Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: Runde 4 – Das Jahr 1951

  1. #16
    yay! Avatar von Siegfried
    Registriert seit
    18.01.09
    Beiträge
    4.167
    Alianza Democrática

    Stellungnahme zum Thema Elektrizität

    Wir dürfen es nicht zulassen, dass unsere Industrie darunter leiden muss, dass der Staat die Infrastruktur vernachlässigt. Elektrizität ist für moderne Produktionsbetriebe unabdingbar. Wir brauchen neue Kraftwerke, die in der Lage sind, den erhöhten Bedarf zu decken. Da wir hier Kohlevorkommen haben, erscheint Kohlekraft dafür am sinnvollsten, um nicht unnötigerweise auf Importe aus dem Ausland angewiesen zu sein.

    Aber natürlich brauchen nicht nur Fabriken den technologischen Fortschritt. Auch für Privatpersonen bringt sie zahlreiche Vorteile des modernen Lebens. Die Landbevölkerung hat recht, dass es zutiefst ungerecht ist, das Stromnetz auf die Hauptstadt zu beschränken. Das muss sich schnellstmöglich ändern. Beim Bau der neuen Kraftwerke müssen wir auch darauf Rücksicht nehmen, den hinzukommenden Bedarf der Dörfer decken zu können. Außerdem braucht es natürlich ein weites Stromnetz, das nicht nur die großen Städte Ciudad de Santa María und Santiago verbindet, sondern auch alle kleinen Dörfer auf unserer Insel anbindet.
    "Der ungerechteste Frieden ist besser als der gerechteste Krieg." Marcus Tullius Cicero

    Storys:
    (Civ 4 BASE 5.0): Die Geschichte des römischen Reiches (abgeschlossen)
    (Civ 4 BASE 6.0): Das Reich der Mitte auf dem Weg durch die Geschichte (abgebrochen)

  2. #17
    yay! Avatar von Siegfried
    Registriert seit
    18.01.09
    Beiträge
    4.167
    Alianza Democrática

    Stellungnahme zum Thema Schulen

    Prinzipiell sind die Volksschulen eine ausgezeichnete Idee; die Alianza Democrática hatte ja etwas ähnliches gefordert und vertritt diese Meinung weiterhin. Ein Staat, der an der Bildung spart, schneidet sich nur ins eigene Fleisch. Dass die Kinder bei der Feldarbeit fehlen, ließe sich entschärfen, indem man in die wichtigsten Erntezeiten Schulferien legt.
    Bildung bringt dem Land Wohlstand, sorgt für Aufstiegschancen und stärkt unsere junge Demokratie. Es wäre fatal, Bildung als Privileg den Reichen zu überlassen.

    Allerdings sehen wir leider Probleme beim konkreten Vorschlag der EPP.
    Die Schulen sollen unserer Meinung nach den Kindern zwar durchaus einige Grundwerte beibringen, die für eine demokratische Gesellschaft notwendig sind. Aber letztendlich muss das Ziel sein, die Schüler zu selbstständigen Staatsbürgern zu erziehen, die Gehörtes kritisch hinterfragen und sich eine eigene Meinung bilden können. Bei den Volksschulen scheint das Ziel eher zu sein, den Schülern einen festen Verhaltenskodex zu geben, den sie unkritisch übernehmen sollen.
    Darüber hinaus finden wir es unverhältnismäßig, die bereits von Privatpersonen gegründeten Schulen wieder zu schließen, die nicht der katholischen Kirche unterstehen. Die Bürger, die unter Diktator Sanchez ein Risiko für sich selbst eingingen, um den Kindern ihrer Umgebung eine Schulbildung zu schenken, verdienen unseren Dank und Respekt, kein Messer im Rücken.
    "Der ungerechteste Frieden ist besser als der gerechteste Krieg." Marcus Tullius Cicero

    Storys:
    (Civ 4 BASE 5.0): Die Geschichte des römischen Reiches (abgeschlossen)
    (Civ 4 BASE 6.0): Das Reich der Mitte auf dem Weg durch die Geschichte (abgebrochen)

  3. #18
    yay! Avatar von Siegfried
    Registriert seit
    18.01.09
    Beiträge
    4.167
    Alianza Democrática

    Themenvorschlag: Rundfunk

    Eine stabile Demokratie benötigt eine informierte Öffentlichkeit, die in der Lage ist, die gewählten Volksvertreter und die Regierung für ihre Gesetze und deren Auswirkungen verantwortlich zu machen. Auf Santa Mariá sind Zeitungen dafür nur bedingt geeignet, da sie Analphabeten ausschließen. Darum plädieren wir dafür, einen nationalen Rundfunk einzurichten.

    Sender braucht es da nicht allzu viele: nur einige wenige Sendemasten sollten ausreichen, um die gesamte Insel zuverlässig abzudecken. Allerdings braucht es natürlich auch Empfangsgeräte, damit das ganze einen Nutzen hat. Hier wäre es am Besten, mit der Wirtschaft zusammenzuarbeiten, um (entweder aus heimischer Produktion oder per Import) eine große Menge günstiger Empfangsgeräten zu beschaffen und überall zum Verkauf anzubieten.

    Das Rückgrat der ganzen Idee bildet ein öffentlich-rechtlicher Sender, der staatlich finanziert ist. Hier braucht es natürlich Vorkehrungen, um ihn vor staatlichen Eingriffen zu schützen, damit kein reines Propagandainstrument der Regierung daraus wird, sondern politische Neutralität gewährleistet ist. Darum sollte die Besetzung unabhängig von politischen Gremien sein und die Finanzierung fixiert und nicht Jahr für Jahr neu ausgehandelt werden. Private Sender sollten auch durchaus erlaubt werden und eigene Frequenzen zugeordnet bekommen, allerdings unter strenger Regulierung. Staatsfeindliche Propaganda (etwa von Anhängern der früheren Diktatur) muss schnell und effektiv unterbunden werden.

    Hierfür ist natürlich zwingend erforderlich, dass das ganze Land ans Stromnetz angeschlossen wird. Ein weiterer Grund, warum das ein wichtiges Projekt ist.
    "Der ungerechteste Frieden ist besser als der gerechteste Krieg." Marcus Tullius Cicero

    Storys:
    (Civ 4 BASE 5.0): Die Geschichte des römischen Reiches (abgeschlossen)
    (Civ 4 BASE 6.0): Das Reich der Mitte auf dem Weg durch die Geschichte (abgebrochen)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •