Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 292

Thema: [DMS] - Despotat Trapezunt - Das wahre Byzanz

  1. #46
    Erfährt alles als letzter Avatar von Käsbert
    Registriert seit
    02.02.17
    Ort
    Am Ende Thereshs
    Beiträge
    4.731
    Meines Wissens hat Jon den Sohn verheiraten lassen mit einer Täbrizerin(?).
    All that is gold does not glitter,
    Not all those who wander are lost;
    The old that is strong does not wither,
    Deep roots are not reached by the frost.

  2. #47
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Den Thronfolger an eine Mongolin?
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  3. #48
    Erfährt alles als letzter Avatar von Käsbert
    Registriert seit
    02.02.17
    Ort
    Am Ende Thereshs
    Beiträge
    4.731
    Hab noch mal nachgesehen und hatte es falsch in Erinnerung. Es war anders herum
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    26. März 1416: In Täbris heiraten der dortige Gouverneur Khalid Khan und die anmutige Tochter des Despoten von Trapezunt, Julia Theodora. Zahlreiche Würdenträger aus dem Großreich und den umliegenden Gebieten sind zur Hochzeit gekommen, darunter sogar der Regent Bertai Khan mit seiner Frau Inara. Der Despot bleibt im Anschluss der Feiern bis zum Aufbruch nach Sarai in der bedeutenden Metropole des Großreiches, um Gespräche mit führenden Persönlichkeiten aus der Region zu führen.
    Daneben gab's noch das seit Kantels ausscheiden
    26. April 1415: Im Südwesten Trapezunts entdecken Bergbauern eigenartige Gesteine. Es stellt sich heraus, dass dort – teils auf dem Territorium des Despotats, teils auf dem Gebiet freier Stämme – große Kupfervorkommen zu lagern scheinen. Ein Abbau könnte viel Gewinn abwerfen, es wäre jedoch neben dem Bau von Minen auch die Errichtung einer geeigneten Straße nötig.
    All that is gold does not glitter,
    Not all those who wander are lost;
    The old that is strong does not wither,
    Deep roots are not reached by the frost.

  4. #49
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Tausend Dank, mein verehrter ungläubiger Freund Sultan.
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  5. #50
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Zitat Zitat von Bassewitz Beitrag anzeigen
    @Jon:

    Was bringt es, wenn ich die festen Zwuendungen auf 50K hochsetze? Prächtigere Hofhaltung?

    Wir produzieren ja aktuell sehr wenig Luxuswaren, habe ich gelesen. Was kann man dagegen tun? Massig Kunsthandwerker einstellen? Byzantinischen Mamor im Sparabo einkaufen gehen? Handel machen ja irgendwie alle hier nur, da würde ich ja ganz gerne auch andere Geldquellen aufreißen.

    Der Hafen von Trapezunt ist noch fit? Handlungsbedarf?

    Was ist mit der Hagia Sophia von uns?

    Und brauche ich meine Belagerungstruppe wirklich oder darf ich die auch auflösen?

    Achja, kann ich für den jungen Khan noch tolle Geschenke mitbringen?

    Hat meine Oberschicht etwas gegen Zusammenarbeit mit dem Orden oder Venedig?

    Wir sind aber nicht so ein vasall wie die Khanate, oder?

    Hätte man bei uns etwas, wenn Angehörige der Herrscherdynastie Leute aus dem französischen Königshaus heiraten würden? Die sind immerhin das prestigeträchtigste freie christliche Königreich. Eigentlich will ich ja hauptsächlich griechische Leute in meiner Dynastie, aber Frankreich ist schon ganz okay. Izmir hat ja auch griechische Leute in der Oberschicht? Außerdem haben wir ja noch unsere eigenen Vasallen.
    Zusätzlich bitte noch, oh erlauchter Jon:

    Was sollte man denn für die Straße und den Kupfer-Bergbau veranschlagen? Wie viel Fron kann man ca. entlang der Straße veranschlagen? Würde danach in Richtung Bronzeguss für Ikonen und andere sakrale Zwecke gehen. Am besten exportieren wir Ikonen und andere religiöse Kunst.

    Wie potent sind die Venezier im Schwarzmeerhandel?
    Und wir im zentralen Mittelmeer? Man denkt laut über eine Kooperation nach, um sich zu ergänzen.

    Oder empfehlen unsere Kaufleute, lieber erstmal den angefangenen Weg mit Syrien zu intensivieren, bevor man etwas neues anfängt und überall nichts ganzes und nichts halbes hat? Andererseits muss man sein Risiko ja auch streuen, wenn Fernost oder Europa Mal wieder wegen Krieg etc. einbrechen. Zumindest scheint das östliche Mittelmeer auch dank unserer Außenpolitik erstaunlich stabil. Das und das Schwarze Meer sind ja unser Rückgrat?

    Nur für Jon:
    Achtung Spoiler:
    Da ein Teil des Kupfers auf unserem Territorium zu finden ist, wem gehört denn vermutlich der Rest? Wir sollten schon wissen, wer unser direkter Nachbar ist. as

    Die Stämme in Zentralanatolien sind ja laut deiner Beschreibung eher handelswillig als streitlustig. Wie wäre es, wenn die trapezunter Augen Mal in diplomatischer Mission mit 5000 Taler Gastgeschenken im Gepäck da Kontakte knüpfen, um unsere wirtschaftlichen und diplomatischen Verbindungen zur Nachbarschaft zu stärken? Die Grenze zwischen Diplomat und Spion sind ja fließend.
    Man möchte mehr über das militärische und ökonomische Potential erfahren. Ohne feindselige Absicht, also bitte nichts provokantes riskieren und am Ende die Nase zu tief rein stecken, ertappt werden und die Beziehungen ruinieren. Es geht mehr ums Kennenlernen und vielleicht langfristig das Umland ökonomisch und diplomatisch an sich zu binden für die wirtschaftliche und politische Sicherheit.
    Zumindest hätte man da zusammen mit dem Schwarzen Meer ziemlich sichere Handelswege. Bitte auch schauen, was da bisher im Weg steht. Wahrscheinlich das Gelände ohne Infrastruktur?
    Oder ist das alles Käse und wir handeln schon prächtig?
    Gibt's ansonsten Stress oder Konflikte da unten im Inland? Ich will einfach Mal wissen, was um uns herum passiert.
    Vielleicht können wir ja ein (eher klein dimensionierter) Stabilitätsfaktor werden. Immerhin sind wir nicht so groß, dass man bei uns gleich fürchten muss, annektiert zu werden. Bedrohlich sind wir ja echt nicht...
    Geändert von Bassewitz (19. Februar 2019 um 08:42 Uhr)
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  6. #51
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    18.441
    Gelte ich als üblich, verdächtig und verrückt?
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  7. #52
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    51.283
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  8. #53
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Zitat Zitat von Don Armigo Beitrag anzeigen
    Gelte ich als üblich, verdächtig und verrückt?
    Leider nein.

    Sorry, will mich aus allen Konflikten heraushalten, auch wenn ich durchaus Potential für Kooperationen sehe.
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  9. #54
    Holz? Marmor! Avatar von Don Armigo
    Registriert seit
    26.03.09
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    18.441
    Welche denn? Du bist vermutlich das Land das am weitesten von mir entfernt ist. Da erreicht man sogar Tunis und Syrien noch besser.
    Mal wieder Lust auf ein richtiges mittelalterliches Gemetzel??- dann bist du hier richtig!
    Bayern träumt von Märchenschlössern, bringst du deinen Traum ein?
    Zitat Zitat von Azrael
    Wie sagte schon der alte Fritz? "Sachsen ist wie ein Mehlsack, egal wie oft man draufschlägt, es kommt immer noch etwas heraus."
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    :schwaerm: Und Don hat ja schon gesagt, dass Feuer/Ordnung zu ihm passen würde, noch bevor das Reich sich dazu auch noch als fundamentalistisch-militaristische Theokratie entpuppt hat. :p

  10. #55
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    16.383
    Was bringt es, wenn ich die festen Zwuendungen auf 50K hochsetze? Prächtigere Hofhaltung? Das und auch die stärkere Präsenz von Beratern, Gelehrten etc. Da sind nämlich deren Gehälter mit drin.

    Wir produzieren ja aktuell sehr wenig Luxuswaren, habe ich gelesen. Was kann man dagegen tun? Massig Kunsthandwerker einstellen? Byzantinischen Mamor im Sparabo einkaufen gehen? Handel machen ja irgendwie alle hier nur, da würde ich ja ganz gerne auch andere Geldquellen aufreißen.

    Es gibt bei diesen Dingen eher indirekte Wege. Wenn jedes Land einfach so die Luxusgüterproduktion ankurbeln könnte, wären es ja bald keine begehrten Waren mehr.

    Der Hafen von Trapezunt ist noch fit? Handlungsbedarf?

    Bislang gab es noch keine Beschwerden der Kaufleute.

    Was ist mit der Hagia Sophia von uns?

    Sagen wir mal, die ist schön, aber kann durchaus renoviert werden.

    Und brauche ich meine Belagerungstruppe wirklich oder darf ich die auch auflösen?

    Du darfst sie natürlich auch auflösen, andererseits ist es immerhin deine Spezialeinheit.

    Achja, kann ich für den jungen Khan noch tolle Geschenke mitbringen?

    Dafür ist bereits Geld eingestellt, 20000 S oder so. Du kannst aber die Art der Geschenke gern auswählen.

    Hat meine Oberschicht etwas gegen Zusammenarbeit mit dem Orden oder Venedig?

    Dafür würde ich einen Hoftag empfehlen. Man muss damit rechnen, dass es gewisse Vorbehalte gibt.

    Wir sind aber nicht so ein vasall wie die Khanate, oder?

    Nein, du hast ein freies, tributpflichtiges Reich.

    Hätte man bei uns etwas, wenn Angehörige der Herrscherdynastie Leute aus dem französischen Königshaus heiraten würden? Die sind immerhin das prestigeträchtigste freie christliche Königreich. Eigentlich will ich ja hauptsächlich griechische Leute in meiner Dynastie, aber Frankreich ist schon ganz okay. Izmir hat ja auch griechische Leute in der Oberschicht? Außerdem haben wir ja noch unsere eigenen Vasallen.

    Normalerweise wird die Heiratspolitik eher selten kritisiert.

    Zusätzlich bitte noch, oh erlauchter Jon:

    Was sollte man denn für die Straße und den Kupfer-Bergbau veranschlagen? Wie viel Fron kann man ca. entlang der Straße veranschlagen? Würde danach in Richtung Bronzeguss für Ikonen und andere sakrale Zwecke gehen. Am besten exportieren wir Ikonen und andere religiöse Kunst.

    Der Despot hat sich 1415/16 für eine Konzession entschieden, um direkt mehr Geld zu haben. Die Straße wurde inzwischen gebaut, und auch mit den anatolischen Stämmen hat man sich geeinigt. Das Kupfer macht sich also bereits im Haushalt bemerkbar.

    Wie potent sind die Venezier im Schwarzmeerhandel?
    Und wir im zentralen Mittelmeer? Man denkt laut über eine Kooperation nach, um sich zu ergänzen.

    Die Venezianer sind sehr stark im Schwarzmeerhandel aktiv, die Trapezunter im Mittelmeer nur wenig.

    Oder empfehlen unsere Kaufleute, lieber erstmal den angefangenen Weg mit Syrien zu intensivieren, bevor man etwas neues anfängt und überall nichts ganzes und nichts halbes hat? Andererseits muss man sein Risiko ja auch streuen, wenn Fernost oder Europa Mal wieder wegen Krieg etc. einbrechen. Zumindest scheint das östliche Mittelmeer auch dank unserer Außenpolitik erstaunlich stabil. Das und das Schwarze Meer sind ja unser Rückgrat?

    Vor allem das Schwarze Meer, ja. Die Hofbeamten wissen aber natürlich auch nicht, welcher Weg mehr Gewinn verspricht.

    Nur für Jon:
    Achtung Spoiler:
    Da ein Teil des Kupfers auf unserem Territorium zu finden ist, wem gehört denn vermutlich der Rest? Wir sollten schon wissen, wer unser direkter Nachbar ist. as

    Die Stämme in Zentralanatolien sind ja laut deiner Beschreibung eher handelswillig als streitlustig. Wie wäre es, wenn die trapezunter Augen Mal in diplomatischer Mission mit 5000 Taler Gastgeschenken im Gepäck da Kontakte knüpfen, um unsere wirtschaftlichen und diplomatischen Verbindungen zur Nachbarschaft zu stärken? Die Grenze zwischen Diplomat und Spion sind ja fließend.
    Man möchte mehr über das militärische und ökonomische Potential erfahren. Ohne feindselige Absicht, also bitte nichts provokantes riskieren und am Ende die Nase zu tief rein stecken, ertappt werden und die Beziehungen ruinieren. Es geht mehr ums Kennenlernen und vielleicht langfristig das Umland ökonomisch und diplomatisch an sich zu binden für die wirtschaftliche und politische Sicherheit.
    Zumindest hätte man da zusammen mit dem Schwarzen Meer ziemlich sichere Handelswege. Bitte auch schauen, was da bisher im Weg steht. Wahrscheinlich das Gelände ohne Infrastruktur?
    Oder ist das alles Käse und wir handeln schon prächtig?
    Gibt's ansonsten Stress oder Konflikte da unten im Inland? Ich will einfach Mal wissen, was um uns herum passiert.
    Vielleicht können wir ja ein (eher klein dimensionierter) Stabilitätsfaktor werden. Immerhin sind wir nicht so groß, dass man bei uns gleich fürchten muss, annektiert zu werden. Bedrohlich sind wir ja echt nicht...

    Alles, was in Anatolien nicht zu einer der bespielten Mächte oder direkt zum Großreich gehört, wird von den freien Stämmen bewohnt. Es wäre wohl sinnvoller, einfach mit ihnen über den Handel zu reden als eine Geheimdienstaktion zu starten.




    Julia Theodora ist übrigens 1395 geboren und wurde wegen der Heirat bereits charakterisiert.

  11. #56
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Zitat Zitat von Don Armigo Beitrag anzeigen
    Welche denn? Du bist vermutlich das Land das am weitesten von mir entfernt ist. Da erreicht man sogar Tunis und Syrien noch besser.
    Wahrscheinlich mache ich alles wichtige in einem anderen Thread...

    Aber mal ernsthaft: Ich will hier im Spiel keine Komplotte, keine Kriege und keine Krisen. Und vor allem keine Streitereien hier im Thread.
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  12. #57
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Was bringt es, wenn ich die festen Zwuendungen auf 50K hochsetze? Prächtigere Hofhaltung? Das und auch die stärkere Präsenz von Beratern, Gelehrten etc. Da sind nämlich deren Gehälter mit drin.

    Wir produzieren ja aktuell sehr wenig Luxuswaren, habe ich gelesen. Was kann man dagegen tun? Massig Kunsthandwerker einstellen? Byzantinischen Mamor im Sparabo einkaufen gehen? Handel machen ja irgendwie alle hier nur, da würde ich ja ganz gerne auch andere Geldquellen aufreißen.

    Es gibt bei diesen Dingen eher indirekte Wege. Wenn jedes Land einfach so die Luxusgüterproduktion ankurbeln könnte, wären es ja bald keine begehrten Waren mehr.

    Konkrete Güter kannst du mir dabei aber nicht nennen? Okay. Wahrscheinlich zählen unfassbar kostbare Ikonen dazu?


    Der Hafen von Trapezunt ist noch fit? Handlungsbedarf?

    Bislang gab es noch keine Beschwerden der Kaufleute.

    Da die ja sonst immer was zu meckern haben, scheint alles paletti zu sein.


    Was ist mit der Hagia Sophia von uns?

    Sagen wir mal, die ist schön, aber kann durchaus renoviert werden.

    Kommt auf die Agenda! Immerhin soll in dem Schuppen demnächst geheiratet werden!


    Und brauche ich meine Belagerungstruppe wirklich oder darf ich die auch auflösen?

    Du darfst sie natürlich auch auflösen, andererseits ist es immerhin deine Spezialeinheit.

    Okay, aber eigentlich will ich ja niemanden angreifen oder ist diese auch in der Belagerungsabwehr nützlich? Schiffe mit griechischem Feuer sind auch meine Spezialeinheit?



    Achja, kann ich für den jungen Khan noch tolle Geschenke mitbringen?

    Dafür ist bereits Geld eingestellt, 20000 S oder so. Du kannst aber die Art der Geschenke gern auswählen.

    Da Manuel sehr religiös und der GK der größte christliche Herrscher ist, bekommt er ein reich verziertes Heiligenbildnis des heiligen Michael (oder ist das anstößig?). Das wird hoffentlich unser neuer Exportschlager.


    Hat meine Oberschicht etwas gegen Zusammenarbeit mit dem Orden oder Venedig?

    Dafür würde ich einen Hoftag empfehlen. Man muss damit rechnen, dass es gewisse Vorbehalte gibt.

    Okay. Kann man das jetzt schon für kommendes Jahr anberaumen? Ansonsten stehen noch die Beziehungen zu Izmir, Syrien und Hellas zur Debatte. Da soll sich nichts ändern, aber man hätte gerne ein Stimmungsbild.
    Achtung Spoiler:
    Manuel respektiert Izmir, weil es seine griechischen Untertanen gut behandelt und die Oberschicht auch gemischt ist. Auf Hellas, wo sich die mongolischen Herrscher neuerdings durch die Nachahmung griechischer Größe der unterjochten Bevölkerung anzubiedern versuchen, blickt er eher die Nase rümpfend herab. Syrien ist Geschäftspartner. Selbiges wäre auch mit Venedig möglich. Die Ritter will man sich aber nicht ins Land holen. Lateinische Kreuzfahrer...



    Wir sind aber nicht so ein vasall wie die Khanate, oder?

    Nein, du hast ein freies, tributpflichtiges Reich.

    Ungebeugt, Ungezähmt, Ungebrochen!


    Hätte man bei uns etwas, wenn Angehörige der Herrscherdynastie Leute aus dem französischen Königshaus heiraten würden? Die sind immerhin das prestigeträchtigste freie christliche Königreich. Eigentlich will ich ja hauptsächlich griechische Leute in meiner Dynastie, aber Frankreich ist schon ganz okay. Izmir hat ja auch griechische Leute in der Oberschicht? Außerdem haben wir ja noch unsere eigenen Vasallen.

    Normalerweise wird die Heiratspolitik eher selten kritisiert.

    Außerdem geht es ja kaum noch prestigeträchtiger, wenn man vom GK direkt (und natürlich uns ) absieht. Bei der realen Macht sind wir ja auch eher ein Witz. Passt also schon.


    Was sollte man denn für die Straße und den Kupfer-Bergbau veranschlagen? Wie viel Fron kann man ca. entlang der Straße veranschlagen? Würde danach in Richtung Bronzeguss für Ikonen und andere sakrale Zwecke gehen. Am besten exportieren wir Ikonen und andere religiöse Kunst.

    Der Despot hat sich 1415/16 für eine Konzession entschieden, um direkt mehr Geld zu haben. Die Straße wurde inzwischen gebaut, und auch mit den anatolischen Stämmen hat man sich geeinigt. Das Kupfer macht sich also bereits im Haushalt bemerkbar.

    Ähm dürfte ich, natürlich nur zu Informationszwecken, mehr Details der Einigung erfahren? Was wollten die Stämme dafür? Bin aber schwer begeistert, was erreicht wurde.


    Wie potent sind die Venezier im Schwarzmeerhandel?
    Und wir im zentralen Mittelmeer? Man denkt laut über eine Kooperation nach, um sich zu ergänzen.

    Die Venezianer sind sehr stark im Schwarzmeerhandel aktiv, die Trapezunter im Mittelmeer nur wenig.

    Also können wir bisher nur Schwarzmeer? Okay, das muss diversifiziert werden! Ein Anfang ist mit den Syrern ja schon gemacht. Jetzt am besten noch etwas vom Okzident profitieren. Das Risiko auf mehrere Märkte streuen, denn wenn der GK einen schnupfen hat, haben wir sonst eine Lungenentzündung...


    Oder empfehlen unsere Kaufleute, lieber erstmal den angefangenen Weg mit Syrien zu intensivieren, bevor man etwas neues anfängt und überall nichts ganzes und nichts halbes hat? Andererseits muss man sein Risiko ja auch streuen, wenn Fernost oder Europa Mal wieder wegen Krieg etc. einbrechen. Zumindest scheint das östliche Mittelmeer auch dank unserer Außenpolitik erstaunlich stabil. Das und das Schwarze Meer sind ja unser Rückgrat?

    Vor allem das Schwarze Meer, ja. Die Hofbeamten wissen aber natürlich auch nicht, welcher Weg mehr Gewinn verspricht.

    Und was empfehlen sie, um die Staatsfinanzen möglichst zu konsolidieren? Also weniger maximaler möglicher Gewinn, sondern eher maximale Sicherheit? Gerade, falls West-Taman unverhofft doch mal ausfallen sollte. Frage für einen Freund...


    Nur für Jon:
    Achtung Spoiler:
    Da ein Teil des Kupfers auf unserem Territorium zu finden ist, wem gehört denn vermutlich der Rest? Wir sollten schon wissen, wer unser direkter Nachbar ist. as

    Die Stämme in Zentralanatolien sind ja laut deiner Beschreibung eher handelswillig als streitlustig. Wie wäre es, wenn die trapezunter Augen Mal in diplomatischer Mission mit 5000 Taler Gastgeschenken im Gepäck da Kontakte knüpfen, um unsere wirtschaftlichen und diplomatischen Verbindungen zur Nachbarschaft zu stärken? Die Grenze zwischen Diplomat und Spion sind ja fließend.
    Man möchte mehr über das militärische und ökonomische Potential erfahren. Ohne feindselige Absicht, also bitte nichts provokantes riskieren und am Ende die Nase zu tief rein stecken, ertappt werden und die Beziehungen ruinieren. Es geht mehr ums Kennenlernen und vielleicht langfristig das Umland ökonomisch und diplomatisch an sich zu binden für die wirtschaftliche und politische Sicherheit.
    Zumindest hätte man da zusammen mit dem Schwarzen Meer ziemlich sichere Handelswege. Bitte auch schauen, was da bisher im Weg steht. Wahrscheinlich das Gelände ohne Infrastruktur?
    Oder ist das alles Käse und wir handeln schon prächtig?
    Gibt's ansonsten Stress oder Konflikte da unten im Inland? Ich will einfach Mal wissen, was um uns herum passiert.
    Vielleicht können wir ja ein (eher klein dimensionierter) Stabilitätsfaktor werden. Immerhin sind wir nicht so groß, dass man bei uns gleich fürchten muss, annektiert zu werden. Bedrohlich sind wir ja echt nicht...

    Alles, was in Anatolien nicht zu einer der bespielten Mächte oder direkt zum Großreich gehört, wird von den freien Stämmen bewohnt. Es wäre wohl sinnvoller, einfach mit ihnen über den Handel zu reden als eine Geheimdienstaktion zu starten.


    Okay, dann bite einmal Diplo: 5000$chekel Geschenke im Gepäck einmal nachfragen, ob man denn die gutnachbarschaftliche Beziehung (man hat ja zuletzt beim Kupfer gut zueinander gefunden?) wirtschaftlich oder anders ausbauen möchte.



    Danke dir.
    Geändert von Bassewitz (19. Februar 2019 um 23:13 Uhr)
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  13. #58
    Registrierter Benutzer Avatar von Nahoïmi
    Registriert seit
    25.08.17
    Beiträge
    6.614
    Okay. Kann man das jetzt schon für kommendes Jahr anberaumen? Ansonsten stehen noch die Beziehungen zu Izmir, Syrien und Hellas zur Debatte. Da soll sich nichts ändern, aber man hätte gerne ein Stimmungsbild.
    Man muss zugeben, dass man von syrischer Seite aus eher etwas zerknirscht drauf reagiert. Man hat immerhin ein Verteidigungsbündnis abgeschloßen. Da jetzt anzufangen die Beziehungen neu zu eruieren wirkt etwas...

    Okay, aber eigentlich will ich ja niemanden angreifen oder ist diese auch in der Belagerungsabwehr nützlich? Schiffe mit griechischem Feuer sind auch meine Spezialeinheit?
    Auch hier: Syrien sieht das kritisch. Schädigt das doch die Verteidigungsfähigkeit.

    - Ich hatte mich in die Idee einer Handelsstraße nach Täbriz verrant. Da geht anscheinend nicht viel. Vielleicht bringt es mehr, die Straße nach Syrien (der Syrer baut schon mit) und den Seehandel ins Asowsche Meer und mit Byzanz zu fördern. (evtl. durch Kontore)
    Die Straße Syrien-Trapezunt hat Syrien mittlerweile fertig gebaut. Alleine...
    Zitat Zitat von Bassewitz
    Oh gewaltiger Weiser, Licht der Wahrheit, großer Lehrer! :meister:

  14. #59
    Soziales Gewissen der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    23.977
    Zitat Zitat von Nahoïmi Beitrag anzeigen
    Man muss zugeben, dass man von syrischer Seite aus eher etwas zerknirscht drauf reagiert. Man hat immerhin ein Verteidigungsbündnis abgeschloßen. Da jetzt anzufangen die Beziehungen neu zu eruieren wirkt etwas...



    Auch hier: Syrien sieht das kritisch. Schädigt das doch die Verteidigungsfähigkeit.



    Die Straße Syrien-Trapezunt hat Syrien mittlerweile fertig gebaut. Alleine...
    Im Spoiler steht, dass man da nichts dran rütteln will. Bin ja froh über unseren "Kleinasien-Pakt". Haben wir da eigentlich einen Thread für?
    Habe ja Trapezunt genommen, weil es mit den Nachbarn so gut steht und eigentlich nur Frieden hat.

    Okay, die EInheit bleibt.

    Zur Straße:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  15. #60
    Registrierter Benutzer Avatar von Nahoïmi
    Registriert seit
    25.08.17
    Beiträge
    6.614
    Ne, haben wir keinen Thread für. Wir dürfen ja alle beim jeweils anderen mitlesen. Bisher gab es da keinen Bedarf für einen Thread.



    Wäre gut, falls du etwas Richtung Handel machst, auch darauf zu achten Handel über die Straße zu leiten, damit die genutzt/angenommen wird. Kupferexporte z.B: darüber leiten Antiochia (Endpunkt der Straße in Syrien mit Hafen) steht dir immer offen für alles was dir in dem Zusammenhang so einfällt. Kann ja z.B. kleine Basis für Trapezunter mit Geschäften im Mittelmeerhandel werden.
    Zitat Zitat von Bassewitz
    Oh gewaltiger Weiser, Licht der Wahrheit, großer Lehrer! :meister:

Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •