Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Brauche Strategiehilfe (Unsterblich)

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Beiträge
    2

    Brauche Strategiehilfe (Unsterblich)

    Hallo!
    Nachdem ich zuletzt mit der Schwierigkeit Kaiser sehr gut zurecht kam habe ich ein Spiel auf Unsterblich angefangen und bin jetzt an einen Punkt gelangt an dem ich mir nicht sicher bin wie ich mich am besten strategisch ausrichten soll. Hier würde ich mir Hilfe von den Profis erhoffen

    Hier erstmal das Setting:
    Bild

    Ich habe eine relativ große und auch nicht ganz schlechte Insel zum Start für mich alleine bekommen. Im Norden liegt eine weitere relativ große Insel die ich mir vollständig alleine sichern können dürfte und im Süden sind einige kleine Inseln mit einem Goldvorkommen. Da mir direkt zum Start ein Steinvorkommen zur Verfügung stand habe ich mich entschlossen die Pyramiden haben zu wollen und dann mit den großen Ingeneuren weitere Wunder errichten zu können. Dieses Vorhaben verlief so weit gut. Ich habe mir so in der Hauptstadt die Pyramiden, den Pantheon und die große Bibliothek sichern können (mit dem Ziel viele große Persönlichkeiten erzeugen zu können). Ich war im Nachhinein auch recht glücklich damit nicht auf den großen Leuchtturm gegangen zu sein, da dieser extrem früh von jemand anderem errichtet wurde. Parallel dazu habe ich versucht zu expandieren um eine ordentliche Landmasse für mich alleine zu haben. Leider habe ich bisher keinen Kontakt zu anderen Zivilisationen und eine Religion habe ich bisher auch noch nicht.

    Hier die nördliche Insel:
    Bild

    Meine Startinsel:
    Bild

    Und die kleinen Inseln im Süden wo man die Grenzen zu den Chinesen erkennen kann (aber leider noch kein Kontakt):
    Bild

    Und meine Hauptstadt Athen, in der ich zZ das Nationalepos bauen möchte für noch mehr große Persönlichkeiten:
    Bild

    Infrastruktur ist für das jeweilige Alter der Städte ganz gut, in meinen 5 ältesten Städten stehen Bibliotheken, Leuchttürme und Kornspeicher. In Sparta darüber hinaus noch eine Akademie (und eine Kaserne).

    Wahrscheinlich hätte man einiges besser oder geschickter machen können (was man mir gerne auch mitteilen kann). Aber im großen und ganzen bin ich bis dahin zufrieden. Leider macht mir etwas große Sorgen...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Beiträge
    2
    Eine Zivilisation scheint mir total zu enteilen! Obwohl ich mir die große Bibliothek sichern konnte hatte parallel dazu schon jemand Musik entdeckt, der Islam wurde auch schon gegründet und ich habe etwas Sorgen wie viele Wunder ich mir noch sichern können werde.

    Ein Blick auf die größten Städte der Welt zeigt, dass es wohl wirklich hauptsächlich eine Zivilisation ist die so heftig weit ist:
    Bild
    Zusätzlich stehen in der Stadt noch die Zeus-Statue und die Shwedagon-Pagode.

    Hab dann mal auf Spiel Verlassen geklickt um zu sehen wie das Powerranking in etwa ist:
    Bild
    Wie man sieht ist Ashoka scheinbar total außer Kontrolle. Ansonsten bin ich eigentlich noch ganz ordentlich dabei.

    Allerdings stellt sich mir die Frage wie ich angesichts der Entwicklung aktuell meine weitere Forschung und Strategie am besten ausrichten sollte.

    Aktuell sieht meine Forschung wie folgt aus:
    BildBild
    Ich wollte nun Maschienenbau forschen um mir Notre Dam vll noch holen zu können. Auf große Ingeneure setze ich jetzt erstmal nicht mehr, da ich wahrscheinlich hauptsächlich nur noch große Wissenschaftler bekommen werde.
    Oder sollte ich jetzt lieber so schnell wie möglich in Richtung Optik forschen um Kontakt zu den anderen Zivilistionen herstellen zu können?
    Oder eine ganz andere Taktik?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.01.19
    Ort
    Baden-Württemberg, Deutschland
    Beiträge
    3
    Ich bin jetzt garantiert kein Profi und lese mehr als ich selbst spiele. Also mein "Rat" ist mit einer gewissen Vorsicht zu genießen:

    Ich würde an deiner Stelle so schnell wie möglich Kontakt zu den anderen Zivilisationen aufnehmen. Sprich Optik -> dann langsam Richtung Astronomie.
    Erstens kannst du dann Technologien handeln. Die KIs tauschen fleißig unter sich die Techs hin und her und du bist auf deiner abgeschiedenen Insel davon nicht betroffen. Ich befürchte sie hängen dich dann technologisch ab.
    Zweitens kannst du dann anfangen von den entwickelteren Zivs Technologien zu stehlen. Das kann dich auch forschungsmäßig wieder ran bringen.
    Drittens und letztens hast du dann auch die Möglichkeit einer Invasion auf die anderen Inseln/Kontinente was dir potenzielle Wachstumschancen gibt. Generell halte ich es nicht für verschwendete Hämmer wenn du ein wenig in deine Marine investierst wenn du alleine auf einer Insel bist (Ein Transportschiff lässt sich einfacher vernichten als 4 Panzer).

    Ob es sich für dich lohnt weiter auf Wunder zu gehen kann ich dir leider nicht sagen, da ich nicht weiß wie schnell und viel die KI auf Unsterblich Wunder baut. Ich für mich verfolge den Ansatz. "Hämmer lieber in Einheiten die dann die Wunder des Nachbarn erobern." Wobei dieser Ansatz in deiner Insellage eher weniger sinnvoll erscheint ...
    Ich denke mit Optik forschen und Erkunden gehen wirst du auf jeden Fall in nächster Zeit nicht schlecht fahren Emoticon: segeln

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •