Zitat Zitat von Mongke Khan Beitrag anzeigen
Ansonsten ist das Angebot, sich zu trennen und Ärger zu vermeiden aus meiner Perspektive etwas Positives. Besser, als wenn der eine den anderen totschlägt
Ganz genau. In der Familie Abrahams gibt es auch Licht neben dem Schatten. Man kann Konflikte tatsächlich ohne Totschlag klären, siehe da.
Das Unfruchtbarkeitsmotiv zieht sich weiter durch: Sarai kann keine Kinder kriegen, die Hungersnot hat sie nach Ägypten getrieben, jetzt ist das Land nicht groß/ fruchtbar genug, alle zu ernähren...
Interessant, das ist mir noch nie aufgefallen.
"Südgau" (Vers 3) ist ein großartiges Wort
So hat der den Negev übersetzt?... Heißt wörtlich einfach nur Süden und bezeichnet bis heute die Wüste im Süden Israels.
Verstehe ich Vers 7 richtig, dass neben den beiden Banden von Lot und Abram auch zwei weitere sind? Also müssten sie sich eigentlich auch mit denen einigen.
Nein. Abraham und Lot sind nomadische Viehzüchter. Kanaaniter und Perisiter sind die sesshaften Bewohner des Landes. (die werden manchmal noch detaillierter aufgeschlüsselt) Die müssen sich mit denen einigen, da kommt auch noch was dazu, aber es sind keine "'Banden".