Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: [HS] - Gesammelte Berichte

  1. #31
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    5.9. 2 Araga Das Fieber greift weiter um sich. Vorsorglich verbietet Salmura allen Händlern aus Araga die Einreise in die Königsstadt.

    16.9. 2 Darun Hier steigen die Gewässer dieses Jahr besonders an, der Regen ist soweit im Norden ungewohnt ausgeprägt. Die Götter beweinen den Angriff auf Lina heißt es

    1.10. 2 Vetreter Ghilads, Oriscays und des SB treffen sich offenbar zu Verhandlungen zur Lösung des schwelenden Konflikts.

  2. #32
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    12.10. 2 Talea Der Fieberwahn greift nun auch auf Talea über. In Salmura hingegen scheinen die Maßnahmen zu wirken.

    29.10. 2 Qazan Aufgrund der ungewöhnlich starken Regenfälle geht der Fluss über seine Ufer und durchzieht das Umland der Stadt. Diese seltene Naturschauspiel gibt Hoffnung auf ein ertragreiches nächstes Jahr. Weiter Flussabwärts steht die Furcht vor der Zerstörungsgewalt im Vordergrund.

    8.11. 2 Ghilad Die Gesandten Taleas auf der Suche nach der Pirateninsel sind inzwischen in der Küstenmetropole angelangt. Aufgrund ihrer ungenauen Beschreibung buchen sie jedoch eine Überfahrt nach Qadul, verlasst unerlaubt das Handelsviertel und dürften nun auf einem der zahlreichen Sklavenmärkte der Fremden angeboten werden.

  3. #33
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    15.11. 2 Darun Die Folgen der Flut bleiben in Darun überschaubar.

    1.12. 2 Salmura König Janipur III. kündigt feierlich an, neben dem neuen Palast noch eine Arena errichten zu wollen, in der wilde Tiere kämpfen sollen. Insider munkeln, dass der König deren militärischen Einsatz testen will.

    15.12. 2 Region Sanguin Die hervorragende Ernte hebt die Stimmung der Region, deren Konjunktur vom schwelenden Konflikt auf dem Meer spürbar gehemmt wird. Mit spannung wird erwartet, ob der Jahreswechsel eine Aussöhnung der Parteien mit sich bringt

    18.12. 2 Region Salmura Auch hier zeigt sich eine tolle Ernteausbeute, die sich auch in den Abgaben niederschlägt. Im Gegensatz zum Norden steigt die Konjunktur an, nachdem es Janipur scheinbar gelingt Stück für Stück die alten Machtverhältnisse wiederherzustellen. Auch der Palastbau kommt trotz anfänglicher Schwierigkeiten durch die neuen Abgaben deutlich voran. Interessant wird sein, ob sich Tashul als Machtfaktor etablieren kann.

  4. #34
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    8.1. 3 Araga Nachdem die Krankheit zurückgeht sind die Händler nun auch wieder in Salmura gern gesehen.

    11.1. 3 Sanguin In der Stadt werden vermehrt Werber gesehen, die versuchen Leute für eine neue Umsiedlung zu begeistern. Bislang sind die Erfolge jedoch überschaubar.

    14.1. 3 Lina Die Ankündigung den Tribut dieses Jahr in den Wiederaufbau der teilweise zerstörten Hafenanlagen zu investieren sorgt für Begeisterung bei der Bevölkerung. Elitäre Kreise loben auch die Geschicke des Machthabers den Städtebund geschickt auszubeuten.

  5. #35
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    26.1. 3 Banamra Der Wasserbauingenieur Savan beginnt mit den Arbeiten am Bewässerungssystem. Immer wieder kommt es jedoch zu Streitigkeiten mit den Kollegen, die er anlernen soll. Grund sind unterschiedliche Auffassungen bzgl der Herangehensweise.

    4.2. 3 Golf von Lina Die Erträge der Fischer sind deutlich unterdurchschnittlich in diesem Monat. Die Fischer machen die vielen Schiffsbewegungen dieses Jahr für die Ausfälle verantwortlich. Die Sache eskaliert, als ein Angler in Darun versucht eines der gerade im Hafen befindlichen Kriegsschiffe anzuzünden. Schäden entstehen jedoch keine.

    8.2. 3 Araga Eine Gruppe Heilkundiger trifft in Araga ein um die Krankheit zu bekämpfen. Als man ihnen mitteilt, dass kaum mehr Fälle bekannt sind, kehren sie unverrichteter Dinge um. Für eine Überraschung sorgt jedoch die Palastgarde, die die Gruppe im Palast einquartieren lässt, um sie dort dem Herrscher vorzustellen.

  6. #36
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    14.2. 2 Banamra Savan und seine Mitstreiter werden in den Palast zitiert. Dort wird die Führung Savans bestätigt und ihm aber gleichzeitig ans Herz gelegt, dass er doch so klug und wisse, dass es auch sinnvoll ist neues auszuprobieren. Valen, ein ebenfalls recht erfahrener Mann, erhält daher die Anweisung, seine Künste vorzuführen.

    18.2. 2 Banamra Die von Valen verbesserten Systeme versagen sehr frühzeitig komplett. Valen könne sich dies nicht erklären und beteuert, dass er das seit jeher so mache und es gut funktioniert, während sich Savan bestätigt fühlt und noch deutlicher kundtut, dass alle anderen Stümper seien.

    27.2. 2 Darun In Darun herrscht prächtige Stimmung, als man feierlich die Niederträchtigkeit der Oriscayer Schweine feiert.

  7. #37
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    14.3. 3 Darun Die Zahl der ankommenden Handelsschiffe aus Oriscay lässt deutlich nach. Die Händler üben in diesem Zug leise Kritik am jüngsten Fest

    21.3. 3 Banamra Die Arbeiten der Kollegen Savans zeigen nach einiger Zeit selbst für Laien erkennbare Defizite, oftmals spontan über Nacht aufgetreten.

    24.3. 3 Der März ist dieses Jahr extrem heiß und trocken. Die Bauern hoffen auf baldige Besserung des Wetters, andernfalls wird es ein sehr schweres Jahr werden

  8. #38
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    2.4. 3 Qazan Eine Handelsdelegation aus Diville lässt sich in der Stadt der Nomaden nieder.


    12.4. 3 Banamra Die Palastgarde nimmt die Arbeiten an der Bewässerungsanlage auch Nachts genauestens unter die Lupe. Neben 2 Dieben, die man zufällig bei frischer Tat ertappte, konnte man einen Landstreicher festnehmen, der die Anlagen sabotieren wollte.


    18.4. 3 Rarad Völlig überraschend tauchen 2000 Kämpfer aus Qazan auf und überfallen die örtlichen Felder und insbesondere auch viele Händler entlang des Handelsweges in den Norden. Die Reiter treten dabei nicht massiert auf sondern in mehreren Kleingruppen.

  9. #39
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    24.4. 3 Darun Die Reiter Qazan rücken nun weiter ins Einflussgebiet der Stadt Darun vor, treffen jedoch alsbald auf erbitterten Widerstand der Truppen des Städtebundes. Eine Kleingruppe von 400 Kamelreiter wird in erbitterten Kämpfen fast vollständig aufgerieben, der Rest der Invasoren zieht sich daraufhin zurück, hinterlässt jedoch eine Schneise der Verwüstung.
    Die Verluste des Städtebundes belaufen sich auf 420 Mann, die Qazans auf 580 Mann.

    5.5. 3 Banamra Mit Erschrecken stellen die Beamten nach einigen Tagen Suche fest, dass Savan verschwunden ist. Offenbar feht auch ein beträchtlicher Teil der Kasse für die Investitionen in das Bewässerungssystem. Besonders lautstark sind die Kritiker, die natürlich schon immer gewusst hätten, dass er ein Betrüger sei. Im Palast ist aktuell ratlos

    7.5. 3 Lina Während man die eigentlich eigenen Schiffe von ihrer Rückkehr von den Inseln erwartet, kommt es vollkommen überraschend Nachts erneut zu einem Überfall von Schiffen aus Oriscay. Diesmal scheinen auch Handelsschiffe miteinbezogen worden zu sein, die in der Umgebung der Stadt unter einigen Koordinierungsproblemen ausgeladen werden. Im Hafen kommt es wieder zu erbitterten Kämpfen, diesmal schaffen es die Angreifer jedoch eine Anlandezone zu sichern. Die Kämpfe toben heftig und der Stadt bricht Chaos aus. Viele Bürger der Stadt fliehen bereits während der Kämpfe.
    Nach dem Eintreffen der abseits ausgeladenen Verstärkungen bringen es die Männer aus Oriscay noch auf 2700 Mann, wovon einige kampferprobte Söldner sind.
    Die oftmals auf die Eile nur unzureichend ausgestatteten Verteidiger schaffen es jedoch die Angreifer in Schach zu halten. Die Wende bringt ein ausgeladener Rammbock, mit dem die Nordmänner die Befestigung durchbrechen können.
    In den Gassen der Stadt tobt der Kampf weiter, die Verteidiger versuchen erbittert so vielen Menschen wie möglich die Flucht zu ermöglichen. Schließlich muss man jedoch die Verteidigung der Stadt aufgeben. Große Teile der Stadt werden in Brand gesetzt, wer noch nicht geflohen ist getötet oder versklavt. Der Jarl posiert triumphierend auf dem Stadttor, während seine Kämpfer die Stadt brandschatzen.
    Die Eroberung war jedoch äußerst verlustreich. Auf Seiten Oriscays fanden etwa 1900 Mann den Tod, auf Seiten Linas fielen die Hälfte der Verteidiger der Stadt oder wurden gefangen genommen, der Rest zog sich zurück und beschütze die Fliehenden., etwas mehr als die Hälfte der Stadtbevölkerung konnte jedoch fliehen.

  10. #40
    Friedensfürst Avatar von Tim Twain
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    17.284
    10.5. 3 Lina Zwei Tage nach Eroberung brechen in den Abendstunden wieder Feuer in der Stadt Lina aus. Als die Truppen in der Umgebung die achance nutzen wollen für einen überrschenden Gegenangriff stellt man fest, dass die feindliche Flotte verschwunden ist. Nach dem Löschen der Feuer beginnen die geflohenen alsbald wieder mit dem Aufbau von Unterkünften, vereint im Hass gegen Oriscay entsteht eine selten erlebte Solidarität in der sonst von Klassenunterschieden geprägten Stadt.

    11.5. 3 Lina Während die siegreichen Kämpfer auch auf den Schiffen ausgelassen mit Alkohol, Beute und den Sklavinnen feiern trifft man bereits einen Tag nach Abfahrt auf eine feindliche Flotte. Dort herrscht zunächst etwas Verwunderung, da diese noch nichts vom Angriff auf Lina wissen - eigentlich sollte man Soldaten zu den Insel transportieren. Als man jedoch die Kommunikationsprobleme der feindlichen Flotte mitbekommt, geht man zum Angriff über. Der Jarl versucht sein bestes, die Kontrolle über die eigene Flotte zu sichern, doch nicht alle Befehle werden im Chaos befolgt. Erschwerend kommt für die Normänner hinzu, dass die Sklaven an Bort versuchen ihre Bewacher zu überwinden. Nach einigen Gefechten, gelingt es dem Großteil der Oriscayer Flotte sich abzusetzen. Während eines ihrer Schiffe versenkt wurde, wurde ein anderes von den SB-Schiffen geentert, als die Versklavten dort ihre Bewacher überwanden. Ein Schiff Linas blieb kampfunfähig zurück, während der Rest die Verfolgung aufnahm.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •