Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 171

Thema: Obis Indianer

  1. #16
    Schwierigkeitsgrad mittel Avatar von Cotta
    Registriert seit
    22.05.07
    Ort
    Einpersoneneckwohnung
    Beiträge
    19.957
    Zitat Zitat von templar_x Beitrag anzeigen

    Und wenn du Behauptungen wie "du brauchst 3 BG" in den Raum stellst, musst du in deiner erstaunlicherweise immer noch nicht abgeschlossenen Ausbildung eben damit rechnen, korrigiert zu werden.

    t_x
    Das sind halt meine hingeworfenen Knochen, die immer wieder gern aufgenommen werden...
    g e s p e r r t
    C3C
    [Küchenschlacht Remastered] | Persien kämpft gegen fünf weitere Spieler auf einer unfairen Karte
    Auch Wegwerfstädte sind eine Option, um Felder optimal zu nutzen. Aber erneut wäre das alles andere als wartungsarm.

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    Zitat Zitat von Cotta Beitrag anzeigen
    Zuviel der Ehre...

    Wenn ich das richtig sehe, ist keine KI wissenschaftlich, oder? Und nur der Inka als Landwirt dabei. Kommt jetzt ein wenig darauf an, welche auf deinem Kontinent hocken. Aber Philo solltest du ziemlich sicher als erster schaffen. Schrift forschen mit 100% wäre daher auch mein Wahl.
    Die Koreaner sind wissenschaftlich, allerdings hab ich keine Ahnung was das konkret bedeutet. Sie können halt Bibliotheken zur 1/2 der normalen Schildkosten errichten. Aber werden Sie dann auch Schrift und Philo als erstes forschen?

  3. #18
    Schwierigkeitsgrad mittel Avatar von Cotta
    Registriert seit
    22.05.07
    Ort
    Einpersoneneckwohnung
    Beiträge
    19.957
    Zitat Zitat von obiwankenobi Beitrag anzeigen
    Aber werden Sie dann auch Schrift und Philo als erstes forschen?
    Ja, nach meinem Eindruck. Ist aber nur gefühlt so...
    g e s p e r r t
    C3C
    [Küchenschlacht Remastered] | Persien kämpft gegen fünf weitere Spieler auf einer unfairen Karte
    Auch Wegwerfstädte sind eine Option, um Felder optimal zu nutzen. Aber erneut wäre das alles andere als wartungsarm.

  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    Gut, der erste Plan steht fest. Forschung stelle ich auf Schrift ( 100% ) und die Bewässerung vom Weizen wird zunächst in Angriff genommen. Mangels ertragreicher Felder kann ich via F11 nicht überprüfen, wieviel Gold/t der Erstplatzierte generiert. Erstes Bauprojekt - Siedler zuerst -

    Bild

    Bild

    Bild

    Bild

    Bild

    Jetzt stehe ich kurz vor dem ersten Bevölkerungswachstum. Leider kann ich der Civwiki nichts über die Zufriedenheit der Bevölkerung finden. Ich meine aber mich erinnern zu können, dass ohne Nachjustierung der Luxrate bereits der zweite Bürger unzufrieden ist. Einen Krieger habe ich ja noch nicht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.05.11
    Beiträge
    4.771
    der 2. ist unzufrieden, aber das ist erst nach dem Wachstum relevant. schau einfach nächste Runde in die Stadt und adaptiere den Luxslider entsprechend.
    t_x

  6. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    So, der erste wirkliche Turnset ist gespielt. Nach 36 Runden haben meine Indianer die Schrift vollständig erforscht. Hier nun ein kleiner Überblick über das indianische Herrschaftsgebiet.

    Zunächst ziehen ein paar Mitglieder unseres Stammes in die nordöstlichen Jagdgründe.

    Bild

    Nach der Gründung von Niagara kann man feststellen, dass wir ein sehr fleißiges Händlervolk sind.

    Bild

    BC2710 Mein erster Krieger trifft auf eine karthagische Abordnung. Eine eigene Schrift hat das Volk Phönizier zu diesem Zeitpunkt noch nicht entwickelt.

    Bild

    BC2350 Haben wir dann die Schrift erforscht. Meine Schamanen sind der Meinung das wir nun diese Gesetze auch niederschreiben sollten. Dies wird doch noch 21 Zeitzyklen benötigen.

    Bild

    Leider weiß ich noch nicht wo Hannibal sich versteckt. Auf der südlichen Landzunge entdeckte ich allerdings noch ein Eingeborenendorf. Vermutlich sind die Karthager dann eher östlich bzw. südöstlich von uns beheimatet. Als erster Sparringspartner eignet sich Karthago für unser Reitervolk ohnehin nicht. Seine Söldner sind starke Defensivtruppen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    Zitat Zitat von templar_x Beitrag anzeigen
    der 2. ist unzufrieden, aber das ist erst nach dem Wachstum relevant. schau einfach nächste Runde in die Stadt und adaptiere den Luxslider entsprechend.
    t_x
    Danke, das hat bestens funktioniert. Ich war der Meinung die Luxrate muß zum Wachstum umgestellt werden. Vermutlich hab ich es einfach nicht besser gewusst.

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    BC1990 Mein tapferer Krieger entdeckt tief im Süden die Kulturgrenze der Karthager. Weitere Kontakte, außer zu Barbaren, konnten meinen Irokesen bisher nicht feststellen. Aufgrund zu wenigen MP steigt die Luxrate auf 30 %.

    Bild


    BC1830 Die Japaner setzen das erste Ausrufezeichen. In Kyoto wurde das Orakel errichtet. Da meine Aufklärer bisher keinen Kontakt herstellen konnten und wir nicht wissen wo sich japanische Kaiserreich befindet hat dies zunächst keinen negativen Einfluss auf die irokesischen Staatgrenzen.

    Bild

    BC1675 Endlich wurden alle Gesetze niedergeschrieben. Der erste Teil der Operation „voller Philo-Sling“ ist abgeschlossen. Sofort wird die Erforschung der Philosophie beauftragt. Hoffen wir das unsere Berater richtig gelegen sind.

    Bild

    Erste Barbkrieger entdecke ich an meinen Kulturgrenzen. Ein weiterer Siedler wird zu den Kühen+Seide im Westen entsandt um dort einen weitere Siedlung zu errichten. In einer der Folgerunden verliere ich zwei Bautrupps durch einen Barbarenreiter.

    Bild

    BC1525 Hannibal fordert nun die neuesten Kenntnisse der irokesischen Gesetzgebung. Meine Berater sind sich uneinig. Ein Teil der Häuptling möchte nachgeben, andere sind der Meinung das wir das wenige Wissen nicht verschenken sollten. Was meint mein externer Beraterstab? Soll man dieser Forderung nachgeben?

    Bild

    Die Kunst der Philospie soll in drei Runden erforscht sein. Im Osten wird bald eine weitere Siedlung entstehen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von obiwankenobi (19. März 2019 um 12:41 Uhr)

  9. #24
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.035
    Es wäre wohl besser gewesen, die Tech gewinnbringend zu verhöckern, bevor sie erpresst werden kann.

    Wenn man auf den höheren Schwierigkeitsgraden erpresst wird, dann ist oft besser, nachzugeben.

    Hier konkret scheinen die Risiken allerdings begrenzt. Andererseits scheinst du noch keine Botschaft zu haben. Dies begünstigt ungünstige Diplomatie durchaus wesentlich. Vielleicht ist nachgeben doch die bessere Option, da so letztlich größere Kosten vermieden werden.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  10. #25
    κόσμος Avatar von demonaz
    Registriert seit
    28.02.06
    Ort
    pale blue dot
    Beiträge
    679
    Den Hügel auf der Landverbindung Richtung Karthager könnte man doch prophylaktisch besetzen?
    monolithvs me vocat.

  11. #26
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.035
    Die Frage ist dann natülich, wer zuerst in ausreichender Stärke dort eintrifft.

    Ein anderer potentiell relevanter Aspekt ist der technologische Fortschritt durch Tausch. Solange dafür keine gute Alternative zu Karthago existiert könnte ein Krieg ungelegen kommen. So ungefähr 3 freundlich gesonnene, nicht rückständige Tauschpartner zu haben ist nützlich. Spätestens mit Republik gibt es eine sehr wertvolle Tauschware.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  12. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    Geostrategisch muß ich wohl nicht gleich vom schlimmsten Szenario, wie zum Beispiel einem direkten Überfall, ausgehen. Unsere beiden Kulturgrenzen sind ca. 15 – 18 Felder entfernt. In meiner näheren Umgebung sind keine versprengten phönizischen Truppen oder Aufklärer bekannt. Allerdings besteht mein Militär nur aus 12 oder 13 Kriegern welche, aufgrund fehlender Luxusgüter, vornehmlich als MP eingesetzt werden. Fortschrittliche Waffentechnologien sind mir unbekannt. Unter militärischen Gesichtspunkten einer konkreten Bedrohung, kann man also wohl eine Ablehnung befürworten.

    Ich habe leider nicht regelmäßig seine Technologiestand überprüft. Hannibal ist ebenfalls mit Alphabet gestartet. Schrift muss er ja dann wohl zwischenzeitlich erforscht bzw. erhandelt haben. Ob sich nun tatsächlich noch eine dritte Ziv auf unserem Kontinent befindet bezweifle ich doch arg. Da müsste man doch längst jemanden noch getroffen haben. Alles in allem ist, dass eine kleine Katastrophe, solch eine Schlüsseltech für den Philo-Sling zu diesem Zeitpunkt abzugeben. Insb. da Gesetzgebung doch eine relativ teure Technologie ist? Und selbst wenn der Philo-Sling klappt, dann hab ich Republik und kann es nicht eintauschen.

  13. #28
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.035
    Naja, Gesetzgebung sofort zu verschwerbeln wäre wahrscheinlich die richtige Entscheidung gewesen. Gesetzgebung kostet 10 Basispunkte, Philo 6 und Republik 28. Die Techs zu verscherbeln solange ihr Wert noch hoch ist, ist die richtige Strategie. Die jeweils vorausgesetzten Techs müsssen dafür auch gatauscht werden. Konkret wäre es hier halt ein Tausch gegen nichts bzw. das vorläufige Vermeiden eines Krieges zur Unzeit.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

  14. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.04.07
    Ort
    Altbayern
    Beiträge
    4.884
    Also auch bei nur einem potentiellen Tauschpartner? Hmmh... mal abgesehen davon das ich nicht Hannibals Ausgangsbasis stärken möchte, sollte Gesetzgebung bestenfalls bei zwei Partnern regulär eingetauscht werden. Getroffen haben meine tapferen Irokesen natürlich niemanden. Und so lehne ich den Erpressungsversuch ab... und kassiere sofort meine erste Kriegserklärung.

    Bild

    Hätte ich vielleicht im Vorfeld mal meine Militärberater gefragt, wäre mir ggf. mitgeteilt worden das meine Irokesen im Vergleich zu den Hannibals Söldnertruppen schwach sind.

    Bild

    Zumindest hab ich Ihm Gesetzgebung nicht geschenkt. Irgendwie ist die Situation ungünstig. Meine Forschung läuft derweil weiter auf Philo... ( 1 Turn )

    Bild

    ... und es klappt. Der kleine obiwahn, Anführer der Indianer, schafft es tatsächlich als erster Philo zu erforschen und Republik als Freitech zu erhalten. Das hätte ich tatsächlich nicht erwartet. Nun gut.

    Aber jetzt brauch ich ne Strategie. Einen konkreten Erstschlag werden ich nicht abwehren können. Bis Hannibal mit seinen Elefanten vor meinen Toren steht, werden sicherlich noch ein paar Zeitzyklen vergehen. Frieden, das Volk der Irokesen braucht Frieden. Ohne Frieden sollte ich wohl nicht die Regierungsform wechseln.

    Jetzt brauch ich konkrete Vorschläge. Was muß getan werden? Forschung, Bogenschießen, Rad oder Karthografie? Was darf mich ein Frieden kosten?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #30
    CivBot
    Registriert seit
    25.03.06
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    39.035
    Zitat Zitat von obiwankenobi Beitrag anzeigen
    Ohne Frieden sollte ich wohl nicht die Regierungsform wechseln.
    Du solltest mMn ohne Verzögerung in die Anarchie gehen. Damit wird die Militärpolizei wertlos, ab damit auf den Hügel.

    Du musst ein paar Runden warten, bis Karthago verhandlungsbereit ist. Ggf. musst du unmittelbar vor den Verhandlungen ein paar Steuereintreiber einstellen, um mehr Verhandlungsmasse zu haben. Andererseits wäre es ggf. für dich ungünstig, einen Frieden mit gtp zu kombinieren.

    Zitat Zitat von obiwankenobi Beitrag anzeigen
    Jetzt brauch ich konkrete Vorschläge. Was muß getan werden? Forschung, Bogenschießen, Rad oder Karthografie? Was darf mich ein Frieden kosten?
    Der Frieden darf zur Not nicht wenig Gold bzw. goldwerte Techs kosten. Forschen solltest du wohl erst nach Techtausch, bis dahin wäre Nullforschung opportun, damit ihr beide ich nicht gegenseitig schwächt durch Parallelforschung. Von der Konkurrenz auf dem anderen Kontinent abgehängt zu werden wäre ungünstig. Dich selbst zu stärken sollte Vorrang haben.
    Zitat Zitat von d73070d0 Beitrag anzeigen
    Ach, das darfst Du nicht so eng sehen. Aus justanick kriegt man nur eine konkrete Antwort raus, wenn man Müll erzählt und dann zurechtgewiesen wird. Wenn Du also was von ihm willst, frag' nich, sondern stell' falsche Behauptungen in den Raum - die werden dann umgehend korrigiert. ;)

Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •