Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 133

Thema: 14 - Kupdysseus' Reise durch die Weltmeere

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    6.003
    Kommt jetzt drauf an ob du im dunklen bleiben willst um danach ein heroisches Zeitalter zu holen. Dann wird es richtig schwer, du darfst dann eigentlich nichts mehr machen die fehlenden 3 kriegst du fast automatisch. Wenn du im normalen Zeitalter bleiben möchtest einfach normal weiter spielen und solche Sachen wie Naturwunder aufdecken, Schiffe bauen, Suzerän in Stadtstaaten, Religründung und Bezirke mit + 3 Ertrag etc. ins nächste Zeitalter verschieben

  2. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Ja, ein dunkles ZA ist wohl nicht mehr machbar, aber normal wär cool. Aufs Erkunden werde ich auf keinen Fall verzichten, das wäre ja Quatsch diesen Vorteil nicht auszunutzen und da können wir die ZA nur schwer beeinflussen.
    Ja, stimmt auf so Sachen wie +3 Distrike muss ich achten. Der Hafen könnte noch knapp in der Antike fertig werden, dann muss drauf achten, dass sich den dann schiebe.

  3. #33
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    2.398
    Warum nicht Siedler bauen? Wenn erobern schwierig ist?

  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Ich brauch die Einheiten sowieso, ich verliere keine Bürger und je länger ich warte desto schwieriger wird das Erobern. Ich denke es ist immer noch gut machbar.

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Hab mir gestern in einer Testrunde mal Moksha in GS geänderte Beförderung Hand auflegen genauer angesehen.
    Stellt sich raus: Der feine Herr verteilt auch saftige Schellen.

    Hand auflegen
    Alle Einheiten des Gouverneurs heilen sich auf Feldern dieser Stadt in nur einer Runde vollständig.



    Die Frage war: Was sind 'Alle Einheiten des Gouverneurs'?
    Auch militärischen Einheiten? Nur Einheiten die in einer Stadt fertigstellt wurden in der Moksha etabliert ist?


    Es wirkt auch für militärische Einheiten auch wenn sie nicht unter Moksha fertigstellt worden. Jedoch gilt es nicht für Marineeinheiten.
    Diese Trennung erscheint mir ein wenig willkürlich. Gut möglich, dass verschiedene Einheitentypen dazuzählen und manche nicht.

    Getestet, wirksam: Landnahkampf (Toa, Musketier), Kavallerieabwehr (Musketenpikenier), Landfernkampf (Feldkanone), leichte Kavallerie(Renner), schwere Kavallerie(Panzer), Belagerer(Artillerie), Luft-Bomber (Bomber), Luft-Jäger (Kampfflieger) - (Liste bearbeitet)

    Getestet, unwirksam: Marinefernkampf (Fregatte), Marineräuber (Freibeuter), Marinenahkampf (Panzerschiff) - (Liste bearbeitet)

    ungetestet: religiöse Einheiten - (Liste bearbeitet)

    Ich werde die anderen Einheitengattungen noch testen. Religöse Einheiten kann ich in dem Szenario nicht mehr überprüfen, da ich keine Reli mehr gründen kann, aber ich gehe mal schwer davon aus, dass der Religionsgouverneur auch religiöse Einheiten heilt.


    Aber was bedeutet das für uns Maori?

    Damit wird Moksha zu einem wirklich starken Gov in der Stadtverteidigung. Schade, dass Marineeinheiten nicht drin sind. Ein weiterer Nachteil sind natürlich die 5 Runden Zeit die Moksha braucht um zu wirken.

    Zusammen mit dem Pa vom Toa ergibt das aber eine coole Synergie. Das Pa gibt nicht nur +13 Defensivstärke, sondern maorische Einheiten die am Ende der Runde im Pa sind werden geheilt, mit Moksha also vollständig geheilt. Man könnte das Pa also als eine Art Heilungs-Hot Spot nehmen. Kurz reinhüpfen, aufheilen und nächster bitte oder man stellt eine Fernkampfeinheit rein, die jede Runde ballert und vollständig heilt.

    Damit ist das Pa extrem wichtig für uns, auch über das ZA der Toa hinaus. Wir brauchen also nen großen Sack voll mit Toa die wir erst upgraden wenn sie ihre Bauaktion verwendet haben. Nur gut, dass Toa keinen Unterhalt kosten.
    Ein Pa zu setzen nicht ganz so simpel. Es muss auf einen Hügel und wenn dort Wald ist muss dieser vorher gerodet werden. Ein Toa kann zwar roden, aber damit verbraucht er seine Bauaktion und kann dann kein Pa mehr hinstellen. Das muss also alles gut geplant werden.

    Eine weiterer Vorteil von Moksha in der Stadtverteidigung ist die Beförderung 'Göttlicher Architekt'. Damit können wir, wenn es das Bevölkerungslimit hergibt, mit Glauben sofort ein Lager bauen.

    =======
    Nachtrag: Alle Einheiten sind von Hand auflegen betroffen, außer Marineeinheiten. Religöse Einheiten nicht getestet.
    Geändert von pedrik (06. Juni 2020 um 13:31 Uhr)

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 15 - Angst vor dem Ungewissen

    Die letzten 2 Runden war nicht so viel los, daher hab ichs mal zusammengefasst.

    Dwayne irrt weiter durch die Wälder bei Maskat. Eigentlich sollte er einfach nur oben um den Berg um dahinter wieder in Wasser zu hopsen. Jetzt sind da überall Klippen und Berge. Nächste Runde nochmal auf -4 gehen und hoffen das wir Glück haben und dort wassern können. Wenn das eine Sackgasse ist müssen wir 7 Runden sinnlos zurücklaufen.
    Lektion gelernt. Immer wieder so schnell wie möglich ins Wasser.




    Dämlack zieht nach Süden weiter und findet wieder Land. Scheint wir sitzen recht zentral hier. Der 3er Handwerker zieht vorsichtig an einer netten Insel im Osten umher. Das Dorf werden mit dem nicht holen. Zu riskant.




    Dover zieht jetzt doch wieder zurück um weiter zu erkunden und überlasst den Barbaren seinem Kollegen.
    Der Barbarenspäher wird vermutlich kommende Runde nach oben oder 4 ziehen dann kann ihn der zweite Späher von der Stadt wegtreiben und nebenbei das Dorf einsammeln.

    Winterschläfer (Mapuche) hat nochmal 3 ZAP eingesammelt. Ein weiteres Naturwunder oder unentdeckter Kontinent vermutlich.




    Bei Herrschaft ist 1. Winterschläfer (Mapuche) und 2. Lukenking (Skythien). Keine Überraschung. Hoffentlich sind sie weit weg.
    In Reli führt Rage (Russland). Vermutlich ein Religionsstadtstaat + Gottkönig. Ich brauch noch 4 Runden bis zum Pantheon. Mal sehen ob er schneller ist.
    Im Endeffekt ist es Wurscht, da er sicher nicht auf das Fischerbootpantheon aus ist.




    Als Übersicht die strategische Karte.
    Norden


    Süden
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #37
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.298
    Ich gehe davon aus, dass Russland sein Pantheon schon hat. Die starten ja eigentlich immer in der Tundra und da gibts auf jedem Feld Bonus . Da ist nichtmal Gottkönig nötig idR.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

  8. #38

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199
    Stimmt. Russland hatte sich zwar einen Start außerhalb der Tundra gewünscht, aber ein paar Felder Tundra werden sich sicher immer haben. Denke die Glaubenproduktion wird fallen sobald er das Pantheon hat und lukrativere Felder bearbeiten.

    Ja, auf den Klippen siedeln wäre perfekt um den Bonus mitzunehmen ,+ 6 Kultur wäre wahnsinnig stark, und mehr Felder für Bezirke übrig zu lassen. Zum Glück sind da nicht so viele Bonusressourcen die mir Platz klauen. Die gegenüberliegende Küste der Klippen wäre auch ok. Hoffentlich sind da keine Bonusressourcen.
    Auf denen kann ich ja sicher auch nicht siedeln wenn ich sie nicht entfernen kann.

  10. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 16 - Pläne schmieden

    Der Barbarenspäher verdrückt sich wie vermutet nach Norden. Vermutlich hat er das fast fertige Monument schon von weitem gesehen und es sich nochmal überlegt.
    Achtung Spoiler:

    Unser Späher folgt und kann in 2 Runden das Dorf einsammeln und den Nordteil aufdecken um zu sehen ob man dort siedeln kann. Übrigens können Maori auf Bonusressourcen siedeln. Unseren ersten Siedler werden wir dahin schicken. Dauert aber noch etwas.




    Apropos Monument, mit dem Monument wird in der kommenden Runde auch der 'Außenhandel' fertig.
    Danach geht's weiter zum 'Frühen Reich' um die +50% Siedler Karte zu bekommen. Die Inspiration (6 Bevölkerung) sollten wir rechtzeitig kriegen, denn in 2 Runden wird das hinzugewonne Fischfeld im Süd-Osten vom 3er Handwerker modernsiert. Mit Boost vom Monument dauert 'Frühes Reich' dann 9-10 Runden.
    Bis dahin werden wir die +100% Marine Karte reinnehmen um eine Galeere und eine Quadriereme zu bauen. Sind netto 93 . Das sollte durch Bürgerzuwachs und Fischerbootpantheon in 3 Runden gut machbar sein. Da passt vll sogar noch eine Schleuder dazwischen.




    Ranking


    Punkte

  11. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Annäherungsversuche


    Palast von Wellington
    Uhrzeit: noch nicht erfunden


    Nur 3 Leute sitzen an der langen Tafel im Konferenzraum 'Rote Backe' die auch gut für 20 Leute Platz bieten würde. Eine große Schüssel steht auf dem Tisch. Sie ist bis zum Rand mit einer dampfenden Brühe gefüllt. Kupe, der vom Kopfende aus den weitesten Weg zur Schüssel hat, reicht weit rüber zur Schüssel. Er balanciert das Gefäß mit der bedrohlich wankenden Flüssigkeit zu einer etwas kleineren Schüssel rechts von ihm. Diese steht vor Riedmeyer. Ein hochgwachsener, hagerer Mann mit stets besorgten Gesichtszügen und einem deplatziert wirkenden Zickenbärtchen. Mit einem Schwapp ergießt sich die Brühe zusammen mit ein paar dumpf dreinschauenden Fischköpfen in Riedmeyers Schüssel.
    Ähnlich wiederholt sich das auf der linken Seite des Tisches, nur das dieser Schüsselbesitzer den Vorgang mit 'Scho wieder des greißlige Gwasch!' kommentiert. Der Kommentar entspringt einem Mund mit einem Dickicht an derben Barthaaren an der Oberlippe welche wiederum von einer großen roten Knollnase gekrönt sind. Da Wimmer ist zwar einen guten Kopf kleiner als Riedmeyer, aber dafür doppelt so breit.

    Nachdem die Berater versorgt sind lässt sich Kupe wieder auf seinen Stuhl fallen und setzt die große Schüssel an um einen kräftigen Schluck zu nehmen. Er nimmt einen der Fischköpfe aus der Suppe und sagt ...

    Kupe: Fischeintopf ist doch einfach das Beste!
    Da Wimmer: Geh fort!
    Riedmeyer: Naja, jeden Tag Fischeintopf ist doch ein wenig eintönig.
    Da Wimmer: Wenns wenigstens a gscheide Hoibe dazu hätt.
    Riedmeyer: Vielleicht sollten wir versuchen ein paar neue Nahrungsressourcen zu erschließen?
    Kupe: Auf den Punkt, Riedmeyer! Ich hab gehört die da drüben in Mexico haben Krabben und oben in Maskat gibt's Schoki.
    Da Wimmer: Vielleicht ham auch an gescheids Bier.
    Riedmeyer: Wir haben ja bereits einen Gesandten vorort, soll ich versuchen Handelsbeziehungen aufzubauen?
    Kupe: Pappalapapp! Wir einigen uns mit ihnen, sodass sie Maori werden.
    Riedmeyer: Wie jetzt?
    Kupe: Sie sagen doch, dass sie gerne zu uns gehören wollen.
    Riedmeyer: Wir haben sie doch noch nie persönlich getroffen. Wir haben nur einen Gesandten dort.
    Kupe: Genau und seitdem schicken uns die einen Gold und die anderen Baumaterial für unser Monument. Wenn das kein Liebesbeweis ist.
    Riedmeyer: Wirklich?
    Da Wimmer: Ea kapiad's ned. Du musst lerna die Zeichn zua vastehn. Koa Wunda dest koa Frau findst.
    Riedmeyer: Du bist auch single.
    Da Wimmer: I hob wenigstens oan Gspusi.
    Riedmeyer: Ja, aber die kannste behalten.
    Da Wimmer: Hoid die Fotzn, sonst kimm i umme.

    Kupes Hand saust auf den Tisch nieder, dass der Tisch kurz vom Boden abhebt.

    Da Wimmer: Des hom's sogar in Moskau scheppern geheard.
    Kupe: Kopf zu!!!
    Da Wimmer: ok ...
    Riedmeyer: ok ...
    Kupe: Also wie machen wirs.

    Da Wimmer packt zwei Karten auf den Tisch.
    Achtung Spoiler:





    Riedmeyer: Wofür brauchen wir die Karten?
    Da Wimmer: Zum schaun wo mia de Druppn am Gscheidsten einsetzn.
    Riedmeyer: TRUPPEN? Ich dachte wir schreiben einen Brief.
    Kupe:
    Achtung Spoiler:

    Riedmeyer: ok ...
    Kupe: Fangen wir mit Mexiko an.
    Da Wimmer: Belagerung is des Zauberwoat.
    Kupe: Genau.
    Dafür brauchen wir einen Krieger auf -7 und -3 und ein Schiff auf -6. -3 und -9 haben einen einfachen Verteidigungsbonus. Wir haben keine Ahnung wieviel Truppen sie haben, aber wir sehen immer mal einen Krieger nördlich der Stadt. Vermutlich ist das Barabarencamp des Spähers der sich vor Wellington rumtreibt dort in der Nähe. Also gut möglich, dass die sich dort aufreiben.
    Da Wimmer: Die Buam auf -7 und -3 soidn drotzdem Hilfe do hom.
    Kupe: Ja, wenigstens nen Späher. Sicher ist sicher. Wenn die Belagerung nicht hält sind wir am Arsch. Ne Schleuder wär nicht schlecht zum sichern.
    An Land wird erstmal nur die Belagerung aufrechtgehalten, die eigentlichen Angriffe kommen von der See aus. Erst mit der Galeere. Die sollte 3-4 Runden angreifen können, bis dahin sollte die Quadriereme bereit sein um den Rest zu übernehmen. Die Einnahme selbst macht dann einer der Jungs von Land aus.
    Da Wimmer: Sauba Chef!
    Kupe: Also brauchen wir 1 Galeere, 1 Quadrireme, 2 Krieger, 1 Späher und 1 Schleuder. Riedmeyer! Kriegen wir das hin?
    Riedmeyer: Die Galeere sollte in 3 Runden fertig sein, die Schleuder auch und eine Runde im Sinn sind 7 Runden. Die Quadriereme dauert wohl etwa 5 Runden, aber die brauchen wir ja auch erst später. Aber die 2 Krieger werden je nochmal 4 Runden brauchen.
    Kupe: Dauert zu lang. Anders machen!
    Da Wimmer: Hosd Du ned mittlerweile an Hoffa Goid im Säckl?
    Riedmeyer: Ja, in 3 Runden 160. Dann stellen wir einen Händler ein.
    Kupe: Nix da. Ein Krieger wird gekauft, der kostet genauso viel.
    Riedmeyer: Aber ...
    Kupe:
    Achtung Spoiler:

    Riedmeyer: ok ...
    Kupe: Gut, dann eben nur mit einem Krieger, aber 2 Spähern. Die springen da ja eh noch irgendwo rum.
    Da Wimmer: So?


    Kupe: Genau so! Weiter mit Maskat. Vorgehensweise ähnlich nur, dass die den See dazwischen haben. Da kommen wir mit dem Schiff nicht hin. Also müssen wir über Land reingehen. Nur gut das unsere Jungs gewassert +5 Kampfstärke haben und so mehr aushalten.
    Also brauchen wir nen Nahkämpfer auf -4, eine gewasserte Einheit auf -9, auf -6 am Besten ne Schleuder die die Stadt mit bearbeitet und auf -3 die Quadrireme und die Galeere als Backup.
    Riedmeyer: Da kann Dwayne auch mit aushelfen.
    Da Wimmer: So?


    Kupe: Perfekt!
    Das war anstrengend und ich hab Hunger. Wer hat Lust auf ein Fischaugeneis?
    Da Wimmer: Kruzifix! I braach a Hoibe!

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von pedrik (10. Juni 2020 um 20:56 Uhr)

  12. #42
    Hegemon mit Eierkopf Avatar von Fonte Randa
    Registriert seit
    09.03.05
    Ort
    Forunkel am Arsch der Demokratie im Landeshauptdorf der Börde
    Beiträge
    20.663
    Maori ist eine schwere Sprache...
    hier steht eine Signatur und hier steht keine Homepage

    Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet die Dummheit!

    N E U E S A U S D E N U N T I E F E N D E S F O R U M S
    ...{Colonization 1994 Classic}-HURZ auf dem Weg in die neue-Welt...{MoO2}-Short- Kurz und -schmerzlos...

    Achtung Spoiler:

    Alle PNs mit Interviewantworten werden veröffentlicht!
    ...Die Rache des Chaosmagier...Die Dunkle Gabe...
    ...Kanonenfutter für Sparta...energetischer Hegemon von Alpha Centauri...siegreicher Einpeitscher der FFSP der SMAC-UNI...
    ...Königin der Vereinigten Niederlande...sprudelnde Quelle des Flusses der GAYA-MAYA...
    ...Erfinder der Zwischenrunde...

    "Schiedsrichter ans Telefon - Wir wissen wo dein Auto steht!"

  13. #43
    Registrierter Benutzer Avatar von Wiegnand
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    224


    Wenn die so kämpfen wie sie diskutieren, wird es ein langer Kampf...

    Edith meint: Ich finde die Idee mit dem Dialog aber gut und unterhaltsam umgesetzt.
    Geändert von Wiegnand (14. Juni 2020 um 23:36 Uhr)

  14. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    199

    Runde 17 - Büroarbeit

    Nach einer kleinen urlaubsbedingten Pause geht's endlich weiter. Man kennt das ja, wenn man ein Weilchen nicht da war. Erst mal Mails durchschauen und klarschiff machen.

    Wir haben 'Außenhandel' abgeschlossen und somit die +100% für Marineeinheiten Karte zur Verfügung. Die kommt gleich rein.
    Gottkönig ersetzen wir durch +1 in allen Städten ...



    ... theoretisch kommt ohne Gottkönig unser Pantheon nur 1 Runde später.
    mit Gottkönig: 21,9 + 2,1 + 2,1 = 26,1
    ohne Gottkönig: 21,9 + 1,1 + 1,1 + 1,1 = 25,2

    Denkste!
    Der 10% Annehmlichkeitsbonus wird da irgendwie abgerundet und somit kommt da nur 1,0 raus und ich komme nach drei Runden auf genau 24,9.
    Aber ganz sicher ist sich das Spiel dabei auch nicht.


    Wenn das mir jetzt mein Fischerboot-Pantheon kostet


    Weiter geht es mit 'Frühes Reich' um die Siedler Karte und den ersten Gouverneur zu bekommen. Dauert ein wenig, aber wir sollten auf 12 Runden verkürzen können, durch einen weiteren Bürger in Wellington und die Stadteinnahme von Mexico.




    In Wellington weht jetzt ein anderer Wind. Statt Zersteuung, Fischeintopf und Romantik hat Kupe jetzt Tag und Nacht Schuften angeordnet. Schellen gibt es ab sofort nicht mehr für gemachte Babys, sondern für fertiggestellte Schiffe.
    Jetzt zeigt sicher die Power der Maorischen Wälder. Rechnet man die +100% für Marineeinheiten dazu haben wir jetzt über 30.
    Die Quadrireme haben wir jetzt vorgezogen, weil die auch noch rechtzeitig rauskommt und wir mit Ihr den Angriff starten können ohne Schaden zu bekommen. Außerdem können wir damit auch wunderbar Einheiten an der Küste aufs Korn nehmen. Klar macht die weniger Schaden als eine Galeere, aber das ist gar nicht so schlecht, denn so levelt sie auch schneller.

    Für die Umstellung auf Produktion verzichten wir auf die Kultur vom Bernsteinfeld, aber das wird gut aufgefangen durch unser gerade fertiggestelltes Monument. Die Nahrung reicht noch um kommende Runde zu wachsen, dann werden wir wieder ein Fischfeld dazunehmen um nicht zu stagnieren.

    Für einen Händler bleibt aktuell keine Zeit, aber spätestens nach unserem zweiten Schiff müssen wir den dazwischen schieben, damit durch den Unterhalt der Marineeinheiten nicht das Geld ausgeht.




    Rangliste
    In Herrschaft haben wir Winterschläfer (Mapuche) und Lukenking (Skythien) eingeholt. Warum auch immer. Haben ja keine Einheit gebaut. Liegt das vll an den KS-Anpassungen wenn Einheiten gewassert sind?
    Winterschläfer (Mapuche) macht jetzt auch mehr Glaube als wir.




    Punkte
    Durch die Ausrichtung haben wir unsere Führung wieder ein wenig ausgebaut, aber woher kommt der Punkt beim Reich? Durch den Handelsweg?


  15. #45
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.298
    Der Reichspunkt kommt vom Monument, jedes fertige Gebäude gibt dir einen Reichspunkt.

    Ich finde übrigens, für meinen Geschmack, dass du die Schriftgröße zu groß wählst. Ich weiß nicht, wie es bei den anderen Lesern ist, aber ich finde es deutlich entspannter die Standartschriftgröße zu lesen.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •