Seite 4 von 23 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 345

Thema: Partido de la Ciudadanía - Ciudadanos

  1. #46
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    4.414
    Partido de la Ciudadanía – Ciudadanos

    So ein Staat ist ja eine feine Sache. Aber eigentlich zählt ja das Individuum. Ihr wollt einen minimalen Staat und maximale Freiheiten:
    1) Der Markt reguliert sich selbst. Ihr müsst die Wirtschaftsfreiheit auf über 70% bringen.
    2) Persönliche Freiheit: Neben der Wirtschaft ist auch die Freiheit der einzelnen Menschen wichtig. Ihr müsst die persönlichen Freiheiten auf über 70% bringen.
    3) Freiheiten sind wichtig, aber eine Sache darf nicht vergessen werden: Als winziger Staat ist eine vollkommene Unabhängigkeit einfach nicht bezahlbar. Ihr müsst einem der großen Blöcke angehören (also im kalten Krieg USA oder SU, falls das Spiel länger dauert USA, EU, Russland oder China).
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT
    Revolution - Werde auch du Abgeordneter auf einer Karibikinsel! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  2. #47
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    So jetzt hier mal was zur Verfassung. Ich wäre für ein parlamentarisches System, da wir sonst den Präsidenten stellen müssen um wirklich in der Regierung dabei zu sein und so nach der Bevölkerungsverteilung sehe ich uns gerade nicht als stärkste Partei.

  3. #48
    FIRE and BLOOD! Avatar von Teuta
    Registriert seit
    02.10.18
    Beiträge
    2.102
    Ich teile den Vorschlag, die Begründung aber nicht. Junge Leute wählen traditionell progressive Parteien. Sofern gewisse Leute nicht zu blöd zum Kommunizieren wären und die Inhalte in den Parlamenten verraten würden, sind eigentlich liberale Parteien die progressivsten.

    Was gab's den 48 denn schon für halbwegs brauchbare Staaten mit einem parlamentarischem System und Verhältniswahlrecht? Grundgesetz kam erst 49 und das Wirtschaftswunder erst später.

    Grundrechte ist so hingeschmissen wenig hilfreich, da man darüber, was ein Grundrecht ist, diskutieren kann. Grundsätzlich sollte der Staat so wenig wie möglich in die privaten und wirtschaftlichen Angelegenheiten eingreifen dürfen wie irgendmöglich. Das schließt Religionsfreiheit mit ein, durch die wir uns aber vermutlich mit Kirche und Religiösen überwerfen würden. Die ich aber ohnehin nicht als unser Klientel sehe, von daher Wayne.

    Regierungsform: Das Parlament wählt den Präsidenten. Das erzwingt Zugeständnisse der größeren Parteien um an den Präsidenten zu kommen. Wäre halt die Strategie, wenn man nicht davon ausgeht, ihn nicht selbst stellen zu können. Parlamentswahl alle vier Jahre. Amtszeitbeschränkung des Präsidenten auf 2 Amtszeiten (siehe "eigene" Geschichte, wo Dauerpräsidentschaft fließend in Diktatur überging. Meine ich)

    Gewaltenverschränkung: Volk wählt Parlament, das wählt den Präsidenten und die Richter. Bei unserer Winzinsel werden wir da nicht viele brauchen. Einen extra Verfassungsgerichtshof aber in jedem Fall.
    Arche Makedonia und die Sieben Weltwunder

    Auferstanden aus Ruinen: England im DMS (Forenspiel)


    ~Burn them ALL!!!~ Aerys Targaryen
    ~Winterfell is yours, your Grace~ Eddard Stark, Sansa Stark
    ~Von Beginn an besaßen sie [die Römer] nichts, was sie nicht zuvor Anderen geraubt hatten: Heimat, Frauen, Länder,
    Reiche.~
    frei nach Sallusts Briefen von Mithridates an den Partherkönig.

  4. #49
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Die Demokraten werden denk ich genauso progressiv wahrgenommen wie wir. Immerhin kommen wir aus der Diktatur.

    Ich würde folgenden Text gerne im Verfassungsfaden Posten:

    Wir liberale begrüßen den Willen die neue Verfassung auf rechtsstaatliche Füßen zu stellen und unterstützen deshalb die Bestrebungen der Demokraten. Die Grundlage einer jeden Demokratie sind Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung und Volkssouveränität. Wir würden sie gerne einzeln mit euch besprechen.

    Gewaltenteilung: Wir wären für ein parlamentarisches System. So gibt es hier zwar nur eine Gewaltenverschrenkung, aber die Historie hat gezeigt, dass einzelne Personen hier zu viel Macht erlangen konnten, wenn sie nur alle paar Jahre kontrolliert wurden. Ein starkes Parlament muss die Grundlage sein, dass diese neue Demokratie funktionieren kann. Das Gerichtswesen muss natürlich unabhängig sein.

    Rechtsstaatlichkeit: Wir finden die Ansätze der Demokraten gut und würden diesen folgen.

    Volkssouveränität: Wir brauchen ein freies Volk, welches seine Meinung auch in die Politik tragen kann und der Wille des Volkes auch präsentiert wird. Würde hier mal ein einfaches Verhältniswahlrecht vorschlagen, sodass das Volk richtig repräsentiert wird.

  5. #50
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Ich hau es jetzt einfach mal raus

  6. #51
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  7. #52
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Wo sind denn alle?

  8. #53
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Wie stehen wir eigentlich zum Föderalismus?

  9. #54
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Ich habe mal die aktuellen Staatswerte rausgesucht. Auf was tippt ihr bei den anderen? Ich denke, dass jeder einen Wert hat, welchen nur er puschen will und es noch einen zweiten Wert gibt, wo es Konflikte gibt.

    Mal ein Versuch:
    Demokratiewille: ausgeglichen (50%) Demokraten hoch Populisten runter(Haben sich mehrfach gegen die Grundrechte geäußert.
    Wirtschaftswert: ausgeglichen (50%) Demokraten hoch
    Verteidigungsstärke: ausgeglichen (50%) Kommunisten hoch
    Wirtschaftsfreiheit: ausgeglichen (50%) Liberale HochKommunisten runter
    Persönliche Freiheit: ausgeglichen (50%) Liberale Hoch
    Minderheitenschutz: ausgeglichen (50%) Populisten runter/hoch

    Auf was tippt ihr bei den anderen?

  10. #55
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    845
    Persönliche Freiheit Populisten runter, denke ich.

  11. #56
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Was haben die Populisten denn da für einen Schmarrn rausgehauen? Die sind wohl so richtig fundamental christlich unterwegs.

  12. #57
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Mal ein paar Punkte um uns auch die Kommis warm zu halten.

    - Militärbasis: Wir hatten ja mal über die USA diskutiert, aber in unseren Aufgaben steht, dass wir uns auch an die Sowjet Union lehnen können, als außenpolitischer Partner, solange sie unsere Eigenarten Akzeptieren
    - Stärkung der Industrie
    - Geheimdienst? Keine Ahnung, ob wir den ablehnen. Hätte eigentlich ja gesagt, aber muss ja auch nicht sein

  13. #58
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von cheggined Beitrag anzeigen
    Mal ein paar Punkte um uns auch die Kommis warm zu halten.

    - Militärbasis: Wir hatten ja mal über die USA diskutiert, aber in unseren Aufgaben steht, dass wir uns auch an die Sowjet Union lehnen können, als außenpolitischer Partner, solange sie unsere Eigenarten Akzeptieren
    - Stärkung der Industrie
    - Geheimdienst? Keine Ahnung, ob wir den ablehnen. Hätte eigentlich ja gesagt, aber muss ja auch nicht sein
    Block: Nie im Leben sollte die SU nur eine Option für uns sein. Lieber tot als rot!

    Industrie sollte eher ein Thema des nächsten Jahrzehntes werden. Das lenkt uns doch jetzt nur von den entscheidenen Verfassungsfragen ab.

    Beim Geheimdienst sollten wir opportunistisch sein, denke ich.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

  14. #59
    Registrierter Benutzer Avatar von cheggined
    Registriert seit
    26.03.14
    Beiträge
    2.593
    Wie stehen wir eigentlich zum Thema Patriotismus? Ich könnte mir gerade eine Wahlkampagne mit Du/Wir sind St.Maria vorstellen.

  15. #60
    Begistrierter Renutzer Avatar von ttte
    Registriert seit
    05.12.15
    Beiträge
    845
    Gute Frage. Meinetwegen können wir gerne in Richtung Nationalliberalismus gehen - allein schon, um den Populisten etwas Wasser abzugraben und das liberal-demokratische Potenzial zu vergrößern.
    Zitat Zitat von Civmagier Beitrag anzeigen
    Oh ich wuste gar nicht das das Hier ein Deutschlehrerforum ist.
    Da muss mir irgentetwas entfallen sein. :gruebel:
    Zitat Zitat von Kaiserin Uschi Beitrag anzeigen
    Da geht er hin, der ttte-ngrabscher :blaw:

Seite 4 von 23 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •