Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 140

Thema: [55] - Eleonore im Wunderland

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 28

    Das Staatsdienertum ist fertig, die Heilige Stätte in Paris wurde fertig gestellt.

    Bild

    Zudem gibt es 3 ZA-Punkte, ausserdem 2 weitere für die Stadtgründung. Wenn ich ins Dunkle Zeitalter kommen will muss ich schön langsam aufpassen.

    Bild

    Paris baut eine weitere Schleuder, danach noch einen Krieger und anschliessend einen Handwerker. Dieser soll den Dschungel für den Regierungsplatz roden.Danach baue ich ein Monument. Anschliessend Regierungsbezirk/Ahnenhalle bevor die erste Siedlerwelle startet. Je nach dem wie lange es dann dauert die Siedlerkarte einzusetzen setze/baue ich vorher den +4 Campus. Ich schicke die Schleuder mal in den Norden, dort soll er nach geeigneten Siedlungsplätzen Ausschau halten.

    Rouen braucht noch 2 Runden für die Heilige Stätte, dann mache ich 4 Prophetenpunkte pro Runde, in 10 Runden kann ich dann die zweite/dritte Reli gründen. Die Stadt baut dann ebenfalls eine Schleuder/Krieger, danach Monument und Campus ( +3 ).

    Bordeaux wird gegründet ( passend zum Wein ), ich belege den Wein mit 3 und 1 1. Die Stadt wächst somit in 4 Runden, was den Händler dann auch beschleunigt. Der Händler wird eine Strasse Richtung Paris bauen, was schnelle Truppenbewegungen erlaubt. In 3 Runden wird der Campus gesetzt und gebaut, danach ein Monument.

    Ich erforsche Schrift, in 3 Runden kann ich dann sobald möglich die Campusbezirke setzen. Danach geht es direkt Richtung Bronzeverarbeitung, um das Lager bei Bordeaux sobald möglich bauen zu können. Zudem habe ich mit +13,6 GPR momentan auch einen ordentliches Einkommen.

    Bild

    Bei den Punkten mache ich einen Sprung auf 50 Punkte, was den vorletzen Platz ausmacht. Bei den Reichspunkten bin ich allerdings erster, das ist dann schon in Ordnung.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 55.jpg (261,0 KB, 144x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 551.jpg (217,7 KB, 147x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 553.jpg (329,2 KB, 146x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 554.jpg (330,4 KB, 144x aufgerufen)

  2. #62
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.03.14
    Beiträge
    562
    ...dort ungefähr wo jetzt der ungarische Krieger steht wäre halt auch nochmal eine tolle Stadt möglich!

    Ich geb mal die Prognose ab: Du der der Ungar gewinnen dieses Spiel. Dein noch unbesiedeltes Hinterland ist ein riesiger Vorteil auf mittlere Sicht!

    Geht der Späher oben jetzt Richung Osten? Ein zweite Einheit zum Späher im anscheinend großen Norden wäre auch nicht schlecht...

    Vg
    finejam

  3. #63
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383
    Ja das stimmt, beim ungarischen Krieger ist auch ein schöner Siedlungsplatz. Der Späher wird auf jeden Fall den Berg nördlich passieren und dann nach Osten ziehen. Westlich ist ja schon der Küstenstreifen zu sehen 👍. Ein zweiter Späher wäre tatsächlich nicht schlecht, vor allem um Stst zum erobern zu finden 😉

  4. #64
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 29

    Nicht viel passiert diese Runde, leider ist auf dem Screen nicht zu erkennen, das im Norden bei Ungarn der Kilimandscharo liegt. Ungarn hat in der Nähe schon eine Stadt, ein starkes Wunder für eine starke Civ

    Im Süden versuche ich immer noch den Speerkämpfer zu erwischen, das wäre für das Heureka Bronzeverarbeitung sehr wichtig

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 551.jpg (324,6 KB, 117x aufgerufen)

  5. #65
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 30

    Ein Bild vom Kilimandscharo und ganz wunderbar der Stst Genf iim Norden von Frankreich. Das ist tatsächlich eine Einladung für Ungarn, Einheiten auszuheben und in den Süden zu schicken. Mit der Bonus-Fortbewegung sind die Einheiten dann auch relativ schnell vor Ort. Für eine Einnahme ist der Stst fast schon zu weit weg, ich werde dennoch die Einheiten bei Bordeaux sammeln und mir überlegen, wie ich das am besten angehen kann.

    -3-6 vom NW kann man übrigens die Grenzen Ungarns schon sehen

    Bild

    Im Norden weiteres schönes Siedlungsland, das der Schleuderer entdeckt. Da sollte ich nächste Runde mal wegen Siedlungsplätzen schauen.

    Paris baut einen Krieger, das Feld für den Campus ist auch schon gekauft worden. Wenn der Krieger fertig gestellt wurde werde ich den Campus bauen.

    Rouen baut eine weitere Schleuder, danach einen Krieger.

    Bordeaux baut den Händler, danach werde ich das Monument bauen. Wenn Bronzeverarbeitung erforscht wurde, werde ich das Lager bauen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 551.jpg (243,0 KB, 115x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 552.jpg (330,9 KB, 114x aufgerufen)

  6. #66
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    12.324
    Genf musst Du wohl einnehmen, wie auch immer. Oft warten Ungarn-Spieler auf Eisenverarbeitung um die billige Aufrüstung zu nutzen, halte ich für einen Fehler da die frühen Krieger-Massen mit +5 auch höchst gefährlich sind.
    Auf jeden Fall auf Amani achten, ist ja üblicherweise der erste Gouverneur der Ungarn, wenn der in Genf auftaucht gibt's 5R später auf die Mütze.

  7. #67
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 31

    Ja irgendwie muss ich nach Genf kommen, das wird ein weiter Weg

    Als erstes werde ich meine Einheiten bei Bordeaux sammeln, dafür wird Rouen ( nach der Schleuder ) und Paris jeweils einen Krieger bauen. Dann möchte ich von Bordeaux mit 3 Kriegern und 3 Bogenschützen Richtung Norden ziehen. Bronzeverarbeitung wird bis zum Heureka angebaut, danach gehe ich Richtung Reiterei. Nach Frühem Reich gehe ich erstmal auf Staatsdienertum, je nach dem wie lange es dann bis zur Reiterei dauert möchte ich aber Militätradition für bonifizierten Reiterbau einschieben. Durch die höhere Reichweite der Reiter kann ich dann relativ schnell Nachschub nach Genf schicken, um dort dann die Einheiten zu unterstützen. Mit ziemlicher Sicherheit muss ich mit einer Intervention von Ungarn rechnen, auch deshalb sind zusätzliche Truppen zur Verteidigung notwendig.

    Nervig sind die Barbaren im Süden von Rouen, der Speerkämpfer ist auf der Flucht, ausserdem habe ich noch einen Krieger zu beseitigen. Die Schleuder aus Rouen wird den Krieger unterstützen, wenn dies erledigt ist gehen beide Richtung Bordeaux.

    Rouen baut eine Schleuder, danach einen Krieger. Spätestens mit Staatsdienertum kommt dann auch die Siedlerkarte rein, ich möchte vor den Reitern noch eine Siedlerwelle starten.

    Bordeaux baut den Händler anschliessend den Campus.

    Paris baut den Krieger, anschliessend den Campus.

    Bild

    Im Süden habe ich ein paar Städte festgelegt, die südlichste Stadt am Polarkreis ist erstmal unter vorbehalt

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 552.jpg (643,7 KB, 90x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 553.jpg (582,5 KB, 90x aufgerufen)

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.01.17
    Beiträge
    771
    Spielt ihr mit Diplo? Dann solltest du versuchen, dich mit Ungarn zu befreunden. Sonst wird der Ausflug in den Norden ein kurzer Spaß

    Deine Oststadt könnte wohl einen hübschen Hafen kriegen, dazu müsste sie aber am Meer liegen. Kann man Wale ernten?

  9. #69
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383
    Diplo an Ungarn ist schon raus, allerdings wird Balkankoenig den ungarischen Vorteil mit den Stst irgendwann ausspielen. Ich werde erstmal die Vorbereitungen treffen, den Stst einzunehmen, aber gleichzeitig mal schauen, was Diplomatisch möglich ist Balkankoenig hat sich ja die friedliche wie die kriegerische Variante offen gehalten

    Wale sind ein Luxusgut, also kann man sie nicht ernten !

  10. #70
    Love & Hattte Avatar von Thurid
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    Dumflaken an der Beiträge: 54.098
    Beiträge
    4.261
    Besnders stelle ich es mir gerade vor, wie es aussähe wenn man Wale "ernten will…

    Die Macht ist nichts was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus, und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht.


    -Darth Vader.

    Der angerufene Teilnehmer antwortet nicht.

    -Gott.

  11. #71
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

  12. #72
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 32

    Im Norden entdecke ich eine Überraschung, die meine bisherigen Pläne etwas über den Haufen wirft. Mein Schleuderer eintdeckt die Grenzen eines kulturellen Stadtstaates in unmittelbarer Nähe zu meiner Hauptstadt. Das heisst auch es sind zwei Stst in unmittelbarer Nähe zu Ungarn . Ich werde erstmal versuchen Kontakt mit dem Stst herzustellen ( diese Runde aufgrund des Barbs leider nicht möglich), anschliessend muss ein Eroberungsplan her. Ich werde wohl einen Siedler dazwischen schieben und im Norden eine Stadt gründen ( der markierte Punkt ist an einem Vulkan, was gefährlich werden könnte, alternativ könnte ich auf der Baumwolle gründen.) und dann meine Truppen in den Norden schicken, um den Stst zu erobern. Aber als erstes muss ich im Norden besser aufklären.

    Der Schleuderer bei Bordeaux zieht nördlich der Gebirgskette Richtung Osten, auch dort ist ein schöner Siedlungsplatz.

    In 2 Runden stellt Bordeaux den Händler fertig, dieser wird nach Paris geschickt. Eine Strasse nach Genf wäre auch schick, aber die Reise geht durch unbewachtes Gebiet und ermöglicht den Stst-Truppen noch schneller bei mir zu sein. Der Händler unterstützt dann die Stadt beim Bau des Campus, mit 4 dann auch des Lagers. Zwischendurch werde ich einen Handwerker und Stadtmauern bauen.

    In Rouen baue ich nach dem Schleuderer mit der Siedlerkarte erstmal einen Siedler, danach den dritten Krieger. In 2 - 3 Runden sollte dann das nördliche Land besser aufgeklärt sein, und ich versuche mit Balkankoenig eine Freundschaft samt Siedlungsabsprache zu bekommen, mal sehen was daraus wird. Ich möchte nördlich zwei Punkte besiedeln, einmal bei dem Stst und einmal genau da, wo der ungarische Krieger bei Bordeaux steht.

    Paris baut einen Handwerker, danach wird ein Siedler mit Bonuskarte gebaut. Der Händler soll einen Steinbruch für das Heureka bauen, danach den Zucker anschliessen und am Ende den Dschungel für den Regierungsbezirk mit Magnusbonus holzen.

    Bild

    Bei der Forschung gehe ich nach der Bronzeverarbeitung auf Steinmetzkunst, anschliessend direkt Richtung Reiterei. Danach dank Heureka wegen dem Handelsweg zu Währung. Ich hoffe ja auf ein nahes Eisenvorkommen, um auch hier schnell an die Tech für Schwertkämpfer zu kommen

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 551.jpg (321,5 KB, 67x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 552.jpg (273,9 KB, 67x aufgerufen)

  13. #73
    Love & Hattte Avatar von Thurid
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    Dumflaken an der Beiträge: 54.098
    Beiträge
    4.261
    Ich würde die unterst Siedlungsnadel eins nach oben auf den Wald verlegen.
    Dann hast du das Sipber mit.

    Die Macht ist nichts was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus, und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht.


    -Darth Vader.

    Der angerufene Teilnehmer antwortet nicht.

    -Gott.

  14. #74
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383
    Muss ich mir mal überlegen, aber auch beide Silber liegen bei der Stadtplanung in den Stadtgebieten

  15. #75
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    3.383

    Runde 34

    Unsere achte Militäreinheit wird fertig gestellt, ich bekomme das Heureka für Söldner.

    Bild

    Zudem machen die Ungarn 19 GPR und haben 42 Gold auf der hohen Kante, das ausheben kostet in Genf 156 ; 156 - 42 = 114 / 19 pro Runde = 6 Runden. Also kann Ungarn in 6 Runden die Einheiten ausheben, allerdings braucht Balkankoenig auch etwas Kleingeld/Ressourcen zum modernisieren, da das Spiel nach dem Patch gestartet wurde. Wie man sieht wurde Armani nach Genf geschickt, in spätestens 5 Runden ist Ungarn dort Suzerän . Mal sehen wie es weiter geht. Ich biete Ungarn mal einen Handel Wein gegen Pelze an, zudem werde ich morgen mal Balkankoenig wegen NAP und Siedlungsabsprache anschreiben. Spätestens dann weiss ich bescheid

    Bild
    Bild

    Meine Schleuder zieht noch etwas nach Norden, ich möchte den Stadtstaat aufdecken. Vermutlich hat Ungarn dort den Freigesandten bekommen, mal sehen wie viele Gesandte Ungarn dort
    letzten Endes schon hat .

    Nächste Runde wird der Handwerker fertig, ich werde mit dem Wechsel der Politiken doch die Siedlerkarte einsetzen und zwei Siedler ( Paris / Bordeaux ) bauen, ich hoffe ich habe bis dahin eine Absprache mit Balkankoenig geschnürt. Ansonsten siedle ich erstmal im Süden, genug Platz ist ja vorhanden.

    Bordeaux stellt nächste Runde den Händler fertig, das wird den Bau des Siedler auch beschleunigen.

    Rouen baut den Handwerker fertig, danach werde ich hier das Monument fertig bauen

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •