Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 200

Thema: [2] Ein Kanu im großen Sturm

  1. #1
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191

    [2] Ein Kanu im großen Sturm

    Willkommen im 2er

    Die Live-MP Runde versucht sich im PBC.

    Mit dabei sind (bereits in Zugreihenfolge):

    1. Simflaive
    2. CRoyX76
    3. Jannes73
    4. Beatpeat
    5. Buktu

    Da wir noch niemanden haben, der uns den Draft macht oder einmal schnell über die Karte guckt (dieses Spiel sehr wichtig, siehe Einstellungen), haben wir den Draft schonmal anders gelöst.
    Und zwar hat CRoy die Civ Reihenfolge gelost und Sim den Startspieler. Diese Infos habe ich dann zu folgendem Ergebnis zusammengestzt:

    Sim ist nicht nur erste der Zugreihenfolge, sondern auch der Startspieler. Sie wird Schweden spielen.
    CRoy bekommt die Osmanen.
    Jannes die Phönizier.
    Unser Kriegstreiber beatpeat hat seinem Spielstil entsprechend die Ungarn zugelost bekommen.
    Und ich selbst darf mich an den Maori versuchen.

    Auf folgende Einstellungen haben wir uns geeinigt:

    Wir spielen als PBC, da wir das neue Feature testen wollen.
    Wir wollen eine fraktale Karte mit allen DLCs. Und hier kommt der größte Clou. Da wir zu 5. sind und es weder 5er Karten gibt noch die Raumaufteilung von Civ selbst einen Spieler weniger berücksichtigt, wollen wir eine 10er Karte spielen. Dabei hoffen wir dann, dass jeder Spieler doppelt so viel Platz hat wie üblich. Deswegen ist uns auch jemand, der einmal kurz drüber schaut, ob das ca gleich aufgeteilt ist mit dem Platz, so wichtig, nicht, dass einer hinterher den platz von 6 hat und alle anderen den normalen. Wenn sich hier an der Stelle noch jemand zutraut das zu übernehmen, würden wir uns alle sehr freuen
    Ich persönlich hoffe, dass durch die größere Karte die Kriege, wenn es überhaupt welche geben sollte (hallo beat ) später stattfinden als üblich (spätere Kontaktaufnahme und längere Anmarschwege bis alles zugesiedelt ist), damit wir viel vom späteren Spiel mitbekommen. Dort gibt es ja mit GS einige neue Sachen, die ich gerne ausprobieren würde.

    Darüber hinaus wollen wir mit Full Diplo spielen. Sonderregeln haben wir nicht, nur das Arsenal, VdG und Kreuzzug sind gebannt. Naturkatastrophen sollen auf Stufe 2 gestellt werden.

    Los gehen kann es natürlich erst ab dem 14.2., ich habe also diesesmal einigen Vorlauf, um die Überlegungen zu Gegnern und den Matchplan zu posten.

    Allen Mitspielern wünsche ich viel Spaß und viel Erfolg. Ab jetzt dann aber bitte auch die Story verlassen, bis das Spiel zuende ist
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  2. #2
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Dann gehts mal als erstes um meine Civ, die Maori. Auf Seite 1 wie immer im Spoiler.

    Achtung Spoiler:

    Mit den Maori habe ich direkt eine der für mich spannensten Civs aus dem Addon erhalten. Direkt zum Start werde ich schon ein abweichendes Erlebnis haben, denn ich starte auf dem Wasser
    Als Ausgleich für die dadruch verspätete Gründung erhalte ich bis zu jener schon je 2 und und 2 freie Techs zu Spielbeginn. Außerdem starte ich mit einem Bürger mehr und einem Handwerker in der Hauptstadt. Ich kann mir also durchaus ein paar Runden Zeit lassen um mir eine schöne Position für die Hauptstadt zu suchen.
    Dabei wird mein Fokus dann besondern auf Wald und Regenwald sowie Fische gerichtet sein, denn Wälder und Regenwälder geben den Maori mehr solange sie nicht verbessert sind. Fischerboote geben dann zusätzlich eine . Durch die beiden freien Techs kann ich direkt zum Spielstart schon Fischerboote bauen und im Zusammenhang mit dem Handwerker direkt das Wachstum nachholen, dass ich durch die verspätete Gründung verpasst habe. Außerdem triggern Fischerboote noch eine Kulturbombe, sodass ich ein paar Felder schnell hinzu bekommen kann. Leider werden es hauptsächlich Wasserfelder sein, aber an der Küste ist vielleicht auch mal ein Landfeld dabei.
    Weitere Boni für mich als Maori sind auf dem Palast. Der gibt zusätzlich 3 Wohnraum und eine Annehmlichkeit. Ich kann also durchaus meine Hauptstadt auch abseits von Süßwasser bauen und eine gute Größe erreichen.
    Einen Nachteil haben die Maori aber auch und zwar kann ich keine Ressourcen ernten. Damit verliere ich unter Umständen den ein oder andere Platz für einen schönen Bezirk und muss bei der Stadtplanung noch mehr berücksichtigen.
    Kommen wir zum UB. Es kommt als 1. im Kulturbezirk und hat keinen Platz für große Werke, dafür erzeugt es auf jedem Feld mit einem begehbaren Feature, also z.B. Wälder und Regenwälder, die ja eh schon besser sind bei den Maori, 2 und 2 . Im späteren Spielverlauf kommt dann auch noch Tourismus dazu. Die Civ ist also eigentlich eher auf den Kultur oder Relisieg ausgelegt, die ich beide im MP für sehr schwer halte. Nunja, wir werden sehen, wie es läuft.
    Als letztes dann noch die UU. Sie heißt Toa und ersetzt den Schwertkämpfer. Dabei kommt er wie die Legion auf 40 und hat wie die Legion die Möglichkeit eine Befestigung zu erstellen, das Pā. Das Pā erhöht die Verteidigung der Einheit auf dem Feld um 4 und gibt ihr direkt 2 Stufen Verschanzung. Außerdem heilen Maori Units in einem Pā auch noch nach der Bewegung oder einem Angriff. Und als wäre das noch nicht genug, senkt der Toa auch noch die Kampfstärke von benachbarten Feinden um 5.
    Das klingt für mich nach einer der stärksten Einheiten im Spiel. Zumal ich gehört habe, dass sie kein Eisen brauchen. Mal sehen, ob das stimmt.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.478
    Viel Spass Buktu ab sofort wird die Story ignoriert

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.01.17
    Beiträge
    337
    Achtung Spoiler:

    "Das klingt für mich nach einer der stärksten Einheiten im Spiel. Zumal ich gehört habe, dass sie kein Eisen brauchen. Mal sehen, ob das stimmt."

    Soweit ich weiß sind alle UU auch ohne Ressource baubar... und ja, das klingt echt verdammt stark --> früher Krieg wäre dann eigentlich Pflicht!

  5. #5
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Dann zu meinen Kontrahenten:

    Achtung Spoiler:

    Simflaive mit Schweden:
    Ich denke die Civ passt recht gut zu Sim, die eigentlich nie Krieg möchte und lieber an ihrem Reich werkelt. Schwerden hat auch einen Kulturfokus, daher werden wir wohl ein kleines bisschen Konkurrenten um die GPs sein. Da ich aber keine Schriftsteller holen kann und man bei den Museen auch auf Artefakte gehen kann, sollte sich das aber in Grenzen halten. Mit Sim würde ich gerne eine Allianz eingehen, da sie in den MP Runden immer eine gute Partnerin ist und ich durch die Allianz ja auch diplomatische Gunst sammeln kann.

    CRoyX76 mit den Osmanen:
    CRoy ist inzwischen durch viele MP Spiele in der letzten Zeit sehr erfahren. Wobei natürlich die GS Features für uns alle neu sind. Dazu hat er mit den Osamen eine der beiden Kriegscivs erwischt. Er kann durchaus ganz gut Krieg führen, daher würde ich mir ihn nicht als Nachbarn wünschen. Dafür aber als Allianzpartner, da auch er immer zuverlässig ist.
    Die Osmanen können mit ihren Belagerungswaffen, den Janitscharen und dem Gouverneur schon sehr unangenehm werden denke ich. Daher muss ich, wenn sie meine Nachbarn sind, einige wichtige Punkte mit Pās sichern.

    Jannes73 mit den Phöniziern:
    Jannes ist erst mit der letzten Runde zum MP dazugekommen, daher kann ich ihn am wenigsten gut einschätzen. In der letzten Runde hat er auf jeden Fall ein passables Aufbauspiel gehabt und ist in der Forschung ganz gut dabei gewesen. Allerdings hat er mit beat zusammen 2 Angriffskriege geführt, daher ist auch hier Vorsicht geboten.
    Die Phönizier an sich sind aber wohl eher friedlich unterwegs und können gut Powersiedeln. Dazu werden sie auf See stark sein, dank der ganzen Häfen, die sie bauen werden.

    beatpeat mit den Ungarn:
    Da hat der richtige einen Warmonger bekommen. beatpeat hat ein starkes Aufbauspiel und eine gute Kriegsführung. Außerdem eine kleine privat Fehde gegen mich, daher würde ich ihn wirklich ungerne als Nachbar haben.
    Die Ungarn werden auf jeden Fall kriegerisch sehr gut dabei sein, mit den ganzen Stadtstaaten Truppen und ich muss mir ein Konzept dagegen überlegen.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  6. #6
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Zitat Zitat von hundepriester Beitrag anzeigen
    Achtung Spoiler:

    "Das klingt für mich nach einer der stärksten Einheiten im Spiel. Zumal ich gehört habe, dass sie kein Eisen brauchen. Mal sehen, ob das stimmt."

    Soweit ich weiß sind alle UU auch ohne Ressource baubar... und ja, das klingt echt verdammt stark --> früher Krieg wäre dann eigentlich Pflicht!
    Achtung Spoiler:

    Ich meine das sollte mit GS geändert werden. Ich habe zum Beispiel im Kopf, dass Janitscharen Salpter brauchen usw. Allerdings habe ich in dem Ankündigungsvideo zu den Maori kein Eisen gesehen in der Runde, wo der Toa gezogen ist. Allerdings kann z.B. auch das Eisen für den Toa erhandelt worden oder anderweitig komplett ausgegeben worden sein. Habe leider auch den Stream zu den Maori nicht gesehen und das LP, was ich vorab gucke ist das von WB zu den Inka.
    Zum Krieg kommen wir im Matchplan
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  7. #7
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Dann der Matchplan:

    Achtung Spoiler:

    Ein kleines bisschen habe ich dazu ja schon bei den Gegner verraten, nämlich meine angestrebten Allianzpartner. Wobei ich mich auch einer Allianz mit den anderen beiden nicht sperren würde, um die Boni daraus mitzunehmen. Mal sehen, ob es klappt.

    Auf jeden Fall möchte ich gerne eine Hauptstadt mit viel Wald und Regenwald, damit ich direkt die extra aus dem Trait mitnehmen kann. Dazu werde ich auch gerne ein paar Runde rum fahren mit meinem Kanu. Quasi vor dem Sturm her
    Es gilt auf der Karte zu beachten, dass wir jeder eine Religion gründen können, daher ist eigentlich kein großer Druck dafür gegeben. Andererseits spiele ich mit dem Gedanken wieder recht schnell eine Reli zu holen, damit ich meine gewünschten Glaubenssätze bekomme. Da hätte ich schon einige Favouriten, u.a. die Arbeitsethik und das Gebäude, damit ich meine Produktion stärken kann, ohne auf die Boni aus Trait und UB zu verzichten. Auch Stonehenge ist eine Option, denn mein UB ist ja im Kulturbezirk und der Boost für die Civic ist ja ein Wunder zu bauen.

    Als einen der ersten Bezirke werde ich auf jeden Fall den Regierungsbezirk bauen und mit ihm das Gebäude für den Siedlerbau, denn durch die große Karte auf der wir spielen, lohnen sich die billigen Siedler und die Handwerker aus dem Gebäude deutlich öfter als normal.

    Ich möchte dann, wenn ich langsam mein UB in einigen Städten habe, gerne in ein GA kommen, damit ich auch über den Glauben Siedler spammen kann. Dazu wäre eine Überlegung absichtlich zuerst in ein Darkage zu kommen, damit das GA danach leichter zu erreichen ist. Es gibt einige Punkte die generell für ein GA im Mittelalter sprechen:
    - durch die späte Gründung kann ich auch erst spät Punkte für das Räumen von Lagern bekommen, außerdem kriege ich Hütten auch erst später da auch mein Krieger auf dem Wasser startet
    - mein UB und der damit verbundene kommt für eine goldene Klassik wohl zu spät, um noch ordentlich kaufen zu können
    - mein UB und meine UU könnte ich beide in der Klassik bauen und damit schon einen ordentlichen Bazten Zeitalterpunkte für das Mittelalter sammeln

    Dann zu meiner Antiungarnstrategie:
    Alle Stadtstaaten in meiner Nähe werden ausnahmslos eingemeindet, damit nicht auf einmal deren Truppen übernommen werden können. Dafür kann ich dann z.B. auch gut die Toa nutzen, wenn kein menschlicher Gegner in meiner Nähe ist (was ja mit der großen Karte durchaus passieren kann). Ist natürlich eine andere Major Civ bei mir um die Ecke werde ich einen Krieg gegen sie auch in Betracht ziehen.
    Dazu werde ich versuchen immer einige Gesandte in der Hinterhand zu haben, um ggf Ungarn seine ausgehobenen Truppen einfach wieder abzunehmen, zumindest, wenn er gegen mich zieht. Auch die Apadana und sonstige Möglichkeiten an Gesandte zu kommen (Händler, die entsprechenden Civics) stehen auf meiner Prioritätenliste recht weit oben.

    Alles weitere entscheide ich dann denke ich im Spiel.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  8. #8

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.16
    Beiträge
    1.071

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    1.862

  11. #11
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Erstmal Willkommen an alle Leser
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  12. #12
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Und um die erste Seite ein bisschen weiter vollzuspammen und die Spoiler los zu werden habe ich noch ein paar Gedanken zu den Maori, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

    Achtung Spoiler:

    Und zwar habe ich mir nochmal über die Siegart Gedanken gemacht:

    Der Herrschaftssieg wird denke ich schwer auf der großen Karte, zumal ich ja gerne einige Allianzen eingehen möchte.

    Der Relisieg ist mit einer Reli für jeden wohl auch nicht wirklich zu erreichen.

    Der Wissenschaftssieg ist mit GS wohl deutlich langsamer als zuvor also vielleicht zu langsam für ein MP Spiel zumal ich ja auch keine Boni für die Froschung habe Bleibt aber als Option immer drin, wenn nichts anderes geht.

    Dafür gibt es die neue Siegart des Diplosiegs. Wäre mit einigen Allianzen und den dazugehörigen Bonus Gunst Punkten sicher spannend. Aber gegen menschliche Gegner, die das gleich Ziel haben schwer, zumal ich ja meine Stadtstaaten einnehmen möchte
    gegen die Ungarn und daher die Gunst aus dem Suzeränstatus verliere.

    Da bleibt der Kultursieg über. Kultur spielt mir ja eh in die Karten, da mein UB ja massig Kultur erzeugen dürfte. Außerdem bekomme die Felder ja später auch noch Tourismus, den ich ja unbedingt brauche für den Kultursieg.
    Außerdem kann man ja auf unverbesserten Felder, wie ich sie massiv haben möchte, ganz gut Nationalparks bauen, die weitere Touristen anlocken. Dafür kann ich dann direkt den Glauben aus dem UB nutzen. Dazu wollte ich ja eh die Apadana bauen, für deren Bonus ich weitere Wunder brauche. Wunder geben ja nicht nur Touristen sondern auch noch nette Nachbarschaftsboni für Kulturbezirke.
    Da ich ja auf dem Wasser starte und daher viel Küste in meinem Reich sein wird, kann ich sicherlich auch viele Seebäder bauen, die ja auch ordentlich Touristen bringen.
    Dazu ist für den Kultursieg eine weitere Neurerung dazu gekommen, nämlich die Rockband, die im späten Spiel nochmal ordentlich Touristen erzeugen kann, wenn ich das richtig verstanden habe. Damit ist der Kultursieg endlich nicht mehr ganz so passiv wie noch zu R&F und vielleicht auch endlich MP tauglicher. Dabei könnte mir vielleicht noch in die Karten spielen, dass der Kultursieg im MP bisher immer unter dem Radar war und daher auch jetzt erstmal noch wenig beachtet wird.
    Was haltet ihr von der Idee?

    Ich habe mir auch mal Gedanken zu den Wundern gemacht, die ich gerne hätte.
    Natürlich wie gesagt die Apadana und Stonehenge, dazu hatte ich ja schon was gesagt.
    Das Kolosseum wäre mit seiner Bonuskultur natürlich auch sehr interessant mit seiner Bonus Kultur für viele Städte.
    Da ich am Meer starte ist vorallem der Koloss aber auch der Leuchturm auch gern gesehen, wobei ich da mit Phönizien sicherlich einen Konkurrenten habe.
    Ohne meine Stadtstaaten ist auch Simba interessant, damit ich auch ohne Außenhandel aus meinen Handelsrouten bekommen kann.
    Die verbotene Stadt ist auch immer nice to have, mehr Karten schaden nie.
    Der Big Ben aus dem gleichen Grund plus dem ganzen Gold, was dazu kommt.
    Das Mausoleum von Halicarnassus wäre auch sehr schön, denn damit haben die Gringos eine Ladung mehr. Das ist für die Wunderbauer immer sehr stark, ich möchte ja auch gerne Wunder bauen.
    Das Estadio de Marcana baue ich eigentlich auch immer, wenn es geht. Wobei ich diese Runde noch nicht weiß, ob es nötig ist, da ja auch die Nationalparks Annehmlichkeiten geben.
    Chichen Itza wäre auch spannend. Das Wunder boostet ja Regenwaldfelder, die ich eh nicht roden möchte, um von meinen Boni dafür zu profitieren.
    Von den neuen Wundern würde mich am meisten Machu Picchu. Das bringt für Theater-, Industrie- und Handelsbezirke Nachbarschaftsboni von Bergen. Da ich ja weder Ressourcen ernten kann, noch wirklich groß Holzen möchte, wäre das eine Möglichkeit, wie ich wieder ein paar mehr Optionen bei der Stadtplanung bekomme.
    Dazu natürlich die ganzen Wunder für große Werke ab Kunstwerken.
    Ganz wichtig für den Tourismussieg ist auch der Christo Redentor, da er den Tourismus aus den Seebädern verdoppelt.
    Die Statue of Liberty könnte ich bauen, wenn es doch der Diplosieg werden soll bzw um anderen den Siegpunkt für das Wunder wegzunehmen.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  13. #13

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Mofolo
    Registriert seit
    13.11.18
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Ich würde GS erstmal im SP etwas austesten bevor man sich zu früh auf eine Strategie festlegt
    Getestet werden muß sowieso, wieso ihm nicht die Freude gönnen, schon mal nen Schlachtplan zu entwickeln, auch wenn dieser unweigerlich eh über'n Haufen geworfen wird.

    Letztendlich bleibt abzuwarten, wo sie bei GS an den Stellschrauben gedreht haben und welche konkreten Auswirkungen das haben wird.
    ducunt fata volentem nolentem trahunt

  15. #15
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.191
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Ich würde GS erstmal im SP etwas austesten bevor man sich zu früh auf eine Strategie festlegt
    Mir ist klar, dass sich das vermutlich nicht alles umsetzten lassen wird, aber ich habe gerade Semesterferien und viel Zeit für solche Gedanken.
    Außerdem finde ich es im Nachgang sehr interessant zu vergleichen, was geklappt hat und was nicht usw.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •