Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 133

Thema: 14 - Kupdysseus' Reise durch die Weltmeere

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    2.391
    Du könntest nach dem Wachstum auf Pop 3 mit über 17 Hämmern einen Siedler bauen. Da würde ich das Monument evtl sogar zurück stellen. Paar Einheiten für die Städte brauchst Du natürlich auch.

  2. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    2.391
    Eine Stadt bei der Schoko mit Steinen für das Heureka wär toll!

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    2.391
    Die Stadtstaaten bekommen recht schnell Mauern, wär schade wenn daran eine Expedition scheitert und die Expansion leidet, vllt. kennt sich da ein anderer Leser besser aus?

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Mister T. Beitrag anzeigen
    Bisher finde ich deinen Schreibstil sehr gut. Mich stört es auch nicht, wenn die Ausführungen mal etwas länger sind. Nur bei den Spoliern hast du etwas übertrieben

    Viel Erfolg!
    Danke. Jetzt ab Seite 2 lasse ich die meisten Spoiler auch weg. Der Rest geht hoffentlich als künstlerische Freiheit durch.

    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    Du hast in deiner HS wenig Landfelder, dafür aber viel mehr See Felder. Da würde ich meine Planung für den Theaterbezirk ändern und an die Stelle das Mausoleum von Halicarnassus setzen (muss neben einen Hafen). Kriegst du das dort gebaut bekommst du auf allen Flachwasserfeldern in der Stadt +1 , und dazu - bei 10+ Feldern gar nicht so schlecht. Zudem kannst du dank dem Wunder den Nachbarschaftsbonus des Theaterbezirks erhöhen.
    Du kannst auch generell überlegen, wie viele Felder der Stadt du holzen willst, um noch ein paar Bezirke bauen zu können, z.B. die beiden Regenwälder -4 und -7 der Stadt für Campus (-4) und Regierungsbezirk (-7).
    Stimmt, das Mausoleum würde perfekt passen und ist ja auch gar nicht mehr solange hin. Denke da lohnt es sich den Wald zu opfern und ich hab auch ganz gute Chancen das zu kriegen. Der TB kommt dann auf -9 von der Stadt für den NB vom Mausoleum.
    Sofern ich bis dahin keinen besseren Platz in einer anderen Stadt habe, würde der Regierungsbezirk auf -7 der Stadt am Besten passen.
    Lohnt es sich hier die wertvollen Waldfelder für einen +2 Campus herzugeben? Die -4 von der Stadt hat dann 2 3 1 1

    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    Wenn du dir generell noch ein wenig zu den Maori im MP angucken willst, kann ich dir meine Story zum 2er empfehlen, da habe ich auch Maori gespielt
    Danke für den Tipp. Hab direkt angefangen


    Zitat Zitat von Schafspelz Beitrag anzeigen
    Hallo und vielen Dank für die Story. Ein schneller Siedler jetzt ist verdammt wichtig. Du hast wenig Landfelder um die vielen Bezirke anzugehen. Für eine später benötigte Seehoheit und Forschung, benötigst Du Städte. Wenn ein Wald fallen muss, knall den Ertrag in Siedler. Einen so bauen und einen wenn Du roden kannst, Bergbau glaube ich in den nächsten. Mit dann drei Städten geht alles leichter von der Hand!
    Zitat Zitat von Schafspelz Beitrag anzeigen
    Du könntest nach dem Wachstum auf Pop 3 mit über 17 Hämmern einen Siedler bauen. Da würde ich das Monument evtl sogar zurück stellen. Paar Einheiten für die Städte brauchst Du natürlich auch.
    Zitat Zitat von Schafspelz Beitrag anzeigen
    Die Stadtstaaten bekommen recht schnell Mauern, wär schade wenn daran eine Expedition scheitert und die Expansion leidet, vllt. kennt sich da ein anderer Leser besser aus?
    Darum ja der Plan jetzt erstmal 2 Quadriremen mit der +100% für Marineeinheiten rauszulassen und die Stadtstaaten in meiner Nähe zu holen.
    Hab leider keinen Screen dazu, aber süd-westlich hab ich noch Mexico City direkt an der Küste entdeckt (siehe Minimap Runde 11) und die geben mir praktischerweise auch gleich noch +2 auf meinen Monumentbau.
    Auch wenn's schade um Mexico ist, deren Suzeränbonus ich sonst sehr schätze. (+ 3 Reichweite für regionale Gebäude) Diesmal hilft es mir mehr sie direkt zu mir zu holen.
    Ich denke die einzigen Stadtstaaten die ich stehen lassen würde wäre Auckland und Lissabon.

    Zitat Zitat von Schafspelz Beitrag anzeigen
    Eine Stadt bei der Schoko mit Steinen für das Heureka wär toll!
    Ja da möchte ich mich auch liebend gern breit machen.
    Geändert von pedrik (25. Mai 2020 um 00:06 Uhr)

  5. #20
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.279
    Zitat Zitat von pedrik Beitrag anzeigen
    Stimmt, das Mausoleum würde perfekt passen und ist ja auch gar nicht mehr solange hin. Denke da lohnt es sich den Wald zu opfern und ich hab auch ganz gute Chancen das zu kriegen. Der TB kommt dann auf -9 von der Stadt für den NB vom Mausoleum.
    Sofern ich bis dahin keinen besseren Platz in einer anderen Stadt habe, würde der Regierungsbezirk auf -7 der Stadt am Besten passen.
    Lohnt es sich hier die wertvollen Waldfelder für einen +2 Campus herzugeben? Die -4 von der Stadt hat dann 2 3 1 1


    Danke für den Tipp. Hab direkt angefangen
    Ich denke ich würde den Platz für den Campus opfern. Eine Stadt und gerade die Hauptstadt ohne Bezirke fühlt sich einfach nicht richtig an, da geht dann einiges an Leistung verloren. Denn die Forschung aus dem Campus bekommst du ohne einen Bürger, der das Feld bearbeitet und kannst dann mit dem Bürger ein anderes Feld bearbeiten. Zudem sollte der Campus da +3 haben und nicht nur +2. Mit Karte sind das dann schon ganze 6 pro Runde. Mit Bib und Uni dann noch mehr.
    Wer ist denn der erste Wissi?
    Wenn du das Mausoleum bekommst, hast du ja auf allen Küstenfeldern einen besseren Bonus als den des Marae. Auf Riffen kommt der dann ja sogar auch noch dazu. Nur wird in der Stadt auf Dauer evtl etwas knapp, da wäre das Fischerbootpantheon wirklich sehr hilfreich. Dazu dann evtl Liang mit Fisherys in der Stadt setzen oder im Hafen die Shipyard bauen. Auckland wäre natürlich wirklich stark.

    Und ich hoffe du kannst aus meiner Story dann was mitnehmen

    Bei Schiffen würde ich vor den Quads erstmal 2 bis 3 Galeeren bauen. Die sind deutlich günstiger als Quads (um fast die Hälfte!) und mit 2 bis 3 davon kann man einen CS ohne Mauern auch recht komfortabel einnehmen. Danach eignen die sich auch ganz gut als Scouts, um schnell weitere CS zu entdecken und die Gratis Gesandten zu bekommen. Ohne Galeeren musst du halt eine andere Einheit mit Nahkampfangriff mitschicken, die dann in die Stadt einmaschieren kann.
    Mauern sieht man ja auch, wenn sie schon im Bau sind, und kann dann ggf umplanen.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194
    Ok, hab's hier mal so eingezeichnet. Mit der strategischen Ansicht wär es zwar schöner, aber komme immer noch nicht rein.



    Ok, wenn wir die Stadt zum Siedler pumpen nehmen und das Mausloleum ausnutzen wollen, müssen wir auch genug Bürger da haben.

    Aktuelles Wohnraumpotenzial ist: 13 (7 + 2(Leuchtturm) + 2(Kornspeicher) + 2,5 (Fischerboote))
    Das sollte erstmal passen.

    Dann muss ich die ersten zwei Gouverneurbeförderungen für Magnus (+Vorsorge) hernehmen, damit das Holzen sich lohnt und die Stadt trotz Siedlerproduktion wächst. Eigentlich wollte ich auf Liang (+Aquakultur) gehen.

    Das Mausoleum auch zu bekommen wird so schon echt wichtig. Sollten wir das dann nicht auch rushen um sicher zu gehen? Dafür kommt dann der Theaterbezirk inkl. Marae später. Mystik müsste auch verschoben werden. Wollte die +2 Prophetenpunkte Karte reinnehmen.


    Stimmt, eine Galeere wäre sicher praktisch. Wollte mit zwei Quads die Stadt runterhauen und dann mit dem Späher einnehmen. Aber Galeere + Quad reichen aktuell sicher auch noch und ich bin schon ein paar Runden eher da.
    Grundsätzlich erscheinen mir aber Wasserfernkampfeinheiten sinnvoller, insbesondere ab Fregatten (2 RW). Damit kann ich auch gut Landeinheiten aufs Korn nehmen und Barbarbarenposten clearen und dann mit dem Späher einsammeln. Mit den frühen Quads hab ich auch ganz gute Chancen die +1 RW Beförderung zu bekommen. Das wär bei Stadtverteidungen schon sehr hilfreich.
    Die Chance Küstenstädte mit den Wassernahkämpfern einzunehmen ist aufgrund der 7 Weltmeerkarte ja eher begrenzt. Hab eh schon Glück zwei Stadtstaaten direkt auf dem Silbertablett serviert zu bekommen.
    Geändert von pedrik (25. Mai 2020 um 14:34 Uhr)

  7. #22
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.041
    Wenn man holzen will ist Magnus schon gut. Bevölkerungsverlust abfedern ist auch stark, vor allem bei einer grösseren Stadt. Liang ist schon fein, allerdings sollte man auch bedenken dass die zusätzlichen Aquakulturfelder auch benötigt werden müssen, das ist hier ja eher so ab Größe 7-10.
    Magnus wandert dann ja eh weiter in andere Städte wo geholzt wird.
    Zu Beginn gibt es 3 Gouverneursbeförderungen durch Kultur + 2 durch den Platz/Gebäude, danach dauert es erstmal.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194

    Maori's next top Gov!

    Es geht weiter! Yay
    Aber da ich noch nicht wieder dran war hier mal ein paar Gedanken wie wir unsere ersten 3 Governeurbeförderungen einsetzen sollten.

    Meiner Meinung nach kommen nur Magnus und Liang in Frage.

    Magnus
    Mit Bodenbrecher + Vorsorge immer einer starker Kanidat. Aber Bodenbrecher erscheint ziemlich kontraproduktiv für eine Civ die keinen Wald holzen will und Bonusressourcen gar nicht ernten kann. Großartig versetzen werden wir ihn auch nicht können da wir seine Vorsorge in unserer Siedlerpumpe brauchen. Sonderlich rentabel erscheint das nicht für die 3 Regenwald- und 1 Waldrodung die wir dort vornehmen können.

    Dafür ist Vorsorge umso rentabler.
    Wenn wir einfach mal als Mittel die Nahrung die für ein Wachstum von 5 auf 6 Bürger benötigt wird nehmen, dann spart uns Magnus 51 pro Siedler.

    Überschusslogistik und Schwarzmarkthändler sind für später ebenfalls noch hilfreiche Beförderungen.


    Liang
    +1 Ladung für Handwerker ist einer der stärksten Startbeförderungen. Da wir die Ahnenhalle bauen werden aber leider nicht ganz so effektiv für uns.

    Aquakultur ist wie gemacht für Maori. Leider zieht der Produktionsbonus für Schiffswerften nur für nicht modernisierte Felder, aber alle anderen der Hafengebäude kommen drauf. So werden werden ganz normale Küstenfelder durchaus rentabel und wir können auch in nahrungsschwachen Regionen noch wachsen.


    Mein Plan ist mit Magnus zu starten und den Wald in die erste Quadrireme bzw. Galeere zu holzen (90/185) um so die Stst schneller holen zu können. Mit der Beförderung von Staatdienertum Liang für Handwerker in den eroberten Stst und mit der vom Regierungsbezirk Vorsorge von Magnus.

    Kupe ersucht dazu die Zustimmung vom Beraterstab.


    P.S.: Der Bug mit dem Übertrag von Magnus' Rodungen ist ja seit GS gefixt. Wird der Übertrag übernommen wenn ich mit der +100% Schiffsproduktionskarte ein Schiff fertig holze und dann direkt ein weiteres Schiff baue?

  9. #24
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.041
    Ich denke der Übertrag wird dann weiter bonifiziert, ja.

    Als Maori kann man auch gut einen Krieger erkunden schicken finde ich, der kann nicht nur die Stadtstaaten aufdecken, sondern auch die Hütten mitnehmen, wenn er welche findet.

  10. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.02
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.209
    Ich würde Magnus nicht nehmen, stattdessen empfehle ich als Alternative zu der sehr guten Liang die Reyna. Ich Holze als Maori wenig wegen der Extraproduktion, die weiteren Beförderungen sind auch stark. Pingala geht auch immer...

  11. #26
    Strippenzieher Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.279
    Magnus ist auch als Maori irgendwann Pflicht, um beim Siedler spammen keine Bevölkerung zu verlieren. Reyna finde ich nicht so stark, dann als Alternative besser Pingala, der lohnt sich dank extra Wohnraum in der HS und mehr Nahrungs aus Fischerbooten bei den Maori noch mehr als sonst.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:
    37er, 41er, 43er, 46er, 49er, 2er
    6er

    Laufend:

    12er
    20er

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194
    Pingala ist wirklich stark, aber um richtig abzugehen braucht er seine ersten 3 Beförderungen. Unsere HS wird ja allem Anschein nach die Siedlerpumpe werden und daher wird Magnus da fest drinsitzen. Höchstens zwischendurch mal von Liang abgelöst damit wir ein paar Fischzuchten setzen können.

    Reyes finde ich auch stark. Wir werden Gold brauchen um neue Städte möglichst schnell in Gang zu bringen. Forstverwaltung passt perfekt zur Funktionsweise des Marae und macht Wald für uns noch lukrativer. Die Anziehungkraftsteigerung bringt mehr Tourismus für spätere Nationalparks und Seebäder.
    Distrikte mit Gold kaufen zu können beschleunigt das Ganze nochmal massiv. Außerdem können wir im Verteidigungsfall uns ein Lager dahinpflanzen wo wir es brauchen.

    Aber genau mit dem Gedanken finde ich auch Moksha extrem stark. Distrike mit Glauben ist für uns sogar noch besser. Gebäude mit Gold, Distrike mit Glauben.

    Weiß jemand wie Hand auflegen genau funkitoniert?
    Was bedeutet 'Alle Einheiten des Gouverneurs'? Auch Militäreiheiten oder nur Religöse? Nur die Einheiten die fertiggestellt wurden als Moksha dort etabliert war?


    @Slowcar
    Die Schiffe sind auch nicht für die Erkundung gedacht. Auf einer 7 Weltmeerekarte ergibt das wenig Sinn. Die sollen Küsten-Stst einnehmen, unsere Städte verteidigen und vorallem den Seeweg für die anderen blockieren, sodass sie umständlich über Land müssen.

  13. #28
    Pfeffersack Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    14.041
    Meine Erfahrung mit den Maoria, und insbesondere dem Marae: Es dauert! Du musst den Kulturdistrikt bauen, Du musst das Marae bauen, das sind alles Dinge im Mittelspiel. Im SP kann man mit allen KIs Freundschaft schließen und, wenn man die ersten Runden übersteht, auch ohne Einheiten fröhlich rumbuildern.
    Ich erfreue mich da auch sehr der Felder die Kultur und Glaube geben, sieht auch einfach toll aus.

    Deswegen zu sagen man holzt keine Wälder ist aber schon eine sehr große Einschränkung, insbesondere weil Deine Mitspieler diese Beschränkung nicht haben. Deine Hauptstadt muss ja fast alle Wälder roden um anständig Distrikte unterzubringen.
    Mittelfristig gehört Magnus in die Siedlerpumpen-Stadt, und das ist die mit dem Regierungsbezirk und der Ahnenhalle. Beides will man zügig bauen, ggf sogar holzen, um für neue Städte den wertvollen Freihandwerker zu haben.

    Meine Tendenz wäre zu Magnus in der Hauptstadt, inkl freie Siedler Beförderung. Sobald er etabliert ist kannst Du die Felder freiholzen, z.B. in neue Siedler.
    Wenn Du dann eine schöne Zweit- oder Drittstadt hast mit Platz für die Ahnenhalle kannst Du Magnus da hinschicken und in der Hauptstadt Pingala etablieren. Die festen Forschungs- und Kulturboosts sind zu Beginn stark, langfristig sind vor allem die +100% GP eine große Hilfe.

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194

    Runde 12 & 13 - Hüttenzauber

    Endlich geht's weiter, also gleich in die Vollen mit Dwayne.


    Nachdem Dwayne den maskatischen Krieger freundlich auf Maoriart gegrüßt hat, sucht dieser das Weite.
    Achtung Spoiler:

    Naja, Gastfreundschaft werden wir denen schon noch beibringen. So kommt Dwayne in einem Zug zum Stammesdorf und diese schicken uns einen Handwerker.
    Weiter geht's um den Berg um die Gegend etwas aufzudecken. Auf 3 von dem Berg wäre ein sehr sicherer Siedlungplatz für uns. Von dort oben kommt verdächtig oft die Zulumelodie. Aber wir schauen mal noch weiter drumrum.




    Die HS nochmal mit aktualisierten Nadeln. Regierungsbezirk und Mausoläum stehen durchaus noch zur Debatte falls wir bessere Plätze in anderen Städten finden.
    Der neue Handwerker hat aktuell noch nichts zutun und geht daher vorsichtig den Osten erkunden. In 2er Schritten damit er noch flüchten kann falls er auf ein Barbarenschiff stößt.




    Das ist der Bereich südlich den Dämlack erforscht. Er hat dort ein Stammesdorf gefunden und gerade eingesackt. Ein weiterer Späher. Läuft ...
    Die Insel macht trotz Wüste einen ganz ordentlichen Siedlungsplatz durch 2 unmittelbare Fische und noch 2 weitere Fischerboote im 2. und 3. Ring. Keine Prio aktuell, aber wird gemacht.
    Die eingezeichneten Pyramiden sind eher theoretisch. Viel zu wenig Produktion um die dort zu bauen. Zumindest nicht zeitnah.




    Ein paar weitere interessante Siedlungsplätze östlich von Maskat. Direkt am Vulkan würd ich ungern siedeln, aber irgendwo zwischen Maskat und dem sehr schönen östlichen Siedlungspunkt sollte noch eine Stadt dazwischen.
    Die Ecke werden wir uns mit dem zweiten Späher ansehen, sobald der fertig ist ...




    ... den Barbarenspäher hier auf's Korn zu nehmen. Der zweite Späher kommt ihm aus Osten entgegen. Sieht man im Bild leider nicht. Sinnvoll screens machen muss ich noch üben.
    Dover, der auf 4 vom Barbarenspäher steht könnte entweder absichern, dass wir den Barbarenspäher auf jedenfall einfangen oder direkt in 4 wassern und weiter erkunden.
    Normal wäre ich für erkunden, aber wenn ich sehe was die Barbaren zum Teil in anderen Stories hier anstellen bin ich mir nicht mehr ganz so sicher.
    Auf 9 vom Barbarenspäher ist noch ein weiteres Stammesdorf.

    Bin mir hier aktuell noch unsicher wo ich am besten siedeln soll. Ich möchte den +5 Campus und die NW Felder mitnehmen. Auf dem NW darf ich nicht siedeln.
    Aktuell tendiere ich dazu zentral an der nördlichen Küste aufzuschlagen.

    Mexico per Wasser einzunehmen könnte sich doch als schwieriger herausstellen als gedacht. Durch die Lage in einer Bucht kann ich nur mit einem Schiff pro Runde angreifen. Das trifft auf Maskat auch zu. Mit einer Galeere und nem Krieger und vll noch einen Späher um die Stadt zu belagern sollte das aktuell noch machbar sein, denke ich.

    Rangliste
    Rage (Russland) hat mehr Glauben. Keine Überraschung.
    Beim Militär liegt Russland und Argnan (Zulu) vor mir.


    Die Punkte



    Große Persönlichkeiten



  15. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.20
    Beiträge
    194
    Wir haben schon einiges an ZA Punkten geholt, was logisch ist als Maori, denn wir starten direkt mit 2 ZA und durchs Erkunden kommt natürlich noch einiges dazu.
    Eine goldene Klassik wird mir aber nicht viel bringen denke ich. Da hab ich vermutlich noch zu wenig Glauben um aus Monumentalität viel rauszuholen und sollten die Mapuche meine Nachbarn sein wird's richtig eklig.
    Ein goldenes Mittelalter dagegen wäre klasse.

    Sehe ich das richtig? Gibt's etwas was ich beachten sollte, damit die ZA Punkte im Rahmen halte? Komische Frage ...

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •