Seite 5 von 40 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 594

Thema: Das Parlament im alten Kolonialpalast

  1. #61
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.169
    P

    Was ist mit dem Bass in diesem Gebäude? Ist die Akustik schlecht? Oder meinen Sie das semipräsidentielle System? Ich höre anscheinend schlecht.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  2. #62
    Love & Hattte Avatar von Thurid
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    Dumflaken an der Beiträge: 54.098
    Beiträge
    4.283
    K.

    Jia auf jeden Fall.
    Schon der Name sagt das aus…
    Ich kann mir den nämlich nicht merken…

    Die Macht ist nichts was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus, und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht.


    -Darth Vader.

    Der angerufene Teilnehmer antwortet nicht.

    -Gott.

  3. #63
    3 Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    18.046
    D

    Meine Damen und Herren, sehr geehrter Herr [Bassewitz],

    ich kann ihrem Problem nicht folgen. Mir scheint es, als ob wir drei Systeme haben, die für L, P und D womöglich nicht der Idealfall, aber vertretbar sind. Einzig die K, welche mit gelegentlichen Rufen, "der Kommunismus sei der einzige Weg", scheint hier einen kompromisslosen Weg fahren zu wollen.

    Nun, wo wir drei mögliche Systeme haben, sollten wir versuchen, die Vor- und Nachteile jedes einzelnen Systems abzuwägen um Gemeinsamkeiten zu erkennen und unser künftiges Regierungssystem zu finden. An einer Stelle möchte ich dem Herrn [Thurid] jedoch zustimmen, wir sollten uns hierbei an keiner großen Nation orientieren, nur weil es dort funktioniert! (OOC: Wissentlich Worte anders interpretiert.)

  4. #64
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    12.276
    P

    Nun, was wären die Nachteile eines "kontrolliert" Präsidentiellen Systems. Eine erneute Diktatur, lässt sich ja durch Schranken vermeiden, dennoch wäre man handlungsfähiger als ein Parlament, das aus 4 etwa gleichstarken Parteien besteht

  5. #65
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.169
    Zitat Zitat von Bartmann Beitrag anzeigen
    D

    Meine Damen und Herren, sehr geehrter Herr [Bassewitz],

    ich kann ihrem Problem nicht folgen. Mir scheint es, als ob wir drei Systeme haben, die für L, P und D womöglich nicht der Idealfall, aber vertretbar sind. Einzig die K, welche mit gelegentlichen Rufen, "der Kommunismus sei der einzige Weg", scheint hier einen kompromisslosen Weg fahren zu wollen.

    Nun, wo wir drei mögliche Systeme haben, sollten wir versuchen, die Vor- und Nachteile jedes einzelnen Systems abzuwägen um Gemeinsamkeiten zu erkennen und unser künftiges Regierungssystem zu finden. An einer Stelle möchte ich dem Herrn [Thurid] jedoch zustimmen, wir sollten uns hierbei an keiner großen Nation orientieren, nur weil es dort funktioniert! (OOC: Wissentlich Worte anders interpretiert.)
    P

    Geronimo Rodríguez Garlíndez:

    Hochverehrter Kollege. Ich stimme Ihnen dahingehend unumwunden zu, dass die Kommunisten momentan eher erratisch aufzutreten scheinen, aber eine Einigung zwischen den drei übrigen Parteien auf jeden Fall möglich ist. Es muss gelingen, um unserem schlönen Land die bestmögliche Zukunft zu ermöglichen. Das sind wir unseren Kindern und Kindeskindern einfach schuldig. Deshalb sollten wir, möge Gott, der Allmächtige, uns dabei helfen nicht zu sehr auf unseren ideologischen Theorien beharren. sondern ganz pragmatisch vorgehen.

    Die AD und die Ciudadanos könnten sich am ehesten eine parlamentarische Republik vorstellen. EFP und anscheinend auch Teile der PCdSM bevorzugen anscheinend ein präsidentielles System.

    Im Rahmen des Friedens, der Überparteilichkeit und des allgemeinen Konsens habe ich dann ein semipräsidentielles System vorgeschlagen, um beide Ansätze miteinander zu vereinen, sodass wir endlich zu den weiteren Verfassungsartikeln kommen können.

    Wir sollen uns sogar direkt an einer anderen verfassung orientieren, wie in unserem Auftrag steht:

    Eure Aufgabe ist es euch auf folgende Parameter der Verfassung zu einigen:
    -Vorbild der Verfassung
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  6. #66
    Blubb=Lebenseinstellung Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Ort
    Blubbmania
    Beiträge
    7.576
    (K)

    Wir schlagen eine Räterepublik oder Rätedemokratie vor. Der Vorteil liegt auf der Hand, dass Volk entscheidet wer Sie repräsentiert und nicht die Partei die gewählt wurde. Das Volk will seine Anführer kennen und nicht vor diktiert bekommen. Dies ist unsere Chance etwas glorreiches und Zukunft trächtiges aufzubauen.

    Am ehesten können wir uns jedoch mit einem präsidialsystem auseinandersetzen. Unter einem starken El Presidente sehen wir die Interessen des Volkes am ehesten gewahrt. Denn um nicht weniger darf es uns allen gehen. Der Schutz und die Wahrung der Interessen des Volkes.

    Doch zu dieser Stunde ist es wichtig das wir uns nicht in endlosen und im Kreisführende Debatten verstricken. Sondern gerade jetzt in dieser Zeit eine Handlungsfähige Regierung präsentieren. Aus diesem Grund schlagen wir ein 2 Stufiges Wahlverfahren vor, für unser Regierungssystem vor.

    Wir haben jetzt 4 Regierungssysteme zur Auswahl. Im ersten Wahlgang werden die beiden Systeme mit den wenigsten Zustimmung ausgeschlossen. Anschließend suchen wir die Mehrheit für die verbliebenen beiden Systeme und hoffen auf die notwendigen 51% zukommen.

  7. #67
    3 Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    18.046
    D

    Den Vorschlag der zweistufigen Abstimmung von Herrn [PaPaBlubb] unterstütze ich (nicht zwangsläufig die Partei) als mögliche Entscheidungsfindung. Dennoch möchte ich daran erinnern, dass den vier Parteien zuerst einmal ein Moment der Beratung gegeben werden soll, um Vor- und Nachteile abzuwägen.

  8. #68
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.169
    Zitat Zitat von PaPaBlubb Beitrag anzeigen
    (K)

    Wir schlagen eine Räterepublik oder Rätedemokratie vor. Der Vorteil liegt auf der Hand, dass Volk entscheidet wer Sie repräsentiert und nicht die Partei die gewählt wurde. Das Volk will seine Anführer kennen und nicht vor diktiert bekommen. Dies ist unsere Chance etwas glorreiches und Zukunft trächtiges aufzubauen.

    Am ehesten können wir uns jedoch mit einem präsidialsystem auseinandersetzen. Unter einem starken El Presidente sehen wir die Interessen des Volkes am ehesten gewahrt. Denn um nicht weniger darf es uns allen gehen. Der Schutz und die Wahrung der Interessen des Volkes.

    Doch zu dieser Stunde ist es wichtig das wir uns nicht in endlosen und im Kreisführende Debatten verstricken. Sondern gerade jetzt in dieser Zeit eine Handlungsfähige Regierung präsentieren. Aus diesem Grund schlagen wir ein 2 Stufiges Wahlverfahren vor, für unser Regierungssystem vor.

    Wir haben jetzt 4 Regierungssysteme zur Auswahl. Im ersten Wahlgang werden die beiden Systeme mit den wenigsten Zustimmung ausgeschlossen. Anschließend suchen wir die Mehrheit für die verbliebenen beiden Systeme und hoffen auf die notwendigen 51% zukommen.
    P

    Führt das nicht gerade dazu, dass im ersten Wahlgang alle Kompromissvorschläge ausscheiden und es immer ein 50/50 Patt geben wird?

    Mir erscheint der Weg, sich auf einen Mittelweg zu einigen, für unsere hoffentlich auch in Zukunft vom politischen Konsens getragenen Republik der bessere zu sein.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  9. #69
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    12.276
    Zitat Zitat von Bartmann Beitrag anzeigen
    D

    Den Vorschlag der zweistufigen Abstimmung von Herrn [PaPaBlubb] unterstütze ich (nicht zwangsläufig die Partei) als mögliche Entscheidungsfindung. Dennoch möchte ich daran erinnern, dass den vier Parteien zuerst einmal ein Moment der Beratung gegeben werden soll, um Vor- und Nachteile abzuwägen.
    P

    Ihr redet immer davon Vor- und Nachteile abzuwägen und geht dann aber inhaltlich nicht die Vor und Nachteile ein, wenn sie dargelegt werden

    Zum Vorschlag der Kommunisten, eine Abstimmung unter vier gleichwertigen Parteien wird wohl auf ein 50-50 hinauslaufen, wenn nicht können wir uns auch so einigen

  10. #70
    3 Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    18.046
    D

    Mein Ansinnen war es, dass die Parteien zuerst intern über Vor- und Nachteile beraten, niemals direkt im Parlament.

  11. #71
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    L.

    Lieber Herr Bassewitz,

    Sie stellen das semi-präsidentiell System von Frankreich als die Mitte zwischen den anderen System da und da muss ich ihnen leider Widersprechen, da dies in einem Moment konstruiert wurde als de Gaulle ein präsidentielles System mit ein bisschen parlamentarischem Anstrich bauen wollte.

    Sollten wir hier nicht eher über ein semi-parlamentarisches System diskutieren, wenn 2 von 3 ernsthaft diskutieren Gruppen ein parlamentarisches System wollen? Der Hauptpunkt bei den System ist die Abberufbarkeit der Regierung durch das Parlament. Müsste man nicht hier vielmehr eine Regierung bilden, welche vom Parlament gestürzt werden kann (Klassisch Parlamentarismus), aber einen Präsident(eigenständig gewählt, klassisch präsidentiell) hat, welcher die Regierung einberuft?

  12. #72
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.169
    Zitat Zitat von Bartmann Beitrag anzeigen
    D

    Mein Ansinnen war es, dass die Parteien zuerst intern über Vor- und Nachteile beraten, niemals direkt im Parlament.
    P

    Geronimo Rodríguez Garlíndez möchte den verehrten Kollegen darauf hinweisen, dass offensichtlich alle vier Parteien offensichtlich zu klaren Standpunkten gelangt sind, die ja auch schon außerordentlich ausführlich dargelegt wurden. Jetzt heißt es Butter bei die Fische!

    Zwei Parteien wollen ein starkes Parlament. Die anderen beiden einen starken Präsidenten.
    Kompromissvorschlag meinerseits wäre ein gemischtes System.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  13. #73
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    12.276
    P

    Die Vor und Nachteile können doch hier erörtert werden, wie auch von unserer Front bereits erfolgt

    Warum sollte das im stillen Kämmerlein erfolgen?
    Die einzige Erklärung dafür ist, dass nicht das beste sondern ein System nach eigenen Interessen geschaffen wird
    Das wollen die Demokraten also?

  14. #74
    3 Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    18.046
    OOC: Es geht mir darum, dass überhaupt einmal alle Mitspieler nachlesen müssen, was besprochen worden ist. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, hierbei jede Partei gleichwertig zu behandeln, wenn man nicht sicherstellt, das jeder Mitspieler zum Lesen kommt. Mein Vorschlag zur internen Beratung ist lediglich RPG um Zeit für trägere Mitspieler zu schaffen.

  15. #75
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.169
    Zitat Zitat von cheggined Beitrag anzeigen
    L.

    Lieber Herr Bassewitz,

    Sie stellen das semi-präsidentiell System von Frankreich als die Mitte zwischen den anderen System da und da muss ich ihnen leider Widersprechen, da dies in einem Moment konstruiert wurde als de Gaulle ein präsidentielles System mit ein bisschen parlamentarischem Anstrich bauen wollte.

    Sollten wir hier nicht eher über ein semi-parlamentarisches System diskutieren, wenn 2 von 3 ernsthaft diskutieren Gruppen ein parlamentarisches System wollen?
    Das heißt Rodríguez!

    Bei 50% + X kommt es nun einmal entscheidend auf das Zünglein an der Waage an. Wenn Sie erwarten, dass die EFP ihren Standpunkt komplett über den Haufen werfen soll, müssten die Demokraten und Liberalen schon massive Zugeständnisse in anderen Bereichen machen. Das sehe ich noch nicht.

    Der Hauptpunkt bei den System ist die Abberufbarkeit der Regierung durch das Parlament. Müsste man nicht hier vielmehr eine Regierung bilden, welche vom Parlament gestürzt werden kann (Klassisch Parlamentarismus), aber einen Präsident(eigenständig gewählt, klassisch präsidentiell) hat, welcher die Regierung einberuft?
    Genau das wäre doch in dem von mir präferierten Vorschlag absolut möglich. Im semipräsidentiellen System kann die Regierung jederzeit vom Parlament per Misstrauensvotum gestürzt werden. Die Regierung benötigt gleichermaßen das Vertrauen von Präsident UND Parlament. Das sind dann offensichtlich noch deutlich mehr Checks, als wenn alles NUR vom Parlament abhinge.

    Außerdem wäre die Praxis im Falle einer parlamentarischen Mehrheit der Präsidentenpartei de facto präsidentiell und zu Zeiten der Cohabitation de facto parlamentarisch. Jeder bekäme also zeitweise das System, das er möchte. Ich sehe wirklich das aktuelle Problem nicht.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

Seite 5 von 40 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •