Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 284

Thema: [DMS] Privatbesprechung auf der Akropolis

  1. #76
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Ach, ich bin da lieber im Hintergrund.


  2. #77
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Jetzt sind sie übrigens da. Also die Ägypter.

  3. #78
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Ja! Dann einmal die Banner entstauben und ein nettes Spalier auf den Treppen bilden.

    Nachdem die Ägypter zig Stufen und noch mehr Statuen hinter sich gelassen haben auf meiner Akropolis, dürften sie zuerst etwas Essen und Trinken wollen und, so sie wollen, eine nette Unterkunft beziehen. Später dann gibt es eine Unterredung mit dem Khan im Akropolis-Garten, die ich nun einleiten möchte.

    Der Khan erkundigt sich, ob die Reise gut möglich war und ob man in der Stadt und im Land nett aufgenommen wurde. Man möchte, wie bereits übermittelt, als Khanat Hellas, eine Vermittlungsrolle einnehmen und hat dabei einige Optionen. Der Khan möchte folgende Thesen aufstellen, die Grundlage der Vermittlung sein sollen:




    Thesen über die aktuelle Situation

    1. Der Sultan hat eine beachtliche, de facto bestehende, Macht aufgebaut und die Männer Ägyptens haben bewiesen, dass sie kämpfen können. Wie auch die mongolischen Ahnen hat man vor dem Eroberer großen Respekt und wird darauf Rücksicht nehmen müssen, dass der Sultan und seine Männer die Früchte, für die sie gekämpft haben auch halten.

    2. Das Sultanat Ägypten hat ein Damoklesschwert durch die de jure fehlende Legitimation über sich zu schweben. Der heilige Vater, man mag über sein militärisches Geschick denken was man will, lässt sich nicht so Recht auf einen Frieden ein und noch bedeutender, das Großkhanat wird einen Frieden nur annehmen, wenn auch es das Gesicht wahren kann.

    3. Der gegenwärtige Bürgerkrieg wird solange geführt, wie einerseits der Sultan Macht oder die herrschende Dynastie noch Anhänger hat. Die Spaltung des Khanats aber schwächt es für äußere Mächte, die wie Tunis schon ihren Arm ausstrecken. Die Beendigung dieses Zustandes gilt es zu erreichen. Zudem sind die Berber in dieses zukünftige ägyptische Konstrukt einzubeziehen.



    Der Lösungsansatz des Khans umfasst eine Antwort auf oben aufgeworfene Fragen:

    Man schlägt vor, dass die ägyptische Prinzessin Saavik, als angehörige der angestammten Dynastie das Khanat übernimmt. Sie bietet Abhilfe in allen unter 2. angesprochenen Punkte. So gibt sie:

    -Legitimation vor dem Großkhan, wobei das Khanat Hellas mit seinem starken Posten in Sarai dies vermittelt
    -Abhilfe gegen Aufrufe zum Kreuzzug, sie ist Christin

    Zu Punkt 3:

    -Ein greifbares Ende des Bürgerkrieges, wobei der Vater die Macht seiner Tochter überlassen kann [Ooc: Zeri würde ich damit anbieten diese Tochter zu spielen]

    Weiterer Vorteil, sie ist jung und lenkbar, zudem bringt sie, sollte sie anerkannt werden die beachtliche hellenische Flotte mit, die mit den guten Kämpfern Ägyptens den Schutz vor weiteren Invasoren gewährleisten.

    Warum sollte man sich darauf einlassen oder auch zu Punkt 1:

    -Der Sultan und seine Männer werden als Adelige den Lehnseid auf sie als Hatun leisten, im Gegenzug auch unter ihrem Schutz stehen, in der Kette also auch mit hellenischer Unterstützung und mit Anerkennung des Großkhans seine Früchte behalten.

    -Man wird dem Sultan in politischen Belangen entgegenkommen und seine Macht, die er de facto hat auch de jure absichern. Im Staatsaufbau werden er und seine Männer die wichtigen Positionen besetzen und dabei sowohl die Vereinbarung mit den Berbern, als auch den Frieden, wie auch ihren eigenen Wohlstand sichern.

    -Das Khanat Hellas steht mit seinen ganzen diplomatischen und militärischen Mitteln dann hinter diesem Khanat und wendet so die Gefahr von Päpsten und Großkhanan ab.

    -Die junge Hatun macht ein Aufbegehren dynastischer Anhänger obsolet, bringt obenbenannte diplomatische Verbindung über Hellas nach Sarai mit und wird in der Politik verlässlicher für die Belange der Sultanatsfraktion einstehen können (und beeinflussbar sein) als es der Vater könnte, wo eine Einigung wohl wenig vorstellbar ist.

    -Ein Frieden mit den Papsttruppen ist dann ohne weiteres möglich, weil sein Kriegsgrund mit ihrer Person wegfällt.



    Man möge die Textwand verzeihen, aber ich wollte es lieber auf den Punkt bringen, als über mehrere Tage zu warten, bis ich meine Absichten offenbare. Man ist natürlich darüber unterrichtet, dass es sich hier um Erwägungen handelt, die der Vertraulichkeit unterliegen.

  4. #79
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Die Gesandten danken herzlich für den Versuch, einen Frieden zu vermitteln. Natürlich haben sie keine derart weitreichende Vollmacht, aber sie werden den Vorschlag nach Kairo weiterleiten. Wie hat sich der Khan denn das weitere Vorgehen vorgestellt? Soll es eine Konferenz geben?

  5. #80
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Die Gesandten sind eingeladen mit der hellenischen Flotte zurückzufahren. Diese überbringt dann auch die Antwort des Sultans.

    Wenn man dem Vorschlag dem Grunde nach folgen will und kann, werden weitere Schritte unternommen, vorerst wohl die Einbindung der Dynastie. Man plädiert offen gesagt dafür Papst und andere Mächte spät möglichst einzubeziehen, weil sie sich trotz ihrer Position noch versucht fühlen können eigene Ziele vorantreiben zu wollen. Man geht aber davon aus, dass eine Zustimmung Sultanat - Hellas - Großkhan zwingend notwendig, die des Khans hilfreich und aller anderen dann erzwungen ist, weil Papst und andere dem Urteil des Großkhan unterliegen.

    Sollte man eine Einigung zwischen Sultanat und Großkhanat vermittelt haben, im Optimalfall mit Zustimmung des Khans von Ägypten, wäre aus unserer Sicht das Problem bereinigt, weswegen nur diese Kräfte einbezogen wären. Die Antwort kann natürlich ein weitere Empfehlung zum Vorgehen beinhalten.

    Zu viele Forderer könnten den Friedensprozess gefährden. Wenn dies alles ist, wünscht man ein gute Reise. Wenn man dem Vorschlag positiv gegenübersteht ist der nächste Wegpunkt eine Konferenz in Athen, zu der Sultanat, Großkhanat, der Khan von Ägypten und die hellenische Präsenz geladen sind.







    Ein Botenschiff, dass den Rücktransport begleitet kann dann schnellstmöglich Bescheid geben und sobald die Zustimmung des Sultans vorliegt die Einladung an das Großkhanat und den Khan von Ägypten übermitteln. Die Gesandtschaft in Sarai kann damit beginnen für das Anliegen erste Netze zu spinnen und zu schauen wen das Großkhanat wohl entsenden wird und wie das Meinungsbild in der Sache steht.

  6. #81
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Man nimmt das Angebot einer Passage auf einem hellenischen Schiff gern an. Allerdings wird es definitiv einige Zeit dauern, den Plan in Kairo zu besprechen.

    Was sollen deine Leute in Sarai denn genau sagen?

  7. #82
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955


    Sarai:

    -man steht im Kontakt mit dem Sultan und strebt einen langfristigen Kompromiss an, um Ägypten wieder in den friedlichen Reigen des GK zu holen

    -welche Bedingungen hat der Großkhan bei einem solchen Kompromiss? Aktuell geht man davon aus, dass es das Wichtigste ist, ein dynastisch-legitimiertes Oberhaupt zu etablieren, dass selbstredend im Treueverhältnis zum Großkhan steht.

    -kann man sich vorstellen die ägyptische Prinzessin als Hatun anzuerkennen, gibt es dafür Bedingungen?

  8. #83
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Ok. Das fragt man dann wohl am besten direkt bei Kabul Khan und dem Großkhan?

  9. #84
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Die Herren extrem gut bezahlten Diplomaten werden die richtige Info am richtigen Ort schon holen. Sie sind da frei wichtig ist die Bahn zu ebnen für das Ziel.

  10. #85
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Wie hoch wird der Bedarf geschätzt in Süditalien?

  11. #86
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Mit etwa 60000 S dürfte man den Brotpreis wieder auf ein erträgliches Maß bekommen. Es hilft aber natürlich auch weniger.

  12. #87
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Oha. Mir blutet zwar jetzt schon das Herz, aber mein Thronfolger und seine ägyptische Gemahlin machen eine kleine Reise durch Süditalien. Da ja besonders Frauen diese Proteste anführen kann meine Cleopatra gleich als Gesicht der Hilfe mit ihrem Mann hier und dort Hilfen versprechen und verteilen. Athen kümmert sich um die einfachen Leute.

    Für den Brotpreis gibt es 60.000S und für die eine oder andere Hilfe nochmal 4.000S, womit mit den 1.000S in der Cyranaika unterjähriges Ausgaben von 65.000S angefallen sind.

  13. #88
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Ich hatte dann doch mehr als ein "Nein" erhofft. Naja ich richte es dennoch gern in Athen aus. Ich hoffe nur das Sultanat hat eine bessere Idee.

    Die Marine kann derweil mal Pläne erstellen über eine Seeblockade von Ägypten und man soll die Hafenkapazitäten der Cyraneika prüfen falls man dort Truppen sicher landen will. Alles natürlich erst potentiell ab Beginn der nächsten Seefahrtssaison. Falls es hilft in Form einer größeren Übung. Außerdem auch allgemein Küste ausspähen für Marineschläge gegen Häfen etc.

  14. #89
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    19.116
    Du bekommst schon noch eine richtige Antwort. Zumindest habe ich eine erbeten. Der Freund, der das Sultanat bis zur Rückeroberung übernommen hat, ist halt kein großer Redner. Seine Antwort lautete ungefähr "Nein. Davon haben wir nichts."

  15. #90
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    1.955
    Darüber muss man doch erstmal reden! Sieg im Bürgerkrieg und Sicherheit vor dem Großkhan würde ich nicht nix nennen. Und Hellas als Verbündeten auch nicht. Aber wenn er mehr will soll er fordern.

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •