Seite 3 von 103 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 1531

Thema: Hast du die Bibel je selbst gelesen?

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von Eolaran
    Registriert seit
    01.08.19
    Ort
    Trier
    Beiträge
    832
    Das Bild ist großartig
    Ich finde deinen Aufwand übrigens bemerkenswert hoch, mal schauen ob du die ganze Bibel schaffstEmoticon: flummy
    Das "im Anfang/am Anfang" ist aus dem Griechischen zu erklären. Archäe (Anfang) ist da sowas wie das Urprinzip/Urelement, von dem alles andere ausgeht. Also weniger eine Zeitaussage im Sinne einer Aufzählung, sondern mehr ein Startpunkt/ eine Grundlage(Was schwer zu übersetzen ist).

  2. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.17
    Beiträge
    85
    Du hast hier ein sehr ambitioniertes Projekt gestartet!
    Es wäre schön, wenn zumindest der Text der Genesis geschafft wird.

    Mit dem Licht wird im Schöpfungsbericht wohl früh überhaupt erst eine zeitliche Struktur geschaffen, der dann der weitere Schöpfungsprozess zugrunde liegt.
    "Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende."
    John F. Kennedy
    "Nationalismus und Egoismus dürfen nie wieder eine Chance in Europa haben - sondern Toleranz und Solidarität sind unsere gemeinsame Zukunft."
    Angela Merkel vor dem EP in Straßburg am 13.11.18

  3. #33
    Dilettant Avatar von Mongke Khan
    Registriert seit
    25.06.11
    Ort
    KA
    Beiträge
    14.810
    Wenn die Motivation nachlässt, kann ich bei dem Projekt ja recht flexibel reduzieren, also mich nicht an jedem Wort aufhängen

  4. #34
    Earth First! Avatar von Rinz
    Registriert seit
    16.01.13
    Beiträge
    2.170
    Spannendes Projekt, Mongke, ist abonniert

    Und sehr löblich, dass du mehrere Versionen zugrundelegst. Es ist wohl nicht sehr unwahrscheinlich, dass viele Aussagen in der Bibel, die uns sinnlos/widersprüchlich erscheinen, durch Übersetzungsmängel erklärbar sind.
    Wenn man von Aramäisch als Ursprungsprache zu Jesus Lebzeiten ausgeht, dann bedenkt, dass die ältesten Schriftrollen auf Hebräisch verfasst sind und sich dann reinzieht, dass Luther vom Lateinischen ins Deutsche übersetzt hat, ist da schon manche Verfälschung unausweichlich.

    Nuf ein Beispiel: "Und Jesus ging/wandelte übers Wasser". Ist es so abwägig dass das Ursprungswort für "wandelte" nichts anderes als "schwimmen" bedeutete? Auch die Frage warum es dann erwähnenswert erscheint lässt sich logisch und gänzlich ohne Hokuspokus erklären: Möglicherweise hatten die Menschen damals nicht die Muße, die Schwimmkunst zu erlernen, möglicherweise konnten nur wenige Menschen längere Strecken schwimmen, genau wie es nur wenige gab, die der Kunst des Lesens und Schreibens mächtig waren. Insofern ist ein durchaus realistisches Szenario, dass es als Wunder galten konnte, wenn ein Mensch Wasser zu überqueren vermochte
    Sorry für den Vorgriff, Mongke
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6)

  5. #35
    antiker Europäer Avatar von Xenoom
    Registriert seit
    01.12.04
    Ort
    Leipzig | Sachsen
    Beiträge
    4.989
    Luther Alt
    Unterschiede sind Fett gedruckt.

    1 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
    2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.
    3 Und Gott Sprach: es werde Licht! und es ward Licht.
    4 Und Gott sah, daß das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis
    5 und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.
    6 Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, und die sei ein Unterschied zwischen den Wassern.
    7 Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah also.
    8 Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der andere Tag.

    Schon interessant, das es schon in den ersten Versen Unterschiede zur aktuellen revidierten Lutherbibel gibt.
    Geändert von Xenoom (18. August 2019 um 13:20 Uhr)
    Aktuelle Storys:
    Age of Empire 2 - Es geht weiter
    Eine PAE 5.3 Lernstory gewonnen
    [EVE] Die Agenten des Cosmos läuft wieder


    Ältere Storys:

    input -> output -> alles put

  6. #36
    schläft Avatar von Frozen
    Registriert seit
    10.10.09
    Beiträge
    17.514
    MK kann doch bestimmt Hebräisch oder Griechisch und sicherlich Latein!
    Ich will auch so eine Übersetzung
    Freedom's just another word for nothing left to lose

  7. #37
    Dilettant Avatar von Mongke Khan
    Registriert seit
    25.06.11
    Ort
    KA
    Beiträge
    14.810
    Latein hatte ich im Abi und Altgriechisch als AG in der Schule

  8. #38
    Wee Free Man Avatar von Rob Anybody
    Registriert seit
    20.05.06
    Ort
    Ruhrstadt
    Beiträge
    16.528
    Zitat Zitat von http://www.kruesi-web.com/html/weltbilder.html
    Das Babylonische Weltbild

    Die Bibel hat das altorientalische Weltbild übernommen. Die Menschen der Bibel haben sich die Welt als eine von Wasser umspülten Scheibe vorgestellt.

    Der Himmel scheint sich wie eine riesige Glasglocke über sie zu wölben. Er ist blau, blau wie das Wasser im See. Darum muss dort oben auch Wasser sein, ein gewaltiges Meer, die Urflut. Darum muss die Himmelsglocke sehr fest sein, um diese ungeheuren Wasser zurückzuhalten. Sie heisst darum auch Feste. In der lateinischen Bibel wurde das Wort mit Firmamentum übersetzt (firmus = fest), und wir sprechen noch heute von den Sternen am Firmament. Die Feste ruht auf den "Säulen des Himmels", sagt Hiob im Kapitel 26, Vers11.
    Es reicht nicht, nur den Bibeltext (im Original) zu lesen, man muss auch die Gedankenwelt von damals kennen, um die Bibel verstehen zu können.

    Und wenn es regnete war die Himmelsfeste undicht?
    Aber an jenem Morgen war es Magie gewesen. Und es hörte nicht auf, Magie zu sein,
    nur weil man [inzwischen] eine Erklärung dafür hatte ...
    (Terry Pratchett)

    Brandstifter benötigen keine Streichhölzer, sie zündeln mit Worten.
    Wer Brandstifter im Internet duldet und nicht wieder und wieder widerspricht,
    darf sich nicht wundern, wenn auch bald sein wahres Leben brennt.
    (frei nach Max Frisch)

  9. #39
    Dilettant Avatar von Mongke Khan
    Registriert seit
    25.06.11
    Ort
    KA
    Beiträge
    14.810
    Also ungefähr so

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitat Zitat von Shakka Beitrag anzeigen
    Mindestens drei User tragen schon Zitate von mir in ihrer Signatur. Bin ich jetzt ein Guru?

  10. #40
    antiker Europäer Avatar von Xenoom
    Registriert seit
    01.12.04
    Ort
    Leipzig | Sachsen
    Beiträge
    4.989
    Was ich auch interessant finde ist der geschichtliche Backround.

    Z.B. kommt der Stammvater Abram aus der sumerischen Stadt Ur
    Oder
    1. Mose 10
    8 Kusch aber zeugte Nimrod. ...
    10 Und der Anfang seines Reichs war Babel, Erech, Akkad und Kalne im Lande Schinar.
    11 Von diesem Lande ist er nach Assur gekommen und baute Ninive und Rehobot-Ir und Kelach,
    Aktuelle Storys:
    Age of Empire 2 - Es geht weiter
    Eine PAE 5.3 Lernstory gewonnen
    [EVE] Die Agenten des Cosmos läuft wieder


    Ältere Storys:

    input -> output -> alles put

  11. #41
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    53.325
    Zitat Zitat von Mongke Khan Beitrag anzeigen
    Also ungefähr so

    Bild
    Über die praktischen Henkel zum Mitnehmen hatte ich mir noch nie Gedanken gemacht
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  12. #42
    Typstarker Vererber! Avatar von Shakka
    Registriert seit
    20.08.04
    Beiträge
    8.558
    Ich glaube das ist so nicht zutreffend. Denn das ist ja keine Trennung zwischen dem einen und dem anderen Wasser.
    Die Situation ist ernst. Kauft Klopapier.

  13. #43
    antiker Europäer Avatar von Xenoom
    Registriert seit
    01.12.04
    Ort
    Leipzig | Sachsen
    Beiträge
    4.989
    Geschichtlicher Backround Beispiel Ägypten

    Geschichte Israels (Erzväter)

    ...Ausgehend vom Beginn des Tempelbaus 957 v. Chr. durch Salomon, 480 Jahre nach dem Auszug aus Ägypten und 430 Jahren der Sklaverei in Ägypten sowie geschätzten 200 Jahren für die Zeit der Erzväter – müsste Abram etwa um 2100 v. Chr. nach dem Land Kanaan aufgebrochen sein
    Wenn man nun dies mit der Geschichte Ägyptens verbindet ergibt sich:

    Abrams Aufenthalt in Ägypten:
    - Ca 2050 v.C, also zum beginn des Mittleren Reichs
    - der erwähnte Pharao könnte Mentuhotep II sein

    Joseph in Ägypten:
    - ca 1900 v.C
    - der Pharao könnte Amenemhet II (Sohn von Sesostris I) sein

    Auszug aus Ägypten
    - ca 1430 v.C.
    - Erwähnter Pharao könnte Thutmosis III sein
    - Andere Quellen nennen Ramses II(1279 v.C. bis 1213 v.C.)

    Die 10 Plagen:
    Es gibt eine Theorie, dass diese auf den Ausbruch des Vulkans Thera (heute Insel Santorin) zurück zu führen sei.
    Problem hierbei ist, dass der Ausbruch ca. 1613 v.C. statt fand.

    Zerstörung Jerusalems
    - 587/586
    - Pharao Apries scheitert bei dem Versuch Jerusalem vor Nebukadnezar II
    - Einige Israeliten fliehen nach Ägypten
    Aktuelle Storys:
    Age of Empire 2 - Es geht weiter
    Eine PAE 5.3 Lernstory gewonnen
    [EVE] Die Agenten des Cosmos läuft wieder


    Ältere Storys:

    input -> output -> alles put

  14. #44
    Registrierter Benutzer Avatar von SimonTheSorcerer
    Registriert seit
    08.10.12
    Beiträge
    576
    um mich und meine geringen Hebräisch-Kenntnisse einzubringen:

    Im hebräischen heisst es wohl "berschit barach elohim (sic!) ha'schamajim we'et ha'arez", wo nicht nur die Himmel, die gemacht werden, im Plural stehen sondern auch Gott (die "-im"-Endung ist die Mehrzahl).

    Ansonsten: ganz durchgeloesen habe ich die Bibel noch nicht, aber viele Teile kenne ich und habe ich gelesen. Ob ich mich beteilige oder nicht, wird von der Zeit, die ich habe, abhängig sein und von der Motivation, wie sehr über Christen und die Bibel hergezogen wird.

    Zum Vergleich: Die Bibel einmal vollständig vorzulesen hat von Dienstag abend, ca. 19:00 Uhr bis Sonntagnacht, ca. 2:30 Uhr gedauert. (Ich glaube, es war die Einheitsübersetzung)

  15. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.12.15
    Beiträge
    332
    Zitat Zitat von SimonTheSorcerer Beitrag anzeigen
    um mich und meine geringen Hebräisch-Kenntnisse einzubringen:

    Im hebräischen heisst es wohl "berschit barach elohim (sic!) ha'schamajim we'et ha'arez", wo nicht nur die Himmel, die gemacht werden, im Plural stehen sondern auch Gott (die "-im"-Endung ist die Mehrzahl).
    Eine Frage zu einer semitischen Sprache (selber Erfahrung habe ich nur mit arabisch, nicht mit hebräisch, aber die Problematik sollte ja eigentlich die selbe sein)

    Ist diese vokalisierte Leseweise nicht schon eine starke Interpretation? Weil der Originaltext sollte ja eigentlich nur die Konsonanenfolge liefern und wie man das dann liest, ist er eher Interpretationssache. Oder ist Singular und Plural von Himmel und Gott eindeutig auch ohne Vokalisierung zu unterscheiden?

    Ich selber kenne das Problem aus der Bibel nur, wenn es um die Frage geht, ob der Ort Mamre durch einen Baum oder eine Baumgruppe gekennzeichnet ist. Der Bibeltext scheint beide Deutungen zuzulassen, wobei die meisten Forscher soweit ich weiß mittlerweile in diesem Fall von einem Plural ausgehen.
    "Definition: Liebe ist, einem 120 km entfernten Ziel mit einem Aratech-Präzisionsgewehr und einem Tri-Light-Zielfernrohr die Kniescheiben zu zertrümmern." - HK-47

Seite 3 von 103 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •