwstwujte Zar Piotr

    Im SP freue ich mich wenn ich Russland treffe. Ich finde Peter's Einspieler einfach köstlich.
    Mit diesem russischen Späher scheinen sich jedoch die kalten Winde zu erheben. Der Winter naht.
    Gleich mehr zu Rage's Lage.

    Wir modernisieren den Fisch in Mexiko und haben erstmal wieder genug Wohnraum.
    Durch die Grenzerweiterung decken wir ein weiteres Rifffeld südöstlich des Berges auf. Das würde beide geplanten Campus pushen. Damit haben wir schon 4 attraktive Campusplätze (mind. +3) gefunden. Sollte das Mausoläum in Wellington auch klappen, kriegen wir einiges an zusammen. Dann könnte es sich wirklich rentieren früh auf Fregatten zu forschen.
    Trotzdem werde ich in Mexiko wohl nicht drumrumkommen den Hafen + Leuchtturm zuerst zu bauen, weil ich sonst selbst mit einem Kornspeicher in Wohnraumprobleme geraten würde um auf die nötigen 7 Bürger für einen 3. Bezirk zu kommen.




    Und prompt finden wir ebenfalls Rage's Grenzen. Solange er seine Grenzen noch nicht zumachen kann werden wir uns das dort mal genauer ansehen. Er hat also einen Landweg zu uns. Da müssen wir auf jeden Fall schauen, dass wir dort dicht machen. 17 Glaube pro Runde, das riecht schwer nach dem Nordlichter-Pantheon (+1 HS Nachbarschaftsbonus für Tundrafelder). Nächste Runde bekommt er seinen Propheten, dann wissen wir es genau.
    Mit der Glaubenproduktion und dem Glauben den er jetzt schon hat könnte er locker 2-3 Siedler beim Beginn der goldenen Klassik raushauen. Ich hoffe ich kann ihn davon abhalten kann in meine Richtung zu siedeln. Oben Richtung Deutschland ist auch schönes Land. Und schöne Frauen




    Astronomsiche Navigation ist erforscht und wir können endlich Häfen setzen. Wellington lässt sofort alles stehen und liegen und baut so einen.
    Weiter geht's mit der Forschung Richtung Bauwesen(Toa)/Militärtechnik(Salpeter).




    Maskatupdate
    Die angeschlagene Quad ist rumgezogen um den Krieger aufs Korn zu nehmen. Einen Bogenschützen-Angriff hält sie noch aus, dann muss sie wegziehen. Die andere Quad macht etwa 40 Stadtschaden pro Angriff. Abzüglich Heilung 20, sollte Maskat in zwei Runden also sturmreif sein. Der Krieger der das übernehmen soll braucht aber noch 3 Runden bis dahin.




    Punkte & Ränge
    Winterschläfer macht 10 Punkte in den letzten 2 Runden. 3 Reich (Bezirk?), eine Tech und ganze 5 ZAP. Auch hier winkt die goldene Klassik.

    Lukenking kann trotz seines Karmasiedlers (siehe Faden zu PBC14) gründen.

  6. #126
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Russland mit Arbeitsethik könnte auf jeden Fall unangenehm werden. Dazu dann GA mit Monumentalität, könnte nochmal ein Boost sein. Wie lange noch bis zum Zeitalter-Wechsel?
    Erstmal aufdecken. Und danach Frühwarnsystem installieren und nach Hafenstädten suchen

  7. #127
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.289
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass rage mindestens einen oder zwei Siedler in deine Richtung schickt. Klar ist das Auge der Sahara kein tolles Naturwunder, aber es lassen sich tolle Lavra daran bauen - auch ganz ohne Tundra. Zudem sichert er sich damit halt auch noch ein ganzes Stück Land, dass er dann ggf auch noch später voll siedeln kann (womit er auch noch Kapazitäten hat Richtung Deutschland zu siedeln und dort auch Land zu sichern).
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

  8. #128
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221

    Bezirksplanung

    Hi Pedrick!

    Darf ich mal ein bisschen Kritik üben? Schau Dir bitte nochmal Deine gesamte Bezirksplanung an.

    Der Industriebezirk bei Mexico kommt aktuell auf +4 mM nach.

    Die Südstadt scheint auch auf wenig Nahrung zu kommen. Da wird es dauern dort auf die nötigen 7 Einwohner zu kommen. Wie willst Du das lösen? Händler/Magnus?

    Der Campus dieser südlichen Stadt von Mexiko kommt dagegen auf sogar auf sehr gute +6. Den Bezirk und damit die Stadt solltest Du mM nach priorisieren. Bei Maskat kannst Du auch eine 4er-Campus bauen, wenn Du die Schafe opfern magst. Insofern stellt sich die Frage, warum Du in der HS noch den 2er Campus bauen willst?

    Und warum ein 2er Hafen in Mexiko? Wegen einem Wohnraum aus dem Leuchturm? Dann baue lieber noch Bauernhöfe/Fischerboote, oder?

    Warum baut Wellington jetzt einen Hafen? Warum keinen Siedler? Du musst Dir die Gebiete sichern, sonst tun es die anderen (musste ich auch hart lernen in unserem PBC).

    Der Regierungsbezirk bonifiziert derzeit auch nur einen geplanten Kulturbezirk.

    Was man leider auch nicht sieht, ist die Baureihenfolge der Bezirke. Mir fehlt deshalb auch so ein bisschen das Gefühl, wohin die Reise Kupdysseus gehen soll. Man neigt leider schnell dazu sich in Civ6 zu verzetteln, da man so viel machen kann.

    Bisher bist Du ja prima gestartet, jetzt nicht nachlassen! Also, falls nicht ohnehin in Deinem Kopf schon passiert: Was streben die Maori hier an => Prioritäten ableiten => an Karte anpassen => Durchziehen (und immer wieder anpassen, wenn neue Infos reinkommen).

    Viel Erfolg weiterhin!

    LG Wiegnand

  9. #129
    Hegemon mit Eierkopf Avatar von Fonte Randa
    Registriert seit
    09.03.05
    Ort
    Forunkel am Arsch der Demokratie im Landeshauptdorf der Börde
    Beiträge
    20.649
    Höre auf Wiegnand, ihn haben wir auch auf Spur gebracht...
    hier steht eine Signatur und hier steht keine Homepage

    Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet die Dummheit!

    N E U E S A U S D E N U N T I E F E N D E S F O R U M S
    ...{Colonization 1994 Classic}-HURZ auf dem Weg in die neue-Welt...{MoO2}-Short- Kurz und -schmerzlos...

    Achtung Spoiler:

    Alle PNs mit Interviewantworten werden veröffentlicht!
    ...Die Rache des Chaosmagier...Die Dunkle Gabe...
    ...Kanonenfutter für Sparta...energetischer Hegemon von Alpha Centauri...siegreicher Einpeitscher der FFSP der SMAC-UNI...
    ...Königin der Vereinigten Niederlande...sprudelnde Quelle des Flusses der GAYA-MAYA...
    ...Erfinder der Zwischenrunde...

    "Schiedsrichter ans Telefon - Wir wissen wo dein Auto steht!"

  10. #130
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    198
    Logisch, immer her mit Feedback, Kritik oder wüsten Beschimpfungen. Ich will hier ja was mitnehmen für zukünftige PBCs. Durch den guten Startpunkt hab ich auch gleich einen Anfängerbonus, sodass ich auch ein wenig Rumprobieren kann.

    PBCs machen mir wirklich am meisten Spaß, weil man genügend Zeit zum Grübeln hat. Sind mittlerweile ja schon 4 an denen ich teilnehme. Leider muss ich sagen, dass dieses hier aber mit Abstand am zähesten läuft. 6 Teilnehmer ist anscheinend wirklich die natürliche Grenze für PBCs. Die Zugzeiten sind deutlich langsamer als in anderen PBCs. Im 16er sind wir schon 20 Runden weiter obwohl wir später angefangen haben und noch dazu spielen wir auf Standardgeschwindigkeit. Ich befürchte fast, dass das hier irgendwann im Sande verlaufen wird.
    Das macht es wirklich schwer am Ball zu bleiben muss ich zugeben. Würde ich die Story nicht schreiben hätte ich mich schon längst verzettelt.


    Ok, ich versuche mal den großen maorischen Plan zusammenzufassen.


    Andere Civs
    Im Sandwich zwischen Arbeitsethik-Russland in einem GA und den Mapuche zu liegen während man sich selbst in einem GA ist befindet, finde ich blöd. Beide haben augenscheinlich Landwege zu mir, auch wenn der der Mapuche wohl recht lang ist. Dafür hat er Pferde wie Heu. Noch 10 - 15 Runden bis zum nächsten Zeitalter.
    Ich werde versuchen mit den Mapuche vorm ZA Wechsel Freundschaft zu erklären, falls er das ablehnt wäre das ja schon mal ein Indikator, dass ich mir Gedanken machen muss wie ich die Städte auf dem Maskatkontinent schützen kann. Potenziell sollte ich bis dahin ja die ersten Toa haben. Damit sollte das machbar sein.

    Russland wird schwieriger. Ich glaube nicht, dass Rage mir mexikanische Halbinsel streitig machen wird. Aber so wie Buktu sagt, kann ich mir auch gut vorstellen, dass er versuchen wird an das NW ranzukommen und das ist mir zu nah. Ich möchte eine möglichst kleine Landgrenze.
    Außerdem gibt es südlich der mexikanischen Halbinsel noch Platz und evtl. Tundra und /oder nochmal ein kleines weiteres Meer ... und russische Küstenstädte ...
    Alles Glaskugel, jetzt schaue ich mir das mal an, dann sehen wir weiter. Genauso wissen wir noch nicht was im Westen Russlands los ist. Irgendwo sitzt ja noch der Ami, der Zulu und der Skythe.



    Wellington(HS)
    Bis jetzt eine tolle Maori Haupstadt mit viel Fisch und Wald für Wachstum und Produktion, aber mittelfristig wird ihr zumindest was Produktion angeht, der Saft ausgehen. Bis dahin müssen andere Städte an diesem Punkt einspringen. Doch sie kann unserem Reich trotzdem noch große Dienste erweisen. Mit 20 theoretischen Küstenfeldern müssen wir versuchen das Mausoläum dort hinzusetzen und aktuell stehen die Chancen ja auch nicht schlecht, dass das klappen könnte.
    Ein Mausoläum + Leuchturm gäbe jedem Küstenfeld 2 1 1 1 1.
    Pingala oben drauf um aus jedem Feld und jedem Bürger noch mehr rauszuholen. Später kommen noch die und vom Marae hinzu.
    Daher der Fokus in Wellington auf Wachstum und Vorbereitung für den Wunderbau.
    Mittelfristiges Wohnraumpotenzial ist 8 + 2(Leuchturm) + 2 (Kornspeicher) + 1(2x Fischerboote) = 13 Wohnraum. Langfristig könnten Aquakulturen Wohnraum und Wachstum weiter anpeitschen.

    Beim dem 2+ Campus hat Wiegnand natürlich Recht. Der rentiert sich höchstens später mal wenn der Maoriwald nicht mehr so rentabel ist und genügend Campusgebäude baubar sind so, dass dieser auch ohne große Nachbarschaftsboni ordentlich einbringen kann.


    Forschung
    Das war erst mein größtes Sorgenkind, nicht die nötige Fahrt auf dem Techbaum aufnehmen zu können um schnell Bauwesen (Toa), Militärtechnik (Salpeter für Fregatten) und Luftfahrt (Tourismusgenerierung durch Marae) erforschen zu können.
    Aber wie es aussieht ergeben sich ja einige gute Möglichkeiten durch Mausoläum und Kartenglück (schöne Campusspot). Jetzt müssen wir sie nur noch hinstellen.
    Außerdem kann ich mein GA der Freien Forschung widmen und so aus dem Nachbarschaftbonus der Häfen auch Forschung ziehen.


    Barbara Bay aka. Siedlerpumpe
    Den Nachbarschaftbonus des Regierungsbezirks können wir leider nicht weiter ausnutzen, denn ich möchte partout keinen Wald hier opfern, aber ich kann ja die 4 wichtigsten Bezirke setzen. Vermutlich wird es schon schwierig genug die Zeit zum Bezirksbau hier zu finden, aber die werden wir uns nehmen müssen allein um nicht ständig an der Wohnraumgrenze zu kratzen. Daher auch das Sparen auf 260 für einen Kornspeicher.

    Der nächste Gouverneurtitel geht noch an Pingala für Kultur pro Bürger, die folgenden 2 (aus Ahnenhalle und der Ausrichtung Verteidigungstaktiken) werden in einen Vorsorge-Magnus investiert der dann in BBay platznimmt.
    Ich denke am Beginn der Klassik kann auch das große Siedler pumpen hier los gehen. Sicherlich werde ich insbesondere am Anfang nicht mit Russlands Siedler output mithalten können, aber auf lange Sicht kann ich hoffentlich aufschließen. Zumindest verspreche ich mir viel davon.


    Mexico City
    Klar ein 2+ Hafen ist nicht die Welt, aber ohne den auch kein Leuchtturm und der ist halt wahnsinnig wertvoll.
    Der Leuchtturm bringt nicht nur den extra Handelsweg und 2 Wohnraum (bei Küstenstädten) sondern auch +1 für alle Küstenfelder und macht somit auch die Fischerboote noch rentabler.
    Und aus dem +2:gold: Nachbarschaftsbonus werden mit der entsprechenden Politikkarte +4 und mit Freier Forschungswidmung +4 und wenn die Schiffswerft gebaut wird noch +4.
    Baue ich den Campus zuerst bringt der natürlich mit Bilbliothek und Politikkarte +10, aber ich habe Bedenken im Wachstum ins Stocken zu geraten.
    Aktuell tendiere ich eher zum Hafen und dann zum Campus. Was sagt Ihr?


    Südstadt
    Ich vermute Du meinst die geplante Stadt mit dem von Dir berichtigten +6 Campus.

    Nahrung holen die Maori sich am besten und effektivsten aus dem Meer. Daher ist das bei dieser Stadt aufgrund fehlender Aufklärung aktuell noch schwer zu sagen. Wenn 2 Meeresressourcen halbwegs gut erreichbar sind sollte das machbar sein. Das wären 4 Wohnraum und ein Nahrungsüberschuss von +2 bis +4 je nach Ressource. Dann als erstes Hafen + Leuchtturm, für mehr Wohnraum und Zusatznahrung, dann in diesem Fall Campus. Einen Gipssteinbruch und einen Wald für extra Produktion hätten wir in diesem Fall auch da.
    Falls ich bei der Reli noch die Wahl habe, wäre Weltenspeisung und Religiöse Kolonisation (neugegründete Städte haben automatisch Mehrheitsreligion) eine schöne Kombi. Sicher noch nicht bei dieser Stadt aber für Zukünftige.


    Maskat
    Wie sagt Kupe immer: Man soll den Fisch nicht schon köpfen bevor man ihn gefangen hat.
    Und wer bin ich Kupe's Weisheiten zu hinterfragen?

    Aber nehmen wir mal an die Maskatanesen würden sich uns anschließen. In diesem Falle würden ich liebend gern die Schafe für einen +4 Campus hergeben, aber leider dürfen Maori keine Bonusressourcen entfernen.
    Daher müssten wir uns, sofern die Maskuten bei uns unterschreiben, mit dem +3 Campus auf -4 vom Stadtzentrum zufrieden geben.


    angestrebte Siegesart
    Das ist wirklich der Knackpunkt an dem ich noch sehr unsicher bin.
    Potenziell wären natürlich Kultur- oder Religionssieg am geeignetsten für Maori. Aber gegen ein gut laufendes Russland mit einem Topspieler am Steuer dürften die Maori in beiden Fällen das Nachsehen haben. Ich vermute stark, dass Rage bei der Glaubensprod auf einen Relisieg geht.
    Außerdem sind auch noch die Amis am Start die ja auch ein starkes Kulturspiel haben.
    Herrschaft dürfte mit einer Ausrichtung auf Marine auf einer Sieben Weltmeerkarte schwerfallen. Vll wenn ich in der Forschung tatsächlich deutlich früher als alle anderen bei der Luftfahrt ankomme, könnte man darüber nochmal nachdenken. Jetzt nicht.
    Wissenschaftssieg halte ich für utopisch auch wenn die Campus und das Mausoläum so klappen würden und in unserem Feld keine dedizierten Wissenschaftscivs sind (am Ehesten Deutschland) dürfte mir spätestens am Ende bei den Projekten die -Puste ausgehen.

    Aber egal wohin die Kupdysseus' Odysee geht, die Prämisse bleibt: Aufdecken, schöne Stellen finden, dort siedeln und wachsen. Und sofern möglich anderen Städte vom Wasser aus beschießen.

  11. #131
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.066
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    angestrebte Siegesart
    Das ist wirklich der Knackpunkt an dem ich noch sehr unsicher bin.
    Potenziell wären natürlich Kultur- oder Religionssieg am geeignetsten für Maori. Aber gegen ein gut laufendes Russland mit einem Topspieler am Steuer dürften die Maori in beiden Fällen das Nachsehen haben. Ich vermute stark, dass Rage bei der Glaubensprod auf einen Relisieg geht.
    Außerdem sind auch noch die Amis am Start die ja auch ein starkes Kulturspiel haben.
    Herrschaft dürfte mit einer Ausrichtung auf Marine auf einer Sieben Weltmeerkarte schwerfallen. Vll wenn ich in der Forschung tatsächlich deutlich früher als alle anderen bei der Luftfahrt ankomme, könnte man darüber nochmal nachdenken. Jetzt nicht.
    Wissenschaftssieg halte ich für utopisch auch wenn die Campus und das Mausoläum so klappen würden und in unserem Feld keine dedizierten Wissenschaftscivs sind (am Ehesten Deutschland) dürfte mir spätestens am Ende bei den Projekten die -Puste ausgehen.
    Da stimme ich gar nicht zu. Kultur- und Religionssieg kann man im MP quasi vergessen. Religionssieg geht durch die Ausnutzung von Freundschaftserklärungen und der Dummheit der Mitspieler (ist mir selbst auch schon passiert, mehr oder weniger). Kultursieg ist ein Tourismussieg, und ohne Offene Grenzen und Handelsrouten ist das schon mal Essig, auch später werden Rockbands o.ä. einfach nicht reingelassen.

    Wissenschaftssieg ist für jede Ziv möglich, vor allem wenn man die Konkurrenz vorher etwas zusammenschießt.
    Und Herrschaftssieg, es reicht den Mitspielern so viele Burgen im Sandkasten zu zertreten dass sie keine Lust mehr haben.

    Komplette Meeres-Kontrolle bedeutet alle Städte die 0-1 Felder, später 0-2 Felder von der Küste weg sind können innerhalb kürzester Zeit erobert werden. Auch nicht-Hafenstädte werden in wenigen Runden sturmreif geschossen und dann von einer Kavallerie (z.B.) instant eingenommen.

    Einen Land-Angriff gegen eine Seemacht zu führen ist sehr unangenehm wenn man um das Land Wasser hat. Die Stadt südlich von Mexico City würde mit ein paar Fregatten die unter Hälfte kontrollieren, noch ein paar oben und da kommt nichts lebend durch. Und auch eine Stadt zu belagern macht gar nicht mal so viel freude wenn man dabei vom Wasser beschossen wird.

    Und dazu kommt dass die Maori harte Vorteile haben, die müssen die anderen erstmal aufholen.

  12. #132
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.289
    Zitat Zitat von Wiegnand Beitrag anzeigen
    Bei Maskat kannst Du auch eine 4er-Campus bauen, wenn Du die Schafe opfern magst. Insofern stellt sich die Frage, warum Du in der HS noch den 2er Campus bauen willst?

    Und warum ein 2er Hafen in Mexiko? Wegen einem Wohnraum aus dem Leuchturm? Dann baue lieber noch Bauernhöfe/Fischerboote, oder?
    Schafe opfern ist mit den Maori nicht möglich, die können keine Ressourcen abbauen.

    Der Leuchtturm bringt in Mexiko nicht nur 3 Wohnraum (da die Stadt an der Küste liegt) sondern eben auch auf allen Wasserfeldern eine Nahrung mehr. Es ist also deutlich einfacher mit einem Hafen groß genug für einen Campus zu werden als anders herum.





    Ansonsten wird Russland wohl auch später in der Klassik schneller Siedler spammen können als du pedrik. Zwar baust du eine Siedlerpumpe auf, aber rage wird mit den Russen sicherlich das gleiche machen - zudem könnte er wohl Arbeitsethik in die Religion nehmen und daher auch in anderen Städten Siedler sehr schnell bauen. Zusätzlich zu all den Glaubenskaufsiedlern, die er aus dem GA bekommen wird.
    Es wäre daher also wirklich sinnvoll dort unten schnell das Land zu sichern oder aber, falls ihr mit Diplo spielt, vielleicht mit rage eine Siedlungsabsprache zu treffen.

    Als Siegart bietet sich wie slowcar schon gesagt hat ein Wissenschafts- oder Herrschaftssieg an. Vielleicht auch noch eine Kombination aus beidem (so wie in meinem Maori PBC). Derzeit forscht du allen weg, hast bald deine starke UU und kannst danach Fregatten rushen. Damit könnte man sicher etwas erobern. Hat man erstmal ein paar Städte eingenommen, reicht das meistens auch schon, um einen noch größeren Techlead zu bekommen. Zumindest falls niemand sonst ebenfalls viele Städte erobert.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

  13. #133
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    221
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Vermutlich wird es schon schwierig genug die Zeit zum Bezirksbau hier zu finden, aber die werden wir uns nehmen müssen allein um nicht ständig an der Wohnraumgrenze zu kratzen. Daher auch das Sparen auf 260 für einen Kornspeicher.
    Ich plädiere dafür, dass sich Wachstum auch rentieren muss: Die neu bearbeiteten Felder sollten mindestens 4 Roherträge haben, wobei ich zwei Gold als ein Ertrag sehe. Solange das der Fall ist, ist Wachstum sinnvoll. Das ist als Maori natürlich schneller der Fall.

    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Klar ein 2+ Hafen ist nicht die Welt, aber ohne den auch kein Leuchtturm und der ist halt wahnsinnig wertvoll.
    Der Leuchtturm bringt nicht nur den extra Handelsweg und 2 Wohnraum (bei Küstenstädten) sondern auch +1 für alle Küstenfelder und macht somit auch die Fischerboote noch rentabler.
    Und aus dem +2:gold: Nachbarschaftsbonus werden mit der entsprechenden Politikkarte +4 und mit Freier Forschungswidmung +4 und wenn die Schiffswerft gebaut wird noch +4.
    Baue ich den Campus zuerst bringt der natürlich mit Bilbliothek und Politikkarte +10, aber ich habe Bedenken im Wachstum ins Stocken zu geraten.
    Aktuell tendiere ich eher zum Hafen und dann zum Campus. Was sagt Ihr?
    Mein Irrtum lag darin, dass ich annahm, der Hafen muss an die Küstenstadt angrenzen für den Bonus-Wohnraum. Muss er aber nicht. Jetzt ist mir nur noch nicht ganz klar, ob es in Summe +2 oder sogar +3 Wohnraum gibt wie Buktu schrieb. Nun, werden wir ja bald sehen. Es lohnt sich jedenfalls. Würde dann auch den Hafen zuerst bauen wie Buktu empfiehlt.

    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    In diesem Falle würden ich liebend gern die Schafe für einen +4 Campus hergeben, aber leider dürfen Maori keine Bonusressourcen entfernen.
    Daher müssten wir uns, sofern die Maskuten bei uns unterschreiben, mit dem +3 Campus auf -4 vom Stadtzentrum zufrieden geben.
    Logisch: Maori sind Naturliebhaber. Die schlachten keine Schafe... (War mir temporär entfallen.)

    Jedenfalls liest sich Deine Story für mich nun schlüssiger. Insofern gut, dass wir darüber gesprochen haben. Die Ideen bzgl. Siegstrategie von Slowcar und Buktu sind aufgrund deren Erfahrung sicher besser als meine.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •