Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 113

Thema: [DMS] Ein Kranz von Bergen stolz und hoch erhoben - Tiroler Privatfaden

  1. #16
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Zitat Zitat von ttte Beitrag anzeigen
    Danke, das hilft mir schon mal enorm weiter.
    Könntest du mir die beiden folgenden Fragen noch beantworten?

    "Kunststaat" würde ich vielleicht nicht sagen, aber der Zusammenhalt ist schon verbesserungsfähig. Vor allem das Land wurde halt häufig ignoriert, weil es für die Staatseinnahmen von geringerer Bedeutung ist. Das war auch der Gedanke hinter der Latifundienwirtschaft: Wenn die Bauern und sogar ein Teil des Adels ohnehin rebellieren, kann man sie auch gleich enteignen und stattdessen Sklaven erwerben. Dann wird die Verbindung halt über den Besitz der Innsbrucker (also den dortigen Hochadel und die reichen Bürger) hergestellt. Natürlich haben Latifundien auch Nachteile (insbesondere bringen sie keine waffenfähigen Männer hervor), aber sie sind finanziell interessant, und solange man die Schweizer, Deutschen und Italiener als Söldner anwirbt, ist man trotzdem sicher.

  2. #17
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Also hängt meine besonderer Vorteil sehr vom Fortbestehen der Pax mongolica ab, richtig?

    Ja. Wobei das Silber natürlich trotzdem noch "in manchem tiefen Schacht" liegt, verarmen wird Tirol also auch ohne Großreich nicht. Im Augenblick besteht halt der Vorteil, dass du finanziell eigentlich gar keine ganz schlechten Jahre haben kannst.

    So in etwa hatte ich mir das gedacht. Meine Idee war, als Schwerpunkt so etwas wie eine "ständige Vertretung der Provinzen in Innsbruck" einzurichten. Die Idee dahinter ist, ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Provinzen und Innsbrucker Regierung dadurch zu schaffen, dass die Provinzen in einem eigenen Prachtbau in der Residenzstadt vertreten sind und zugleich auch einen gewissen Einfluss auf die Regierungspolitik haben. Zudem könnte es durch die kurzen Dienstwege deutlich einfacher sein, von Unruhen und künftigen Bauernaufständen wesentlich früher zu erfahren und die Umsetzung der Agrarreform und zukünftiger Reformen wäre darüber hinaus einfacher kontrollierbar.
    Ist so etwas möglich? Was für Kosten würden da aufkommen?

    Die Provinzen haben eigentlich keinen richtigen Zusammenhalt. Man müsste dann erst versuchen, eine Art Provinziallandtag zu schaffen. Das wäre natürlich möglich, aber es beisst sich ein wenig mit der Latifundienidee.


    Müssen mongolische Khane ihren Kindern ebenfalls mongolische Namen geben? Ansonsten wäre meine Idee, einem Sohn und einer Tochter einen "einheimischen" Namen zu geben, um die Verbundenheit zwischen Herrscherfamilie und Land zu verdeutlichen? Geht das, oder kommt das bei den übrigen Mongolen zu schlecht an?

    Das würde schon gehen. "Bembyl" ist ja auch nur so halbmongolisch.

    Was weiß ich denn über die Kampfstärke der Söldner, die aktuell in meinem Dienst stehen?

    Zumindest gegen die Aufständischen haben sie sich sehr bewährt (bis auf die Schweizer, die wollten nicht gegen Bauern vorgehen). Man könnte natürlich ein Manöver mit Ungarn organisieren, dann wüsste man mehr.


    Wie genau ist mein Verhältnis zur Schweiz denn? Gehört ein Teil der Schweiz direkt zum Khanat? Und wie sind die Beziehungen zu den anderen (vor allem KI-) Nachbarn?[/QUOTE]

    Die Schweiz ist im Prinzip unabhängig, an den Rändern gibt es aber jeweils Vasallen anderer Länder (Konstanz und Italien haben etwa auch welche), darunter eben Tirol. Das sind die 1000 SN als Vasallenaufgebot. Der Rest ist militärisch sehr stark, weil die Orte sich zu einem nicht geringen Teil über Solddienste finanzieren. Tirol hat seit 1412 einen Vertrag, der dem Khan das Erstzugriffsrecht auf die Söldner und ein Vorkaufsrecht auf überschüssiges Getreide einräumt.

  3. #18
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    1.158
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen

    So in etwa hatte ich mir das gedacht. Meine Idee war, als Schwerpunkt so etwas wie eine "ständige Vertretung der Provinzen in Innsbruck" einzurichten. Die Idee dahinter ist, ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Provinzen und Innsbrucker Regierung dadurch zu schaffen, dass die Provinzen in einem eigenen Prachtbau in der Residenzstadt vertreten sind und zugleich auch einen gewissen Einfluss auf die Regierungspolitik haben. Zudem könnte es durch die kurzen Dienstwege deutlich einfacher sein, von Unruhen und künftigen Bauernaufständen wesentlich früher zu erfahren und die Umsetzung der Agrarreform und zukünftiger Reformen wäre darüber hinaus einfacher kontrollierbar.
    Ist so etwas möglich? Was für Kosten würden da aufkommen?

    Die Provinzen haben eigentlich keinen richtigen Zusammenhalt. Man müsste dann erst versuchen, eine Art Provinziallandtag zu schaffen. Das wäre natürlich möglich, aber es beisst sich ein wenig mit der Latifundienidee.
    Wieso brauche ich einen Provinziallandtag für eine ständige Vertretung der einzelnen Provinzen in der Residenzstadt und am Hofe?
    Und dann gibt es ja in den Provinzen auch nicht nur Bauern und Landbesitzer, sondern auch örtlichen Adel, Klerus, Handwerker etc.

    In dem Zusammenhang nochmal zu den Latifundien: Sind Latifundien denn finanziell so sehr wirtschaftlicher, dass sich 1.000kS Investitionen lohnen und man zusätzlich noch Söldner anwerben muss? Und in welchem Umfang gibt es generell und insbesondere in Mitteleuropa überhaupt Sklaven? Schafft man sich damit nicht das nächste Pulverfass an?


    Wie genau ist mein Verhältnis zur Schweiz denn? Gehört ein Teil der Schweiz direkt zum Khanat? Und wie sind die Beziehungen zu den anderen (vor allem KI-) Nachbarn?

    Die Schweiz ist im Prinzip unabhängig, an den Rändern gibt es aber jeweils Vasallen anderer Länder (Konstanz und Italien haben etwa auch welche), darunter eben Tirol. Das sind die 1000 SN als Vasallenaufgebot. Der Rest ist militärisch sehr stark, weil die Orte sich zu einem nicht geringen Teil über Solddienste finanzieren. Tirol hat seit 1412 einen Vertrag, der dem Khan das Erstzugriffsrecht auf die Söldner und ein Vorkaufsrecht auf überschüssiges Getreide einräumt.
    Und für den Vertrag zahle ich 100kS/Jahr?
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  4. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.927
    Wer braucht schon waffenfähige Männer? In der frühen Neuzeit wollten die Monarchen doch eh verstärkt Geld von den Vasallen, um sich Söldner anzuschaffen, damit man nicht vom Adel abhängig ist?
    Geldwirtschaft dürfte bei dir eh weiter verbreitet sein als woanders.

    Könntest ja auch landestypische Kleidung und Bräuche am Hof etablieren, um dich zu integrieren.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  5. #20
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    1.158
    Dass kann man sicherlich auch nebenbei machen, aber ich dachte eben an eine repräsentative Vertretung der niedrigeren Verwaltungsstrukturen - um
    1. den Nachteil der Fixierung auf den Hof in einen Vorteil umzumünzen, da dann Vertreter der zahlreichen niedrigeren Strukturen selbst die Pracht Innsbrucks "erleben" und davon gewissermaßen profitieren,
    2. das Selbstwertgefühl und die Verbindung dieser Provinzen zur Zentralregierung durch eine eigene Repräsentation in Innsbruck zu erhöhen und
    3. das Ohr direkt an den Vertretern der niedrigeren Verwaltungsstrukturen zu haben, um Bauernaufstände und Ähnliches möglichst früh erkennen und im Keim ersticken zu können.

    Ob das jetzt "Provinzen" oder irgendwelche anderen Strukturen sind, ist mir ja erstmal egal.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  6. #21
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.927
    Niedrig? Pah! Mit so etwas gibst du dich ab? Dachte, du willst die regionalen Eliten einbinden?
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  7. #22
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    1.158
    Die niedrigen Strukturen beinhalten ja die lokalen Eliten, die sie dann vertreten (ja, auf ironische Beiträge zurückkanteln kann ich auch ).
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.916
    Hoffe wir können gegenseitiges Leserecht vereinbaren.

    Ich plane gerade eine Rundreise mit meinem Bischof von Mainz, welche unter anderem nach Rom geht. Dürfte ich auf dem Rückweg eine Station in Innsbruck machen, damit wir ein nettes Pläuschen anhalten können?

  9. #24
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    1.158
    Zitat Zitat von cheggined Beitrag anzeigen
    Hoffe wir können gegenseitiges Leserecht vereinbaren.
    Gerne. Dann aber bitte im Geldspeicher, das hier soll ein Privatfaden bleiben.

    Ich plane gerade eine Rundreise mit meinem Bischof von Mainz, welche unter anderem nach Rom geht. Dürfte ich auf dem Rückweg eine Station in Innsbruck machen, damit wir ein nettes Pläuschen anhalten können?
    Selbstverständlich.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  10. #25
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.927
    Habe noch eine ganz interessante Idee: Kannst das mit den Latifundien machen (Unterschied zwischen Sklaverei und Leibeigenschaft dürfte doch marginal sein?) und den Adel an deinen Hof holen. Dann leistest du dir eine besonders prächtige Hofhaltung und machst einen auf frühen Sonnenkönig, um den Adel beschäftigt und bei Laune zu halten. Absolutismus!
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  11. #26
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Zitat Zitat von ttte Beitrag anzeigen
    Wieso brauche ich einen Provinziallandtag für eine ständige Vertretung der einzelnen Provinzen in der Residenzstadt und am Hofe?
    Und dann gibt es ja in den Provinzen auch nicht nur Bauern und Landbesitzer, sondern auch örtlichen Adel, Klerus, Handwerker etc.

    In dem Zusammenhang nochmal zu den Latifundien: Sind Latifundien denn finanziell so sehr wirtschaftlicher, dass sich 1.000kS Investitionen lohnen und man zusätzlich noch Söldner anwerben muss? Und in welchem Umfang gibt es generell und insbesondere in Mitteleuropa überhaupt Sklaven? Schafft man sich damit nicht das nächste Pulverfass an?
    Du brauchst keine Provinziallandtage, das war nur ein Vorschlag. Du kannst natürlich auch einfach so Leute aus den Provinzen nach Innsbruck holen, aber irgendwie müssen die ja vor Ort auch als Ansprechpartner gelten, um die gewünschte Vernetzung herzustellen.

    Latifundien sind eine etwas andere Wirtschaftsform, jedenfalls im Spiel. Im Prinzip werden dort eher größere Flächen für den Handel bewirtschaftet, nicht selten auch mit "Luxusgütern". Die Anwerbung der Sklaven erfolgt zum Großteil über das Mongolische Reich, und das veranschlagte Geld beinhaltet auch den Sklavenkauf für die Krongüter. Wie gesagt, auch das war nur ein Gedanke, um das Land in der "Spielervakanz" weiterzuentwickeln. Man muss das nicht fortführen, sondern kann das enteignete Land zB auch mit Freibauern besetzen.

  12. #27
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.927
    Freie Bauern, die nur dir direkt unterstehen, wären natürlich auch schön. Es sind ja schon vorher ungarische Bauern nach Tirol gezogen, weil sie bei dir ein Leben in Freiheit wähnten. Sind dann Tagelöhner auf dem Bau in Innsbruck geworden. Bauernbefreiung wäre dann doch was Schönes für den kleinen Mann.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  13. #28
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Und würde die Infrastruktur zusammenbrechen lassen und den Adel in die Rebellion treiben.

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.927
    Natürlich als langfristiges Ziel.

    Welche Infrastruktur?

    An was für Freibauernstellen hattest du denn gedacht?
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  15. #30
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    1.158
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Du brauchst keine Provinziallandtage, das war nur ein Vorschlag. Du kannst natürlich auch einfach so Leute aus den Provinzen nach Innsbruck holen, aber irgendwie müssen die ja vor Ort auch als Ansprechpartner gelten, um die gewünschte Vernetzung herzustellen.
    Was gäbe es denn für praktikable Möglichkeiten, die Ansprechpartner auszuwählen? Es wird in den größeren Städten ja Bürgermeister, auf Gebieten des Klerus irgendwelche hohen Kirchenleute und auch sonst leitende Personen geben, die eben Abgesandte bestimmen sollen, die dann als "Botschafter" der jeweiligen niederen Verwaltungsstruktur in Innsbruck fungieren.

    Latifundien sind eine etwas andere Wirtschaftsform, jedenfalls im Spiel. Im Prinzip werden dort eher größere Flächen für den Handel bewirtschaftet, nicht selten auch mit "Luxusgütern". Die Anwerbung der Sklaven erfolgt zum Großteil über das Mongolische Reich, und das veranschlagte Geld beinhaltet auch den Sklavenkauf für die Krongüter. Wie gesagt, auch das war nur ein Gedanke, um das Land in der "Spielervakanz" weiterzuentwickeln. Man muss das nicht fortführen, sondern kann das enteignete Land zB auch mit Freibauern besetzen.
    Ich bin da jetzt hin- und hergerissen. Zum einen scheint es ja wirtschaftlich rentabel und es wurden auch schon 200k investiert, zum anderen mache ich mich mit Sklavenwirtschaft noch abhängiger vom Großreich, als ich es ohnehin schon bin, und die Sklaven sind mit Sicherheit die ersten, die bei einem neuen Aufstand gegen die mongolische Ordnung revoltieren und mein Land in ein Trümmerfeld verwandeln. Würde ein Kompromiss funktionieren (Die bisher investierte Summe wird dafür verwendet, einen entsprechenden Teil zu Latifundien umzubauen, die Rest der Flächen wird von Freibauern bewirtschaftet, die auch aktiv angeworben werden.)? Dann würden die bereits investierten 200k auch nicht einfach verfallen.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •