Seite 53 von 53 ErsteErste ... 3434950515253
Ergebnis 781 bis 793 von 793

Thema: [DMS] Dänemarks Bernsteinsammler

  1. #781
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234


    Du kannst dann natürlich zusätzlich noch eine kleine Zeremonie oder eine offizielle Krönung anberaumen, aber auch das muss nicht sofort sein. Mit der Volljährigkeitserklärung wärst du dann der König.

  2. #782
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Ich hätte dann eigentlich geplant im nächstem Jahr die Krönung inklusive Hochzeit (geht das in dem Alter schon, Jon?) als SP zu machen.
    Also jetzt die Diplo und dann nächstes Jahr der ganze Tamtam.
    Ø

  3. #783
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234
    Ja, das ist möglich. Wer ist nochmal die Braut?

  4. #784
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Das ist Kashina, eine Urenkelin Sarilas, der drittältesten Tochter des Heiligen Putraq.
    Ihre Familie ist besonders im südlichen Livland und am Kurischen Haff begütert.

    Die ist genauso alt wie der König (*1410).
    Ø

  5. #785
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234
    Das passt dann schon, ja. Dann sind beide vierzehn, und mit dem Vollzug kann man theoretisch auch noch warten.

  6. #786
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    1. Gibt es bei mir Anzeichen von Revolten jeglicher Art? Als eine "Warnung" deute ich mal die Eröffnung des Hafens
    Würde lieber das im Winter machen, hattest ja gesagt, dass es dort effektiver sei.
    2. Wie sieht es mit der Fischerei aus, bin ich da durch die Iren mit der Nordsee halbwegs abgefedert?
    Ø

  7. #787
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234
    1. Bislang nicht. Man hofft, dass man es noch bis ins nächste Jahr schafft und dann im Januar Geld einsetzen kann. Das ist dann aber vermutlich auch nötig.
    2. Ja, die Küstennähe hilft da durchaus. Nur steigen die Preise natürlich trotzdem, und die Armen haben halt selten viel Spielraum.

  8. #788
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Königreich Dänemark



    Etat:
    Einnahmen:
    Steuereinnahmen: 220 000 S
    Rücklagen aus dem Vorjahr: 10 000 S
    Pachteinnahmen für die Stützpunkte auf Bornholm und Gotland: 20 000 S (aus Nowgorod)
    => 250 000 S

    Ausgaben:
    Tributpflicht: 15 000 S (dieses Jahr 50% - , also 7 500 S (1/2)), Heeresfolge in Europa
    Tributminderung: Zwei frei wählbare Jahre zu jeweils 50% (1/2)
    Feste Zuwendungen: 60 000 S
    Feste Gesandtschaft in Sarai: 20 000 S

    Zusätzliche Ausgaben während des Jahres: -
    Zusätzliche Handgelder während des Jahres: 800 S (Festungsbesatzung Helsingborg) + 2000 S (400 Reiter)

    => 90 300 S

    E-A= 159 700 S

    + 30 000 S Kredit (Es gibt einen Kredit von einigen Kaufleuten aus Riga über 30000 S. Die Laufzeit beträgt drei Jahre, der Jahreszins (der jeweils zum Jahresbeginn 1425, 1426 und 1427 zu entrichten ist) 17%. Anfang 1427 ist dann die Tilgung fällig.)
    - 15 000 S SP Rundreise
    - 7 400 S Königsgruft
    - 10 000 S Øv
    - 10 000 S Tierzucht
    - 14 000 S 7 Stimmen Kontrollgremium
    - 50 000 S Schiffskosten
    - 18 000 S Belagerungsregimentskosten
    - 800 S Handgelder Festung Helsingborg
    - 2 000 S Handgelder Reiter in Großpolen
    - 50 000 S Subsidien
    => 12 500 S

    SP: Rundreise des Königs durchs Land

    Der König wird eine Reise durch das Königreich unternehmen auf Grund seiner Volljährigkeitserklärung. Beginnend von Kopenhagen aus wird Christoph II. das gesamte Land bereisen (inklusive der Vasallen Schleswig und Holstein). Man soll gleichzeitig auch die Sorgen des Volkes und der Stände herausfiltern. Dabei soll die Verbundenheit des Königs mit dem Königreich deutlich gezeigt werden.
    15 000 S werden zur Verfügung gestellt.


    Reaktionen:
    Die neue Grablege der Dynastie wird wie von den Regenten geplant sehr groß dimensioniert. Dadurch soll es möglich werden, auch treue Gefolgsleute der Herrscher in der Nähe oder gar in der Kirche selbst beizusetzen. Außerdem soll genügend Platz für Staatsakte zur Verfügung stehen. Nach den gegenwärtigen Plänen wird man etwa 250000 S benötigen, man könnte aber auch mit geringerem Aufwand weiterbauen.
    71 700 S/250 000 S -> 79 100 S/250 000 S
    Man stellt dieses Jahr weitere 7 400 S zur Verfügung.

    Um das treue Königreich Dänemark zu entlasten, gewährt der Großkhan für zwei Jahre eine Tributminderung von 50%. Die beiden Jahre können frei ausgewählt werden. Du kannst sie also sofort für 1424 und 1425 beanspruchen, aber auch aufsparen und z. B. 1427 und 1431 einlösen.
    Man wird die Tribtuminderung in diesem Jahr in Anspruch nehmen. (1/2)

    Der Hafen in Helsingborg nimmt wie geplant den Betrieb auf, und auch die Tierzucht auf dem Festland wird weiter gefördert, gerät angesichts der Krise aber dennoch in gewisse Schwierigkeiten. Auf Øv erleiden die Siedlungsmaßnahmen sogar einen Rückschlag, als die Nahrungsmittelversorgung vom Festland zurückgeht.
    Man stellt jeweils 10 000 S für die Förderung der Viehzucht auf dem Festland und für die Insel Øv zur Verfügung.


    Nebenaktionen:
    Jon
    Achtung Spoiler:
    Es sollen ein paar Schiffe zusätzlich zu den "normalen" Patrouillen in der Ostsee und vor Schweden patrouillieren, um mögliche Aufstandsversuche früh zu erkennen. Dabei soll sich mit Nowgorod abgesprochen werden.


    Als Subsidien werden 50 000 S herausgegeben.
    Sonstiges:
    Feste Zuwendungen: 60 000 S
    Feste Gesandtschaft in Sarai: 20 000 S
    Sparstrumpf: 12 500 S


    Jons Auswertung:
    Achtung Spoiler:

    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Königreich Dänemark

    Die neue Grablege der Dynastie wird wie von den Regenten geplant sehr groß dimensioniert. Dadurch soll es möglich werden, auch treue Gefolgsleute der Herrscher in der Nähe oder gar in der Kirche selbst beizusetzen. Außerdem soll genügend Platz für Staatsakte zur Verfügung stehen. Nach den gegenwärtigen Plänen wird man etwa 250000 S benötigen, man könnte aber auch mit geringerem Aufwand weiterbauen.

    Der Reichstag scheint das Land zu stabilisieren, da er die verschiedenen Gruppen und Stände zu Kompromissen zwingt und den Eindruck befördert, man könne zur Politik des Reiches einen eigenen Beitrag leisten. Der Adel ist zunächst noch sehr dominant, weil seine Vertreter es am besten verstehen, Netzwerke zu bilden.

    Der Hafen in Helsingborg nimmt wie geplant den Betrieb auf, und auch die Tierzucht auf dem Festland wird weiter gefördert, gerät angesichts der Krise aber dennoch in gewisse Schwierigkeiten. Auf Øv erleiden die Siedlungsmaßnahmen sogar einen Rückschlag, als die Nahrungsmittelversorgung vom Festland zurückgeht.

    Die drei Hundertmannschiffe werden planmäßig fertiggestellt und sind mit Jahresbeginn im Hafen von Kopenhagen verfügbar.

    Die relativ geringen Geschenke für Schwaben und Tirol scheinen dem Prestige der dänischen Krone eher geschadet zu haben. Einige Hofbeamte raten dazu, die knappen Mittel besser zu nutzen und lieber genau zu planen, bei welchen Veranstaltungen man präsent sein möchte, um dort dann mit Selbstvertrauen auftreten zu können.

    Das Armeeoberkommando rät dazu, die Einheiten für die Festung Helsinborg jedes Jahr in den Etat aufzunehmen. Ansonsten müsse man das Geld jeweils aus den Rücklagen entnehmen.

    Um das treue Königreich Dänemark zu entlasten, gewährt der Großkhan für zwei Jahre eine Tributminderung von 50%. Die beiden Jahre können frei ausgewählt werden. Du kannst sie also sofort für 1424 und 1425 beanspruchen, aber auch aufsparen und z. B. 1427 und 1431 einlösen.




    Hauptstadt: Kopenhagen
    Herrschaftsgebiet: Dänemark, Schonen, Halland, Gotland, Schleswig und Holstein
    Ungefähre Bevölkerungszahl: 1 650 000

    Steuereinnahmen: 220 000 S
    Rücklagen aus dem Vorjahr: 10 000 S
    Pachteinnahmen für die Stützpunkte auf Bornholm und Gotland: 20 000 S (aus Nowgorod)

    Tributpflicht: 15 000 S, Heeresfolge in Europa
    Tributminderung: Zwei frei wählbare Jahre zu jeweils 50%
    Feste Zuwendungen: 60 000 S
    Feste Gesandtschaft in Sarai: 20 000 S

    Zusätzliche Ausgaben während des Jahres: -
    Zusätzliche Handgelder während des Jahres: 800 S (Festungsbesatzung Helsingborg) + 2000 S (400 Reiter)


    Verfügbare Minghan: 2,7 (effektiv 2,3) mongolischer Art, 1,5 (effektiv 1,5) europäischer Art
    Verfügbare Hilfstruppen: 0,8 (effektiv 0,8) SN, 2,0 (effektiv 2,0) LN, 1,0 (effektiv 1,0) BS, 1,2 (effektiv 1,2) PL
    Verfügbare Vasallenaufgebote: -
    Andere verfügbare Einheiten: 16 Schiffe mit je 100 Mann Besatzung, 12 Schiffe mit je 50 Mann Besatzung, 12 Schiffe mit je 25 Mann Besatzung, 0,9 Belagerungsregimenter


    Verluste 1423: -

    Noch im Felde stehende Truppen: 100 SN, 100 LN, 200 BS in der Sundfestung Helsingborg (werden immer zum Jahreswechsel ausgetauscht)
    400 Reiter mongolischer Art in Großpolen



    Besonderheiten: Mongolische Handelsprivilegien für dänische Kaufleute, Ansiedlung freier Mongolenstämme auf dem Festland und in Schleswig-Holstein; weit verbreitetes Heidentum

    Staatsoberhaupt (Spielfigur): Christoph II. (seit 1415, *1410);
    Ehemalige Regenten: Königinmutter Margareta von Burgund, Schatzkanzler Berthold von Ebberup, Hofmarschall Adalbert von Hohenstein
    Geändert von Provence (01. Juli 2020 um 19:44 Uhr)
    Ø

  9. #789
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Was wäre denn eine gute Geldsumme bzw. was würdest du mir empfehlen für die Subsidien?
    Ich habe da keinen richtigen Überblick
    Ø

  10. #790
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234
    So 50000 S wären schon ganz gut, denke ich.

  11. #791
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Gut, dann bräuchte ich einen 30 000 S Kredit, Jon

    Ansonsten würde die Abgabe oben in Ordnung gehen?
    Ø

  12. #792
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    24.234
    Ja, das passt so.

    Es gibt einen Kredit von einigen Kaufleuten aus Riga über 30000 S. Die Laufzeit beträgt drei Jahre, der Jahreszins (der jeweils zum Jahresbeginn 1425, 1426 und 1427 zu entrichten ist) 17%. Anfang 1427 ist dann die Tilgung fällig.

  13. #793
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.04.19
    Beiträge
    3.303
    Gut, dann nehm ich den
    Ø

Seite 53 von 53 ErsteErste ... 3434950515253

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •