Seite 3 von 48 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 709

Thema: [DMS] İzmir und Kostantiniyye - Sultanat am Bosporus

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.961
    Was hat Syrien ihnen denn Gutes getan? Will auch eine Einflusszone.
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  2. #32
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Zitat Zitat von CivIVer Beitrag anzeigen
    Wie ich gelesen hab, hat der GK Izmir wegen seiner Loyalität Gebiete übertragen. Ist sowas prinzipiell weiterhin möglich, oder ist das eher unwahrscheinlich. Spielergebiete geht wahrscheinlich spieltechnisch nicht, aber z.b. die Krim oder so?
    Wie kann man denen denn gutes tun?
    Das war damals schon ein Sonderfall. Man hat ein aufständisches Vasallenkhanat aufgelöst und an die beiden umliegenden, loyalen Mächte verteilt. Bei der Krim ist das ja eher unwahrscheinlich, außerdem gehört West-Taman zu den wichtigsten Handelsstädten im Westen des Reiches.

    Syrien hat den Anatoliern eine Straße finanziert. Wobei die schon auch ihren eigenen Willen haben, es funktioniert also eher über langfristige Freundschaft.

  3. #33
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Wenn Tirol jetzt verlassen wird wär doch eine Gelegenheit

    Ungarn schreibt 510k müsste ich in die Mine investieren
    180k gibt mein Etat glaube ich her, wie schnell amortisieren sich da die Kosten? Ich brauch dafür einmalig ne Jahresaktion, oder?

  4. #34
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146


    Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Konzession zu vergeben, um beides zu sparen. Die Mine erhöht nicht nur die Einnahmen, sondern vor allem auch den allgemeinen Wohlstand in der Region. Es dürfte sich also schon in einigen Jahren auszahlen.

  5. #35
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Wie viel Prozent Verlust gehen einem durch die Konzession grob verloren?
    Baun die die Mine schneller als ich?

  6. #36
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Es kommt darauf an, wie schnell du baust. Ich würde mal mit einem Drittel Verlust rechnen, wobei das eine sehr grobe Schätzung ist.

  7. #37
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Es kommt darauf an, wie schnell du baust. Ich würde mal mit einem Drittel Verlust rechnen, wobei das eine sehr grobe Schätzung ist.
    180k dieses Jahr, nächstes Jahr dürft dank der Mine das Budget dann ähnlich hoch sein, also müsste ich auf 3 Jahre das Ding gebaut haben, so meine Planung.
    Das ist zumindest mal ein Anhaltspunkt

  8. #38
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Denk aber bitte daran, dass ihr die Mine gemeinsam baut! Wenn sie vollständig ist, wird der Ertrag besser, aber dazu muss dann das ganze Geld von beiden Seiten investiert werden.

  9. #39
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Wie genau darf ich das mit den Krediten (40.000 1417 und 1418. 50.000 1419 rückzahlbar) verstehen?

  10. #40
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Es wurde 1417 ein Kredit aufgenommen, weil Ägypten seine Schulden sofort eintrieb. Der läuft zwei Jahre und wird Anfang 1419 mit Zinsen zurückgezahlt. Dieses Jahr musst du also noch nichts unternehmen, aber nächstes Jahr wird die Summe dann fällig.

  11. #41
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Es wurde 1417 ein Kredit aufgenommen, weil Ägypten seine Schulden sofort eintrieb. Der läuft zwei Jahre und wird Anfang 1419 mit Zinsen zurückgezahlt. Dieses Jahr musst du also noch nichts unternehmen, aber nächstes Jahr wird die Summe dann fällig.
    Also 50.000 und dann bin ich wieder Schuldenfrei?
    Bei wem wurde der aufgenommen? Bei der Bank? Wie viel Zinsen verlangt die? Die 20% erscheinen mir günstiger als der Wucher von Cordoba

  12. #42
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Bei einem Konsortium von Kaufleuten aus Trapezunt und Konstantinopel. Das sind zumindest die einzigen Schulden von denen ich weiß; ein Mitspieler würde sich aber ganz gewiss melden, wenn bei ihm noch etwas ausstünde.

  13. #43
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Und kann man bei denen wieder einen Kredit aufnehmen (100.000 oder 200.000) und wie viel würden die dafür wollen?

  14. #44
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.146
    Nein, dasselbe Konsortium kann sicher nicht nochmals eine solche Summe aufbringen. Ich arbeite dir aber mal Angebote aus. 100000 oder 200000 S?

  15. #45
    Markgraf Avatar von CivIVer
    Registriert seit
    27.09.11
    Beiträge
    13.006
    Du kannst es auch gleich in den Faden zur Mine schreiben. Im Prinzip gehts halt um ein Finanzierungsprojekt für die Mine, bei der wir am Ende trotzdem die vollen Einnahmen haben, wir setzen ja auch den SP, nur damit die Mine schneller fertig ist. Am besten irgendetwas win-win, wo die lokalen Geldgeber profitieren und wir auch, weil die Mine shcneller Geld generiert

    edit: Und sind die Lizenzausgaben von den Rittern an meine Baumeister (oder von wem auch immer noch) schon verrechnet, muss ich die anfordern, oder landen die bei NPCs?

Seite 3 von 48 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •