Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Startpositionen der KI - HILFE!

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.19
    Beiträge
    6

    Startpositionen der KI - HILFE!

    Hallo zusammen,

    hoffe, mein Beitrag ist im "Allgemeinen" richtig. Ich habe mir am Wochenende endlich Civ6 inkl. R&F gegönnt, nachdem ich lange sehr viel Spaß mit Teil 5 hatte.

    Ich bin ein friedlicher Builder, der gern ungestört vor sich hin puzzelt, ohne das Gefühl zu haben, allein in der Welt zu sein. Daher habe ich in Teil 5 (und den Teilen davor) auch immer riesige Inselkarten gewählt und solange neu gestartet, bis ich allein auf einer relativ großen Landmasse war, die vorgegebene Zivianzahl sowie die Stadtstaaten aber nicht reduziert.

    Nun mein Problem: Das scheint in Civ6 aber nicht mehr zu gehen oder ich mache echt was falsch. In fast jedem meiner Spiele habe ich nach 2-15 Runden 1-3 andere Zivilisationen entdeckt (wohlgemerkt, Kartengröße riesig, Inselplatten oder Archipel). Teilweise waren deren Hauptstädte so nah beieinander oder in meiner Nähe, dass dazwischen keine Stadtgründung möglich war wegen des notwendigen Mindestabstandes. Sind die Karten insgesamt so klein geworden, dass die alle auf einer Insel starten (wohl eher nicht), ist das so gewollt oder ein Bug? Gibt es "legale" Möglichkeiten, die Startpositionen der einzelnen Mitspieler soweit auseinander zu halten, dass man seine "eigene Insel" auch verwirklichen kann bzw. sich in Ruhe ausbreiten kann? In 2 Spielen hatte ich meine eigene Insel, aber die war dann soo klein, dass gerade mal 3 durchschnittliche Städte Platz gefunden hätten... So macht das keinen Spaß...

    Habe zwar gegoogelt, aber nur mitbekommen, dass sich auch andere darüber beschwert haben, nur eine richtige Lösung habe ich noch nicht gefunden...

    Danke schonmal im Voraus!

    Zaumi

    Edit: Habe bei den Einstellungen zum Spielsetup alles auf Standard außer Kartengröße und Kartenform sowie max. Rundenanzahl deaktiviert (dürfte aber hier egal sein). Erweiterung ist R&F, keine Mods installiert.
    Geändert von Zaumi (06. Februar 2019 um 16:53 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.14
    Beiträge
    27
    Bei den erweiterten Karteneinstellungen zu Beginn "kleine Ozeane" auswählen, dann hast Du genug Platz zum Siedeln.
    Oder die Anzahl der Civs reduzieren. Aber wenige Gegner auf einer Insel kann man auch früh erobern . . .

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.19
    Beiträge
    6
    Danke! Kleine Ozeane? Noch gar nicht gesehen oder wohl eher übersehen. Das ist dann bei der Kartenform, richtig? Und spwanen die KI's dann auch weiter entfernt?

  4. #4
    Dessertflittchen Avatar von Kaiserin Uschi
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Titz
    Beiträge
    8.328
    "Kleine Ozeane" dürft der Einstellung "Meeresspiegel niedrig" entsprechen.
    Achtung

    Menschlicher Kopf sendet und empfängt Radio lesbare Wellen, wie ein Handy während der Funktion. Diese Daten können von Soldaten mit speziell entwickelten Geräten ausgewertet werden und so der menschlichen Gesundheit schaden. So werden Juden, Zigeuner, Afrikaner und auch andere Menschen sowie Kinder im Mutterleib von der Regierung umgebracht.

    TBPQ 20.05 22:00 Uhr = 22,22%

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Pfeffersack
    Registriert seit
    15.04.03
    Beiträge
    1.254
    Da die Karten im Vergleich zu den Vorgänger-Civs tatsächlich kleiner sind im Bezug auf die Felderzahl (und mich das auch stört), habe ich mir mit diesem Mod beholfen, dass größere Kartenmaße anbietet:

    https://steamcommunity.com/sharedfil...archtext=sizes

  6. #6
    HVV Ratzfatz. Avatar von Civmagier
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    306
    Sieht gut aus.
    Hab ich noch gar nicht bemerkt.
    Erst wenn der Letzte Fisch gefangen,
    Der letzte Baum gerodet,
    Der letzte Fluss verschmutzt,
    Wird man merken das man Geld nicht essen kann.

    ------------------------------------------------------------------
    Ich mache mit bei DVL3 mit dem HVV.

  7. #7
    der Admiral Avatar von AdmiralDan
    Registriert seit
    12.12.05
    Beiträge
    6.111
    Die Karten in Civ 6 sind größer als in Civ 5.

  8. #8
    *Platz für Ihre Werbung* Avatar von Maximo der X-te
    Registriert seit
    04.02.11
    Beiträge
    9.057
    Nein, sind sie nicht.

    Der wesentliche Unterschied zu Civ5 besteht darin, dass für jeden Spieler auf jeder Kartengröße im Schnitt gleich viel Platz reserviert wird. In Civ5 hat man auf großen und riesigen deutlich mehr Platz zum siedeln und folglich dadurch auch größeren Abstand zum Nachbarn, in Civ6 ist der Feind auf riesigen Karten eben genauso weit weg wie auf kleinen. Große und riesige Karten sind kleiner als in Civ5.
    Alle meine Aussagen sind falsch, auch diese hier.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von isiakit
    Registriert seit
    18.08.11
    Ort
    München
    Beiträge
    192
    Leider gibt es keine legale Möglichkeiten, Startpositionen weit genug auseinander zu halten und dieser Umstand hat mich vom Anfang an genervt. Auch wenn man die Spielerzahl um zwanzig Prozent reduziert, kommt sehr oft vor, dass sich auf einem kleinen Kontinent mehrere Spieler zusammendrängen uns manche Kontinente vollkommen unbewohnt sind. Also miserable, unüberlegte Start-Programmierung. Es gibt keine keine Karte mehr so wie "kleine Kontinente Plus beim CIV 5, wo man meistens auf einem kleinen Kontinent startet, wo man in Ruhe 4-5 Städte bauen kann, wobei die Konkurrenz auf benachbarten Inseln sind, die man bald nach Entdeckung der Seefahrt kennen lernt. Auch dann kann die KI ist nicht Imstande, grössere, gut geplante Seeinvasion zu starten. Vielleicht gerade deshalb ist die Karte "Inselplatten" nichts anders als große, langgestreckte Kontinente. Hier sind frühere Kriege vorprogrammiert. Deshalb habe ich mir immer einen leicht zu bedienenden "Worldbuilder" gewünscht, mit dem ich die Startpositionen selber festlegen könnte.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.19
    Beiträge
    6
    Ok, erstmal danke für Eure Antworten. Das mit der Kartengröße und den Startpositionen klingt ja leider alles nicht so berauschend. Kenne (und wünsche) mir halt genau diesen Effekt von Civ5, dass man allein auf einer Insel startet und die anderen KIs erst durch die Seefahrt etc. trifft. Scheint in Civ6 nach dem, was ich hier und anderswo lese, kaum möglich zu sein. Schade, schade. Die Gegnerzahl will ich nicht reduzieren, damit das Gefühl bleibt, dass auf der Welt wirklich was los ist. Muss ich mich wohl an frühe Überraschungskriege mit Kriegern und Schleuderschützen gewöhnen, um wenigestens die direkte Nachbarschaft daran zu hindern, mir MEINE ausgesuchten Stadtpositionen zu klauen.

    Was wäre bei den Karteneinstellungen neben niedrigem Mehresspiegel besser, um möglichst auf einer Insel zu sein: Inselplatten oder Archipel? Hatte bis auf ein oder zwei Mal bisher immer nur eine Startposition, welche erst nach Insel aussah und sich dann doch über eine Landbrücke als Teil eines großen Kontinents entpuppt hat. Spiele bisher meistens mit Inselplatten...

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von ari0ch
    Registriert seit
    11.02.18
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    143
    Fand Archipel besser, mal ist man alleine, mal mit einer anderen CIV, aber hat halt keine Bedrohung mehr, wenn man alleine ist. Allerdings ist das nur meine Erfahrung, außerdem hab ich bei Inselplatten immer gefühlt einfach nur irgendwelche Würmer als Inselgebilde gesehen, die oft wie ein U oder W oder M oder so aussehen, was ich optisch nicht ansprechend finde.
    Rechtschreibfehler dürfen die Finder behalten ;)

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von isiakit
    Registriert seit
    18.08.11
    Ort
    München
    Beiträge
    192
    Mit niedrigen Meeresspiegel werden auf Inselplatten die von die erwähnten Landbrücken noch breiter. Also kommen die gegnerischen Einheiten noch schneller zu dir. Was du machen kannst ist, dass die Siedler der KI auffängst um mit ihnen eigene Städte zu bauen. Manchmal kommen die Siedler und Pioniere der dummen KI ohne Schutz oder nur mit einem Krieger Also am Anfang zwei Krieger bauen und möglichst schnell Bogenschießen forschen. Damit kriegst du alle zivile Einheiten des Gegners, der zu dieser Zeit mit Schiffchen bauen oder religiöse Einrichtungen errichten beschäftigt ist.
    Besonders Spaß machen die nubischen Bogenschützen mit drei Bewegungsschritten, die viele taktische Möglichkeiten bieten und den Gegner überraschen, wie später auch die Fregatten. Am Anfang reichen 5 nubische Bogenschützen und zwei Kämpfer.
    Nach der Erfindung der Stadtmauern muss man natürlich diese Taktik bisschen ändern.

  13. #13
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.609
    Gegneranzahl reduzieren macht auch nicht zwangsläufig Sinn, wenn man mehr Platz auf der Karte haben will. Meiner Erfahrung nach bleibt dann einfach ein bzw mehrere Startpositionen unbesetzt, was dafür führt, dass ein Glücklicher den Platz von 2 Civs hat, der Rest aber genau so eng gedrubbelt ist, wie voher.
    Für dein Szenario finde ich auch die Archipelkarten am besten.
    Ich bin gespannt, ob da mit GS jetzt nächste Woche noch was dazu kommt.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •